Es wird wieder einmal Zeit für einen neuen “Verschwörungsgeplauder”-Artikel. Wer nicht weiß, worum es hier geht: Es ist eigentlich ganz einfach. Da die Leserinnen und Leser meines Blogs gerne auch mal am eigentlichen Thema eines Artikels vorbei über ganz andere Dinge plaudern wollen, habe ich im August 2010 (so lange ist das schon her!) einen speziellen Artikel angelegt, in dem hemmungslos über alles und nichts geredet werden kann, ohne thematische Begrenzung. Nur halbwegs höflich sollten alle bleiben. Um einen ersten Anstoß zur Konversation zu geben, habe ich auf einen völlig harmlosen Artikel im Lifestyle-Ressort des Online-Standard verlinkt. Darin wurde über die Versteigerung eines schottischen Pubs berichtet. Ich habe die Leserinnen und Leser aufgefordert, mir zu erklären, warum dieser Artikel der eindeutige Beweis für die große Weltverschwörung ist.

Mittlerweile sind dem ersten Artikel 9 weitere gefolgt und insgesamt gab es schon weit über 10000 Kommentare dazu. Ich bin bei den folgenden Artikel weiter der “Tradition” gefolgt und habe mir als Aufhänger “harmlose” Artikel aus Onlinestandard gesucht.

In Teil II haben wir darüber diskutiert, wie die Reparatur einer Gondelbahn in die große Weltverschwörung passt. In Teil III wurde festgestellt, dass die böse EU die Wanderwege vereinheitlichen will – ein sicheres Anzeichen für den nahenden Zusammenbruch der Zivilisation. In Teil IV ging es um die Einstellung der Flüge nach Hannover und wenn da nicht irgendwas im Busch wäre, würde man das doch kaum machen! In Teil V hat sich das Reiseressort des Standard endgültig als Sprachrohr der Weltverschwörung geoutet und über außerirdische Bauten in Salzburg berichtet. Teil VI handelte nur scheinbar von süßen Miezekatzen, die Wahrheit ist viel dramatischer! Die Wahrheit kam dann in Teil VII ans Licht! Dachte ich zumindest, denn der simulierte Flugzeugabsturz in Teil VIII war doch ein klares Zeichen. Ebenso wie die Vorbereitung auf eine dystopische Zukunft in Teil IX. Aber es gibt noch mehr Zeichen!

Wir alle wissen ja, dass SIE hinter den Kulisse heftig daran arbeiten, die Welt zu verändern. Und SIE werden immer mutiger. Mittlerweile wird schon ganz öffentlich über IHRE Versuche berichtet, unseren Planeten zu modifizieren! Das Verlautbarungsorgan der Weltverschwörung (aka das Ressort Reisen von derStandard.at) schrieb gestern über die Stadt Rjukan in Norwegen. Dort ist man nicht mehr mit dem gottgegebenen Rhythmus von Tag und Nacht zufrieden und will mit großen Spiegeln die Stadt hell machen, obwohl sie eigenlich dunkel sein sollte! Ich kann nur spekulieren was der eigentliche Zweck dieses offensichtlichen Geoengineering ist. Es ist doch bekannt, dass Sonnenlicht einen starken Einfluss auf die menschliche Psyche und die Chemie unseres Körpers hat! SIE wollen mit diesen Spiegeln anscheinend unseren Geist und unseren Körper manipulieren. Norwegen ist anscheinend nur ein Pilotprojekt (dort hat man ja auch auch schon andere Sachen getestet). Demnächst wird dieses unnatürliche Sonnenlicht auch bei uns auftauchen, da bin ich mir ganz sicher! Und dann müssen wir aufpassen!! Ich rate allen, sich mit einer reflektierenden Folie vor dieser manipulierenden Strahlung zu schützen. Ein bisschen Alufolie auf dem Kopf müsste reichen…

(Und wie immer gilt: Ihr könnt hier über alles reden, aber lasst bitte allzu grobe Beleidigungen und strafrechtlich relevante Aussagen. Viel Spaß!)