So sah es gestern durch mein Fenster in den Berkshires aus. Ganz ohne Tricks und (Instagram-)Filter…

flattr this!

Kommentare (12)

  1. #1 rolak
    26. April 2020

    ohne .. (Instagram-)Filter

    moin Jürgen, deutet diese Konstruktion an, daß andere Filter sehr wohl zum Einsatz kamen? PolFilter vielleicht wg ScheibenReflexionen?
    Was auch immer, es ist schon erstaunlich, wie irreal die grün-gold-Zerfaserung wirkt und wie sehr das Resultat an (no offense) diese ollen überCouch-Wohnzimmer-Ölschinken gemahnt… (auf denen allerdings nie so ein ~Kanaldeckel zu sehen war).

    Neugier: Leuchtete die Sonne tatsächlich von links eher ‘vorne’ oder bilde ich mir das nur ein?

  2. #2 Fluffy
    26. April 2020

    Die Natur holt sich zurück, was ihr genommen wurde.

  3. #3 rolak
    26. April 2020

    holt sich zurück

    Welches Zurückgeholte dort im Bild bringt Dich denn dadrauf, Fluffy? Solch eine Formulierung passt doch eher zu sowas

  4. #4 Joseph Kuhn
    26. April 2020

    @ rolak:

    Ist das ein Bild vom Regierungsviertel in Berlin im Jahr 10 n. C.? Oder von Washington im Jahr 10 n. T.?

  5. #5 Fluffy
    26. April 2020

    Ein Bild der Beschaulichkeit.
    Eine Bemerkung der Nichtinterpretierbarkeit.
    Wer fragt beim Rorschach, wie haben sie das gemeint?

  6. #6 rolak
    26. April 2020

    Ist das

    Selbstverständlich nicht, Joseph. Nicht nur ist das mit die geschwätzigste url, die mir bisher untergekommen ist, sondern wird ganz klar ein Bild sein von der Ortsbegehung kurz vor Beginn des zweiten Bauabschnittes des BER.

    Ansonsten hoffe ich, daß 10nC deutlich eher eintreffen wird als 10nT. Obwohl, gleich startets zum diese Hoffnung ~gefährdenden Besuch einer alten Bekannten (nicht dürr, nicht matt).

  7. #7 Fluffy
    26. April 2020

    Ich finde, das obige Bild hat durchaus einige Kommentare verdient

  8. #8 Jürgen Schönstein
    26. April 2020

    @rolak

    deutet diese Konstruktion an, daß andere Filter sehr wohl zum Einsatz kamen?

    Wenn man von einer nicht unbedingt frisch geputzten Fensterscheibe mal absieht, war nichts zwischen dem Wäldchen vor meinem Fenster und der Linse meines iPhone. Und auch im iPhone war nichts digital filterndes eingeschaltet.

    Kanaldeckel

    Nicht ganz. Der Deckel schließt die Sickergrube ab, die auf dem Land hier anstelle einer Abwassser-Kanalisation üblich ist (geliefert wird das Wasser von unserem eigenen Brunnen, was ebenfalls hier üblich, genauer gesagt: sogar vorgeschrieben ist.)

    Neugier: Leuchtete die Sonne tatsächlich von links eher ‘vorne’ oder bilde ich mir das nur ein?

    Das Bild wurde kurz vor Sonnenuntergang aufgenommen; die Blickrichtung ist ziemlich genau nach Norden, daher stand die Sonne, wie Du richtig erkannt hast, “vorne links”.

  9. #9 rolak
    26. April 2020

    Sickergrube

    Die ist ‘bei uns’ erste Hälfte der 70er durch einen direkten Zugang zu Kanalisation ersetzt worden, hatte allerdings einen rechteckigen Betondeckel. Dafür später beim Zivildienst in dieser einen Jugendherberge, da war auf einer riesigen, ebenfalls abschüssigen Wiese der Zugang zu ~Mitte von dem recht weiten SteingutRohr, daß zur Kanalisation weiter den Hang runter führte. Da war so ein runder Deckel drauf.
    Konditionierung…

    richtig erkannt

    Gelost – die Ursachenforschung für den Übergang bei den Bäumen schwankte zwischen dem Schlagschatten der WiesenOberkante und einer zufällig passenden Spiegelung im Fenster.

    Jedenfalls ist die hiesige Wirkung irgendwo im Bereich von gemütlich, heimelig und beruhigend.

  10. #10 LasurCyan
    26. April 2020

    die Ursachenforschung für den Übergang bei den Bäumen schwankte zwischen dem Schlagschatten der WiesenOberkante und einer zufällig passenden Spiegelung im Fenster.

    Springender Punkt, rolak. Und typischerweise fallen in der Malerei solche (unschlüssigen) Artefakte weg, es sei denn es geht genau ‘darum’.

    & Thnx @ Jürgen für das schöne Foto!

  11. #11 Stefan
    26. April 2020

    Es fehlt aber ganz klar noch der röhrende Hirsch um dem Ölgmäldeschinkenüberdemsofaimgelsenkirchenerspätbarok gerecht zu werden…
    (no pun intended :-))

  12. #12 Karl Mistelberger
    mistelberger.net
    26. April 2020

    Nicht gemalt, sondern gepixelt!

    Corona-Alltag:

    http://mistelberger.net/Tiger/2020-04-26/index.html