3F839F22-08C8-44BF-9700-FEB43B954665

Im Augsburger Zeughaus findet (schon seit dem Jahr der Mathematik 2008) viermal jährlich die Vortragsreihe „Faszination Mathematik und Physik“ statt (Link).

Diesen Donnerstag ging es um „Die wundersame Welt der vierdimensionalen Geometrie“.
Der Vortrag war eine überarbeitete Version der letzten Weihnachtsvorlesung, von der man ein Video auf YouTube findet (unten), diesmal allerdings kürzer und stärker auf ein Laienpublikum zugeschnitten. Er begann mit der Erklärung, das man zusätzlich zu den bekannten Richtungen vor-zurück, rechts-links, oben-unten noch eine vierte Richtung einführt, die die Vortragenden – um ihr einen Namen zu geben – ana-kata nennen. Höhepunkt und der größte Lacher war dann das Verschieben eines der Vortragenden in Ana-Richtung (im Video unten bei Minute 37) analog zum Verschieben eines 2-dimensionalen Dreiecks in vertikaler Richtung. Weiter ging es dann noch um 4-dimensionale Polytope (nicht so ausführlich wie im Video unten) und um das Entknoten von Schnürsenkeln im vierdimensionalen Raum.

Der nächste Vortrag ist am 18. Oktober über „Die Mathematik des Optimierens: von Solarzellen, Fahrplänen und mathematischen Beweisen“.

Kommentare (20)

  1. #1 Statistiker
    8. Juli 2018

    Klasse….

    Komt die Veranszaltung auch in den Norden unseres Landes?

    Ich wäre dabei mit Anhang……

  2. #2 Nitrogen Mustard
    9. Juli 2018

    AI-Witz: Wie viele Mathematiker braucht man, um zu beweisen, dass sich kein Mathematiker im Vakuum des Weltalls zurück zur Schleuse ‘bewegen’ kann?
    Antwort: Alle!

    Scherz-Frage: Kann Chuck Norris sich so stark von der Erde abstoßen, dass die Erde in die 4te Dimension transmittiert wird?
    Antwort: Ja!

    Frage: Macht eine 4te Raumdimension die Entstehung von Black Holes unmöglich?
    Physiker Prof. Walter Greiner: Ja.
    Mathematikerin Dr. Sabine Hossenfelder: Nein.

    Frage: Warum verbinden Mathematiker Punkte mit Linien?
    Antwort: Um ein Kontinuum zu erschaffen, in dem das Noether-Theorem Sinn und Physik keinen Sinn ergibt.

    Frage: Gibt es noch Physiker?
    Nein: Nein, die werden in Master-Bewerbungsausschüssen mit Hilfe von mathematischen Kriterien ausgerottet.

  3. #3 hubert taber
    10. Juli 2018

    diese mathematischen “dimensionen” sind nur surreale hirngespinste.
    daran ändert auch ein stundenlanger scheinlogischer vortrag nichts.

    die 3 dimensionen, also die achsen x,y,z, sind kardanisch kugelig drehbar in allen lagen möglich.
    bis eine kugel vollgeschrieben ist.
    wenn nur ein strahl r diese kugel ausschreibt ergeben sich abzählbar unendlich viele lagen.
    und 3 achsen und 6 strahlen nur endlich viele lagen.

    niemand braucht also höhere mathematische “dimensionen” ersinnen.
    und dann scheinlogisch von hilbert-räumen etc. zu faseln.

    welche “irrungen” sonst noch herumschwirren ist hier nachzulesen:
    https://derstandard.at/userprofil/postings/84963

    mfg. hubert taber

  4. #4 Mensch mit Wissen
    10. Juli 2018

    Gnarf,

    Kaufen Sie einmal ein und bewerten

    a) Preis
    b) Steuer
    c) Versicherung
    d) Verbrauch.

    Zack, vier Dimensionen…… Ätsch, Nitrogen und Hubert…..

  5. #5 Uli Schoppe
    10. Juli 2018

    Oh Mann, ich kauf ihm seinen IQ ja ab aber wenn man sich das Hirn mit Drogen zerschiesst…

    Video ist ja ganz nett, ich mag aber Text.
    Vielleicht schaue ich mir das auch mal an

  6. #6 hubert taber
    10. Juli 2018

    @ uli schoppe #5
    alkoholmissbrauch und drogenkonsum ist eher den theoretikern unterstellbar.
    die von hyperbolisch gekrümmten räumen, von räumen höherer ordnung, von unendlich dimensionalen hilbert-räumen etc. faseln.
    aber in wahrheit nichts erklären und auch sachverhalte nicht beschreiben können.
    mfg. hubert taber

  7. #7 Uli Schoppe
    10. Juli 2018

    Belegst du das mal das wahrscheinlich die meisten modernen Physiker Drogen nehmen?
    Ich habe selber einen IQ der über dem Durchschnitt liegt, aber halt nur mein Mathe Physik Abitur und was ich die letzten 30 Jahre dazu gelernt habe.
    Was kann der Grund sein das ich bei dir nur sinnfreie Schwafelei erkenne?

  8. #8 hubert taber
    10. Juli 2018

    derr grund sind deine defizite.

  9. #9 Ingo
    10. Juli 2018

    Das Unverstaendniss mancher Leute gegenueber vierdimensionalen Raeumen liegt vermutlich darin, dass viele Menschen “natuerliche Raeume in denen ich hin- und hergehen kann” mit “beliebig dimensionalen Vektorraeumen” verwechseln.

    In einen Vektorraum kann ich einen Vektor nach Richtung ana verschieben,- das heisst aber nicht dass jemand postuliert dass ich mit meinen Auto nach kata abbiegen kann um die Brueckenmaut bei der Flussueberquerung zu sparen. (Obwohl es ein Mathematikerhobby zu sein scheint sich genau dieses vorzustellen)

    Wenn man dagegen sagt, dass man einfach nur 4 (anstatt 3) Zahlen habe und ich mathematische Operationen darauf ausfuehre, klingt das gleich viel unspaektakulaerer.

    Reines Wordingproblem.

    -> Wobei manche Huberts sogar schon eine Weltverschwoerung wittern, wenn ein Wissenschaftler sagt, dass er neulich Broetchen einkaufen war.
    Schliesslich ist es eine Unverschaemtheit, dass Wissenschaftler so viel Steuergelder verschwenden und so verschlossen gegenueber der dreidimensionalen Wahrheit weil sie alle von ‘denen’ bezahlt werden und sich davon auch noch Broetchen kaufen, wo man selber doch auch Broetchen kaufen kann, ohne vierdimensionalen Unsinn zu berechnen.

  10. #10 hubert taber
    11. Juli 2018

    @ Ingo #9
    danke für deine wortspende und deinen “konstruktiven” beitrag.
    und hier noch eine von mir vermutete “weltverschwörung” und ein beweis ohne vertrottelten “vektorräumen”:
    https://diepresse.com/home/science/dissertation/5193677/Die-Metamorphose-des-Stroms#kommentare

    und gehe davon aus das erklärungen die sich dir verschliessen von mitgliedern diverser I.Q.-societies realisiert werden.
    weniger begabte sind eben nicht das mass der dinge.
    mfg. hubert taber

  11. #11 Uli Schoppe
    11. Juli 2018

    Also ich muss feststellen IQ schützt nicht vor Dummheit. Die Frequenz beim output ist nur höher…

  12. #12 hubert taber
    11. Juli 2018

    apage asinus!

  13. #13 rolak
    11. Juli 2018

    asinus

    ..sprach die Asi-Nuss.

  14. #14 Mensch mit Wissen
    11. Juli 2018

    Nochmal für Begriffsstutzige, aso Hubert:

    Sie wollen ein Auto laufen. Dabei vergleichen Sie Preis, Steuer, Verbrauch und Versicherungskosten.

    4 Aspekte = 4 Dimensionen.

    Nochmal erklär ich es nicht.

  15. #15 hubert taber
    11. Juli 2018

    begriffsstutzig?
    mit :Q. 145
    volltrottel

    @ rolak:
    ich komme schon bald in die kölner bucht.

  16. #16 Ingo
    11. Juli 2018

    Ich möchte den hubert-taber-Blog. Dann kann ich mich zu jederzeit erleuchten lassen. Im Licht des IQ von 145 erscheint alles gleich viel klarer. All der Unsinn den die Wissenschaft verbreitet, mit einem 2zeiler von ht hinweggeblasen. Die gesammelten Beweise, bisher nur durch eine Googlesuche nach “Hubert Taber” in diversen Kommentarfunktionen auffindbar, endlich an einem wuerdigen Ort vereint. Am Zaun um diesen Blog gibt es dann einen Trollfutterautomat.
    Es ist Fuetterungszeit.

  17. #17 Mensch mit Wissen
    12. Juli 2018

    Hubbi mit IQ von 146? Ich hab nur 134, festgestellt vom IQN der Uni Kiel…….

    Schluchz, ich bin so doof, und ich bin doof……. Buäh, warum glaube ich nicht an Einhörner und Geister wie der Hubert? *schnief*

  18. #18 hubert taber
    19. Juli 2018

    @ den “schlauberger” Mann mit Wissen:
    du könntest mensa-mitglied sein.
    das sind die 1 %igen.
    ich würde zur triple nine gehören.
    das sind die 0,1 %igen.

    und hier noch ein link für dich:
    http://scienceblogs.de/mathlog/2016/12/07/kontruktivismus/#comment-234456

    mfg. h.t.

  19. […] für den Würfel 8-12+6=2 oder für den Tetraeder 4-6+4=2. Wenn man dasselbe für den Rand eines 4-dimensionalen konvexen Körpers macht, wird man stets 0 als Ergebnis erhalten. Beispielsweise hat der oben […]

  20. […] Versionen von Polyedern nennt man dann Polytope. Ein Video über 4-dimensionale Polytope hatten wir hier mal verlinkt. Und wenn man mit der Dimension noch weiter nach oben geht, gibt es schon in der […]