Wie Jessica berichtet hat, konkurrieren die scienceblogs in der Finalrunde des BOB-Awards (hier geht es zur Abstimmung) unter anderem mit der chinesischen scienceblogs-ähnlichen Seite “Eichhörnchen, die gerne wissenschaftliche Nüsse knacken”.


Wer keine Lust hat, die Seite mit leo Silbe für Silbe zu übersetzen :-), findet hier die (natürlich SEHR grobe) Google-Übersetzung.

Für uns Europäer etwas ungewohnt, aber sehr interessant, sind die vielen Tiervergleiche. Nicht nur sind die Blogautoren Eichhörnchen, auch die einzelnen Blogs heißen Baumhöhlen, und die Linkliste befreundeter Blogs firmiert unter der Überschrift Freunde der Ratte.

Jedenfalls finde ich den Vergleich von Wissenschaftlern mit Eichhörnchen sehr treffend: Eichhörnchen sind ja bekanntlich sehr fleißige Tiere, die im Sommer große Vorräte anlegen, diese aber ohne jeden Plan in Bäumen verstecken. Im Winter freuen sie sich dann sicher riesig, wenn sie (dank ihres Geruchssinns) wieder eine der planlos angelegten Vorratskammern wiederfinden. Also genau so wie Wissenschaftler, die in großer Fleißarbeit wissenschaftliche Erkenntnisse sammeln und diese in Fachzeitschriften speichern. Wo sie dann Jahrzehnte später jemand wiederfindet, der jetzt eine reale Anwendung für die frühere Fleißarbeit hat.

Im Vergleich zu den scienceblogs gibt es bei songshuhui weniger Artikel, aber wesentlich mehr Kommentare. Es gibt relativ viele wissenschaftshistorische Artikel, zum Beispiel zur Geschichte der Topologie. (Zunächst verwirrte es mich ja, daß dort der Begriff ‘Topologie’ auf Li Ting und die Algebraische Topologie auf Pang Kalai zurückgeführt wurde. Aber das liegt natürlich nur daran, daß der Übersetzungscomputer noch nichts von Listing und Poincaré gehört hat.)
Jedenfalls eine interessante Gelegenheit, mal einen Eindruck von einer etwas anderen Wissenschafts-Kultur zu bekommen.

Kommentare (11)

  1. #1 Jessica Riccò
    28. Oktober 2008

    Zunächst mal: Danke für das Eichhörnchenbild. You made my day.

    Und dann aber: Klick mal das heutige Topthema an. Unsere chinesischen Kollegen haben da einen Kommentar hinterlassen. Tatsächlich ist “Eichhörnchen, die gerne wissenschaftliche Nüsse knacken” wohl doch nicht die korrekte Übersetzung von “Songshu” – Eichhörnchen hätte gereicht. Trotzdem possierlich. May the best man win.

  2. #2 Jessica Riccò
    28. Oktober 2008

    Zunächst mal: Danke für das Eichhörnchenbild. You made my day.

    Und dann aber: Klick mal das heutige Topthema an. Unsere chinesischen Kollegen haben da einen Kommentar hinterlassen. Tatsächlich ist “Eichhörnchen, die gerne wissenschaftliche Nüsse knacken” wohl doch nicht die korrekte Übersetzung von “Songshu” – Eichhörnchen hätte gereicht. Trotzdem possierlich. May the best man win.

  3. #3 Jessica Riccò
    28. Oktober 2008

    Zunächst mal: Danke für das Eichhörnchenbild. You made my day.

    Und dann aber: Klick mal das heutige Topthema an. Unsere chinesischen Kollegen haben da einen Kommentar hinterlassen. Tatsächlich ist “Eichhörnchen, die gerne wissenschaftliche Nüsse knacken” wohl doch nicht die korrekte Übersetzung von “Songshu” – Eichhörnchen hätte gereicht. Trotzdem possierlich. May the best man win.

  4. #4 Thilo Kuessner
    28. Oktober 2008

    “Eichhörnchen, die wissenschaftliche Nüsse sammeln”, fände ich sowieso treffender 🙂

  5. #5 baerchen
    29. Oktober 2008

    Hallo,ich bin eine Freundin von den Eichhörnchen. Heute hab ich Ihren Artikel ins chinesisch uebersetzt, wir freuen uns ueber Ihre Aufmerksamkeit.Vielen Dank!

    Unser Blog fing nur seit letzten 6 Monaten(April 2008) an. Aber schon 500 Artikel, gar nicht wenig,glaube ich. Wenn Sie Lust haben, koennen wir auch Ihr Mathlog in chinesisch empfehlen!

    Mit freundlichen Gruessen

    ps: Mein ID hat auch einen Vergleich mit Baer:)

  6. #6 Thilo Kuessner
    29. Oktober 2008

    Hallo Bärchen,
    natürlich freue ich mich, wenn Sie meine Seite übersetzen oder empfehlen.
    Welcher Tier-Name würde denn zum Mathlog passen?

  7. #7 Thilo Kuessner
    29. Oktober 2008

    @ Bärchen: Ich habe gerade den Artikel mit der Übersetzung gesehen: http://songshuhui.net/archives/3539.html
    Sehr schön.

    23 Kommentare in ein paar Stunden sind wirklich beachtlich. Am lustigsten (in den Kommentaren) fand ich den Link zu der Arbeit über Eichhörnchen, die gefälschte Lebensmittel-Verstecke anlegen. (Die Originalarbeit ist http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6W9W-4RFD6CH-8&_user=10&_rdoc=1&_fmt=&_orig=search&_sort=d&view=c&_version=1&_urlVersion=0&_userid=10&md5=ebfad4ecbe6c4c8b36ee30f7b93b716e ) Manche der Kommentare habe ich leider trotz Google-Translator nicht verstanden, aber es klingt alles sehr lustig.

    Viel Erfolg noch bei den BOB-Awards.

  8. #8 Tim
    30. Oktober 2008

    Ob in den chinesichen Wissenschaftsblogs auch TCM so ein heiss diskutiertes Thema ist wie “Homoeopathie” bei Scienceblogs?

  9. #9 ic eben
    9. Dezember 2010

    man ey

  10. #10 Kraichgau Guide
    http://www.kraichgau-guide.de/
    6. März 2013

    Hallo, sehr guten Beitrag haben Sie hier ver

  11. #11 anja^
    aschaffenburg
    23. September 2014

    Hy, Klasse Artikl, vielen dank für die Info.