Das mußte doch mal gesagt werden:
Foto
Stellen Sie kommende Nacht nur die Uhren um, nicht die Zeit. Es könnte sonst Risse im Raum-Zeit-Kontinuum geben (gestern herausgegebene Warnung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt)

Hier in Korea gibt es keine Sommerzeit, demzufolge kein ZeitUhrenumstellen. An das Stichwort Uhrenumstellung mußte ich aber gestern aus einem anderen Grund denken:
WP_20130928_12_40_34_Pro
an einem Samsung-Verkaufsstand im U-Bahnhof Yongsan fielen mir zum ersten Mal die neuen Multimediauhren auf, die man dort aus- und anprobieren durfte.

Ziemlich klobig (erwartungsgemäß) und erinnert erst einmal an die vor ca. 25 Jahren populären Taschenrechneruhren, die damals auch eher ein Statussymbol als wirklich nützlich waren.
9250_0(Hier in Korea hat übrigens inzwischen der Pappbecher das Smartphone als Statussymbol abgelöst, Handys kann sich dank üppiger staatlicher Subventionierung praktisch jeder leisten, Kaffee aus dem Pappbecher ist hingegen oft teurer als eine komplette Mahlzeit).

Eine Uhr, die das Wetter anzeigt, brauche ich erstmal nicht so ganz dringend. Und das Handy ersetzt sie auch nicht, denn das muß ja immer dabeihaben, für die Bluetooth-Verbindung. Also zunächstmal nicht so klar, was der Nutzen eines solchen Geräts sein sollte. Aber wer weiß, vielleicht finden sich der ja noch.

Samsung_Galaxy_Gear_Comparison

Kommentare (3)

  1. #1 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.de/2013/10/27/mechanische-zeitumstellung/
    28. Oktober 2013

    12:23 ist 1337-5934K für ESEL, ist es nicht? Oder LESE, bzw. LEZE. LESE ESEL?

    Und Du hast keine 2 Uhren – eine für die permanente Anzeige der Zeit in der alten Heimat? Eine Idee wäre sonst noch, immer 2 Uhren parallel laufen zu lassen links Winterzeit, rechts Sommerzeit. Man muss dann nur (sic!) 2x im Jahr sich umgewöhnen und wüsste automatisch immer, wie spät es jetzt im Winter, respektive Sommer wäre.

    Wobei irgendwie Frühling und Herbst unter den Tisch fallen.