5C5DB766-31BE-4DE3-91DD-0837627DA46D

Aus dem Katalog der Akzente Verlagsbuchhandlung (via Hohlspiegel).

Nicht nur hat man uns Mathematikern die Carl-Friedrich-Bildchen weggenommen, jetzt raubt man auch noch die Erinnerung.

Auf der Webseite der Buchhandlung ist es immerhin schon korrigiert:
CFB5837C-77D1-4E38-979D-0DF063388030

Kommentare (8)

  1. #1 rolak
    20. März 2018

    :·D

  2. #2 stone1
    20. März 2018

    O_o
    Nicht besonders gut getroffen, diese künstlerische Darstellung von Tietmeyer. ; )
    Naja, anscheinend gibt es Leute, die hängen sich einen Wandschmuck um 800€ hin, ich rahme ein geschrottetes Motherboard. Beides irgendwie freaky, aber jedem das Seine.

  3. #3 Bullet
    20. März 2018

    Wow. 540 DM kaufen und 800 Euronen dafür hinlegen. Nicht schlecht.

  4. #4 RPGNo1
    20. März 2018

    540 DM kaufen und 800 Euronen dafür hinlegen.

    Der offizielle Wechselkurs steht bei 1 DEM = 0,511292 EUR.
    540 DM = 276 EUR (gerundet).
    Macht einen Gewinn von 523 EUR für die Firma. Nicht schlecht, Herr Specht!

  5. #5 Cornelia S. Gliem
    21. März 2018

    Geld verkaufen … Gauß nicht kennen … einen bundesbankpräsidenten für ein Zugpferd halten … okaayyy

  6. #6 Logiker
    21. März 2018

    Rätsel gelöst:

    540 Mark / 1,95583 * Eulersche Zahl plus 7 % Umsatzsteuer gleich (ca.) 800 Euro.

    Da ist der Preis doch fast fair. Wenn Euler seinen Anteil kriegt…..

  7. #7 Beate
    22. März 2018

    #2
    “Jedem das Seine” scheint unter Hipstern und ähnlichen Pseudos immer schicker zu werden.
    Zum Kotzen.

  8. […] man die Gaußsche Glockenkurve, die man wohl nicht weiter erklären muß und die ja früher auch mit der Unterschrift von Hans Tietmeyer auf dem Zehnmarkschein zu sehen […]