46AD5390-7523-4518-A888-4FC4B0838F48

Das Titelbild ist statisch, es bewegt sich nicht – obwohl es bei längerem Draufschauen den Anschein hat.

Das Bild von Alice Proverbio (Univ. Mailand) „verwendet einen neuronalen Effekt, mit dem die für Bewegungsverarbeitung zuständige Region der Großhirnrinde gezwungen wird, eine nicht-existierende Bewegung zu sehen“. Oder kurz: V5 is firing due to V4 saturation!. (V5 ist die für Bewegungsverarbeitung zuständige Region der Großhirnrinde, während V4 Farben und Formen verarbeitet.)

Kommentare (22)

  1. #1 Wizzy
    23. Oktober 2018

    Total cool :-)

  2. #2 tomtoo
    24. Oktober 2018

    Who need’s psychedelic drugs to see the wallpaper moving? ; )

  3. #3 leo
    Es dreht sich !
    24. Oktober 2018

    Aber wenn ich es scharf genug fixiere dann kann ich es anhalten.

  4. #4 tomtoo
    24. Oktober 2018

    @leo
    Stimmt, aber bei der kleinsten Augenbewegung geht es wieder los.

  5. #5 rolak
    24. Oktober 2018

    → ‘V5 is firing due to V4’ Gezwitscher

    while V4 is devoted to color and shape (like the pentagon) processing

    Na – wer sieht noch ein 5Eck? Ich nicht. Blödes Beispiel im Hexagonalen…

    Hat mich stark beeindruckt und wanderte sofort nach ‘guck mal!’ in die OptTäuschung-Sammlung (*nachblätter* am 15.).

  6. #6 Beobachter
    24. Oktober 2018
  7. #7 Phil
    Berlin
    24. Oktober 2018

    Ey, da säufste bis die Rille blubbert, damit sich alles dreht, und dann braucht’s eigentlich nur ein blödes Wallpaper. Na Prost!

  8. #8 Ganz oben
    24. Oktober 2018

    Hat was von einem Pilz trip

  9. #9 Nina
    24. Oktober 2018

    Wenn nun jemand trotz mehrfacher Versuche dort nicht
    den Hauch vom Bewegung wahrnimmt, sollte man dies neurologisch abklären lassen?

  10. #10 Thilo
    24. Oktober 2018

    Angeblich soll das vor allem bei Leuten auftreten, die auch sonst Probleme mit der 3-dimensionalen Wahrnehmung 2-dimensionaler Bilder haben.

  11. #11 rolak
    24. Oktober 2018

    Problem(2→3)

    Generell beim DiaAbend oder speziell bei diesen SISsies, Thilo? Falls letzteres, falle ich aus dem ‘soll’ heraus, da sich beim hier Gezeigten alles dreht, mir jedoch (bisher?) keine magischen Augen vergönnt sind…

  12. #12 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Oktober 2018

    Abgespacet!

  13. #13 schlappohr
    24. Oktober 2018

    @Phil

    nach zwei Gläsern Rotwein hört die scheinbare Drehung auf, habe ich gestern ausprobiert. Vermutlich war V5 mit anderen Dingen beschäftigt. Heute morgen ging es dann wieder.

    Kleine Geschichte am Rande: Mein Jüngster war felsenfest überzeugt, dass sich tatsächlich etwas dreht auf dem Monitor. Ich musste das Bild ausdrucken, um ihn zu überzeugen, aber die staunenden Kinderaugen waren es Wert.

  14. #14 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    24. Oktober 2018

    . . . .. !!! Das ist keine Bewegung!!! Das ist nicht real !!!
    . . . .. die Mathematik dieses Bildes (Zitat) „ … „verwendet einen neuronalen Effket, mit dem die für Bewegungsverarbeitung zuständige Region der Großhirnrinde gezwungen wird, eine nicht-existierende Bewegung zu sehen“.“
    . . . .. Mathematik versetzt Menschen in Zwänge, in Manipulationen, welche nicht der Realität entsprechen und verführt diese in irrationale Welten
    . . . .. Wohin soll das noch führen? Werden Menschen auf Straßen laufen und wirres Zeug schreiend fordern? Werde ich ein Buch in die Hand nehmen (zum Beispiel die Bibel) und an wirres Zeug glauben?
    . . . .. mir persönlich passiert dies mit der Mathematik von Euler exp(i*π)+1=0 ebenso: das bringt mich in den Zwang einer Leidenschaft, einer Bewegung, welche von der Physik des Universums, einer Quantenphysik, ausgeht . . . .. :)
    . . . .. Mathematik ist wider der Natur, deshalb zählt man Mathematik auch nicht zur Naturwissenschaft :)

    PS: . . . .. Warum hat mir ein Wirtschaftsmathematiker einmal gesagt, man dürfe die Bedeutung dieser Formel nicht erläutern? . . . .. ich ahne da so etwas

  15. #15 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    24. Oktober 2018

    @Thilo
    . . . .. Thilo, wenn du auf die Geometrie meiner Buchstaben schaust, was bewegt sich da in deinem Hirn?
    . . . .. ich an deiner Stelle würde alle meine Kommentare von der KI automatisch löschen lassen :)
    . . . .. denn alle meine Kommentare bewirken Bewegungen in anderen Hirnen
    . . . .. es ist schon so schlimm, das selbst nur gedachte Kommentare (welche ich schreiben hätte können, aber doch unterlassen habe) in anderen Hirnen etwas Bewegung verursachen
    . . . .. Wohin soll das noch führen?

  16. #16 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    25. Oktober 2018

    . . . .. Realität und Wirklichkeit konnte ich nie so richtig zuordnen: befinde ich mich in einer Realität oder in einer Wirklichkeit?
    . . . .. das Standbild (Objekt) ist Realität und die Bewegung (Subjekt) ist Wirklichkeit, denn da wirkt ja etwas
    . . . .. interessant wird es wieder bei der Aussage „In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders!“ – auf dem Drachenblog gabs gerade eine Menge Anregungen zu diesem Thema :)

    . . . .. Ängste sind auch ein ernstzunehmender Trugschluss – „Angst hat man nicht, Angst bekommt man!“
    . . . .. Wie das funktionieren kann, kann man bei obigen Standbild sehr schön selbst erleben – ich schaue auf etwas und ohne es zu wollen bewegt sich was – ein Gefühl entsteht oder auch Angst . . . ..
    . . . .. Wie Ängste beseitigen? Lösche das Standbild und die subjektive Bewegung verschwindet gemeinsam mit dem Standbild :)

  17. #17 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    25. Oktober 2018

    @Thilo
    . . . .. wenn du willst, dann nimm einfach #16 als Antwort auf die Frage in#15
    . . . .. :)

  18. #18 Laie
    27. Oktober 2018

    Recht nett.

  19. #19 Name
    28. Oktober 2018

    Das Zitat ist so la la…

    Das Auge bewegt sich auch bei Fixierung etliche Male pro Sekunde, sicherlich um Ermüdungserscheinungen in den Rezeptoren zu vermeiden. Das Bild des Fixierten schwingt also auf der Netzhaut leicht hin und her.

    Desweiteren sind Grenzlinien-Änderungen die relevantesten Informationen bei der “Bilderzeugung im Hirn”, Flächen werden im Hirn ausgehend aus vorherigen Eindrücken ergänzt, Szenen-Änderungen anhand neuer Grenzlinien erkannt.

    Die Grenzlinien im Bild sind nicht gerade scharf, und das Zusammenspiel mit den eingangs erwähnten Sakkaden wird wohl maßgeblich für den Effekt sein.

    Vergleiche: Erhardt, Einführung in die digitale Bildverarbeitung

    Der Hinweis auf Verstärkung des Phänomens bei Menschen mit Schwierigkeiten ein 2D-Bild räumlich zu deuten, ist interessant.

  20. #20 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    28. Oktober 2018

    #19
    „Das Zitat ist so la la…“
    . . . .. aus Sicht der Bildverarbeitung magst du Recht haben, a b e r
    . . . .. ich sehe hier eine Wechselwirkung zwischen einem Objekt und einem Subjekt (Bewusstseinsmanipulation?)
    . . . .. jedes Objekt im Universum nimmt eine Form ein oder an: werden Formen wahrgenommen, dann werden Informationen ausgetauscht (es findet Bewegung statt zwischen Objekt und meiner natürlichen Intelligenz)
    . . . .. es erfolgt eine Informationsverarbeitung und es wird ein Resultat erzielt: eine Bewegung in meinem Sehfeld (oder ich gehe auf die Strasse oder lese ein Buch . . . ..)

    . . . .. ich kann auch mit einer Meinung wie „das passiert eben … „ gut leben, denn Informationsverarbeitung ist immer eine Abstraktion von Objekten (Nichtlokalität) eines singulären Subjektes (Lokalität)

  21. #21 Laie
    30. Oktober 2018

    In welche Richtung soll sich der Ball drehen?

  22. #22 erik||e oder wie auch immer . . . ..
    1. November 2018

    #21
    . . . .. ein Versuch einer unvollständigen Antwort: http://scienceblogs.de/mathlog/2018/09/13/aussagenlogischer-unsinn/#comment-237000