Cornelius Courts

scienceblogs.de/bloodnacid

Cornelius Courts ist Biologe. Er hat in Köln studiert und promoviert.
Zur Zeit arbeitet er am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bonn als Forensischer Genetiker. Er befasst sich mit dem Plötzlichen Kindstod, DNA-Spuren
im Waffenlauf und forensischer Micro-RNA-Analytik.

Zwischenablage01

In Deutschland darf aus DNA-Proben von Tatverdächtigen und Tatorten ein zur Identifikation bzw. Abstammungsuntersuchung taugliches DNA-Profil erstellt und das Geschlecht bestimmt werden. Mehr nicht. Noch immer ist also die Bestimmung der äußeren Merkmale einer Person, meist eines Tatverdächtigen, anhand asservierter DNA in Deutschland laut §81e Strafprozessordnung (StPO) unzulässig, obwohl technisch längst machbar.  Deutschland, mit seiner…

Komododrache

Das immer größer und gefährlicher werdende Problem sich verbreitender Antibiotika-Resistenzen hatte ich schon mal angesprochen und auch schon kreative neue Forschungsansätze dazu vorgestellt. Einer davon befaßt sich mit Drachenblut, genauer dem Blut des Komododrachens. Wenn diese Riesenechsen zubeißen, injizieren sie nicht nur ein schockauslösendes Gift, sondern es gelangen auch zahlreiche pathogene Bakterien aus dem Maul…

Herzlich willkommen und viel Spaß bei blooD’N’Acids BeKaZ, den besten Kommentaren aller Zeiten (zur Erklärung s. hier). Bitte bei der Einreichung neuer Vorschläge immer folgende Informationen in dieser Reihenfolge angeben: Kommentator, Zitat (muß keineswegs immer der ganze Kommentar sein) und Quelle (Link zum Kommentar). Hier ein Beispiel: Kommentator: “Norbert Knobloch” “Herr “Dr.” Courts, ich fordere…

Herzlich willkommen und viel Spaß bei blooD’N’Acids SchleKaZ, den schlechtesten Kommentaren aller Zeiten (zur Erklärung s. hier). Bitte bei der Einreichung neuer Vorschläge immer folgende Informationen in dieser Reihenfolge angeben: Kommentator, Zitat (muß keineswegs immer der ganze Kommentar sein) und Quelle (Link zum Kommentar). Hier ein Beispiel: Kommentator: Matrealist (sic) Zitat: “Jeder soll alleine Entscheiden…

happy 6

6 Jahre?! Das muß ein Irrtum sein. Ich habe nochmal nachgesehen und es stimmt wirklich: vor (ziemlich genau) 6 Jahren schrieb ich meinen allerersten Beitrag für dieses Blog. In diesen 6 Jahren ist unglaublich viel passiert, mit der Welt, mit mir und mit diesem Blog, zuviel, um es hier zusammenzufassen und fast zuviel, um es…

Die Bedeutung der forensischen Wissenschaften für die Justiz und damit die allgemeine (Rechts)sicherheit wird immer größer und besonders die forensische Genetik liefert immer wieder entscheidende Hinweise zur Aufklärung schwerer Straftaten oder aber zur Entlastung Unschuldiger und ist längst unersetzlich für die Justiz geworden. Deshalb brauchen wir in Europa bessere Ausbildungsprogramme und eine stärkere Harmonisierung der…

Mary_Wollstonecraft_by_John_Opie_(c._1797)

Es ist ja schon eine Weile her seit ich das letzte Mal anläßlich des Weltfrauentags  etwas geschrieben habe. Deshalb möchte ich heute einmal mit Euch darüber diskutieren, was Ihr unter Feminismus versteht und ob das in Euren Augen etwas Gutes ist oder nicht. Laut Wikipedia ist der Feminismus eine akademische als auch eine politische Bewegung,…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Von einem Kollegen, der selber Holzbläser ist, wurde ich auf ein Arrangement der von mir ganz besonders geschätzten und bewunderten Goldbergvariationen für neun Fagotte aufmerksam gemacht. Diese grandiose Aufnahme kann ich nur jeder/m empfehlen, der/die Holzbläserklang und GV mag (also, die Variationen meine ich). Da ich sie nicht frei verfügbar…

dummheit

Wir hatten hier ja vor einer Weile schon einmal diskutiert, daß ein Drittel der US-Amerikaner die Evolutionstheorie (ET) ablehnen und an eine Schöpfung durch einen Gott glauben. Seither sind trotz aller Versuche, die wissenschaftliche Bildung der Bevölkerung zu verbessern, die Zahlen sogar noch schlimmer geworden: laut Gallup-Umfrage lehnen nun 42% die ET ab und nur…

titel

Ende Februar findet jedes Jahr der Spurenworkshop der Spurenkommission der DGRM statt. Der historische und aktuelle Hauptzweck der Spurenworkshops ist dabei immer, die Ergebnisse der beiden jährlichen GEDNAP-Ringversuche für forensisch-molekularbiologische Labore vorzustellen und zu diskutieren. Inzwischen ist die Veranstaltung, die tatsächlich einmal als ganz kleiner Workshop ihren Anfang nahm, aber zu einer großen internationalen Tagung mit Hunderten…