Drei Augen sehen mehr als zwei …

Einer der faszinierendsten Aspekte des Tscheljabinsk-Meteors am vergangenen Freitag war wohl, dass er von so vielen Videokameras eingefangen wurde:

Aber warum eigentlich? Offenbar sind Videokameras in russischen Autos, die das Verkehrsgeschehen konstant aufzeichnen, keine Seltenheit. Aber, wie gefragt, warum? Der britische Guardian weist in diesem Zusammenhang auf die einerseits gefährlichen Verkehrsbedingungen auf russischen Straßen hin, andererseirs auf die daraus resultierende Notwendigkeit, für den Fall der (Un)Fälle Beweismaterial zu sammeln. Und wenn man sich diese Zusammenstellung von teils schaurigen, teils unfreiwillig komischen Verkehrssituationen hier anschaut, dann kann man das sogar verstehen:




So ein drittes Kameraauge ist in solchen Fällen sicher ein sehr nützlicher Zeuge …

flattr this!

Kommentare

  1. #1 rolak
    18. Februar 2013

    Im Laufe der letzten zwei Jahre ist mir aufgefallen, daß bei den clip-Zusammenstellungen von Vekehrshighlights immer mehr Filmchen aus Russland dazu kamen. Zumindest habe ich es so wahrgenommen – da dieser Umstand allerdings erst vor so ca einem halben Jahr ins Bewußtsein plumpste, ist das nicht belastbar ;-)

  2. #2 Marcus
    18. Februar 2013

    Ich empfehle hier den Youtube-Kanal CarCrashCompilation:

    http://www.youtube.com/user/CarCrashCompilation?feature=g-subs-u

    Die sind wirklich abendfüllend. Man fragt sich allerdings schon, was mit denen nicht stimmt… :-)

  3. #3 Karl
    18. Februar 2013

    Das liegt soweit ich weiß daran, dass in Russland häudig die Verkehrsunfälle gefilmt werden, damit sich die geschädigten Teilnehmer vor Korruption schützen können.

  4. #4 Alderamin
    18. Februar 2013

    So teuer sind diese Kameras ja gar nicht, ich glaube, ich schaffe mir auch mal eine an. Was mir so alles schon im Straßenverkehr untergekommen ist, würde auch für einen Youtube-Clip reichen:

    - im Autobahnkreuz-Kleeblatt rechts auf der Standspur von einem Ferrari überholt, der mich vorher anschieben wollte

    - jemand meinte, in voller Fahrt von der rechten Spur neben mir einen U-Turn nach links machen zu müssen; einen halben Meter vor ihm kam ich noch zum Stehen

    - zwei Motorräder überholen den Wagen vor mir auf der linken Autobahnspur gleichzeitig rechts und links

    - auf verschneiter linker Spur im Schneegestöber auf der Bergischen Autobahn meinte ein Mini, er könne die 80-Fahrer mit 120 überholen. Aber zum Glück gibt es ESP…

    - ja, und sogar ein Tageslichtmeteor war dabei!

  5. #5 Wurgl
    18. Februar 2013

    Ich würde mir auch sowas kaufen, aber ich fahr einfach zu wenig. Einmal in der Woche zum Einkaufen und das wars schon.

    Aber wenn ich dann doch unterwegs bin, dann seh ich schon so einiges. Ein LKW mit hochgeklapptem Kipper, der einen Überkopfwegweiser auf der Autobahn mitgerissen hat … oder mal einen 2CV mit Wohnwagen hinten dran. Aber das schärfste war im Ruhrpott irgendwo bei Oberhausen auf der A3. Dort kam ein LKW bei einer Auffahrt rein und war wohl nicht so ganz mit dem Verhalten eines anderen LKW zufrieden. Rechts am Standstreifen vorfahren, der andere macht zu, also Vollbremsung und wildes Gehupe … usw. Irgendwann war dann der Spiegel ab. Ich hatte das Vergnügen, das alles von der 3. Spur aus zu beobachten, war der dort übliche Stau mit Spitzengeschwindigkeiten von sagenhaften 50km/h.

  6. #6 Tyron Booker
    HH
    18. Februar 2013

    Die Kameras gibt es bei ebay ab 25,- Euronen, sogar mit HD Auflösung. Besitze selbst eine als Rückspiegel-Ausführung für 48,- Euro. Hervorragende Aufnahmequalität. Die sind ihr Geld immer wert, besonders in strittigen Unfallfragen.

  7. #7 Thilo
    18. Februar 2013

    “Drei Augen speichern mehr als zwei” ist hier aber der eigentliche Punkt.

  8. #8 Buck Rogers
    18. Februar 2013

    Dazu fallen mir zwei Geschichten ein. Von der einen hab ich das video sogar gesehen (aus erster Hand auf VHS).
    Die andere spielte sich auf einem Kreisverkehr ab, in dem 2 Bekannte auf die Idee kamen rückwärts zu fahren, weil sie eine Ausfahrt verpasst haben. Selbstverständlich krachte es und die Polizei kam. Die Polizei vernahm zu erst den Aufgefahrenen, der angeblich eine gehörige Fahne hatte und doch tatsächlich behauptete, meine Bekannten seien rückwärts(!) im Kreisverkehr gefahren. So sind die beiden noch mal davongekommen. Das Video hätte ich zu gern gesehen,
    Das von einem Freund mitgeschnittene Video ergab sich an einer Straße im Iran. Ein armer Irrer schmeist Steine auf vorbeifahrende LKWs. Man sieht bei einem einen großen Stein durchs eine Fenster rein und durchs andere wieder rausfliegen. Nach 10 min oder so versammelte sich ein Mob von ca. 15 Leuten um den Steinewerfer, bis sie sich wieder auflösten und 2 Männer den schlaffen Körper wegzogen.
    Da hab ich aber mal gestaunt, wie einfach sich die Dinge dort regeln lassen.
    Aber bei den Videos aus Russland hab ich auch gestaunt, aber auch gelacht.

  9. #9 Basilius
    19. Februar 2013

    @Buck Rogers
    Finde ich nicht lustig.

  10. #10 Buck Rogers
    19. Februar 2013

    @Basilius
    Was denn? Oder besser, was glaubst du denn sollte lustig sein?

  11. #11 Basilius
    19. Februar 2013

    @Buck Rogers
    Was ich lustig finde ist hier nicht das Thema und würdest Du vielleicht auch nicht lustig finden. Was ich nicht lustig finde ist dieser Abschnitt:

    bis sie sich wieder auflösten und 2 Männer den schlaffen Körper wegzogen.
    Da hab ich aber mal gestaunt, wie einfach sich die Dinge dort regeln lassen.

    Auch wenn das so geschrieben ist, wie wenn das lustig sein soll.
    Ich find’s nicht.
    -_-

  12. #12 Uli
    19. Februar 2013

    Ich bin zwar kein Anwalt, aber so weit ich informiert bin, helfen einem die Dahcams in Deutschland vor Gericht NICHTS, weil man sie ja als beteiligte Partei selber aufgezeichnet hat.

  13. #13 threepoints...
    19. Februar 2013

    @ Uli

    19. Februar 2013

    -> Na, so einfach ist das nicht. Ich glaube nicht, dass Videoaufzeichnungen, die eindeutig der verhandelten Situation entsprechen und unmanipuliert sind, keine Relevanz besitzen würden.

    Ich würde mir ganz besondere Gedanken machen, wenn man ein solches Video nicht als Beweismittel anerkennen würde und ich deswegen nicht zu meinem Recht käme.

  14. #14 Buck Rogers
    19. Februar 2013

    @Basilius
    Das war nicht lustig gemeint. Das war, na, wie heißt das noch gleich, Zynismus.

  15. #15 Wurgl
    19. Februar 2013

    Das faszinierende ist ja, dass man bei diesen Youtube-Videos auch mindestens einen Unfall findet, der von zwei Fahrzeugen aufgenommen wurde, ein PKW und ein LKW.

    Die Szene hier und dann gleich die darauffolgende.
    http://www.youtube.com/watch?v=di7z3DhMHYg#t=8m11s

    Ist ja schon selten, dass ein Unfall passiert. Ist dann nochmals seltener, dass zwei Fahrzeuge eine Dashcam haben und dann müssen auch beide auf die Idee kommen und das bei YouTube hochladen.

    Okay. Eventuell haben ja tatsächlich fast alle eine Dashcam, dann ist der zweite Teil des oberen Satzes falsch. Und dann könnte es ja sein, dass nicht die Beteiligten selbst das Video hochladen, sondern irgendein Gerichtsfuzzi oder Anwaltsfuzzi (damit sind auch andere bei einem Rechtsanwalt beschäftigte gemeint) die sammelt und hochlädt. Dann fällt der letzte Teil auch weg.

    Aber faszinierend find ich das schon.

  16. #16 UlliStein
    19. Februar 2013

    Das ist gar nicht aufwändig; wer sowieso schon eine Videokamera hat, kann für 10 € eine Halterung bekommen, ähnlich wie beim Navi. Kamera drauf geschraubt, und los gehts. Habe schon viele Ausflüge so gefilmt, u.a. die komplette Autostrecke von Bangkok nach Chiang Mai, ca. 9 Stunden. Daher finde ich es eher erstaunlich, dass es (hierzulande) so wenige Kameras in Autos gibt.

  17. #17 Eisentor
    19. Februar 2013

    @Buck Rogers das erste ist eine Urban Legend. In der Version die “einem Freund von einem Freund von mir” passiert ist waren es 4 bekiffte Jugendliche im vorderen und ein Betrunkener im hinteren Auto.

  18. #18 Buck Rogers
    19. Februar 2013

    echt? das ist ja mal lustig :) hatte ich ganz anders abgespeichert. ich dachte denen wäre das selber passiert… Naja. So ist das halt mit den Anekdoten. Man weiß nie was wirklich dran ist.

  19. #19 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com
    19. Februar 2013

    Die Cops in Russland kassieren oft willkürlich ab, mit erfundenen Vorwürfen. Die Kameras sollten das belegen. Jetzt hat aber m.W. die Duma beschlossen solche Kameras in Autos zu verbieten.

  20. #20 Basilius
    19. Februar 2013

    @Buck Rogers
    Wenn Du das zynisch gemeint hast, dann tut es mir leid, daß ich es nicht erkennen konnte.

  21. #21 hammer fall
    http://www.testttdjshdk121.com
    19. Februar 2013

    I am seeking to get a competent writer, lengthy time in this area. Exceptional post!

  22. #22 threepoints...
    20. Februar 2013

    Die Dashcams in Russland waren gerade bei Pro7 Taff Thema. Taff sagt, die Videoaufzeichnungen sind in Russland vor Gericht anerkannt.

    Und es ist auch die Rede von den spektakulären Situatonen auf Russlands Strassen und den vielen Videos davon aus Russland im Netz.
    Russland soll laut Taff auch die höchste Unfall-/Todesrate im Strassenverkehr haben.

    —-

    Die “Verkehrsforensik” ist ja hierzulande recht weit fortgeschritten. Auch die Fahrverhaltenskultur ist hier ordentlich kultuviert. Ob sich also eine Dashcam wirklich auszahlt oder notwendig ist, glaube ich nicht. Die meisten Verkehrsunregelmässigkeiten lassen sich auch ohne realitätsnah aufklären.

  23. #23 NWO Magistrat
    21. Februar 2013

    Kann es kaum erwarten, den Führerschein zu machen. Is ja voll die Action auf der Straße. xD

  24. #24 Nerold
    19. März 2013

    Also ich finde, es kann schon sinnvoll sein sich so eine Cam zuzulegen. Abgesehen davon ist eine Frage der Rechtslage von Bedeutung, besonders wenn immer mehr Menschen auch hier in Deutschland sich diese Dashcam im Auto installieren. Nachdem ich mir [url=http://dashcam-portal.de]die genialen Videos angesehen[/url] habe, werde ich mir jedenfalls auch so eine bestellen! Sie sind ja auch nicht so teuer :-)

  25. #25 Autokamera
    16. Januar 2014

    Aus meiner Sicht hat eine Autokamera absolut Sinn. Sie muss ja nicht nur mitlaufen wenn man fährt. Gerade beim Parken ist die Dashcam nicht mehr wegzudenken. Ist gerade vor unserer Haustür passiert…Da parkt Jemand ein und fährt gegen das dahinter stehende Auto, geht einmal gucken und verlässt den „Tatort“. Da die Auto Kameras mittlerweile fast alle einen Erschütterungssensor haben, würden sie in dem Moment anspringen und den Verursacher Filmen. Gerade Auto Kameras mit 2 Objektiven (ein Objektiv für den Bereich nach hinten und Eins für vorne) sind TOP!
    Auch wenn die Autokamera, bzgl. Der Verwertbarkeit vor Gericht, etwas umstritten ist, wird kein Richter weg gucken oder sich dagegen entscheiden wenn das Video der Akte beiliegt. Ein Rechtsanwalt berichtete auch kürzlich, dass in den Akten oftmals Videos von Dashcams enthalten sind. Die Richter schauen sich die Videos dann auch an und entscheiden dann auch entsprechend richtig. Niemand wird sich ein Video anschauen, die „Wirklichkeit“ sehen und falsch entscheiden. Und erschwinglich sind die Kameras mittlerweile auch.