200px-Laber_am_SuelzHallo liebe Labernde ;),

der letzte offene Laber-Thread (OLT 32) hat schon die 1.000 Kommentar-Marke passiert und lädt nur noch schwerfällig. Also gibt es heute einen frischen leeren OLT. Auf diesem könnt Ihr sehr gerne und wie gewohnt Eure Gespräche fortsetzen.

Also, setzt Euch, nehmt Euch einen Schokoishtarhasen und laßt uns ‘ne Runde plaudern!

Es gilt weiterhin: der/diejenige, der/die in allen OLTs zusammen die meisten Kommentare geschrieben hat, darf sich offiziell “OLT Schnatterhand” nennen 🙂 Und ja, das bedeutet, daß dieser wichtige Titel gelegentlich den/die BesitzerIn wechseln könnte.

TA0010_g

P.S.: Der offene Musik-Thread (OMT) nebenan wird parallel weiterlaufen und auch auf Gespräche über (nicht nur klassische!) Musik beschränkt bleiben. Das heißt nicht, daß wir hier nicht auch über Musik plaudern können, aber wer keinen Bock auf die ganzen anderen Nerdthemen hat und sich nur für Musik interessiert, gehe am besten dorthin.

flattr this!

Kommentare (1.144)

  1. #1 Adent
    01/04/2022

    Erster!

  2. #2 RPGNo1
    01/04/2022

    Sich segen bringt Regen (oder so ähnlich).

    Grauer Tag, Dauerregen seit der Nacht (die Erde braucht es) und Temperaturen um die 4 °C. Die T-Shirts sind wieder im Schrank verschwunden, dafür wurden die Pullover wieder herausgeholt.

  3. #3 noch'n Flo
    Indischer Ozean
    01/04/2022

    @ RPGNo1:

    Da sind wir ja gerade zum richtigen Zeitpunkt in den Urlaub entschwunden… 😛

  4. #4 stone1
    auf bestem Weg ins WoE
    01/04/2022

    Dann schnapp ich mir mal einen Schokoishtarhasen… mmjamm.

    @Tina

    Auch von mir alles Gute für die kleine Rote, gut zu hören dass die Medikation gegen den Bluthochdruck jetzt anscheinend anschlägt.
    Hab ja schon ein paar Mal angesetzt, Dir was dazu zu schreiben, aber ach, immer was dazwischen gekommen.

    Lass dich von zimtspinne wegen dem Alter nicht kirre machen, was hätte die Vorbesitzerin denn schon für einen Grund haben können, ein falsches Alter anzugeben. TA sagt ja auch, dass der Allgemeinzustand zu einer ~18jährigen Katzendame passt.

    Ich kannte ein paar Katzen, die um die 20 und sogar noch älter geworden sind, die bisher älteste in meinem Elternhaus beispielsweise, namens ‘Murli’.
    Sie war halt dann so ab eben ca. 20 sehr schwerhörig bis taub, hat auch immer schlechter gesehen, aber sie kannte ja ihre Umgebung und hat sich weiterhin gut zurecht gefunden. Etwas mühsam für meine Mom war, als sie die Verdauung nicht mehr so ganz unter Kontrolle hatte und manchmal nicht ins Kistl ‘getroffen’ hat, aber das sieht man so einer betagten Katzendame nach. Zum Streicheln musste Murli irgendwann hochgehoben werden, weil sie nicht mehr auf die Couch oder den Sessel hüpfen konnte, allerdings war das auch schon eine gewohnte Prozedur, weil die Katz mit Vorliebe an den Beinen hochsprang/kletterte und dabei auch die Krallen einsetzte – autsch – deshalb wurde sie zum Kuscheln ohnehin meistens hochgehoben.

    Mom war eigentlich so gut wie nie beim TA mit Murli, nur Entwurmungstabletten hat sie halt regelmäßg geholt und verabreicht.
    Am Ende ist Murli schließlich im Garten unter einem Blumenstock friedlich entschlafen und wurde von Dad ebendort begraben.

    So ist ein Freigängerkatzenleben am Land, zumindest war es immer so, seit ich mich erinnern kann und wir zuhause Katzen hatten. Also ungefähr seit ich 9 oder 10 war.

    Also, meine Daumen sind gedrückt für die kleine Rote und Dich, Ihr werdet bestimmt noch eine schöne und hoffentlich auch lange Zeit mit vielen Kuscheleinheiten haben. 🙂

  5. #6 zimtspinne
    01/04/2022

    @RPG
    danke, hatte ich gar nicht mehr im Kopf, die Moderatorentätigkeit.

    @ Tina

    Freut mich, dass deine kleine Rote sich gut macht und sich vor allem nichts verschlimmert hat.
    Hab gerade überlegt, ob es eine Idee wäre, zu Hause Blutdruck zu messen – und mit welchen Kosten/Aufwand verbunden.
    Ich weiß, dass sich selbst TÄ nicht einig sind, ob Blutdruckmessen bei Katzen in der Praxis besonders sinnvoll ist und etliche lehnen das daher auch rundweg ab (viele machen das eh nie).
    Kardiolgen aber finden das unerlässlich und haben Geräte, die auch genaue Werte bei Katzen ermitteln.
    Der rabiate Diagnostiker hats auch sofort gemacht, allerdings nur bei Anfangsverdacht, routinemäßig zb bei meinem älteren Kater nicht. Fände ich aber gut und werde das beim nächsten Mal ansprechen.

    Habe mal in meiner soziale-Medien Katzen-community das Schwarmwissen angefragt, ob jemand was genaues weiß oder auch selber Erfahrung hat und ein Gerät empfehlen kann.
    Ob du das dann machen willst, ist ja egal, aber du könntest, wenn du wolltest (hehe ;))

    @ Flohhhhh

    Tinas Rote ist aber nun mal keine stromernde Landkatze, sondern reine Wohnungsmieze!

    Und wir leben nicht mehr vor 100 oder 50 Jahren, als es noch kaum moderne oder überhaupt viele Behandlungsmöglichkeiten der felinen Alters- und Zivilisationskrankheiten gab.

    Die ja fast alle identisch mit unseren eigenen sind und würdest du das mit Menschen genauso machen?

    Ey, is ne alte Dame aufm Land, die ihr Leben lang durch Garten, Wald und Feld stromerte – ach, die braucht nix weiter, wird schon irgendwann friedlich unterm Birnbaum einschlummern!

    Bin wirklich kein Fan von Übertherapie und invasivem Mist aller Art und Arztbesuchen bis zum Abwinken und gar nicht zu reden von Lebensverlängerung bzw Sterbeverlängerung….

    [empfehlenswertes Buch dazu:
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/187237/Palliativmedizin-Uebertherapie-am-Lebensende%5D

    aber ich frage dich ernsthaft, ob unser durchschnittliches Lebensalter bei 84 (oder so) läge, wenn du Menschen genauso abfrühstücken würdest wie Landkatzen?

    Bei uns früher war das genauso, wir hatten allerdings immer wieder wilde und halbwile Streuner von umliegenden Bauernhöfen, die quasi nur gefüttert wurden – mit Kastrieren und tierärztlicher Versorgung wäre das ein Vollzeitjob gewesen…. waren teilweise 6 – 10 Stück und dazu dann eine oder zwei “richtige” Hauskatzen, die auch drin waren, mit Katzenklappe usw.

    Mit denen (den Hauskatzen) wurde auch immer viel zu spät zum TA gegangen und bis dahin sah ich soviel Leiderei…. zB Nierenleiden…. die dann mehr oder weniger qualvoll verendeten.
    Viel zu spät, noch was zu tun, konnte man nur erlösen.

    Manchmal wurden sie noch ein oder zwei Wochen traktiert, mit täglichen Spritzen oder einem stationären Aufenthalt beim TA mit Infusionen usw – was für ein Scheiß!
    Gut gemeint, aber überflüssig, sinnlos, Quälerei.
    Früher hätte man zum TA gehen sollen und mit Seniorkatzen regelmäßig zum Checkup (einmal jährlich), da hätte man das meiste früh genug erkennen und auch gut behandeln können.
    Wie bei menschlichen Senioren übrigens!

    Schmerzmittel erhielten sie natürlich auch keine und du als Arzt solltest wissen, was alte Menschen sich alles so reinpfeifen… Rheuma, Arthrose, alles ziemlich schmerzhaft. Von anderen Krankheiten wie Tumor oder verflodderten Gebissen erst gar nicht zu reden.
    Keine Katze und kein Mensch sollten unnötig Schmerzen leiden müssen.

    Sogar mein bester Kumpel, der diesbezüglich nicht gerade allzu fortschrittlich ist, ging mit seinem alten Hund regelmäßig zum TA (der hatte so ein hunde/rassetypisches Skelettleiden oder mehrere, weiß ich nicht mehr genau) und der Hund erhielt auch regelmäßig Schmerzmittel.
    Bis er dann trotz Schmerzmittel nicht mehr so wirklich laufen konnte und wollte und das für diesen Hund keine Lebensqualität mehr schien – erlösen.

    Sicher hätte er noch ne Weile so vor sich hin gelebt bzw nur noch gelegen, was man bei Menschen ja auch so handhabt, aber die können das immerhin selbst entscheiden, wobei, ja nicht wirklich…

    Ich weiß nicht, was da immer richtig und falsch ist, was ich aber definitiv falsch finde, Alterskrankheiten, die mit Schmerzen, Unwohlsein, Übelkeit, Apptitlosigkeit, Erbrechen usw einhergehen nicht zu behandeln bzw eben palliativ/lindernd zu betreuen.

    Wie bei Menschen übrigens!

    Werde gerade richtig angepisst bei so vorsintflutlichen Ansichten und das von einem Mediziner. Geht ja mal gar nicht.

  6. #7 Herr ɟuǝs
    Richtig
    01/04/2022

    … der Duden schlägt vor, das “Z” durch “ts” zu ersetzen, um Sprachlern zukünftig Unannehmlichkeiten mit der Justiz zu vermeiden.
    Unklar ist noch, was mit dem “o” und der “0” gemacht werden soll, Vorschläge?

  7. #8 noch'n Flo
    Indischer Ozean
    01/04/2022

    @ zimti:

    Verwechselst Du mich eventuell gerade mit Stoney?

  8. #9 Dr. Webbaer
    02/04/2022

    Erstmals gibt es, in der Kalenderwoche 11 im Jahr 2022 in der BRD und in der Altergruppe “14 bis 59” anteilsweise mehr symptomatische Covid-19-Fälle bei Geimpften als bei Ungeimpften :

    -> https://www.linkpicture.com/q/Inzidenz_nach_Impfstatus_Corona_BRD_02_04_2022.png (diese Visualisierung entstammt der “FAZ”-Covid-19-Sonderseite, die Daten sind letztlich vom RKI)

    FYI + MFG
    Dr. Webbaer

  9. #10 Dr. Webbaer
    02/04/2022

    Herr Habeck und Frau Baerbock äußerten sich in dieser Krise dankenswerterweise zuletzt halbwegs vernünftig, vergleiche :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article237936985/Ukraine-Krieg-Deutschland-darf-laut-Habeck-nicht-zum-Angriffsziel-von-Russland-werden.html

    -> https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-bundesregierung-genehmigt-lieferung-von-ddr-schuetzenpanzern-a-0589b5f0-915c-416b-890b-44b8bcd899e8


    Die “kompetente” Frau Bundesverteidigungsminister wird schon dafür sorgen, dass die Lieferung von milit. “Steinzeitmaterial” die Russen nicht besonders verärgern wird – ein kleines danke für ihre erfolgte Berufung durch den ebenfalls halbwegs vernünftig klingenden Herrn Bundeskanzler Olaf Scholz.

    MFG
    Dr. Webbaer

  10. #11 Dr. Webbaer
    02/04/2022

    Dr. Webbaer ist übrigens gerade, just in diesem Moment sozusagen, qua Eigendiagnose, vor ca. einer Woche an “Corona” erkrankt, nun genesen.
    Diese Diagnose fiel ihm vergleichsweise leicht, wegen anderer “Corona”-Fälle in seiner Umgebung (allesamt “geboostert” bzw. dreifach geimpft – und wohl soz. fleißig auch : infektiös), Symptome waren da und nicht s-o nett, ca. sechs Tage Halsschmerzen, auch ganz gelegentliches Unwohlsein, aber zum Glück kein Fieber (abär Angst davor) und keine allgemeine Schwäche, dank der wenig potenten “Omikron”-Variante vermutlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  11. #12 RPGNo1
    02/04/2022

    Vom Frühsommer zum Spätwinter. Es schneit dicke Flocken bei uns.

  12. #13 Dr. Webbaer
    02/04/2022

    Dr. W rät an den großartigen Will Smith möglichst zeitnah wie gemeint wieder aufzunehmen, vergleiche :

    -> https://www.foxnews.com/entertainment/will-smith-resigns-from-academy-after-chris-rock-slap-i-betrayed-the-trust-of-the-academy


    Was halt nicht geht, ist einem Komiker, der sich womöglich “vergaloppiert” hat, in die Visage zu hauen.
    Dies geht deshalb nicht, weil so ein sog. Präzedenzfall geschaffen wird und insofern die Humorarbeit allgemein entscheidend zu leiden hat, wenn derart Humorarbeiter Angst bekommen, Angst bekommen müssen auch – in der Folge letztlich nur minderleistender werden können, angepasst, kläglich.

    “The Fresh Prince” hat’s nun verstanden,
    no problemo hier.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  13. #14 Dr. Webbaer
    02/04/2022

    Die Ukraine ist halt vely unseriös, vergleiche aktuell :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article237936879/Ukraine-Liveticker-Ukraine-stellt-Europa-umfassende-Energielieferungen-in-Aussicht.html (‘Ukrainischer Minister stellt Europa umfassende Energielieferungen in Aussicht’)


    Mit :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_natural_gas_production

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_oil_production

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der sich in seinem Land nur ungerne von Witzfiguren wie dem ukrainischen Botschafter in der BRD auf der Nase herum tanzen lassen würde)

  14. #15 Dr. Webbaer
    02/04/2022

    Kleiner philosophischer Exkurs, vgl. :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorischer_Imperativ

    Der kategorische Imperativ ist das grundlegende Prinzip moralischen Handelns in der Philosophie Immanuel Kants. Als Kriterium, ob eine Handlung moralisch sei, wird hinterfragt, ob sie einer Maxime folgt, deren Gültigkeit für alle, jederzeit und ohne Ausnahme akzeptabel wäre, und ob alle betroffenen Personen nicht als bloßes Mittel zu einem anderen Zweck behandelt werden, sondern auch als Zweck an sich.

    A)
    Moral hat einen Geltungsbereich, einen Scope, Dr. W will nicht sozusagen in alle hineinkriechen und nachschauen, ob dort wie gemeint ‘Gültigkeit für alle’ angestrebt wird.
    Gar in gänzlich anders kulturell geprägten Gefilden nach sozusagen globaler Vollkommenheit suchen.

    B)
    Moral insofern auch konkurrieren darf, zu konkurrieren hat.
    Eine Letztbedeutung nicht gefunden werden kann, weil Moral, ethisches sittliches Handeln ist gemeint, in lateinischer, griechischer und deutscher Sprache, insofern eine gewisse Veränderlichkeit kennen muss, Moral kann nicht statisch sein.

    C)
    Moral kann nicht anmaßend in dem Sinne sein, dass da Einer sozusagen fordern könnte, dass sie sozusagen in senem Sinne allgemeines Gesetz werden könnte bzw. zu werden hat.
    (Weil er es so hält, lol.)


    Dr. W hat insofern andere Ansprüche an Moral :
    1.) Moral muss Regelmengen folgen, die nicht bedarfsweise jeweils neu angelegt werden, sondern Standards (erst einmal festen “Regeln”) folgen.
    2.) Die n-fache Anlegung von Standards (“Regeln”) ist insofern als unmoralisch zu betrachten.
    3.) Es macht Sinn Moral so anzulegen, dass der Bestand der so meinenden (moralischen) Gesellschaft erhalten bleibt, nicht dass am Ende, wie bspw. bei den sog. Shakern am Ende sozusagen alle weg sind.
    Es darf an dieser Stelle auch mit bestimmtem Ökologismus, dem Pathozentrismus und dem Antinatalismus verglichen werden.
    4.) Moral darf liberalistischem Gedankengut folgen, das grob in etwa wie folgt in der 48er-Deklaration der sog,. Menschenrechte formuliert werden konnte :
    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Erklärung_der_Menschenrechte (so nur beispielhaft genannt, Dr. W wird hier nicht bei jedem Punkt sozusagen direkt fröhlich beispringend)
    5.) Moral muss in Schrift niedergelegt sein, nicht aber als unveränderlich.
    6.) Moral hat der Vernunft zu folgen, der Kohärenz und der in sich Unwidersprüchlichkeit von Aussage folgend, keineswegs irrational oder “schamanisch” (kein Gag, in früheren Zeiten ist die Vernunft nicht selten, auch sich einem “Gott” anvertrauend, nicht selten zu Hause geblieben, sozusagen)


    Sicherlich ist Immanuel Kant seinerzeit auf gewisse Anfragen gestoßen und sah sich veranlasst irgendwas auszusagen, als großer Philosoph sozusagen, in seinerzeit noch in Umbrüchen sich befindlicher Gesellschaft,
    no problemo hier.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  15. #16 stone1
    02/04/2022

    “The Fresh Prince” hat’s nun verstanden,
    no problemo hier.

    Bis zum nächsten Ausraster halt, bei seinem Temperament ist der wohl schon in der Pipeline.
    Natürlich war das Shyse, dass er dem Komiker eine Watschn verpasst hat, aber verstehen kann ich ihn auch. Seine Frau hat eine Krankheit und deshalb sind die Haare so, und ein Typ macht sich darüber lustig… naja, als Gentleman und Heißsporn hat er da wohl kurzfristig vergessen, wo er war und hat – in der Situation für sich angemessen reagiert. Affekt und so.

    Ähnliches passiert mir selber leider öfter als gut ist, ich werde halt nicht handgreiflich sondern ändere den Tonfall und werde laut, wenn mich Zorn überkommt.

    Noch viel lernen ich muss, klar das ist soweit, Aye. 😉

  16. #17 Tina
    02/04/2022

    @RPGNo1

    Danke für die guten Wünsche an die kleine Rote. Wie gesagt, im Moment geht es ihr recht gut.
    Hier ist es übrigens inzwischen wieder sonnig und frühlingshaft, mit angenehm frischer Luft. Der letzte Schnee ist endgültig weggetaut.

    @stone1

    Auch an dich vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich weiß das sehr zu schätzen.
    Ich hoffe ja, dass die kleine Rote noch viele Jahre bei guter Gesundheit vor sich hat.
    Stromert eure Laika jetzt eigentlich viel draußen rum?

    @zimtspinne

    Ich glaube, du hast da was verwechselt, noch’n Flo hatte ja gar nichts in der Richtung geschrieben. Und ich glaube, dass @stone1 mich mit der Geschichte von “Murli” ein bisschen aufheitern wollte. Ich habe das jetzt nicht so verstanden, dass er Tierarztbesuche für nicht notwendig hält, nur dass Murli damals nicht so oft dort war. Also, kein Grund für Stress aus meiner Sicht.
    Natürlich sollten Katzen regelmäßig beim Rierarzt untersucht werden, gerade ältere Katzen. Aber ich denke, dass das alle Katzenbesitzer hier im OLT auch sowieso machen.

    Die kleine Rote kann übrigens noch gut springen. Aus dem Stand auf den Geschirrspüler ist für sie kein Problem. Bis jetzt muss sie also noch nirgends raufgehoben werden.

  17. #18 Tina
    02/04/2022

    “Tierarzt” natürlich. Immer diese Tippfehler…

  18. #19 zimtspinne
    02/04/2022

    @ Tina

    Eigentlich war da nicht misszuverstehen von stone – er vertritt die Ansicht hinterwäldlerischer Landbevölkerung, über die ich mich schon als Jugendliche aufregen konnte und später bekam ich dann öfter solche Geschöpfe zu sehen, die “doch fit wie ein Turnschuh seien auch im hohen Alter und keinen TA brauchen, so als robuste Landkatzen”.
    Dass die längst schwer krank waren, aber dank Katzentalent es ausgezeichnet verbergen konnten, bekamen die ehemaligen Besitzer dann schon nicht mehr mit.

    Übrigens hat ne Katze mit 18 Jahren 88 Menschenjahre auf dem Buckel, mit 19 bereits 92 und mit 20 stolze 96.

    Gibts irgend einen Menschen diesen Alters, der nie zum Arzt geht und auch gar noch nix hat?
    Na, wahrscheinlich schon, droben auf der Alm, das uralte Hutzelmütterlein. Die braut sich ihre Hexenkräuter gegen Gicht und Alzheimer selbst 😉

    Es gibt so bestimmte Themen, bei denen sehe ich rot und hochaltrige Katzen (88!) auf dem Land als üblicherweise pumperlgesund einzustufen, gehört da genau dazu.
    Vor allem, weil dir auch noch angeraten wird, das auch mal ganz locker zu sehen und dabei zu übersehen, dass du das genau nicht tust und auch nicht vorhast.

    Lieber einmal zu oft beim TA als einmal zu wenig. Sag ich als jemand, der Arztbesuche strikt meidet, wenns geht….
    aber Katzen sind so perfekt im Vertuschen und Verstecken ihrer Krankheiten, dass man eigentlich auch beim leisen Verdacht direkt auf der Matte stehen sollte. Dann kann es schon weit fortgeschritten sein.
    Und ist es ja auch oft. Einfach mal ein paar Tierarztgeschichten/Blogs/etc lesen.
    Die sagen auch, dass viele Menschen nicht viel ausgeben möchten und am besten immer das billigste.
    Mir wurden auch schon bestimmte Behandlungsmethoden gar nicht angeboten, weil die “den Leuten normalerweise zu aufwändig und teuer sind”. Erst auf gezielte Nachfrage bekam man davon was zu hören.
    Ja, Katzen sind Lebewesen, die echt ins Geld gehen können. Darüber sollte man sich bei Anschaffung bewusst sein.
    In meiner Katzengruppe haben viele Mehrkatzenhaushalte auch bereits seit Jahren Tierkrankenversicherungen.

    Hab tatsächlich Floh mit stone verwechselt, tut mir sehr leid!
    Hatte mich beim Lesen zweimal kurz gewundert, da zuvor andere Ansichten, aber Floh ändert seine Meinung ja gerne mal holtertipolter in Nacht- und Nebelaktionen :p

  19. #20 zimtspinne
    02/04/2022

    @ Tina

    außerdem stand in den Artikeln, die ich hier verlinkt hatte, jeweils genau das, was ich auch gesagt hatte, dass Bluthochdruck ein sehr ernstzunehmendes Symptom sei und das auf jeden Fall behandelt und weiter abgeklärt gehört.
    Da ist die Verharmlosung stones erst recht daneben.

    Aber ich ziehe mich jetzt zurück, weil ich nicht sehe, wie wir da auf einen Nenner kommen sollten. Ich werde ganz sicher nicht von meiner Meinung abweichen, die ja Vets übrigens genauso sehen und das sind die Profis, nicht stone.

  20. #21 zimtspinne
    02/04/2022

    Ergänzung³

    …und ich mache auch keinen Stress, ich vertrete nur eine klare Position bei einem wichtigen Thema, so wie ihr (bei anderen euch wichtigen) Themen auch. Ich kann meine Meinung jederzeit gut begründen und sie ist auch kein diffuses Bauchgefühl oder Glaubensrichtung.
    Unsere Fellis sind von uns und unserer Einschätzung abhängig, und das ist kein Firlefanz oder wem wäre es egal, wenn die demente Großmutter unnötig leiden müsste, weil sie sich nicht richtig mitteilen kann?
    Wer dieses Verantwortungsgefühl nicht hast für Haustiere, sollte sich eben besser keine halten.
    stone hat eh schon einen Seitenhieb diesbezüglich auf mich mit seinen Krallen geschlagen und wenn ich es von der höflichen stone-Sprache in meine übersetze, war das sowas wie helikopterische Katzenüberglucke…..
    Also soweit alles geklärt an den Fronten. Ich bin auch nicht sauer oder beleidigt, möchte aber auch nicht aus Harmoniesuchtsgründen beläppert werden.

  21. #22 Tina
    02/04/2022

    @zimtspinne

    Du musst doch gar nicht von deiner Meinung abweichen. Ich bin ja auch der Meinung, dass Katzen regelmäßig beim TA untersucht werden sollten und natürlich bei Krankheiten behandelt werden müssen. Ich glaube, stone1 sieht das nicht anders, zumindest habe ich nichts anderes bei ihm rausgelesen. Er hat ja nicht geschrieben, dass Murli nie beim Tierarzt war, nur eben nicht so oft und das hatte er damals als Kind ja auch gar nicht zu verantworten.
    Aber klärt das mal lieber untereinander. Ich will jetzt auch nichts falsch interpretieren. Deine Hinweise zum Thema Blutdruck bei Katzen waren jedenfalls sehr hilfreich für mich.
    Also: Hiergeblieben, Frau Zimtspinne! ;.)

  22. #23 RPGNo1
    02/04/2022

    Wenn wir bei Tiergeschichten sind: Der erste Hund meiner Eltern war ein Jagdterrier, welchen wir von meinem Onkel übernommen haben, weil er jagduntauglich war. Er ist ohne Leine häufig abgehauen.

    Das war ein tolles Tier. Spiele begeistert (Tennisbälle fangen und apportieren). Schwimmen im Wasser. Zäh und hart im Nehmen, dass ihm ein versehentlicher Tritt oder Knuff beim Toben nichts ausgemacht hat.

    Im Alter wurde er ein bisschen wunderlich (Papiertaschentücher zerlegen oder organischen Abfall fressen, was er vorher nicht getan hat) und seine Augen trübten sich mit grauem Star ein, was aber im Alltag keine große Einschränkung darstellte.

    Mit 14 Jahren bekam er dann aber so solche Probleme in Sachen Fittness, dass ein dringender Tierarztbesuch fällig war. Es stellte sich heraus, dass das Herz vergrößert war und nicht mehr richtig pumpen konnte und dass sich so Wasser im Körper eingelagert hatte. Wir dachten schon, dass der Hund eingeschläfert werden müsste, weil wir wir ihn nicht leiden lasen wollten. Die Tierärztin hat aber nicht aufgegeben und gemeint, dass wir es mit Wasser- und Herztabletten (war übrigens ein Humanarzneimittel 😉 ) probieren sollten. Die haben so gut gewirkt, dass sie dem Terrier nochmal zusätzliche 1,5 Lebensjahre geschenkt haben. 🙂

  23. #24 noch'n Flo
    Golf von Aden
    02/04/2022

    @ zimti:

    Eigentlich bin ich meinungsstabiler, als Du denkst…

  24. #25 stone1
    03/04/2022

    @Tina

    Ja, bei schönem Wetter ist Laika inzwischen gerne auf der Terrasse und im Garten und stattet auch den Nachbarn vorsichtige Besuche ab (ohne wo reinzugehen bisher), außerdem hat die Nachbarin ganz hinten auch eine Katze, die schon draußen zu sehen war. Und eben die zwei Nachbarskatzen vom Haus rechts gegenüber, da steht sie oft bei der Tür und beobachtet. Außerdem hat sie inzwischen ihre erste Maus gefangen.
    Das war witzig, ich habs nicht gesehen, aber Frau hat erzählt, dass sie die Maus in der Bürotür hochgeschleudert hat, die Maus hat sich dann unter einem Kastl neben dem Schreibtisch versteckt. Nicht blöd die Katze, im Büro gibts keine Tür raus auf die Terrasse, nur ein Fenster, also konnte die Maus nicht so leicht flüchten.
    Ich hab dann was so neben dem Kastl stand weggeschoben, damit Laika nach dem Mäuschen gucken kann (da ist so ein Ausschnitt hinten unten wegen der Sockelleiste).
    Irgendwann später, in der Nacht, war die Maus dann wohl im Vorraum, und Laika voll am rumwerken, aber erwischt hat sie sie nicht, der Vorraum ist noch ein Provisorium (lange Ikea-Lieferverzögerung) und da steht einiges am Boden rum.

    Am nächsten Tag war die Maus dann im Wohnzimmer unterm Eckschrank, Katze hat nochmal rumgemaunzt und geguckt, seither keine Spur mehr von der Maus. Also entweder liegt da jetzt ne tote Maus unter dem großen Kasten oder sie ist irgendwann mal in einem unbeobachteten Moment wieder rausgehuscht.

    ~~~

    @zimtspinne

    Du bist mir ja vielleicht eine Rotzkorke.
    Also erstens gehen wir mit Laika jedes Jahr bzw. alle 1 1/2 Jahre zur TA für einen Check und zum Impfen, und zwar von Anfang an. Zum Glück war sie immer topfit, das einzige Problemchen war etwas stärkere Zahnsteinbildung, und dagegen verwenden wir seither Spezialtrockenfutter.

    Zweitens hab ich ja nur noch wenige Jahre bei meinen Eltern gelebt, als Murli (und ihr Bruder Burli) im Elternhaus aufgenommen worden waren.
    Und sehr wohl war Mom mit ihr hin und wieder beim TA als sie älter wurde, aber außer Schwerhörigkeit und schlechtes Sehen, was in dem betagten Alter ja völlig normal ist, hatte die Katze ja nichts. Was willst denn da machen, Brille und Hörgerät?

    Du immer mit deiner imho übertriebenen Aufregerei… grmpf.

  25. #26 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    @ Kommentatorenfreund Stoney, hierzu kurz :

    Natürlich war das Shyse, dass er dem Komiker eine Watschn verpasst hat, aber verstehen kann ich ihn auch. Seine Frau hat eine Krankheit und deshalb sind die Haare so, und ein Typ macht sich darüber lustig.

    Es geht nicht, Leutz, die (gar beruflich) besondere, vielleicht nicht immer punktgenau treffende, Gags beibringen, dann manchmal Komiker genannt, zu schlagen; dies ist und bleibt unverständlich, auch streng ablehnenswert.
    Die Handlung im Affekt macht hier nichts besser.

    Zudem ist es so, dass auch Personen, die gesundheitliche Probleme haben, veralbert werden dürfen – Anderes würde benevolente Diskriminierung bedeuten, aber Diskriminierung.

    Alfred Biolek hat vor vielen Jahren mal ganz ähnlich erklärt, der Moderator (die Moderatorin?) sprach ihn ganz verschlüsselt auf seine (seinerzeit öffentlich unbekannte) Homosexualität an, redete von ‘Randgruppen’ möglicherweise, und Alfred blieb da ganz locker und retournierte, dass gerade auch Behinderte (oder andere Gruppen, die nicht majoritär sind) sozusagen das Recht darauf haben veralbert zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  26. #27 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Ganz am Rande notiert :
    Sog. Zahnstein hat eine biologische Funktion und sollte beim guten Tier, gerade, wenn es etwas älter ist, nicht entfernt werden.

  27. #28 zimtspinne
    03/04/2022

    neinneinnein,
    so viel Schwurbel”wissen” hier wieder – ihr treibt mich gleich morgens in die erste Krise des Tages.

    @ stone

    Trockenfutter hat nie nie niemals unter gar keinen Umständen und auch nicht als Spezialedition irgend eine Wirkung gegen Zahnstein, weder vorbeugend noch bereits vorhandene Ablagerungen.

    Das ist ein uralter Verkaufstrick von Royal Canin und die fleißig vertreibenden TÄ sprangen bereitwillig auf den falschen Dampfer auf, erzählen das auch heute (nach zig-Widerlegung) ihrer viel Geld zahlenden Kundschaft.

    Wer unbedingt beim TA Katzenfutter kaufen möchte – VetConcept ist ein gutes, hochwertiges Futter und haben auch verschiedene Einsatzgebiete bei Allergien, bestimmten Krankheiten usw.

    Gegen Zahnstein helfen aber auch die nicht und VetConcept wirbt auch gar nicht erst mit so einem Blödsinn.

    Hier wären Produkte zur Zahnpflege für Hunde und Katzen, falls die sich das gefallen lassen (Zähneputzen):
    https://www.vet-concept.com/c/fuer-die-katze/pflegemittel/zahnpflege

    Kein Trockenfutter weit und breit dort zu sehen!

    Bitte stoppt wenigstens als wissenschaftsbegeisterte Menschen bei der Verbreitung solcher Mythen und Aberglauben.

    Am besten gegen Zahnbeläge ist immer noch eine frische bekömmliche Maus, ein süßes Vögelchen tuts ebenfalls, gehört sich aber nicht^^ und ansonsten immer mal ein sehniges Stück Rindfleisch.

    Trockenfutter ist aus vielen bzw allen Gründen die ungünstigste Wahl bei der Ernährung – auch für die Nierendiät der nierenkranken Katz gibts mittlerweile sehr gute Alternativen.
    Dort kann man dann auch abwägen und Kompromisse machen, aber ansonsten prinzipiell Trockenfutter nur als Leckerli oder kurz (wenn man gerade mit hohem Fieber bettlägerig ist, kann man auch mal 1, 2 Wochen bedenkenlos Trockenfutter geben), aber nie als Dauer- und womöglich gar noch Alleinfuttermittel.
    Jetzt könnte ich wieder auf die Landbevölkerung zurückkommen, aber ach, lassen wir das 😉

    Zähneputzentraining ist btw eine sehr gute Idee, muss man aber klein anfangen und macht trotzdem nicht jeder mit.
    Bei Hunden einfacher….

  28. #29 zimtspinne
    03/04/2022

    Hier noch ein link mit vielen Quellenangaben rund ums Thema Zähne, Zahnpflege, Vorbeugung und Zahnstein.

    https://fluffology.de/post/zahnpflege-beim-hund

    Bin gerade am Rätseln, dort wird tatsächlich Spezialfutter angeführt, das auf Enzymbasis (angeblich) eine Wirksamkeit erzielt….
    ich bleibe skeptisch, da wir Menschen uns ja das Zähneputzen öfter mal sparen könnten, wenn wir einfach Zahnreinigungsschokolade mit Enzymen futtern würden….
    wer so etwas erfindet, sich patentieren lässt und auf den Markt wirft, wäre im Nu Milliardär.

    Die Wirkung des Zähneputzens kommt ja in erster Linie nicht durch die in Zahnpasta enthaltenen Substanzen zustande, sondern die mechanische Bearbeitung der Zähne….
    warum sollte das bei Hunden und Katzen nicht mehr gelten und denen die Inhaltsstoffe reichen? Halte ich für Blödsinn. Allerdings haben die Stoffe in den Zahnpflegemitteln gewiss eine unterstützende Wirkung oder können sie haben.

    Steht so auch hier ganz klar und unmissverständlich, dass Putzen noch immer das Ding ist und nicht das Drumherumgedöns….

    https://zahnarztpraxisleipzig.com/zahnlexikon/zaehne-putzen-ohne-zahncreme/

    Interessant ist es trotzdem und allgemein würde ich auch möglichst hochwertiges Futter geben, das nicht mit allerlei Füllseln zugepampt wird, was leider oft diverse Zuckerarten mit hübschen Namen sind. Braucht kein Mensch und auch kein Hund und Katzen erst recht nicht.
    Meine Freundin kocht regelmäßig für ihre Hündin und die bekommt auch relativ viel Gemüse und sogar ab und an mal Obst.
    Bei Katzen geht das so natürlich nicht, obwohl meine Mezzi zB Wassermelone und Mango liebt….. bekommt sie dann auch mal als Fitzel.
    Und nein, ist nicht das gleiche wie der Inhalt eines Nagermagens, dort ist der Obst- und Gemüsekram ja bereits vorverdaut….

  29. #30 zimtspinne
    03/04/2022

    was bei Katzen und Trockenfutter noch hinzu kommt und dort im Artikel nicht erwähnt wird (geht ja auch um Hunde) – die inhalieren die Kroketten oftmals und allerhöchstens die Zahnspitze wird kurz mechanisch beansprucht, aber nicht die Zahnhälse, wo sich Zahnstein als erstes bildet.
    Außerdem ist das Trockenfutter auch viel zu kurz im Maul, da die meisten Katzen das Zeug wie gesagt kaum kauen, sondern im ganzen verschlucken.
    was man sehr schön bewundern kann, wenn die Katze direkt nach einer Trofu-Mahlzeit alles wieder auswirft.
    Nahezu nur ganze Bröckchen…..

  30. #31 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Dr. Webbaer lädt “Dr. Huhn”, wie Dr. Webbaer Dr. Joseph Kuhn gerne kollegial, in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich manchmal und vglw. gerne nennt, ein, wie folgt Stellung zu beziehen, neueste Nachricht aus dem Hause “Dr. Huhn” meinend :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/04/02/corona-update-hohes-infektionsrisiko-mildere-verlaeufe-lockerungen-leichtsinn-und-unsicherheiten/


    Nämlich zu diesen Visualisierungen :

    1.)
    -> https://www.linkpicture.com/q/Inzidenz_nach_Impfstatus_Corona_BRD_02_04_2022.png

    2.)
    -> https://www.linkpicture.com/q/Inzidenz_nach_Impfstatus_hospitaliserte_Faelle_Corona_BRD_03042022.png

    (Diese Daten kamen für die Kalenderwoche 11 für das Jahr 2022 “frisch auf den Tisch”, zu beachten auch die ganz unterschiedliche Skalierung der Y-Achse.
    Sie sind vom RKI und die Visualisierungen sind von der “FAZ” sozusagen geklaut.)

    Es schaut da nämlich gar nicht gut aus i.p. Impferfolg.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der weiterhin den schrecklichen Verdacht hegt, dass wie gemeinte Impfungen letztlich, wegen kaum mehr erreichbarer individueller Immunität nach Impfung, das individuelle Immunsystem letztlich schädigen und den gesamten Impferfolg in Frage stellen)

  31. #32 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Also, so geht es nicht :
    -> ‘Steinmeier hat seit Jahrzehnten ein Spinnennetz der Kontakte mit Russland geknüpft’ [Quelle]

    Dr. Webbaer hat hier ein wenig Mitleid mit der BRD und einem so bestellten sog. Diplomaten entwickeln können.

    Dr. Webbaer rät an Dr. Steinmeier als durchaus partiell mies, auch als ehemalig streng politisch Linken, der auch einstmals in linksradikalen Publikationen sozusagen vorrättig war, zu verstehen, abär Herabsetzungen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier meinen auch immer das gesamte (Wahl-)Volk, letztlich die gesamte bundesdeutsche Demokratie.

    Sicherlich, im denkmöglichen Sinne, hat Frank-Walter mit Gazprom-Gerd und anderen vor vielleicht 10 bis 20 Jahren sozusagen einstmals geschweinigelt, aber so, wie von anderer Seite angemängelt, so-o ganz gro-ob, geht es nicht, weil eben so auch die gesamte BRD beleidigt wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  32. #33 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Marcus Bornheim ist schon a bisserl grell, in seiner Unverständigkeit, Dr. W hatte lange Zeit in ähnlichem Bereich zu tun gehabt, auch die Visualisierung von Datenlagen meinend, auch sog. Dashboards meinend; diese Berichterstattung an das entscheidende Management meinend, und sieht hier nur schreckliche Unverständigkeit – an sich wollte Dr. W hier auf Einzelpunkte eingehen, hat sich dies abär erspart :

    -> https://blog.tagesschau.de/2022/01/19/erweiterung-der-farbskala-der-corona-karte-der-tagesschau/

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der vielleicht Kommentatatorenfreund “Joker | Jolly” hier zu weiterem Kommentar einlädt [1])

    [1]
    “Dr. Huhn” ja nicht.

  33. #34 noch'n Flo
    Golf von Aden
    03/04/2022

    @ zimti:

    BARFst Du etwa?

  34. #35 zimtspinne
    03/04/2022

    @ Flo

    Fütterst du etwa TroFu?

    Die bekommen im Wechsel verschiedene Nassfuttersorten, gerade Feringa, was von Mezzi leicht bemäklt wird, also habe ich immer verschiedene Futtersorten da, damit die Mäkelkatze auch frisst.
    Regelmäßig bekommen sie auch Frischfleisch, Innereien, mal Thunfisch, anderen Fisch, wenn ich den esse und Huhn geköchelt, wenn ich das esse (ungewürzt).

    Es ist natürlich auch gar nichts gegen vollständig barfen einzuwenden (außer von einigen komischen TÄ, die zu glauben scheinen, dass die Leuten ihren Katzen einfach nur rohes Fleisch hinwerfen), wenn man sich da richtig einarbeitet und konsequent ist und weder Mühen noch Zeit scheut.
    Hab ich ein Jahr lang mal gemacht, allerdings die faule Variante mit Zoonea Barf Mix-Fertigsupplement.

  35. #36 noch'n Flo
    Bab al-Mandab
    03/04/2022

    @ zimti:

    Wir füttern 80% Nass- und 20% Trockenfutter, Das Frischfleisch fangen sich die Katzen bei Bedarf ganz natürlich zu. 😉

  36. #37 noch'n Flo
    Bab al-Mandab
    03/04/2022

    Zur positiven Wirkung von Trockenfutter bei Zahnstein sucht Dir Muddi noch einen Link raus.

    Und jeder gute Tierarzt kriegt beim Barfen einen Anfall… das ist nur ‘ne abgedrehte Modeerscheinung…

  37. #38 zimtspinne
    03/04/2022

    ja, her mit dem link, vielleicht gibts ja neue Erkenntnisse und alles weiß ich auch nicht immer am besten 😉
    einen Neandertalerlink wollte Muddi auch noch liefern… grüße sie mal von mir….. so von Prokrastinatorin zu Prokrastinatorin.

    das hört sich doch gut an bei euch und eure schlanken Mäuse vertragen auch noch mehr TroFu, da sie 1. mit Lebendfutter auch zusätzlich Flüssigkeit aufnehmen und sich 2. das hochkalorische Zeug schnell wieder abarbeiten.

    Ja, ich weiß, dass TÄ Anfälle kriegen, was lustig ist, da ausgerechnet erschreckend viele TÄ so gar keine Ahnung von Katzenernährung haben (ist im Studium auch kein Thema und auf Fortbildungen ebenfalls nicht, außer sie informieren sich gezielt) und dann immer dieses Royal Canin im Sortiment haben, was echt das lausigste TroFu überhaupt ist. Die Marketingstrategie war aber so erfolgreich, dass quasi züchterübergreifend nur noch RC im Umlauf war, vor einigen Jahren.
    Unsere Katerzüchterin gab auch gleich als Kittenpaket haufenweise RC mit…. was ich damals noch für ne gute Idee hielt und die Streunerbande bei uns zu Hause freute sich auch über das Zeug.
    k.A. was die da reinpanschen, aber fast alle Katzen gehen voll auf das RC ab.

    Für Wohnungskatzen ist TroFu einfach ungeeignet, vor allem, wenn sie eh zu dick sind wie Finny.
    Habe ihm mal eine Woche lang TroFu gegeben, weil grad ne irre Hitzewelle umging und ich zudem noch krank war – ich glaube, er speckte in dieser einen Woche 1 kg an.
    Er fraß und fraß ohne Unterlass und ich frage mich ernsthaft, wie man (als TA!!) da auch noch ad libitum Fütterung empfehlen kann…..
    mag bei einigen Katzen funzen, bei vielen aber nicht und ich weiß von Leuten mit TroFu-Junkies, dass die auch fast alle zuviel davon futtern und sie daher auch rationiert werden müssen.

    TroFu als Zahnsteinprophylaxe zu geben, find ich halt ziemlich überflüssig, so vom Nutzen-Risiko-Verhältnis.
    Falls es tatsächlich einen klitzekleinen Effekt gibt (was beim Schlingverhalten vieler Katzen halt schon zweifelhaft ist), wird der durch die Nachteile von TroFu schnell zunichte gemacht.
    Ich spreche hier aber wie gesagt von Wohnungskatzen, bei Freigängern mit Jagdambitionen und ohne Ü-Gewicht würde ich das nicht so eng sehen.

  38. #39 zimtspinne
    03/04/2022

    hab eben mal geschaut, was der RC Produzent eigentlich heute so macht…..
    und das zufällig gefunden…. ohweia, ich kann mir vorstellen, wie die Tierschützer da ausrasten^^
    Ich wusste bisher nicht mal, dass es Bärenkämpfe mit Hunden gibt.

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/royal-canin-sponserte-baerenkaempfe-wuetender-protest-gegen-tierfutter-produzenten/8541148.html

  39. #40 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    In zunehmend komplexerer Welt wird von der Menge fehlgeleitet nach Sinn gesucht, so schaut es dann aus :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article237950395/Ende-der-Maskenpflicht-Zwei-Drittel-der-Deutschen-wollen-beim-Einkaufen-weiter-Maske-tragen.html


    Dr. Webbaer erinnert sich gerne an die Einführung der Mülltrennung in der alten BRD, auch damals steiften im Sinne der individuellen Sinnsuche einige wenig günstig auf, wuschen bspw. ihre Plastikförmchen vor der Abgabe, schauten auch auf ihre Nachbarn und deren Trennverhalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  40. #41 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Die Rolle von Juden in dieser Welt ist interessant, es gibt vielleicht 20 oder 30 Millionen Personen auf diesem Planeten, die so, kulturell oder biologisch sozusagen zurück zu führen sind, im identaristischen Sinne so zäh sind, in der Disapora teils auch, seit bis zu 100 (!) Generationen; Dr. Thilo Kuessner (keine deutschen Umlaute! – und : (ehemals) Münster – no problemo hier [1]) hat neulich wie folgt ergänzt :

    -> https://scienceblogs.de/mathlog/2022/04/03/shafarewitsch-bei-tichys-einblick/

    Dr. Webbaer, ein sog. Arierzeugnis liegt nicht vor, bei persönlich unsicherer Herkunft, Dr. W ist sozusagen gemischt wie ein Schwein bunt ist

    Es ist schon so, dass über Juden nachgedacht werden darf, ohne dass Antisemitismus entsteht.

    Es gibt sozusagen gewisse Auffälligkeit i.p. Judentum im Kolllektivismus, im Bolschewismus, im Marxismus-Leninismus-Stalinismus.
    Die Häufigkeit ihres Auftretens meinend, auch im Kulturellen, im gemein (Natur-)Wissenschaftlichen ebenso, auch in der Wirtschaft, die Kneipe ist mitgemeint.
    Auch im Wesen des Entertainments.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  41. #42 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Denkbarerweise – irgendwie – zentral, vergleiche mit :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Jwtyn-L-2gQ

    -> https://genius.com/The-rolling-stones-sympathy-for-the-devil-lyrics (die Lyrics meinend)


    Und auch so :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Sympathy_for_the_Devil_(1968_film)

    Dr, W hat diesen Film von Jean-Luc Godard x-fach angesehen, er ist böse.

    Der Vergleich, wie von den “Stones” vorgenommen, ist in Ordnung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  42. #43 noch'n Flo
    Rotes Meer
    03/04/2022

    @ zimti:

    Tierernährung ist eines der umfangreichsten Fächer im klinischen Abschnitt des Veterinärstudiums. Und selbstverständlich werden da auch Katzen abgehandelt.

  43. #44 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Böse gemeint war hier nichts, Dr. W sieht gerade, dass Kommentar #41 mit Kommentar #42 zusammen gebracht werden könnte, denkbarerweise so war von “Yours truly” nicht vorgesehen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  44. #45 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Die “Stones” waren ab einer gewissen Zeit nicht mehr so-o cool, vglw. bspw.mit :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=SGyOaCXr8Lw

    Dies hängt mit dem Alter zusammen, vgl. bspw. auch so :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=nrIPxlFzDi0


    Es gibt, sofern Dr. Webbaer weiß, keine Band, die sozusagen immer cool war.

    Was es gibt, sind Song-Schreiber [1], die über mehrere Dekaden persistieren können, mehr nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der insofern davon ausgeht, dass sozusagen närrisches Herumspringen vor der Menge Jüngeren zu überlassen bleibt)

    [1]
    Burt Bacharach war aus diesseitiger Sicht der beste Song-Schreiber aller Zeiten.

  45. #46 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    Klingt ein wenig ungeil :

    Olaf Scholz kritisiert Protestierer
    „Schreit ruhig, denn das ist doch, wofür wir kämpfen und wofür die Bürgerinnen und Bürger in der Ukraine kämpfen. Dass man seine Meinung laut sagen kann, ohne Angst haben zu müssen. Und darum akzeptiere ich den bösen Zynismus nicht, mit dem einige sagen, hier könne man ja seine Meinung zu diesem Thema nicht sagen. Es ist eine Lüge. Schaut euch um in den Diktaturen dieser Welt. Dann wisst ihr, was das bedeutet.“ [Quelle[

    Olaf weist also Kritik an “Corona”-Abherwehrmaßnahmen mit dem Verweis auf die Ukraine ab.


    Olaf Scholz ist dem Schreiber dieser Zeilen seit langer Zeit bekannt, nicht nur so :

    -> p6.focus.de/img/fotos/id_38638779/2022-01-14-14-35-49-greenshot.jpg (beim “Focus” tobt sich ein gewisser Hubertus Knabe aus, mit dem Dr. W nicht “eingemacht”, nicht verglichen werden will.

    Olaf Scholz war in jungen Jahren Kollektivist, “StamoKap” sozusagen, no problemo hier, eine die sog. FDGO angreifende bis schwächende Kraft.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der schon froh ist, dass das wenig verständige andere Subjekt weg ist; Olaf ist nicht blöde)

  46. #47 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    PS :

    Weil das o.g. Dokument nicht angezeigt werden konnte, verschwunden ist, lol, diesmal anders webreferenziert, Ollie meinend :

    -> https://www.linkpicture.com/q/Olaf_Scholz_ddr_diokument.png

  47. #49 Dr. Webbaer
    03/04/2022

    PS :
    Köstlich, gell, dass so abgwehrt wird, oder ist dies nur bei Dr,. Webbaer im Ausland so ?! :

    -> p6.focus.de/img/fotos/id_38638779/2022-01-14-14-35-49-greenshot.jpg (‘forbidden’)

    Hier könnte auch so vorgelegen haben :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Internet_geolocation


    Dr. W geht abär davon aus, dass Ollie zuarbeitende Kräfte hier auch das Web meinend global schützen wollen, den kleinen Mann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  48. #50 stone1
    04/04/2022

    @zimtspinne

    Trockenfutter hat nie nie niemals unter gar keinen Umständen und auch nicht als Spezialedition irgend eine Wirkung gegen Zahnstein, weder vorbeugend noch bereits vorhandene Ablagerungen.

    Das ist ein uralter Verkaufstrick von Royal Canin und die fleißig vertreibenden TÄ sprangen bereitwillig auf den falschen Dampfer auf, erzählen das auch heute (nach zig-Widerlegung) ihrer viel Geld zahlenden Kundschaft.

    Wer unbedingt beim TA Katzenfutter kaufen möchte – VetConcept ist ein gutes, hochwertiges Futter und haben auch verschiedene Einsatzgebiete bei Allergien, bestimmten Krankheiten usw.

    Das RC-Trockenfutter haben wir uns tatsächlich von der TA anfangs andrehen lassen, so teuer war das allerdings gar nicht, haben da so Großpackungen gekauft, wenn man den Preis/kg mit kleineren Packungen Trockenfutter ausm Supermarkt vergleicht.

    Laika bekommt morgens und abends je eine Portion Feuchtfutter und das Trockenfutter ist für den Hunger zwischendurch, und sie kaut es sehr wohl 2, 3x pro Stück, das hört und sieht man ja wenn sie am Napf ist. Es gibt da inzwischen immer wieder mal was anderes wegen der Abwechslung, auch Vet Concept Trockenfutter in verschiedenen Sorten hatten wir schon. Glücklicherweise ist Laika da inzwischen nicht mehr so wählerisch, als wir früher mal Kitekat oder Brekkies statt Royal Canin gefüttert haben, hat Katze erst mal einige Tage dem Trockenfutter die kalte Schulter gezeigt, sozusagen. 😉

    Barfen haben wir auch ein bisschen probiert, mit mäßigem Erfolg. Wir bekommen Hühner ja immer mit allem, also auch Innereien, und die schneid ich ihr manchmal versuchsweise her, hat sie aber nur beim ersten mal tatsächlich teilweise gefressen.

    Was sie frisst ist (ungewürzter) Tunfisch aus der Dose, da geb ich ihr manchmal ein bisschen was ab. Oder lass sie die Dose ausschlecken. Eier mag sie gar nicht, bei Naturjoghurt schleckt sie hin und wieder die Gläser aus. Topfen mag sie allerdings lieber. Unser Bäcker hat da so ‘Topfenschmankerl’, einfaches rundes Topfengebäck mit ein bisschen Zucker drauf. Wenn ich sowas esse, springt sie meistens auf meinen Schoß und will ein paar Krümel abhaben.

  49. #51 Dr. Webbaer
    04/04/2022

    Dr. W räumt ein sich ein wenig über diesen Wahlausgang zu freuen :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article237964545/Ungarn-Orban-gewinnt-Parlamentswahl-in-Ungarn-deutlich.html

    Dr. W kennt Ungarn recht gut und auch Ungarn (diesmal ist Personal gemeint, auch Leutz, die nicht ganz so Ungarn sind, bspw. partiell jüdischer oder deutscher oder slawischer Herkunft sind), war oft dort und verfügt auch heute noch über gewisse Kontakte, die meisten sind leider mittlerweile gestorben.

    Ungarn beherbergt ein kleines Volk, die auch Magyiaren meint, seine Sprachlichkeit ist dezent formuliert nicht ganz klar.
    Muss aber irgendwo hergekommen sein.

    Was die Ungarn der 80er- und 90er-Jahre in der Erinnerung des Schreibers dieser Zeilen verbindet, war das Klagen, auch : das Jammern und Jaulen sozusagen, im eigenen (!) Land als Ungarn nur unzureichend akzeptiert worden zu sein, auch die Honorierung (gar den schnöden Mammon meinend) von angebotener Leistung meinend.
    Vielleicht erklärt sich auch so im nationalistischen Sinne der wiederholte Wahlsieg von Viktor Orbán.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  50. #52 Dr. Webbaer
    04/04/2022

    @ Kommentatorenfreund Stoney :

    Und zu :

    Eier mag sie gar nicht

    Katzen sind Carnivoren, sie mögen schon (Hühner-)Eier, vgl. bspw. mit :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Hühnerei#Eigelb (‘Fett des sog. Eigelbs : 31,9 Gramm von hundert Gramm, vgl. mit dem sog. Eiweiß, 0,03 Gramm von hundert Gramm)

    Katzen sind aber nicht in der Lage gekochte Eier zu verstehen, um so dann an das Eigelb zu gelangen, sich so durchzubohren sozusagen.
    Katzen suchen sich bestmöglich energetisch zu kompensieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  51. #53 Dr. Webbaer
    04/04/2022

    Wesley Wales Anderson hat dem alten Europa sozusagen, das immer mehr verschwindet, ein nettes Denkmal gesetzt :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/The_Grand_Budapest_Hotel

    MFG
    WB

  52. #54 Dr. Webbaer
    04/04/2022

    Huch, noch eine “nationalistische” Wahl.
    Die “Welt” präsentiert, der Nachrichtenagentur AFP [1] passend, so :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article237964955/Wahlsieger-Aleksandar-Vucic-bleibt-Serbiens-Praesident.html

    -> https://linkpicture.com/q/Wahlfoto_AFP_Welt.png

    MFG
    WB

    [1]
    Die AFP ist aus diesseitiger Sicht eine extra-unpassende sogenannte Nachrichtenagentur.

  53. #55 Dr. Webbaer
    04/04/2022

    Dr. W kündigt, halbwegs verbindlich, Konsequenz ist bekanntlich keine Tugend, an, sich mehrere Monate nicht mehr in bundesdeutschen Medien sozusagen kommentarisch auszutoben, es wird ihm 1.) langweilig und 2.) konnte sich so kein ihm genehmer Diskurs entwicklen, (1) wegen (2) sozusagen.
    MFG
    WB

  54. #56 Herr ɟuǝs
    schaumermal
    06/04/2022

    oh, langweilig, wo der langweilige Petz gekündigt hat 😉

  55. #57 noch'n Flo
    Rotes Meer
    06/04/2022

    @ Mr. Mustard:

    Der hält sich doch sowieso nicht daran…

  56. #59 tomtoo
    06/04/2022

    @Tina

    Die haben die kleine rote entführt!
    https://99estec-objects.esa.int/object-items/15

    😉

  57. #60 Dr. Webbaer
    07/04/2022

    Nur ergänzend zu diesem Stück :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Jwtyn-L-2gQ

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Jwtyn-L-2gQ&t=292s (hier geht John Lennon ein wenig aus sich heraus, sozusagen)

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Jwtyn-L-2gQ&t=493s (hier sind John und Yoko zu sehen)

    Und begleitet worden ist das gute Stück von dem hier :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Rocky_Dzidzornu (hat auch Nick Drake begleitet)

    MFG
    WB

  58. #61 Dr. Webbaer
    07/04/2022

    Ischt halt ablehnenswert, wenn, wie derart vorgehabt :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238042337/Impfpflicht-ab-60-Jahren-gescheitert-Ampel-Gesetz-im-Bundestag-abgelehnt.html

    … dieses Recht ausgesetzt wird :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_körperliche_Unversehrtheit

    … auf Grund offenkundig minderschwerer epidemischer Lage.

    Sicherlich eine schwere Niederlage für jenes subordinierte, schwer bornierte und denkbarerweise sich schwer im Ablativ befindliche Subjekt.
    (Dr. W rät den Rücktritt an.)

    Pflichten haben Rechten zu unterliegen, in liberaler Demokratie, wenn es nur irgendwie geht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  59. #62 Dr. Webbaer
    07/04/2022

    Ja, hier bei den 14- bis 59-Jährigen sieht es i.p. syptomatischem “Covid-19”-Befall i.p.Impfung nicht gut aus, gar nicht gut aus, Dr. W hat hier gar eine Schädigung des individuellen durch eben Impfung herbeigeführten Immunsystemens zu vermuten :
    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_corona_symptomatische_Erkrankung_14_bis_59_jahre_alt_BRD_07_04_2022.png


    Und auch hier, bei den Ü-60-Leutz wäre Dr. W i.p. Nutzwirkung der gemeinten Impfung extra-vorsichtig, vergleiche :

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_corona_symptomatische_Erkrankung_BRD_07_04_2022_ueber-69_jahre_alt.png


    Ganz unter uns formuliert : Diese Sache mit den sog. mNRA-Impfungen (“Gentherapie” ginge fachlich womöglich ebenfalls), “hat es nicht gebracht”.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der inidividuellen Nutzen in der Ü-70-Liga, von wie gemeinter Impfung, anerkennt, abär auch hier ganz sicher (gerne bereit stehende) Therapie befürworten würde, statt Prävention)

  60. #63 Dr. Webbaer
    07/04/2022

    Dr. W erklärt auch gerne, dass sog. Epidemien endemisch werden können, wir machen an dieser Stelle auch Looky auf bundedeutsch-politische Kräfte, und zwar wie folgt :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238042337/Impfpflicht-ab-60-Jahren-gescheitert-Ampel-Gesetz-im-Bundestag-abgelehnt.html

    Der Gag ist sozusagen bildich hier :

    -> https://www.linkpicture.com/q/Ollie-und-der-Andere.png

    dargestellt, die Party sozusagen ist abär vorbei.

    Die Endemie meint die allgemeine Druchdringung (idR von Seuche), die Epidemie meint einige, die so befallen werden, die Pandemie dann den Übergriff, der aber nicht allgemein, weltweit, endemisch erfolgen muss.


    Wenn eine Infektion global wird, sich mindeschwer auswirkt, ist jede politische Party sozusagen vorbei.
    Dr. W mag auch den Gedanken, dass Bär und Mensch immer ganz schwer infiziert sind, vgl. bspw. damit :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Mikroorganismus#Mikroorganismen_im_menschlichen_Körper

    Sog. PCR-Tests sind (manchmal) insofern, erst besondere Inzidenzen bildend, dennoch bleiben sie : sozusagen ein Teil des Seins.

    Es geht in diesem Zusammenhang ausschließlich um (besondere) Schädlichkeit, die jeweils nachzuweisen gilt, bspw. wenn viele in Krankenhäusern liegen, viele in Intensivstationen und viele versterben.

    Infektionen ohne Ausprägungen von Symptomen, die gar den Tod meinen können, sind aber normal, sozusagen, der Mensch ist, böse formuliert, sozusagen wie gemeint bereist seit seiner Geburt. [1]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Bei seiner Geburt, wie einige meinen, also : angeblich noch nicht; kA, ob dies simmt.

  61. #64 Dr. Webbaer
    07/04/2022

    *
    Indiziert

  62. #65 Dr. Webbaer
    07/04/2022

    **
    infiziert

  63. #66 Dr. Webbaer
    08/04/2022

    @ Kommentatorenfreund Herr Allgemeinmediziner :

    Wenn Sie möglichst zeitnah mal bei “PokerStars” in die “Sit & Go”-Turniere mit “Texas Holdem” und mit zwei (!) Spielern schauen, Geschwindigkeit “Hyper”, und hier kurz Ihren “PokerStars”-Handle (namentlich also) durchgeben, wird sich Dr. Webbaer zu Ihnen setzen und Sie auf 1 Milliarde Playmoney aufspecken.
    Sie müssen nur die eine Regel beachten, nämlich, dass wenn Dr. Webbaer am River viel setzt, bei ihm nichts da ist und jedes Paar auf Ihrer Seite gewinnt.
    (Dies scheint Dr. Webbaer die beste Möglichkeit zu sein, um Sie mit “PokerStars”-Playmoney möglichst schnell aufzuspecken.
    Im schlimmsten Fall sind dann die Accounts weg, lol, no problemo.)

    MFG
    WB

    PS:
    Keinerlei Anmerkungen im “PokerStars”-Chat machen! – Einfach nur ein Turnier nach dem anderen gewinnen, die Levels sukzessive ansteigend, danke!

  64. #67 Dr. Webbaer
    08/04/2022

    Morgen, später, geht auch.
    Dr. W sich nun langsam ausklinken tun müssen …

  65. #68 Dr. Webbaer
    08/04/2022

    Eierlikör ist sozusagen von Friedrich Merz abbestellt worden, vergleiche :

    -> https://taz.de/Andrea-Verpoorten-wird-Schatzmeisterin/!5090015/

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238056833/CDU-Merz-trennt-sich-nach-wenigen-Wochen-von-Buero-Chefin.html


    Friedrich Merz ist eher BlackRocker, sozusagen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der die wirtschaftliche Funktion des hier gemeinten gesellschaftlichen Gesamtbetriebs schon ein wenig kennt, dem niemand vertellen kann, dass so A und B nicht mit politischem Interesse wirtschaftlicher Art eingesetzt, sozusagen aufgepropft worden sind)

  66. #69 Herr ɟuǝs
    Lockerland
    08/04/2022

    Webbaer auf Rekordjagd, wie kriege ich in kürzester Zeit möglichst viel Unsinn los?

  67. #70 Tina
    08/04/2022

    @tomtoo

    Die kleine Rote entführt?
    Fake News!!! 😉

  68. #71 RPGNo1
    08/04/2022

    @Herr ɟuǝs

    Der Blaunbaer wollte doch angeblich nicht mehr kommentieren. Dafür blubbert er aber sehr viel.

  69. #72 Tomtoo
    08/04/2022

    @Tina
    Die Schwester? 😉

  70. #73 RPGNo1
    08/04/2022

    @tomtoo

    Micky ist doch männlich. Also der Bruder. 🙂

  71. #74 Tina
    08/04/2022

    @tomtoo

    Sehr unwahrscheinlich, aber natürlich nicht gänzlich ausgeschlossen.
    Wenn ich die kleine Rote frage, werde ich keine vernünftige Antwort bekommen, soviel ist sicher. Um solche Sachen wird immer ein großes Geheimnis gemacht. 😉

  72. #75 Tina
    08/04/2022

    Ein Kater? Ach, echt? Na, dann sind die Fake News ja noch offensichtlicher… 😉

  73. #76 Tomtoo
    08/04/2022

    Ein gen test muss her. 😉

  74. #77 Dr. Webbaer
    09/04/2022

    Markus Ganseher ist ein Mann :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=RIA69mx2UPE

    Und ‘wenn wir ehrlich sind’, wollen wir derartige Einschätzung dem Rechtsweg i.p. Strafbarkeit überlassen.

    Vgl. bspw. mit derartigem Jokus :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238070945/Gruenen-Abgeordnete-Polizei-ermittelt-nach-transphober-Beleidigung-von-Tessa-Ganserer.html


    Es wird da bei Euch in der BRD ein wenig und zunehmend gefährlch, den guten alten Wahn meinend, wenn die Strafverfolgung hier positiv anspricht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  75. #78 Dr. Webbaer
    09/04/2022

    Aha!

    Dr. Webbaer will hierzu einmal, möglichst umfänglich, eklären :

    Das Lachen ist Jada Pinkett Smith längst vergangen. Die Schauspielerin, die sich bei den Oscars vor zwei Wochen über die Ohrfeige ihres Ehemannes Will Smith gegen Chris Rock vor aller Augen amüsierte, stimmt inzwischen leise Töne an. Sie hätte sich gewünscht, dass Smith auf eine körperliche Auseinandersetzung verzichtet hätte, ließ die Fünfzigjährige wissen. Sie nehme ihrem Ehemann die Ohrfeige aber nicht übel. [Quelle]

    Wenn einem Komiker, einer satirischen Kraft, einem Humorarbeiter sozusagen, wie dies Chris Rock geschah, liegt ein Angriff auf die Gesellschaft vor,
    die eben mit gewissen humoristischen Angriffen auch, mit der Polemik, der Sarkastik, der Ironie u.s.w. zu rechnen hat.

    Es würde sich so, wenn gesellschaftlich so einreißt und dies auch allgemein gebilligt würde, im Bereich des Komödiantischen Angst ausbreiten, auch entscheidende Angst Objekte von Humor meinend.
    Dies wäre sozusagen das Ende des Humors.

    Zudem ist es so, dass keine Personengruppen in liberaler Demokratie vor wie oben gemeinten kleine persönlichen Angriffen gefeit sen dürfen.
    Dr. W zitiert an dieser Stelle gerne auch Alfred Biolek (‘Bjolek’ tonalisch, ‘Bio-Leck’ ginge womöglich ebenfalls, ein kleines lol an dieser Stelle), der meinte, dass alle, also auch Minoritäten, auch minoritäre Einzelpersonen veralbert sollen dürfen bis sollen.

    Auch damit so keine benevolente Diskriminierung entsteht, auch damit alls so möglichst gleich behandelt werden – die pos. Diskrimierung des Einen bedeutet ja auch immer neg. Diskriminierung des Anderen.

    HTH (“Hope this helps!”)
    Dr. Webbaer

    PS:
    Sicherlich der hier schauspieleroisch hoch geschätzte Woill Smith nicht sonderlich gebildet und weiß auch heute wohl noch nicht, um was es geht.

  76. #79 Dr. Webbaer
    09/04/2022

    *
    Wenn einem Komiker, einer satirischen Kraft, einem Humorarbeiter sozusagen, wie dies Chris Rock geschah, in die Fresse gehauen wird

  77. #80 tomtoo
    09/04/2022

    Sacht mal? Ist der Braunbär jetzt nur noch auf spam trip?

  78. #81 noch'n Flo
    Mittelmeer
    09/04/2022

    @ tomone:

    Jetzt?

  79. #82 Dr. Webbaer
    10/04/2022

    Es war schon korrekt angemerkt, dass Dr. Webbaer – im kompetitiven Sinne – auch in duller Umgebung sozusagen versucht der Dullste zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    PS : Die obige Einladung an den werten Herrn Allgemeinmediziner, “PokerStars” und so, bleibt erhalten.

  80. #83 RPGNo1
    10/04/2022

    @tomtoo

    Das extrem gesteigert Mitteilungsbedürfnis des Blaunbaeren ist seit letztem Jahr zu bebachten. Ich tippe auf die Folgen einer fortgeschrittenen Corona-Vereinsamung.

  81. #84 Dr. Webbaer
    11/04/2022

    Sicherlich ein Tiefpunkt modernen liberal-demokratischen Seins :

    -> https://www.bild.de/video/clip/video/anne-spiegel-gruene-das-dramatische-statement-im-video-79737096.bild.html


    Was halt gar nicht geht, persönlich sicherlich nachvollziehbar, dieser Dame dart Mut zugesprochen werden ihre privaten Verhältnisse meinend, ist derart persönlich für Fehlleistung im Amt um Entschuldung zu bitten.
    Weil private Probleme nebensächlich und unerheblich sind, nicht die Öffentlichkeit belasten dürfen, ganz sicher kann Fehlleistung im Amt so nicht entschuldigt werden.


    Die Problematik an der Ahr ist bekannt, vgl. bspw. auch so :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Hochwasserereignisse_an_der_Ahr

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Hochwasser_in_West-_und_Mitteleuropa_2021#Rheinland-Pfalz (‘Neben mindestens 141 Toten wurden 766 Verletzte in Rheinland-Pfalz registriert.’)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  82. #85 Dr. Webbaer
    11/04/2022

    @ Kommentatorenfreund ‘RPGNo1′ :

    Dr. Webbaer steht liberal und nicht der bundesdeutschen AfD nahe, wenn er ihr Hervorkommen gelegentlich gut heißt, ist so nur das (erforderliche) Gegengewicht zu “neulinker”-ökologisch-LGBT(irgendwas) politischer Anschauung gemeint, das in liberaler Demokratie vorhanden sein muss.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (den diesen sozusagen unterirdischen Vortrag einer bundesdeutsch ökologistischen Dame, ihr Abwehrverhalten gegenüber an sich erforderlichem Rücktritts, schon a bisserl beschäftigt)

  83. #86 Dr. Webbaer
    11/04/2022

    “Emo” von Anne Spiegel :
    Gerade noch herausgefundene K-Probe im oben webverwiesenen audiovisuellen Dokument, ein Transkript beibringend :

    Transkript ab Minute 6:40 :
    ‘(große Pause) Jetzt überleg ich gerade, ob ich irgendwas (Zunge kommt raus) vergessen habe, zumindest noch irgendwie abbinden,
    Ich, ähm (Pause), ich möchte mich (kleine Pause), für die Fehler (Pause) ausdrücklich (Schluck) entschuldigen.
    Danke.

    So schaut liberale Demokratie nicht aus, Mandatierte, Mandatsträger, sind Vertreter des (Staats- oder Wahl-)Volks und missachten mit derartigem gefühligen Vortrag ihre Verantwortung.
    Wie gemeint Mandatierte haben, aus Sicht nicht weniger, mit einem gewissen Stolz aufzutreten. [1]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der mal hofft, dass auch die bundesdeutsche ökologistische Partei derart “unterirdisch” nicht mitgehen kann)

    [1]
    Zum Beispiel so ebenfalls nicht ::
    -> https://www.emma.de/artikel/iranerinnen-protestieren-gegen-roths-kopftuch-318367

  84. #87 Jolly
    11/04/2022

    @Dr. Webbaer

    Dr. W hat hier gar eine Schädigung des individuellen durch eben Impfung herbeigeführten Immunsystemens zu vermuten

    Nicht mehr. Auch ich muss nicht anfangen, an Wunder zu glauben. Alles wieder im grünen Bereich. Siehe aktuell (KW 12) hier bei ‘Inzidenz nach Impfstatus’.

    Möchten Sie uns nun gleich von einer Trendumkehr berichten?

    Wie sieht das bei Aktien aus, welche empfehlen Sie, ganz ohne Chartanalyse?

  85. #88 RPGNo1
    11/04/2022

    Weil er ohne Maske in der Bahn erwischt wurde, bekam Mario Barth Ärger mit einem Schaffner – und beklagte sich in einem Video. Auf Instagram wurde er von dem Unternehmen klassisch ausgekontert.

    https://www.stern.de/lifestyle/leute/mario-barth-meckert—und-die-bahn-kontert-laessig-auf-instagram-31771476.html

    Der Comedian der kleinen Leute? So inszeniert Mario Barth sich gern. Der Millionär bewies nun allerdings, dass er keine Ahnung hat, wie man auf Augenhöhe mit “normalen” Menschen umgeht.

    https://www.stern.de/lifestyle/leute/kommentar-zum-bahn-video–mario-barth–der-comedian-des-volkes–von-wegen–31772708.html

    *Kicher*.
    Geschieht Mario Barth ganz recht.

  86. #89 noch'n Flo
    Heraklion
    11/04/2022

    @ RPGNo1:

    Mario Barth war noch nie witzig und schon immer ein Grosskotz. Dass der so erfolgreich werden konnte, sagt leider eine Menge über Düütschland.

  87. #90 RPGNo1
    11/04/2022

    @noch’n Flo

    Du wirst keinen Widerspruch von mir in Bezug auf Mario Barth hören.

    BTW, wie ist denn das Wetter in Ηράκλειο auf Κρήτη?

  88. #91 noch'n Flo
    Mittelmeer
    11/04/2022

    16 Grad war es heute, sonnig und windig. Nächste Station ist übermorgen Neapel.

  89. #92 Adent
    12/04/2022

    @Jolly #87
    Sehr schön, so eine Chartanalyse vom Senilbären wäre wirklich hilfreich, dann wüsste man welche Aktien man auf jeden Fall meiden sollte 🙂

  90. #93 RPGNo1
    12/04/2022

    Über Jahrhunderte war es in Deutschland normal, einer der großen Kirchen anzugehören. Jetzt ist der Anteil der Kirchenmitglieder auf unter 50 Prozent gefallen. Forscher sprechen von einer »historischen Zäsur«.

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/kirche-katholisch-oder-evangelisch-nicht-einmal-mehr-die-haelfte-in-deutschland-a-274e0475-fc22-4504-a8ca-963924a40651

  91. #94 RPGNo1
    12/04/2022

    Manche Mutationen schützen wohl vor Covid-19

    Selbst enger Kontakt mit Infizierten bedeutet nicht, dass man sich automatisch mit Covid-19 ansteckt. Dabei spielen neben anderen Faktoren auch Genvarianten eine Rolle.

    https://www.spektrum.de/news/manche-mutationen-schuetzen-wohl-vor-covid-19/2008834

  92. #95 Dr. Webbaer
    14/04/2022

    Amüsant :

    -> https://finance.yahoo.com/news/elon-musk-offers-to-buy-100-of-twitter-for-54-a-share-105023351.html (‘Elon Musk offers to buy 100% of Twitter for $54 a share’)

    Wobei die aktuelle Kursentwicklung der “Twitter”-Aktie so ausschaut :

    -> https://www.finanzen.net/aktien/twitter-aktie


    Vermutung :

    Das Angebot wird angenommen oder Elon Musk verkauft seinen kürzlich erworbenen 9,2%-Stake mit kräftigem Gewinn, zeitnah, sofern er nicht bereits teilweise in den Kursanstieg verkauft hat (was seiner generellen Übernahmebemühung keineswegs entgegen steht).

    In gewisser Hinsicht baut er hier für sich ein sozusagen “Win-Win” auf.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der an dieser Stelle auch Kommentatorenfreund “Joker | Jolly” grüßt, der womöglich die Idee dieser kleinen Nachricht verstehen kann)

  93. #96 Dr. Webbaer
    14/04/2022

    War eine erstklassige schauspielerische Leistung, wie nicht wenige finden, von Anne Spiegel [1] :

    -> https://www.bild.de/video/clip/video/anne-spiegel-gruene-das-dramatische-statement-im-video-79737096.bild.html

    Womöglich generell die Stärke von Anne Spiegel (R.I.P. bzw. P.B.U.H), das Wording, das “Betroffenheitsgequatsche”, sie scheinbare Empathie.

    Cool war auch dieser Gag, ab 6:39 im oben webverwiesenen audiovisuellen Dokument, ein (partielles) Transkript folgt :

    Jetzt überleg ich grad noch, ob ich irgendwas … Jetzt muss ichs noch irgendwie abbinden.

    ‘Abbinden’ ist Marketing-Sprech, normale Leutz sozusagen reden so nicht.
    Ja, Dr. W war jahrelange vertriebsnah unterwegs, teils auch i.p. Marketing eingebunden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Was halt nicht geht im politischen Gewerbe, auch im wirtschaftlichen nicht, ist eigene Fehlleistung durch private besondere Ereignisse zu entschuldigen zu suchen.
    Jedenfalls dann nicht, wenn so schwerwiegendste Folgen entstanden sind.

  94. #97 Dr. Webbaer
    16/04/2022

    Dr. W is not amused :

    -> https://linkpicture.com/q/tscheche_in_ukraine.png (Quelle, Stand : 16.04.2022 08:04)

    MFG
    Dr. W

  95. #98 Dr. Webbaer
    16/04/2022

    Hierzu kurz :

    -> https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/elon-musks-uebernahmeplaene-fuer-twitter-albtraum-fuer-die-plattform-17960117.html

    Roland Lindner von der “FAZ”, einem einstmals als soz. stockkonservativ bekannten bundesdeutschen Mediums angehörig,.schäumt.


    Die Datenlage ist so :

    1.) Elon Musk hat sich anfänglich mit einem ca. 9,4%-Share bei “Twitter” eingekauft, vgl. bspw. mit :

    -> https://www.cnbc.com/2022/04/04/twitter-shares-soar-more-than-25percent-after-elon-musk-takes-9percent-stake-in-social-media-company.html

    2.) Elon Musk gibt an die (für die liberale Demokratie zentrale) Freiheit der Meinungsäußerung sehr zu schätzen, erklärt seinen einkaufenden Motivationsimperativ genau so.

    3.) Elon Musk hat, amüsanterweise (wie einige finden), diesen (großzügigen) Kaufpreis angeboten :

    -> https://www.cnbc.com/video/2022/04/14/elon-musk-offering-to-buy-100-percent-of-twitter-for-54-point-20-per-share.html (Hint)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der mit “FAZkes” der kleinen Größe eigentlich immer gut auskam, er hat sehr viel, auf langen Reisen auch die “FAZ” gelesen, sie hatte viele Seiten und viele Buchstaben – war abär, Hand aufs Herz, früher schon deutlich besser und soz. intellektueller, nicht wahr?)

  96. #99 Jolly
    16/04/2022

    @Dr. Webbaer

    Dr. W is not amused :

    Korrekturhinweis (gleiche Quelle): Ich schon.

    (Aber ich lese auch häufig Atombombe wo Autobombe steht. Umgekehrt passiert mir das eher selten, also, Putin droht mit Autobombe)

  97. #100 Dr. Webbaer
    16/04/2022
  98. #101 Ursula
    17/04/2022

    Ich wünsche frohe erholsame Ostern!
    Katzen gehen immer!
    https://abload.de/image.php?img=img_170842j0m.jpg

  99. #102 RPGNo1
    18/04/2022

    Ich habe einen ganz ekeligen Geschmack im Mund.

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat jener Brigade, der die Ukraine Kriegsverbrechen und massenhafte Tötungen in der Stadt Butscha vorgeworfen hat, einen Ehrentitel verliehen. Putin unterzeichnete am Montag nach Angaben des Kreml ein Dekret, mit dem die 64. motorisierte Infanteriebrigade den Ehrentitel einer »Garde« erhält. Die Auszeichnung wird mit »Heldentum und Tapferkeit, Entschlossenheit und Mut« der Mitglieder begründet.

    https://www.spiegel.de/ausland/nach-den-graeueltaten-in-butscha-putin-verleiht-ehrentitel-an-brigade-a-66c838d7-717d-4cdc-a81f-67254ff02de2

  100. #103 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/04/2022

    @ RPGNo1:

    Damit ist bewiesen: Putin ist der Hitler des 21. Jahrhunderts.

  101. #104 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/04/2022

    Supi! Die Luca-App richtet sich mit Hilfe von russischem Oligarchengeld neu aus:

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/luca-app-russland-sanktionen-target-global-101.html

  102. #105 RPGNo1
    20/04/2022

    Na ja …

    https://www.spiegel.de/kultur/xavier-naidoo-veroeffentlicht-entschuldigungs-video-bei-youtube-a-96e1d37f-813e-4fde-abb4-28b1137d866e

    Mal abwarten, ob es nicht nur ein Marketing-Gag ist und es Naidoo wirklich ernst meint. Folgendes bleibt bestehen: “Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer.”

  103. #106 noch'n Flo
    Schoggiland
    20/04/2022

    @ RPGNo1:

    Hey, das wollte ich mit genau diesen Überlegungen auch gerade posten. Aber im Zweifel für den Angeklagten, sollte auch hier gelten. Und wenn es wirklich ernst und ehrlich ist, sollte man ihm auch Respekt zollen, seinen Irrtum erkannt und zugegeben zu haben. Das schafft beileibe nicht jeder.

  104. #107 Adent
    20/04/2022

    Exakt dies habe ich heute morgen auch gedacht. Wenn er es ernst meint (und es kein Marketing-Gag ist), Hut ab und höchsten Respekt. Seine Musik mag ich zwar weiterhin nicht, aber wie Flo sagte, so einen Irrtum zuzugeben schafft kaum jemand.

  105. #108 RPGNo1
    20/04/2022

    @noch’n Flo, Adent

    Es wäre zu wünschen, dass Xavier Naidoo sein Fehlverhalten (Antisemitismus, Delegitimierung von Politikern und Regierung, Zusammenarbeit mit rechtsextremistischen Sängern, Fanboy von QAnon, Reichsbürger uvam) der vergangenen Jahre reflektiert und auch genauer darauf eingeht. Er muss nicht zu Kreuze kriechen, obwohl das ja zu seinem offen zelebrierten Hardcorechristentum passen würde. Aber mit einem sehr allgemeinen Dreiminuten-Video ist es nach meinem Dafürhalten nicht getan. Da muss noch mehr kommen, wie z.B. eventuell ein offenes und ehrliches Gespräch mit Mitarbeitern der Antonion-Amadeu-Stiftung, die er mit einem Prozess überzogen hat.

    Ich bringe meinen Vertrauensvorschuss dadurch zum Ausdruck, dass auf ich zunächst auf seine Titulierung als “Reichsaluhutträger” verzichten werde.

    PS: Naidoo ist ein sehr guter Sänger, aber ein bestenfalls durchschnittlicher Songschreiber und -komponist. Das hätte er auch vor seinem Absturz Profis überlassen sollen.

  106. #109 noch'n Flo
    Schoggiland
    20/04/2022

    @ Adent:

    Ich mochte die Musik auch nie, daran wird sich auch nichts ändern.

    @ RPGNo1:

    Wenn er jetzt auch versuchen würde, andere aus dieser Szene rauszuholen – das wäre ein starkes Zeichen! Oder wenn er die Aluhutträger bitten würde, künftig seinen Konzerten fernzubleiben.

  107. #110 Dr. Webbaer
    21/04/2022

    Jaja, ‘funktioniert’ hat es, “Dr. Huhn” aktuell hier :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/04/19/corona-zwischen-killervarianten-szenario-leichtfertigkeit-und-hoffnungen/ (K-Probe : ‘Über den zweifellos erheblichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Preis dieser Strategie und die Angemessenheit einzelner Maßnahmen darf, soll und wird man streiten, aber funktioniert [Hervorhebung : Dr. Webbaer] hat es.’)

    Vgl. auch mit :

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impfstatus_smptomatische_faelle.png

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impstatus_hospitalisierte_faelle.png (wir beachten hier auch die unterschiedliche Skalierung der Y-Achse)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  108. #111 Dr. Webbaer
    21/04/2022

    Aus diesseitiger Sicht ist es traurig, wenn Leutz wie bspw. Xavier Naidoo oder Attila Hildmann oder Thomas Berthold sozusagen durchdrehen.
    Insbes. auch antisemitische Äußerung meinend.
    MFG
    WB

  109. #112 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2022

    Ein alltägliches Problem, sehr schön mathematisch betrachtet:

    https://www.spektrum.de/kolumne/fahrstuhl-paradoxon-deshalb-wartet-man-immer-so-lange/2002882

  110. #113 RPGNo1
    21/04/2022

    Der vermeintliche Sinneswandel des Sängers Xavier Naidoo sorgt für rege Diskussionen. Wie ernst ist sein Entschuldigung auf Youtube zu nehmen? Jan Riebe von der Amadeu Antonio Stiftung mit Einschätzungen.

    https://www.ndr.de/kultur/musik/pop/Naidoo-ist-noch-tief-in-Verschwoerungsideologien-verstrickt,xaviernaidoo308.html

  111. #114 Herr ɟuǝs
    nah dran
    21/04/2022

    https://scilogs.spektrum.de/hirn-und-weg/die-menschen-werden-immer-duemmer/
    die OLT’s sind eine Fundgrube für diese These

  112. #115 zimtspinne
    21/04/2022

    Herr Senfer,

    Sie sind eine Fundgrube für diese These?
    –>
    Das Plural-S mit Apostroph existiert nicht.

  113. #116 Herr ɟuǝs
    voll daneben
    21/04/2022

    Der Apostroph zeigt gewöhnlich an, dass in einem Wort ein oder mehrere Buchstaben ausgelassen worden sind. In vielen Fällen können die Schreibenden selbst entscheiden,
    ob sie ­einen Apostroph setzen wollen oder nicht, hier also T(op)s zu T’s sonst Tops

  114. #117 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/04/2022

    Was für ein Blödsinn!

  115. #118 Dr. Webbaer
    22/04/2022

    Frau Louisa Sohmen ist dem Schreibär dieser Zeilen sehr früh und sehr positiv aufgefallen, danke für diesen Webverweis, “Herr Senf” :

    -> https://scilogs.spektrum.de/hirn-und-weg/die-menschen-werden-immer-duemmer/


    Seinerzeit, als sich Ronald Reagan per Brief in die Demenz verabschiedet hat, nagte es auch an Dr. Webbaer sich zu verabschieden, allerdings in die Sapienz (!).

    Die Symptome könnten ganz ähnlich sein, man wird nicht mehr richtig verstanden, gerät durcheinander bei Input Anderer, guckt dann zunehmend blass; letztlich hat Dr. Webbaer den Brief dann doch nicht aufgesetzt.
    Er freundete sich mit dem Kopfstossen an Wänden und Heizkörpern an, konnte so seine kognitiv-intellektuellen Fähigkeiten wieder auf ein Normalmaß herunterschrauben,
    sogar vglw. zeitnah.

    Mit freundlichen Grüßen + kleiner Brag am Rande
    Dr. Webbaer

  116. #119 Dr. Webbaer
    22/04/2022

    Dr. Webbaer rät von derartigen Maßnahmen [1] ab :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article238301013/Ukraine-News-US-Regierung-liefert-neu-entwickelte-Drohne.html (‘US-Regierung liefert neu entwickelte Drohne in die Ukraine’)

    Es ist vglw. klar, dass derartiges Gerät ferngesteuert und / oder ferngesteuert gewartet wird, vielleicht auch von Stützpunkten in der BRD ausgehend, und dass Russland hier reagieren wird, sofern derart maschinen-gesteuerter Apparat militärisch folgenreich wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Militärisch-industrieller_Komplex (Eisenhower, es gibt hier wirtschaftliches Interesse)

  117. #120 Dr. Webbaer
    22/04/2022

    Von irgendwelchen Spinnern i.p. Vakzination distanziert sich Dr. Webbaer deutlich, verweist insofern nur recht trocken i.p. Wirksamkeit der dankenswerterweise von “Pfizer” bereit gestellten Vakzination wie folgt :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Pfizer–BioNTech_COVID-19_vaccine#Clinical_trials (wir machen hier Looky auf die Tabelle mit der Überschrift ‘Vaccine efficacy against confirmed symptomatic COVID‑19’)

    Und wir schauen auch hierhin :

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impfstatus_smptomatische_faelle.png

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impstatus_hospitalisierte_faelle.png


    Dr. W rät an hier (‘The Pfizer–BioNTech COVID-19 vaccine (INN: tozinameran), sold under the brand name Comirnaty, is an mRNA-based COVID-19 vaccine developed by the German biotechnology company BioNTech.’) skeptisch zu bleiben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der auch die Kursentwicklung der BIONTECH-Aktie seit längerer Zeit beobachtet)

  118. #121 Jolly
    22/04/2022

    @Dr. Webbaer

    Und wir schauen auch hierhin

    Wenn man nicht nur hinschaut, sondern auch liest, “High antibody activity persists for at least three months after the second dose, with an estimated antibody half-life of 55 days. From these data, one study suggested that antibodies might remain detectable for around 554 days”, passt doch alles gut zusammen, finden Sie nicht?

    Unpassend zur Datenlage erscheint mir hingegen ihre im OLT 32 aufgeworfene Frage,

    ob die Impfung dem Geimpften beim Aufbau des gegen “Corona” trainierten eigenen Immunsystems auf lange Sicht schadet.

  119. #122 RPGNo1
    22/04/2022

    Ich verabschiede mich jetzt für die nächsten 2 Wochen in eine wohlverdiente Frühlingsfrische auf Usedom.

    Benehmt euch 😉 und bleibt fit und gesund. 🙂

  120. #123 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2022

    @ RPGNo1:

    Gute Erholung und viel Spass! 🙂

  121. #124 noch'n Flo
    Schoggiland
    22/04/2022
  122. #125 Dr. Webbaer
    23/04/2022

    Es schaut halt i.p. Impfstoffwirksamkeit verdammt mau aus, Kommentatorenfreund “Joker | Jolly”, insofern bedürfen die Nebeneffekte, die Seiteneffekte dieser Impfung (die auch Gentherapie genannt werden könnte) besonderer Aufmerksamkeit – wenn die Nutzwirkung der Impfung deutlich beschränkt ist.

    Von der Idee, dass einmal Geimpfte fortlaufend in gewissen zeitlichen Abständen immer wieder neu zu impfen sind, so könnte es ja sein, und Ungeimpfte dagegen einen sozusagen natürlichen Immunschutz entwickeln, der vglw. lange hält, halten Sie wenig, nicht wahr?
    Wir sind da nicht irgendwie persönlich befangen, Kommentatorenfreund “Joker | Jolly” ?

  123. #126 Dr. Webbaer
    23/04/2022

    Zur Pokerhand :

    Hier wären die genauen Stack-Größen von Interesse und die Preisstruktur.
    Die Idee den River BLOCK / FOLD zu spielen ist zweifelhaft.
    Carlsen hält hier in der Tat einen sog. Range-Vorteil und kann vglw. ungehemmt “hämmern”, wichtich (mittleniederdeutsch) sind eben die genauen Stack-Größen und die Preisstruktur.
    Sicherlich ist es oft angewiesen (gerade!) eine an sich gute (und potentiell leider leider zweitbeste) Hand in einen Bluff zu verwandeln – dies geschieht gerne auch dann, wenn sog. Blockers gehalten werden, was hier aber nicht der Fall ist.

  124. #127 Dr. Webbaer
    23/04/2022

    Hierzu vielleicht kurz :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/04/22/facetten-faschistischer-herrschaft/

    Faschismus, vgl. mit den Fasces, kann so definiert werden, dass Gruppen besondere Symbolik nutzen, sich gerne auch uniformieren und der Demokratie ein anderes Herrschaftssystem entgegensetzen, das, keine Überraschung womöglich, von ihnen dominiert wird.
    Allerdings sind die Faschisten an die Demokratie als Gegner nicht gebunden, sie könnten z.B. auch Despotien, Monarchien und irgendwelche Kollektivismen zu überwinden suchen.
    Faschismus ist in diesem Sinne eine Methode, die sozusagen an die Herzen der Menge (vs. an ihren Verstand) appelliert und insbesondere auch von harter Gegnerschaft zu anderen Gruppen lebt, sich stark abgrenzt und oft auch die Anwendung von Gewalt für angemessen hält.
    Es kann in diesem Sinne – vgl. bspw. auch mit diesem Kurt-Schumacher-Zitat : ‘Kommunisten sind rot lackierte Faschisten.’ – in (fast) jeder politischen Richtung Faschisten geben, bei Ökologisten, theozentrischen Kollektivisten und bei politisch Konservativen zum Beispiel.
    Moderaten Faschismus gibt es aus diesseitiger Sicht ebenfalls, bspw. sind sog. Ultras, die Sportvereinen anhängen, eben auch auf übertriebene Symbolik setzen und vielleicht gerne auch mal den Anderen “einen einschenken”, moderart faschistisch; auch in der modernen Musik gibt es Faschismus, keineswegs nur im politisch rechten Felde.
    Amüsanterweise ist aus diesseitiger Sicht auch der heutige sozusagen real existierende “Antifaschismus” partiell faschistisch, wenn bspw. auf den sog. schwarzen Block der “AntiFa” geschaut wird oder auf Medien wie “Indymedia”.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der “Dr. Huhn” insofern gerne ein wenig entgegen kommt : ‘Aber vielleicht gibt es punktuelle, oder persönliche Einsichten. Insofern: Argumente willkommen!’ [Artikeltext, Webverweis : siehe oben])

  125. #128 Dr. Webbaer
    23/04/2022

    Zur Pokerhand vielleicht noch :

    Die Action hier auch erstmal Standard. Check zu Carlsen, der 21000 anspielt und mit Dagslott den erwarteten Call bekommt.

    Hier muss Carlsen nun einige Dinge beachten. Die Bandbreite an Händen, die sein Gegner haben kann, ist schier unendlich. [Quelle, Michael Körner]

    Carlsen spielt am Flop (gegen drei (!) Gegner) half pot an, ca. 20k in ca. 40k, der Big Blind bleibt hier gegen den Cut-Off (Carlsen) in der Hand, er callt.

    Er hat hier entweder einen starken Flush-Draw oder ein Set (nicht ‘JJ’ (hätte pre-flop geraist werden müssen), sondern ’88’ oder ’33’) oder eben den Jack.
    Beim Call des Big Blinds ist zu beachten, dass neben Carlsen noch zwei weitere Spieler in der Hand sind, was den Range des Big Blinds eingrenzt.
    Er kann hier z.B. nicht ‘9T’ (ohne Flush-Draw) halten.

    Insofern ist der Range des Big Blinds ENDLICH.

    Carlsen dagegen konnte guter Hoffnung sein Sets (!), Jacks und schwache Flush-Draws (die am Turn angekommen sind) “rauszuhauen”.

    Carlsen hat insofern am Turn (Potgröße : ca. 85k) eine sog. Conti-Bet gewagt (30k), und hat dann am River mit einer Potgröße von ca. 145k auf die Block-Bet des Big Blinds sozusagen angemessen reagiert.
    Die Block-Bet zeugte nicht von Stärke und Dr. W weiß auch nicht warum der Big Blind sich hier zur Variante “BLOCK / FOLD” entschieden hat, es ist nicht cool in einen 145k-Pot 30k zu setzen, zu “donken”, wenn idF nicht gezahlt werden kann, wenn keine Trap vorliegt.

    Abär, stand ja schon weiter oben, wichtich (mittleniederdeutsch) hier die Stackgrößen und die Preisstruktur.
    Die Schilderung von Pokerhänden sollte möglichst alle Aspekte abdecken – so etwas : ‘Dagslott bezahlt, allerdings mit sichtlichem Unbehagen.’ – war ja gut und schön angemerkt, allerdings reagiert Dagslott (den Dr. Webbaer nicht kennt) mit einer sehr guten Hand am Tisch genau so, also zögerlich und ‘mit sichtlichem Unbehagen’.
    Sofern er nicht dull ist.

  126. #129 Jolly
    23/04/2022

    @Dr. Webbaer

    […] so könnte es ja sein, und Ungeimpfte dagegen einen sozusagen natürlichen Immunschutz entwickeln

    Nun gibt es ja sowohl Impfdurchbrüche als auch Zweitinfektionen.

    Für das Immunsystem ist es nicht wichtig, ob wir uns infizieren oder impfen lassen. Die Immunität ist im Prinzip die gleiche, auch wenn sie auf die eine oder andere Art vielleicht etwas stärker oder schwächer ausfällt.

    (Quelle Internet)

    Möglich ist vieles. Möglich ist z.B. auch, dass man nach einem Impfdurchbruch, also Impfung und Infektion, besser geschützt ist als nach einer oder mehrfacher Infektion.

    Wenn Sie mehr dazu wissen, lassen Sie uns teilhaben. Also wenn Sie irgendwo ein Fitzelchen finden, dass ihrer Annahme auch nur den Hauch von Wahrscheinlichkeit zukommen ließe, gerne verlinken. Die Datenlage, wie auf der FAZ beschrieben, taugt dazu nicht. Aber das Sehen sie ja selbst.

    Dass eine Impfung nur zeitlich begrenzt vor Infektion schützt, man sich also trotzdem später infizieren kann, könnte man auch als Vorteil betrachten. Man ist vor schwerem Verlauf gut geschützt und die Natur richtet den Rest.

  127. #130 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Sollte sich die Datenlage (“FAZ-Dashboard”, siehe oben die zwei Webverweise) so entwickeln, wie hier befürchtet wird, werden bald mehr Geimpfte symptomatisch an “Corona” erkranken als Ungeimpfte, jedenfalls in der großen Altersgruppe “14 bis 59 Jahre”, dies wäre dann ein deutlicher Hinweis auf die Richtigkeit dieser Annahme.
    Aber bereits die jetzige Datenlage deutet klar darauf hin, dass irgendetwas mit der Impfung gar nicht passt.
    Sie könnten so schon versuchen zu folgen, Kommentatorenfreund “Joker | Jolly”.
    Was genau passt denn I.E. nicht?

  128. #131 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Und, Dr. Webbaer soll sich bekanntlich ja nie aufregen, so eine Aussage ist nicht in Ordnung :

    Dass eine Impfung nur zeitlich begrenzt vor Infektion schützt, man sich also trotzdem später infizieren kann, könnte man auch als Vorteil betrachten. Man ist vor schwerem Verlauf gut [Hervorhebung : Dr. Webbaer] geschützt und die Natur richtet den Rest. [Kommentatorenfreund “Joker | Jolly”]

    Denn ‘schwere Verläufe’ sind von Dr. Webbaer ja mittlerweile oft visualisiert webverwiesen worden, die Datenlagen meinend, hier noch einmal :

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impstatus_hospitalisierte_faelle.png

    Hospitalisierte Fälle meinen genau ‘schwere Fälle, zu beachten hier auch die Skalierung der Y-Achse, die bei 100.000 Fällen nun bei Ungeimpften vergleichsweise bei 2 Fällen angekommen ist.
    Ein “guter Schutz” liegt verglichen mit der Nicht-Vakzination nicht vor, zudem besteht auch der Verdacht, dass bei Geimpften, die mit (vs. an) “Corona” erkrankt sind, hier ein wenig anders gezählt wird. [1]
    Könnte karllauterbach-rki-maessig und nach politischer Legitimation suchend sein, nicht wahr, gerade dann, wenn es so kaum noch etwas zu zählen gibt?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]

    -> https://linkpicture.com/q/auslastung_intesivpflege_brd_corona.png

  129. #132 Jolly
    24/04/2022

    @Dr. Webbaer

    Sollte … wie befürchtet … , … wäre …

    Korrekt formuliert, aber warum so ängstlich?

    “14 bis 59 Jahre”

    18 bis 59 Jahre

    Aber bereits die jetzige Datenlage deutet klar darauf hin, dass irgendetwas mit der Impfung gar nicht passt.

    Es ist nicht die Datenlage, die deutet, sondern Sie, das ist klar.

    Was genau passt denn I.E. nicht?

    Diese Frage müssten Sie schon an sich selbst richten und beantworten, in meinen Augen passt ja alles.

  130. #133 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Es ‘passt nicht alles’, wenn auf die Impfeffektivität (vgl. auch mit Angaben aus den Häusern “Pfizer” und “BIONTECH”, weiter oben in diesem Kommentariat webverwiesen) geschaut wird, warum es hier so-o mau aussieht, weiß Dr. Webbaer nicht genau, ahnt hier nur, Kommentatorenfreund “Joker | Jolly”, und wenn Sie sich ehrlich machen, wissen Sie dies auch nicht, als (möglicherweise im Rahmen dieser Veranstaltung zugeordneter) Mathematicus.

    Es könnte sich darauf geeinigt werden, dass es die mRNA-Impfungen nicht bringen, sie nicht ausreichend leisten, und es könnte sich gemeinsam an der Idee festgehalten werden, dass es so “nicht wirklich”, empirisch mittlerweile bestens belegt, funktioniert, dass es sich hier bestenfalls um ein Nice-To-Have handeln könnte, sog. vulnerable Gruppen meinend, bei denen sich dann anschaulich ein gewisser Nutzen zu ergeben scheint.

    Wobei die langfristigen Folgen zumindest im Moment noch unklar sind, wobei sich hier, hüstel, womöglich auch nur wenige langfristige Folgen ergeben.
    Sie selbst brachten weiter oben den kleinen Gag mit dem ‘und die Natur richtet den Rest’.

    Bei den hsopitalisierten Fällen könnte es auch ein Erfassungsproblem geben, dies könnte Ihnen, als wohl ebenfalls in der Wirtschaft oder generell erfahrenen Kraft klar sein,

    … wenn es um Fälle der Anzahl 2 bis 10 in einem Erfassungsraum von 100.000 Fällen geht.
    (Und denkbarerweise gewisse wirtschaftliche Anreize im medizinischen Wesen politisch so gesetzt sein könnten.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der gelegentlich, in zumindest einem Krankenhaus ein wenig Einblick habend, mit Fachkräften auseinandersetzt, die ganz klar sagen, dass hier “Mode” vorliegt und “wirtschaftliches Interesse” für das Haus)

  131. #134 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Derartige Datenlagen sind ja offensichtlich falsch :
    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Pfizer–BioNTech_COVID-19_vaccine#Clinical_trials

    * Bei den h[os]pitalisierten Fällen
    ** der [sich] gelegentlich, in zumindest einem Krankenhaus ein wenig Einblick habend, mit Fachkräften auseinandersetzt

  132. #135 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Für unsere Freunde des Pokerspiels hier gerne webverwiesen :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=iHR242Z6D9E

    Sicherlich ist Daniel Negreanu nicht der beste Spieler aller Zeiten, Dr. W mag auch seine Kompensation i.p. Verglatzung, Dr. W ist, Randbemerkung, nie verglatzt, abär er (Negreanu) hat hier vely gut erklärt, wie einige finden; Garret Adelstein, sein sich in der Hand befindlicher Gegner, gilt als einer der besten Pokerspieler aller Zeiten.

    Dr. Webbaer will zur Analyse von Daniel Negreanu nicht viel ergänzen, außer, dass Garret pre-flop, also bevor die Gemeinschaftskarten gesehen werden, das sogenannte Board, nach dem sogenannten Flop, in dieser Spielsituation (“pre-flop”) immer foldet (“passt”) oder erhöht, 4-bettet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der diese Hand samt Erklärung durch Daniel Negreanu mag)

  133. #136 Jolly
    24/04/2022

    @Dr. Webbaer

    Man ist vor schwerem Verlauf gut geschützt (Jolly)

    Ein “guter Schutz” liegt […] nicht vor (Dr. Webbaer)

    Gut, da gehen die Meinungen auseinander.

    Derartige Datenlagen sind ja offensichtlich falsch

    Falsch ist hier das falsche Wort. Offensichtlich ist die Datenlage in einer klinischen Studie anders als im Feld, Monate nach dem Höhepunkt der Impfkampagne.

    Falsch ist die Erwartung, die Zahlen sollten annähernd gleich sein.

    Maybe you have to lower your expectations! (Stone)

  134. #137 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Ischt jedenfalls eine nette Datenlage, um einmal den Begriff ‘falsch’ zu meiden :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Pfizer–BioNTech_COVID-19_vaccine#Clinical_trials (auf die Tabelle darf Looky gemacht werden)

    Sicherlich ist hier am Begriff ‘Vaccine efficacy’ ein wenig geschraubt worden, auch ist die Anzahl sogenannter Antikörper hier womöglich mit der Impfstoffeffizienz (oder -effektivität, Dr. W mag und kennt den kleinen Unterschied, nicht nur die Zeitform meinend) verwechselt worden; derartige Studien als ‘falsch’ einzuschätzen, könnte politisch erlaubt bis angewiesen sein.
    Als effektiv falsch.

    Dr. W würde von Ihnen, Kommentatorenfreund “Joker | Jolly” übrigens eher eine defensive Haltung erwarten (so in der Art : better than nuffin!), was die Imstoffeffizienz betrifft, aber das geht nicht, oder?

    Ansonsten, Dr. W wird ein wenig langweilig, Sie können mehr und auch Dr. W kann mehr, alle müssen besser werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der mal hofft, dass “Corona”, auch mangels effektiver Gefährlichkeit, nun auch bundesdeutsch langsam weggesnackt werden kann, auch damit sich die Leutz nicht weiter aufregen und sich gegenseitig unnötigerweise in Stellung bringen (Dr. W mag selbstverständlich Ihren Gesamtvortrag))

  135. #138 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Not bad :

    -> http://www.rotopolpress.de/produkte/stones

    Dr. W mag so.

  136. #139 Dr. Webbaer
    24/04/2022
  137. #140 Dr. Webbaer
    24/04/2022

    Insgesamt, Dr. W hat nie ein weibliches Wesen ausgeschlossen, ist es schon so, dass, wenn zusammen mit den Big Boyz sozusagen gepinkelt werden soll, im intellektuell-kogniviten Sinne, am besten alles stimmt.
    Dr. W wird hier zunehmend nachkartend.
    Chcikie.

  138. #141 noch'n Flo
    Schoggiland
    25/04/2022
  139. #142 zimtspinne
    25/04/2022

    Apropos Judenhass.

    Wo es nicht nur um eine einzelne Person geht (warum auch immer auf die soviel Licht geworfen wird).

    https://www.berliner-zeitung.de/news/polizeibericht-berlin/berlin-demo-gegen-israel-mit-drecksjude-rufen-li.223913

    Die sollte man alle nach Israel verschiffen (klimaneutral) und sollen die Gerichte sich dort mit ihnen befassen.
    Die Rufer und Gewalttäter ab in den Knast.

  140. #143 zimtspinne
    25/04/2022

    wobei ich gerade gesehen habe, dass die Berliner Zeitung, ganz politisch überkorrekt nix zum Hintergrund und der Herkunft der Rädelsführer gesagt hat.

    Dort waren Vertreter und Fans von Terrororganisationen wie Hamas zugange – das muss beim Namen genannt werden von der deutschen Presse!

    https://taz.de/Nach-antiisraelischer-Demo-in-Berlin/!5850094/

  141. #144 noch'n Flo
    Schoggiland
    25/04/2022

    @ zimti:

    Antiisraelisch bedeutet aber nicht automatisch antisemitisch. Das ist ein grosser Unterschied.

    Ich bin grundsätzlich allen Religionen gegenüber kritisch, aber deswegen kein Antisemit. Dennoch erlaube ich mir, die israelische Siedlungspolitik zu kritisieren. Auch das ist nicht antisemitisch. Selbst, wenn man am Verhalten der orthodoxen Juden in dieser Sache Kritik übt (wie bspw. auch in der Corona-Pandemie).

  142. #145 zimtspinne
    26/04/2022

    @ Flo

    Ja, die haben aber eben “Scheißjuden” gebrüllt. Und sympatisieren mit Terrororganisationen.

    Ich weiß nicht so recht, was es da zu relativieren gibt.

    Und wenn schon, gäbe es einiges zu kritisieren an allen Seiten/Fronten im Nahen Osten, nicht nur an israelischer Siedlungspolitik.
    Mit den ultra-orthodoxen Juden hast du vollkommen recht und ich war übrigens die allerallerallereinzige Person hier auf Sb, die genau diese Gruppe und ihr Verhalten und dazu auch die nachsichtige Politik Israels Führung kritisiert bzw überhaupt mal erwähnt hatte!
    Das war während des ersten und zweiten Impfdurchganges, als Isreael wegen dieser Ultras schlecht performte.
    Was ich dabei vergessen hatte, auch die Radikalreligiösen auf der Moslemseite zu erwähnen. Die sind genauso Ausbremser und Problembürger:(innen.

    Alle Religion weg, wäre mir am liebsten, aber das weißt du ja und ist zudem unrealistisch.

    Zumindest fielen “die Juden” (also Anhänger dieser Glaubensgemeinschaft) in D nicht besonders negativ auf während der Pandemie, mit Islamgläubigen gab es da deutlich mehr Probleme.
    Und mit den Katholen gabs immerhin ausnahmsweise mal wenig Ärger – außer sie zu bevorzugen mit ihrem Glaubensscheiß, zB Gottesdienste indoor eine Sonderstellung einzuräumen.
    Aber dort gab es auch ungerechtfertigte und unfaire Extrawürste für Islamanhänger, wenn ich an die riesige Clan-Beerdigungfete denke, die durch die Medien ging.
    Wir hatten Ausgangssperren, die bekamen eine Genehmigung für ihre Riesenfete, “um Unruhen zu vermeiden”.
    Gehts noch?

    Immer Ärger mit den Religiösen.

  143. #146 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/04/2022

    @ zimti:

    Ich meinte das auch eher im Grundsatz. Die Demo jedenfalls war als antiisraelisch angekündigt. Dass sich da natürlich jede Menge Dumpfbacken, die den von mir erwähnten Unterschied nicht raffen, dort einreihen, ist ein anderes Problem.

  144. #147 zimtspinne
    26/04/2022

    Ich bin auch gegen anti-israelische Demos.

    Ich mein, was solln das?
    Wie wäre es denn mal mit einer antideutschen Demo?

    Das wirft einfach kein gutes Licht auf die Demonstrierenden.

    Besser wäre es allgemein, ein Demo-Ziel positiv zu formulieren – also FÜR etwas demonstrieren als gegen etwas.
    Und gegen einen Staat zu demonstrieren, ist… einfach dumpfbackig.
    Aber wenigstens ehrlich. Die hassen Israel ja wirklich wie die Pest.

    … und da ich grad eingemeckert bin – der Naidoo ist auch dumpfbackig. Schon immer.
    Die Musik finde ich daneben auch unerträglich – weiß gar nicht, wer sowas hört.

  145. #148 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/04/2022

    Heftig! Eines der kultigsten Fussballstadien Europas ist nicht EM-tauglich:

    https://de.sports.yahoo.com/news/kurios-liverpools-anfield-road-offenbar-131137435.html

  146. #149 zimtspinne
    26/04/2022

    Also, da möchte man doch wirklich abkotzen.
    Während viele Leute nicht wissen, wie sie den nächsten Monat über die Runden kommen und Otto-Normalo immerzu zum Sparen und Verzichten aufgefordert werden, bei 18°C einfach zwei Pullis mehr für die Frostbeulen, weniger duschen für den Klima- und Hautschutz, nachts den Router ausschalten und aufs Auto verzichten sowieso, lässt die Regierung es sich gut gehen und gönnt sich 758 hochdotierte feine neue Pösterchen.
    Noch mehr aufblähen, den Wasserkopf, bitteschön.
    Wer braucht schon mehr Pflegekräfte?

    https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/bundesregierung-personal-101.html

    … und da gabs eine ähnliche Meldung gerade erst vor wenigen Monaten im Januar.

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundesregierung-ampel-will-sich-148-weitere-neue-stellen-goennen/27967562.html

    …. und im Dezember davor auch bereits eine fette Aufstockung. Hach, man gönnt sich ja sonst nix.
    Und ganz sicher werden die in ihren kleinen Bürochen auch keine Heizung auf 18°C absenken (wie Alisier und Tina in vorauseilendem Grünen-Gehorsam).

  147. #150 stone1
    27/04/2022

    @RPGNo1

    Benehmt euch und bleibt fit und gesund.

    Wird gemacht, gute Erholung auf Usedom!
    Hier wird derweil die Frühlingsfrische im neuen Daheim genossen, bei typischem Aprilwetter.

  148. #151 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    FYI (“zur Info” :

    Der (bisher) große Liberale Elon Musk wird natürlich bei der Moderation von “Twitter”-Mininachrichten (nationale) Gesetzeslagen beachten, er wird aber Regierungen nicht mehr den Gefallen tun sog. Tweets zu “moderieren”, zu zensieren, die ihnen einfach nur missfallen – oder missliebige Minikommentatoren irgendwie “shadowen”, ihre Reichweite einschränken.
    (Anders als andere Betreiber von sog. Social Media dies tun.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der dennoch nicht in sog. Social Media einsteigen wird, solange sie proprietär und nicht offen ist)

  149. #152 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    @ Kommentatorenfreundin “Zimtie”

    Positive, konstruktive Demonstrationen alleine zuzulassen wäre ja offensichtlich nicht in Ordnung.
    Auch darf es sog. Antizionisten erlaubt sein sich idR effektiv antisemitisch auszutoben, viele politisch links stehende sog. Antizionisten wissen ja gar nicht genau, was los ist, welchen Kräften sie effektiv den Weg bereiten, verstehen ihre eigenen Ideen unzureichend.
    Zudem gibt es einen intellektuellen Antizionismus, der von der Abneigung auf Nationalstaaten lebt, hier hat man auch einige Juden im Boot.
    Sicherlich ist so etwas unschön und ablehnenswert, gerade auch wenn gewusst wird, warum es den Judenstaat gibt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der bspw. Günther Grass (eigentlich heißt er ‘Graß’, weiß jemand woher die beiden S kommen?) und Jakob Augstein oder den Sigmar, der (in Israel?) von einem Apartheids-Staat Israel geredet hat, nicht für Antisemiten hält)

  150. #153 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    Kleiner Judenwitz zwischendurch (bes. Hinweis : Dr. W kein Jude) :

    Yohanan geht zum Rabbi (stets begleitet von seinem kleinen Helfer Eli), er klagt, jault und jammert : Der Abi habe ihn bei einer Zusammenarbeit ganz schrecklich übervorteilt, es sei dieses und jenes geschehen und es sei alles ganz schlimm, eine weiträumige Erklärung folgt.
    Der Rabbi überlegt kurz und sagt : “Ich glaube Du hast Recht!”

    Der Rabbi geht (stets begleitet von seinem kleinen Helfer Eli) zu Abi und der klagt, jault und jammert : Es wäre dieses und jenes geschehen und der Yohanan habe sich bei einer Zusammenarbeit schwer ins Unrecht gestürzt.
    Der Rabbi hört aufmerksam zu und sagt : “Ich glaube Du hast Recht!”

    Nachdem sich verabschiedet worden ist, herzlich, ähnlich herzlich wie sich Yohanan zuvor vom Rabbi (und Eli!) verabschiedet hat, sagt Eli zum Rabbi :
    “Wie kannst Du nur beiden Recht geben, o Rabbi?”, Eli ist sichtlich angefressen und der Rabbi sagt nach längerem Überlegen :
    “Ich glaube Du hast Recht!”

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  151. #154 geklaut
    27/04/2022

    “Herr Doktor W., wohin bringen Sie mich denn?”
    “Ins Leichenschauhaus.”
    “Aber ich bin doch noch gar nicht tot!”
    “Wir sind ja auch noch nicht da …”

  152. #155 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    Dem hiesigen dankenswerterweise bereit gestellten Publikationssystem wars zuviel, auch sog. Bots meinend, vielleicht dringt diese kleine Nachricht so durch :

    -> https://textuploader.com/t1m0e

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  153. #156 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    Denkbarerweise ist die direkte Veröffentlichung der kleinen obigen Nachricht hier auch am (mehrfach) falsch geschriebenen ‘Probabilistischen’ gescheitert, lol.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    No problemo hier.

  154. #157 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/04/2022

    Der Braunbär möge sich bitte den Unterschied zwischen “Judenwitz” und “jüdischer Witz” gewahr machen.

  155. #158 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    Der Schwanzlutscher mag sich mit dem Gedanken anfreunden, dass Judenwitze über Juden gehen und jüdischer Witz nur von Juden beigebracht werden kann.

  156. #159 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    Anders geht es nicht, nicht gemeint war, dass Sie Schwanzlutscher sein müssen, Kommentatorenfreund ” noch’n’Flo “, Dr. W blieb hier nur sprachlich korrekt.
    Und sicherlich ist Dr. W, der auch, womöglich im Gegensatz zu Ihnen mit vielen Juden Kontakt hatte, nachweislich, er kam dort sozusagen supi an, qua Intellekt, nein, nur ein Späßchen, qua Humor wohl nur, oder sozusagen : rattiger oder bärischerweise, ursisch, wie auch zynisch, alles könnend, sozusagen.
    Kontakte bestehen weiterhin, auch wenn einige leider verstorben sind.

    Ihr hier gemeintes Stänkertum, Stinkertum (jiddisch), ist ja auch nicht von Ihnen, kommt nicht aus Ihnen heraus, sondern ist wohl irgendwie bundesdeutsch angelernt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  157. #160 Dr. Webbaer
    27/04/2022

    Vom Thema weggehend, Dr. W notiert gerne auch so :

    -> ‘IN PRINCIPLE, I DON’T BELIEVE ANYONE SHOULD OWN OR RUN TWITTER. IT WANTS TO BE A PUBLIC GOOD AT A PROTOCOL LEVEL, NOT A COMPANY.’ (JacK Dorsey)

    -> ‘ALLE GROSSE POLITISCHE AKTION BESTEHT IN DEM AUSSPRECHEN DESSEN, WAS IST, UND BEGINNT DAMIT.
    ALLE POLITISCHE KLEINGEISTEREI BESTEHT IN DEM VERSCHWEIGEN UND BEMAENTELN DESSEN, WAS IST. (Ferdinand Lassale)

    -> ‘I HOPE THAT EVEN MY WORST CRITICS REMAIN ON TWITTER, BECAUSE THAT IS WHAT FREE SPEECH MEANS.’ [Elon Musk}

    No problemo hier.

    Mit freundlichen Grüßem
    Dr. Webbaer

  158. #161 geklaut von Sigmund Freud
    27/04/2022

    In meiner Schrift über den Witz und seine Beziehung zum Unbewußten habe ich den Humor eigentlich nur vom ökonomischen Gesichtspunkt behandelt. Es lag mir daran, die Quelle der Lust am Humor zu finden, und ich meine, ich habe gezeigt, daß der humoristische Lustgewinn aus erspartem Gefühlsaufwand hervorgeht.
    (Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten)

    Witze werden gerissen, um Gefühle zu sparen.
    Anmerkung: Witze über Volksgruppen sind uncool und verstoßen gegen political correctness.

  159. #162 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/04/2022

    Man könnte fast meinen, dass Putin den Moment für den Ukrainekrieg nicht zufällig am Ende der Coronakrise gewählt hat:

    https://taz.de/Grosse-Nachfrage-nach-Waermepumpen/!5846879/

  160. #163 Herr ɟuǝs
    Locker-Schraube
    28/04/2022

    Die Impfkampagnen kommen zum Erliegen, die Maskenpflichten wurden aufgehoben.
    Das scheint Absicht zu sein 😉
    Die mRNA wird jetzt wieder ganz bewährt über Chemtrails versprüht, da stört die Maske.
    Es wurden beim Impfem genug Leute gates-gechipt, damit das nicht weiter auffällt.
    Guggt mal nach oben, es sind wieder mehr Flugzeuge unterwegs mit weißen Streifen.

  161. #164 lioninoil
    28/04/2022

    Bei 586 Abgeordneten haben die trails schon gewirkt.

  162. #165 gedankenknick
    28/04/2022

    @Herr ɟuǝs #163

    Ich bin SEHR unzufrieden. Ich bin 3x geimpft, und trotz 5G-Chips ist der Handy-Empfang in meiner Dorf-Wohnung in meinem Wohndorf saumäßig begrenzt wie eh und je, und das Funkloch auf dem Arbeits- und Heimweg ist auch immer noch da. Das hätte wirklich besser klappen müssen! Das ganze ist aber – wenn man den aktuellen Chip-Mangel berücksichtigt – leider nur teilweise verwunderlich.

    Ich warte nun auf die zweite Boosterung. Vielleicht wirds ja dann was mit der 5G-Verbesserung…

  163. #166 zimtspinne
    28/04/2022

    @ Flo

    na, ich weiß nicht…..
    abgesehen davon, ist der ganze Artikel Augenwischerei und Bockmist. Entweder mies recherchiert oder bewusst täuschend.

    Mit Wärmepumpen “kenne” ich mich insofern aus, als dass sie eine attraktive Investition sind, wenn man nicht wie der typisch verblödete deutsche Michel nur (eh immer weniger werdendes) Heizen im Kopf hat, sondern die unter Klimawandel klimakatastrophalen Zukunftbdingungen immer überlebenswichtigere Kühlfunktion.

    Wärmepumpen sind hocheffizient in dieser Sparte in Kombination mit PV Anlage, Wärmespeicher und Akku-Stromspeicher – allerdings nur in Niedrigenergiehäusern.
    Von einem nahezu autarken Energie-System kann dort nicht nur geträumt, sondern geschwärmt werden. Ein Sommermärchen sozusagen.
    Hatte 2019 2 x Gelegenheit in so einem Haus übernachten bzw WE verbringen zu können und ungefähr 1001 Frage dazu gestellt. Es gab auch ein paar Dinge, die mich störten bzw gewöhnungsbedürftig sind, aber kein Vergleich zu meiner ekelhaft aufgeheizten Bude zu Hause.

    Für die allermeisten normalen Mietwohnungen, die nicht gerade der neuesten Generation Neubau angehören oder bereits umfassend saniert wurden, wird das ein teurer Spaß.
    Gilt umso mehr auch für alle Altbauten. Ein wenig oberflächliche “Fassaden”sanierung (doppelter Wortsinn) reicht da längst nicht aus, es braucht eine umfassende Sanierung und dann spezielle Wärmepumpen, die niemals die Effezienz der o.g. auch nur ansatzweise erreichen. Man kann froh sein, wenn der Nutzen die Kosten überwiegt und die hochempfindlichen Teile nicht frühzeitig teure Reparaturen verursachen, für die es noch kaum Spezialisten gibt.

    Das wird nie nie nie nie nie flächendeckend funktionieren in den nächsten 50 Jahren. Nicht mal halbflächendeckend.

    Zumal ja die böse Zersiedelung endlich aufhören muss und der Traum vom Eigenheim schleunigst begraben werden muss.
    Dort kommen vor allem die Wärmepumpen zum Einsatz und führen zu erhöhter Nachfrage.

    Ansonsten werden Neubauwohnungen noch immer allzu oft nicht zukunftsfähig gebaut, siehe bei stoni.
    Gilt nicht für Luxuswohnungen vermutlich.

    Ganz übel auch, dass dort im Artikel ernsthaft Holzheizungen als grüne Zukunft genannt werden – das Gretel T. würde bei dieser Aussage ihren fuckoffanddie-Gesichtsausdruck aufsetzen.
    Bei den deutschen Grünen ist das natürlich noch nicht angekommen. Die schwärmen weiterhin von ihren umwelt- und klima-säuischen Pelletöfchen.

  164. #167 Tina
    28/04/2022

    Hier eine interessante interaktive Aufbereitung, was der Klimawandel im Jahr 2100 für verschiedene Weltregionen bedeuten wird:

    https://interaktiv.morgenpost.de/klimawandel-hitze-meeresspiegel-wassermangel-stuerme-unbewohnbar/

    Man kann den Globus erkunden und nachsehen, wo Hitze, Wasserknappheit, Überschwemmungen und Tropische Wirbelstürme für Unbewohnbarkeit sorgen werden.

    Alle Darstellungen basieren auf Szenarien, die von einer Erderwärmung zwischen 2,5 und 3°C bis 2100 ausgehen. Dies entspricht weitgehend der Prognose des Climate Action Tracker, der Maßnahmen der aktuellen Klimapolitik weltweit auswertet.

    (Armes Hamburg, Überschwemmungen in den tiefgelegenen Stadtbezirken, hauptsächlich südlich der Elbe. Sieht man hier nicht im Detail, aber auf anderen Karten.)

  165. #168 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/04/2022

    @ zimti:

    Tja, zumindest bekommen wir in Bälde so ein Teil…

  166. #169 Tina
    28/04/2022

    @zimtspinne

    Nee, nix vorauseilender Gehorsam, bin doch nicht mal Grünenwählerin ;-). Aber ich habe tatsächlich herausgefunden, dass ich meine Wohlfühltemperatur in der Wohnung durch Gewöhnung ohne große Probleme noch ein bisschen absenken kann, von 18 – 19 Grad, auf 17 Grad. Vermutlich ginge auch noch weniger, ich schätze bei 16 Grad wäre dann aber ungefähr Schluss (mit dem Wohlfühlen).
    Aber jetzt freuen wir uns ja sowieso erstmal auf den Sommer… Grrr.

  167. #170 Tina
    28/04/2022

    Es gibt übrigens sehr erfreuliche Nachrichten zum Thema kleine Rote: Alle ihre Blutwerte sind bestens, kein Hinweis auf irgendeine Krankheit. Der Tierarzt meinte, wenn er solche Blutwerte hätte, wäre er glücklich. Und die Blutdrucksenker haben auch angeschlagen, ihr Blutdruck ist wieder im Normalbereich, ihre Pupillen sind jetzt auch wieder kleiner. Es handelt sich laut Aussage des TA um altersbedingten Bluthochdruck.

    Es geht ihr inzwischen auch wieder ziemlich gut, soweit man das von ihrem Verhalten ablesen kann. Wollen wir mal hoffen, dass dieser Zustand nun für lange Zeit so anhält.

    Hier ein aktuelles Foto, mit stylischem Verband in Pink (nach der Blutabnahme) und mit Belohnungsfresschen (Thunfisch) hinterher:

    https://abload.de/img/202204229okbo.jpg

  168. #171 zimtspinne
    28/04/2022

    @ Tina

    war ja auch nur Spaß…. 😉
    mit etwas Sarkasmus dabei, weil:
    bei mir fing Kältetoleranztraining wirklich *so* an, wenn auch nicht aus grünen Motiven, sondern weil ich in meiner ersten eigenen Wohnung im 2. Jahr eine monströse NK Abrechnung präsentiert bekam.
    Dort kamen 2 Dinge zusammen.
    Erstens hatte ich im Wohnzimmer ab Feb. ein Zimmergewächshaus stehen mit selbstgezogenen Kräutern und heizte mal schön auf 23-24°C hoch.
    Frag bitte nicht nach :p
    Das war ein unausgereiftes Konzept, da vorgezogene Pflänzchen solche Wärme weder mögen noch brauchen und außerdem die dazu passende Beleuchtung fehlte. Ich wollte da bisschen was ausprobieren aus einem anderen Projekt und dachte, geht auch in Wohnung, ging aber nicht.
    Außerdem knallte von meinem hohen Kühlschrank in der Küche irgendein schweres Teil, Tischgrill oder so, eines Tages beim Runternehmen auf den Heizungsdrehknopf, der war hin und dort lief die Heizung dann viele Wochen auf höchster Stufe. Anfangs im Sep. war das noch nicht so arg, aber bis ich das dem Vermieter meldete, war inzwischen Anfang Dez herum…. war zwar ne kleine Heizung, aber es kam bei Dauerbetrieb doch einiges zusammen.
    Ich musste weit über 1000 Euro nachzahlen nur für die Heizung, was ich nicht übrig hatte, es dann meinen Eltern beichten musste und das gab richtig Ärger.
    Von da an fing ich das große Sparen an, denn meine Stromrechnung war auch noch dazu mit einer fetten Nachzahlung versehen, weil ich alle möglichen Geräte ständig laufen hatte, alles auf standby etc.
    Also Sparen!
    Das perfektionierte ich dann über 2, 3 Jahre hinweg, allerdings war das auch leicht…. ich wohnte in einer kleinen Wohnung mittendrin, die anderen ringsherum heizten fleißig, außerdem war das ja diese Panorama-Südfensterwohnung, wo man in der Übergangszeit gar nicht heizen musste, sobald auch nur bisschen die Sonne tagsüber schien.
    Jedoch heizte ich auch im Winter quasi fast gar nicht mehr, nur noch abends und morgens kurz (war abends auch eh viel unterwegs).
    Irgendwie gewöhnte ich mich sehr schnell dran und wurde richtig kältetolerant.
    So richtig kälteempfindlich war ich zudem auch nie, aber während meiner Essstörungszeit fror ich halt schon viel, bei dauernd Kaloriendefizit auch logisch.
    Inzwischen ist es bei mir so, dass ich es im Winter etwas über meiner Sommerwohlfühltemperatur mag, die im Sommer bei frischen 15°C liegt!
    Was ja aber eh nur kurz mal nachts erreicht wird, bei aufgerissenen Fenstern und Querlüften, falls überhaupt.
    Ansonsten bitte nicht wärmer als max. 16, 17 Grad, wenn ich was mache wie Hausarbeit und beim Rumsitzen nicht mehr als 19 bis allerhöchstens 20°C. Ist mir schon zu warm, geht nur, wenn ich wirklich stundenlang nur rumhocke und mich gar nicht bewege.

    Kann mich aber in Frostbeulen reinversetzen. Erstens von früher aus meiner Dauerfröstelzeit, zweitens, weil dieses “Klammfühlen” und “Ausgekühltsein” nicht mal eben mit einer Decke oder Pullover behoben ist. Das nistet sich ein im Körper.
    Und ist unangenehm. Nicht so wie Hitze natürlich, da man gegen Frieren sehr leicht was tun kann (oder könnte in diesem Fall).
    Mit Wohlfühlen hat das aber nichts mehr zu tun und dort ist auch für mich dann eine Grenze, wo der Sparwahn aus Ökogründen grotesk wird.

    Öko-Motive sollten nie an den Grundbedürfnissen kratzen (Bedürfnispyramide) oder diese gar aushebeln.
    Schlimm genug, dass etliche Menschen in D aus Armutsgründen frieren und sich schlecht ernähren müssen. Oder seltener duschen bzw nie baden.
    Das möchte ich nicht aufgetragen bekommen von den Grünen oder sonstwem, das ist dann schlicht die Öko-Diktatur.
    Es reicht ja schon, wenn die Öko-Terroristen mal eben Öl auf eine vielbefahrene Straße kippen und sich einbilden, im Recht zu sein.

    Die Deutschen senken ihre Wohnzimmertemperaturen im Winter ab – in Katar betreiben sie derweil riesengroße Außen-Klimaanlagen.
    Damit auch eine dämliche Fußball-WM auch stattfinden kann (also, die Außenklimaanlagen laufen auch sonst schon dort, ist aber was anderes, da es ja auch unerträglich heiß wird).
    Showveranstaltungen wie EM, WM, Olympia und Co einfach weg-rationalisieren!
    Braucht kein Mensch. Im Gegensatz zu Wohnungen im Winter mit für die Bewohner Wohlfühltemperaturen.
    Aber das fordern die Grünen komischerweise nie…..

  169. #173 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/04/2022

    @ zimti:

    Braucht kein Mensch.

    Und wer genau hat Dich befugt, dies zu entscheiden?

  170. #174 lioninoil
    29/04/2022

    Der Ukrainekrieg ist auch ein Wirtschaftskrieg.
    Begonnen hat es mit der Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline von Baku zum Mittelmeer.
    Die geht durch Aserbaidschan und Georgien , Türkei zum Schwarzen Meer.
    Ein Bombenangriff von Rußland auf die Pipeline ist bekannt.
    Daraufhin schlossen Aserbaidschan, Georgien, Armenien und Türkei einen Militärpakt gegen Rußland.
    Die Hoffnung für Rußland blieb , dass es eine Gaspipeline durch die Ostsee bekommt.
    Die Amerikaner haben einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und dann kam noch die Kontrolle der Ukraine über die Gaspipeline Brotherhood durch ihr Gebiet, das war wahrscheinlich der Tropfen , der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

    Wenn man also mit Rußland verhandeln will, dann muss man Rußland freie Ausfuhr von Öl und Gas garantieren.

    Zspinne,
    Kultur ist irrational, und über die Kultur können sich die unterschiedlichsten Länder miteinander treffen.
    Die Chinesen fahren nach la Mancha wegen dem Don Quichote, Die Japaner fahren zu den Königsschlössern nach Bayern, Die Russen fahren nach Baden Baden wegen dem Geld und Dostojewski, und wir fahren alle nach Qatar wegen dem Fußball.
    Fußball ist die verbreiteste Kulturform , bei der 22 Menschen 90 Minuten einem rollenden oder fliegenden Ball hinterherrennen. Das sagt doch etwas über den Reifegrad der Menschheit aus. Die Temperatur ist dabei unwichtig.

  171. #175 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/04/2022

    @ Roger:

    Wenn man also mit Rußland verhandeln will, dann muss man Rußland freie Ausfuhr von Öl und Gas garantieren.

    Man muss gar nichts. Und dem Despoten im Kreml ist das sowieso egal.

  172. #176 Tina
    29/04/2022

    @zimtspinne

    Mal sehen, was im nächsten Winter so auf uns wartet. Es ist natürlich ein gewaltiger Unterschied, ob man freiwillig die Heizung runterdreht (ohne darunter zu leiden) oder ob die Heizung zwangsweise (Energiemangel, Geldmangel) nicht oder kaum funktioniert. Kälte kann echt schlimm sein, das sollte man nicht verharmlosen, genauso wie Hitze. In GB gab es mal den Fall, dass ein älteres Ehepaar in seiner Wohnung erfroren ist, weil sie kein Geld hatten, ihre Heizung zu betreiben. Die musste man mit Münzen füttern…

    Auf die nächste Nebenkostenabrechnung dürfen wir uns jedenfalls jetzt schon mal freuen. Hier im Haushalt sind eigentlich keine Sparpotentiale mehr vorhanden, außer eben die Heizung noch weiter runterzustellen (16 Grad) oder vielleicht noch das warme Duschen zu verkürzen, was ich allerdings sehr ungern machen würde.

  173. #177 lioninoil
    nach dem Joggen
    29/04/2022

    noch´n flo
    was man muss ist eine Sache des Anspruchs.
    Die Leute des Kreml haben auch ein Smartphone, die haben auch Bedürfnisse.
    Die jüdischen Gemeinden in der Diaspora , die haben 2000 Jahre lang ihre Kultur bewahrt, bis die Amerikaner mit Koka Kola kamen.
    Von Goebbels glaubte man immer, das sei der Vorzeigenazi, nicht wirklich, die Leute lachten über ihn und das machte ihn gefährlich. Er wollte sich von seiner Frau scheiden lassen, wegen einer attraktiven Ungarin. Hittler hat es verboten.Was sagt uns das ? auch Despoten sind nur Menschen. Würde man in den Auslandsbotschaften mehr sexy Frauen einstellen, wer weiß, die Politik liefe anders ab.

  174. #178 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/04/2022

    Wasch für’ä Kabbis…

  175. #179 lioninoil
    29/04/2022

    Nicht umsonst werden wir Krauts genannt.

  176. #180 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/04/2022

    Darauf etwas Krautrock:

    https://www.youtube.com/watch?v=Vzlv7LFmLMg

    Legendär!

  177. #181 lioninoil
    nach Fisch mit Oliven
    29/04/2022

    nicht schlecht, geignet für schwere Arbeiten , ungeignet zum Lösen von Differentialgleichungen oder als Hochzeitsmusik.

  178. #182 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2022

    @ Roger:

    Hochzeit vielleicht nicht, aber absolut polterabendtauglich. Lief auch auf meinem.

  179. #183 lioninoil
    30/04/2022

    noch´n Flo
    genau, die Musik hat etwas Zerstörerisches.
    Wenn du mal dein Auto in einem Steinbruch so richtig fordern willst, dann passt die Musik dazu.
    Im Augenblick bevorzuge ich Dolly Parton und Kenny Rogers. Hör dir mal Nina Hagen an, ich weiß noch nicht, ob die genial ist oder verrückt. Das Ave Maria von ihr , da läuft es dir kalt über den Rücken.

  180. #184 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/04/2022

    @ Roger:

    Hör dir mal Nina Hagen an, ich weiß noch nicht, ob die genial ist oder verrückt.

    Als Musikerin genial, als Mensch eindeutig verrückt.

  181. #185 lioninoil
    nach einem Kurkumatee
    01/05/2022

    Interessant, Menschen unter zwei verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.
    Zur Unterhaltung, Einstein und Oppenheimer haben auch gegeneinander Schach gespielt. Einstein hat nach 26 Zügen gewonnen.
    Nach einigen hundert Partien kann ich behaupten nur eine einzige ernsthaft gespielt zu haben. Ich gewann aber um den Preis von 2 Stunden Kopfschmerzen.

  182. #186 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Bill Murray hat’s nun ebenfalls erwischt, i.p. sog. Politischer Richtigkeit oder sog. Wokeness :

    -> https://www.independent.co.uk/news/bill-murray-ap-cnbc-deadline-berkshire-hathaway-b2069230.html


    Man muss sich das mal vorstellen, da gerät ein mit vermutlich zig Millionen Dollar finanzierter Film in den möglichen Exitus, weil Bill einer Dame anscheinend am Set auf den Schlips (Huch, geht dieser kleine Gag noch?) getreten ist, womöglich mit einem eher harmlosen Gag, verletztend ist Bill Murray mit seinem Humor ja nicht.

    Bill Murray dazu :
    ‘The world is different than it was when I was a little kid. What I always thought was funny as a little kid isn’t necessarily the same as what’s funny now. Things change and the times change so it’s important for me to figure it out.’
    (Bill will ganz anscheinend nicht im Alter als “sexistisch” (die doppelten Anführungszeichen sollen Distanz ausdrücken, sexistisch war da ganz vermutlich nichts, gefühlter Sexismus mag vorgelegen haben) gebrandmarkt und für die Filmindustrie endgültig ausgesondert werden.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  183. #187 lioninoil
    01/05/2022

    Dr. W.
    Ob das die ganze Wahrheit war ? Vielleicht ist es nur eine PR -Masche. Kaum vorstellbar, dass er klein beigibt.

  184. #188 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Wir Grüne im Bundestag stehen für Frieden, Abrüstung, kooperative Sicherheit und eine Kultur der militärischen Zurückhaltung … [Quelle]

  185. #189 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Es ist bisher unklar, was geschehen ist, es wird gemutmaßt, dass seine Schauspielerkollegin an zentraler Stelle sich hier durch einen oder mehrere Gags stark betroffen sah, anscheinend durch Billsche Gags, die sie womöglich falsch auffasste.
    Es schaut Dr. Webbaer so aus, als ob Bill Murray die Produktion retten möchte.
    MFG
    WB

  186. #190 lioninoil
    01/05/2022

    Auf jeden Fall hat er nicht auf seine Schauspielerkollegin geschossen.
    In den Staaten ist es ja üblich, dass Schauspielerinnen einfach ausgetauscht werden, wenn sie ein höheres Gehalt verlagen. Bei drei Angel für Charlie wusste man am Ende nicht mehr , wer jetzt wer ist. Oder sie werden wie Nathalie Wood über Bord geworfen. Und wenn man dann noch an Prinz Andrew denkt, dann ist das ganze Gewerbe verdächtig.

  187. #191 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Dr. Webbaer wird zunehmend auf misantrophischen bundesdeutschen Antinatalismus aufmerksam, bspw. so :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=0fEnOT4U6hM (Randbemerkung : Dieser Philosoph oder “Philosoph” sieht auch so aus, wie er denkt, Dr. Webbaer mag ein wenig die Physiognomik)

    -> https://www.amazon.com/Verebben-Menschheit-karim-akerma/dp/3495479120

    -> https://web.archive.org/web/20220422053126/https://www.youtube.com/watch?v=0fEnOT4U6hM (besonders köstlich, weil von ALDI (sic) so finanziell unterstützt bis promotet, gerne ein wenig auf das Video im Webarchive noch vorhanden, wegen der Ladezeiten warten, danke, es lohnt sich, K-Proben : ‘Kinder sind, glaub ich, hochgradig Scheiße’ + ‘Ich mag keine Tomaten und mag keine Kinder’ + ‘Kinder? Auf keinen Fall!’)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der mal hofft, dass dieses ganz wundervolle audiovisuelle Dokument im sog. WebArchive erhalten bleibt, Dr. W hat es sich dennoch – er weiß, dass im sog. WebArchive, (angeblich nicht an (politische) Interessen gebunden) gelegentlich gelöscht wird, dieses (ALDI-)Dokument heruntergeladen und sozusagen gesichert)

  188. #192 zimtspinne
    01/05/2022

    @ Tina

    Wie meinst du das “bei uns im Haus”?
    Weil das schlecht gedämmt ist oder wohnst du ungünstig mit vielen Außenwänden?
    Bei 16°C müsste ich fast gar nicht mehr heizen, die werden hier eigentlich immer mind. erreicht, auch wenn alle Heizungen aus sind. Höchstens bei tagelang Minusgraden könnte es im Schlafzi in Fensternähe so auf 15°C runtergehen. Hatte ich mal gemessen, da ich früher an allen Fenstern Pflanzen hatte und manche empfindlich waren.
    Mittlerweile habe ich gar keine Pflanzen mehr an den Fenstern, was alles sehr viel unkomplizierter macht.
    Die Fensterplätze gehören jetzt voll den Katzen und die sind flexibler als Pflanzen und können weggetan werden, wenn sie dort mal stören.

    Bekommen wir nicht alle dieses Jahr Moos aus einem Entlastungspaket?
    Außer Rentnen, Studenten und sowas – die hatten sich zumindest aufgeregt, dass sie nix erhalten.

    Mit dem üppigen Bonus kannst du dann ja deine Nebenkosten-Nachzahlungen finanzieren, nach Abzug der Steuern natürlich.
    Weiß grade auch nicht, ob das an eine bestimmte Einkommensgrenze gebunden ist, sollte eigentlich so sein, ich muss mal nachschauen, wer das überhaupt alles erhält. Hatte nur das Gemotze der Rentner vernommen^^

    Immerhin hab ich vorerst keine oder nur eine ganz geringe Energie-Erhöhung erhalten, da der Versorger uns als treue Bestandskunden einen Sondertarif anbot.
    Ich hatte natürlich die Frist vertrödelt, das Formular auszufüllen und abzuschicken und bin dann 3 Wochen später mit einem Kumpel persönlich hin. Hätte nicht damit gerechnet, aber die Dame dort war nicht nur sehr nett, sondern war auch kulant und hat meinen Tarifwechsel gleich erledigt. Sogar den einen Monat, den ich zu spät dran war, bekomme ich wieder zurück bei der nächsten Abrechnung.
    Als ich den neuen Betrag im März auf dem Konto sah, wurde mir gleich blümelig – das waren so an die 30 Euro mehr monatlich.
    Da hätte ich ernsthaft überlegen müssen, den Pflanzen den Strom abzuschalten. Oder sie rauszuwerfen und Cannabis stattdessen einziehen zu lassen.

    Habt ihr auch solche deals mit euren Energieversorgern? Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie das bei anderen ist (außer Leute hier, die beim selben sind), weil irgendwie redet da keiner drüber. scheint ein Tabuthema zu sein :/

  189. #193 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Korrektur, weiter oben war dieser Text von “Christian Uhle, Philosoph” versucht webzuverweisen :

    -> https://www.welt.de/kultur/plus238381055/Sinnfrage-Kinder-senken-das-Lebensglueck.html (“Kinder senken das Lebensglück)

    MFG
    WB

  190. #194 zimtspinne
    01/05/2022

    @ Flo

    Wir müssen den Gürtel enger schnallen, und statt den Leuten ihre Fernreisen zu streichen, sollten wir besser charakterlose prollige Show-Veranstaltungen canceln.

    Nicht nur Fußball, auch das weltweit größte jährliche Drogen-Fest fällt darunter.
    Das entlastet auch die Krankenhäuser und Notärzte, die sich anderweitig nützlich machen können.
    Karneval gleich mit weg.
    Darüber hinaus die MwSt für Obst, Gemüse und Kakao-Schokolade auf 0% senken und Alkohol/Tabak rauf auf 50%.
    Würde auch der C19-Resilienz zugute kommen.

    @ Wb

    Und was ist dagegen einzuwenden, Kinder Scheiße zu finden?
    Kann man genauso tun, wie alles andere sonst scheiße zu finden.
    Jeder, wie er mag.
    Natürlich kein Freibrief, etwas gegen nervtötende Blagen zu unternehmen. Nichts illegales zumindest 😉

  191. #195 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Dr. W hatte vor ca. 20 Jahren ein wenig mit Leutz zu tun, die Umgang mit Boris Becker pflegten, er will selbstverständlich an dieser Stelle weder vom Hören-Sagen, noch vom Hören-Hören-Sagen (ein juristischer Begriff, sofern Dr. Webbaer weiß) näher berichten, weil er nicht weiß.

    Interessant womöglich aber derartige Nachricht Älterer :

    -> https://www.focus.de/sport/tennis/guenther-bosch-boris-beckers-frueherer-trainer-sagt-warum-er-ihn-nicht-im-gefaengnis-besuchen-wird_id_92303624.html

    -> https://www.spox.com/de/sport/mehrsport/tennis/2104/Artikel/ion-tiriac-interview-ueber-boris-becker-und-seine-karriere-alexander-zverev-itw,seite=2.html

    (‘Ion: Guten Morgen, Boris!
    Boris: Guten Abend!
    Ion: Warum Guten Abend, Boris?
    Boris: Weil es dunkel ist.
    Ion: Aber Boris, draußen scheint die Sonne.
    Boris: Nein, es ist dunkel.
    Ion: Okay, Boris, dann ist es eben dunkel, guten Abend!’)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  192. #196 zimtspinne
    01/05/2022

    Gibts eigentlich schon einen Buh!-(Schmäh)Award für Politiker?

    Zukünftig werde ich hier alle möglichen Polit-Heinis und Hirnis dafür nominieren.
    Für kleine und für große Böcke, die sie geschossen haben.

    Fangen wir mal an mit dieser Dame:

    https://www.youtube.com/watch?v=qrkeGuNKqRo

    0:45
    das Kind – bester Gesichtsausdruck heute 🙂

  193. #197 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    @ “Chickie” und hierzu kurz :

    Und was ist dagegen einzuwenden, Kinder Scheiße zu finden?
    Kann man genauso tun, wie alles andere sonst scheiße zu finden.
    Jeder, wie er mag.

    Im liberalistischen Sinne geht so selbstverständlich, wenn sich aber moralphilosophisch bemüht wird, sieht es dagegen mau aus.

    Es müssen sich i.p. Antinatalismus (als philosophische Größe sozusgaen) immer genügend Nachfolger finden, die hier folgen, bevor ausgestorben wird (Es gibt im Film mit dem Namen “Ice Age” den Euphemismus “Hurra, wir sterben aus!”, Dr. W mag ihn, für andere).

    Köstlich ist womöglich in diesem Zusammenhang auch das Schicksal der sog. Shaker, vgl. :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Shakers (‘On January 2, 2017, Sister Frances Carr died aged 89 at the Sabbathday community, leaving only two remaining Shakers: Brother Arnold Hadd, age 58, and Sister June Carpenter, 77. The Spring/Summer 2019 issue of the Shaker newsletter The Clarion also makes reference to a Brother Andrew. These remaining Shakers hope that sincere newcomers will join them.’)

    Gell ?

    Dr. Webbaer setzt insofern moralphilosophisch derart, dass Nachfolgende da sein müssen, wenn moralphilosopisch irgendwie beworben wird; bei diesbezüglicher Unmöglichkeit hätte Dr. Webbaer leider moralischen Dreck festzustellen.

    Und bliebe unwidersprochen, lol – die Moral meint immer auch den Bestand, “Chickie”, nicht wahr?

    HTH (“hope this helps”)
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  194. #198 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Womöglich nicht so-o cool :

    -> https://www.tiktok.com/@theotherelsa/video/7092046831550598446

    Nina Jankowicz ist nun Head of the Disinformation Governance Board, einer Art Fact-Checkertum der Biden-Administration, aber eben auch des United States Department of Homeland Security.

    Dr. Webbaer sieht hier schwarz.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  195. #199 zimtspinne
    01/05/2022

    Polit-Komiker Nr. 2

    Hier stellt sich fast die Frage nach Drogenkonsum (illegaler Art) beim Gesundheitsminister:

    https://www.youtube.com/watch?v=4RZCq8a5jro

    Schlimm auch die gehässigen, dummen Kommentare. Soziale Medien machen die ganze grenzenlose Blödheit so präsent und offensichtlich.
    Ich weiß nicht, was fremdschämiger ist – der Gesundheitsminister mit “fi(s)chvegetarisch” oder das Fußvolk.

    Wo sind die Politiker geblieben, vor denen man Respekt hatte? Einfach so, wegen ihrer Eloquenz, Ausstrahlung und Würde?
    Von Kompetenz reden wir ja noch nicht mal^^

  196. #200 zimtspinne
    01/05/2022

    nach soviel Peinlichkeiten etwas zum Entspannen, nein diesmal kein Katzenvideo.

    https://www.youtube.com/watch?v=1uB_KxoNc3E

    und nein, das ist kein doofes Hupf-Blondchen, sondern eine knallharte Geschäftsfrau (mit Einser-Abi), die im Familienunternehmen bereits ihre ersten Millionen verdient hat.
    Im Video ist ihr (unsportlicher) Bruder dabei.
    Habe mir mal während Corona einige ihrer workouts angeschaut, sind viele richtig anspruchsvoll und gar nichts für Anfänger.
    Das hier ist aber für Anfänger und Sportmuffel.
    Wir hatten mal ne ähnliche Zumba-Choreografie (naja schon etwas umfangreicher 😀 ) zum selben song.

  197. #201 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Wo sind die Politiker geblieben, vor denen man Respekt hatte? Einfach so, wegen ihrer Eloquenz, Ausstrahlung und Würde?

    Olaf Scholz ist aus diesseitiger Sicht, “Opa” ist mehr als 50 Jahre im hier gemeinten Geschäft, in Ordnung, als old-school sozusagen.

    (Sicherlich navigiert der “Scholzomat” hier, will einerseits sein Amt schützen und andererseits nicht infrequentillen Wahn, ökologistischen zum Beispiel, einreiten sehen.)

    Frau Merkel hat sozusagen das Dogma gebrochen, dass sich Poliker vernünftig audrücken müssen können.
    Diese Dame musste insofern, vor Transkripten (Dr. W hat einige, Merkel meinend, erstellt, sie waren sozusagen Dokumente des Grauens, wenn Merkel zu freier Rede gezwungen war [1]), geschützt werden, von den Medien allgemein und auf sozusagen drastische Art.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Dr. Webbaer hat, lokal, noch einige dieser Transkripte vorliegen, etwa zehn an der Zahl, sie sind grauenerregend.
    Dr. W kann insofern nur mit dem Film “The Shining” vergleichen, in dem Jack Torrance irgendwann ertappt worden ist nur ‘all work and no play makes Jack a dull boy’ geschrieben zu haben.
    Frei Rede schwierig sein.

  198. #202 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Elon Musk ist smart, Dr. Webbaer räumt ein ihn längere Zeit für einen Bluffer, Fraudster und Topper gehalten zu haben, auch so kommuniziert zu haben, mittlerweile ergeben sich neben seinem Vermögen, reich werden kann sozusagen jeder, auch Besonderheiten, Opa, der bereits bei der Mondlandung (televisionär) dabei war, mag auch so :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=nzkjySqjpEY (vely cool, ins’t it?)

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Tesla,_Inc. (derart wird wohl bis heute zuvörderst von staatlichen Subventionen gelebt, es muss aber erst einmal jemand auf die Idee kommen so global großflächig abzugreifen)

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/PayPal (hier hatte neben Peter Thiel auch der junge, jüngere Elon Musk seine Nase drinnne)

    -> https://twitter.com/elonmusk/ (Dr. W erkennt hier, tätschel, tätschel, seinen eigenen Humor wieder, viele gute Gags sind (möglicherweise) festzustellen)

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Acquisition_of_Twitter_by_Elon_Musk (durchaus im liberalistischen Sinne zu verstehen, dieser Kauf)


    Sicherlich, Dr. Webbaer ist klüger, gebildeter wohl auch, abär auch schrecklich faul, insofern wünscht Dr. Webbaer der deutlich agileren Kraft weiterhin nur viel Erfolg.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  199. #203 Dr. Webbaer
    01/05/2022

    Vglw. cool, Dr. Webbaer betrachtet diesen Song als Tinas Song :
    -> https://www.youtube.com/watch?v=jzIuZ-mrIL0
    MFG
    WB

  200. #204 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/05/2022

    @ zimti:

    Und was ist dagegen einzuwenden, Kinder Scheiße zu finden?

    Gegenfrage: warum sollte das in Ordnung sein?

    Nicht vergessen: Du warst auch mal Kind. 😉

  201. #205 Dr. Webbaer
    02/05/2022

    Tja, Misanthropie, die auch vor Kindern nicht halt macht, sehr unschön, aber anscheinend im Kommen.

  202. #206 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/05/2022

    Wobei ich mich ja bei den Kinderhassern frage, woher, dass sie meinen, später mal ihre Rente käme.

  203. #207 Dr. Webbaer
    02/05/2022

    Der Hass auf Kinder ist sicherlich Folge des zunehmenden Hedonismus, auch des Menschenhasses, des Selbsthasses generell, und auch bestimmter neu- oder kulturmarxistischer Überlegung – wenn bspw. seit 50 Jahren von sog. Überbevölkerung (“Club of Rome” und so) geredet wird, geschwätzt wird, damals war man noch unter vier Milliarden Menschen auf diesem Planeten, war auch nichts anderes gemeint.

    Dr. W kannte mal eine junge Dame, lange ist es her, fast 40 Jahre, aus dem protestantischen Spektrum, und die haute immer wieder “Bonmots” raus, eines [2] ist Dr. W in Erinnerung geblieben :

    Ohne uns (Bären und Menschen) wäre die Erde besser dran!

    LOL, Lolek und Lolina !

    Nicht schlecht auch so etwas :

    -> https://www.sueddeutsche.de/leben/artikel-ueber-kindstoetung-ethiker-fordern-post-natale-abtreibung-1.1300098

    Auch in der BRD tauchten derartige antisoziale Vorschläge, nicht selten akademisch bemäntelt, seit genau 2012 immer wieder auf.
    Karim Akerma ist in diesem Zusammenhang sozusagen die Supersau, bei Karim gerne mal reinlesen, der will mit seinem sog. Pathozentrismus sogar alle Tiere mit Bewusstsein sterben sehen,

    damit kein Leid mehr entsteht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Korrektur, ein zweites “Bonmot” hat sich Opa Webbaer gemerkt :

    Wenn zwei sich streiten, haben beide unrecht !

  204. #208 Dr. Webbaer
    02/05/2022

    Scott Adams hat übrigens heute “Dilbert” die erste schwarze Figur beigefügt, meet Dave :

    -> https://dilbert.com/strip/2022-05-02

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  205. #209 lioninoil
    02/05/2022

    Dr. W.
    welche Person würden Sie bevorzugen ,Dilbert oder den Boss?

  206. #210 Dr. Webbaer
    02/05/2022

    Die Frage stellt sich, warum wirbt ausgerechnet Annalena Charlotte Alma Baerbock (“ACAB” – der Name mag von ihren “linksgrünalternativen” Eltern nicht zufällig gewählt worden sein, ‘ACAB’ ist als Code nunmehr seit bald 100 Jahre bekannt) als Erste sozusagen und so früh, nun soz. extra-aggressiv für “schwere” Waffenlieferungen in Kriegsgebiet ? :

    -> https://www.zdf.de/nachrichten/politik/baerbock-waffen-ukraine-krieg-russland-100.html


    Dr. W geht davon aus, dass diese wenig gebildete, beruflich unerfahrene, auch in puncto CV täuschende Dame, von ihren Beratern abhängig ist, nicht selbst in der Lage ist internationale Lagen, insbes. auch Konflikte und Konfliktherde zu durchschauen.


    Was sie dann vermutlich nicht in der Lage versetzen kann konflikt-entschärfend selbst tätig zu werden, wie eigentlich, im bundesdeutschen Interesse zu erwarten wäre, denn sie versteht offensichtlich nicht und kann so nicht.

    Dr. Webbaer würde, wenn um Einschätzung gebeten, ihre geostrategischen Fähigkeiten in etwa bei Null ansetzen.
    Was sehr schlecht wäre, sofern diese Einschätzung zuträfe.


    Frau Baerbock muss aus diesseitiger Sicht gerade auch von journalistischer Seite “gelöchert” werden, was möglichen Ausweg aus diesem Schlamassel bedeuten könnte.
    Sie muss dazu gebracht werden selbst darüber nachzudenken, sie muss sozusagen auf Lösungsorientiertheit im realpolitischen Sinne getrimmt werden, Journalisten könnten hier mit geeigneten Fragen beihelfen.


    Eigentlich mag Dr. Webbaer die bundesdeutsche Außenministerin, sie macht keinen ökologistisch-verklemmten Eindruck und scheint auch sehr nett zu sein.
    Ihre Sprachlichkeit ist hier, an Hand nur weniger Proben aber [1], ebenfalls geprüft worden, sie war nicht schlecht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Dr. Webbaer meidet strengstmöglich “TV” und hat nur ganz gelegentlich audiovisuelles Dokument mit einer (auch : frei) redenden Frau Baerbock (ein Verwandschaftsverhältnis besteht nicht) erlangt.

  207. #211 Tina
    02/05/2022

    @zimtspinne

    Jo, Altbau, nix gedämmt und drei Außenwände. Positiv: neue Fenster.
    Ich meinte, dass ich hier im Haushalt eigentlich keine Möglichkeiten mehr sehe, weitere Energie einzusparen. Der Kühlschrank ist noch relativ neu und hatte damals tatsächlich spürbar was beim Stromverbrauch gebracht im Vergleich zu dem ca. 20 Jahre alten Teil, das vorher seinen Dienst getan hatte. Ansonsten stehen hier auch keine Energiefressmonster rum, Beleuchtung wurde schon vor Jahren komplett auf LED umgestellt das Thema Heizen hatten wir ja schon.

    Ich vermute mal, dass die 300 € bei weitem nicht reichen werden, wenn die nächste Nebenkostenabrechnung (Heizung) und die nächste Stromabrechnung kommen. Da Gas ja sehr viel teurer geworden ist und Strom auch deutlich, gehe ich davon aus, dass dann dicke Nachzahlungen fällig werden. Am besten stellt man sich da also jetzt schon mal drauf ein, ändern kann man das in diesem Fall ja eh nicht.

  208. #212 Dr. Webbaer
    02/05/2022

    A bisserl verklemmt sieht diese Session schon aus, Dr. W ist sich hier abär sicher, dass alles gut gemeint war und vor allem auch Respekt zugewiesen werden konnte :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=z3Or7huOK7o

    MFG
    WB

  209. #213 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2022
  210. #214 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2022
  211. #215 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2022
  212. #216 zimtspinne
    04/05/2022

    @ Flöhle

    etwas Kacke zu finden, dessen Bestandteil man gezwungenermaßen selbst mal war, ist aber legitim.

    Darüber hinaus finde ich Kinder so ab ca 3, 4, 5 (je nach Entwicklungsstand) erst interessant, d.h. mit diesen Kindern kann ich etwas anfangen und mag sie auch entsprechend oder finde sie individuell trotzdem scheiße.

    Muss ich jedes Baby und Kind sympathisch finden, nur weil es ein Baby oder Kind ist?

  213. #217 zimtspinne
    04/05/2022

    @ Floh

    bin tatsächlich Hütemama für 4 Kinder, von Grundschulalter bis Pubertier, noch aus meiner alten Nachbarschaft.
    Ich liebe es, die Kreativität und Phantasie der Kids immer wieder neu zu erleben, ihre Direktheit und Unverblümtheit (die halten einem auch mal knallhart den Kinderspiegel vor), bin aber auch froh, sie rechtzeitig wieder abgeben zu können.
    Babys und Kleinstkinder würde ich nicht betreuen. Mit ihnen kann ich echt nichts anfangen und springe auch auf das Kindchenschema eher nagativ an.

    Sascha Lobo ist für mich swoas von unten durch, seit der Möchtgerne-Kompetenz für alles (dabei verfügt er eher über Nichtkompotentz für alles) einer ehemaligen Prostituierten aus seiner woker-linksgrünsversiffenten Perspektive erklären möchte, was sexualisierte Gewalt ist.
    Ekelhafter Typ, der Lobo.
    Wahrscheinlich selbst ein Freier.

  214. #218 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2022

    @ zimti:

    Danke für den Beweis, dass Du die Kritik an den Lumpenpazifisten nicht einmal annähernd verstanden hast. Und das ad hominem gegen Herrn Lobo macht es nur noch schlimmer.

    Sechs, setzen!

  215. #219 zimtspinne
    04/05/2022

    @ Floh

    möglicherweise kann ich den Standpunkt sogar nachvollziehen (habe nicht nachgelesen), aber dieser Typ ist für mich trotzdem durch und zwar komplett.

    Ekelhafter Pisser, der sich anmaßt, über Prostituierte urteilen zu können.

    Abgesehen davon, ist das nur ein selbsternannter Experte in allem – in Wahrheit schau einfach selbst mal nach, worin seine Epertise besteht.

    Wenn ich schon den hässlichen Lobo-Pseudo-Freak-Irokesen sehe, der so hässlich ist, kriege ich die Krise.
    Widerlicher Typ, aus, Ende!

  216. #220 zimtspinne
    04/05/2022

    https://www.ndr.de/fernsehen/Bordellrepublik-Deutschland-Land-der-unbegrenzten-Freier,deepunddeutlich382.html

    hier der loser Lobo samt Anhängsel Ehefrau (die wohl auch daheim bei Lobos kaum was zu melden hat)

  217. #221 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2022

    Braunbärenalarm:

    https://de.nachrichten.yahoo.com/braunb%C3%A4r-oberbayern-gesichtet-145841437.html

    Was treibt der iPetz denn jetzt in Oberbayern? Urlaub?

  218. #222 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2022

    @ zimti:

    Ekelhafter Pisser, der sich anmaßt, über Prostituierte urteilen zu können.

    Wer dürfte das denn Deiner Meinung nach?

  219. #223 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/05/2022

    Bei solchen Leuten frage ich mich ja immer, was sie vor Corona gemacht haben, um sich zu schützen:

    https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/risikogruppen-wenn-ein-infekt-lebensbedrohlich-ist

    Und vor allem: wie lange sollen wir alle jetzt für die Risikopatient*innen Maske tragen? Einen Monat? EIn Jahr? 10 Jahre? Für immer?

    Dat Virus geht nicht weg, in ein paar Monaten ist die Situation auch nicht anders. Damit werden sich chronisch Kranke und besonders Gefährdete arrangieren müssen.

  220. #224 gedankenknick
    05/05/2022

    @noch’n Flo
    Wenn Braunbären nach Bayern einwandern, dann unterstelle ich Absichten auf “Suizid per Proxy”… Das ganze weckt Erinnerungen an JJ1 “Bruno” 2006 bei mir – ausgestellt ist sein Fell nun wohl in einem Museum als Musterbeispiel für vom Imker unerlaubte Honigernte. Zugegeben, ich wohne weit weg, bei uns gibs keine Bären, nur einen Haufen Wölfe…

  221. #225 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/05/2022

    @ knick:

    bei uns gibs keine Bären, nur einen Haufen Wölfe…

    Wunderbar, nicht wahr, soooo romantisch. 😮

  222. #226 Dr. Webbaer
    05/05/2022

    Der Papst hat jetzt, aus Sicht von Lucas Wiegelmann (“Welt”, Axel Springer-Presse), auch schon “falsche Meinung” und muss korrigiert werden :

    -> https://www.welt.de/debatte/kommentare/article238572101/Was-Franziskus-zur-Ukraine-sagt-haette-nicht-mal-Alice-Schwarzer-unterschrieben.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  223. #227 Dr. Webbaer
    05/05/2022

    Sascha Lobo, er konnte im Alter von ca. 40 Jahren sein Studium dankenswerterweise beenden, ist eigentlich gar nicht so-o übel, aus diesseitiger Sicht, er konnte, wie auch andere hübsche Personen, Marina Weisband und so, andere bundesdeutsche Namen, es gibt sie, hat Dr. Webbaer im Moment nicht griffbereit, partiell webkompetent beitragen.

    Er ist allerdings, neben den anderen politisch Linken, die im Rahmen der Webkritik vor einigen aufscheinen und sich etablieren konnten, hier ist auch die sog. Piratenpartei gemeint, nicht vely klug.

    Dr. Webbaer erlaubt sich diese Einschätzung,
    qua Webkompetenz.

    Wie dem auch sei, es sind Kinder ihrer Zeit, Dr. W mag auch den Irokesenschnitt, als (eingeräumte) persönliche Marketing-Maßnahme, mag auch den Versuch in fremdem Gebiet, no problemo hier.

    In einer gut funktionierenden (liberalen) Demokratie hätten, so die diesseitige Einschätzung, solche Leutz nichts zu sagen und könnten auch medial kaum aufscheinen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  224. #228 Dr. Webbaer
    05/05/2022

    Verdammt schlechter Song der “Stones”, lol, Dr. W mag auch so :

    -> https://genius.com/The-rolling-stones-salt-of-the-earth-lyrics

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der, dies ganz unter uns so vertreten, die Privattheorie pflegt, dass jeder Mensch im Alter von ca. 28 Jahren seinen intellektuell-kognitiven Höhepunkt hat, im Kreativen)

  225. #229 Dr. Webbaer
    05/05/2022
  226. #230 Dr. Webbaer
    05/05/2022

    Vely Fett, isn’t it ?! :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=cJ5V3OZdIZM

  227. #231 Dr. Webbaer
    05/05/2022

    Den hier kennt niemand, nicht wahr ?
    Punkt :-> https://en.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Unzicker

    MFG
    WB

  228. #232 Jolly
    05/05/2022

    @Dr. Webbaer

    Doch, doch. Kennen Sie auch seinen ‘durchgeknallten’ Sohn? https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Unzicker

  229. #233 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2022

    @ iPetz:

    Wieso soll man den nicht kennen? War ein grossartiger Spieler.

  230. #234 Spritkopf
    06/05/2022

    @Flo

    Wieso soll man den nicht kennen? War ein grossartiger Spieler.

    Yep, verstehe ich auch nicht. Wer Schach jenseits des gelegentlichen Klötzchenschiebens spielt, kennt selbstverständlich Wolfgang Unzicker.

  231. #235 gedankenknick
    06/05/2022

    @noch´n´floh #225
    Na sicher, voll romantisch. Siehe auch hier:

  232. #236 Dr. Webbaer
    06/05/2022

    War nur mal so in die Runde gefragt, auf den Sohn sollte nicht angespielt werden; amüsanterweise ist in der bekannten Online-Enzyklopädie beigebrachte Kritik von Florian Freistetter, der, dies ist hier sorgfältig geprüft worden, philosophisch herausgefordert [1] und mit szientistischen Neigungen versehen.
    Dies nur am Rande notiert, wer will kann ausführen, wo der Sohnemann genau irrt.
    (Der Papi war abär schwer in Ordnung.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Und das war supi nett angemerkt, Freistetter korrespondierte auch mit dem Philosophie-Hasser Jörg Wipplinger, bei besonderem Bedarf kramt Dr. Webbaer aus dem WebArchive mal was raus ?

  233. #237 Dr. Webbaer
    06/05/2022

    “Dr. Huhn” aktuell visitiert :

    Die briefeschreibenden Intellektuellen bleiben bei solchen Fragen bescheiden. Die schweren Waffen sind ihr intellektueller Horizont, obwohl sie davon vermutlich nicht mehr verstehen als wir Nicht-Intellektuellen. Ganz abgesehen davon, dass man sich fragen darf, warum Leute wie Mathias Döpfner oder Dieter Nuhr in der Welt der offenen Briefe als „Intellektuelle“ durchgehen. [K-Probe, Quelle]

    Der von “Dr. Huhn” bereit gestellte Text ist aus diesseitiger Sicht in Ordnung, einige Ergänzungen :

    1.) “Dr. Huhn” ist Intellektueller.

    2.) Auch andere Leser dürfen sich so anschreiben lassen, Dr. Webbaer mag die Vereinnahmung mit ‘wir Nicht-Intellektuellen’ nicht, Ironie liegt wohl nicht vor, da ist womöglich ein Pluralis modestiae versucht worden.

    3.) Dieter Nuhr ist Intellektueller.

    4.) Mathias Döpfner ebenfalls, er gilt (einigen) aber als Leichtfuß, hat sich bspw. mit Benjamin von Stuckrad-Barre angefreundet, der bekanntlich “nicht ganz” vitamin- bzw. wirkstoffarm ist, um idF später vertrauliche an BSB gerichtete Nachricht in den Medien wiederzufinden; nur ein kleines lol an dieser Stelle.
    Und als Kaufmann bzw. CEO eines mit fünf Milliarden Euro börsenkapitalisiertes Wirtschaftsunternehmens tätig, selbst stark beteiligt, kleiner Inhaber sozusagen.
    (Was sein öffentliches “Gegeige” gelegentlich erklärt, sicherlich sind für Wirtschaftsunternehmen fünf Milliarden Euro nicht so-o viel, abär dennoch!)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  234. #238 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/05/2022

    Schietegol, ob Dieter Nuhr ein Intellektueller ist, bei mir hat er jedenfalls verschissen.

  235. #239 Herr ɟuǝs
    Rampenlicht
    06/05/2022

    … der hat schon bei Corona genug viel Blödsinn erzählt, Satiriker sind zum Meckern da.
    Da muß man nichts wissen, und wenn man nichts weiß: “Hält man die Klappe” sagte Nuhr.

  236. #240 Dr. Webbaer
    06/05/2022

    @ Kommentatorenfreund ” noch’n’Flo ” :

    Sie sind ja nun abär kein ‘Intellektueller’, ein kleines lol an dieser Stelle, Kommentatorenfreund(in) “Jolly | Joker” (Intellektuelle(r), aus diesseitiger Sicht) wird dies verstehen, wie auch andere so verstehen könnten, gar “Fressbrett Spritkopf”.

    No problemo hier,
    mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der immer noch einlädt bei “PokerStars” aufzuspecken, um dann sozusagen, im PlayMoney-Bereich, lol, den Endgegner zu suchen)

  237. #241 Dr. Webbaer
    06/05/2022

    “Corona” ist nach “Omikron” sozusagen gegessen, vergleiche :

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impfstatus_18_bis_59_Jahre.png (Quelle : “FAZ”-Dashboard, letztlich sind “RKI”-Daten gemeint – bei anderen Altersgruppen sieht es i.p. Impfstoffeffektivität, Impfstoffeffizienz, kaum anders aus)

    Dieter Nuhr, amüsanterweise Gründungsmitglied der bundesdeutschen ökologistischen Partei, zehrt hier nur von Offensichtlichkeiten, ist abär mutig, stellt sich modischer bundesdeutscher Demagogie entgegen, Hut ab !

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der sich auch gerne an das sog. Waldsterben (ca. 1982 beginnend) erinnert, ebenfalls ein ökologistischer Topos; a bisserl blöd war halt, dass es so angeblich nur in der BRD gegegeben hat – mittlerweile wird Hysterie leider internationalisiert vorgetragen und so günstiger multiplitziert)

  238. #242 Dr. Webbaer
    06/05/2022
  239. #243 Dr. Webbaer
    06/05/2022

    Niemals hat jemand etwas klarer gemacht, als Jimi seinerzeit :

    -> https://youtu.be/2NKmD6_WbSA?t=166

    Von Janis vielleicht abgesehen :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Y2KOT1gvKsI

    MFG
    WB

  240. #244 elboble ex lioninoil
    06/05/2022

    Wer hat den längeren Atem ?
    Wer hält den Konflikt länger durch ?
    In solchen Situationen einen offenen Brief zu schreiben ist unklug. Er stärkt die Gegenseite.
    Wir müssen nur aufpassen nicht in einen Stellvertreterkrieg zu geraten.

  241. #245 Herr ɟuǝs
    voll daneben
    06/05/2022

    ständiger nick-name-Wechsel macht es auch nicht besser 😉

  242. #246 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2022

    @ iPetz:

    Dr. Webbaer (der immer noch einlädt bei “PokerStars” aufzuspecken, um dann sozusagen, im PlayMoney-Bereich, lol, den Endgegner zu suchen)

    Habe ich mich unverständlich ausgedrückt, oder warum versteht der Bär nicht, warum das nicht funzt?

    Alldieweil habe ich in den letzten Stunden schon wieder >1k Euronen bei PS im Turnier gezogen (und stehe gerade noch ebenso gut bei einem weiteren Turnier) – was spricht also gegen ein old fashioned Cash Game?

  243. #247 elboble
    07/05/2022

    herr senf
    zur Erklärung: el boble = der kleine bob (span./schwäb.)
    Kollege spritkopf hat mich dazu veranlasst.
    Was besser ist, wird die Zukunft zeigen.

  244. #248 Herr ɟuǝs
    schaumermal
    07/05/2022

    … starkes Stück, sich mit einem Tennisspieler zu vergleichen, wo willst Du landen 😉

  245. #249 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/05/2022

    Ääää, ääää, Ägypten?

  246. #250 RPGNo1
    wieder im Schwabenländle
    08/05/2022

    So, Reisetasche ist ausgeräumt, die Waschmaschine darf arbeiten. Ich lasse jetzt den Sonntag ausklingen, indem ich u.a. meine Bräune auf Armen und Gesicht bewundern, obwohl ich lediglich 2 Wochen an der Ostsee bei max 15-16 °C war und nicht in der Karibik.

  247. #251 Tina
    08/05/2022

    @RPGNo1

    Dann hattest du ja wahrscheinlich ausgesprochen schönes Wetter im Urlaub und bist gut erholt?

    Hier in HH scheint jedenfalls schon seit Wochen die Sonne, was bei noch gemäßigten Temperaturen selbst für mich als Sommerskeptikerin ganz angenehm ist. 😉 Habe auch schon ein bisschen Bräune im Gesicht abbekommen.

  248. #252 Spritkopf
    08/05/2022

    Hab schon lang keinen Vogelcontent mehr gepostet, wird mal wieder Zeit. Und da jetzt Brutzeit ist und wir im Wald nebenan haufenweise Buntspechte haben, hier mal zwei Bilder von heute von einem Buntspechtpaar an einer Baumhöhle. Die Jungen sind schon geschlüpft, man hört sie sehr deutlich, sieht sie allerdings nicht.

    Hier das Weibchen, welches Futter für die Jungen anschleppt.

    Und hier das Männchen.

  249. #253 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/05/2022

    @ RPGNo1:

    Sind die zwei Wochen etwa schon um? Mei, die Zeit rast im Moment…

    Meine Bräune aus dem Orient hat sich jedenfalls schon wieder in Wohlgefallen aufgelöst.

  250. #254 RPGNo1
    09/05/2022

    @Tina

    Bis auf den ersten Tag (Kühle und Sturm) hatten nahezu perfektes Frühlingswetter. Heiter bis wolkig ohne Regen bei Temperaturen von 12 bis 16 °C. Dazu ein leichter Wind. Ideal zum Radfahren.
    Die Bauern auf Usedom sind allerdings nicht so glücklich, da es den April über kaum geregnet hat. Die Felder stauben ganz schön.

    @noch’n Flo

    Yep, von Samstag (23.4) bis Samstag (7.5).

  251. #255 RPGNo1
    09/05/2022

    Ein interessanter Ansatz zu Ursache von Long Covid. Und eine damit verbundene Warnung.

    Der [Neurologe Christoph Kleinschnitz] berichtet im Interview, dass die Ursachen von Long Covid häufig psychosomatischer Natur sind. Mithilfe von standardisierten Tests untersucht er die seelische Verfassung der Betroffenen. Getestet werden zum einen das Kurzzeitgedächtnis und das Langzeitgedächtnis, zum anderen die Aufmerksamkeitsspanne der Patientinnen und Patienten. Dem Interview zufolge sind psychiatrische Vorerkrankungen wie Depression, Angststörungen oder posttraumatische Belastungsstörungen Risikofaktoren, die Long Covid begünstigen.

    Allerdings wollen viele Betroffene nicht wahrhaben, dass ihre Long Covid-Symptome keinen organischen, sondern einen psychosomatischen Ursprung haben. In der Folge geben sie Unsummen für Behandlungen aus, um Long Covid zu heilen. Diese müssen sie meist selbst bezahlen …
    […]
    Während Schmerzen und auch Fatigue medikamentös behandelt werden, schlägt der Experte bestimmte Programme zu körperlicher Aktivität vor. Auch Psychotherapien können helfen, Long Covid zu heilen. Die Selbstheilungsrate ist bei Long Covid sehr hoch, wie aus dem Interview hervorgeht.

    https://www.merkur.de/deutschland/long-covid-heilung-corona-experte-warnung-behandlung-teuer-vorsicht-therapien-selbstheilung-91532555.html

  252. #256 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/05/2022

    @ RPGNo1:

    Das war aber absehbar. Gerade psychiatrische Patient*innen neigen ja dazu, immer wieder nach körperlichen Ursachen ihrer Beschwerden zu suchen. Und dass da irgendwann auch Scharlatane auf der Bühne erscheinen, war ebenso erwartbar.

    Ich habe es ja schon zu Beginn der Pandemie gesagt: die psychischen Folgen – auch und gerade der Schutzmassnahmen – werden gigantisch sein. Und wir werden Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, benötigen, sie alle zu erfassen.

    Deshalb finde ich es auch unverantwortlich, schon jetzt Bilanz zu ziehen und die Massnahmen nachträglich zu bewerten. Wir haben noch nicht mal die Spitze des Eisbergs gesehen, allerhöchstens ein paar Eiswürfel. Da rollt etwas Grosses auf uns zu.

  253. #257 RPGNo1
    09/05/2022

    Dem ersten afrikanischen Werk zur Herstellung eines Corona-Impfstoffs droht das Aus. Grund ist dem Unternehmen “Aspen Pharmacare” zufolge das geringe Interesse auf dem Kontinent. Für das Pharmawerk in Südafrika gebe es bislang keinen einzigen Produktionsauftrag. Aspen hatte eine Lizenz von Johnson & Johnson gekauft und sollte Corona-Impfstoff für ganz Afrika abfüllen.

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/meldungen/nachrichten313_con-22x05x02x02y50.html

    *hust hust*
    Patentfreigabe! Das ultimative einzige Rezept, um dem Corona-Impfstoffmangel in weniger entwickelten Gebieten abzuhelfen. So wurde es vor nicht gar nicht langer Zeit seitens NGOs, WHO, Trägern des Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften uvam lauthals verkündet. Ganz so einfach schient die Sache nun doch nicht zu sein, wie es uns die Damen und Herren “Experten” weismachen wollten.

  254. #258 Dr. Webbaer
    09/05/2022

    @ Kommentatorenfreund Herr Allgemeinmedizinier

    Dann setzen Sie sich halt bei PokerStars an irgendeinen Tisch, gerne 6-handed, am besten gucken, wenn Dr. Webbaer hier vorrättig ist und Ihre diesbezügliche Nachricht auch zeitnah mitbekommt !

    PM 25M / PM 50M geht auch.
    >:->

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der abär erneut vor den schrecklichen Donks in den nicht High Stakes zu warnen hat)

  255. #259 Dr. Webbaer
    09/05/2022

    Anscheinend will sich das bundesdeutsche “RKI” derartige Visualisierungen [1] nicht mehr antun, fängt an Daten geheim zu halten i.p. Impfeffizienz :

    -> https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Impfeffektivitaet.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impfstatus_18_bis_59_Jahre.png (KW 15 / 2022 also der letzte Datensatz, lol, ja, die rote Linie (“Ungeimpfte”) steckt in der grünen Linie (“vollständig Geimpfte”), wenn genau hingeguckt wird, ist dies klar ersichtlich)

  256. #260 Dr. Webbaer
    09/05/2022

    “Dr. Huhn” mal wieder – und Dr. Webbaer will jener geisteswissenschaftlichen, intellektuellen Kraft ja auch gerne, als Liberalist, partiell recht geben :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/05/08/kriege-und-kriegsherren-das-etwas-andere-wort-zum-sonntag/


    Die großen Konflikte auf diesem Planeten sind, die Anthropologen sind sich hier sicher, allerdings kulturell bedingt und nicht selten auch völkisch.
    Es kann sich ganz schwer aufgeregt werden, wenn der Andere anders ist und anders spricht, Dr. Webbaer will derart keineswegs befürworten, aber es ist so.

    Der Krieg um die Ukraine kann nur völkisch verstanden werden, sicherlich gibt es hier “Drahtzieher”, doch ausgetragen werden könnte ein derartiger Krieg nicht, wenn im tiefen kulturellen Inneren nicht sozusagen ein mächtiges Grummeln vorliegen würde.

    Dr. W rät also schon an Samuel Huntington mit seinen kleinen Betrachtungen ernst zu nehmen, Francis Fukuyama mit seiner ‘The End of History’ deutlich weniger und vor allem auch in Betracht zu ziehen, dass nicht jeder Liberalist auf diesem Planeten ist.
    (Dr. W geht hier von maximal einem Prozent des so gemeinten Humankapitals aus.)

    Aushelfen tut also nur sog. Realpolitik, wie “Dr. Huhn” womöglich auch langsam zu ahnen beginnt.
    Nachdem er sich echauffiert hat und einiges als S (“suboptimal”) zu benachrichtigen gewusst hat, danke, tätschel, tätschel.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  257. #261 Dr. Webbaer
    09/05/2022

    Der Axel Springer-Verlag aktiviert Hetzer, bspw. so :

    -> https://www.welt.de/debatte/kommentare/article238653843/Russlands-Armee-Putin-fuehrt-Krieg-wie-vor-77-Jahren.html

    -> https://www.welt.de/wirtschaft/article238654569/Oel-Embargo-Ungarn-kuendigt-Veto-gegen-EU-Sanktionsbeschluss-an.html (‘Vorschlag kommt Atombombe gleich” – Ungarn kündigt Veto gegen Öl-Embargo an’ – bundesdeutsches Volk soll an den Einsatz von Atombomben soz. sprachlich gewöhnt werden)

    Mit freundlichen Güßen
    Dr. Webbaer

  258. #262 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/05/2022

    Das geplante Öl-Embargo ist doch sowieso sinnfrei mit seinen langen Übergangsfristen.

  259. #263 RPGNo1
    10/05/2022

    Kleinschnitz hatte im März dem WDR ein Interview gegeben und sich dort ähnlich zu Long Covid geäußert.

    Die Daten unserer Studie zeigen, dass die Psychologie, die seelische Belastung – durch die Pandemie oder durch bestehende Vorerkrankungen im psychiatrischen Bereich – in der Tat ganz wichtig sind bei der Symptomentstehung von Long Covid. Hinzu kommt natürlich die mediale Aufmerksamkeit auf der ganzen Welt. Und diese Dinge unterhalten sehr stark die Symptombildung und dieses Massenphänomen.

    Das bedeutet nicht – da möchte ich nicht falsch verstanden werden – dass die Leute sich alles einbilden oder dass die nicht mehr arbeiten gehen möchten. Der Leidensdruck und die Symptome sind ohne Zweifel vorhanden. Aber ich glaube, bei vielen Patientinnen und Patienten muss man vor allem im psychologischen Bereich ansetzen, auch was die Therapie betrifft, bevor man Geräte- und Technik-Medizin auffährt. Oder komische Therapieverfahren, die den Leuten eher schaden als nutzen.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/long-covid-corona-behandlung-psychologisch-100.html

  260. #264 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/05/2022

    Ein Riesen-Mimimi der Alternativmedizin im Allgemeinen und der Homöopathie im Speziellen – auf einem sattsam bekannten Portal:

    https://tinyurl.com/2rp2ynhm

    Warnung! Vor dem Lesen zuerst die extra-verstärkte Tischkante montieren, Tastatur abdecken und jegliche Getränke ausser Reichweite stellen!

  261. #265 RPGNo1
    10/05/2022

    Okay. Der Chefredakteur eines “Alternativ”mediums setzt ohne Sinn und Verstand Versatzstücke aus dem Schwafeluniversum aneinander und holt “Informationen” aus einem muffigen Abstellraum, die schon vor 10 Jahren nur noch ein müdes Gähnen hervorgerufen haben.

    Wie wäre es mit einer Runde Bullshit-Bingo?

  262. #266 zimtspinne
    10/05/2022

    Ich habe gerade etwas ganz Neues kennengelernt die Tage (war im Kurzurlaub, jemanden besuchen), das definitiv zur high-end-Schwurbelmedizin gehört.

    Goldimplantation bei Katzen (und Hunden)!
    Ja, da habe ich erstmal dumm aus der Wäsche geguckt als ich das hörte.
    Ist mir bisher noch nicht untergekommen in all meiner Beschäftigung mit Katzen und Tieren und Tierschutz und whatever.
    Was ein gutes Zeichen ist eigentlich.
    Andererseits heißt das nicht viel, nur, dass es scheinbar ein neuer Trend ist, der gerade erst im Werden und Gedeihen ist und sich auch primär bei waldorfartigen Tierhaltern herumtreibt.

  263. #267 zimtspinne
    10/05/2022

    Ich finde diesen Mist bei Tieren (und Kindern, bes. Kleinkindern, die sich ähnlich wie Tiere nicht adäquat bemerkbar machen können bei Schmerzzuständen usw) auch gerade besonders gefährlich, weil das so seriös daherkommt.

    Überhaupt die ganze Pseudoschwurbelmedizin.
    Das wird dann so gehandhabt, dass einige meist weibliche Personen morgens entscheiden, ob das Tier die unwirksamen Pillen, Tropfen und Co erhält, weil es gut drauf ist und keine Schmerzen zu haben scheint….
    oder ob es die echte Schmerztherapie erhält, weil es gerade an dem Tag bisschen zu schwächeln scheint oder keine Lust hat, den Kratzbaum raufzurennen, also Schmerzen zu haben scheint.
    Das ist doch unverantwortlich und eigentlich auch Tierquälerei.

    Ja klar, es gibt bei chronischen Schmerzen gute und schlechte Zeiten, mal mehr und mal weniger Schmerzen. Soweit klar, ist auch bei sich ausdrückenkönnenden und selbst entscheidenden Menschen der Fall.
    Die können aber jederzeit korrigieren und eingreifen, falls sie sich doch mal “vertan” haben mit der Einschätzung der Lage am Morgen.
    Tiere können das nicht und bleiben dann den ganzen Tag auf den wirkungslosen Pillen oder Tinkturen hängen.

    Dieses Goldzeug ist auch wieder sowas pseudoartiges, das suggeriert (auch mit der Erwartungshaltung, sooo viele positive Berichte), dass es dem Tier nun viel besser geht, keine Schmerzmittel mehr nötig sind und es wieder toll herumspringen kann.
    Ich fand übrigens bei der Beobachtung des Tieres, dass es gar nicht agil herumspringt, sondern so das typische “Ausweich-/Vermeidungsverhalten” zeigt…. Schonhaltungen einnimmt etc.
    aber gut, ich kenne auch den Vorher-Zustand nicht.
    Jedenfalls sah es für mich nicht schmerzfrei aus.

    Stand der Dinge:
    klin. Studien kaum vorhanden und die wurden dann auch zügig wieder aufgegeben, nachdem sich die Wirkungslosigkeit gezeigt hatte.
    Naja, ganz ehrlich, wäre das wirklich der Superdurchbruch bei Arthrose, gäbs den Mist ja längst in der Humanmedizin. Arthrose ist ja weit verbreitet…

    https://fluffology.de/post/kritisch-beleuchtet–die-goldakupunktur-beim-hund

  264. #268 elboble
    10/05/2022

    #264
    Leute, da kann man noch was lernen.
    Grundregel der Werbung: Nicht das beste Produkt setzt sich durch, sondern das best umworbene Produkt.

    #266 Seltsam, dass trotz high-end Betreuung unserer Peds deren Durchschnittsalter immer mehr sinkt.

  265. #269 Jolly
    10/05/2022

    @hwied

    Ped

    pad
    pat
    pet
    bed

    … two out of three ain’t

    bad

  266. #270 elboble
    nach der Steuererklärung
    10/05/2022

    must have some fun
    Jolle, Jole, Yole
    backwards , Eloy is best, pimp up your nick.

  267. #271 Spritkopf
    10/05/2022

    Ein Riesen-Mimimi der Alternativmedizin im Allgemeinen und der Homöopathie im Speziellen

    Endsieg des Materialismus, ahja. Mit dem Godwin gleich in der Überschrift beginnen, damit keine Zweifel offenbleiben, wo der Gegner steht und um wen es sich handelt.

    Und alles, weil man die Ansicht vertritt, dass die Homöos ihren Zauberzucker doch bitte selbst bezahlen mögen.

  268. #272 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/05/2022
  269. #273 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/05/2022

    Jetzt wird es wild: die Gemeinde, in der die Schule liegt, der ich im Januar das Skilager mit geplantem Bruch der Coronaregeln untersagt habe, hat jetzt meinen Vertrag als Schularzt per Ende August gekündigt.

    Zuvor hatte die Schule sich bereits geweigert, meine letzte Abrechnung für meine Tätigkeit zu bezahlen.

    Und dieselbe Schule tut nichts gegen Mobbing und Lehrer, die ihre Schüler schlagen; bedrohen sogar Eltern, die sich dagegen wehren.

    Schluss mit Lustig, jetzt gehe ich an die Öffentlichkeit! Da werden Köpfe rollen…

  270. #274 elboble
    11/05/2022

    Tipp: Habe immer einen Plan B in der Tasche !

  271. #276 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/05/2022

    Jörg Kachelmann vergleicht deutsche Wettermythen mit Homöopathie…

    https://www.spiegel.de/panorama/joerg-kachelmann-zum-wetter-aberglauben-die-eisheiligen-sind-keine-eisheiligen-a-84c20017-e7cc-4c3c-a14e-b6edc52a5f2d

    …und wird in den Kommentaren dafür sofort von den Schwurblis und VTlern gebasht.

  272. #277 zimtspinne
    11/05/2022

    Kachelmann wettert* eigentlich seit Jahren gegen Schwurbeleien und nimmt als Ausnahmeerscheinung auch den Feinstaub über pervers ökosubventionierte Holzöfen aufs Korn.
    Was an sich Aufgabe der Grünlinge wäre. Aber die finden das ja auch eine ganz tolle Angelegenheit….

    Die Kommentare sind eigentlich mehrheitlich vernünftig,
    https://twitter.com/Kachelmann/status/1523374570597765120
    aber wahrscheinlich folgen dem Schwurbler vor dem Herrn auch gar nicht erst.

  273. #278 zimtspinne
    11/05/2022

    gerade hatte ich dort beim Überflügen “Scheißheilige” gelesen….
    ja, echt, gut ausgebaute 28°C – tut das Not?

  274. #279 Dr. Webbaer
    11/05/2022

    Dr. Webbaer wohnt in einer Gegend, in der gerne mal mit Holz, Koks und “Resten” geheizt wird, der Sparsamkeit geschuldet – oder Naturverbundenheit zum Ausdruck bringend, lol, die Folge ist gelegentlicher Smog.
    Zum Glück gehören die Garten-Großfeuer der Vergangenheit an, gekokelt wird aber noch hie und dort.

    Jörg Kachelmann nimmt gelegentlich die dumm-bösen Ökologisten aufs Korn, was nicht verkehrt ist, es ist ja auch so-o blöde irgendein Extremwetterereignis – Diesmal jetzt aber wirklich ! – dem partiell anthropogenen Klimawandel zuzuordnen, als zwingend und “1:1”.
    (Wenn es seit 1880, seitdem halbwegs brauchbare terrestrische Klmadaten bereit stehen, ca. 1 K wärmer geworden ist (nicht überall, sondern durchschnittlich und Klimamodellen (!) folgend; Dr. Webbaer ist abär vglw. freundlich-skeptisch “klimatreu”.
    Dr. W hat sich in “klimatreuen” Angeboten klimatologisch (auch den CO2-zentrierten Erwärmungstrend meinend, die sog. Klimasensitivität) ausbilden lassen, insbes. von Georg Hoffmann (“Atomkraftbefürworter”), also wer hierzu eine Frage hat …)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  275. #280 Dr. Webbaer
    11/05/2022

    “Dr. Huhn” bewirbt womöglich aktuell nicht ungünstig :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/05/11/linke-daten-rechte-daten-eine-rezension-in-sieben-zeilen/


    Dennoch sollte es so sein, dass die ernst zunehmende Wissenschaft, die sog. Geisteswissenschaft, tätschel, tätschel, die Sozialstudien (“Humanities”) muss oder müssen so nicht mitmachen, am besten nicht politisiert wird, so dass am allerbesten gar nicht von politisch linker (die leider aktuell dabei scheint zu gewinnen) und politisch rechter (Natur-)Wissenschaft getrennt werden kann, denn (Natur-)Wissenschaft hat evidenzbasiert, ergebnisoffen und unpolitisiert zu sein.

    (Natur-)Wissenschaft bearbeitet am besten, was ist, es muss in diesem Zusammenhang auch kein Drittes geben, keine liberalistische (oder gar bärtige!) Wissenschaft.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  276. #281 Dr. Webbaer
    11/05/2022

    “Nasenbär”, uniformiert, muss gehen :

    -> https://www.tagesschau.de/inland/bundesregierung-loest-corona-krisenstab-auf-101.html


    Ansonsten lösen auch Medien wie bspw. die bundesdeutsche “FAZ” ihre “Corona-Sonderseiten” auf – was nachvollziehbar ist, wenn die Impfeffizienz derart in den Keller gelangt ist, bei den meisten Altersgruppen :

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_impfstatus_18_bis_59_Jahre.png (KW 15 / 2022 also der letzte Datensatz, lol, ja, die rote Linie (“Ungeimpfte”) steckt in der grünen Linie (“vollständig Geimpfte”), wenn genau hingeguckt wird, ist dies klar ersichtlich)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der mal davon ausgeht, dass sich Karl Lauterbach im nächsten nahenden Winter nicht mehr in puncto “Corona” sonderlich bemerkbar machen wird)

  277. #282 Dr. Webbaer
    11/05/2022

    Aus diesseitiger Sicht sind Kräfte wie Volker Wissing (FDP), semi- bis pseudoliberale Kräfte, die größten Feinde der Vernunft, vergleiche aktuell :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238701925/FDP-Minister-Wissing-kritisiert-das-Fotografieren-von-Essen-Enormer-Energieverbrauch.html (K-Probe : ‘Wir dürfen nicht den Fehler wiederholen, den wir bei der Industrialisierung begangen haben, dass man die Nachhaltigkeit hinten angestellt hat’, sagte Bundesdigitalminister Volker Wissing (FDP) […]
    ‘Beispielsweise neigen wir dazu, dass wir unser Essen fotografieren. […] Und wenn man sich die Zahl der Fotos von Essen anschaut weltweit, kommt man auf einen enormen Energieverbrauch.’)

    Derartige Sichten sind, wenn sie allgemein verbreitet bis durchgesetzt werden : zivilisatorisch tödlich.


    Dr. Webbaer hat hier nicht von Unverständigkeit auszugehen, sondern von nackter Bösartigkeit.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  278. #283 Dr. Webbaer
    11/05/2022

    By “Spanky” mag Dr. Webbaer genau diesen Song besonders, hier audiovisuelle repräsentiert, Opa ist ein wenig älter :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=9W0-vB9vltk

    Die (“dire”) Lyrcis hier :

    -> https://genius.com/Spanky-and-our-gang-like-to-get-to-know-you-lyrics

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  279. #284 Dr. Webbaer
    11/05/2022

    Vely nice auch S/W :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Epv4CSbunu0

    MFG
    WB

  280. #285 Dr. Webbaer
    11/05/2022

    Ansonsten sollte, mit dem Exkurs auf ‘Spanky and Our Gang’, nicht sonderlich abgelenkt werden, sittlich niedriegste Möglichkeit im Hause bundesdeutsch real existierender liberaler Partei meinend.

  281. #286 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/05/2022

    Schreibdurchfall?

  282. #288 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/05/2022

    Die Schulgeschichte geht weiter: auf meine Nachfrage beim zuständigen Gemeindepräsidenten nach den Gründen für die Kündigung zweifelt dieser an, dass überhaupt ein Vertragsverhältnis bestünde (warum aber lautet der Betreff im Kündigungsschreiben dann “Auflösung des Vertragsverhältnisses”?) und fordert mich auf, einen gültigen Vertrag vorzulegen.

    Mache ich gerne. Schliesslich hat der gute Herr diesen erst im vergangenen Dezember unterschrieben.

    Will der mich verarschen?!?

  283. #289 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/05/2022

    @ RPGNo1:

    Das mit Peter Hahne geht aber schon länger so. Guck Dir mal die Liste seiner Bücher bei Wikipedia an.

  284. #290 zimtspinne
    12/05/2022

    @ Floh

    Willst du dir diesen Stress wirklich antun?

  285. #291 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/05/2022

    @ zimti:

    Ja. Oder sollen weiterhin Lehrer*innen grundlos und straffrei Schüler*innen schlagen dürfen? Sollen Mobbing-Opfer zu Tätern gemacht und bestraft werden? Sollen Eltern weiterhin bedroht werden, damit sie bei offenkundiger Misshandlung Schutzbefohlener nicht zur Polizei gehen?

    Und soll all dies vor allem Ausländerfamilien widerfahren?

    Wenn ich da nicht dranbliebe, wäre das ethisch/moralisch gesehen genauso wie eine Einstellung der Waffenlieferungen an die Ukraine.

  286. #292 zimtspinne
    12/05/2022

    na, dann go for it.
    Mach dich aber darauf gefasst, dass es konkreter Beweise bedarf und auch aussagewilliger Betroffener und Zeugen.
    Kenne das leider, dass Betroffene von Gewalt nicht aussagen möchten oder Aussagen zurückziehen. Sehr frustrierend.

  287. #293 RPGNo1
    12/05/2022

    @noch’n Flo

    Ja, mir ist bekannt, dass Hahne seit ca. 2014 jedes Jahr ein Bullshit-Buch herausbringt. Ich habe in den Buchläden mal in einzelne reingeschaut und sie nach kurzer Zeit mit spitzen Fingern wieder weggelegt. In Sachen Dauerempörung kann er leicht mit Beobachter(in) mithalten, wenn der Blickwinkel auch aus dem anderen politischen Blickwinkel kommt.

    Jan Böhmermann hat das Produkt Peter Hahne in 2019 gut herausgearbeitet.

  288. #294 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/05/2022

    @ zimti:

    Aussagen und zugehörige Schweigepflichtsentbindungen sind vorhanden, die restlichen Beweise haben die Täter mir freundlicherweise bereits selber geliefert.

  289. #295 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/05/2022

    @ Stoney:

    Ist die Party bei euch heute Abend (siehe Deinen Kommentar bei FF) etwa Eure Wohnungseinweihung?

    Falls ja: Du hast vergessen Deine lieben Kellerkumpels und -kumpelinen einzuladen… 😛

  290. #296 Jolly
    12/05/2022

    @Dr. Webbaer

    lol, ja, die rote Linie (“Ungeimpfte”) steckt in der grünen Linie (“vollständig Geimpfte”), wenn genau hingeguckt wird, ist dies klar ersichtlich

    lol, die Datenlage ist damit klar. Die besagt, dass die Impfung wohl doch nicht schädlich ist, dass sie mittelfristig im Vergleich zu ‘Naturbelassenen’ nicht zu höheren Infektionsraten führt, wie von Ihnen einst befürchtet.

  291. #297 Adent
    12/05/2022

    Wie böse ist das denn dem alten Senilbären seine eigenen Lügen wieder aufzutischen, Pfuih schäm dich Jolly.
    Apropos eine weitere Lüge aus dem Hause Tattergreis:

    Diesmal jetzt aber wirklich ! – dem partiell anthropogenen Klimawandel zuzuordnen, als zwingend und “1:1”.

    Was keiner tut, ausser dem Schwafler aus dem Hause Brau(bär) und dies macht er nur um Strohmänner aufzustellen, genau wie beim Thema Corona ist der Bär einfach nur strunzdumm und auch noch stolz darauf.

  292. #298 Dr. Webbaer
    12/05/2022

    @ Kommentatorenfreund “Jolly | Joker”

    Angeblich kommt hier nichts mehr, sofern das “RKI” korrekt verstanden worden ist, also keine neuen Daten, nix mit Kalenderwoche 16 und so :

    -> https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/coronavirus-in-deutschland-die-zahlen-im-ueberblick-16653240.html (Inzidenz nach Impfstatus – Erkrankte)

    Ist schon ein starkes Stück :
    Dr. Webbaer wird auf diese Visualisierung, die “Corona”-Impfbefürwortern nicht gefallen kann, aufmerksam, und nach etwa zehn Wochen wird die Datenpublikation eingestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  293. #299 Dr. Webbaer
    12/05/2022

    @ Kommentatorenfreund ‘Adent’ (“Arthur Dent”)

    Also es gibt schon vglw. viele Texte, die irgendwelche Extremwetterereignisse “1:1” dem partiell anthropogenen Klimawandel zuschreiben, sie sind unangemessen und lächerlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der auf diesen sog. Tweet aufmerksam macht)

  294. #300 Dr. Webbaer
    12/05/2022

    Hierzu noch kurz :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238701925/Volker-Wissing-Essen-fotografieren-So-reagiert-er-auf-die-Haeme-im-Netz.html

    Dr. W sieht sich ja von Zeit zu Zeit versucht die real existierende bundesdeutsche liberale Partei zu unterstützen, zuletzt gelang dies 2009 bei den Bundestagswahlen, die Performance der FDP mit ca. 15 % der Wählerstimmen war dann leider in der Regierung derart desolat, dass sie in der folgenden Legislatur aus dem Bundestag gewählt worden ist.
    Es ist wirklich zum Verzweifeln mit diesen Möllemännern, Westerwelles und Volker Wissings !

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der auch die Zeit von 1969 bis 1982 mit der FDP in übler Erinnerung hat, schrecklich war seinerzeit auch die FDP-Parteijugend, die sog. Jungdemokraten, die 1982 tatsächlich zerschlagen (!) und durch die sog. Jungen Liberalen ersetzt werden mussten)

  295. #301 Adent
    12/05/2022

    @299
    Und es gibt auch vglw. viele Kommentaree in denen dies behauptet wird, sie sind unangemessen, lächerlich und vollkommen überflüssig.

  296. #302 zimtspinne
    12/05/2022

    Dr. Webbaer wohnt in einer Gegend, in der gerne mal mit Holz, Koks und “Resten” geheizt wird, der Sparsamkeit geschuldet – oder Naturverbundenheit zum Ausdruck bringend, lol, die Folge ist gelegentlicher Smog.
    Zum Glück gehören die Garten-Großfeuer der Vergangenheit an, gekokelt wird aber noch hie und dort

    .

    Da haben Sie aber den Trend in D verpasst, mit Feuerschalen zu kokeln.

    Das Abfackeln von Gartengedöns war schon immer einfach nur umweltschädlich – man sollte stattdessen seinen Garten insektenfreundlich und igelfit gestalten. Dazu muss man altes Laub nicht verbrennen, sondern man nutzt es.
    Ich nutze es sogar (und gehe es extra dafür sammeln) als Beimischung für Pflanzensubstrat.
    Forest floor potting mix – hab ich bei den Indonesiern geklaut, daraus könnte man aber sicher auch hier ein Geschäft machen.
    Meine Regenwaldbewohner lieben den Mix (ich nutze dafür Überreste aus meinem Projektgarten, dort stehen in einem kleinen angeschlossenen Waldgebiet auch ein paar uralte Eichen – Eichenlaub ist super), allerdings haben sie auch spezielle Bedingungen, fußwarm über Heizung das ganze Jahr und sie können damit vom schnellen Stoffwechsel der oberen Bodenschichten profitieren.

    Um auf das Thema Holzverbrennen zurück zu kommen – das ist nicht nachhaltig.

    Es ist hochgradig klimaschädlich, mehr noch als fossile Brennstoffe.
    Welcher bekloppte Mensch kommt auch auf die Idee, hundertjährige Eichen, die jahrzehntelang zum Nachwaschsen brauchen, als nachhaltigen Brennstoff anzupreisen?
    Für uinseren Holzöfenbedarf wird fleißig abgeholzt – in Osteuropa zB.
    Kachelmann ist so ziemlich der Einzige, der den Finger in die Wunde hält und diesen Ökowahn überhaupt thematisiert.

    Dass Villenvororte inzwischen Feinstaubwerte wie in aus hochindustriellen Zeiten dank der Pelletverfeuerung erreichen, ist nochmal ein gesondertes Thema.

  297. #303 elboble
    12/05/2022

    ZSpinne,
    Pflanzen verbrennen……
    Nach der Ambrosia Panik haben die städtischen Behörden begonnen alle Wiesen bis auf den Grund jedes Frühjahr abzumähen. Dabei werden alle Pflanzen abgemäht, weil die Arbeitskräfte eine Brennesssel nicht von gewöhnlichem Gras unterscheiden können. Alle Schmetterlingslarven werden dabei auch abgetötet. Nur als Beispiel.
    Die Unsitte Gartenabfälle zu verbrennen lässt sich auch nicht ausrotten. Ordnung muss halt sein !
    Das Gartenbauamt hat bei uns nur noch zwei Mitarbeiter, alle Arbeiten wurden ausgelagert.
    Wir rufen die auch nicht mehr. Die schicken dann Leute, die nicht wissen wie man Büsche beschneidet und die können auch eine Tanne nicht von einer Fichte unterscheiden.

  298. #304 zimtspinne
    12/05/2022

    @Robert

    Bestellst du die städtischen Behörden zur Gartenpflege privat oder wie kann ich das verstehen?
    Hier wird vom Vermieter ebenfalls eine Gurkentruppe eingesetzt, die alles ratzfatz einmähen, was da ist.
    Letztes Jahr sprach ich ein Person darauf an, die hüsche Schlingpflanzen (Wicken und Co) am Zaun mähnte, wer denAuftrag gegeben hatte.
    Die Stadt, und Vermieter (bei mir eine Wohnungsverwaltung) setzen es um.

  299. #305 zimtspinne
    12/05/2022

    @Spriti

    danke für die tollen Spechtfotos!
    Sind die so nah bei euch am Waldrand, wie es ausschaut?

    @ Tina

    super, dass deiner Roten nichts weiter fehlt und der hohe Blutdruck eingegrenzt und erfogreich behandelt werden kann.

  300. #306 elboble
    12/05/2022

    ZSpinne,
    wir wohnen neben einem Kindergarten. Die Äste der Bäume, die dort wachsen reichen über die Grenze. Ebenso die Sträucher. Das stört uns nicht ist o.k.
    Das Laub von den Bäumen fällt in unserern Garten, auch noch o.k., Die Büsche wachsen den Weg zu, der uns von dem Kindergarten trennt. Diesen Bewuchs schneiden wir auch.
    Also haben wir bei der Stadt angerufen, sie sollen ein paar Leute schicken. Haben sie auch gemacht, aber die Büsche so schlimm beschnitten, dass wir Mitleid mit den Pflanzen bekamen. Zum Laub und dem Schnittholz auf dem Weg sagte der Vorarbeiter, “das steht nicht auf unserer Liste. Für 20 € machen wir es”.
    Ich war gerade gut drauf, zum Glück.
    Seitdem machen wir keinen Kontakt mehr mit dem Gartenbauamt, Mein Gleichmut ist mir mehr Wert.

  301. #307 Spritkopf
    12/05/2022

    @zimti

    Nee, die Baumhöhle ist mitten im Wald, allerdings nicht weit entfernt vom Trampelpfad, auf dem wir immer spazierengehen und ca. 5m über dem Boden. Da mein Fotoknipsi aber ein extremes Zoomobjektiv hat, kriege ich die Spechte schön formatfüllend ins Bild. Kauere mich aber auch schön still auf den Boden und bleibe nie lange, damit ich sie nicht störe.

    Hier mal ein Bild von den Meisen, die gerade auf unserem Balkon brüten. Wie man sieht, sind auch sie schon stark mit der Jungenfütterung beschäftigt. Kriegt man auch gut mit – sobald eine Elternmeise ins Nisthaus krabbelt, machen die Jungen Rabatz, dass man sie in der ganzen Wohnung hört, wenn die Balkontür offen ist.

  302. #308 Dr. Webbaer
    13/05/2022

    Gartenabfälle, sofern der gute Garten nicht nur mit Gras bepflanzt ist oder eine Art Steingarten darstellt, lol, fallen schon gelegentlich in unguter Menge an, die Müllabfuhr ist hier wenig kooperativ, das Verbrennen ist nicht wirklich cool und Komposthaufen verhunzen den Garten und haben Belastungsgrenzen.
    Insofern müssen “Dienste” ran und / oder sich mit Nachbarn verabredet werden.
    Dr. Webbaer hat auch Bäume im Garten, die sind manchmal gar nicht nett, bei Stürmen und so, da könnte schon auf die Idee gekommen werden zu heizen, wie dies auch nicht wenige tun.
    Gartenarbeitern (auch Bauarbeitern übrigends), sofern sie städtischerseits oder bei Nachbarn gelegentlich mal auftauchen, ist unbedingt ein wenig Geld einzuwerfen, die mögen das und sind dann auch recht nett.
    MFG
    WB

  303. #309 Dr. Webbaer
    13/05/2022

    Demonstrationen werden in (liberalen) Demokratien nicht verboten, auch wenn sich hier, im Kommentariat bei der “Welt” einige freuen, ist derart Abstand zu halten :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238719335/Berlin-Polizei-verbietet-mehrere-Palaestina-Demonstrationen.html

    Möglicherweise werden “bärtige” Einheiten so auch vor Gericht noch passend derartige Verbote abweisen lassen; es gehört sich insgesamt, wie nicht wenige finden, derart ins Land Gelassenenen ihre Meinung zu verkünden zuzugestehen.
    Hilft womöglich auch allgemein politisch bei der abserhbarerweise nächsten Welle von sog. Geflüchteten, bestimmte Konsequenzen meinend.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  304. #310 stone1
    Dahoam
    13/05/2022

    @Liebe Rotzkorkinnen und Rotzkorken ;-

    Heute ist das am Montag bei meiner Thalia-Filiale bestellte Blender-Buch (für Dummies) eingetroffen.
    Hab ja schon öfters ein bisschen in Blender rumprobiert, in der c’t erscheint etwa 1x im Jahr ein mehrteiliger Kurs, aber das war alles nur Vorbereitung auf the real thing. Wie Ihr euch vielleicht erinnert, ist mein großer Lebenstraum seit je her, ein Sci-Fi-Universum zu kreieren, und ich hab damit seinerzeit am 64er und dann am ersten PC damit begonnen, iirc hab ich ja mal meine Ausdrucke von damals auf nem Foto hier gepostet, und die handgezeichneten Sachen kennt Ihr ja von meinem Blog, falls Ihr da mal reingeschaut habt.

    Nun bin ich langsam soweit, dass ich das Ganze mit modernen Mitteln auf eine Basis stellen kann, sprich gerenderte 3D-Modelle… naja, bis ich mit Blender halbwegs produktiv arbeiten kann, wirds wohl noch etliche Wochen, wenn nicht Monate, je nachdem, was sonst noch so daher kommt, man weiß ja nie, wenigstens ist die Einrichtung hier – bald, das fix für diese Woche zugesagte, telefonisch und per Mail und versprochen vom Service-Mitarbeiter persönlich, letzte Teil für den Vorraum ist wieder nicht angekommen, sch… Ikea… aber egal, ansonsten läuft hier mittlerweile alles in einigermaßen geordneten Bahnen, also hoffe ich auf etwas mehr Freizeit demnächst.

    Jedenfalls wird das Erste, was ich beim Blender lernen machen werde, ein RS Rotzkorke, eh klar.

    Also, stay tuned, aber klarerweise kann es keinen konkreten Termin geben, wann das Ding präsentabel sein wird. Man tut halt was man kann wann immer man Zeit hat. 😉 😀

  305. #311 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/05/2022

    @ Stoney:

    Wie war denn die Party gestern?

  306. #312 stone1
    13/05/2022

    @noch’n Flo

    3 paarl Würstl, ein schöner Seiderdampf und zusammen sitzen und labern bis zum Gewitter gegen 01:00, sehr gemütlich. 🙂

  307. #313 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/05/2022

    @ iPetz:

    Bear, where are thou?

    Bin bei PS online, lass uns spielen!

  308. #314 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/05/2022

    @ Stoney:

    Tönt gut, wir werden hier am WE angrillieren. 🙂

  309. #315 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/05/2022

    nochmal @ Stoney:

    Sind die Borg nicht zu Besuch gekommen?

  310. #316 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/05/2022

    Der Bär drückt sich…

  311. #317 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/05/2022

    er bleibt weiter fern…

  312. #318 Dr. Webbaer
    14/05/2022

    Dr. Webbaer stünde nun, in den morgendlichen Stunden eines frischen Samstags, für kleine (Playmoney- [1])Spielereien bei “PokerStars” für Sie bereit, Kommentatorenfreund Herr Allgemeinmediziner (“thank you for your service”).

    Bis ca. 11:00 Uhr wird Dr. W nachschauen, ob Sie sich hier mit Spielabsicht gemeldet haben, Dr. W wird dann möglichst zeitnah an den von Ihnen bezeichneten Tisch “springen”.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    “Echtgeld” geht leider nicht, hat Opi schon mehrfach zu erklären versucht, “PokerStars” casht im Land der Webbaeren unter Verweise auf neue nationale Regelungen, die das Online-Pokerspiel seit zwei. drei Jahren stark regulieren, nicht mehr ohne ga-anz wilde Forderungen zu stellen aus.

  313. #319 Dr. Webbaer
    14/05/2022

    Deniz Yücel ist charakterlich ungeeignet die Organisation “PEN” zu führen, dies wusste Dr. Webbaer schon immer, er ist ein guter Journalist, er fiel Dr. Webbaer bereits bei der “TAZ” und bei sog. antideutschen Medien positiv auf, er ist vernünftig,
    aber sein Integrationstalent geht gegen Null.
    ‘Bratwurstbude’, lol, ja, die “Schweinfleischfresser” halt …

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  314. #320 RPGNo1
    14/05/2022

    Ich bin morgen auf der Konfirmationsfeier von Neffe 1 eingeladen. Erst Gottesdienstbesuch, dann Mittagessen in der Gaststätte und dann den Tag im Garten meiner Schwester ausklingen lassen. Petrus jedenfalls sagt angehme frühsommerliche Temperaturen voraus.

    Kaum zu glauben, dass der Junge schon 14 Jahre und ein paar Zerquetschte ist. Man selbst fühlt sich auf einmal so alt. Vor allem wenn man nach dem heutigen Friseurbesuch die vielen weißen Jahre auf dem Kopf und besonders an den Schläfen bemerkt.

  315. #321 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/05/2022

    @ RPGNo1:

    Mein Neffe wird in 6 Wochen konfirmiert, dafür reisen wir dann übers Wochenende nach HH. Der Ablauf ist genauso, wie bei Euch… 😉

    Und das mit den grauen Haaren kenne ich inzwischen auch nur allzu gut. Naja, ich werde Mitte Juni ja auch schon 50, da darf das durchaus auch so sein.

  316. #322 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/05/2022

    Aber jetzt wird erstmal schön angrilliert, wird auch langsam Zeit (und deshalb stehe ich dem Bären auch nicht zum pokern zur Verfügung).

  317. #323 Tina
    14/05/2022

    Ha, kann ich toppen. Neffe: 24, Nichte: 19. Auch kaum zu glauben, dass die schon so alt sind.
    Und die ersten grauen Haare habe ich schon vor deutlich längerer Zeit entdeckt. Die werden aber konsequent dazu gebracht, niemals sichtbar zu sein, denn wozu sonst bitte gibt es Haarfärbemittel? 😉 Sehr effektiv…!

  318. #324 Tina
    14/05/2022

    @zimtspinne

    Ja, ich bin auch echt glücklich, dass die kleine Rote nichts Schlimmes hat.
    Geht’s der Katze gut, geht’s dem Menschen gut… 🙂

  319. #325 Tina
    14/05/2022

    @stone1

    Bin gespannt auf die Blender-Rotzkorke. Und vielleicht auch weitere Wohnungsfotos?
    Btw was ist ein Seiderdampf?? Noch nie gehört.

  320. #326 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/05/2022

    Muddi und ich gucken gerade ESC und machen dieses Trinkspiel:

    https://www.watson.ch/spass/leben/440943716-das-ultimative-trinkspiel-zum-esc-2022

    Noch nicht mal 15 Minuten um, noch kein Song gelaufe, und wir haben schon 6 Kurze intus… das wird übel enden…

  321. #327 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/05/2022

    Mei, mir war echt nicht klar, wie voll mit Klischees diese Veranstaltung inzwischen ist. Muddi und ich mussten das Spiel auf der Hälfte der Zeit abbrechen, ging einfach nicht mehr. 😉

    Und jetzt zurück zum Grill. 🙂

  322. #328 zimtspinne
    15/05/2022

    Wurde diese Zombieparty ESC eigentlich jemals von guter, hörbarer Musik gestört?

    noch offene Antworten und Anliegen an einige hier folgen noch, bin gerade etwas eingespannt.

  323. #329 Dr. Webbaer
    16/05/2022

    Zumindest in den letzten Jahren geht die Tendenz für bundesdeutsche Beiträge beim sogenannten ESC “Richtung letzter Platz”, womöglich wird bereits in den bundesdeutschen Vorausscheidungen so gezielt vorausgewählt?
    Also einen gewissen nationalen Selbsthass so befriedigend?

    Zur Gesamtqualität des “ESC” kann Dr. Webbaer nichts sagen, meidet ihn in audiovisueller Betrachtung in etwa so wie der Bär das Weihwasser.

    Vor ca. 20 Jahren hat Dr. W mal ein Interview mit einer beteiligten (singenden?) Kraft gehört, da sagte die, warm werdend, sinngemäß : Das sind dort alles Schwule und das ist auch gut so.
    Ein kleines lol an dieser Stelle, es muss natürlich nicht so sein, no problemo hier.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  324. #330 Dr. Webbaer
    16/05/2022

    “Schleimie-Schlumpf” aktuell hier :

    -> https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/wie-man-falschmeldungen-ueber-das-coronavirus-erkennt/

    Es ist aber sehr auffällig, dass Impfgegner einerseits gegen die Impfstoffe sind, weil diese (angeblich) vorschnell zugelassen wurden – andererseits kann es ihnen bei der Verbreitung impfkritischer Nachrichten ohne jegliche wissenschaftliche Kontrolle [Textauszeichnung von Dr. Webbaer näherungsweise übernommen] aber gar nicht schnell genug gehen. Ihr Standpunkt ist also asymmetrisch: Sie erwarten von ihrem Diskussionsgegner etwas, woran sie sich selbst gar nicht halten.

    So ist es nicht, es geht auch nicht um ‘Impfgegner’, sondern um Gegner der aktuellen mNRA-Maßnahmen, die Impfungen genannt werden könnten, aber auch Gentherapie.
    Derartige Maßnahme ist vglw. neu und muss nicht, an der ganz großen Probandenmenge sozusagen, an böse formuliert : (fast allen) getestet werden.

    So-o cool sind derartige Gegenmaßnahmen nicht, vergleiche :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/RNA-Impfstoff (‘Das erste RNA-basierte Arzneimittel war Patisiran, das 2018 von der EMA in Europa und von der FDA in den USA zugelassen wurde.’)

    Üblicherweise wird, bei ganz neuer medizinischer Technik sukzessive mit zahlenmäßig anwachsenden Probandengruppen vorgegangen.

    Es gibt Impffolgen, die den Geimpften schädigen, ihre Größe ist womöglich zurzeit noch unklar, sie sind in Relation mit dem Nutzen zu setzen.
    Auch ist es richtig, dass die hier gemeinten Zulassungsverfahren arg verkürzt worden sind, Medikation durchläuft nicht selten Zulassungsverfahren, die mehr als zehn Jahre dauern.


    Es nicht also nicht so, dass ‘Impfgegner’ vorliegen müssen, generelle, sondern es ist so, dass einige i.p. dieser Impfung eine Gegnerschaft entwickelt haben, ansonsten aber auch generelle Impfbefürworter sein könnten.

    Der Impferfolg, oder Impferfolg in (sich gedachten) doppelten Anführungszeichen ist dezent formuliert mäßig, K-Probe :

    -> https://www.linkpicture.com/q/Inzidenz_nach_Impfstatus_Corona_BRD_02_04_2022.png (diese Visualisierung entstammt der “FAZ”-Covid-19-Sonderseite, die Daten sind letztlich vom RKI)

    -> https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/coronavirus-in-deutschland-die-zahlen-im-ueberblick-16653240.html (Inzidenz nach Impfstatus – Erkrankte, das “RKI” lehnt weitere Datenpublikation, also über KW 15 des Jahres 2022 hinaus gehend, nun ab, kA warum genau, Dr. W weiß so nicht genau)


    I.p. sog. Assymetrie, Schleimibus, Dr. Stephan Schleim, seine Vorfahren waren Schleimer, eine Berufsbezeichnung ist gemeint, no problemo hier, ist da nichts los, wie Dr. Webbaer findet, “Schleimie-Schlumpf” ist Psychologe und fachfremd.
    Die Medizin steht mit ihrer möglichen Medikation in einer Bringschuld.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der abär diese “Corona”-Geschichte für weitgehend abgehandelt hält, da wird absehbarerweise in den nächsten Jahren nicht mehr viel kommen, auch wenn die Coronoviridae selbstverständlich beachtens-, beobachtenswert bleiben, tätschel, tätschel, in alle Zeit sozusagen, Nutzvieh sozusagen liegt nicht vor)

  325. #331 zimtspinne
    16/05/2022

    @ Webbaer

    Wenn schon, dann müsste das Dingens “Immuntherapie” heißen und nicht “Gentherapie”.
    Es wird ja schließlich zielgerichtet das Immunsystem ‘modifiziert’.

    Es wurden übrigens in GB weitere Fälle von Affenpocken identifiziert.

    Damit ist auch DAS Vorzeigevirus, das als komplett ausgerottet gilt, nur ein paar Schritte von der seiner Rückkehr zum Menschen entfernt.
    Das ist auch das grundsätzliche Zoonosenproblem…. auszurotten ist da im Grunde gar nix.

    Schon vor paar Jahren hatte sich Lars Fischblog mal mit den Affenpocken befasst:
    https://scilogs.spektrum.de/fischblog/die-pocken-affenpocken/
    (Ich lese dort seit Jahren regelmäßig, immer sehr spannend)

  326. #332 Dr. Webbaer
    16/05/2022

    Korrektur :

    * Derartige Maßnahme ist vglw. neu und muss nicht, an der ganz großen Probandenmenge sozusagen, an böse formuliert : (fast[)} allen getestet werden.

    ** Es {ist] also nicht so, dass ‘Impfgegner’ vorliegen müssen, generelle, sondern es ist so, dass einige i.p. dieser Impfung eine Gegnerschaft entwickelt haben, ansonsten aber auch generelle Impfbefürworter sein könnten.


    Randbemerkung in der Korrektur : “Schleimie-Schlumpf” ist dem Schreiber dieser Zeilen vglw. genau 2009 positiv aufgefallen, er vermochte (im seinerzeit noch vglw. freien wissenschaftsnahen WebLog-Wesen) einen gewissen Florian Freistetter philosophisch sozusagen einzustampfen, Freistetter war seinerzeit noch sozusagen Philosophie-Feind.

  327. #333 Dr. Webbaer
    16/05/2022

    @ “Chickie”

    Einige reden hier offen, “mRNA” meinend, von Gene Therapy, gerne diesbezüglich vielleicht selbst Looky machen.

    MFG
    WB

  328. #334 Dr. Webbaer
    16/05/2022

    Ja, auch so etwas gab es früher :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Will_Mastin_Trio

    -> https://www.youtube.com/watch?v=xoEX6g8itTw

    … und, womöglich noch cooler :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=-Fju4UajL7g

    MFG
    WB

  329. #335 Jolly
    16/05/2022

    @Dr. Webbaer

    Einige reden hier offen, “mRNA” meinend, von Gene Therapy

    Ihre Kommentare diesbezüglich wirken immer noch wenig bis gar nicht aufgeklärt. Erstaunlich, wo doch alles Wichtige bereits mehrfach geäußert wurde.

    Soweit ich das überblicke hatten Sie mir meine Frage auch noch nicht beantwortet, ob Sie weiterhin befürchten, die ‘Gene Therapy’ könnte mittelfristig schädlich sein. Und falls ja, aufgrund welcher Datenlage. Oder ist das frei nach dem Motto, ‘Wer nichts weiß, muss alles fürchten’?

  330. #336 Adent
    16/05/2022

    Der Webbaer postet unbeirrt weiter Falschinformationen bzgl Gentherapie, man muss dies als infame Lügerei bezeichnen. Aber wie beim Klimawandel, Corona generell und anderen Punkten wird er einfach weiter unwahres posten, so wie Trump oder Putin oder andere. Es ist schon schlimm diesen geistigen Zerfall mitzuerleben.

  331. #337 Adent
    16/05/2022

    Noch kurz ein Zitat aus der 2001/83/EG15 dazu warum ic hsage, dass der Bär lügt:

    Die Definition lautet wie folgt:
    „Unter einem Gentherapeutikum ist ein biologisches Arzneimittel zu verstehen, das folgende Merkmale aufweist:
    a) Es enthält einen Wirkstoff, der eine rekombinante Nukleinsäure enthält oder daraus be-steht, der im Menschen verwendet oder ihm verabreicht wird, um eine Nukleinsäurese-quenz zu regulieren, zu reparieren, zu ersetzen, hinzuzufügen oder zu entfernen.
    b) Seine therapeutische, prophylaktische oder diagnostische Wirkung steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der rekombinanten Nukleinsäuresequenz, die es enthält, oder mit dem Produkt, das aus der Expression dieser Sequenz resultiert.

    Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten sind keine Gentherapeutika.“

    Tja, das kann man frei nach dem Webbaer interpretieren wie man will, aber nur dann wenn man geistig verwirrt oder senil ist.

  332. #338 Spritkopf
    16/05/2022

    @Adent

    wie man will, aber nur dann wenn man geistig verwirrt oder senil ist.

    Was ja auch zu seiner immer mehr ins Spätinfantile abgleitenden Sprache (“Looky machen”, “Schleimie-Schlumpf”) passen würde.

  333. #339 Adent
    16/05/2022

    @Spritkopf
    Jetzt wo du es sagst, die zwanghaft jugendliche Ausdrucksweise war mir zwar aufgefallen, aber noch nciht mit der Senilität verbinden worden.
    @Zimtspinne
    Brauchst nicht “Looky” machen, ich arbeite seit 25 Jahren mit mRNA und Genen, was der Bär in die Richtung so absondert ist ziemlich haarsträubender Unfug.

  334. #340 Adent
    16/05/2022

    Sorry, nicht 25, seit 35 Jahren, Scheiße bin ich alt ….

  335. #341 Adent
    16/05/2022

    Wo ich gerade beim Verbaldiarrhoen bin (da steckt bestimmt ein Tippfehler drin),
    @nFlo
    Wir hatten doch vor einigen Jahren mal die Diskussion mit Roel oder war es jemand anderes? bzgl. ob Züchtung nicht schon Gentechnik ist und somit seit vielen Tausend Jahren angewendet wird.
    Da habe ich einen schönen Link dazu, was die drei großen Akademien der USA dazu sagen, falls sowas mal wieder kommt 🙂
    https://www.nationalacademies.org/based-on-science/are-all-crops-that-we-eat-genetically-improved

  336. #342 Herr ɟuǝs
    Danebenland
    16/05/2022

    Hat unser Webbaer überhaupt schon den Unterschied zwischen “K” und “G” bemerkt?

  337. #343 Jolly
    16/05/2022

    @Adent

    Wir hatten doch vor einigen Jahren mal die Diskussion mit Roel oder war es jemand anderes? bzgl. ob Züchtung nicht schon Gentechnik ist

    Stimmt, das war auf Kritisch Gedacht.

    Ich erinnere mich gut. Zur Klärung des Begriffs Gentechnik hattest du dann ein relativ umfangreiches Dokument verlinkt, in dem der strittige Begriff gar nicht erst auftaucht.

    In dem jetzt von dir verlinkten Text findet sich ‘Genetically engineered’ auch erst im Zusammenhang mit neuzeitlichen Methoden.

    Vielleicht kannst du dich mit @Dr. Webbaer auf einen Kompromiss einigen. Wenn Züchtung als Gentechnik angesehen werden soll, dann sollte ein mRNA-Impfstoff allemal auch als Gentherapie begriffen werden.

  338. #344 stone1
    16/05/2022

    @Tina

    Mich freut es auch, dass die Blutdrucksache bei deiner kleinen Roten wieder in Ordnung gekommen ist, es spricht auch für die Katzenbeherbergerin, wenn Mietz in diesem rüstigen Alter noch so gut beinand ist. 😉

  339. #345 Tina
    16/05/2022

    @stone1

    Ist ja auch sowas wie ein First class Wellnesshotel für sie hier.
    Gestern ist sie übrigens 18 geworden. Und somit nun auch nach menschlichen Maßstäben endlich volljährig.
    Sie nutzt das natürlich weidlich aus und macht, was sie will.
    Nun ja, also eigentlich wie immer … 😉

    Und was macht Laika? Ist sie viel in eurem neuen Garten unterwegs?

  340. #346 Herr ɟuǝs
    voll daneben
    16/05/2022

    RNA ist nicht DNA …

  341. #347 Adent
    17/05/2022

    @Jolly
    Wenn ich mich recht entsinne habe ich die Richtlinie nicht zur Klärung des Begriffes Gentechnik verlinkt, sondern um zu zeigen wie ungeklärt der Begriff ist bzw., das er in dem relevantesten Rechtstext der EU nicht existent ist. Deine Aussage wirkte irgendwie umgekehrt, war das Absicht?

  342. #348 Dr. Webbaer
    17/05/2022

    Es gibt die Möglichkeit mit dem Suchstring

    -> ‘mnra gene therapy :before2019’

    Freund Google zu durchsuchen und sich darüber klar zu werden, dass “mRNA vaccine” – erst seitdem “Corona” ankam – anscheinend nicht mehr ‘gene therapy’ sein darf (wohl aus Gründen des Marketings, kaum ein Kunde hat “Bock” auf etwas, das Gentherapie genannt wird, oder?) – vorher aber so (durchaus : passend, wie einige meinen) genannt worden ist.


    Sportsfreund “Jolly | Joker” ist zudem i.p. Verdacht “mNRA-Impfung (oder -Gentherapie) schädigt das individuelle Immunsystem langfristig (!) und erlaubt so ständige Neuinfektion” mit Datenlagen versorgt worden.

    Er versteht sie nur nicht, er versteht nicht, dass wenn nun (ab ca. KW 13 / 2022) “vollständig Geimpfte” genau so oft oder etwas häufiger an “Corona” erneut symptomatisch erkranken, dies Ungeimpften, aber Genesenen (!) seltener geschehen muss.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der “Pampeleien” (vgl. mit ‘pampelig’) nicht benötigt, dies gilt auch für Adderall-User)

  343. #349 Dr. Webbaer
    17/05/2022

    Was hier :

    -> https://www.welt.de/wirtschaft/article238797943/Twitter-Uebernahme-Schlammschlacht-mit-Kothaufen-Emoji-Musk-will-jetzt-Rabatt.html

    … nicht steht, ist dass “Twitter” anscheinend mit einer Datenprobe der Größe 100 (!!) hantiert hat, um experimentell sog. Bot-Accounts zu identizieren zu suchen und “trocken” mit einer ca. 95-przentigen Quote von Accounts mit real existierenden Usern geworben hat, was dezent formuliert lächerlich und juristisch formuliert angreifbar ist.

    Elon Musk arbeitetet sich nun an derartiger Falschdarstellung ab und versucht den Kaufpreis zu drücken, zahlt den angekündigten Preis aber vielleicht doch, macht sich so aber das (sicherlich so etwas reuig werden müssende) “Twitter”-Management vermutlich sozusagen handzahm.

    Elon Musk ist schon sehr pfiffig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  344. #350 Dr. Webbaer
    17/05/2022

    Hier :

    -> https://twitter.com/elonmusk/status/1525615849167589380

    ..quält Elon Musk das “Twitter”-Management mit der Sample Size 100, lol.

    Bei der schrecklichen “Daily Mail” ist dieser Vorgang womöglich recht hübsch dokumentiert :

    -> https://www.dailymail.co.uk/news/article-10818453/Elon-Musk-says-Twitters-legal-team-told-violated-NDA-revealing-bot-review-sample-size.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der natürlich weiß, dass bundesdeutsche Leser so-o nicht landessprachlich und eigene (Standard-)Medien meinend informiert werden können)

  345. #351 stone1
    17/05/2022

    @Tina

    Und was macht Laika? Ist sie viel in eurem neuen Garten unterwegs?

    Das ist sie. Siehe:

    Laika auf nachbarns Stiege
    und unsere Terrasse bei Sonnenaufgang

    ~~~

    Neulich war ja SW-Tag, da hab ich mir was gegönnt. Die kleineren Sachen gabs bei Lego als Gratis-Beigabe, die R2-Einheit ist inzwischen so gut wie fertig, ich poste ein Foto, wenn ich heute die letzten paar Steinchen am Kopf angeklemmt habe.

    May the 4th, gekommen ist das Paket allerdings erst am 5. Mai

  346. #352 Dr. Webbaer
    17/05/2022

    “Dr. Huhn” (Bj. 1958, sog. ver.di-Mitglied, ein älteres Semester also, auch nicht dumm, sondern pfiffig (er kann halt Gegenrede nur so-o schlecht leiden)) aktuell :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/05/15/sonntags-assoziationen-wirtschaftliches-handeln-roboter-oekonomie-kriege-und-verantwortung (K-Probe : ‘Wer wäre überhaupt der ideale homo oeconomicus? Der Modellfall des Modells? Viren? Denken Viren ökonomisch? Viren denken nicht, aber sie repräsentieren sicher in guter Weise das Verhalten, das manche als Inbegriff des egomanen Wettbewerbs sehen: Survival of the fittest. Viren stehen in einem evolutionären Wettbewerb untereinander, mit dem Immunsystem ihrer Wirte und den Rahmenbedingungen ihres Biotops insgesamt. Menschen sind aber keine Viren.’)

    Vgl. u.a. mit :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Viruses_of_the_Mind

    -> https://www.amazon.com/Virus-Mind-New-Science-Meme/dp/1401924697 (den kennt Dr. Webbaer sogar persönlich – dieses Buch ist oder war im Web kostenfrei verfügbar)

    -> https://www.youtube.com/watch?v=mgS1Lwr8gq8

    -> https://www.etymonline.com/word/virus (allerdings meint das ‘Vir’ auch den Mann, Dr. W geht hier von Bedeutungsübergängen aus)


    Was “Dr. Huhn” nicht zu verstehen scheint, ist, dass es den soz. idealtypischen Homo Oeconomicus nicht in persona gibt, dass aber Mengen wie gemeinter Subjekte gerade auch wirtschaftswissenschaftlich beschreibbar so funktionieren, so empirisch beobachtbar bis theoretisierbar werden, als ob sie aus einzelnen und sich sozusagen veabredenden Homines mit strengem äkonomischen Interesse bestünden.

    Insofern liegt ein sog. Konzept vor, Dr. Webbaer will aber bei Sportsfreund Dr. Joseph Kuhn additiv davon ausgehen, dass er um seinen persönlichen Geldhaushalt strengstens besorgt ist, auch wenn das biologische Ende, “unser Mann” raucht nicht, trinkt aber, nicht mehr so-o fern sein muss.
    (Eigentlich sollte Dr. Webbaer also nicht “Dr. Huhn” bearbeiten wollen, sondern soz. die “Dr. Hühner” dieser Zeit, tut es manchmal auch.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  347. #353 Dr. Webbaer
    17/05/2022

    An anderer Stelle in diesem wissenschaftnahen WebLog-Verbund, “Dr. Huhn”, diesmal freundlich(er) zitierend :

    -> ‘Eine weitere Überlegung dazu will ich heute hinzufügen. Wenn wir, wie z.B. hier in den Threads, den Anderen nicht leibhaftig vor uns haben, machen wir uns aus dem, was er an Kommentaren von sich gibt, ein Bild von ihm. Oder ihr, natürlich. Es gibt dabei keine Sollbruchstelle, wo wir neue Kommentare nicht mehr im Sinne einer positiven Teststrategie zur Bestätigung des Bildes nutzen, das wir uns gemacht haben, sondern stattdessen zur kritischen Prüfung dieses Bildes übergehen. Vielmehr deuten wir jeden neuen Kommentar im Lichte des gemachten Bildes. Auch das hat eine Analogie in der Welt der Wissenschaft, wenn Forschungsparadigmen verfolgt werden und das einfache Hypothesentesten ausmanövrieren.’ [Quelle]

    Dr. Webbaer will einmal den obig zitierten Text entzupersonalisieren zu suchen :

    Erkennende Subjekte, gerade auch auch soz. aufgeklärte, die insofern den Ideen und Werten der (europäischen) Aufklärung folgen, neigen zur Bildung von Sicht (! – auch Theorie genannt) auf in der Natur sich ergebende, zu messende Datenlagen; das Verifikationsprinzip hat sozusagen verloren wie Karl Popper mit seinem Falsifikationsprinzip sozusagen gewonnen hat.

    Und doch ist es so, scheint es so zu sein, dass Naturwissenschaftler in soz. engen Gehegen auch persönlich soz. leiden, mitleiden, empathisch werden, für Theorie.
    Sich gar so gesellschaftlich binden, gar so mit ihrer “Birne” für (physikalische) Richtigkeit einzustehen suchen.

    Dies ist nicht nur bärisch oder menschlich nachvollziehbar, sondern es ist schlicht (“schlecht”) so, dass Naturwissenschaftler Datenlagen erheben, dabei ausschnittsartig, näherungsweise und an Interessen (!) gebunden sind, um in der Folge ausschnittsartig, näherungsweise und an Interessen (!) gebunden zu theoretisieren zu suchen.
    Insofern die Person, das erkennende Subjekt bleibt gemeint, soz. für immer mit der (“seiner”) Naturwissenschaftlichkeit verbunden bleibt.

    Da kommt niemand mehr heraus.

    Bas van Fraassen hat sich diesbezüglich ein wenig bemüht, er versucht im Sinne des von ihm so genannten konstruktiven Empirismus härter zu werden, sachnäher.
    Dr. W mag so und webverweist im Abgang gerne auch auf derart im Web bereit stehendes audiovisuelles Material :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=brAOVfAoimQ

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  348. #354 Jolly
    17/05/2022

    @Adent

    um zu zeigen wie ungeklärt der Begriff [Gentechnik] ist

    Nun gut, was auch immer du damit bezwecken wolltest. Du hast, trotz deiner Expertise auf dem Gebiet, bis heute keine anerkannte oder in Fachkreisen gebräuchliche Definition des Begriffs geliefert, die einen Sprachgebrauch rechtfertigen würde, bei dem, wie von dir behauptet, klassische Zucht als ein gentechnisches Verfahren verstanden werden muss.

    Bei aller Unschärfe und Vagheit des Begriffs Gentechnik gibt es einerseits doch einen weitgehend unstrittigen Bedeutungskern und andererseits eindeutig damit nicht gemeinte Techniken.

    Allein die Mehrdeutigkeit des Begriffs Technik sich vor Augen zu halten, könnte die Verwirrung etwas auflösen. Wenn Beckenbauer ein feiner Techniker war, ist das etwas anderes, als über die Technik sauberer Argumentation zu verfügen. Wenn ich für eine Reparatur einen Techniker suche, wird mir weder der eine noch das andere weiterhelfen.

    Ein Rosen- oder ein Hundezüchter, der sich aufgrund dieser Expertise auf eine Stelle im Bereich Gentechnik bewirbt, wird wohl kaum dem Gesuchten entsprechen. Techniken, welche auch immer das seien, die bei klassischer Zucht eine Rolle spielen, spielen bei der Gentechnik keine.

    @roel hatte vollkommen recht und das richtig erkannt.

    Sicher kann sich der Sprachgebrauch und die Wortbedeutung im Lauf der Jahre ändern. Bis heute sind mir allerdings als die einzigen Verfechter dieser gewagten Interpretation untergekommen, einige Kommentatoren auf Kritisch Gedacht, u.a, du, @noch’n Flo und der abhandengekommene @Dietmar.

    Und ich widerhole mich gerne, wenn Züchtung als Gentechnik angesehen werden soll, dann sollte ein mRNA-Impfstoff allemal auch als Gentherapie begriffen werden.

  349. #355 Dr. Webbaer
    17/05/2022

    Der wie gemeinte Hass auf Juden :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article238799921/Die-verheerende-Gleichgueltigkeit-gegenueber-muslimischem-Judenhass.html

    … funktioniert in etwa wie so beschrieben :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Antisemitism_in_Islam (Ein d-sprachiges sogenanntes Lemma liegt in der bekannten Online-Enzyklopädie nicht vor, hat jemand eine Idee, warum dies so ist?)


    Da muss auch nicht dumm geguckt werden, das, was aus Sicht einiger zu D gehört (Wie eigentlich, diese Entitätsbeziehung blieb in der bundesdeutschen Diskussion immer unbestimmt, ist das Empirische gemeint oder das Normative?), ist halt sittlich äußerst niedrig stehend (und wird es bundesdeutsch alsbald bereiten).

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  350. #356 Tina
    17/05/2022

    @stone1

    Eure Terrasse und das Drumherum sieht ja sehr idyllisch aus, trotz kleinen Baustellenresten im Hintergrund (?). Und Laika ist wie immer eine kleine Schönheit.

    wenn ich heute die letzten paar Steinchen am Kopf angeklemmt habe.

    Wusste kuzzeitig nicht, was du damit meinst und dann liest es sich sehr lustig. 😉

  351. #357 Tina
    17/05/2022

    @Jolly

    Ich weiß jetzt nicht, welche Diskussionen da damals geführt wurden, aber was den Technikbegriff betrifft, gebe ich dir recht. Der hat sehr viele verschiedene Bedeutungen und muss deshalb, wenn man ihn in wissenschaftlichen Zusammenhängen verwendet, stets möglichst sauber definiert werden, um ihn in verschiedenen Kontexten überhaupt sinnvoll einsetzen zu können. Ich habe dem Thema seinerzeit in meiner Diplomarbeit ein ganzes Kapitel gewidmet. (Also, falls jemand Fragen dazu hat…)

  352. #358 Adent
    17/05/2022

    @Jolly
    Wie kommt es denn, das Mutagenese, die in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts angefangen wurde, als “Gentechnik” zählt? Ich schreibe deshalb Gentechnik in Anführungszeichen, weil es diesen Begriff in den gesetzgebenden Richtlinien für Freisetzungen und contained use nicht gibt, dort heißt es “genetically modified organisms” oder in der deutschen Fassung “genetisch veränderte Organismen”. In den Richtlinien steht dann jeweils, dass die Mutagenese sehr wohl zu genetisch veränderten Organismen führt, diese aber auf Grund der langen und sicheren Anwendung (har har, das ist mal ein Euphemismus) ausgenommen werden von der Regulierung. Dies wurde auch so in dem EuGH Urteil 25. Juli 2018 bestätigt (Case-528 wenn ich nicht irre), dort wurde gesagt, dass jede Mutagenese zu einem GVO führt, aber nur die ausgenommen ist, die schon lange und “sicher” angewandt wurde.
    In den 1930er Jahren kannte man noch nicht einmal den Aufbau der DNA und hat schon gar nicht von Gentechnik geredet, also ist laut deiner Argumentation Mutagenese der DNA keine Gentechnik und das ist falsch.
    Ich habe damals nFlo unterstützt, weil ich finde, dass “Gentechnik” nur eine weitere Züchtungsart ist, nicht, dass Züchtung immer Gentechnik ist. Das kann man zwar so sagen (wenn man ganz tief einsteigt) ist aber eine sehr ausgedehnte Interpretation, das ist nicht aussagekräftiger als zu sagen “Physik sei Züchtung” (ist sie zwar auch, aber nur sehr am Rande). Ähnlich randständig ist es zu sagen, dass das Einbringen von mRNA in den Menschen immer Gentherapie wäre. Wenn die mRNA beabsichtigterweise Gene des Menschen verändern würde, dann wäre es Gentherapie, das tut sie aber nicht, insofern ist sie auch keine Gentherapie (zumindest nicht als Ziel, ob sie es als Nebeneffekt in irgendeiner Form tut weiß ich nicht, spielt für die Argumentation aber keine Rolle, denn wenn sie das unvorhergesehen täte wäre es ein Nebeneffekt und keine Therapie).

  353. #360 RPGNo1
    17/05/2022

    Schlechte Nachrichten für Katzenbesitzer in Walldorf. Die Stadt verhängt eine Ausgangssperre für die Stubentiger bis Ende August.

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/walldorf-sued-kreis-verhaengt-monatelange-ausgangssperre-fuer-katzen-zum-schutz-der-haubenlerche-a-f9da6c76-80cd-41f9-a7f6-ea7918da8b24

  354. #361 Dr. Webbaer
    18/05/2022

    Elon Musk amüsiert sich über “Smart Joe” :

    -> https://www.realclearpolitics.com/video/2022/05/17/elon_musk_the_real_president_is_whoever_controls_the_teleprompter_biden_would_read_anything_like_in_anchorman.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der die Einsichten und die Geschwätzigkeit Elon Musks mag, abär davon auszugehen hat, dass Musk sich so unternehmerisch schadet)

  355. #362 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/05/2022

    @ RPGNo1:

    Haben die sie noch alle? Katzen jahrelang über Monate einsperren? Das ist Tierquälerei!

    Zumal Vögel sowieso nicht zum Beuteschema von Katzen gehören, normale Katzen fangen Mäuse.

  356. #363 Dr. Webbaer
    18/05/2022

    Katzen können klettern und mögen Nester, sie mampfen auch mal Vögel, die entweder krank und alt waren oder zu langsam.
    Katzen können als Carnivoren schlecht in Häusern eingesperrt werden, es sind ja nicht alle Katzen geschlechtlich neutralisiert und “Stubentiger”.
    Insofern ist die Entscheidung eine Ausgangssperre gegen Katzen zu verhängen (Wie wird die durchgesetzt, durch Jagd?) eine dieser vielen dummen ökologistischen Ideen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  357. #364 Dr. Webbaer
    18/05/2022

    Elon Musk handelt in der “Twitter”-Sache, sog. Fake- bzw. Bot-Accounts meinend aus diesseitiger Sicht angemessen, es könnte schon so sein, dass bis zu 50 % der “Twitter”-Nutzer nicht in persona festgestellt werden können, nicht existieren, vergleiche :

    -> https://www.welt.de/kultur/medien/article238806153/Twitter-Kauf-Elon-Musk-und-die-dunkle-Seite-des-Regelbruchs.html

    Sicherlich gefällt derartiges Verhalten, nachdem ein sog. Letter of Intent (Dr. W will dieses Fachwort einfach mal nennen) unterschrieben worden ist, nicht allen, insbes. bundesdeutschen Journalisten nicht.

    Nichts spricht dagegen, dass bei zweifelhaften Angaben von “Twitter” hier nachgekartet wird.

    Sportsfreund Christian Meier (sieht in etwa auch so aus, wie er schreibt, Dr. W mag die Physiogometrik bekanntlich a bisserl) soll aus diesseitiger Sicht nicht dull so kommen :

    ‘Egal, ob man nun über den großartig angekündigten Deal jubelt (weil Musk ein Vorkämpfer der Meinungsfreiheit ist) oder schimpft (weil Musk beispielsweise Donald Trump wieder zu Twitter holen will) – mit seinem Taktieren schadet Musk zuerst Twitter und gleich danach Tesla, seiner tatsächlich grandiosen Firmenschöpfung.’
    +
    ‘Medien tendieren nur leider dazu, polarisierende Charaktere zu stilisieren, eine nüchterne Betrachtung ist dann häufig nicht mehr möglich oder wird als langweilig empfunden.’
    +
    ‘Doch ein Regelbruch kann am Ende nur erfolgreich sein und gefeiert werden, wenn er etwas Neues stiftet, das sonst nicht hätte entstehen können. Bisher ist die Mission Twitter für alle Beteiligten allerdings nur eine gigantische Zeit- und Wertvernichtung.’

    … und so tun, als ob er den nun stattfindenen Verhandlungsprozess [1] durchschauen könnte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Der soll angeblich bis zum Ende dieses Jahres abgeschlossen werden, es geht um viel Geld.
    >:->

  358. #365 Dr. Webbaer
    18/05/2022

    *
    Physiognomie ?

  359. #366 Dr. Webbaer
    18/05/2022

    Aktuell, zum Ukraine-Krieg, zu russisch-militärischer Aggressivität, sollte aus diesseitiger Sicht nicht so berichtet werden :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article238820085/Azovstal-Evakuierung-Ukraine-will-alle-Kaempfer-aus-Stahlwerk-holen-Mariupol-vor-dem-Fall.html (K-Probe : ‘Nun aber arbeitet die ukrainische Regierung daran, auch ihre noch verbliebenen Kämpfer herauszuholen, wie Präsident Wolodymyr Selenskyj in seiner Videoansprache ans Volk in der Nacht zum Mittwoch mitteilte. Beaufsichtigt werde die Evakuierungsmission vom ukrainischen Militär und von Geheimdienstagenten, beteiligt seien zudem „die einflussreichsten internationalen Vermittler“.
    In der Nacht zum Dienstag waren mehr als 260 ukrainische Kämpfer, darunter Schwerverwundete, aus dem Werk in russisch kontrolliertes Gebiet gebracht worden, wie beide Seiten bestätigt hatten.’ [Klaus Geiger, “Welt”, Axel Springer-Verlag, immerhin Mitte vierzig – die Hervorhebungen im Text sind von Dr. Webbaer]

    Es ist in Mariupol von ukrainischer Seite kapituliert worden, dies darf auch so berichtet werden.

    Irgendwo in diesem Text findet sich die Einschätzung ‘Russland wirft der Ukraine vor, mit dem Regiment Rechtsextreme als Teil ihrer Armee zu dulden. Tatsächlich war die Truppe bekannt dafür, diese in ihren Reihen gehabt zu haben.’.


    Also, wie bereits geschrieben und auch an anderer Stelle deutlich gemacht, Dr. Webbaer beobachtet diesen Krieg in gewisser Hinsicht : äquidistant.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der auch auf russischer Seite teils Rechtsextreme vorzufinden erwartet, was nicht beschönigt werden soll)

  360. #367 zimtspinne
    18/05/2022

    normale Katzen fangen Mäuse

    also mein Kater Finny ist ein Vogelfänger – mehrere Piepser konnte er auf dem Balkon fangen, plus eine Fledermaus plus mehrere Riesenheuschrecken fand ich tot oder mit ausgerissenen Beinen halbtot.
    Er jagt quasi alles, außer Mäuse 😉

    Mäuse sind natürlich das Beutetier Nummer eins, schon weil sie die perfekte Zusammensetzung (und als einziges felines Beutetier genug Taurin für Katzenbedarf) enthalten.
    Wenn es sich nicht vermeiden lässt, quasi die Viecher ihnen herausfordernd über den Weg laufen (wie in dem comic Kater und Hühnchenküken), fangen sie aber auch Kröten, Blindschleichen, Eidechsen, sogar eine kleine Ringelnatter wurde mal gejagt (alles bei meinen Eltern, die wohnen ja am Waldrand), darüber hinaus natürlich auch alle möglichen Vögel.
    Wir hatten aber auch immer wieder mal Katzen, die nicht sonderlich an Vögeln interessiert waren (Futterhäuser als Indikator, was sie sonst im Wald trieben, weiß man nicht).
    Zu anstrengend und zu wenig Erfolg, vermute ich mal. Genau wie Eichhörnchen….

    Katzen einsperren ist total hirnlos.
    Vor allem regt mich hier auf, dass die Kastrationspflicht, die um Welten und Galaxien sinnvoller wäre, dort garantiert nicht existiert, da können sich die Gemeinden komischerweise nicht durchringen.
    Aber dann so einen Mumpitz beschließen, der zudem mit hoher Wahrscheinlichkeit zu richtig Ärger führen wird…. ich sage nur Jäger, vergiften, Katzenhasser bekommen die “Erlaubnis”, Jagd auf Katzen zu machen und Tierquäler ebenfalls.
    Nicht, dass die sonst davon abgehalten werden, aber ist etwas legitmiert, wird es noch viel häufiger und auch dreister (und ohne Anflüge von schlechtem Gewissen) getan.
    Also für die Katz, der Blödsinn!
    Hoffe, es gibt ein paar gelangweilte oder erboste Klagewillige.

  361. #368 Dr. Webbaer
    18/05/2022

    Zur Jagd von Katzen auf Mäuse, Dr. Webbaer sich hier auskennen tun, qua Beobachtung, sie geht in etwa so :

    Katze hat sog. Mauselöcher evaluiert bzw. detetktiert, sie kommen in der Natur oft vor, eher selten, aber manchmal auch : in Häusern.

    Katzen sind dann recht duldsam, sie warten ab, irgendwann kommt die (blöde) Maus dann heraus und mit einer Tatzenbewegung mit geeigneter Geschwindigkeit wird sie dann erlegt, nicht immer tödlich, aber doch schwer betroffen.
    Katzen spielen dann mit (halbtoten) Mäusen, zeigen sie ihrem Herrchen vor und werben so womöglich auch für ihre grundsätzliche Nützlichkeit.
    Beim Verzehr der Maus schaut zumindest Dr. Webbaer nicht so-o gerne zu, es geht wohl von oben nach unten, PBUH, Maus!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  362. #369 Jolly
    18/05/2022

    @Tina

    welche Diskussionen da damals geführt wurden

    Ich habe sie jetzt nochmal überflogen: lohnt nicht. Das Gezeter über die Bedetung des Begriffs Gentechnik war damals offtopic, und ich hatte mich dann auch schnell wieder aus der Diskussion zurückgezogen.

    @Adent

    Wie kommt es denn, das Mutagenese, die in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts angefangen wurde, als “Gentechnik” zählt?

    Als Beispiel wurde angegeben, für den frühen Einsatz von Gentechnik (ohne Anführungszeichen) in vorchristlicher (!) Zeit, die Züchtung von Emmer.

    Wenn niemand den Begriff so verwendet, wie die Protagonisten damals, dann hat er nicht die Bedeutung, außer für die Protagonisten. Privatsprachen sind möglich.

  363. #370 Jolly
    18/05/2022

    @noch’n Flo

    Zumal Vögel sowieso nicht zum Beuteschema von Katzen gehören

    Gelungen! Ein echter @noch’n Flo. Behauptung gegen jegliche Evidenz.

    normale Katzen fangen Mäuse

    Oder einfach, normal normiert?

  364. #371 Jolly
    18/05/2022

    @Dr. Webbaer

    Sportsfreund “Jolly | Joker” ist zudem i.p. Verdacht “mNRA-Impfung (oder -Gentherapie) schädigt das individuelle Immunsystem langfristig (!) und erlaubt so ständige Neuinfektion” mit Datenlagen versorgt worden.

    Ja, danke, die Versorgungslage ist gut.

    Er versteht sie nur nicht, er versteht nicht, dass wenn nun (ab ca. KW 13 / 2022) “vollständig Geimpfte” genau so oft oder etwas häufiger an “Corona” erneut symptomatisch erkranken, dies Ungeimpften, aber Genesenen (!) seltener geschehen muss.

    ‘wenn nun’, ja, ja. Aber was ist denn, wenn nicht?

    die rote Linie (“Ungeimpfte”) steckt in der grünen Linie (“vollständig Geimpfte”), wenn genau hingeguckt wird, ist dies klar ersichtlich

    Sie können durch klicken in die Legende einzelne Linien bequem ein und ausblenden. Das erleichtert das Hingegucke.

    (Für einige Mitlesende: Das funktioniert nur auf der FAZ-Seite selbst, nicht beim Screenshot, den @Dr. Webbaer – mehrfach – verlinkt hat)

    Inzidenzen laut Datenlage:

    KW 13
    123,4 Ungeimpfte
    118, 2 Vollständig Geimpfte

    KW 14
    84,2 Ungeimpfte
    84,1 Vollständig Geimpfte

    KW 15
    61,0 Ungeimpfte
    57,5 Vollständig Geimpfte

  365. #372 zimtspinne
    18/05/2022

    @ Jolly

    Also Floh hat insofern schon recht, dass in freier Wildbahn (fast hätte ich unter freiem Wettbewerb des kapitalistischen Erbensystems geschrieben, bin schon hto-geschädigt), unter ‘natürlichen’ Bedingungen, wie es vermutlich während des Domestikationsprozesses (der noch längst nicht abgeschlossen ist^^) ablief, die Hauskatze (Felis catus) bzw die Übergangskatze zwischen Felis silvestris und Felis catus sich hochspezialisierte und zwar auf Mäuse und Co.
    Nicht auf Vögel.

    Sie muss eine ganze Menge Fleisch in kleinen Portionen über den Tag verteilt vertilgen (ca 10 – 15 Mäuse) und würde sie sich dabei auf die Vogeljagd oder Insektenjagd konzentrieren, würden viele Katzen alsbald verhungern.

    Geschickte Jägerinnen, Weibchen sind darin oft besser wegen der Nachwuchsversorgung, nehmen natürlich sich anbietende Vöglein gerne mit, keine Frage.

    Das tun sie als gut versorgte Hauskatzen aber eher des Jagdvergnügens wegen und weniger, um sich zu versorgen.
    Gerade Katzen mit einem Wurf zweimal jährlich würden sich nicht auf die Vogeljagd verlassen, wenn sie sich nicht in menschlicher Obhut befinden.
    Dann geht es für sie um die Wurst und die ist eh hart genug zu erhaschen.

    Den Luxus, geschützte hübsche Lerchen zu jagen und dann gar noch stundenlang mit der Beute zu spielen, haben Überlebenskünstler auf der Straße nicht!

    Die müssen sich aufs Wesentliche konzentrieren und werden auf ihre Spezialisierung aus grauer Vorzeit zurückgeworfen.
    Mäuse sind ideal für sie in jeder Hinsicht.

    Und dass eine Maus eine für Hauskatzen ausgewogene Zusammensetzung hat, im Gegensatz zu Vögeln, ist eben ein Hinweis auf die Maus als bevorzugtes Beutetier, das sich unter Selektionsdruck im Umfeld des natürlichen Nahrungsangebots geformt haben dürfte.

    –> Katzen, die Kornkammern, Speicher, Vorratskammern, Keller und Häuser, ja sogar Schiffe mäuse- und rattenfrei hielten, wurden von den Menschen bevorzugt.
    Bekamen ein Aufenthaltsrecht, Zufütterung in schlechten Zeiten oder einfach so, Schutz im kalten Winter wahrscheinlich auch, woraus sich dann ihre Kuscheligkeit für Menschen wiederum unter Selektionsvorteilen entwickeln konnte.

    Katzen, die sich gerne streicheln ließen und fleißige Mäusejäger waren, waren einfach besser dran!
    Also solche, die womöglich nur die singenden Lerchen wegfingen und damit die Menschen auch noch verärgerten.

  366. #373 zimtspinne
    18/05/2022

    aber abgesehen von Domestizierungsverhalten, ernähren sich auch zB europäische Wildkatzen zu 80% von Kleinsäugern/Nagern.
    Der Rest fällt unter das, was Hauskatzen nicht jagen dürfen…. also Vögel, Frösche usw.

    die Hauskatze stammt natürlich nicht von der europ. Wildkatze ab, sondern von der afrikanischen Falbkatze, sie dürften aber gemeinsame Vorfahren haben….

    Dann hat sich die Spezialisierung auf Kleinsäuger/Nager eben sogar parallel entwickelt…..
    so oder so besteht die Nahrung zu ca. 80% aus diesen und eben nicht aus süßen Vögelchen.

    Gut möglich, dass gelangweilte Hauskatzen sich bevorzugt als Vogeljäger betätigen und zu 80% Vögel fangen… glaub ich zwar eher nicht, aber kann es mir im Einzelfall durchaus vorstellen. Im Einzelfall!

  367. #374 zimtspinne
    18/05/2022

    hab eben mal nachgeschaut, wovon sich die Falbkatze ernährt – ebenfalls kleine Nager primär und zusätzlich das Übliche.
    Zu 90% wurden in Kotproben in Namibia die Überreste von Kleinsäugern gefunden.
    Rest Insekten.
    Vögel wurden nicht mal überhaupt genannt…..
    Ja, möglicherweise hat sich der europäische Ableger doch etwas mehr auf Vögel spezialisiert….
    Unterschiede zwischen Afrika und Europa, zB Nistplätze nah bei Menschen oder sogar in deren Hütten und Garten, wo die Hauskatze (anders als die wilde Falbkatze in Namibia) ohnehin ihren Revier-Hauptsitz hat.

    Trotzdem sind Mäuse ihr Hauptbetätigungsfeld und vielleicht noch gerne mal ein Maulwurf (auch nicht gern gesehen).

  368. #375 Jolly
    18/05/2022

    @zimtspinne

    tl;dr

    Aus dem Spiegel, darum geht es:

    Insbesondere flugunfähige Jungvögel würden immer wieder Katzen zum Opfer fallen.

  369. #376 Herr ɟuǝs
    Sattland
    18/05/2022

    … was steht eigentlich so auf dem Speiseplan von Bären?

  370. #377 zimtspinne
    18/05/2022

    @ Jolly

    Ja, schon klar, dass du an Evidenz gar nicht interessiert bist und eigentlich nur Nochn Flo ans Bein pinkeln wolltest.

    Es ging nicht um flugunfähige Jungvögel, sondern um Flo’s Aussage und Evidenz, die du im übrigen gefordert hattest.
    Genau das hab ich geliefert und nun weißt du nicht, was du zu Fakten sagen sollst.

    Flugunfähige Jungvögel sind nicht nur Beute gelangweilter Hauskatzen und hungriger Streuner.
    Sie stehen auf dem Speisezettel vieler anderer Räuber.

    Die verzerrte Wahrnehmung, die nicht der Realität entspricht (siehe Fakten, die du zu faul zum Lesen bist), dass Katzen nichts anderes tun als Vögel zu jagen und erbeuten, sollte hinterfragt werden.

    Und auch die Ursachen für Vogelsterben, wo Katzen nur als Bauernopfer herhalten müssen.

    Stimmung machen gegen böse Katzen, aber nicht nach Fakten urteilen – wieviel flugunfähige Jungvögel erbeuten Hauskatzen tatsächlich und wer würde die sonst fressen, wenn nicht Hauskatzen?

    Wie findest du denn die Ausgangssperre für Freigängerkatzen?

  371. #378 RPGNo1
    18/05/2022

    Hier ein Report von 2015. Demnach geht die größte Gefahr für Vögel von verwilderten Hauskatzen aus.

    https://www.jagdverband.de/bmel-tierschutzbericht-2015-verwilderte-katzen-nehmen-zu

    Weitere Tipps, um den Vogelfang zu reduzieren:
    Das Anlegen einer bunten: 42 % Reduktion.
    Eine ausschließlich fleischliche Fütterung (sollte eigentlich bei Katzen selbstverständlich sein): 44 % Reduktion
    Katzen sollen sterilisiert und Kater kastriert werden.

    https://www.rnd.de/wissen/forscher-mit-diesen-tricks-sollen-katzen-weniger-vogel-und-kleinsauger-jagen-6ECFKEPXRRBFPKFDL6SBMHPRZA.html

  372. #379 Jolly
    18/05/2022

    @zimtspinne

    wieviel flugunfähige Jungvögel erbeuten Hauskatzen tatsächlich

    Egal, denn (Spiegel, nächster Satz): “Es komme aber »für den Fortbestand der Art auf das Überleben jedes einzelnen Jungvogels an«.”

    Wie findest du denn die Ausgangssperre für Freigängerkatzen?

    Betrifft mich nicht, ich bin keine Katze.

  373. #380 zimtspinne
    18/05/2022

    “jeden einzelnen”

    dann ist es eben nicht egal, wer außer Katzen diese Viecher noch lecker findet.
    Zumal die besagten Lerchen absolut kein Gartenvogel ist, also nah bei Menschen (und deren Katzen) lebt.
    Sie bevorzugt Ruhe und Menschenleere.
    In Industriegebieten und auf Brachland gibt es alle möglichen für flugunfähige Jungvögel(!!) potentiell gefährlichen Räuber.
    Erstmal will ich Evidenz, dass tatsächlich Hauskatzen mit Menschenanschluss die Übeltäter sind.
    Wenn die Lerche freilich freiwillig dicht beim Menschen brütet bzw keine geeigneten Habitate findet (weil Menschen alles zubetonieren etc), dann ist es nicht der Katze schuld.

    Völlig plemplem das Ganze.

  374. #381 zimtspinne
    18/05/2022

    Tierschutzverein Walldorf kündigt an, juristisch gegen die Verfügung anzugehen. Na, war doch klar, hätte aber eher mit einer Sammelklage vieler Katzenbesitzer mit wilden Freigängern gerechnet, die denen das Haus zerlegen.

    Verhaltens(Wild-etc)biologen wurden offenbar keine befragt.

    Sonst kämen auch nicht solch unsininige Vorschläge wie Katzen für die Monate zu Bekannten geben.
    Oder zuvor schon: Klöckchen brachten nix, da die Jungvögel sich totstellen bei Gefahr.

    Offenbar ist Katzenwohl total egal, Hauptsache gefährdete Lerchen könnten gerettet werden.
    Betonung auf “könnten”, da es reine Spekulation ist, Belege für die Behauptung fehlen und ansonsten natürlich auf die Schar weiterer Jäger verwiesen werden muss: Marder, Füchse, Eulen, Greifvögel, eben alles, was generell gerne junge Vögel frisst.

    Jäger oder Jagdverbände würde ich dazu jedenfalls nicht befragen. Wäre ungefähr das gleiche, wie Bhakdi zu Impfstoffempfehlungen zu befragen.
    Dazu müssen natürlich neutrale und sachkundige Leute befragt werden, die sich sowohl mit Katzen als auch mit Wildvögeln auskennen und dazu noch Verhältnismäßigkeiten abwägen zu können und natürlich Tierwohl beider Tiere einbeziehen und abwägen.

  375. #382 Spritkopf
    18/05/2022

    @zimtspinne

    Wie findest du denn die Ausgangssperre für Freigängerkatzen?

    Ich bin ja Vogelliebhaber, aber wir hatten ja auch lange Jahre eine Freigängerkatze. Diese für dreieinhalb Monate einzusperren und nicht nach draußen zu lassen wäre überhaupt nicht gegangen und meiner Ansicht nach in Tierquälerei ausgeartet.

  376. #383 Spritkopf
    18/05/2022

    Von Glöckchen bei Katzen wird übrigens abgeraten. Das ist für die empfindlichen Katzenohren genauso eine Qual.

  377. #384 zimtspinne
    18/05/2022

    @ Spriti

    Ich wollte dich eh als Vogelliebhaber nach deiner Meingung fragen und auch danach, wie ihr das eigentlich handhabt, mit Vogelschutz?
    Ihr hattet doch beides, wenn ich es richtig erinnere? Oder zumindest hattest du mal Katzen erwähnt, die bei euch leben oder vorbeischauen. Weiß ich nicht mehr genau.

    Ich bin übrigens auch Vogelfanin, insbsondere die Greifvögel haben es mir angetan, aber auch alle anderen.
    Und kätzische Serienkiller waren natürlich auch immer mal ein Thema bei uns und meine Mom meckerte erst wieder neulich über Blindschleichen, die scheinbar deren Katze ganz besonders gerne jagt.
    Da kann man letztlich nichts machen, außer auf Katzen(freigänger) verzichten.
    Wichtig ist, die eigenen Katzen kastrieren zu lassen und sie hochwertig und ausreichend zu füttern. Dann jagen sie zwar noch immer (falls sie das gerne tun), und spielen auch mit der Beute, weil sie sich das leisten können….
    ja, und man sollte auch den Garten zumindest sicher gestalten, das Katzen möglichst der Zugriff erschwert wird.
    Ansonsten erreicht man wesentlich mehr, wenn man sich darauf konzentriert, einen naturnahen Garten zu gestalten als Freigängerkatzen wegzusperren.
    Würden das alle tun, also alle genannten Punkte beherzigen, gäbe es das Problem gar nicht.

  378. #385 zimtspinne
    18/05/2022

    Glöckchen sind btw auch für Menschenohren eine Qual.
    Früherer Nachbar hatte seiner Katze eine umgehängt und eines Nachts saß ich senkrecht im Bett, als eine Glocke neben mir losschepperte.
    Ich war so dermaßen erschrocken, das kannst du dir nicht vorstellen.
    Die Katze war über offene Balkontüren in mein Schlafzimmer gekommen und schepperte dann direkt los beim Springen…. beim Laufen hatte ich sie noch nicht gehört bzw ich denke, die Katze hatte gelernt, sich so zu bewegen, dass sie möglichst wenig anschlug.
    Leider war er uneinsichtig und die Katze war eines Tages weg, vom unvernetzten Balkon gefallen. Unten war sie nicht, der Mensch war auch nur immer kurz und manchmal nur alle paar Tage da, wo er dann ständig (auch im tiefsten Winter) die Balkontür für die Katze offenließ. Armes Viech.
    Manche Menschen (viele Menschen) sollten keine Haustiere halten.

  379. #386 Spritkopf
    18/05/2022

    @zimti
    Nee, wir hatten nur diese eine Katze. Allerdings habe ich für meine Schwester immer mal Katzenhüter gespielt. Ich hätte ja ganz gern wieder eine, aber mit den Vögeln auf dem Balkon würde ich das weder der einen noch der anderen Partei zumuten.

    Ansonsten hatte ich mir eine große Metastudie zu Katzen als Vogel- und Säugetierjäger heruntergeladen. Danach sind die Vogeljäger hauptsächlich verwilderte Katzen und weniger Freigängerkatzen, die in Hausgemeinschaft mit einem menschlichen Dosenöffner leben. Was ebenfalls den Jagdtrieb der Fellnasen schwächt, ist Kastration, außerdem, wenn man häufiger mit seiner Katze spielt und sie so Bewegungs- und Jagdtrieb abbauen lässt.

    Muss mal gucken, ob ich den Link auf die Studie noch finde.

  380. #387 zimtspinne
    18/05/2022

    Ja, das kann ich mir vorstellen und widerspricht ja auch nicht dem, was ich zum Vogel-Anteil auf dem Katzenspeiseplan schrieb.
    Verwilderte Katzen ernähren sich natürlich nicht von Vögeln, aber sie sind ja im Prinzip rund um die Uhr draußen und im Jagdmodus, weil sie sich selbst versorgen müssen.
    Da sind sie natürlich auch auf Zack, was Nistplätze usw angeht.
    Während die faule Hauskatze nur einen kleinen Teil ihrer Energie draußen für die Jagd verschwendet, weil sie satt ist.
    Sie ist ja immer noch eine waschechte Katze und auch ständig im Jagdmodus, aber sie lebt ihn nicht so aus wie Streuner.
    Wobei man das auf keinen Fall pauschalisieren darf.
    Wir hatten trotz guter und umfangreicher Fütterung Top-Mäusejäger, die oft täglich oder mehrfach täglich Beute anschleppten, meist zum Glück tatsächlich Mäuschen (taten mir aber auch leid, sind ja auch Tiere mit Lebensrecht).
    Kastriert waren die auch alle, aber trotzdem…
    andere Katzen hingegen haben kaum Interesse am Jagen. Oder sie haben Vorlieben.
    Wir hatten auch Katzen, die sich null für Vögel interessierten.
    Eine saß mal regelmäßig fast neben den unter dem Futterhaus pickenden und hüpfenden Dohlen und machte niemals Anstalten, die zu jagen. Die Vögel wussten das und hauten nicht mal mehr ab, wenn die Katze da auf der Terrasse herumlungerte.

    Also man kann sich auf die Sachen eben nicht verlassen. Hat man einen begeisterten Jäger zu Hause, wird man das auch mit Füttern, Kastrieren usw nicht ändern können.

    Was die dort mit den verwilderten Katzen anstellen werden, darüber möchte ich gar nicht nachdenken.
    Wahrscheinlich abschießen (der Vorschlag kam sicher schon von den Jägern).
    Sicher nicht einfangen und kastrieren.

  381. #388 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/05/2022

    @ zimti:

    Lass mal gut sein, Jolly ist ja sogar zu dumm, Tatsachen von den im Spiegel-Artikel im Konjunktiv formulierten Behauptungen der Umweltschützer abzugrenzen. Der Vollhonk will doch wie immer nur provozieren.

  382. #389 Jolly
    19/05/2022

    Vögel sind bei uns im Quartier angesichts der riesigen Katzenpopulation eher selten.

    @noch’n Flo

  383. #390 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    @ Kommentatorenfreund “Joker | Jolly”

    und hierzu (ein hoffentlich letztes Mal) noch kurz :

    -> https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/coronavirus-in-deutschland-die-zahlen-im-ueberblick-16653240.html

    -> https://linkpicture.com/q/inzidenz_nach_Impfstatus_Erkrankte_kw15_2022_RKI_Daten.png


    Ungeimpfte und vollständig Geimpfte sind in KW 15 (2022) am wenigsten von “Corona”-Erkrankung (Infektion mit Symptomen) betroffen, sie liegen zahlenmäßig fast gleich, und Personen mit Auffrischimpfung, die dritte Impfung ist gemeint, werden etwas häufiger von symptomatischer Infektion erwischt.


    Aber der eigentliche Gag ist der, dass die Ungeimpften aus zwei Gruppen bestehen, die erste Gruppe hat sich eine Erstinfektion geholt, hat keinen soz. natürlichen Immunschutz, sie muss aus allgemeiner Sicht insofern höhere Raten symptomatischer Infektion aufweisen als Geimpfte, und die zweite Gruppe besteht aus (mindestens einmal) genesenen Ungeimpften, die sich erneut infiziert haben, die aber insofern deutlich niedrigere Raten symptomatischer Infektion aufweisen muss als wie auch immer Geimpfte.
    (Ja, so ist zu folgern, die Datenlage gibt auf den ersten Blick so nicht her, aber es muss so sein.)

    D.h. ungeimpfte und (zumindest einmal) genesene Personen stehen deutlich besser da, als wie auch immer geimpfte Personen, was den Schutz vor gemeinter Erkrankung betrifft.


    Hat dies hier irgendwer verstehen können? – Kommentatorenfreund “Joker | Jolly” vielleicht, gerne mal ein Handzeichen geben! – Oder war’s zu kompliziert für alle?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  384. #391 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    Kommentatorenfreund “Joker | Jolly” ist schon sehr verständig. wenn aber auf die Entwicklung geschaut wird, sieht es ähnlich wie bspw. bei “Schleimie-Schlumpf” dann nicht mehr so-o gut aus.
    Alle müssen besser werden, setzt dieser sozusagen natürliche Besserungsprozess aus, beim Genannten könnte dies der Fall sein, könnte es dann doch – wenn die Anderen ständig besser werden – irgendwann vglw. mau aussehen.
    Dr. Webbaer meint vor einiger Zeit bei dieser Person Stagnation fetgestellt zu haben genau zu dem Zeitpunkt als der Handle von “Joker” zu “Jolly” gewechselt worden ist, sicherlich nur eine Randbemerkung!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  385. #392 RPGNo1
    19/05/2022

    Bin gestern früh ins Bett gegangen und habe es erst heute morgen erfahren.

    Eintracht Frankfurt ist Europa-League-Sieger 2022! Herzlichen Glückwunsch!

  386. #393 Adent
    19/05/2022

    Wenn man alle anderen Faktoren beständig ignoriert, wie es beim Webbaeren ja System ist, dann und nur dann kann man auf diesen logischen Fehlschluß in #390 reinfallen.
    Haben Sie kapiert oder war es zu schwierig für ihr Tatterhirn?

  387. #394 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    Das war i.p. Folgerichtigkeit (vs. Logik) schon korrekt erklärt, Freund “Adent”.

  388. #395 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    All work an no play makes Jack a dull boy .

  389. #396 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    “Dr. Huhn” (Psychologe, keine medizinische Fachkraft) aktuell so :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/05/19/meldedaten-und-studiendaten-zum-streit-um-die-matthes-studie/

    Und Dr. Webbaer, Harald Matthes meinend, kann so nur zustimmen : ‘seine Daten würden verglichen mit den Daten des PEI ein Vielfaches an Nebenwirkungen der Corona-Impfungen zeigen’ [Dr. Joseph Kuhn, in seinem sog. WebLog] .

    Denn Erfassung meint immer auch Untererfassung, selbst in Wirtschaftsunternehmen zur Erfassung arbeitsrechtlich Angeleitete erfassen unter.
    Es kann unter Umständen auch ins ‘Vielfache’ gehen, es hängt dann oft von den Arbeitsanweisungen und Verfahrensanweisungen ab, wie genau von Angestellten erfasst wird und wie hier womöglich auch Anreize seitens des Unternehmens gesetzt werden.

    Ischt ein schwieriger Punkt, derartige Massenerfassung, abär warum sich Dr. Webbaer hier noch kurz zum Thema gemeldet hat, ist dies :

    -> ‘Die Studienbeschreibung ist im Moment auf der Internetseite der Charité nicht mehr aufrufbar’ [Artikeltext, siehe oben]

    -> https://epidemiologie.charite.de/metas/person/person/address_detail/matthes/


    Sicherlich nagen einige hier auch i.p. wie gemeinter (Stiftungs-)Professur, doch geredet werden muss schon.
    Sicherlich könnte ‘Verzerrung’ vorliegen, vgl. aktuell mit :
    ‘Bei Matthes kommt noch dazu, dass seine Daten durch die werbende Ansprache von Teilnehmer/innen aus dem alternativmedizinischen Milieu hochgradig verzerrt sein könnten.’ [Quelle]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  390. #397 RPGNo1
    19/05/2022

    @Adent

    Der Blaunbaer sollte prüfen, ob seine Schallplatte einen Sprung hat. Seit Monaten verbreitet er Kommentar für Kommentar für Kommentar für … (Tonabnehmer wird weitergesetzt) immer denselben Unsinn in Bezug auf Impfungen.

  391. #398 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    Das Paul-Ehrlich-Insitut ist ähnlich wie das RKI dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt, Dr. W geht davon aus, dass Erfassung wie hie gemeinter Datenlage nicht, Karl Lauterbach unterstelllt, “as is” erfolgt, nicht direkt der Gesundheitsfürsorge, sondern auch anderen Interessen dienend ist, politisch, vgl. aktuell :

    -> https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/wie-man-falschmeldungen-ueber-das-coronavirus-erkennt/ (‘Diejenigen, die der Arbeit des PEI misstrauen, sollten einmal konkreter formulieren, was das Institut noch alles tun sollte. Dabei ist allen Beteiligten klar, dass Ärzte und Gesundheitsamtsmitarbeiter auch nur Menschen sind, mit begrenzter Zeit und Mitteln, die auch einmal Fehler machen. Nothing is perfect!’)

    Es heißt “Nobody is perfect!”, Dr. Stephan Schleim ist ebenfalls Psychologe, er verfügt. anders als Andere, auch über besonderes informatorisches und philosophisches Wissen, so ausgebildet.

    Der Perfekt meint eine bestimmte sprachliche Vergangenheitsform, sicherlich hat wissenschaftliche Erkenntnis nicht als absolut zu persistieren,.
    Durchgemachtes ist sozusagen perfekt, rein sprachlich, Dr. Webbaer rät an sich immer über die Verwendung von Metaphern klar zu sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der davon ausgeht, dass “Corona” soz. gegessen iist und auch nicht mehr für bes. Agitation zum Winter 2022/23 hin taugen wird)

  392. #399 Adent
    19/05/2022

    @Dr. W
    Ein letztes Mal, ich liste ihnen mal ein paar Zahlen auf:
    1) 75% sind geimpft (mind. 2x) 25% sind ungeimpft (ca. 22 Mio)
    2) Die Anzahl symptomatischer Infektionen ist prozentual 50/50 zwischen Geimpft (G) und ungeimpft (UG) in KW 15 (das einzig richtige an ihren Aussagen)
    3) Nehmen wir an von 100 sind 10 symptomatisch, dann sind es 5G und 5UG
    Frage an Sie: Wieviel sind jetzt 5 von 75 und 5 von 25 in Prozent?
    Richtige Antwort: 5%G zu 20%UG
    Wir haben also schon bei den symptomatischen Fällen 4x soviele UG wie G und das ohne Einbeziehung wieviele der Ungeimpften schon infiziert waren und wann das war, sowie wann die Geimpften geimpft wurden etc.
    Sie können also gern weiter Äpfel mit Hühnerscheiße vergleichen, es wird dadurch nicht richtiger.
    Btw. haben wir 25 Mio bestätigte Infektionen, ich frage mich wieviele davon ungeimpft waren, also ob es überhaupt noch sehr viele ungeimpfte, bisher nicht infizierte gibt, weiß da jemand was zu?
    Und zuletzt, schauen sie doch auch mal die Hositalisierungsrate geimpft zu ungeimpft an, fällt ihnen da was auf?
    Ich befürchte nicht, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  393. #400 RPGNo1
    19/05/2022

    Das Bundesverfassungsgericht hat die einrichtungsbezogene Impfpflicht bestätigt. Das höchste deutsche Gericht wies eine Verfassungsbeschwerde gegen entsprechende Teile des Infektionsschutzgesetzes zurück.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-pandemie-bundesverfassungsgericht-billigt-pflege-impfpflicht-a-ed90fe7e-3f0c-4fb7-8cbb-4b346f3898e6

    Gute Nachrichten. Impfgegner, Coronaleugner und Leerdenker werden selbstverständlich Zeter und Mordio schreien.

  394. #401 gedankenknick
    19/05/2022

    @zimtspinne #387

    Kastriert waren die auch alle, aber trotzdem…[jagen die.]

    Nur so am Rande: Jagdtrieb und Sexualtrieb sind Eigenschaften eines Individuums, welche rein mengenlehrentechnisch nur eine sehr kleine Schnittfläche haben.

    Wenn mein Rüde immer hinter Kindern auf dem Fahrrad herjagt, bringt es herzlich wenig, ihn kastrieren zu lassen – es sei denn, die Kinder sind weiblich, Canoidea und läufig. Viel effektiver finde ich es, ihm einfach das Fahrrad wegzunehmen…

  395. #402 Jolly
    19/05/2022

    @Adent

    Die Anzahl symptomatischer Infektionen ist prozentual 50/50 zwischen Geimpft (G) und ungeimpft (UG) in KW 15

    Äh, nein. Die von @Dr. Webbaer zugrundegelegte Statistik gibt die Inzidenz pro 100.000 an, aber nicht pro 100.000 Einwohnern. Bei Geimpften pro 100.000 Geimpften, bei Ungeimpften pro 100.000 Ungeimpften.

    Deine Rechnung ist Murks.

  396. #403 Jolly
    19/05/2022

    @Dr. Webbaer

    D.h. ungeimpfte und (zumindest einmal) genesene Personen stehen deutlich besser da, als wie auch immer geimpfte Personen

    Ah ja. Wenn wir allerdings annehmen, dass alle Ungeimpften mittlerweile die Krankheit einmal durchlitten haben – der Winter ist vorbei, da sollte es ja nur noch Geimpfte, Genesene oder Gestorbene geben -, sieht das wieder etwas anders aus. Der natürliche Schutz wäre nicht ganz so wirksam wie eine Impfung (diese eventuell mit erfolgter Infektion).

    Wesentlich ist allerdings, die Datenlage stellt keine repräsentative Hochrechnung dar. Ungeimpfte gehen nicht zum Arzt, um sich impfen zu lassen. Die werden auch nicht so häufig zum Arzt gehen, wenn Symptome der Krankheit auftauchen. Damit würden auch Meldungen unterbleiben, die vom RKI in der Statistik erfasst werden. Die aufgeführten Zahlen sind also sicher systematisch verzerrt.

    Bei Geboosterten können wir unterstellen, dass diese im Mittel engmaschiger kontrolliert werden. Sei es nicht nur aufgrund ihrer häufigen Arztbesuche, sondern auch wegen ihrer speziellen Gefährdungslage, beruflichen Tätigkeit oder Ähnlichem.

  397. #404 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    So etwas :

    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2022/04/01/olt33/#comment-395025

    … ist abscheulich und deutet auf “Klapsmühle” hin, Dr. Webbaer ist entsetzt. [1]

    Wichtich, mittelniederdeutsch bleibt die Idee von Dr. Webbaer zur Kenntnis zu nehmen bei den Ungeimpften zwischen Genesenen und erstmalig symptomatisch Betroffenen zu unterscheiden.

    (Dr. Webbaer gibt an dieser Stelle gerne an, sich bereits x-fach mit anderen und deutlich komplexeren Zusammanhängen beschäftigt, wie auseinandergsetzt zu haben.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Eines muss man Kommentatorenfreund ” noch’n’Flo “, der Herr Allgemeinmediziner ist gemeint (“thank you for your service”), lassen :
    Er wusste sozusagen rustikal, aber trefflich auf ehemaligen Kommentatorenfreunden der Güteklasse ‘Alisier’ und ‘PDP10’ herumzureiten, Hut ab!

  398. #405 Adent
    19/05/2022

    @Jolly
    Ah ok, das habe ich nicht so gelesen (Schlamperei), sorry mein Fehler!
    Dann sind G und UG tatsächlich gleichauf bei Symptomen, ich ziehe den Teil zurück.
    Der Rest meines Posts bleibt davon aber unberührt, da der Webbaer nur diese Zahlen nimmt und nichts über die anderen Faktoren weiß, oder hat er geheime Informationen, die wir nicht haben?
    Weiterhin bleibt die Tatsache, dass ca. das dreifache an UG hospitalisert, oder gibt es da auch eine Einschränkung bzgl. der Berechnung?
    Man könnte in die Kurve auch hineininterpretieren (Vorsicht, ohne tatsächliche Wissensbasis), dass sich sowohl bei G (durch die Impfung) als auch UG (hier durch überstandene Infektion(en)) allmählich eine Widerstandsfähigkeit gegenüber Symptomen (durch die weniger heftige Omikron-Variante) entwickelt hat. Ist ja schon auffällig, dass bis Februar die Inzidenz der UG deutlich höher war.

  399. #406 Adent
    19/05/2022

    @Dr. W

    (Dr. Webbaer gibt an dieser Stelle gerne an, sich bereits x-fach mit anderen und deutlich komplexeren Zusammanhängen beschäftigt, wie auseinandergsetzt zu haben.)

    Zum Beispiel beim Klimawandel?
    Ja wenn sie das haben, warum ignorieren sie dann den weniger schweren Verlauf bei Geimpften einfach so weg und sagen nichts über die anderen Faktoren, dass z.B. die Ungeimpften langsam durchinfiziert waren, wie auch von Jolly in #403 erwähnt?
    Man könnte schon Böswilligkeit unterstellen.
    Fragen über Fragen, Antworten eher wenige.

  400. #407 Muddi
    zmitts im Chäsefondue
    19/05/2022

    #301 @gedankenknick:
    Recht haste!
    Deshalb gibt es bei unseren Katzen auch keine Jagd auf Vögel, das Luftgewehr ist sicher weggeschlossen…
    Statt dessen haben wir bei unseren beiden Neuzugängen
    eine weitere Variante des Jagdverhaltens:
    Wenn sie eine Maus in ihrem Versteck gefunden haben, bringen sie ihr Lieblingsspielzeug… nen Ball…zum Torejagen.
    Und die Vögel sind hier auch ein ganz anderes Kaliber, die verarschen die Katzen gerne nach Strich und Faden.
    Bloss das Milanweibchen macht mir manchmal Sorgen, die ist in der Brutzeit immer so aggro drauf, hat mich sogar mal im Auto attackiert, wäre für mich schlimm, so einen schönen Greifvogel verletzen.

  401. #408 zimtspinne
    19/05/2022

    @ Muddi

    das Luftgewehr

    schießt du mit dem Luftgewehr auf die Katzen, auf die Vögel oder auf die Jäger? hmmmmmmmmm.

    Die Milanin verteidigt ihre Brut und dazu hat sie ja auch jedes Recht…
    wenn eure Caprikatzen so frech sein sollten, sich echt in die Nähe des Milan-Geleges zu trauen, pah, dann wirds stabil.
    Unsere Milane (bei meinen Eltern und hier sind auch welche am Hang unter meinem Haus) brüten auch so extrem hoch oben auf eh schon sehr hohen Bäumen. Also im mittigen/oberen Bereich der Krone.
    Keine Chance für eine Katze, an diesen hohen Bäumen überhaupt hochzukommen…. ok, schaffen würden sie es wohl, habe aber noch nie eine Katze an den Bäumen klettern sehen.
    Hier sind die Bäume nicht ganz so hoch und alt, aber auch hoch und gerade und in der Krone die Milane. Zumindest die letzten 2 Jahre, dieses Jahr habe ich die weder gehört noch gesehen.

  402. #409 zimtspinne
    19/05/2022

    @ Knick

    ja, schon klar, dass durch Kastration nur der Sexualtrieb ausgeschaltet wird (bei Hunden nicht mal das immer zuverlässig :/)

    Ging mir eher um indirekte Effekte, ohne Kastra größere Reviere und aggressiveres Verhalten insgesamt.
    Und wo du schon Mathematik erwähnst…. bei unkastrierten Kätzinnen kommt natürlich noch das exponentielle Wachstum der ganzen Katzenschar hinzu, die dann insgesamt umso mehr Vogelbeute machen. Und die Mutter muss zusätzlich hungrige Mäuler stopfen und das füttert den Trieb, noch mehr zu jagen, selbst wenn sie auch gefüttert wird.

    Wäre mir allerdings nicht ganz sicher, ob sich fehlende Beschäftigung mit Fortpflanzung (bei Katern auch die exzessive Streunerei) nicht sogar positiv, also ähm negativ, aufs Jagdverhalten auswirken könnte….
    Langeweile und die ganzen Belohnungsreize aus dem Fortpflanzungsgeschäft müssen ja nun anderweitig herangeschafft werden 😉

    Ich dachte aber eh bei Kastration eher an die Bestandsregulierung – was ja Hauptgrund dafür ist. Also zumindest auf verwilderte Katzen bezogen, bei Wohnungskatzen zB sind die Gründe dann andere. Es ging aber hier um die Freigänger und Streuner.

    Du nimmst fremden Kids die Fahrräder ab, damit dein Hund denen nicht nachrennt?

    Ganz ehrlich, jedem sich bewegenden Objekt nachrennende und nachkläffernde Hunde gehören abgeschafft.
    Das geht ja mal gar nicht.

  403. #410 zimtspinne
    19/05/2022

    Zur grenzenlosen Dämlichkeit einiger Hundebesitzer mal ein Beispiel von neulich:
    Ich fahre mit dem Rad durch die verkehrsberuhigte Zone Richtung Gewerbegebiet. Einzige Autos hier sind die Landschaftsgärtner und der Pfauen- und Rassehühnerzüchter, der in dem Gelände sein Revier hat und gelegentlich mit Auto anrückt.

    Erwähne ich, da ich diese Strecke liebe – man kann da ganz in Ruhe die Natur und Ruhe genießen, ohne auf rücksichtslose Autofahrer achten zu müssen.
    Gelegentlich blockieren Nordic Walkerinnern oder eine Müttergruppe mit Kinderwagen in Dreierreihe den Weg und meinen schönen Schwung, dann muss ich mal klingeln, dann sprinten sie beiseite 😉

    Ich fahre also da lang und sehe schon von weitem eine Dame mit Handtaschenhündchen, sie guckt in meine Richtung, sieht mich also auch schon von weitem zügig mit Rad heranfahren.
    Rechts auf meiner Seite der Flohteppich am neben dem Weg im Gras schnüffelnd, links auf der anderen Seite ebenfalls am Rand die Dame herumstehend.
    Hundeleine quer über die Straße.

    Ich warte die ganze Zeit, dass sie den nun aber doch mal zurückpfeift auf ihre Seite oder aber den Weg überquert und zu ihm geht.
    Denkt die gar nicht dran, sie bleibt auf ihrer Seite, Taschenhund schnüffelt weiter auf seiner Seite, Hundeleine quer über die Straße gespannt.
    Ich drossle das Tempo nicht, sondern zocke und rechne damit, die Tante bekommt Angst um ihr Hündchen….
    aber nein, die bleibt wo sie ist, Hündchen und Leine ebenfalls.
    Bin dann kurz davor einen Bogen über die Wiese gefahren, um die beiden drumherum, was gar nicht ganz ungefährlich ist, in scharfen Tempo und die Wiese war zwar kurzgrasig, aber ziemlich buckelig.

    Habe die angeschnauzt, dass Leute, die mit ihren Kläffern überfordert sind, keine haben sollten (eigentlich lag mir auf der Zunge, dass sie einfach zuuuuu dämlich ist für öffentliche Plätze), darauf rotzte sie irgendwas zurück, das ich nicht mehr richtig verstand.

    Wie kann man nur so dreist und unfähig sein?

  404. #411 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    R.I.P.

    -> https://www.welt.de/kultur/article238862491/Blade-Runner-Komponist-Vangelis-mit-79-Jahren-gestorben.html (als ‘Blade-Runner-Komponist’ würden einige Vangelis eher nicht beschreiben)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  405. #412 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    @ Kommentatorenfreund ‘Adent’ (“Arthur Dent”)

    Es geht Dr. Webbaer darum aufzuzeigen, dass es ein Problem mit der Impfung gibt, sie schützt nicht langfristig und es besteht der starke Verdacht, dass ungeimpfte Genesene mittlerweile deutlich besser dastehen als Geimpfte, was erneute symptomatische Infektion betrifft.

    Die Impfung ist ein “Nice to Have”, sie hat sicherlich viele schwere Krankheitsverläufe verhindert und jetzt, nachdem “Omikron” prävalent geworden ist, ein sog. Gamechanger liegt vor, kann sich endgültig vom Gedanken der Pflichtimpfung (auch für einzelne Berufsgruppen, Dr. W hat diese vor einem Jahr noch befürwortet) verabschiedet werden, sollte bis muss sich in einer liberalen Demokratie so verabschiedet werden.

    Diesen Lauterbach [1] würden einige gerne aus dem politischen Verkehr ziehen, er löst keine Gesundheitsprobleme, er persistiert sie.
    Es wäre auch von Interesse zu wissen, welche Politiker im Sinne der Pharmaindustrie unterwegs sind, es wäre ja schade, wenn BioNTech abschmieren würde, oder ? :

    -> https://www.finanzen.net/aktien/biontech-aktie (Was haben die so für Produkte, nur mRNA-basierte Impfmittel?)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der also “Corona” als weitgehend gegessen betrachtet, schaun mer mal, ob im Herbst wieder Politiker so agitieren werden)

    [1]
    L. phantasiert übrigens über 40 Jahre (eine biblische Zahl), in denen es noch “Corona”-Probleme geben wird, er sagt auch ansonsten dümmste und / oder bösartige Sachen im “Corona”-Zusammenhang, die Medien wollen aber an ihn mit seinen Falschaussagen kaum ran.

  406. #413 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    Ist richtig, was Sie schrieben, Kommentatorenfreund “Joker | Jolly”, Datenlagen sind immer mit äußerster Vorsicht zu bearbeiten, sicherlich sind die Datenlagen ‘verzerrt’.
    Allerdings geht Dr. Webbaer auch davon aus, dass man sich beim “RKI” (das angekündigt hat auf weitere Datenpublikation den Impfstatus und die anderen speziellen Parameter meinend zu verzichten, lol) sozusagen vor Wut im Kreis gedreht hat, als sich die Datenlagen so entwickelten, wie sie es taten, möglicherweise ist dort auch a bisserl an den Daten gearbeitet worden? [1]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Dr. W kannte mal einen Unternehmensmathematiker, der sich bei ihm oft beklagt hat zur Täuschung gezwungen zu werden, wobei natürlich nie eine schriftliche Anweisung so erging, der hatte schon Angst wegen seinen “Anpassungen” und “Filterungen” der Datensatzmengen beizeiten Probleme zu bekommen.
    Das “RKI” untersteht Lauterbach.

  407. #414 stone1
    19/05/2022

    @gedankenknick

    Wenn mein Rüde immer hinter Kindern auf dem Fahrrad herjagt, bringt es herzlich wenig, ihn kastrieren zu lassen – es sei denn, die Kinder sind weiblich, Canoidea und läufig. Viel effektiver finde ich es, ihm einfach das Fahrrad wegzunehmen…

    Donnerwetter, dein Hund fährt Rad und wenn er damit

  408. #415 stone1
    19/05/2022

    nochmal @gedankenknick, hab versehentlich ‘Kommentar abschicken’ erwischt

    Also, dein Hund f

  409. #416 stone1
    19/05/2022

    Arrgh, man sollte nicht übermüdet kurz vorm Wegschlafen kommentieren. . .

    Dein Hund fährt Rad und wenn er damit Jagd auf Kinder macht, nimmst Du es ihm weg????

  410. #417 Dr. Webbaer
    19/05/2022

    Amüsant, die bundesdeutschen politischen Parteien reißen das Parlament und damit auch den Staat an sich, versuchen es :

    -> https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-05/wahlrechtsreform-ampelkoalition-bundestag-verkleinerung-faq

    Es ist also alsbald vielleicht unmöglich als Mandatierter einer kleinen Partei (die die 5%-Hürde nicht schafft) oder als Parteiloser in den Bundestag gewählt zu werden, selbst dann, wenn das Wahlergebnis über 50 % liegt.

  411. #418 Jolly
    19/05/2022

    @Dr. Webbaer

    es besteht der starke Verdacht, dass ungeimpfte Genesene mittlerweile deutlich besser dastehen als Geimpfte, was erneute symptomatische Infektion betrifft.

    1. Der starke Verdacht mag bestehen, aber eben doch zunächst nur bei Ihnen. Er folgt nicht aus den Daten.
    2. Sie hätten zumindest schreiben sollen, was die Anzahl (!) erneuter – oder neuer? – Infektionen betrifft, denn:
    3. Geimpfte können häufiger noch stehen, wo Ungeimpfte in Folge einer Infektion bereits darniederliegen oder gar dahinsiechen.

    möglicherweise ist dort auch a bisserl an den Daten gearbeitet worden?

    Ihren Verdacht stützen Sie duch einen weiteren Verdacht. Das kommt mir verdächtig vor.

  412. #419 Herr ɟuǝs
    voll daneben
    19/05/2022

    Dr(?)Webbaer vergißt die Gedächtniszellen, ist ja auch schon älter.

  413. #420 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    Wenn derartiger Vortrag mit seiner Folgerichtigkeit bei einigen verklingt, soll dies Dr. Webbaer ebenfalls recht sein :

    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2022/04/01/olt33/#comment-395011 (Es ist offensichtlich, dass auf Grund der Datenlagen genesene Ungeimpfte (vs. Ungeimpfte mit wie gemeinter Erstinfektion) deutlich besser i.p. symptomatischer Neuinfektion mit “Corona” dastehen als wie auch immer Geimpfte – ist auch weiter oben “x-fach verargumentiert” worden)

    Und die Annahme, dass die Erfassung von Daten immer ausschnittsartig. näherungsweise und an Interessen (!) gebunden erfolgt, ist nicht neu, sie ist klar. [1]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Amüsanterweise erfolgt auch die auf Daten basierende (naturwissenschaftliche) Theoretisierung immer ausschnittsartig. näherungsweise und an Interessen (!) gebunden.
    Dies liegt daran, dass die Wissenschaft Veranstaltung ist.

  414. #421 RPGNo1
    20/05/2022

    Thomas Hörren, Entomologe:

    Mit etwas Vorlauf zum morgigen Weltbienentag habe ich mich mit Peter Carstens für http://geo.de u.A. über das Bienensterben und Beewashing unterhalten. Ein Nutztier sollte nicht Botschafterin für Artenschwund sein… ⁦

    https://twitter.com/thoerren/status/1527298374856110083?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

  415. #422 gedankenknick
    20/05/2022

    @stone1
    Ja, das ist der Witz. 😉

    @allgemein Hundehaltung
    Mein Hund – ein “großerschweizer Sennenhund” – ist (wenn es ihn überkommt) ein reiner Sichtjäger. Fährten findet er nicht mal wirklich, wenn man einen Schinken den Boden entlang schleift. Ab und an jagt er einem Reh hinterher, wenn ich es nicht rechtzeitig (vor ihm) sehe, um es zu unterbinden. Er wird es aber nie bekommen, da er bei Sichtkontaktverlust einfach geradeaus rennt, bis er das Interesse verliert, was sehr schnell geht, und weil ihm dabei sehr schnell die Puste ausgeht, da er keine Jagdhundrasse ist.

    Ein mal hat er eine Joggerin gestellt – was wider Erwarten ob der für mich sehr peinlichen Situation zu einer seit mehreren Jahren andauernden Freundschaft führte.

    Gewöhnlicher Weise wird er aber beim Auftauchen einer mir unbekannten Person sofort an die Leine genommen und sehr kurz gehalten, und dies aus drei Gründen. 1) Mit seinen 42kg ist er zwar eher ein Zwerg seiner Rasse, aber trotzdem schon eindruckvoll groß – und mir ist bewußt, dass viele Menschen rationale und irrationale Angst vor großen Hunden haben (obwohl es oft angebrachter wäre, Angst vor Handtaschenhunden mitzubringen) – was das Verhalten des Hundes natürlich beeinflusst. Sodann 2) wenn er an der langen Leine tatsächlich mehrere Meter hat, um “Schwung” holen zu können, reißt er mich, auch wenn ich fast doppelt so schwer bin wie er – mühelos um. Final 3) wenn diese Person auch einen (größeren) Hund dabei hat, will er gewöhnlicher Weise immer mit diesem spielen, was aber oft nicht auf Gegenliebe trifft. Daher unterbinde ich auch dieses aktiv.

    @Zimtspinne
    Hundeleinen quer über den Weg sind ein absolutes NoGo. Insbesondere Roll-Leinen sind meist in der Queransicht nicht zu erkennen und sehr unfallträchtig. Menschen, die nicht soweit mitdenken (können / wollen), empfinde ich auch als hoch unangenehm.

    Bei Katzen und Revierverhalten ist es einfach so, das Kätzinnen ihr Revier haben, egal ob kastriert oder nicht. Kater hingegen kümmern sich unkastriert wenig um ihr Revier, da sie oft “unterwegs” sind. Kastriert werden sie wesentlich reviertreuer und haben dann natürlicha auch mehr Zeit, es gegen durchstreifende andere Kater zu “verteidigen”.

    @Sexualität nach Kastration
    Sexualität findet wesentlich im Kopf statt. Nicht nur kastrierte Rüden können (und wollen) noch decken, wenn sie vor der Kastration schon passende Erfahrungen gemacht haben und/oder wenn sie über die Liebe ihres Lebens stolpern. Wallache, die nach ihrer ersten sexuellen Erfahrung kastriert wurden, decken oft auch noch. Und, so am Rande, es gibt Fallstudien mit querschnittsgelähmten Männern, die Geschlechtsverkehr prinzipiell nur unter Zuhilfenahme bestimmer pharmazeutischer Produkte hinbekommen können – und die dabei, obwohl sie per Definition keine Empfindungen in der Lendenregion mehr spüren können, einen Orgasmus erleben (auch wenn dabei dann keine Ejakulation stattfindet). Auch ist es bei (männlichen) Sexualverbrechern mit einer “chemischen Kastration” oft nicht getan, auch wenn viele Menschen dies annehmen, da es ja viel schneller und billiger ist als eine langfristige mühsame Therapie und/oder eine auflagenbewährte Lebensführung oder gar Sicherheitsverwahrung (bei schwersten Fällen). Es gab sogar einen Fall in Deutschland, wo ein aus Strafrecht chemisch kastrierter Mann nach Wohnortwechsel eine Hormonbehandlung unter Aufsicht eines Arztes, dem die Vorumstände unbekannt waren, beginnen konnte, und der damit seine volle sexuelle “Leistungsfähigkeit” wiedererlange und erneut Straftaten beging. Hätte er nach der chemischen Kastration kein Interesse mehr daran gehabt, hätte er diesen doch recht komplizierten Weg gar nicht erst eingeschlagen.

    Also die Formel Kastration = Abschaltung des Sexualtriebs ist schlicht zu einfach gefasst. Oder um es mit den “Gorillaz” im Song “Clint Eastwood” zu sagen: …It´s all in Your head!…

  416. #423 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    Elon Musk geht für die US-Republikaner “all-in” :

    -> https://twitter.com/elonmusk/status/1526997132858822658

    Macht irgendwie seine Geschäftsinteressen meinend, überhaupt keinen Sinn, er hätte die liberale äquidistante Rolle wählen können, wenn er schon politisch werden möchte, so evoziert er massive politische und wirtschaftliche (die US-Wirtschaft ist u.a. über ihre Medien, über Donoren-Verhältnisse und sog, PACs und Super-PACs in der Politik wichtig bis zentral – Donald J. Trump hat auch deshalb die zweite Wahl verloren) Widerstände.

    Denkbarerweise will er in die Politik gehen, als selbst liberal wird er aber kaum die US-Republikaner hinter sich bringen können, insofern : *kopfschüttel” [1]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Ursisch-zynisch machtpolitisch betrachtet, ansonsten schon sehr nett, die US-Demokraten entarten aktuell ins Linksradikale, ins Neulinke, in den “Wokeismus”.

  417. #424 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    In your head vielleicht, Kommentatorenfreund ‘gedankenknick’, wer aber schon mal kastrierte Haustiere hatte, bemerkt womöglich schon ein armseliges Verhalten, weibliche Katzen werden dann manchmal ganz fett und dull.

  418. #425 gedankenknick
    20/05/2022

    @Dr. Webbaer

    …wer aber schon mal kastrierte Haustiere hatte, bemerkt womöglich schon ein armseliges Verhalten, weibliche Katzen werden dann manchmal ganz fett und dull.

    Hervorhebungen von mir.

    Also 1) habe ich @Zimtspinne grob zusammengefasst gesagt, dass
    a) die Entfernung der Keimdrüsen und damit der geschlechtshormonproduzierenden Drüsen nach Erreichen des adulten Alters nichts zwangsläufig mit einem völligem Interessenverlust am Sexualtrieb einher geht. (Gerade Frauen sollten so etwas eigentlich wissen, so betreffend Hysterektomie und so.)
    b) sich die getätigten Aussagen alle auf männliche Wesen bezog (wenn man es genau liest).
    c) die Entfernung der Keimdrüsen herzlich wenig mit der Entfernung des Jagdtriebs einher geht.

    2) Anekdotische Ereignisse haben jetzt statistische Relevanz? Ok, ich hab ne kastrierte weibliche Katze, die jetzt 14 Jahre alt ist, ein absolutes Schmaltier ist, und unabhängig von allem ihren Job als Mäusejägerin des Heuvorrats hervorragend erledigt.

    3) Wer in einem Satz die Worte “womöglich” und “manchmal” unterbringt, sollte die statistische Relevanz dieser Aussage vorsichtig hinterfragen. Oder ist es nicht möglich, dass manchmal auch unkastrierte Kater ganz fett und dull werden? Ich sag da mal “Garfield”….

  419. #426 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    Die Gaya-Hypothese :

    -> https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2022/05/20/sternengeschichten-folge-495-lebendige-planeten-die-gaia-hypothese/

    … ist Esoterik und darf auch so klar, gerade von Naturwissenschaftlern, als ökologistische [1] Esoterik bezeichnet werden.


    Dr. Webbaer stieß erstmalig (1980) nach Lektüre des Buchs ‘Macrolife’ von George Zebrowski auf diese Idee, sie stellt sozusagen einen ganz großen Spekulatius dar, philosophisch darf und soll so gedacht werden, aber bitte nicht naturwissenschaftlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Der Ökologismus meint übersteigertes, sozusagen postreligiöses oder religionsartiges Bemühen um die Natur, ein Ökologist ist bspw. in der Lage misanthropisch so rauszuhauen :
    ‘Die Erde wäre ohne uns (Bären bzw. Menschen) besser dran!’

  420. #427 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    Dr. W kann halt nicht für alle Personen sprechen, die etwas bemerken könnten oder auch nicht, will auch nicht alle geschlechtlich neutralisierten Katzen meinen, sondern einige und da sah es dann, verglichen mit den anderen Haustieren, die er hielt, gar nicht schön aus, Dr. W hat es nach einigen Operationen sein lassen, fühlt sich jetzt noch ein wenig schuldig; lange gelebt haben diese Tiere übrigens auch nicht.
    Wobei bei Dr. Webbaer die Spezialität vorliegt, dass Haustiere auch raus dürfen, es entspricht womöglich eine (geschlossene) Wohnung besser dem so bearbeiteten Tier.
    (Und Sexualität findet nicht nur im Kopf statt.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der mal nicht hofft, dass es hier irgendwie Richtung “Trans-Ideologie” ging)

    PS:
    Geschlechtlich neutralisierte weibliche Katzen fielen dem Schreiber dieser Zeilen auch durch ständiges Nachgeben auf, wenn auf andere Katzen gestoßen worden ist.

  421. #428 zimtspinne
    20/05/2022

    @ gedankenknick

    ja, das mit der Entfernung diverser gynäkologischer Organe bei Frauen und dem Sextrieb ist interessant.
    Habe ich noch nie drüber nachgedacht und scheint absolutes Tabuthema zu sein.
    Kenne ja etliche Krebslerinnen, viele mit gynäkologischen Krebsen und bei denen wurden zum Teil alles mögliche entfernt. Teils wegen Befalls, teils präventiv, teils wegen dubioser Zysten ab bestimmter Größe und vorsorglich etc.
    Interessant ist ja auch, dass dann oft noch eine Antihormonbehandlung dazu kommt (um auch ja alle Resthormone noch auszuschalten) – also, das ist ja der Supergau sextriebtechnisch.
    Denke aber auch, die haben andere Probleme…..
    was die Antihormonbehandlung über Jahre (wurde doch auf 10 statt 5 erweitert oder?) angeht, das brechen ja viele ab wegen der NW. Vielleicht gehört Libidoverlust dazu auch und darüber wird nur nicht geredet. Was ich saudoof finde…

    Ich habe bisher nur ganz extrem selten bei Katzen/Kater erlebt, dass die nach Kastra weiterhin herumsexten. Also markieren bei Katern und alles, was sonst noch anfällt 😉
    Ausgeschlossen ist es nicht, kommt aber offenbar bei Hunden signifikant häufiger vor als bei Katzen.
    Da habe ich das so am Rande schon häufiger vernommen, bei Katzen eher nie bis extrem selten.
    Vielleicht hängt das auch mit Rudeltierverhalten zusammen, also hat nicht nur mit Sexualtrieb zu tun, sondern auch mit Dominanzverhalten usw.
    Was meinst du, könnte das sein?

    Auch das Anspringen von Menschen und Gegenständen (was ich echt… ähm… rotzkorkig finde) hat man so von Katzen selten gehört.
    Wie das bei unkastrierten Wohnungskatzen ist, weiß ich allerdings nicht. Hatte ich noch nie und im Tierschutz wurden ja alle Tiere auch schnellstmöglich kastriert, so dass das Problem dort auch nicht anfiel.
    Habe es aber auch von Züchtern, die ja mit unkastrierten Katzen und Katern zusammenleben, auch noch nicht gehört.

  422. #429 gedankenknick
    20/05/2022

    @Dr. Webbaer
    Mal unabhängig von allen anderen Aussagen nur dieser Teilaspekt:

    (Und Sexualität findet nicht nur im Kopf statt.)

    Das habe ich auch nie behauptet, insbesonder wenn ich davon schrieb, dass querschnittsgelähmte Männer pharmakologische (Hilfs)Mittel benutzen, auch damit den eventuell vorhandenen Erwartungen der Partnerin bzw. des Partners entsprochen wird. Vielmehr schrieb ich:

    Sexualität findet wesentlich im Kopf statt.

    Solcherlei Worte wähle ich mit Bedacht. Als einziges Gegenbeispiel fallen mir derzeit Gottesanbeterinnen ein, wo die Männchen fleißig “weitermachen”, auch wenn ihnen das Weibchen während des Aktes den Kopf abbeißt. (Wohlgemerkt bin ich hier wieder alleinig bei der männlichen Seite, und man möge mich bitte mit irgendwelchen Snuff-Mist oder necrophil angehauchten Männern, die sich dann an toten Körpern weiblicher oder auch männlicher Wesen auslassen, in dieser Diskussion verschonen.)

    Um es in eine schlichte Aussage herunterzubrechen (da der Dr. Webbaer ja irgendwie meine Sätze nur teilweise verstehen mag): Ohne Hoden kann ein männliches adultes Säugetier durchaus sexuelle Gehühle haben und sexuelle Tätigkeiten begehen, ohne Hirn wird das schon wesenlich schwieriger.

  423. #430 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    Da wurde weiter oben das Zitat des Ex-Blur-Sängers ” It’s all in your head! ” beigebracht.

    Sicherlich wird das Hirn benötigt, dennoch täte sich Dr. W für die Idee interessieren, dass auch ein (männlicher) Hirntoter sexuell tätig werden könnte, vermutlich geht dies nicht.

    Kastraten hatten bekanntlich eine gewisse sexuelle Aktivität. wie ist da der Foschungsstand?
    Hat man sich an Wurz gerieben?


    Bei den Katzen ist es so, dass sie geschlechtlich neutralisiert keine richtigen Katzen mehr sind, vielleicht kann sich auf diese Einschätzung geeignet werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  424. #431 zimtspinne
    20/05/2022

    @ Webbaer

    Wenn man die Vor- und Nachteile abwägt, so profitieren Katzen und Menschen von kastrierten Tieren.

    Mal ganz abgesehen davon, dass die Katze sich in menschliche Obhut begeben hat und selbstständig kaum noch überlebensfähig ist…..
    was einmal am Schrumpfen des Gehirns unter Domestikation liegen könnte (betrifft alle domestizierten Tiere), aber auch an abhanden gekommenen und “verwahrlosten” Verhaltensweisen und vor allem auch Training.
    Daher sollte man ja auch Igel keineswegs ganzjährig füttern – sie verlernen dann das Stöbern nach Nahrung, betrifft vor allem unerfahrene Jung-Igel.
    Generell ist das regelmäßige Füttern von Wildtieren zu unterlassen! Außer im Zoo.

    Katzen und Kater sind Sklaven ihres Sexual bzw Fortpflanzungstriebes und entsprechend schlaucht sie das auch. Gesundheitlich und auch Lebenserwartung.
    Oder glaubst du, es ist für die Gesundheit zuträglich, zweimal jährlich Würfe versorgen zu müssen? Von anderen Risiken während der Trächtigkeit und bei Geburt noch abgesehen.
    Daher dürfen seriöse Züchter auch nicht volles Rohr Nachwuchs produzieren, um die Katzen nicht auszulaugen.

    selbst unter diesen Idealbdingungen ist es energieverschlingend und Raubbau an der Gesundheit, dauernd Nachwuchs zu haben.

    Ist bei Wildkatzen übrigens auch NICHT so – da die nicht über die Nahrungsressourcen von Hauskatzen verfügen, deren Fortpflanzungsverhalten sich ungünstigerweise für sie angepasst hat.

    Wildkatzen haben einen Wurf pro Jahr und nur einen weiteren, falls der erste schiefgeht.
    Auch die Anzahl der Jungen ist geringer als bei Hauskatzen.
    Wildkatze 1-4 (nur im Ausnahmefall bis 7)
    Hauskatze 5-7 (bis zu 10)

    Hauskatzen können bis zu vier Mal pro Jahr paarungsbereit sein, unter guten Bedingungen sind es 2 – 3 und sogar bis zu vier, wenn alles passt.
    Vermehrer nutzen dies aus und beim Tierschutz landen dann häufig die kranken Ergebnisse.

    Hauskatzen sind nicht mehr “Natur” und “natürlich”, sie sind genau wie der Mensch zwar natürlich noch natürlich und nicht raus aus der Evolution, aber es wurde dort stark eingegriffen zivilisatorisch.
    Dem muss Rechnung getragen werden.
    Haustiere und Nutztiere sind von uns abhängig und auf unsere Entscheidungen angewiesen.
    Schlimm, dass es noch immer Leute gibt, die was von “Natur” faseln…..

  425. #432 zimtspinne
    20/05/2022

    Frühkastration lehne ich übrigens auch ab.
    Das müsste man ja sicherheitshalber bereits nach 3 Monaten machen; so früh können sie schlimmstenfalls bereits geschlechtsreif sein (einige Rassen noch etwas früher).
    Sexualhormone sind schon wichtig für die körperliche Entwicklung, auch über Sex-Angelegenheiten hinaus spielen die eine Rolle.

    Daher: so spät wie möglich, so rechtzeitig wie nötig.

    Es gibt recht sichere Anzeichen, auf die muss geachtet werden und dann ab zum Tierarzt.

    Natürlich sind kastrierte Katzen noch richtige Katzen.
    Man könnte auch mit der Pille arbeiten bei ihnen bzw sterilisieren.
    Ist aber nur bei Zucht sinnvoll (die Pille). Sterilisation ergibt für mich überhaupt keinen richtigen Sinn…. das ist was für Menschen.

  426. #433 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    @ “Zimtie”

    Mal ganz abgesehen davon, dass die Katze sich in menschliche Obhut begeben hat und selbstständig kaum noch überlebensfähig ist…..

    Sieht Dr. Webbaer nicht so, Katzen verfügen schon über eine gewisse Flexibiliät,, Dr. W hatte auch junge Katzen monatelang nur im Haus und die reüssierten draußen dann ganz prächtig.

    Katzen und Kater sind Sklaven ihres Sexual bzw Fortpflanzungstriebes und entsprechend schlaucht sie das auch. Gesundheitlich und auch Lebenserwartung.
    Oder glaubst du, es ist für die Gesundheit zuträglich, zweimal jährlich Würfe versorgen zu müssen?

    Ischt halt die menschliche Sicht, Dr. W hat davon auszugehen, dass es Katzen nicht sehr interessiert, wie lange sie leben.
    In der Natur angeblich ca. vier Jahre, im Haus (in der geschlossenen Wohnung) und gerne auch geschlechtlich neutralisiert vielleicht dreimal länger.

    Wildkatzen haben einen Wurf pro Jahr und nur einen weiteren, falls der erste schiefgeht.
    Auch die Anzahl der Jungen ist geringer als bei Hauskatzen.
    Wildkatze 1-4 (nur im Ausnahmefall bis 7)
    Hauskatze 5-7 (bis zu 10)

    Genügt ja auch, es soll ja keine Catsplosion (das Fachwort an dieser Stelle) geben, ist, ein kleines lol an dieser Stelle, Dr. Webbaer am Haus fast schon einmal passiert.

    Dem muss Rechnung getragen werden.
    Haustiere und Nutztiere sind von uns abhängig und auf unsere Entscheidungen angewiesen.
    Schlimm, dass es noch immer Leute gibt, die was von “Natur” faseln…..

    Katzen sind nicht “von uns” abhängig, bei Hunden mag dies eher der Fall sein, gerade wenn sie klein und wenig wehrhaft sind.
    Katzen sind in diesem Sinne keine gezüchteten Haustiere, sie sind manchmal gerne im Haus, mehr scheint nicht los zu sein.
    (Und Dr. Webbaer weiß nach Dutzenden Katzen worüber er redet.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  427. #434 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    Dr. Webbaer ist ja ein großer Fan von Margarete Stokowski, auch weil sie so-o klug zu sein scheint und auch sehr nett aussieht, Dr. Webbaer liest also das bundesdeutsche Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”, in dem seit einiger Zeit sozusagen Alles hinter sog. Bezahlschranken verschwindet, hauptsächlich wegen Frau Stokowski, slawischer Herkunft, Dr. W hat selbst so ein wenig zu tun :

    -> https://www.spiegel.de/kultur/fall-anne-spiegel-muss-man-sich-dafuer-entschuldigen-urlaub-zu-machen-kolumne-a-230ee54c-572a-44e5-a9e7-ae7a187160e1


    Selbstverständlich darf sich eine Landesministerin auch in aktuell schwieriger Lage in den Urlaub verabschieden, sie darf sich ‘von der patriarchalen Idee der Vollzeit-Präsenz am Arbeitsplatz verabschieden’.

    Dr. W merkt nur am Rande an, dass es unter ihrer Aufsicht schwere Personenschäden gab und die gemeinte Dame am 25. April des Jahres 2022 ihr Amt aufgab, denkbarerweise, so darf im Nachhinein vielleicht vermutet werden, auch wegen Absentismus.

    Dr. W wird diesen Vortrag womöglich nie vergessen :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Cci2nCaZIps

    Hut ab!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  428. #435 gedankenknick
    20/05/2022

    @Zimtspinne
    Also da sind EINIGE Punkte zusammengekommen, die ich mal versuche, nach bestem Wissen und Gewissen auseinanderzudröseln. Ich bin allerdings kein ausgwiesener Experte für Hunde- und Katzenpsychologie, da möge man Aussagen von Fachpersonal dann höhere Priorität einordnen als den meinigen.

    @”Antihormonbehandlung”
    Ich vermute, Du spielst hierbei auf die Behandlung mit Tamoxifen (einem selektivem Estrogen-Rezeptor-Modulator) bei Brustkrebs an. Interessanter Weise wird “Verlust oder Verringerung der Libido” nicht als Nebenwirkung aufgeführt. Allerdings ist ein Libidoverlust auf indirekter Weise nicht auszuschließen. Dabei gibt es vermutlich sowohl eine psychologische Komponente (durch u.a. vorangegangenem Verlust einer oder beider Brüste, Depression) und eine physiologische Komponente (Übelkeit, Erschöpfung, Zyklusveränderungen, vaginale Einblutungen usw. als Nebenwirkung werden vermutlich nicht zur Steigerung der Libido beitragen).

    Ein Arzneimittel mit Libidoverlust als bekannte Nebenwirkung wäre z.B. Finasterid bei BPH bei Männern…

    @hysterektomierte Frauen und Hormonersatztherapie
    Ich hab um die Jahrtausenwende mal bei Schering gearbeitet (heute alles von Bayer aufgekauft), und Schering machte sein hauptsächliches Geschäft mit allen möglichen Hormonpräparaten. Unter anderen gab es mal – mir deucht Anfang der 90ger – eine Umfrage zum Sexualverhalten hysterektomierter Frauen, weil die Idee war, ein Hormonersatzpräpatat für diese Patientinnen zu entwicklen. Das Ergebnis dieser Produktvorbereitungsstudie war, dass der Großteil der hysterektomierten Frauen solch ein Präparat schlicht nicht wünschten weil sie (nach eigenen Angaben) es schlicht nicht brauchten. Keine Nachfrage -> kein Produkt. Die Entwicklung wurde eingestellt.

    @kastrierte Kater
    Ich hatte in meiner Kindheit einen kastrierten Kater, der durchaus ab und an mal ein als “sexualisiert” interpretierbares Verhalten zeigte, wenn man auf dem Boden lag und den Arm von sich streckte. Ob dieses wirklich sexuell motiviert oder ein Dominanzverhalten war, kann ich nicht einschätzen, habe aber von “Dominanzverstärkung durch Besteigen” bei Katzen/Katern bisher noch nie etwas gehört. Daher unterstelle ich (anekdotisch) – auch bei kastrierten Katern ist eine sexuelle Motivation nicht auszuschließen.

    @Hunde
    – Wenn Hunde ihnen unbekannte Personen “anspringen” oder anrempeln, ist dieses meist “nur” komplett respektloses Verhalten, zum Teil auch ein “Verhaltenstest” des Gegenübers, wie dominant dieser ist und was derjenige alles an respeklosem Verhalten akzeptiert.

    – Wenn ein Hund – egal ob männlich oder weiblich – eine Dominanz zeigen oder verstärken will, reitet er/sie auf das Gegenüber auf (das geht auch seitlich oder von vorne) und fäng an zu “rammeln”, bei Rüden ohne dass sie dabei ausschachten. Dieses Verhalten hat mit Sexualität leidlich wenig zu tun, es geht dabei um Rangfolge und Status im Rudel. Dieses Verhalten wird auch von Hündinnen gegen andere Hündinnen durchgeführt. (Bei Kühen z.B. ist es hingegen so, dass eine sich zu wenig beachtet fühlende Kuh durchaus auf einen Bullen [oder bei Nichtvorhandensein eines solchen] auf eine andere Kuh aufreitet, um auf ihre Befruchtungsfähigkeit hinzuweisen.) (Da Katzen die Dominanz von Menschen zumeist schlicht schnuppe ist, und da Katzen meines Wissens nach die Dominanz auch nicht über ein rituell umgewendeltes Sexualverhalten klären, wird man bei Katzen so ein An- bzw. Aufspringen wohl auch nur sehr selten beobachten können.)

    – Sexualisiertes Aufreiten eines Rüden auf eine Hündin (oder auf z.B. ein menschliches Bein) wird gewöhnlich von einem minimalen Ausschachten der Penisspitze begleitet, mit der der Rüde nach dem Vaginaleingang der Hündin tastet. Dieses Verhalten ist von Dominanzverhalten völlig abzugrenzen, zumal Hündinnen je nach Interessenlage durchaus auch dominanter als der von ihnen akzeptierte Rüde sein können und den fraglichen Rüden im Falle ihrer Nicht-Läufigkeit bei so einem Versuch schlicht “zusammenfalten” würden (was diesen durchaus auch bewußt sein kann).

  429. #436 zimtspinne
    20/05/2022

    @ gedankenknick

    ja, Tamoxifen und Aromatasehemmer und all sowas.
    Aber hast recht, das war Brustkrebs…. hormonpositiver auch nur, wenn ich mich richtig erinnere.
    Toll eigentlich, weil deutlich mehr Therapieoption (und Rezidivrisiko senken), aber …. das katapultierte die Frauen in die Wechseljahre (oder ins Danach!?) und das mochten die gar nicht, mit all den Nebenwirkungen.
    Ich meine aber auch, dass Eierstockkrebspatientinnen ebenfalls diese Antihormontherapie erhielten, auch wenn die Eierstöcke entfernt wurden.
    Da weibliche Geschlechtshormone nicht ausschließlich in den Ovarien produziert werden.
    –> das ist ja vielleicht auch die Erklärung für das sexualisierte Verhalten nach Kastration?

    danke, das Hundeverhalten hast du super erklärt.
    Mit “anspringen” meinte ich eig. “bespringen”, traute mich aber nicht, das so hinzutexten ;D

    Anspringen und beschlabbern finde ich übrigend extrem übergriffig und ganz arg.
    Vermeide sogar Personen mit solchen Hunden.
    Ist das rassespezifisch (nicht abzugewöhnen) oder doch Erziehungssache?
    Also, dass manche Hunderassen mehr sabbern, ist mir schon klar. Aber das meine ich jetzt nicht…. sondern wirklich anspringen und ansabbern. Und das auch bei Fremden oder kaum vertrauten Personen.

    .. und nee, bei Katzen gibt es das sexualisierte Dominazverhalten wirklich nicht (meines Wissens + Erfahrung). Aber sehr wohl auch Dominanzverhalten, nur anders ausgedrückt.

    Es ist dann auch kein Aspekt von Rudelverhaltensweisen, Katzen bilden ja keine Rudel, sondern irgendwie einfach so Dominanzverhalten. Das pflegen Katzen auch untereinander. Sie sind keine expliziten Einzelgänger, wie immer behauptet wird.
    schon das häufig beobachtete Allogrooming würde dem auch widersprechen.
    Ich denke allerdings, dass das auch wieder Ergebnis der Eingemeindung von Katzen ist….. Kleinkatzen in freier Wildbahn verhalten sich kaum so.
    Katzen in menschlicher Obhut verändern sich, passen sich an.
    Bei Rassekatzen wird ja auch oft mit “besonders sozial” geworben und das stimmt auch. Selektive Züchtung halt…. (Linienzucht).
    https://up.picr.de/43641242hi.jpg
    https://up.picr.de/43641236qs.jpg?rand=1653049356

    ist das bei Hunden auch so? Dass sie Dinge tun, die eigentlich ihrer Natur (der Verwandten- und Vorfahren) widersprechen?

  430. #437 Dr. Webbaer
    20/05/2022

    Zum Wesen der Haustiere vielleicht noch, Dr. Webbaer will hier – anders als Andere – nicht primär sexualisieren, ein kleines Hüstel hier :

    ‘Ich hatte in meiner Kindheit einen kastrierten Kater, der durchaus ab und an mal ein als “sexualisiert” interpretierbares Verhalten zeigte, wenn man auf dem Boden lag und den Arm von sich streckte. Ob dieses wirklich sexuell motiviert [..]’ [Kommentatorenfreund ‘gedankenknick’]’

    Denkbarerweise muss wie angedacht nicht vorgelegen haben, Dr. W rät generell an nicht zoophil zu werden.

    Es gilt bei Haustieren zu unterscheiden, ob sie Nutztiere, beizeiten zu schlachten sind [1], ob eher Nutztiere, die bspw. bewachen oder soz. der beste Freund des Bären (und Menschen) sind, der “Bello” ist hier gemeint, aber auch Freundin Katze, vorliegen, oder sie nicht direkt Nutztiere sind, sondern sozusagen Schadtiere wie bspw. Mäüse und Ratten.
    Auch Nagetiere können Haustiere sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der von der Vermenschlichung von Tier weiterhin abzuraten hat)

    [1]
    Dr. W mag die Schlachtung ja auch nicht so, war bei einigen Dorfschlachtungen dabei und – jetzt einmal rustikal ausgedrückt – nicht so-o scharf darauf frische Blutsuppe zu verzehren und in das eine oder andere frische Hammelbein einfach so hinein zu beißen.

    PS :
    Der Gecko ist ein vlgw solides Haustier, Dr. W mag sein Herumspringen und Klettern an Wänden, auch an Decken.

  431. #438 gedankenknick
    20/05/2022

    @Dr. Webbaer
    Also meiner einer liegt auf dem Boden auf dem Rücken (ist laut des Papagaien-Sketches ja bekanntlich gut für die Wirbelsäule) z.B. vor dem Fernseher herum und hat die Hände nicht unterm Oberkörper. Der kastrierte Kater kommt dazu, fängt an zu schmusen und sodann kletterert er auf bzw. über einen meiner Arme, und fängt mit dem … – was immer er da macht, was man aber sexualisiert interpretieren könnte – an. Und zack, dann bin ich zoophilisiert?! Hat er mich dabei angesteckt oder wie? Kann ich mich vorher dagegen impfen lassen vielleicht?

    Ok…. Ich staune jedes Mal, was ich über mich hier so gelehrt bekomme…

    Liebe Bitte: Erspraren Sie mir eine Antwort. Danke.

  432. #439 RPGNo1
    20/05/2022

    https://www.youtube.com/watch?v=Usf_9-z5trU

    Böse, Böse, Böse! I love it! 🙂

  433. #440 Herr ɟuǝs
    schaumermal
    20/05/2022

    Vorsicht vor streunenden Spieltierchen, die sind anfällig gegen Affenpocken.
    Nun sind sie in Europa auch beim Menschen angekommen, noch harmlos, aber …
    Was machen wir eigentlich gegen die Seepocken 😉

  434. #441 Dr. Webbaer
    21/05/2022

    Hier, in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich, scheint ja eine Art Geckenhaftigkeit sozusagen angefordert zu sein, Dr. Webbaer will auch so nicht enttäuschen.
    Wer mit seinen geschlechtich neutralisierten Haustieren gut auskommt, sie anders als bspw. Herr Moshammer seine Daisies, es soll 20 von ihnen gegeben haben, gut pflegt, soll nicht verdammt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  435. #442 Dr. Webbaer
    21/05/2022

    Elon Musk macht hier einen schweren Fehler :

    -> https://twitter.com/elonmusk/status/1527505449905528846

    Denn er hat vergessen in Betracht zu ziehen, dass sich Dritte mit der Anschuldigenden verbünden könnten und insofern (‘But I have a challenge to this liar who claims their friend saw me “exposed” – describe just one thing, anything at all (scars, tattoos, …) that isn’t known by the public.’ [Text des sog. Tweets]) nur scheinbarer Beweis entstehen könnte.
    Der dann aber in der Menge überzeugend wirken könnte.
    Musk hat sich so perspektiv in die Hände Dritter begeben,

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der ob dieses offensichtichen Fehlers bass erstaunt ist, so nicht erwartet hätte)

  436. #443 Spritkopf
    21/05/2022

    eine Art Geckenhaftigkeit

    Das sagt der Richtige bei Ihrer Druckbetankung der Kommentarspalte mit irrelevantem Scheiß. 157 von insgesamt 443 Kommentaren, mehr als ein Drittel!

    Ist das ein Ausdruck von seniler Geschwätzigkeit? Oder haben Sie keine Freunde mehr?

  437. #444 Dr. Webbaer
    21/05/2022

    Mengenargumente verfangen bei Old Webbaer nicht, Ihnen, Kommentatorenfreund ‘Spritkopf’ wird aber insofern recht gegeben, dass Dr. Webbaer nicht notwendigerweise hier den Laden in Schwung bringt, bzw. (aus anderer Sicht) mit ‘seniler Geschwätzigkeit’ ein wenig belastet.
    Vielleicht konnte ein wenig vorkommende Selbstironie hier ein wenig entlasten.

    No problemo hier + ein schönes WE noch
    Dr. Webbaer

  438. #445 gedankenknick
    21/05/2022

    @Zimtspinne

    ist das bei Hunden auch so? Dass sie Dinge tun, die eigentlich ihrer Natur (der Verwandten- und Vorfahren) widersprechen?

    Denk mal an “Wild-Anzeige-Hunde” wie Pointer, die in absoluter Bewegungslosigkeit verharren, wenn sie ein jagdwürdiges Objekt wahrnehmen, bis man ihnen die Bewegung wieder “frei” gibt.

    Denk mal an Apportier(wasser)hunde wie Labradore oder Retriver, die sich letzthin in Lebensgefahr stürzen, um Beute zu bergen, und diese dann freiwillig dem Rudelchef überantworten.

    Huskies sind geiler auf Langstreckenlauf als auf Sex. Ein Husky-Rüde im Gespann vor einer läufigen Hündin rennt sozusagen vor der weg. (Der Musher darf natürlich nicht Anhalten und die beiden dann sich selbst überlassen.)

    Man muss natürlich schauen, welche Verhaltensänderungen durch selektive Zucht verstärkt wurden, und welche durch reines Training des Individuums. Oft ist es eine Mischung aus beidem. Ich kenne z.B. einen BorderColli, der ohne jegliche Ausbildung von alleine Schafe hüttete – und dessen Besitzerin regelmäßig nicht erklären konnte, wie sie dem das beigebracht hat.

    Beagle zum Beispiel gelten als rassetypisch sehr wenig aggressiv und nachtragend – was man z.B. von Teckeln nicht unbedingt behaupten sollte.

  439. #446 Dr. Webbaer
    21/05/2022

    Denkbarerweise das schönste Schachproblem aller Zeiten :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Plaskett%27s_Puzzle

    Wobei sich Dr. Webbaer anzumerken erlaubt :

    1.) Dass James Plakett hier eher weniger zu tun hat.

    2.) Gijs van Breukelen ursächlich war.

    3,) Die Nebenvarianten im vierten Zug nicht sonderlich stören müssen.

    4.) Und es ähnliche “Puzzles” mittlerweile gibt, die dann per sog. Retroanalyse gewonnen werden konnten, unter besonderem Einsatz unteres Freundes, dem Computer; wobei Dr. W hier ein wenig misstrauisch ist und generell den so gemeinten Einsatz von Computern, bereits im Jahr 1987 und von van Breukelen vermutet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  440. #447 RPGNo1
    21/05/2022

    @gedankenknick, zimtspinne

    Ich möchte aufgrund persönlicher Erfahrung noch eine Hunderasse ergänzen.

    Jagdterrier: Ausdauernd, wasserfreudig, furchtlos und ziemlich schmerzunempfindlich. Das müssen sie auch sein, wenn sie Enten aus einem Teich apportieren, in einen Bau eindringen, um einen Fuchs oder Dachs zu stellen oder eine Wildschweinrotte aufscheuchen, um dann einer 150 kg Bache an der Keule zu hängen.

  441. #448 Dr. Webbaer
    21/05/2022

    Mögliche Steigerungsform, im Außer-Automobilischen :

    -> https://www.welt.de/vermischtes/article238895073/Neues-Angebot-ADAC-will-kuenftig-auch-bei-Fahrrad-Pannen-helfen.html

    Der ADAC wird demnächst auch Leuten über die Strasse helfen, Hunden ebenfalls und Gästen des Taxifahrer-Gewerbes nach oder vor Besteigen der so gemeinten Transporteinheit vielleicht bei der Richtungsangabe (“zuvor”) und bei der Bezahlung (“danach”) helfen.

    Denkbarerweise auch generell, anders als im Straßenverkehr.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der im Moment nicht geprüft hat ob und wie genau sich die Inhaberverhältnisse beim ADAC geändert haben)

  442. #449 Spritkopf
    21/05/2022

    @gedankenknick

    Ich kenne z.B. einen BorderColli, der ohne jegliche Ausbildung von alleine Schafe hüttete – und dessen Besitzerin regelmäßig nicht erklären konnte, wie sie dem das beigebracht hat.

    Der Hütetrieb ist anscheinend bestimmten Hunderassen schon angezüchtet worden, wofür wohl der Border-Collie ein besonders gutes Beispiel darstellt.

    Ob das alles stimmt, was unter dem Link steht, kann ich aber nicht beurteilen. So könnte ich mir vorstellen, dass der Hütetrieb nicht wie behauptet eine Variation des Jagdtriebes ist, sondern aus dem Beschützerverhalten gegenüber den eigenen Welpen stammt und dieses durch Zuchtauslese verstärkt wurde.

  443. #451 Dr. Webbaer
    22/05/2022

    Die sog. Schröderisierung ist ein interessantes Konzept, statt sich (ehemalige) Politiker indirekt einzukaufen, was hübsch latent ist und sich zwar auch nicht gehört, sie nach Aufgabe ihres bundesdeutschen Amtes auf Zahllisten (“Payrolls”) anderer Staaten zu setzen, wird direkt und für alle erkennbar wie gemeint eingekauft.
    (Einige meinen ja auch, dass bspw. Wulff auf türkischen Zahllisten steht, Dr. W will auf dieser Einschätzung nicht beharren, es gibt allerdings Beleglage bzw. so passende so genannte Verdachtsberichterstattung.)

    Vgl. mit :

    -> https://en.wiktionary.org/wiki/Schröderization (‘Šrederizacija’ – das Š funktioniert so und der Umlaut Ö kann leider in slawischen Sprachen nicht beigebracht werden)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  444. #452 Dr. Webbaer
    22/05/2022

    Amüsant :

    -> https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/kirche-pastor-latzel-hass-100.html (Quelle : KNA (Katholische Nachrichtenagentur] [1], der hier gemeinte Pastor ist evangelisch)

    Der Humanist Dr. Webbaer hat sich bisher nicht näher mit diesem Fall beschäftigt, rät aber schon an originäres biblisch-christliche Denken bundesdeutsch nicht der Strafverfolgung anzuvertrauen. [2]
    Sowohl AT und NT verdammen Homosexualität deutlich.


    Ebenfalls (womöglich) amüsant (jedenfalls für einige Humanisten) dieser Tweet zum Sachverhalt (“Latzel freigesprochen”) :

    -> https://twitter.com/S_BeiderWieden/status/1527720436598984705?cxt=HHwWgsCyuZLpxrMqAAAA

    Also so (‘Als der Bibel verpflichtete Christin verurteile ich seine homophoben Äußerungen scharf.’ [Frau Susanne Bei der Wieden]) geht es eigentlich nicht, die wie gemeinten Kirchen haben Jahrhunderte lang Homosexuelle, insbes. Schwule verfolgt, vgl. bspw. so :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_Christianity_and_homosexuality (K-Proben : ‘ In the year AD 342, the Christian emperors Constantius II and Constans decreed the death penalty for any male who “marries [a man] as a woman… [a situation in which] gender has lost its place”. ‘ + ‘The Judaic prohibitions found in Leviticus 18:22 and 20:13 address the issue of sex between two men. The latter verse (20:13) says: “And if a man also lies with mankind, as with womankind, both of them have committed abomination; they shall surely be put to death; their blood shall be upon them.’)

    Frau Susanne Bei der Wieden darf gerne ihre christliche Verantwortung annehmen, noch vor nicht vielen Jahren wetterten christliche Klerikale sozusagen wild gegen Homosexualität und es kann das heutzutage nicht irgendwie mit wilden persönlichen Einschätzungen der Bibel geleugnet werden.

    [1]
    Bundesdeutsche Kirchen sollten keine Nachrichtenagenturen unterhalten, keinen EPD oder keine KNA, oder?

    [2]
    Und, falls doch, dann vielleicht auch an die “Bärtigen” rangehen, i.p. Strafverfolgung?
    Dr. W mag aus liberaler Sicht abär auch so nicht sonderlich.
    Es soll möglichst viel geredet werden dürfen, sog. Volksverhetzung ist ein Straftatbestand, der sich in liberaler Demokratie, die einiges aushältm nicht gehört.

  445. #453 Dr. Webbaer
    22/05/2022

    Kollektur :
    * Es soll möglichst viel geredet werden dürfen, sog. Volksverhetzung ist ein Straftatbestand, der sich in liberaler Demokratie, die einiges aushält[,] nicht gehört.

  446. #454 Dr. Webbaer
    22/05/2022

    Was halt nicht geht ist dieses amorphe Heuchelwesen, Dr. W meint insbesondere auch diesen Tweet einer anscheind in der BRD gesondert hervorgestellten Kraft (Ämter meinend, des Klerikalismus, Dr. W will momentan nicht so nachsuchen, wer was ist)

    ->https://twitter.com/S_BeiderWieden/status/1527720436598984705?cxt=HHwWgsCyuZLpxrMqAAAA

    Dr. W spielt versöhnerisch diesen Song ein :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Jwtyn-L-2gQ

    Denkbarerweise hat sich Frau Susanne Bei der Wieden schon längst vom originären Christentum verabschiedet, Dr. W ist (manchmal) Anhänger der Church of Satan. er sieht sich verbunden .

    Dr. W stimmt an :

    O Satan, lass uns leuchten, lass uns Feuerbringer sein, lass und Du selbst sein.
    Lass uns das heuchlerische Christentum verschweinen, es auf das Heutige zurückführen, dass Du, Satan, heute zu dominieren weißt,
    Lass uns Antichrist sein, lass und zusammen mit Frau Susanne Bei der Wieden im Bösen beten,
    lass uns als Antichrist Du selbst sein!
    O Satan, Deine Schönheit und Macht beweist sich alltäglich!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  447. #455 Dr. Webbaer
    22/05/2022

    Not bad, hier auch John zu sehen :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Jwtyn-L-2gQ&t=294s

    ..und weter unten aiuch Yoko (und Joihn) :

    -> https://youtu.be/Jwtyn-L-2gQ?t=497

    Vely solid !

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  448. #456 zimtspinne
    22/05/2022

    @ Spriti

    hm, da müsste man unterscheiden zwischen Hirtenhund und Herdenschutzhund.
    Beim Hirtenhund sind es tatsächlich Sequenzen aus dem Sozialverhalten – Zusammenhalten des Rudels (weniger Welpenaufzucht). Und dafür sind die Leitwölfe des Rudels zuständig.

    Beim Herdenschutzhund hingegen scheint es sich eindeutig um Sequenzen aus dem Jagd- bzw Beutefangverhalten zu handeln.

    Ich bin mir aber auch nicht sicher, welche Funktionskreise jeweils Überschneidungen haben könnten – das Suchen, Aufstöbern, Anschleichen, Fixieren, Hetzen/Zusammentreiben und Bewachen beinhaltet ja eigentlich sowohl Sequenzen aus dem Jagd/Beutefangverhalten als auch aus dem Bereich…. äh Fortpflanzung (zusammenhalten der Welpen durch die Mutter) und soziales Rudelverhalten.

    Ein Indikator für Sequenzen aus dem Beutefangverhalten ist die fehlende Kommunikation und Interaktion.
    Mit Beute wird nicht kommuniziert.

    Hunde, die bspw Kinder hetzen und ohne jegliche Beißhemmung packen, töten und gar fressen wollen, sind in diesem Moment komplett im Beutefangverhalten, der zum Funktionskreis Nahrungserwerb, Fortpflanzung etc gehört (Instinkte).
    Das weiß ich jetzt zufällig aus dem Bereich Rechtsmedizin und Einschläfern von Hunden durch Amtstierärtze, nachdem sie Menschen schwerverletzt oder (Kinder) getötet haben.

    Ob Hütehunde mit ihren Schafen kommunizieren, die sie zusammentreiben und bewachen – UND ob es vorkommt, dass bei denen Hüte- in abgeschlossenes Jagdverhalten übergehen kann (mit töten etc) – das müsste mal jemand von den Hundespezialisten beantworten.

    Ich kann auch nicht genau den Unterschied benennen zwischen einem Hund mit unerwünschtem Jagdverhaten (Joggern, Radfahrern, spielenden Kindern nachlaufen) und eben einem Hund, der ein Kind offenbar tatsächlich als Beute begreift und die Beißhemmung ausschaltet (oder nicht einschaltet?).
    Und ob das alles fließende Übergänge sind… oder sein können.

    Hunde reagieren ja immer auf sich schnell bewegende Tiere, Menschen, Gegenstände – was Jagdverhalten auslöst und eben bei beidem –Hüten und Jagen– zum Einsatz kommt.

    So könnte man die Herleitung aus dem Jagdverhalten verstehen. Einzelne Sequenzen im Jagdablauf wurden verstärkt, andere unterdrückt.

    Der Jogger wird gerne angeknurrt oder wie bekloppt bebellt (Kommunikation, Interaktion), das Kind, das gehetzt, gepackt und getötet werden soll, ja mit dem wird dann eben nicht kommuniziert, wie das der Hund (Wolf) ja mit seiner echten als Nahrung dienenden Beute auch nicht tun würde.

    Ich persönlich würde mich nie sicher fühlen mit einem größeren Hund zB nachts in einem Raum.
    Egal, wie lieb der sonst ist.
    Daher sogar verständlich für mich, dass viele sich diese Westentaschenhündchen zulegen.

  449. #457 zimtspinne
    22/05/2022

    so, auf der Suche nach einem Video, bei dem man erkennt, wie ein Herdenschutzhund “hütet” und ob er da mit seinen Schützlingen kommuniziert, d.h. sie auch als eine Art Rudel (sein Rudel) betrachtet…. habe ich nichts gefunden spontan.

    Dafür das hier, wo es um Unterschied zwischen Hüten und Jagen geht.

    https://www.youtube.com/watch?v=eh2RVxRkC4w
    .
    Danach weiß man auch nichts genaues und somit scheint es keine klare Abgrenzung zwischen Hüten und Jagen zu geben.
    Man kann sich auch bei Hüterassen nie sicher sein, bei Mischlingen erst recht nicht und bei Universalhunden wie Schäferhunden noch weniger.

  450. #459 Dr. Webbaer
    23/05/2022

    Dr.. W, der sog, Church of Satan streng hörig, will an dieser Stelle ein weiteres Gebet verfassen, auch vorlesen :

    O Satan,
    lass uns nicht nur an Deiner Weisheit teilhaben,
    sondern lass uns, auch Luzifer meinend, den Bringer des Lichts,
    in uns noch mehr einkehren, gebe Anleitung dazu,
    lass uns noch mehr böse werden,
    lass uns mehr Tier sein,
    lass uns Bibel und andere verräterische Schrift leugnen,
    lass uns in der Abdomiation aufgehen,
    lass uns Täter sein,
    lass uns Du sein! [Dr. Webaer stellt sich, rahmengebend, für derartiges Gebet in seiner Umgebung in nackten Stoff Gekleidete vor, mit Kapuzen (Huren dürfen an dieser Stelle, also untergeordnet und im Hintergrund (gerne auch : mitbetend) dabei sein), an dieser Stelle darf sich auch Gesang (inkl. instrumentaler Begleitung bspw. aus dem Hause „Danzig“ oder Rob Zombie vorgestellt werden, vielleicht so [1], abär nur ganz hintergründig und den Vorbetenden auch nicht ansatzweise übertönend, nur also (eher leise) begleitend, danke]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Die Lyrics hier :

    https://genius.com/Danzig-satan-lyrics

    Anscheinend weigern sich Publikationssysteme zurzeit noch derart zu veröffentlichen, ander Darstellung versuchend :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=NfojdAZ8KCs

  451. #460 Dr. Webbaer
    23/05/2022

    Nur ergänzend beigrbracht, Dr. W lässt sich gerne korrigieren, in puncto sog. Ab/d)omination, ‘omnis’ meint die Menge, hier steckt auch Zusmmenarbeit drinnen, das ‘operare’, die Präfix ‘D(irgednwas)’ meint die so mögliche Überschau, von oben herab sizusagen, und die zweite Präfix mit “O(irgendwas)” meint das diesbezügliche Entgegenstehen.

    Von (gewohnter) Herrschaft sozusagen.

    Alte Sprachen sind nicht einfach zu verstehen, sie üben abär schon, wie einige finden, eine sozusagen unglaubliche Macht aus, über die sich im Diesseits (noch) Befindlichen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  452. #461 Herr ɟuǝs
    Sprachwiese
    23/05/2022

    … wenn man den Unterschied zwischen “K” und “G” versteht 😉

  453. #462 gedankenknick
    23/05/2022

    @Herr ɟuǝs
    Wenn man den Unterschied zwischen K und F nicht versteht, kommt sowas bei raus:

  454. #463 fauv
    23/05/2022

    gnig(nd) , senf (m)
    etw bitte as wissenschaftlicher :” Der Buchstabe K bezeichnet im Deutschen den stimmlosen velaren Plosiv ​[⁠k⁠]​. Im Schwedischen kann er auch für den stimmlosen alveolopalatalen Frikativ ​[⁠ɕ⁠]​stehen.
    Der Buschstabe G ist mehr für Sachsen geeignet: ” Eine gut gebratene Gans ist eine Gabe Gottes.” Sächsische Ginder lernen diesen Satz schon im Gindergarten.

  455. #464 Herr ɟuǝs
    Dudelei
    23/05/2022

    … und hochdeutsch gelobte Niedersachsen haben Probleme beim Aussprechen “Sempf”
    wie isses bei “Gatzen” 😉

  456. #465 fauv
    23/05/2022

    senf
    das “f” ist ein Frikativ zu dem man die Zähne benötigt. vielleicht haben die Niedersachsen zu wenig Zähne und sprechen stattdessen “pf”. Ein” ft” wäre ein Ersatz, also “Senft”. Die Stadt Senftenberg spricht für diese Hypothese.
    Wenn Gatzen gratzen werden sie nicht alt. Die richtige Aussprache der Konsonanten hat nämlich eine Bedeutung.

  457. #466 Spritkopf
    23/05/2022

    Sachsen – das einzige Land, in dem jemand von Beruf sein kann, wie sein Vorname lautet: Dankwart.

  458. #467 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/05/2022

    @ Herr Senf:

    hochdeutsch gelobte Niedersachsen haben Probleme beim Aussprechen “Sempf”

    In Hannover wird ja auch noch das “r” massiv übersteigert.

  459. #468 RPGNo1
    24/05/2022

    @noch’n Flo, Herr Senf

    Nicht zu vergessen, dass die Süd-Niedersachsen kein richtiges “i” hinbekommen. Es heißt nicht Kirsche oder Kirche (mit langen “i”) sondern eher Körsche/Körche bzw. Kürsche/Kürche. Ein zusammengemanschtes “öü”.

    Siggi and Raner (RIP) sind im übrigen immer noch das beste Beispiel für 1A “Hannöversch”.

    https://www.youtube.com/watch?v=x3vctJ0BkAA

    🙂

  460. #469 noch'n Flo
    Schoggiland
    25/05/2022

    @ RPGNo1:

    Nur die Harrrten komm’ in’ Garrrten!

    (Aber “Hannöversch” ist ein Bier, kein Dialekt…: P )

  461. #470 noch'n Flo
    Schoggiland
    25/05/2022

    Um noch einmal auf das Katzenthema zurückzukommen: bei uns ist seit Tagen schon grosses Mäusemassaker. Zwei bis drei Nager, ganz oder in Einzelteilen, finden sich derzeit täglich in Küche oder Wohnzimmer.

    Vögel? Fehlanzeige.

  462. #471 fauv
    25/05/2022

    Katzen in der Wüste, Fehlanzeige.

  463. #472 noch'n Flo
    Schoggiland
    25/05/2022

    @ fauv:

    Katzen in der Wüste, Fehlanzeige.

    Falsch!

  464. #473 Dr. Webbaer
    25/05/2022

    Wer Mäuse (und andere Nagetiere) als Schadtiere in Hausnähe, gar als Haustiere kennt, mag Katzen womöglich noch ein wenig mehr.
    Sicher, wenn es um zerfledderte Vogelleiber geht, sinkt dann die Sympathie womöglich, oder wenn Vogelnester zerstört werden, einige meinen ja, dass Katzen außerhalb von Wohngegenden zur Jagd freizugeben sind (anscheinend ist teils auch so juristisch durchgesetzt, Waidmannsheil sozusagen, schieß auf die Katze!), doch auch Vögel sind nicht immer nett.
    (Nur eine ganz kleine Anekdote, ein Piepmatz mit unangenehmer Stimme, ein sog. Kackvogel auch, hatte sich außerhäuslich in Nähe der Fresströge für die Katzen festgesetzt, er flog dann von unterschiedlich gewählter höherer Position dann immer herab, um zu picken, er schien sich auf Katzenfutter spezialisiert zu haben, er machte (einige) Katzen schier wahnsinnig, er schien sie zu verhöhnen [1], und seine so gemeinte Karriere war nach ca. zwei Wochen vorbei.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Auch Tiere können einen Spieltrieb haben :
    -> https://www.itemfix.com/v?t=6xi3gy

  465. #474 fauv
    25/05/2022

    Die Sand- oder Wüstenkatze (Felis margarita) bewohnt den Rand der Wüste. Zu ihren Feinden zählen Schakale, wildernde Hunde und Raubvögel. Auf ihrer Nahrungsliste stehen Kleinsäuger und Vögel.

  466. #475 fauv
    25/05/2022

    drveb
    ob ein Tier nützlich oder schädlich ist hängt von seiner Populationsdichte ab. Die von Hauskatzen in Europa ist definitiv zu hoch.

  467. #476 Jolly
    25/05/2022

    @noch’n Flo

    Vögel? Fehlanzeige.

    Gibt es bei euch überhaupt noch Vögel?

    Vögel sind bei uns im Quartier angesichts der riesigen Katzenpopulation eher selten.

    (@noch’n Flo)

    Das war 2018.

  468. #477 Dr. Webbaer
    25/05/2022

    @ Kommentatoremfreund ‘fauv’ und hierzu kurz :

    drveb
    ob ein Tier nützlich oder schädlich ist hängt von seiner Populationsdichte ab. Die von Hauskatzen in Europa ist definitiv zu hoch.

    Korrekt, sieht Dr. Webbaer, was freilaufende Katzen betrifft, Dr. W hält sie seit Langem als “hausnahe Katzen” (vs. Hauskatzen) ebenfalls so.
    Jemand, der freilaufende Katzen, die auch mal ins Haus dürfen, dort auch soz. gemästet werden und auch austragen dürfen, i.p. Nachwuchs, pflegt und ihnen so bewusst Unterschlupf bietet, hat aufzupassen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  469. #478 Dr. Webbaer
    25/05/2022

    Klingt aúch nicht schlecht :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=kREle_uGckw

    MFG
    WB

  470. #479 zimtspinne
    25/05/2022

    Reicht nicht schon ein so Jolly-Dingens, jetzt noch ein Verwandter (oder Ableger?) davon?

    Erzähl doch keinen Mist hier, natürlich lebt die Sandkatze nicht am Rand von (Sand-)wüsten, sondern auch mittendrin.
    Am Rand der Wüste…. haha.

    “Raubvögel” ist ein veralteter und ziemlich ungenauer Begriff. In der taxonomischen Zuordnung ändert sich zwar alle naselang was, wird umsortiert und Verwandtschaftsverhältnisse neu bewertet (dank DNA Sequenzierung seit den 90ern), aber “Raubvögel” ist schon sehr weit unterm Stein vorgeholt.

    Menschenpopulationen nehmen übrigens auch seit langem massiv überhand, so dass sie mittlerweile in jeder Hinsicht starke Schadwirkungen entfalten – aber werden die deshalb dezimiert?

  471. #480 zimtspinne
    25/05/2022

    Außerdem mal ein Machtwort an all die Cutarier* hier:

    Sicher sind nicht alle Vogelpopulationen, mit denen die Katzen so ihren Speiseplan aufstocken, gleichermaßen wichtig und nützlich.
    Von manchem gabs zu viele, meine ich….. bevor die Katze übernahm.

    Wieso eigentlich wird so ein Gewese um jedes einzelne Vöglein gemacht, wenn aber andere Viecher gemeuchelt werden, ist den Betreffenden das herzlich schnuppe?
    Daran erkennt man doch, dass es eher um latenten Katzenhass geht und weniger um die Vögelein.

    Cutarier sind für mich so Leute, die plötzlich Widerwillen gegen Fleischessen bekommen, sobald irgendwas flauschiges, niedliches ihren Weg kreuzt oder ein besonderer Anfall von Kindchenschema.
    So ein weißes (!), kleines (!!), flauschiges (!!!), am Hosenbein zupfendes (!!!!), määähhhhh(!!!!!) Lämmchen zB.
    Da fällt dem gemeinen Cutarier plötzlich ein, dass man sowas doch nicht essen darf.

  472. #481 Jolly
    25/05/2022

    @zimtspinne

    Reicht nicht schon ein so Jolly-Dingens, jetzt noch ein Verwandter (oder Ableger?) davon?

    @fauv ist weder ein Verwandter noch ein Ableger von mir, der ist naturidentisch mit einem Nicknamewechsler, von dem tatsächlich schon einer als einer zu viel betrachtet werden darf.

  473. #482 zimtspinne
    25/05/2022

    die Frequenz könnte zwar auf Robert hindeuten; das Gesamtbild passt nicht so ganz.
    Müsste ich jetzt aber auf genauere Spurensuche gehen.. auch wer sich (anfangs) verstellt, macht Fehler oder fällt in sein Muster zurück.

  474. #483 zimtspinne
    25/05/2022

    @ Webbaer

    bei Auswertung der Wildkameras fand sich so allerlei Kurioses (vorrangig nachts/Dämmerung) – so auch an einer Futterstelle sich regelmäßig keilende Igelmeute.

    Igel sind von Haus aus ja noch mehr Eigenbrödler als Katzen – die vergesellschaften sich gerne mal außerhäusig nachts an geheimen Treffpunkten, wenn auch nur kurz und nach ebenso geheimen Kriterien.
    Die Rowdybande von Igeln am Futtertrog war schon eine Sache für sich. Jungspunde wurden brutal weggekickt, wie man es von diesen Borsten-Flauschis nie erwarten würde.
    Sollte man auch als Lehrvideo einsetzen für unbelehrbare Leute (Sorte Cutarier), die es ja so süüüüß finden, Igel zu füttern. Am besten als Abendprogramm an der Terrasse, wenn Freunde zum Grillen da sind.

    Die Igel verletzen sich bei der Klopperei und können auch noch leicht Parasiten und Krankheiten weitergeben, die sie sonst gar nicht jucken würden. So dicht an dicht und an nicht sachgemäß eingerichteten Futterstellen (penibel sauber und regelmäßig verrücken).

    Sind ganz sicher oft die selben Leute, die den Untergang der “Singvögel” im Garten durch Katzenkralle beklagen.

    @Wb
    bitte öfter so verständliche und unterhaltsame Begebenheiten niederschreiben, dann klappt es auch mit den Nachbarn =)

  475. #484 der lachende vagabund
    25/05/2022

    Erst einmal ein unverhohlenes Lob an Dich , ein Bravo wäre zu plakativ.
    Du bist jetzt reif für einen Bühnenauftritt mit einer Sandkatze mit der du Bauchreden kannst.
    Fauv souffliert Dir dabei.
    Du kannst ersatzweise auch einen Waschbären nehmen um den Verdacht von den Katzen auf die Waschbären zu lenken, oder du nimmst eine Elster, die räumen auch die Vogelnester leer. Nicht zu vergessen die Ratten.

  476. #485 zimtspinne
    25/05/2022

    da wir gerade bei Haustieren u.a. sind – wie findet ihr denn die Petfluencer?

    https://www.mdr.de/brisant/influencer-verdienst-100.html

    Kenne keinen der angeblich 15 beliebtesten….
    sind aber auch alles Hunde, Katzen und Pferde etc.
    In der Sendung zeigten die kurz eine Tante, die einen Igel influenzt (petfluenced).
    Wurde aber nicht weiter drauf eingegangen – also unklar, ob die einfach einen oder mehrere wilde Igel im Garten regelmäßig filmt oder Igel richtig als Haustiere hält (und dann vermarktet).
    Vermute letzteres….

  477. #486 zimtspinne
    25/05/2022

    du könntest aber auch mal was überraschendes tun, @Robert!

    nochmal Petfluencer:
    https://www.merkur.de/deutschland/baden-wuerttemberg/petfluencer-tierleid-peta-grausam-problem-tiere-qualerei-social-media-instagram-facebook-bwg-91430649.html

    ach du heilige Scheiße, kein Wunder, dass ich sowas gar nicht kenne (trotz Nutzung sozialer Medien und natürlich täglich mindestens drei Tierbilder oder Videos^^).
    Wer guckt sich eigentlich tatsächlich gruselig hässliche Hunde in Ballettkleidchen an?
    Da bekommt man ja Augenkrebs und Magengeschwür gleichzeitig.

  478. #487 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    @ “Zimtie”

    Cutarier sind für mich so Leute, die plötzlich Widerwillen gegen Fleischessen bekommen, sobald irgendwas flauschiges, niedliches ihren Weg kreuzt oder ein besonderer Anfall von Kindchenschema.

    Nette Wortschöpfung, Kompliment, ja, diese Gefühlisten sind ein Problem, sie scheinen so wie geschildert zu funktionieren.
    Dr. Webbaer hatte mal beruflich mit einem Anhänger (und Kämpfer!) der Animal Liberation Front zu tun, einem Kollegen, der ähnlich funktionierte, der konnte seine Anhängerschaft nicht rational begründen.
    (Dr. W blieb natürlich stets super-freundlich und Mitgefühl zeigend, ließ seinem Ursismus/Zynismus nur innerlich freien Lauf.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  479. #488 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Was diese “Experten” nicht verstehen :

    -> https://www.welt.de/vermischtes/article239000677/Maischberger-Putins-Atomdrohung-Nur-Rhetorik-keine-militaerische-Untermauerung.html (‘ Putins Atomdrohung – „Nur Rhetorik, keine militärische Untermauerung“ ‘ + ‘Das Risiko eines atomaren Angriffs Russlands schätzt Sicherheitsexpertin Major als gering ein. „Wir haben in den letzten Wochen über 20 nukleare Drohungen von Russland gesehen. Sie sollen Angst schüren“, sage sie. „Russland droht nur rhetorisch mit Atomwaffen – ohne jede militärische Untermauerung“.’ – etc.)

    … ist, dass der Anwendung die Drohung voran geht und dass Russland ganz vermutlich nicht sozusagen plump eine Atombombe in der Ukraine zünden würde, wenn es (auch durch die Lieferung moderner NATO-Waffen, “schwerer Waffen”) in militärische Bedrängnis geriete, sondern erst mit Atombombentests kommen könnte und dann später, wenn es sich weiterhin bedroht sieht, mit dem Einsatz von sog. taktischen Nuklearsprengkörpern mit geringem Schaden und von sog. Neutronenbomben kommen könnte.

    Das Problem bei manchen dieser sog. Experten besteht darin, dass sie pers. Probleme mit dem strategischen Denken haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  480. #489 fauv
    26/05/2022

    pauk sa cimetom
    Würde es dich überraschen, wenn ich mir Boutins Yacht angeschaut habe.(es spricht einiges dafür)
    Sie lag in der Kotor Bucht vor Anker. Alle größeren Baustellen sind derzeit eingestellt.
    Eine Stimmung wie nach einem Angriff. Leere Straßen aber Eine Menschenschlange vor einem Geldautomat. An den Bushaltestellen sind jeden Tag neue Plakate in Schwarz mit den getöteten Ukrainern.
    Die Montenegriner sind derzeit gespalten in die, die pro Serbien sind und die, die pro Kroatien sind.
    Wenn du einen Ort kroatisch aussprichst wirst, verbessern dich die Einheimischen. Über die Hälfte der Läden benützen die kyrillische Schrift.
    Was die Katzen betrifft, die Hälfte ist ungepflegt mit struppigem Fell, wahrscheinlich weil viele Appartements zur Zeit unbelegt sind.

  481. #490 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Michael Fabricius (“Welt”) rät aktuell von Angst vor einem Atomkrieg ab :

    -> https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus238984077/Ukraine-Krieg-Kiew-kann-sich-keine-Angst-vor-einem-Atomkrieg-leisten.html

    Was (einigen) in Anbetracht derartiger Dullness Appetit darauf macht, einen Blick auf die Inhaberverhältnisse beim Axel Springer-Konzern zu werfen, Dr. W wirft ihn nun (für die hiesige Leserschaft, Moment!, einen Moment bitte warten, Dr. W gleich wieder da!) :

    -> https://www.reuters.com/article/us-axel-sprngr-m-a-idUSKCN1VG1DK
    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Kohlberg_Kravis_Roberts


    Dr. Webbaer hat davon auszugehen, dass insofern Investment-Interesse besteht, “Axel Springer” (partiell, aber : bestimmend) aufzukaufen, denkbarerweise auch deshalb, um insbes. in der BRD bestimmte, dem anderen Geschäft nützliche Meinung zu verbreiten.

    Was allgemein klar sein könnte :

    Zeitungen, Medien generell, funktionieren heutzutage nicht mehr so, dass sie Berichterstattung und Meinung bereit stellen, wie dies der Kaufkunde, der Leser wünscht, sondern sozusagen morbid anders, sie funktionieren als Verlautbarungsmedien, wirtschaftlichen Interessen der Inhaber folgend, “bemäntelt” wird so schon, sich davon täuschen lassen muss sich nicht jeder.
    (Push statt Pull sozusagen)

    Es macht sicherlich Sinn den bundesdeutschen liberalkonservativen zentralen Medienbereich, “Axel Springer” war so lange Zeit zentral, Dr. W hat Axel Springer gerne noch televisionär kennen gelernt, der war recht feist und nett (allgemeine Zustimmung soll so nicht angedeutet werden),
    aufzukaufen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  482. #491 Herr ɟuǝs
    Rummel
    26/05/2022

    vergeßt nicht: Herrentag
    sich zum Affen machen, Bären bleiben im Gehege

  483. #492 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Poker-Content, Daniel liegt hier richtig :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=SE3BP0KFqTA

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der hier auch den großen Phil Ivey in der Hand sieht)

  484. #493 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Wobei Daniel, wenn er hier die Odds “1:3” bekam, im Sinne der sog. Minimum Defense Strategy auch hätte callen können.

    Der Gag hier, sozusagen, bestand darin, dass Daniel hier mit seinem Underfull (das Fachwort an dieser Stelle) bei Patrik keinen mehr wie immer auch gearteten sog. Bluff-Range detektiert hat, womöglich auch nicht hat detektieren können.

    Das Spiel von Patrik bleibt, dezent formuliert, questionable.
    Weil es auch nicht als Bluff angelegt war, sondern als sog. Value-Bet.

    Wie hieß es so schön im Film “The Cincinatti Kid” :

    Gets down to what it’s all about, doesn’t it? Making the wrong move at the right time. [Lancey]

    Wobei, lol, alles sozusagen falsch sein kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  485. #494 fauv
    26/05/2022

    Die Erinnerung an Axel Springer igrendwie passend in unserer Zeit, wo die Unsicherheit um sich greift. Der Supermarkt konnte gestern abend nur noch mit Bargeld abrechnen. Wie verletzlich unser System doch ist.

    Interessant die Person des Axel Springer, der nicht zur Deutschen Wehrmacht eingezogen wurde .
    Nach dem 2. weltkrieg hat er die Zeitungswelt dominiert mit zwei Grundsätzen 1. Aussöhnung mit Israel 2. Bekenntnis zum transatlantischen Bündnis.
    Der Bau seines Verlagsgebäudes direkt an der Berliner Mauer, das war eine politische Großtat.
    Weniger lobenswert war seine Einstellung gegenüber den deutschen Studenten, gegen Rudi Dutschke.
    Bis heute ist die Stellung der bild zeitung umstritten.

  486. #495 Spritkopf
    26/05/2022

    @zimti

    wie findet ihr denn die Petfluencer?

    Wenn es dazu führt, dass jemand, der sein Tier mit der Kamera filmt und dann die Videos bei Youtube veröffentlicht, sich besonders stark um sein Tier kümmert und dafür sorgt, dass es Spass hat, habe ich nichts dagegen einzuwenden. Wenn er oder sie damit Geld verdient… na und?

    Für Leute, die ihre Tiere in irgendwelche Ballettkleidchen oder sonstige für lustig gehaltene Kleidung stecken und mit ihnen Sachen machen, die ihrer Natur widersprechen, habe ich allerdings überhaupt kein Verständnis. Ich denke aber, dass die Zuschauer, die sich selber viel mit Tieren beschäftigen, mit der Zeit durchaus merken, ob das Tier vor der Kamera sich wohlfühlt oder nicht.

    Bzgl. Möpsen und ähnlichen Hundearten mit artbedingten Gesundheitsproblemen: Da ist nicht so sehr die Kamera das Problem, sondern die Züchtung selbst.

    Nebenbei: Zu Peta und ihrer Prozessfreudigkeit und ihrem Aktivismus habe ich ebenfalls eine Meinung. Und nicht die beste.

  487. #496 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Axel Springer, nett und manchmal auch feist, hat …

    Nach dem 2. [W]eltkrieg hat er die Zeitungswelt dominiert mit zwei Grundsätzen 1. Aussöhnung mit Israel 2. Bekenntnis zum transatlantischen Bündnis.
    Der Bau seines Verlagsgebäudes direkt an der Berliner Mauer, das war eine politische Großtat.
    Weniger lobenswert war seine Einstellung gegenüber den deutschen Studenten, gegen Rudi Dutschke.

    … seinerzeit die Langhaarigen und Schmierbärtigen (eigentlich waren es Schmuddelbärtige, Dr. W mag das Wort ”Schmierbart’) im Sinne Kurt Schumachers als ‘rotlackierte Faschisten’ verstanden, was den Punkt sicherlich ganz traf, in Anbetracht der seinerzeit vorkommenden “Haarigen” (pers. Anmerkung : Dr. Webbaer ist nie verglatzt) aber auch nicht ganz verkehrt war, es gab dort Marxisten-Leninisten, Stalinisten (! – ganz genau, nicht wenige von ihnen), Maoisten (insbes. galt dessen “Kulturrevolution” einigen als sexy, bspw. Jean-Luc Godard (im Franzland dann allerdings)), Anhänger der Roten Khmer und soz. unorthodoxe Spontis, die die Gewaltanwendung liebten.

    Axel Springer hat halt, mit dedizierter Erlaubnis der Alliierten, so sein Vermögen gemacht, er ließ bis ca. 1987 die DDR in doppelten Anführungszeichen schreiben, lol, und hat in der Tat Wiedergutmachung und Versöhnung mit Juden, auch Israel meinend, gesucht bis gefunden.

    Rudi war ja nie iO, Dr. W memoriert hier zumindest a bisserl ungut, dieser vermaledaite Kommunismus halt, immerhin hatte er keinen “Judenknacks”, machte da nicht mit, wenn es antizionistisch (“antoizionistisch”, oft war’s antisemitisch) wurde, hat sich auch in einer späten Debatte mit dem “roten Dany” in den späten Siebzigern, nach Gesesung nach dem auf ihm verübten Attentat, vglw. und wie gefunden werden könnte, nett gezeigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  488. #497 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    *
    was den Punkt sicherlich nicht ganz traf

  489. #498 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Ganz richtig angemerkt (Dr. W ist vor ca. drei Monaten auf Elon Musk und seine kleinen politischen Einstellungen per “Twitter” aufmerksam geworden, auch weil Elon Musk, ein kleines lol an dieser Stelle, ähnlich aufzufassen wie zu publizieren weiß wie Dr. W selbst) :

    -> https://twitter.com/elonmusk/status/1529193812949614594

    Wobei diesseitig noch gerne ergänzt wird, dass die Population bestimmter Bevölkerung, die die liberale Demokratie trägt, gemeint ist und ‘Zivilisation’ die Bügerwerdung meint, den Abschied vom (an sich intuitiven?) Nomadensein.
    Einen soz. endgültigen Abschied von der sog. Zivilisation kann es für den hier gemeinten Hominiden (vs. ‘Bär’) nicht geben, wohl aber das Verkommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der für Anfragen, den d- und e-sprachigen Marketing-Bereich meinend und Elon Musk, die Öffentlichkeitsarbeit meinend, offen ist)

  490. #499 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2022

    Bislang habe ich den “Riffreporter” ja sehr geschätzt für die gut recherchierten und geschriebenen Beiträge zu Umwelt- und Naturschutzthemen. Aber das hier ist eine Frechheit:

    https://www.riffreporter.de/de/umwelt/katzen-gehoeren-an-leine-freilaufverbot-leinenzwang-ausgehverbot-voegel-kommentar

  491. #500 zimtspinne
    26/05/2022

    @ Spriti

    bei den Qualzuchten ist die Kamera leider schon das Problem, denn dadurch werde diese Hunderassen, die überhaupt keine Plattform (und wenn dann eine realistische!) erhalten sollten, wieder mal ins Rampenlicht gerückt, was ihnen als Moderasse Auftrieb gibt, statt über sie aufzuklären.

    Oder glaubst du ernsthaft, diese Influcer, die ihre Qualzucht erfolgreich vermarkten, rücken deren Gesundheitsprobleme in den Vordergrund? Oder geben ihnen überhaupt Raum?

    Und ja, leider muss ich dir auch noch weiter widersprechen: diese zig Mio Follower sind leider wirklich so blöd und keineswegs vom gesunden Menschenverstand getrieben.
    Wer würde sonst einem Mops folgen, der in Kleider gesteckt wird?
    Oder einem Igel, der permanent auf dem Rücken gehalten und in dumme Posen gesetzt wird (auf einen Schwimmreifen in einem swimmingpool zB)?

    Mir ging es ja gerade eben nicht um cat content (oder dog etc), wie wir ihn hier ja auch praktizieren und lieben :), sondern speziell um die petfluencer, die eine ganz andere Liga sind.
    Die stehen ja auch unter Druck, ständig was Neues bringen zu müssen, das vorherige zu toppen und überhaupt ständig irgendwas vom pet bringen zu müssen, wenn aus Sicht des Tieres erzählt wird und Marketing im Vordergrund steht.
    Also auch Verkauf von Fanartikeln und alles, was influencer eben so tun.

    Hast du dir den Artikel zu der Sendung durchgelesen? All das wird dort ja angesprochen.

    Denke nicht, dass selbst ein Hund, der täglich stundenlang beschäftigt werden möchte, von seiner virtuellen Vollzeittätigkeit profitiert.
    Es geht ja irgendwann nicht mehr darum, was er gerne macht, sondern was der Followergemeinde gefallen könnte (Geldverdienen ist dann nur ein Aspekt, Ehrgeiz, Eitelkeit, Wettbewerb mit anderen kommen dazu und eben auch die ganze Vermarktungsmaschienerie dahinter).
    Von anderen Tieren, die nicht so stark auf Menschen fixiert und ausgerichtet sind wie Hunde oder gar Wildtieren mal noch gar nicht zu reden.
    Auch das wurde dort ja angesprochen, dass es immer mehr exotische Tiere sind, die petfluencer sind, die an sich erst gar nicht als Haustiere gehalten werden sollten. Oder jedenfalls nicht von solchen Leuten.

    Peta mag mit Vorsicht zu genießen sein und einen schlechten Ruf (oft zu Recht) haben, was sie aber dort sagen, würde jeder andere Tierschützer und Tierliebhaber unterschreiben.
    Für Peta drücken sie sich sogar sehr dezent und moderat aus 😉

    Diese haustiergeführten accounts erinnern mich ein wenig an das hier

    https://www.focus.de/familie/videos/umstrittenes-kindermodel-neunjaehrige-russin-ist-das-schoenste-maedchen-der-welt_id_4308794.html

    Die Eltern, die ihre minderjährigen Kinder so im Netz verwursten, sind für mich auch nicht ganz dicht.

  492. #501 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Denkbarerweise darf die Türkei zugunsten zuverlässiger skandinavischer liberaler Demokratien aus dem NATO-Bündnis, auch damit es nicht monströs erscheint, entfernt werden :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article239010113/Macron-spricht-mit-Erdogan-ueber-Nato-Antraege-von-Nordlaendern.html

    MFG
    WB

  493. #502 fauv
    26/05/2022

    Politik
    Die Türkei beherrscht den Eingang zum Schwarzen Meer. Wer global denkt muss sich damit abfinden.

  494. #503 zimtspinne
    26/05/2022

    @ Spriti

    nochmal was ganz anderes….
    hast du dein notebook eigentlich schon mal gefegt und gefeudelt?
    Bei meinem dreht manchmal der Lüfter total auf (trotz wenig Auslastung), so dass ich dort mal dringend entstauben müsste, glaube ich.
    Eigentlich kommt man ja bei dem Gerät auch gut an die Innereien… war für mich einer der Kaufgründe…. bin aber gerade nicht sicher, ob das eher den Austausch von Teilen und Aufrüstung betrifft oder auch die Lüfter.
    (habe mir das Innenleben noch nie angeschaut, äh…)

    Noch ne Frage.
    Du hast doch auch einen No-Frost Kühlschrank?
    Ich habe seit paar Wochen einen neuen und was mir zu denken gibt, dass die TK-Tür total leicht, fast ganz ohne Zug, aufgeht.
    Beim Kühlteil muss ich ordentlich ziehen, also “normal”….
    aber das TK geht so leicht, dass das sogar mein Kater schaffen würde.
    Ansonsten scheint er aber korrekt zu funktioniren. Eis ist keins vorhanden. Temp. hab ich noch nicht nachgemessen.

  495. #504 Dr. Webbaer
    26/05/2022

    Vglw. “swingy”, Dr. W mag neben “Danzig” auch Rob Zombie (großartige Filme, sie liegen bei Dr. W auf dem Tisch sozusagen, auch die großartige “Dr. Satan”-Trilogie) bzw. “White Zombie”, so seine ursprüngliche Band.
    -> https://www.youtube.com/watch?v=tLe_2A2Y2pQ
    MFG
    WB (der Rob live nicht so-o mag, er ist zu wenig direkt musikalisch sozusagen)

  496. #505 Jolly
    26/05/2022

    @noch’n Flo

    Aber das hier ist eine Frechheit:

    Muss ich auch immer wieder konstatieren, Fakten sind oft eine Frechheit. Einfach nur ärgerlich.

  497. #506 zimtspinne
    26/05/2022

    @ Jolly

    meinst du diese Fakten zB?

    https://huntinromania.com/de/jagd/die-lerche-ebene/

    Tirili, Tirila,
    Lerchen sind zum Jagen da,
    Lerchenhauben rauben Katzenaugen den Verstand,
    Lerchen ohne Haube sind die Taube auf dem Dach für den Weidmann
    aus Deutscheland,
    wo sein Katze derweil dem Spatze,
    unerreichbare Kackbratze,
    den Katzenvogel zeigt

  498. #507 Jolly
    27/05/2022

    @zimtspinne

    meinst du diese Fakten zB?

    Ja, genau. Die Jagd auf Vögel wird auch in dem von @noch’n Flo verlinkten Artikel erwähnt. Das ist Fakt. Alles echt ärgerlich. Frechheit!

    Hier noch ein Beispiel für alternative Fakten:

    Zumal Vögel sowieso nicht zum Beuteschema von Katzen gehören

    (@noch’n Flo)

    Wer das behauptet, den stören Fakten halt.

  499. #508 Dr. Webbaer
    27/05/2022

    Tja, wenn Dr. Webbaer in die bekannte Online-Enzyklop#die schaut :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Hauskatze#Ernährung (‘Katzen, auch Haus- und Rassekatzen, sind strikte Fleischfresser. In ihrem natürlichen Lebensraum ernähren sie sich ausschließlich von kleinen Säugetieren, Vögeln [Hervorhebung : Dr. Webbaer] und, je nach natürlichem Beuteangebot, auch in geringerem Maße von Insekten, Fischen, Amphibien und Reptilien.’)

    … kann er Kommentatorenfreund ” noch’n Flo “, der Herr Allgemeinmediziner ist gemeint (“thank you for your service”), dieses Mal leider nicht recht geben.

    Katzen fressen und jagen Vögel.

    Am Rande notiert :
    Die ‘Katze’ ist ein generisches Femininum (so wie etwa auch die ‘Person’ oder die eine Person meinende ‘Kapazität’), der Kater könnte sich bei dieser Familienbezeichnung schwer benachteiligt fühlen, nicht wahr?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  500. #509 Dr. Webbaer
    27/05/2022

    Karl bleibt auf die Maske scharf :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article239013485/Corona-Justizminister-Buschmann-kritisiert-Lauterbach-Vorstoss-zur-Maskenpflicht-ab-Herbst.html

    Vermutlich fühlt er sich so, dass ihm mit dem Abklingen, mit der zunehmenden Ungefährlichkeit und mit dem ubiquitär Werden der netten Omikron-Corona-Variante etwas weggenommen wird, auch politische Macht.

    Der Borniertissimus ist also nicht happy zurzeit, Dr. Webbaer kennt solche Fälle von Wirtschaftsunternehmen, andere kennen sie vom Beamtenwesen : Ein Beauftragter wird zu einer Problemlage bestellt und der tut dann alles, wirklich alles, um die Problemlage zu persistieren und breit zu kommunizieren, denn nur so nützt ihm persönlich der Auftrag am meisten.
    An der Problemlösung denkbar desinteressiert, auch nicht an der Evaluierung seiner Maßnahmen und der Gesamtlage interessiert.

    Auch hier wieder liegt aus diesseitiger Sicht ein weiteres Merkmal von Ochlokratisierung vor, Idiocracy und so.
    Der Mensch (vs. Bär) wird ja keineswegs klüger, wie auch sog. IQ-Tests nahelegen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  501. #510 Dr. Webbaer
    27/05/2022

    Amüsant, Elon Musk ist sozusagen ein Webbaer, vergleiche :

    -> https://twitter.com/elonmusk/status/1529996557289893888?cxt=HHwWgMCtjefw0bsqAAAA

    Wobei Dr. Webbaer nicht mehr primär geschäftlich unterwegs ist, sich vielleicht auch einmal ein wenig austoben darf, bei Elon Musk (immerhin 50 Jahre alt) würde er abär doch anraten angepasster zu kommunizieren, ehrlich sind und waren derartige Aussagen wohl, es lebe die Wahrhaftigkeit, aber wer so-o im Geschäftsleben steht, hat aus diesseitiger Sicht i.p. Meinungsäußerung angepasst zu handeln.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  502. #511 Dr. Webbaer
    27/05/2022

    Andere Sicht, Bill Perkins meinend :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Perkins_(businessman) (‘Die with Zero’)

    Bill ist sehr interessant, er ist u.a. Philantrop, Mäzen, Altruist und philosophischer Denker.
    Er sieht ein wenig dunkelhäutig aus, dies nur ganz am Rande notiert, no problemo hier.

    Wobei Dr. Webbaer nicht glaubt, dass Elon Musk seinen finanziellen Ruin sucht, andererseits ist es auch nicht so, dass ca. 300 Milliarden US-Dollar besondere Extravaganzen erlauben, dafür ist soz. dann doch zu wenig Geld da.
    KA warum aktuell Elon Musk so-o sozial, politisch wird und die Menge sucht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  503. #512 Dr. Webbaer
    27/05/2022

    “Dr. Huhn” aktuell :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/05/26/individualisierung-einsamkeit-und-verschwoerungstheorien/

    Dr. W will an dieser Stellle verraten, dass Kinderlosigkeit ein wichtiger Grund für sog. Einsamkeit ist.
    Herr Dr. Joseph Kuhn war so freundlich, den Begriff ‘Kinder’ meinend wie meidend, im Abgang seines dankenswerterweise öffentlich zV gestellten Textes so abzugehen :

    Und wäre Einsamkeit, trotz aller Bemühungen um soziale Gemeinschaften, ein unvermeidbarer Preis einer freieren und damit bindungsloseren Gesellschaft? Nicht nur heute an Vatertag [Hervorhebung : Dr. Webbaer], dem Tag bierseliger männlicher Geselligkeit, werden die Antworten darauf wohl recht unterschiedlich ausfallen.

    Intellektuell-kognitive Einsamkeit gibt es ebenfalls.
    Dr. Webbaer kann selbstverständlich nur für sich selbst reden, ein sog. Prank mag erlaubt sein : Dr. W will an dieser Stelle verraten, in etwa zu dem Zeitpunkt als sich Ronald Reagan per Brief in die Demenz verabschiedet hat, einen ähnlichen Brief aufgesetzt und nicht abgeschickt haben, um sich in die Sapienz (!) zu verabschieden.
    Es passte seinerzeit nicht mehr so-o, sicherlich, das Weib war vorhanden, auch Kinder, doch im d-sprachigen Bereich wurde einiges unverständlich, gar komisch, Dr. W konnte da nicht mehr ganz folgen, auch politisch nicht, war angeschlagen und ergraut.
    Soz. intellektuell-kognitive Demenz schien sich anzubahnen.
    Abhilfe konnte geschaffen werden, Dr. W wird die begleitenden so gemeinten Umstände an dieser Stelle nicht näher beschreiben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (nun nicht mehr “einsam”)

  504. #513 Herr ɟuǝs
    Stammtisch hülft
    27/05/2022

    … wer intellektuell-kognitiv einsam ist, spamt das Internetz zu 😉

  505. #514 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2022

    @ zimti:

    Lass gut sein. Dass der stalkende Vollpfosten solchen Aussagen zustimmt und sie als “Wahrheit”™ bezeichnet…

    Auch die Katzen profitieren

    Und wer denkt an die Katzen? Auch ich tue das, denn ich mag Katzen. Viele Expertïnnen, die sich für ein Freilaufverbot einsetzen, übrigens auch. Die University of California in Davis hat in einer Handreichung mit den „Mythen“ aufgeräumt, nach denen nur freilaufende Katzen glücklich sein könnten. Die Veterinärmediziner kommen zu einem ganz anderen Ergebnis und führen Argumente auf, über die Besitzerïnnen von Freilaufkatzen nachdenken sollten. Hauskatzen kommen nicht unter die Räder, fangen sich keine gefährlichen Parasiten ein, werden nicht bei Revierkämpfen verletzt, vergiftet oder gefangen… Auch das Wohlbefinden leide nicht – wenn sich die Besitzerïnnen denn um ihre vierbeinigen Mitbewohner kümmerten.

    Millionen Katzen zur Vogelbrutzeit an die Leine nehmen? Zugegeben: Das klingt radikal, auch weil der Gedanke ungewohnt ist. Das war früher aber auch der Gedanke an angeleinte Hunde, angeschnallte Autofahrerïnnen oder raucherfreie Kneipen. Es ist Zeit für ein Umdenken – und das vom Rhein-Neckar-Kreis für einen Teil der Stadt Walldorf angeordnete Freilaufverbot ist ein guter Ausgangspunkt auch für Naturschutzverbände, diese Debatte endlich offensiv zu führen.

    …sagt alles über ihn aus, was man wissen muss. Für solche Leute gibt es nur ein Wort: Abschaum!

  506. #515 stone1
    27/05/2022

    @fauv

    Die Türkei beherrscht den Eingang zum Schwarzen Meer. Wer global denkt muss sich damit abfinden.

    Aha, und wenn Putin Kriegsschiffe durch den Bosporus schicken will, wird die Türkei diese dann passieren lassen oder nicht, in der momentanen Kriegssituation? Und falls die Türkei russische Schiffe passieren lässt, beherrscht dann die Türkei den Eingang zum Schwarzen Meer oder doch eher Russland?

    Hmm, haben Sie das schon global durchgedacht?

  507. #516 fauv
    27/05/2022

    pebble
    Es ging um den Einwurf vom Dr. W. ob man auf die Türkei als Nato Partner verzichten kann. Man kann nicht, wenn der Status Quo im Schwarzen Meer aufrechterhalten bleiben soll.

    Was die Katzen betrifft, ihre große Zahl macht sie zum Problem. Wie wäre es mit Katzensteuer ?
    Wahrend der Brutzeit müssen die Katzen eine Glöckchenhalskette tragen, mit einem Dreiklang nach Wunsch der Katzenliebhaber. Freigänger bekommen eine Ohrmarke mit Steuernummer.
    für Katzen ohne Ohrmarke gibt es eine Fangprämie.
    Leute, wacht mal auf, zeigt mal Mitgefühl für die Eichhörnchen und die Singvögel.
    Übrigens, die Waschbären kommen als nächstes dran!

  508. #517 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2022

    @ fauv:

    Wahrend der Brutzeit müssen die Katzen eine Glöckchenhalskette tragen

    […]

    Freigänger bekommen eine Ohrmarke

    Was bist Du doch für ein sadistisches Arschloch! Pfui!! Bäh!!!

    Leute, wacht mal auf, zeigt mal Mitgefühl für die Eichhörnchen und die Singvögel.

    Erstens sind Eichhörnchen genausowenig wie die allermeisten Singvogelarten nicht gefährdert und zweitens wenn, dann sind wir Menschen daran schuld, nicht die Katzen, die Hater wie Du gerne zu Sündenböcken machen, um vom eigenen Versagen abzulenken.

    Ich wäre für Ohrmarken und Fangprämien für freilaufende Umweltzerstörer und Bodenversiegler.

  509. #521 RPGNo1
    27/05/2022

    @noch’n Flo

    Also, ich habe @fauvs Kommentar #516 als ironischen Einwand verstanden.

    Und noch einer:

    https://de.nachrichten.yahoo.com/depeche-mode-keyboarder-andy-fletcher-gestorben-202856604.html

    Ja, habe ich gestern bereits gelesen. Andy Fletcher war erst 60 Jahre alt. Da kommt man ins Grübeln.

    Ihm zu Ehren mein Depeche Mode Lieblingssong aus den 80er Jahren.

  510. #522 fauv
    27/05/2022

    Rpgno1
    #516 ist als Richtschnur zu verstehen. Bei den kleinen Ohren der Katzen würde ich jetzt keinen Aufstand der Frauenschaft riskieren.

    Es ist auch unbestritten, dass die Katzen nur ein Faktor für den Rückgang des Vogelbestandes darstellen.
    Gegenmaßnahmen:
    1. Abschuss der Krähen
    2. Verfolgung der Waschbären mit Abschussprämie und Verpflichtung der Jagdpächter
    3. Verfolgung der Ratten innerhalb des Stadtgebietes
    4. Einschränkung der Unkrautvertilgungsmittel
    5. Für Neubauten: Planung von Nistplätzen für Vögel.
    6. Ackerraine müssen eine Mindestbreite von 4m aufweisen.
    7. Mähverbot für Wiesen in der Brutzeit der Bodenbrüter.
    Mahnung: Wenn wir den vogelbestand nicht bald hochbringen müssen wir die Schaddinsekten mit Chemie bekämpfen und damit die Bienen mit vernichten. Dann haben wir chinesische Zustände.

  511. #523 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2022

    @ RPGNo1:

    Also, ich habe @fauvs Kommentar #516 als ironischen Einwand verstanden.

    Also ich traue ihm zu, dass er das ernst meint und sich nur die Ironie-Hintertür offenhält, falls er zu sehr anecken sollte.

  512. #524 Jolly
    27/05/2022

    @noch’n Flo

    Ich wäre für Ohrmarken und Fangprämien für freilaufende Umweltzerstörer und Bodenversiegler.

    Nur um sicherzugehen, ist das satirisch gemeint?

    Also ich traue dir nämlich zu, dass du das ernst meint und dir nur die Ironie-Hintertür offenhält, falls du zu sehr anecken solltest.

  513. #525 Jolly
    27/05/2022

    @noch’n Flo

    Zumal Vögel sowieso nicht zum Beuteschema von Katzen gehören

    Ist das auch Ironie? Lustig.

  514. #526 fauv
    27/05/2022

    Der Anwalt der Katzen ist o.k.
    Dabei haben wir die Ursache des Katzendramas noch gar nicht angekratzt , die Ursache des Insektensterbens.
    Schuld daran ist eine chemische Verbindung , die im 1. Weltkrieg als Nervengas eingesetzt wurde und heute von einer sehr großen und renommierten Chemiefirma vertreten und verkauft wird mit Sitz am Rhein.
    Das Insektensterben verursacht das Vogelsterben und die Katzen sind dann die Sünder.

  515. #527 stone1
    27/05/2022

    @zimtspinne

    Die Kommentare von ‘fauv’ sind typische Nickwechsler-Roberts, jetzt wo ich ein paar von weiter oben nachgelesen hab, wars mir schnell klar. Und der hier drüber, #526, ist total selbstentlarvend, wo er wieder mit seiner Katholen-Sündermasche daher kommt.

    Ist nur nicht sofort aufgefallen, weil er hier wenig aktiv war in letzter Zeit.

  516. #528 zimtspinne
    27/05/2022

    @ stoni

    ja, dachte ich mir wenig später dann auch, hat sich ziemlich schnell verrobertet, nach 2, 3 untypischen Kommentaren am Anfang.
    Die waren vor allem zu kurz für einen Robert.

    Stolz wollte ich euch eigentlich heute mal ein kurzes Katzenvideo präsentieren mit meiner vögel-ankeckernden Mezzi.
    Zuerst war sie mit 2 Tauben auf einem seitlichen Nachbarhausdach beschäftigt, später am Vormittag noch mit einer Elster in einem Baum vor dem Balkon.
    Einer Elster! Ich musste auch dreimal gucken, ob es wirklich eine war.
    Jedenfalls kamen zuerst Meldungen dazwischen, die einfach meinen Filmversuch unterbrachen.
    Dann war ich so lange am Elsteridentifizieren, bis die Elster wegflog und das war auch das Keckerende.
    naja, mit petfluencen wird das in diesem Leben nix mehr^^

    Keckern/schnattern eure Katzen auch beim Anblick von unerreichbarer Sabber-Vogelbeute?

  517. #529 stone1
    27/05/2022

    @Zimti

    Da Du mich wieder ‘stoni’st, werd ich Dich wieder ‘Zimti’en, hier in Laber am Sülz.

    Das mit dem Keckern bei unerreichbarer Beute hat Laika früher drinnen bei Fliegen gemacht, wenn diese auf Pflanzenblättern oder auf Fensterflächen gehockt sind.

    Für Vögel scheint sie sich derzeit nicht zu interessieren, jetzt wo sie Jagd auf Mäuse machen kann, und die Nachbarskatzen im Auge behalten muss. Kater scheinen bisher nicht aufgetaucht zu sein, die drei Nachbarsmiezen sind wohl alle Weibchen, bei einer, der größeren, bin ich nicht ganz sicher. Muss bei Gelegenheit mal gucken.

  518. #530 fauv
    27/05/2022

    `zu sehr aneckt……
    ein crash wäre jetzt passend um dich von deiner Katzenromantik zu befreien.
    hto hat das irgendwie erkannt mit den inneren Widersprüchen unserer Kultur. Da dreht man einen Film um das Schwein Babe um kurz danach sein Fleisch auf einem Burger zu verzehren, währenddessen Tausende im Schlachthof ihr Schicksal ereilt.
    Mit den Katzen und den Vögeln ist es das Gleiche. Die Katze, die Hüterin der Anmut und der Sanftmut, gleichzeitig eine grenzenlose Massenmörderin.
    Das ist Kanibalenreligion, das Fleisch wird angebetet wenn das tier tot ist, wenn das Tier noch lebt steht es unter gefühltem Schutz. Logisch ist das nicht.
    Der Sinn des neuen Nick ist, Eure Intelligenz zu testen. Was bedeutet das Wort? Es ist so einfach, mich hat eine Frau auf die Idee gebracht. Die andere Art Texte zu verfemden.

  519. #531 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Katzen können klettern (Bären übrigens ebenfalls, es empfiehlt sich manchmal nicht auf der Flucht vor einem Bären auf einen Baum zu klettern), vergleiche beispielsweise so :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=beuRpuHgZos

    Katzen klettern ganz gerne mal, sie sind dann nicht selten auf der Jagd, sie zerlegen dann manchmal Vogelnester mit Eiern und Jungvögeln.
    Katzen klettern nicht ohne Grund?
    Was es oft, auch im Web zur Beschau preis gegeben, gibt, sind Katzen, die in großer Höhe in einem Baum sitzend jämmerlich miauen, anscheinend, um gerettet zu werden.
    Dr. Webbaer war zweimal bei derartigen “Rettungsaktionen” dabei, eine war von ihm selbst angeleite(r)t, bei einer zweiten extra-fetten Katze in vielleicht 20 Meter Höhe kam die Feuerwehr.
    Die hat dann versucht per speziellem Gerät, das maschinierten Leitern ähnelte, auf das gute Tier zuzugreifen.
    Die fette Katze rannte irgendwann blitzschnell den Baum herunter und entzog sich der “Rettung”, sie musste wohl erst Mut fassen, um sich – riskant für die Katze sah diese Aktion dem Webbaeren nicht aus – dann sozusagen herabzustürzen, Baumstamm und Krallen schienen gut zu harmonieren.

    Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Wochenende
    Dr. Webbaer

  520. #532 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Der Schreiber dieser Zeilen hat nichts dagegen, wenn rechtsstaatlich so vorgegangen wird :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article239020865/Razzia-in-Berlin-SEK-stuermt-Wohnung-von-Corona-Skeptiker.html (‘Nach Informationen von WELT hatte Brandenburg Anfang April Post vom Berliner Staatsschutz bekommen. In dem Schreiben wurde er darüber informiert, dass man beabsichtige, ihm die Waffenbesitzkarte und den Jagdschein zu entziehen und ihm damit die Waffen – vier Lang- und zwei Kurzwaffen –, die er besitzt, abzunehmen. Der Grund dafür, so führten die Beamten aus, seien Äußerungen Brandenburgs zur Pandemie, die teils sicherheitsgefährdend gewesen seien und mit denen er zu zivilem Ungehorsam aufgerufen habe.’)


    Was halt rechtsstaatlich nicht geht, ist sich auf anonyme Anzeigen zu berufen und dann mit einem Sondereinsatzkommando mehrere Wohneinheiten zu ‘stürmen’ (Zitat. O-Ton).
    Ein ‘Sturmgewehr’ ist denn auch nicht gefunden worden und auch weitere anonym getätigte Behauptungen könnten sich als falsch, als diffamatorisch herausstellen.
    Der Waffenbesitz war legal und “unser Mann” hat sich wohl auch dem Rechtsweg unterworfen (‘Brandenburg wurde in dem Schreiben aufgefordert, bis Anfang Mai Stellung zum geplanten Widerruf der Waffenbesitzkarte zu nehmen. Über seinen Anwalt bat er um eine Fristverlängerung und um Akteneinsicht.’)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  521. #533 stone1
    28/05/2022

    Was es oft, auch im Web zur Beschau preis gegeben, gibt, sind Katzen, die in großer Höhe in einem Baum sitzend jämmerlich miauen, anscheinend, um gerettet zu werden.

    Nun, vielleicht ist das, was Menschlein (und Baeren) als ‘jämmerliches Miauen’ wahrnehmen in der Katzenrealität ja eine Art posen,
    Miauuz! Seht mich an und bewundert mich, elende Würmlinge, ich blicke voller Verachtung von hier weit oben auf Euch runter, kniet nieder in Ehrfurcht vor mir, der obersten, höchsten und schönsten Katze von allen! Rrrr! Fauch!

    Anschließend kletterläuft die Katze den Baum runter, und wehe es ist kein frisches Fressi im Napf zuhause. 😉 😀

  522. #534 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Katzen miauen aus diesseitiger Sicht idR schon jämmerlich, weil sie sich in schwieriger Position befinden, Kommentatorenfreund ‘stone1’.
    Aber nette Idee!

    Haben Sie auch schon mal eine (freilaufende) Katze getroffen, die ein wenig miaut, sich vielleicht sogar auf den Bauch wirft (ohne läufig [1] zu sein, dann auch Kater meinend), sich in die Arme nehmen lässt und ga-anz lieb zu sein scheint?
    Die ist oft sehr hungrig. [2]
    Nach einigen Tagen des sich Vollfressens (im Haus oder in Hausnähe) ist sie dann manchmal gar nicht mehr lieb.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Beim Menschen gibt es vergleichbares Verhalten nicht, oder?
    [2]
    Viele freilaufende Katzen leiden unter Hunger.

  523. #535 RPGNo1
    28/05/2022

    @stone1

    Die Kommentare von ‘fauv’ sind typische Nickwechsler-Roberts, jetzt wo ich ein paar von weiter oben nachgelesen hab, wars mir schnell klar.

    Stimmt, jetzt wo du darauf hinweist, ist es offensichtlich.

    Der Nicknamewechsler hatte schon früher Phasen, wo er für ein paar Kommentare relativ normal argumentieren und diskutieren konnte. Nach kurzer Zeit verließ ihn aber die Vernunft wieder, warscheinlich weil in seinem Eifer vergessen hatte, seine Medikamente einzunehmen oder er zu tief in christlich-religiöse Predigertexte geschaut hatte. 😉

    Funfact: Meine Kollegin hat erzählt, dass ihre Katze diese Woche 18 Jahre alt geworden ist. Sie hatte das Tier vor einigen Jahren von einem älteren Herrn übernommen, der sich nicht mehr um sie kümmern konnte.

  524. #536 fauv
    28/05/2022

    RPGNo1,
    Mir scheint, du liest meine Kommentare nicht, sondern lässt dich nur von deinen Vorurteilen leiten.
    Was nur Vernunft anrichtet , sehen wir im Ukrainekrieg, ein wenig Irrationalität muss schon dazukommen, wenn man standhaft bleiben will.
    Selbst unser Schweizer weiß, dass die Katzenliebe ohne gentische oder logische Grundlage ist, ihm sei seine “heile Welt” gegönnt. Ich bin da übrigens der gleichen Meinung und halte mich sogar für einen Katzenversteher. Mit der Katze meines Nachbarn spreche ich nur durch Blickkontakt, die versteht, was ich ihr in Gedanken sage und räumt das Feld.
    Die Grenze muss auch gezogen werden, wenn eben die Katzen zu viel Schaden anrichten.

  525. #537 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Ischt kein Wunder :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Ruhegehalt#Höhe_des_Ruhegehaltes


    Wenn bspw. auf den kleinen (und fetten!) Dr. Joseph Kuhn geschaut wird, sicherlich ein an sich netter, kluger Kollege, auch die Physiognomik darf beachtet bleiben.
    Dr. W will, auch Dr. H meinend, gerne wie folgt webverweisen :
    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Standardrentenniveau#/media/Datei:Rentenniveauentwicklung.svg

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  526. #538 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Wobei Dr. W zu obigem Meinungsbeitrag wie folgt inspiriert worden ist :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/plus239025149/Robert-Habeck-Sollte-eine-Flexibilisierung-des-Renteneintrittsalters-geben.html

    Habeck und so meinen nicht das Beamtenwesen.
    Sie meinen Werktäitige mit michricker Rentenerwartung; das sog. Rentenniveau wird absehbarerweose aslbald auf 40 % und weniger gesenkt werden.
    Diese Vorausschau ergibt sich rein rechenrisch.

    KA, was der fette “Dr. Huhn” hier für sich heraus schlägt, Anmerkung : Dr. W ist kein Bundesdeutscher und nagt bei derartiger Beschau nicht persönlich :

    MFG
    WB

  527. #539 stone1
    28/05/2022

    Haben Sie auch schon mal eine (freilaufende) Katze getroffen, die ein wenig miaut, sich vielleicht sogar auf den Bauch wirft (ohne läufig [1] zu sein, dann auch Kater meinend), sich in die Arme nehmen lässt und ga-anz lieb zu sein scheint?

    Aber klar, beispielsweise eine Katze, die scheinbar am Bauernhof nach der großen Eiche links zu leben scheint. Mäuse mögen Katzen ja nicht wirklich gerne fressen, die erlegen sie eher für uns Menschen, dafür lässt der/die Bauer In dann auch mal ein paar Essensreste draußen stehen.
    Hungrig war diese Katze wohl eher nicht, ein paar Streicheleinheiten kamen ihr aber offensichtlich ganz gelegen.

    mfG

  528. #540 stone1
    28/05/2022

    @RPGNo1

    Du hast doch vor einer Weile mal geschrieben, dass Du einigermaßen gebeutelt warst von deiner Haarpracht, die dir mit mehr Grau als gewohnt im Spiegel begegnet ist.

    Nun, ich bin ja schon einigermaßen lange graumeliert, vor allem am Bart, nun hab ich vor ein paar Wochen aber auch was erstaunliches Neues in Punkto Haar entdeckt:
    Mein Brusthaar ist mittig direkt weiß, mitten auf der Brust sprießt da ein Büschel weißer Haare, solange sie noch kurz waren, ist mir das gar nicht aufgefallen, aber jetzt…

    Naja, man wird nicht jünger und wenn man es sonst nicht merkt, dann wenigstens an der Haarpigmentierung. 😉

  529. #541 zimtspinne
    28/05/2022

    @ stoni

    Muss bei Gelegenheit mal gucken

    du planst aber nicht, der Mieze unter den Rock zu gucken!?

    Also Fliegen werden hier nicht angekeckert. Macht gerade eh nur die Madame, Kater ist gar nicht so viel draußen.
    Seit seinem unfreiwilligen Freiflug hat er eine Wesensänderung durchgemacht, ist nicht mehr so frischluftaktiv.

    wegen “stoni” – ja, da ich nicht mal mehr weiß, warum ich das seinerzeit deaktiviert hatte, kann man es auch wieder nehmen. 😉

    aber warum kam Laika denn nicht an Fliegen auf Pflanzenblättern?
    Habt ihr Riesenpflanzen? (ich erinnere mich an eine grüne Monstera)

  530. #542 stone1
    28/05/2022

    @Zimti

    Na also wir waren ein kleines bisschen zerstritten und hatten dann länger nicht oder kaum gequatscht hier, deshalb keine stoni-gung. 😉

    Warum genau Laika die Fliegen angekeckert hat – das war eh nur sehr selten, aber eben auffällig weils ein Katzenlaut ist, den ich zuvor bei anderen Katzen nicht gekannt hatte – weiß ich auch nicht, vielleicht weil sie gut erzogen ist und schon damals wusste, dass sie nicht an Fraulis Pflanzen darf?

    Wollen Katzen mit dem Gekecker die potentiellen Beutetiere aufscheuchen? Du bist doch die Expertin hier für solche Angelegenheiten, ich kann da nur vage Vermutungen anstellen.

  531. #543 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Hat diese Katze miaut, “Stoney”?
    (Und Katzen werfen sich manchmal auf den Rücken, nicht auf den Bauch, kleine Korrektur.)
    MFG
    WB

  532. #545 zimtspinne
    28/05/2022

    ja, das Zerstritten hab ich noch, aber warum und weshalb genau, da müsste ich überlegen.
    Was ein gutes Zeichen ist für Versöhnung (ja nicht mal wirklich), da es wohl dann nichts scharfkantiges gewesen sein kann.
    Merke mir sonst über Jahre einzelne Sätze oder Taten, wenn die einschlagende Tragweite haben. Na gut, das war in deinem Fall eh unwahrscheinlich 😉

    Total schräg, das Fliegenankeckern, weil eigentlich tun Katzen das wirklich nur bei hoffnungsloser Lage (oder aussichtsloser).
    An die Stubenfliegen wär die Laika ja an sich rangekommen, daher dachte ich, die saßen ganz oben an einer meterhohen Pflanze.

    Es gibt zum Schnattern verschiedene Erklärungsansätze…. Übersprungshandlung bei eben Unerreichbarkeit, sei es weil die Katze nicht rankommt oder weil die Beute gar nicht wirklich in ihr Beuteschema passt…. meine Katze hat schon mal einen Greifvogel beim Kreisen bekeckert. Wobei die vermutlich im Einzelfall den bzw seinen Nachwuchs auch fangen würde, wenn sie zufällig drüber stolpert, zB aus dem Nest gefallen.
    Ne Kuh würde nicht angekeckert oder ein Krokodil, vermute ich mal.
    Primär machen alle Katzen, bei denen ich es bisher sah, gegenüber Vögeln. Seltener anderes, kommt aber auch vor.
    Wobei man es bei Mäusen o.ä. gar nicht so mitbekommt, da ist man ja meist nicht dabei. Angeblich (laut Forscher) keckern sie dort aber auch bisweilen.
    Ich kenns halt nur von Vogelbeobachtung.

    Eine andere und sehr interessante Theorie geht sogar von einer Jagdstrategie aus, die auch bei einigen (wilden) Klein und sogar Großkatzen beobachtet wurde.
    Dabei werden Laute bestimmter Beutetiere imitiert und eine Kleinkatze in Brasilien bekommt das Nachahmen sogar ziemlich perfekt hin, dass die Forscher es erstmal gar keiner Katze zuordneten und ganz verblüfft waren, nachher Katzen in den Bäumen auf Affanjagd zu entdecken, die diese keckerigen Laute von sich gaben.

    Diese Laute klingen allerdings etwas anders als die der EKH (europäisch Kurzhaar/Hauskatzen) und das wird damit begründet, dass die es ja auch nicht mit Äffchen, sondern mit Vogelarten und Nagern zu tun haben, die mit dem europäischen Hauskatzengekeckere nachgeahmt werden könnten. Also so klappern, schnattern, untermalt von Tönen, die entfernt ein Mäuschen-Fiepsen oder Vogelgequassel erinnern.
    Ist aber jetzt nur aus der Erinnerung auf die Schnelle, welche Kleinkatzen- und Affenarten das genau waren, müsste ich nachschauen.

    dann gibts noch einige weitere Ansätze, warum Katzen das tun, die klangen für mich aber schon etwas unwahrscheinlich…

    Manchmal keckern sich Katzen auch untereinander an (ich habe das bisher nur ein oder zweimal gesehen), das ist dann eine Art Anmeckern/Frust.
    also ähnlicher Hintergrund wie beim Vögel-Anmeckern, wenn die unerreichbar sind.

  533. #546 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Partygate bedeutet ja auch, dass die großen Hunde sozusagen im UK über die Mindergefährlichkeit von “Corona” lange Bescheid wussten; ähnlich haben sich auch bundesdeutsch Spitzenpolitiker in privater Runde verhalten.

  534. #547 zimtspinne
    28/05/2022

    @ Webbaer

    naja, ich finde das nur logisch, auch um soziale Unruhen zu vermeiden.
    Ich frage mich wirklich, wie Geringverdiener oder verarmte Rentner diesen derzeitigen und noch kommenden Wahnsinn finanziell stemmen sollen.
    sollen die sich verschulden? Oder kriminell werden?

  535. #548 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Der Sozialismus ist gerecht, funktioniert nur nicht, “Zimtie”, es überrascht Dr. Webbaer mehr und mehr, welche Vorschläge im gerechten Sinne mehr und mehr hochkommen.
    Abär wie dem auch sei, Dr. W mag Ihre kleinen Nachrichten, Sie haben auch Ihre Fachgebiete, gell.
    Mit freundlichen Grüßen + ein schönes Wochenende noch
    Dr. Webbaer

  536. #549 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2022

    “Mindergefährlichkeit von Corona”?!?

  537. #550 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2022

    Das mit dem Ankeckern von Fliegen hat unser alter Murphy übrigens auch gemacht.

  538. #551 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Jaja, sicher, “Corona” in der Covid-19-Variante, insbes. in der “Omikron” genannten Mutation, ist als Epidemie mindergefährlich, derartige Entwicklung wäre noch vor wenigen Jahrzehnten, ohne sog. PCR-Tests weitgehend unbeachtet geblieben, Politiker hätten (und haben auch, in vergleichbaren Fällen) seinerzeit zur Vorsicht wegen bestimmter Grippe-Erscheinungen (“Corona” darf so in bekannter Form grob eingeordnet werden) geraten, die Alten wären besonders zu schützen und so weiter.

    Das eigentliche Problem ist sozusagen nun die breit mögliche Datenerfasssung sog. Inzidenzen meinend, hier dürfen zeitgenössische Gesellschaften resilienter werden.

    Diese Einschätzung darf auch verallgemeinert werden, bspw. die Freiheit der Meinungsäußerung meinend (die für die liberale Demokratie zentral ist), wenn bspw. Dr. W oder Kommentatorenfreund Herr Allgemeinmediziner (“thank you for your service”) ein wenig tobt, verdient dies kein bes. Allgemeininteresse und vor allem auch keine strafrechtliche Bearbeitung, den hier soz. gemeinten Stammtisch betreffend.
    (Ja, Sportsfreund “Dr. Huhn” hat den Schreiber dieser Zeilen schon mal auf rechtlich mögliche Anzeige hingewiesen, good luck, gentleman!)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  539. #552 RPGNo1
    28/05/2022

    Aha, der Blaunbaer “doziert” (wieder einmal) über Corona. Nur vergisst er dabei (wieder einmal), dass er kein Drosten/keine Ciesek ist, sondern eher ein Janich oder Björn Banane.

  540. #553 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    “Corona” ist ja sozusagen im nicht bundesdeutschen Lande “gegessen”, Kommentatorenfreund ‘RPGNo1’.
    Dr. W erinnert sich in diesem Zusammenhang gerne, dass :
    1.) Bundesdeutsche sog. Ablasshandel zu lieben scheinen
    2.) Bundesdeutsche in der Lage scheinen eine Sache um ihrer selbst willen zu tun (und sich erst dann super-gut fühlen können – und sozusagen extrem so in puncto Abgaben- und Steuerlast abgemolken zu werden, Randbemerkung : Dr. W mag so, als Nicht-Deutscher.)
    3.) “Corona” i.p. Panikmache womöglich auch dem Ökologismus zugeordnet werden kann, das sog. Waldsterben gab es ja nur in der BRD seinerzeit, auf dem sog. Waldsterben setzt ökologistische Bemühung in der BRD auf.
    (Neben der irrationalen Ablehnung der friedlichen Nutzung der Kernenergie.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der frickin erstaunt war kürzlich bspw. derartige Veranstaltung zK zu nehmen :
    -> https://www.youtube.com/watch?v=wva-mMDEq74 (Wir beachten hier auch die maskierten Fratzen)

  541. #554 Dr. Webbaer
    28/05/2022
  542. #555 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Wobei, lol, diese Performance von ‘Whitesnake’ nicht alle überzeugte,Dr. W in diesem Zusammenhang auch noch so zK zu nehmen hat :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=PVhOMlnqNSE

    Es liegt nun eine andere Zeit vor.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  543. #556 Dr. Webbaer
    28/05/2022

    Zum Ukraine-Krieg Martin van Creveld, irgendwie, Dr. Webbaer bitte den “AfD”-Kontext dieser Publikation zu entschuldigen, er steht der “AfD” nicht nahe (unterstützt sie zuvörderst in ihrer Existenz) :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Umhd807gShE&t=363s

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  544. #557 stone1
    28/05/2022

    @Webbaer

    Partygate bedeutet ja auch, dass die großen Hunde sozusagen im UK über die Mindergefährlichkeit von “Corona” lange Bescheid wussten

    Weshalb rationales Handeln aufgrund besserer Informiertheit vermuten, wenn rücksichtsloser Hedonismus als Erklärung (um britisch zu bleiben: ‘manche Schweine sind gleicher als die anderen’, Orwell, Animal Farm) völlig ausreicht?

    Hat diese Katze miaut, “Stoney”?

    So genau erinnere ich das nicht mehr, ist mindestens 5 Jahre her. Jämmerlich miaut, als ob ihr ärger was fehlen würd, hat sie jedenfalls nicht.

  545. #558 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2022

    @ Stoney:

    Es sind bei Orwell aber nicht einige Schweine gleicher als andere, sondern einige Tiere.

  546. #559 stone1
    28/05/2022

    @noch’n Flo

    Ach stimmt, danke für die Korrektur. Spielt aber in dem Zusammenhang eh keine Rolle, alle Menschen sind (genetisch) sehr nah an den Schweinen, und der wilde Boris mit seiner irren Frisur sitzt halt immer noch sich mästend am Steuerzahler-Futtertrog. Obwohl er nachweislich das Parlament, also die gewählten Volksvertreter, belogen hat.

    Verjagt ghört er mit einem nassen Fetzen, falls mich wer fragen sollte. Und einem Tritt in den Arsch, weil er nicht den Anstand und die Demut vor dem Amt hatte, von sich aus zurück zu treten, der fette, phöse Phursche.

  547. #560 Dr. Webbaer
    29/05/2022

    Haha, (typisch?) deutscher Reporter versucht Real Madrid bzw. Toni Kroos (der die Champions League zum fünften (!) Mal mitgewonnen hat) einen mitzugeben :

    -> https://www.welt.de/sport/fussball/champions-league/article239049873/Champions-League-Wuetend-bricht-Kroos-das-Sieger-Interview-im-ZDF-ab.html

    Toni lässt sich aber keinen reinwürfen und blockt ab.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  548. #561 Dr. Webbaer
    29/05/2022

    Es war der große Winston Churchill, der, weil Hunde anscheinend zum Menschen herauf schauen und Katzen auf ihn herab, anzumerken gewusst hat, dass ihm Schweine am sympatischsten sind, weil sie sich dem Menschen gleichzustellen scheinen.

  549. #562 Dr. Webbaer
    29/05/2022

    Dr. Joseph Kuhn aktuell :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/05/28/denkschemata-oder-denkfehler/ (Er kriegt dort vermutlich auch deshalb kaum (keine?) Kommentare, weil der Text für seine Leserschaft zu klug ist.)


    Einige ganz kleinen Anmerkungen :

    1.) Es gibt reflexartiges Handeln – bspw. wenn ein Hund in wadenbeißerischer Absicht an einem Bein zu nuckeln beginnt, wird er reflexhaft weggetreten.
    Vgl. auch mit : ‘Schneller, als man denken kann’ [Artikeltext]
    2.) Es gibt zudem taktisches und strategisches Handeln, es könnte hier auch von kurz-, mittel- bis langfristig planerisch angelegtem Handeln geredet werden, Dr. W hat abär nichts gegen die Begriffe Taktik und Strategie.
    3.) Schlachten sind zu schlagen, Kriege sind zu gewinnen.
    4.) Dr. W mag diese Püschologisiereri aus dem Hause Dr. K nicht sonderlich, es kann oft ohne Psychologisierung ausgekommen werden, böse formuliert war Freud jemand, der seine eigenen (!) psychischen Probleme zu beschreiben und zu vermarkten, zu ideologisieren wusste.
    5.) Der Bär (oder Mensch) handelt insofern in mehreren Schichten, er darf sich seines diesbezüglichen Handelns bewusst sein und sich sozusagen in diesem Handeln auch von außen betrachten, ohne zu psychologisieren selbstverständlich.

    Ansonsten, also ja!, schlecht war der Text aus diesseitiger Sicht keineswegs, Dr. Joseph Kuhn ist ja einer von uns, hat auch irgendwie den sog. Numerus Clausus geschafft, der für das Studium der Psychologie in der BRD erforderlich ist, dies gelang ihm auch deswegen, weil er außerordentlich pfiffig (oder intelligent) ist.

    Zum Thatcher Zitat vielleicht noch kurz :

    But it went too far. If children have a problem, it is society that is at fault. There is no such thing as society. There is living tapestry of men and women and people and the beauty of that tapestry and the quality of our lives will depend upon how much each of us is prepared to take responsibility for ourselves and each of us prepared to turn round and help by our own efforts those who are unfortunate. [Maggie konnte reden, nicht wahr? – An dieser Stelle darf vielleicht auch mit dem Merkelchen verglichen werden, Dr. W hat einige Transkripte erzeugt für den Fall, dass sie zu freier Rede gezwungen war (und auch redete). Es waren sozusagen Dokumente des Grauens! [1] – Quelle]

    Die Gesellschaft ist aus diesseitiger Sicht ein sinnhaft gebildetes Konstrukt, womöglich sind alle dieser Ansicht, wenn Maggie anders geredet hat, wollte sie ganz vermutlich 1.) einen Gag beibringen (der auch zum Nachdenken anregen könnte) und 2.) im übertragenden Sinne, im metaphorischen Sinne zu bedenken geben, dass die Gesellschaft aus Individuen besteht und im liberalistischen Sinne die Menge der Individuen politisch zu verwalten ist, gerne von Mandatierten (“Parlamentsabgeordneten” zum Beispiel) und nicht als Menge von Kollektiven.
    (Wie es heutzutage leider zunehmend geschieht, die sog. Identitätspolitik kann in etwa so schlecht sein wie sog. Identitarismus im politisch rechten Lager.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der mit besonderen Esprit den Tag des Herrn beginnt, so abär auch nicht sonderlich belasten will)

    [1]
    Vgl. bspw. so :
    -> https://www.youtube.com/watch?v=_rAVtcGpypM

  550. #563 Dr. Webbaer
    29/05/2022

    Kollektur :

    *
    Einige ganz kleine[] Anmerkungen
    **
    Dr. W mag diese Püschologisierer[e]i aus dem Hause Dr. K nicht sonderlich
    ***
    mit besondere[m] Esprit

  551. #564 fauv
    29/05/2022

    “irrationale Ablehnung der Kernenergie”.
    Die Ablehnung ist gerechtfertigt, weil jedes KKW auch Plutonium erbrütet. Und wenn unsere Politiker das vergessen haben, dann sind sie naiver als ein ehemaliger US-Präsident, der gern als Symbol geistigen Tiefstandes hingestellt wird. Der Dr.-Titel ist keine Qualitäts-Garantie, Herr Dr W.!

    Herr Flo, nochmal zu den Katzen, Ihnen ist bewusst , dass eine zu hohe Populationsdichte auch die Gefahr von Seuchen heraufbeschwört.
    Erinnern Sie sich an die Ausbreitung der Myxomatose, weil die städt. Ordnungsämter die kleinen Kaninchen so süß fanden und sie nicht dezimierten. Das flächenhafte Vergiften war dann notwendig.
    In Irland der 70iger Jahre gab es viele , sehr viele freilaufende Hunde. Die wurden auch dezimiert, wegen der Tollwutgefahr. Erinnert sei an die Vogelgripppe, eine Folge der zu engen Tierhaltung.
    Schweinegrippe, weil die Jagdpächter zu nachlässig mit dem Schwarzwildbestand umgehen.
    Bei Katzen weiß ich nicht Bescheid, ob die auch gefährdet sind.
    Auf jeden Fall soll man sachlich bleiben, eine Katze ist nicht mehr wert als ein Schwein, das wir mit Vergnügen verspeisen.

  552. #565 Dr. Webbaer
    29/05/2022

    Elon Musk ist mit seinen kleinen Vorhaben vglw. cool :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Aq7rDQx9jns (derartige Landeabsicht von Robotik meinend, auch die so mögliche Zentrierung auf sog. Treibstoffe, bei so eher geringem Materialverschleiß (das Fachwort an dieser Stelle))

    -> https://www.tesla.com/elon-musk

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Starlink (“Starlink” leidet ein wenig am Wetter, es kann so Unverfügbarkeit entstehen, und an den vglw. großen notwendigen Empfangsstationen)

    Insgesamt würde Dr. Webbaer hier abär, als Schulnote sozusagen, eine Eins Minus vergeben wollen.

    Und, btw, ganz unter uns geredet, niemand (!) könnte so europäisch entwickeln (vielleicht abgesehen von Dr. Webbaer, der abär faul ist).
    Dr. W verweist, soz. sadistischerweise, auf dieses Konzept :
    -> https://en.wikipedia.org/wiki/American_exceptionalism [1]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Ja, in diesem Zusammenhang darf auch an Donald J. Trump gedacht werden, an “Smart Joe” *, weniger.womöglich.

    *
    Joe Biden war mal eine soz. extra-pfiffige Kraft, nicht einmal ansatzweise in seinem Talent mit zeitgenössischen bundesdeutschen Politikern zu vergleichen.

  553. #566 RPGNo1
    29/05/2022

    Sie wirken verschmust, aber das Wilde steckt noch drin. Wie kann man Hauskatzen davon abhalten, unsere Gartenvögel zu dezimieren?

    https://www.spiegel.de/stil/wie-kann-man-hauskatzen-davon-abhalten-unsere-gartenvoegel-zu-dezimieren-a-7583b6f7-831b-4325-a6ca-911f36cb1bf5

  554. #567 fauv
    29/05/2022

    Ein Glöcken am Hals während der Brutzeit der vögel ist ein guter Kompromiss.
    Der Nutzen der Katze bei den Rötelmäusen, die ein Fieber auslösen ist unbestritten.
    Wenn man genug Platz hat , lege man einen Goldfischteich an. Katzen angeln gern und sind dann beschäftigt.
    Eine ganz andere Methode ist, die Katze zu mästen. Wenn sie fett genug ist ist sie eine schlechte Jägerin.

  555. #568 Jolly
    29/05/2022

    Wie kann man Hauskatzen davon abhalten, unsere Gartenvögel zu dezimieren?

    Das Einfachste scheint mir zu sein, zu behaupten, die würden das gar nicht machen. Und das dann einfach immer, immer wieder wiederholen:

    Zumal Vögel sowieso nicht zum Beuteschema von Katzen gehören

    (@noch’n Flo)

    Und dem Ganzen mit selektiven Beobachtungen Glaubwürdigkeit angedeihen lassen.

    Zwei bis drei Nager, ganz oder in Einzelteilen, finden sich derzeit täglich in Küche oder Wohnzimmer.

    Vögel? Fehlanzeige.

  556. #569 fauv
    29/05/2022

    Jolly, wir blockieren mit diesem Blödsinn wichtige Beiträge

  557. #570 zimtspinne
    29/05/2022

    @ Robert

    Hör endlich mal auf, diversen Blödsinn zu wiederholen (nachdm dir mehrfach erklärt wurde, warum dein Blödsinn Blödsinn ist).

    Hänge dir selbst für mehrer Monate eine Glocke um den Hals – umgerechnet auf deine Größe, also wird es eine riesige Glocke und da berücksichtigen wir noch nicht mal dein sehr viel unmpfindlicheres Gehör, dann wäre deine Glocke auch noch sehr viel lauter als die Katzenglocke.

    Danach sprechen wir uns wieder, ob du weiterhin von “Kompromiss” schwafelst.

    All die unsinnigen Vorschläge, das feline Jagdverhalten zu unterbinden, zu beeinflussen, in bestimmte Richtungen oder geordnete Bahnen zu lenken, kann man getrost in die Tonne kloppen.
    Nichts davon wird auch nur im Ansatz funktionieren.

    Ebenso wenig funktionieren alle Vorschläge, die auf Kontrolle, Überwachung und Bewachung abzielen.

    Schon jetzt lacht man sich tot über die Versuche der Walldorf-Behörde, wenn sie anfangen, den freilaufenden Katzen nachzusteigen, um sie
    1. auf frischer Tat zu ertappen
    2. ihren Status zu identifizieren (Streuner, Hauskatze)
    3. dingfest zu machen

    Ich sehe schon die Beamtenhorde bei Dämmerung und nachts im Unterholz und Dickicht herumkriechen, um potentielle Katzenjäger in flagranti bei der Lerchenjagd zu erwischen.

    Wobei das nicht nötig sein wird, man kann sicher die vorhandenen Katzenhasser rekrutieren, die auch gleich die Beseitigung der Übeltäter erledigen.

    Ebenso untauglich sind Maßnahmen, um Katzen das Jagen madig zu machen.
    Entweder sind sie schlicht Tierquälerei (Glocken, Trichter, Einsperren) oder sie werden höchstens dazu führen, dass das Vertrauensverhältnis empfindlich gestört oder sogar zerstört wird – beim Besprühen mit Wasser zB.

    Niemand wird es auf Dauer schaffen, dabei nicht von der Katze gesehen zu werden und damit ist man ein Stressor und Störfaktor für die Katze, den sie zukünftig zu meiden versuchen wird.

    Insbesondere Katzen aus Tierheimen und Tierschutz mit Vorgschichte fallen in diese Kategorie.

    Wer wird so doof sein und eine mühsam aufgebaute Vertrauensbeziehung zu seinen Katzen zu riskieren, indem man der Katze bewusst dauernd überflüssigen Stress verursacht?

    Wer will es haben, dass die Katze bei seinem Anblick schon den Abflug macht?
    Eine sensible Katze muss irgendwann dafür nicht mal mehr die Wassersprühflasche in der Hand sehen, die haut irgendwann einfach nur noch ab beim Anblick des Menschen.

    Das wissen alle Katzenbesitzer, die ihren Tieren regelmäßig Medikamente geben müssen und das ist immerhin eine sinnvolle Sache, die den Stress rechtfertigt.

    Allerdings versuchen die meisten dann zu verhindern, dass die Katze die Assoziationkette Tablette-Hand-Besitzer-böse herstellen kann, indem sie alles in Leckerli, Futter etc verstecken.

    Im Zweifelsfall wird auch auf die Medikemente verzichtet und der Katze ihr Frieden gelassen, auch wenn sie damit kürzer lebt. Bei unabhängigen, freiheitsliebenden Freigängern zB wird das so gemacht.

    Mal davon abgesehen, dass es eh weltfremd ist anzunehmen, man könnte die Katze bei ihrer Jagd überhaupt überwachen und kontrollieren.

    Wann melden sich mal Leute zu Wort in dieser Sache (ich meine jetzt nicht hier), die Ahnung von Katzen haben?
    Und wenn die dann noch so merkwürdig daherbeten (das las ich jetzt in mehreren von euch verlinkten Artikeln), wie sehr sie ja Katzen mögen….
    das ist nur lächerlich und heuchlerisch. Und dummdreist noch dazu.

    Wer keine Ahnung hat, sollte sich besser bedeckt halten mit Beiträgen & Vorschlägen in den Medien zu diesem Thema.

    Wo hatten wir das gerade eben auch schon, dass sich HInz und Kunz zu Wort melden, obwohl sie keine Ahnung haben?
    Corona zwei Jahre lang und Putin seit einem halben Jahr.

    Nichtsnutzige Dummheit und Ignoranz erkennt man schon daran, dass bei den Schreibern das Thema Kastrationspflicht, Kastrationsprogramme, Behördenunterstützung, katastrophale Landschaftsbebauung über viele Jahre, Schottergärten, privater und gewerblicher missbräuchlicher Einsatz von Pestiziden/Insektiziden/Fungiziden ……… uvm keinerlei Erwähnung finden.

    ach ja, wir haben ja die Katze als Sündenbock für eigenes Komplettversagen (gilt auch für Politik), an der wir uns so herrlich abreagieren können.
    Wo wir den schwarzen Peter ganz leicht Privatpersonen mit Freigängerkatzen zuschieben können.

  558. #571 zimtspinne
    29/05/2022

    apropos Lerchenjagd und generell Vogeljagd:

    Ein Indiz dafür, dass Katzen eben nicht Vögel als primäres Beutetier auf dem Speisezettel haben, ist auch, dass Katzen dämmungs- und nachtaktive Lauerjäger sind – während die meisten Vögel, insbes. Gartenvögel/Singvögel tagaktiv sind.
    Früh morgens schlägt die Stunde der Vogeljäger, aber dennoch ist es so, dass tagaktive Vögel sich nachts vor Raubtieren zu schützen wissen. Außer, sie brüten gerade, sind Bodenbrüter usw.

    An Halsbändern mit Glöckchen kann die Katze sich übrigens auch leicht strangulieren.
    Erstens das und zweitens hatte ich gerade heute mal ein Gespräch mit einer Bekannten, die quer durch ihre Kindheit mit Katzen aufwuchs, die Glöckchen tragen mussten. Sie waren trotzdem hervorragende Jägerinnen, besonders eine der beiden schleppte auch Vögel an.

    Bitte mal die Jagdtechnik Lauerjäger und speziell die der Katzen dabei googlen!
    Dann wird schnell klar, warum so eine Glocke geschickte Katzen nicht vom Jagen abhält.
    Wie gesagt: Für die Tonne.

  559. #572 zimtspinne
    29/05/2022

    Hier ist eine ZDF Doku, die keinen Unsinn erzählt und dazu noch verschiedene Perspektiven und auch unterschiedliche, aber fundierte Meinungen von Fachleuten abdeckt.

    https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-killer-oder-kuscheltier-katzen-im-fokus-100.html

    Vor allem ist der eine Satz irgendwann im ersten Abschnitt bemerkenswert und bezeichnend, dass vielen unsrer gefährdeten Vogelarten [durch Menschenhand] genau noch ein kleiner Speckgürtel zum Leben geblieben ist….
    und der befindet sich ausgerechnet im Umfeld menschlicher Siedlungen, genau dort, wo eben auch unsere Hauskatzen leben!

    Dort müssen auch Vogelarten leben, die eigentlich andere Habitate bevorzugen würden und eher notgedrungen in menschliche Siedlungsnähe ausweichen.

    Katzen sind an sich also wohl eher nicht das Grundproblem (wenn, dann überhaupt nur sich unkontrolliert vermehrende Streunerpopulationen), sondern menschliches Verhalten und Umweltzerstörung im großen Maßstab.

    Und die Gebiete, wo die Vögel dank dessen nun hin ausweichen, werden von Trotteln und Trullas auch noch mit Kies, Schotter und Kurzrasenflächen bestückt.

    Aber ja, wir haben ja die vielen Katzen als Schuldigen für alles ausgemacht.
    Kein Grund, sonst was zu ändern… die Katzen müssen weg und alles paletti.

  560. #573 zimtspinne
    29/05/2022

    @ Robert

    wie wärs denn mal, wenn du statt ständig zu allen Themen und nun auch diesem hier ungute Ratschläge zu abzugeben, stattdessen hin und wieder eine Kastrationspatenschaft übernimmst?
    Die Vereine, die sowas organisieren, benötigen immer dringend Unterstützung.
    Du darfst den Patenkatzen dann einen Namen geben – das sollte dir ja liegen. 😉

    Die Katzen werden danach entweder vermittelt oder sie können an betreuten Futterstellen bleiben, wenn es ihre Gesundheit erlaubt und sie ohnehin wild bleiben würden und sich in Wohnungen nicht wohl fühlen.

  561. #574 fauv
    29/05/2022

    Du kannst sicher sein, dass ich kein Blödsinn erzähle, ich kenne mich mit Katzen aus und habe eine Begabung mit Katzen richtig umzugehen.
    Wir sind mit unserem Kater spazieren gegangen ohne Leine und die Katze hat auf mich gehört. Unglaublich aber wahr.
    Wofür ich mich entschuldige, ich habe Euch provoziert, besonders Flo, der hat sogar Nerven gezeigt.

    Also, die Lösung mit dem Glöckchen ist nur für die Brutzeit der Vögel. Die Katze erleidet dabei kein Trauma.
    Das Verhältnis Katze – Vogel ist kein Verhältnis, Katzen jagen alles was sich bewegt, sogar die Blätter im Wind.
    Wir füttern die Vögel auch im Sommer und haben die Futterstelle so hoch angebracht, dass die Katze sie nicht erreichen kann. Das ist unser Beitrag.

    Ja und die Futterstelle wird von mir geschützt, wenn sich die Nachbarkatze nähert, werfe ich mit Holzstücken, mittlerweile betrachtet sie meinen Garten als mein Revier und ich brauche sie nur anzusehen und sie verlässt meinen Garten.

  562. #575 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2022

    @ zimti:

    Danke!

  563. #576 Adent
    30/05/2022

    Soso, #553
    besonders gegessen scheint mir Corona in China zu sein. Es mag natürlich auch sein, dass die Chinesen einfach ein sehr ängstliches Volk sind, die Kristallkugel des Plauderbärens wird es (auch nicht) wissen.

  564. #577 zimtspinne
    30/05/2022

    @ Adent

    Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder etwa doch?
    Unabhängig vom Bären bringst du jetzt hier nicht ausgerechnt China, oder etwa doch?
    Hast du irgendwas davon mitbekommen, was in China seit Monaten abgeht?
    Oder bist du wieder einer von denen, die zu allem was kamellen müssen, ob sie davon Ahnung/Kenntnis haben oder nicht?

    bei deinen zwei unsagbar doofen Sätzen würde ich dir gerne Alisier auf den Hals hetzen.
    vielleicht hab ich ja auch nur was total missverstanden… glaube aber eher nicht.

  565. #578 Dr. Webbaer
    30/05/2022

    Es geht in Shanghai womöglich weniger um Covid-19 :

    -> https://www.spiegel.de/ausland/brutales-lockdown-regime-in-shanghai-schlaegertrupps-in-seuchenmontur-a-486096b4-14f0-4e7b-99ee-fa17b4966970

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  566. #579 Dr. Webbaer
    30/05/2022

    Louisa sei gedankt für die Bereitstellung der kleinen Einschätzung von Olaf Scholz, der hier gerne inhaltlich zugestimmt wird :

    -> https://twitter.com/Luisamneubauer/status/1530985031568707585 (bei Fr. Neubauer auch gerne ihre Folgenachrichten, vielleicht 20 an der Zahl (anscheinend ist es bei Twitter möglich so sog. Threads nachzubilden), zK nehmen)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der nicht genau weiß, wer genau hinter Fr. Neubauer (“FFF” – nicht zu verwechseln mit denen hier, kA, ob politisch in der selben Liga gespielt wird, lol) steht, hier für Angaben interessiert bliebe)

  567. #580 Dr. Webbaer
    30/05/2022

    Kleines Statement zu dieser Rezension bzw. zur Buch-Veröffentlichung “Linke Daten, Rechte Daten” von Tin Fischer (wer so heißt, hat immer auch ein Statement aus dem Hause Dr. Webbaer verdient) :

    -> https://www.spektrum.de/rezension/buchkritik-zu-linke-daten-rechte-daten/2013022

    Erst einmal ist die politische Unterscheidung auf der böse formuliert “Rinks-Lechts-Schiene” anzunehmenderweise weniger geeignet als auf der ebenfalls möglichen “Kollektivisten-Liberalisten-Schiene”.
    Kollektivistisch orientierte Kräfte neigen eher dazu bei bestimmten Datenlagen mit besonderer Theorie zu kommen, die wie sie meinen empirisch belastbar sei, so teils sehr schnell, vorschnell, als liberalistische Kräfte, die sozusagen den Hang zu haben scheinen jede Datenlage zu zerreden und in der Annahme, dass es hauptsächlich um Individuen (vs. Kollektive) geht, gar nicht selten mit anekdotischer Evidenz (die gar nicht so-o schlecht ist, zeigt sie doch immerhin Möglichkeit auf) kommen.


    Am besten ist es, wenn basierend auf Datenlagen Sichten (“Theorien”) aufgesetzt werden können, die die Beschreibung, die Erklärung und die Prädiktion (!) erlauben; (vglw. zuverlässig) prädiktive Theorie ist auch insofern nett, weil so oft auch Anwendungen möglich werden.
    (Theorie darf gerne empirisch adäquat bleiben, wobei sie aber immer noch einen gewissen Wert hat, wenn dies nicht der Fall ist, Theorien können ja auch angepasst werden.)


    Im Umgang mit Datenlagen hat Dr. Webbaer insbes. mit sozusagen knorrigen Statistikern und Stochastikern gute Erfahrung gemacht, die sind gut darin zu erklären, was im Sinne ihrer Mathematik nicht geht, und mit Kräften der Wirtschaft, die Phantasie haben und nicht selten auch einen “Riecher”, ein Bauchgefühl, für das was mit Datenmengen anzustellen sein könnte, letztlich dann wieder Anwendungen meinend, wobei diese auch (nur) darin bestehen könnten bestimmte Vorhaben zu verwerfen, also sozusagen keine richtigen Anwendungen sind.


    Bestimmte “sozial kompetent” erscheinende Kräfte sind aus diesseitiger Sicht von Datenmengen inkl. Interpretation, auch die Sichtenbildung meinend, möglichst fern zu halten.
    (Derartige Kräfte sind nun in der (nicht nur : bundesdeutschen) Politik, liberale Demokratien meinend, nicht selten so-o häufig vorkommend, dass sie sozusagen zu herrschen scheinen.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  568. #581 Adent
    30/05/2022

    @Zimtspinne
    Ich bin mir nicht ganz sicher ob du die zwei unsagbar doofen Sätze überhaupt verstanden hast.

  569. #582 Adent
    30/05/2022

    Und es wäre noch zu ergänzen, dass in Nordkorea Corona offensichtlich auch “gegessen” ist.
    Achtung, (Disclaimer für Zimtspinne) könnte Ironie enthalten.

  570. #583 Adent
    30/05/2022

    Und zu guter letzt als Antwort auf #577

    Hast du irgendwas davon mitbekommen, was in China seit Monaten abgeht?
    Oder bist du wieder einer von denen, die zu allem was kamellen müssen, ob sie davon Ahnung/Kenntnis haben oder nicht?

    Ja und
    Nein.
    Zufrieden?

  571. #584 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2022

    @ zimti:

    Du musst gaaanz dringend mal Deinen Ironiedetektor neu justieren lassen.

    @ Adent:

    China ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass Zero Covid nicht wirklich viel bringt und in dieser Form in freiheitlich demokratischen Staaten nicht ausreichend lange durchhaltbar ist. Wo sind jetzt eigentlich die ganzen Leute, die das (hier im Blog aber auch sonstwo im RL) vor einem Jahr so toll fanden?

  572. #585 Dr. Webbaer
    30/05/2022

    Dr. Webbaer will so mal als Entschuldigung durchgehen lassen, sicherlich sind Sie sehr nett, Kommentatorenfreund ‘Adent’ (“Arthur Dent”), bevorzugt innerlich, no problemo hier.

    Denkbarerweise bis sicherlich haben auch Sie nun mittlerweile mitbekommen, dass es Entartungen im (dann womöglich nur angeblichen) Kampf gegen “Corona” gibt und dass sog. No-Covid-Strategie, manchmal auch a bisserl abweichend Zero-Covid-Strategie genannt, nicht sinnhafterweise geben kann (und idF die so Befürwortenden dem Torfkopfwesen dieses Planeten zugeordnet werden können, nicht selten sind’s Bornierte, in jedem Fall sind’s nicht extra-verständige Personen (wie unser “Dr. Huhn” bspw. – der würde da nicht mit machen!))

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  573. #586 Adent
    30/05/2022

    @#585
    Ja, habe ich mitbekommen, ihr Ausdruck

    “Corona” ist ja sozusagen im nicht bundesdeutschen Lande “gegessen”

    bestätigt sich aber weder durch die unsägliche Zero-Covid Strategie Chinas, noch durch die nun sehr hohen Fallzahlen (wird schwierig da was über Todesfallzahlen zu bekommen) in Nordkorea.
    Was ich eigentlich sagen wollte war, hier im Klartext ohne Ironie: Eigentlich fast jedes Land der Welt hat Corona ernst genommen (lediglich einige politische Fachkräfte des Kalibers Trump, Bolsonaro oder ähnliche, haben es mit wegsabbeln versucht (hier nun doch wieder Ironie in Bezug auf Fachkräfte)) und tut es noch. wenn nicht trifft es das Land härter als andere.
    Weiterhin darf man berücksichtigen, dass ungebremster Verlauf (wie offensichtlich in Kim Jons Reich) einer solchen Infektion weitere Varianten hervorbringt. Die sind natürlich alle harmloser als zuvor (zumindest wenn man wie Pippi Langstrumpf denkt, Achtung Disclaimer für Zimtspinne: Enthält Ironie).
    Ganz generell widerstrebt mir die Aussage Corona sei gegessen, entweder wars ja nie ein Problem, dass gefährlicher als eine Grippe war (so die Lesart wenn man Dr. Webbaer heißt) oder aber es kommt im Herbst zurück, egal wie man heißt.
    Wo genau hatte ich mich entschuldigt Dr. Webbaer? Wenn ich das tat, nehme ich es zurück.

  574. #587 Dr. Webbaer
    30/05/2022

    Selbstverständlich haben Sie sich nie entschuldigt, Kommentatorenfreund ‘Andent’, kein schlechter Handle btw, es ist so nur bei einigen näherungsweise so aufgefasst worden, selbstverstänlich ohne auf der Richtigkeit ihrer Auffassung beharren zu wollen.
    Dies hier, Dr. Webbaer zitiert ja allgemein sehr gerne, war nett :

    Ganz generell widerstrebt mir die Aussage Corona sei gegessen, entweder wars ja nie ein Problem, das[] gefährlicher als eine Grippe war (so die Lesart wenn man Dr. Webbaer heißt) oder aber es kommt im Herbst zurück, egal wie man heißt.

    Seine Sicht : Ein Problem, eine besondere Anforderungslage, lag vor, sie ähnelte von Anfang an in ihrem Vorkommen einer Grippe (einige meinen ja, dass “Corona” nie eine Grippe hätte sein können, Dr. W will an dieser Stelle nicht gegenrednerisch, auch etymologisch motiviert, zum Wort ‘Grippe’ beitragen, könnte abär), spätestens seit der Mutation, die “Omikron” genannt worden ist, wurde die wie hier gemeinte Anforderungslage ubiqitär, sozusagen allgemein dem Verdauungsapparat, auch dem wie gemeinten Immunsystem zugänglich.
    Auch ähnlich politisch handhabbar.

    Es gab womöglich vor ca. zwei Jahren einen besonderen Anreiz zur allgemeinen Aufgeregtheit, Dr. W mag ihn als vergangen einzustufen.
    (Hatte auch damals nicht den Eindruck, dass bes. Gefährlichkeit vorliegt.)
    No problemo hier!

    Mit freundlichen Grüßen und noch eine schöne Kalenderwoche 22
    Dr. Webbaer

  575. #588 Adent
    30/05/2022

    @Dr. Webbaer
    Das ist ja soweit im Großen und Ganzen richtig, sie unterschlagen dabei nur, dass die Anforderungslage durch Omikron und die erfolgten Impfungen auf ein “relativ normales” Maß zurückgegangen ist.
    Und kommen Sie jetzt bitte nicht wieder mit ihren Symptominzidenzen, die bei Geimpften wie Ungeimpften seit KW 14 gleich ist, solange die Hospitalisierungsrate von schweren/tödlichen Fällen weiterhin um den Faktor 2-3 auseinanderklafft.
    Sie können doch rechnen und sind ein verständiger Bär, dann rechnen Sie doch bitte mal nach, wieviele Personen mehr gestorben wären, wenn nicht geimpft worden wäre, das wäre mal etwas sinnvolles.

  576. #589 Dr. Webbaer
    30/05/2022

    Einer der letzen Performances der “Beatles” und nicht schlecht :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=i7byOwTOl3M (klingt ein wenig rau)

    -> https://genius.com/The-beatles-come-together-lyrics

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  577. #591 RPGNo1
    30/05/2022

    @noch’n Flo

    No Covid (*) war zur Zeit der Ursprungsvariante von SARS-CoV-2 eine gute Idee. Frag mal die Neuseeländer und Australier, die Konzerte, Restaurants und Veranstaltungen besuchen durften, während bei uns all das untersagt wurde.

    Mit dem Aufkommen der ansteckerenden Alpha-Variante hatte das Konzept allerdings schon Risse gekommen und mit Delta war es dann obsolet (also grob seit Ende 2020). Auch das mussten Neuseeländer und Australier zu ihrem Leidwesen erfahren und dann ganz schnell eine Impfkampagne auf die Beine stellen.

    (*) Zero Covid ist eine aktionistisch-linkspopulistische Kampagne. Auch wenn es einige Medien nicht begreifen wollen oder können, weil A von B von C und wieder A kopiert, und so der falsche Begriff Zero Covid immer wieder hochploppt. 😉

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zero_Covid

  578. #592 zimtspinne
    30/05/2022

    @ Flo

    mein Ironiedetektor ist eigentlich scharf geschaltet und hat auch ganz selten Aussetzer^^

    aber wir hatten einige Jollys hier, die mit mit no/zero-covid liebäugelten, nein danach geierten.
    Wenn es nun in der Front noch einen Adent gäbe, würde mich das nicht wundern.

    China könnte Corona längst wie der Rest der Welt abgefrühstückt haben, wenn sie nicht auf viele falsche Pferd setzen würden.
    Das klang bei Adent eben nicht so, sondern dass es dort weiterhin ein Coronaproblem gibt und nicht etwa ein hausgemachtes bzw ein eingebildetes.

    @Adent
    Corona wird für die vulnerablen Gruppen niemals gegessen sein (wie viele andere Infektionskrankheiten) und Corona wird auch nicht mehr verschwinden, das haben wir jetzt an der Backe.

    Als gegessen darf man es trotzdem betrachten, und damit ist dann wohl eher ein aktutes Pandemiegeschehen gemeint und nicht der Erreger an sich oder dessen pathogenes Potential.

    Oder sollen wir jetzt jahrelang weiter im Ausnahmezustand bleiben?
    da kann man jetzt in den watch & wait Modus gehen.
    Als hochgefährdete Person darf, sollte man das nicht tun, gilt aber auch für alles andere.

    Manchmal frage ich mich ja, was diese Gruppen v.C. machten und wie sie mit Gefahren und Risiken umgingen.

  579. #593 Adent
    30/05/2022

    @Zimtspinne
    Dem stimme ich zu, Corona ist aktuell in den Ländern wo geimpft wurde oder schon die meisten eine Infektion hatten (Brasilien) eher gegessen, obs wiederkommt zum Herbst, hängt davon ab ob irgendwo eine neue aber nicht mildere Variante auftaucht.
    Dies heißt aber auch die Länder, die nicht gegengesteuert oder No-Covid probiert haben sind entweder voll durchgegangen oder jetzt verspätet dran (China/Nordkorea), was natürlich heißen kann, dass dort wiederum neue Varianten entstehen.

  580. #594 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    Es gibt viele Mikroorganismen (Viren gehören sinnhafterweise zu ihnen), die besonders gefährlich werden könnten, eine Zentriertheit auf Coronaviridae scheint nicht angeraten zu sein.
    Dr. Webbaer fürchtet nun abär, dass mittlerweile bei der WHO und auf nationalen Ebenen, auch die Medien meinend, Strukturen da sind, die jedes noch so kleine Ereignis maximal hochzujazzen in der Lage sind, um die Resilienz liberaler Demokratien (Gab es in Afrika eigentlich bes. Bemühung um “Corona”?) fürchtet er ebenfalls.

    Immerhin gibt es mit Shanghai jetzt ein abschreckendes, ein sozusagen gutes Beispiel, wohin derartige Hysterie führen kann, gerade auch für die Zero-Covid-Fraktionen.
    (Sofern in China nicht andere Erklärungen für die skandalösen Maßnahmen heranzuziehen sind, vielleicht geht es Xi Jinping und seinen Mitarbeitern um etwas ganz anderes, vgl. vielleicht auch mit dem sog. Großen Sprung, zig Millionen Verhungerte gab es seinerzeit, “Mao hatte eine Idee”, derartiges Ideenhaben kann in kollektivistischen Herrschaftsformen, Gesellschaftsformen immer vorkommen.
    Lauterbach hat (als moderater Kollektivist, Sozialist) ebenfalls viele Ideen, Randnotiz.)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  581. #595 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    PS:
    Viren verfügen über keinen eigenen Stoffwechsel, sie verfügen aber über DNA oder RNA (“Lebensdatenhaltung”), können mutieren und verzehren (anderes) Leben, Leben verzehrt Leben (eine für (einige) Ökologisten sicherlich kaum auszuhaltende Erkenntnis).

  582. #596 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    Dieses in einer Schule verübte Massaker erregt womöglich aus mehreren Gründen nicht die verdiente Aufmerksamkeit in einigen anderen “westlichen” Staaten :

    -> https://www.tagesschau.de/ausland/usa-uvalde-polizeieinsatz-101.html

    1.) Der Täter war ein sog. Latino, die Opfer ebenfalls. (Ein “Weiß gegen Schwarz-Schema” kann so nur schlecht angelegt werden.)
    2.) Die texanische Polizei ist nicht, zeitnah und obwohl in hinreichender Zahl (angeblich standen bis zu 50 Polizeikräfte frühzeitig bereit) vorhanden, gegen den Täter strengstens vorgegangen.
    Der örtliche Polizeichef hat bereits, ohne wenn und aber, schwerste Einsatzfehler eingeräumt, zudem klingt derartige Einschätzung (‘Dabei habe die Auffassung zugrunde gelegen, dass die Attacke vorüber gewesen sei, sagte Steven McCraw vom texanischen Amt für öffentliche Sicherheit.’) sozusagen extra-mau, denn eine derartige Attacke ist nur dann vorbei, wenn der Shooter “down” oder in Polizeigewahrsam ist.
    So weiß eigentlich jeder.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  583. #597 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    Kleine Vision :

    Dr. Webbaer beobachtet eine sog. Bistums-Kirche, am Donnerstag abend findet dort eine Veranstaltung für das sog. Gay-Rights-Movement statt, heutzutage meist LGBT-Movements genannt bzw. so überschrieben, in Altarnähe fallen ca. 100 Personen, anscheinend durchgehend männlichen Geschlechts, auf denkbar säuischste Art übereinander, es entsteht auch olfaktorische Wahrnehmung, im Hintergrund dudeln Bands wie “Danzig” oder “White Zombie” über Lautsprecher, die Stimmung ist gelöst, die nicht selten tätowierten und gepiercten Personen sind rege, sie nutzen den Altar, auch den sog. Leib Jesu, nutzen das Kreuz und ergänzen die wie sich hier vorgestellte Veranstaltung bestmöglich, wenn sie gerade auch die Nähe zu sakralen Gegenständen gezielt zu suchen scheinen.

    Kardinal Marx kommt vorbei, segnet, sein Gesichtsausdruck scheint gelöst zu sein, ein Lächeln kommt aus einem Bart.

    Dann entdeckt er im Dunkeln der Großkirche, Kirchen können groß sein, eine Person, es könnte Dr. Webbaer sein, ist es abär nicht, die ein Schild nach oben hin trägt, auf einer Seite steht ‘Das Ende ist nah!’, auf der anderen Seite ‘Kehret um!’

    Kardinal Marx stellt um auf Defensivhaltung, er ruft zwei extra-tätowierte und extra-gepiercte Personen aus der Menge, sie stellen sich in der Folge als (katholische) Priester herau, geht auf die demonstrierende Person zu und ruft “Sie stören hier die Veranstaltung, Sie verletzen das Hausrecht, Sie beleidigen und volksverhetzen!”, die beiden Priester nehmen nun die demonstrierende Person in die Mangel, sie scheinen auch über Türsteher-Qualitäten zu verfügen, sie drängen, ohne Gewaltanwendung den Demonstrierenden aus der Kirche, den Oberkörper sozusagen als Bollwerk nutzend, sie sind tough.

    Der eher kleine und dickliche Herausgedrängte hört dann noch, nunmehr aus der Kirche herausgedrängt, den Ruf von Kardinal Marx : “Das wird eine Anzeige geben, wir haben alles auf Video!”

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  584. #598 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    Auch nicht schlecht :

    -> Einladungen ins Hotel, Sauna-Abende: Nach WELT-Recherchen über sexuelle Belästigung an der Potsdamer Rabbinerschule melden sich immer mehr Betroffene. Doch warum wurde Direktor Walter Homolka so lange von der Politik hofiert? Die Antwort liegt im Verhältnis der deutschen Politik zu den Juden. [Quelle, “Bezahlschranke”] [1]

    Dr. W weiß nicht genau warum bundesdeutsches Steuergeld, auch die Römische Kirche ist so bundesdeutsch abgeleitet, vgl. bspw. mit :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Reichskonkordat

    … genau so investiert wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der Leutz wie Kardinal Marx und Walter Homolka soz. seit ihrem Entstehen nur mochte)

    [1]
    Dr. W meint, dass die ‘Antwort’ i.p. ‘Juden’ so nicht ‘liegt’, eigentlich eine Sauerei zu behaupten, die Antwort sozusagen liegt bundesdeutsch seit ca. fünf Jahrzehnten in der Befürwortung von Schwulität (gegen die der Schreiber nichts hat, nur keine so gemeinte Befürwortung mag))

  585. #599 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    Sicherlich waren “Jefferson Airplane” vor langer Zeit auch :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=b1S3jnFfJXM

    … nicht so-o die Bringer, Dr. W mag Grace Slick, nunja, so etwas, alle werden älter und besser.

    Die Lyrics hier :

    -> https://genius.com/Jefferson-airplane-somebody-to-love-lyrics


    Ansonsten, auch so muss nicht schlecht gewesen sein :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Jefferson_Starship

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  586. #600 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2022

    6 Bärenkommentare hintereinander – die Verbaldiarrhoe nimmt ungeahnte Ausmasse an. Und dabei so viel Meinung bei so wenig Ahnung…

  587. #601 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    “Danzig” ist eigentlich zentral, nicht wahr? :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=8n8jvVWfGVI

    An dieser Stelle will Dr. W ein (weiteres) Gebet Richtung Satan anleiten :

    O Satan,
    lass uns böse sein, lass uns mehr und mehr Du sein,
    lass uns im sittlich Niedriegsten beten, um mehr Du sein zu können,
    lass uns Kardinal und Teufel zugleich sein,
    lass uns den Speichel ablecken von wie gemeinter Kardinalität!
    Im Negativen, lass uns nur Deinen Speichel lecken!

    MFG
    WB

  588. #602 Dr. Webbaer
    31/05/2022

    @ Kommentatorenfreund Herr Allgemeinmediziner,
    es war alles Blödsinn,
    MFG
    WB

  589. #603 fauv
    31/05/2022

    Henri Salvador
    ein französischer Chansonnier mit Maladie d’Amour wird Sie auf andere Gedanken bringen Herr Dr. W

  590. #605 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2022

    @ Adent:

    Interessant. Der von Dir verlinkte Artikel nutzt keine einzige seriöse Quelle. Und die hochtrabenden Zahlen beruhen allein auf Schätzungen und Mutmassungen.

    Wo bleibt da die journalistische Ausgewogenheit?

  591. #606 zimtspinne
    31/05/2022

    @ Flo

    ja, der Artikel fällt schon im ersten Satz komplett durch (nach der reißerischen Überschrift*):

    Katzen jagen neben Kleinnagern vor allem Reptilien und Vögel

    Wie oft muss man das hier (in einem Biologie-Blogbereich übrigens!!!) noch wiederholen, dass die Hauptbeute für Katzen weder Reptilien noch Gartenvögel sind….

    Sie sind perfekt für die Nagerjagd ausgestattet, aber sie sind eben auch “opportunistische Jäger”, wie in meinem verlinkten ZDF Dokubeitrag von einem Verhaltnsbiologen auch erwähnt wurde.
    Darübr hinaus wurde dort auch erwähnt, dass es stark vom verfügbaren Nahrungsangebot abhängt, was Katzen letztlich jagen….
    und genau dort können Ländler aktiv beeinflussen und mitgestalten.

    Ich wette, das Thema Landschafts- und Gartengestaltung kommt hier wieder mal genauso wenig vor wie das Thema Kastrationspflicht.

    Und die ganzen Ursachen und Gründe, warum so viele Viecher (nicht nur Vögel) kaum noch überlebensfähig sind.
    Einer robusten gesunden Population könnten Katzen, selbst hohe Räuberdichte (Katzen, Elstern, Marder, Füchse…) wenig ausmachen.
    Ich stelle es mir so vor wie eine stark geschwächte Pflanze aufgrund umfangreicher Kulturfehler und miesen Kulturbedingungen.
    In Nullkommanix wird die Opfer diverser Schädlinge samt Pilzen, Bakterien und Viren, die sonst keine Chance hätten.

  592. #607 zimtspinne
    31/05/2022

    vergessen in der Eile:

    *unseriös sind auch alle Artikel an sich, die mit auf Emotionen statt Objektivität abstellende, vermenschlichnde Begriffen wie “Killer” in Bezug auf Raubtiere u.ä. um sich werfen.
    Natürlich sind Raubtiere allesamt Killer, ebenso sind Elstern Killer, gerne auch Lerchenkiller, und alles sonst ist ein Killer, das andere Lebewesen fängt und verspachtelt.

    Das ist so dermaßen dämlich, dass einem nichts mehr zu so viel journalistischer Blödheit einfällt.

  593. #608 fauv
    31/05/2022

    Pflanzen,Insekten, Vögel, Katzen das ist die Nahrungskette.
    Mit dem Einsatz von Glyphosat ist in Deutschland der Rückgang der Insekten schlagartig zu beobachten gewesen.
    Bei uns war der Rückgang der Schwalben, Mauersegler und Fledermäuse dramatisch.
    Und die gehören nicht auf die Speisekarte der Katzen.
    Ich vermute sogar, dass die Chemielobby schon mal ein Feindbild Katze aufbaut, weil ja die Erlaubnis für Glyphosat Ende 2022 ausläuft und man ablenken will.
    Was noch gesagt werden muss, in den Rheinauen wird verstärkt gegen Mücken gespritzt, sogar mit Hubschrauber weil man durch die Klimaerwärmung ein Überhandnehmen der Tzetzefliege befürchtet.
    Es wäre klüger , Schadinsekten per Vögel zu dezimieren.

  594. #609 zimtspinne
    31/05/2022

    Na, die Chemieindustrie wird sich zumindest über das hübsche Feindbild Katze freuen.
    Ob sie es gezielt befüttern, wer weiß.

    Hier was dazu, wie Glyphosat indirekt verheerend negative Auswirkungen auf Ökosysteme hat:
    https://www.wissenschaft.de/erde-umwelt/glyphosat-schadet-insekten-indirekt/

    Bayer behauptet hingegen, alles Schall und Rauch, nix dran, das Zeug ist gut und richtig und rundum wichtig natürlich 😉

  595. #610 stone1
    31/05/2022

    “Danzig” ist eigentlich zentral, nicht wahr?

    Motörhead auch:
    Bad Religion

  596. #611 zimtspinne
    31/05/2022

    eine band namens Bad Religion gibts doch auch, so komischer pop punk sollte das sein ;/

  597. #612 Jolly
    31/05/2022

    @noch’n Flo

    Der von Dir [@Adent] verlinkte Artikel nutzt keine einzige seriöse Quelle.

    Das Wiley Online Library ist unseriös?

    Welcher seriösen Quelle entstammt den eigentlich deine Aussage,

    Zumal Vögel sowieso nicht zum Beuteschema von Katzen gehören

    Das hast du ja auch schon früher behauptet (hier). Sehr, sehr lustig.

  598. #613 zimtspinne
    31/05/2022

    was ist denn heute los…
    der ADAC-Hubschrauber landet auf einem Feld nicht weit von mir (bei meiner früheren Wohnung konnte ich ihn direkt auf dem Feld sehen aus dem Schlafzimmerfenster) und heute flatterte der schon mehrfach vorbei…
    gerade eben erschreckte er die Elster, die sich in der Park/Grünfläche auf der Balkonseite wohl dauerhaft häuslich niedergelassen hat.
    Die habe ich jetzt fast täglich gesehen.
    Jedenfalls dauerte das manchmal so dermaßen lange, bis der Hubschrauber wieder startete… da habe ich mich ja schon gefragt, ob es Überlebende gab. Eigentlich sollte der Einsatz zügig vorangehen.
    Weiß jemand, wie die Rettungsleute vom Hubschrauben zur Zielperson und wieder zurück (mit ihr) kommen?
    Ist da noch ein anderes FAhrzeug parallel vor Ort im Einsatz oder wie läuft sowas ab?

  599. #614 Jolly
    31/05/2022

    @zimtspinne

    Darübr hinaus wurde dort auch erwähnt, dass es stark vom verfügbaren Nahrungsangebot abhängt, was Katzen letztlich jagen….
    und genau dort können Ländler aktiv beeinflussen und mitgestalten

    Das passiert ja auch. Wir entziehen den Vögeln den Lebensraum, dann können Katzen auch keine mehr erbeuten.

  600. #615 fauv
    31/05/2022

    Was Bayer behauptet.
    Glyphosat ist ein Salz der Orthophosphorsäure. H3 PO5
    Die Phosphonsäure , wie sie auch heißt, wird von Pflanzen aufgenommen und schützt sie vor Schimmelbefall.
    Der Nachteil, Das Salz wird nicht vollständig wieder abgebaut und in der Pflanze gespeichert.
    Über die Nachwirkung ist nicht viel bekannt, weil die Wirkungsweise des Phosphonsäuresalzes
    C3 H8 NO5P noch nicht verstanden ist.
    Auffällig bleibt, dass mit dem Einsatz dieses Pflanzenschutzmittel die Insektenpopulation stark zurück ging.

  601. #616 Jolly
    31/05/2022

    @zimtspinne

    Weiß jemand, wie die Rettungsleute vom Hubschrauben zur Zielperson und wieder zurück (mit ihr) kommen?

    In der Regel zu Fuß. Ein Landeplatz für einen Hubschrauber lässt sich eigentlich immer in der Nähe des Einsatzortes finden. Im Urwald oder in der Großstadt wird der Hubschrauber gar nicht erst eingesetzt.

    Ist da noch ein anderes FAhrzeug parallel vor Ort im Einsatz oder wie läuft sowas ab?

    In der Regel ja. Oft ist ja zu Beginn gar nicht klar, ob ein Patient überhaupt mit dem Hubschrauber transportiert werden kann oder soll. Bei Unfällen sind denn ja auch häufig mehrere Personen verletzt.

    Das Wichtigste ist, einen Arzt schnell zur Versorgung des/der Patienten vor Ort zu bringen. Im Rettungswagen lässt sich dann einiges besser bewerkstelligen als in der Enge des Hubschraubers.

  602. #617 stone1
    01/06/2022

    @Zimti

    band namens Bad Religion

    Gibts tatsächlich, seit den 80ern. Und noch immer, zuletzt ist 2018 das Album ‘Age of Unreason’ erschienen.
    21st Century Digital Boy hat man wohl schon mal gehört, dürfte einer ihrer größten Hits gewesen sein und damit kamen sie ins Fahrwasser des verpönten Mainstreams. Aber sie punKen halt immer noch rum, inzwischen allerdings wieder völlig unter meinem Musikradar. 😉

  603. #618 Adent
    01/06/2022

    @stone1
    “inzwischen allerdings wieder völlig unter meinem Musikradar.”
    Nicht bei Radio Bob 😉

  604. #619 Adent
    01/06/2022

    Ich verlinke mal drei Links aus dem Artikel, die ich direkt finden konnte, alle frei verfügbar. Die scheinen aber nicht auf einmal durchzukommen, daher nacheinander.
    Das letzte ist eine Metaanalyse, enthält also die Daten aus diversen Artikeln.
    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1046/j.1365-2907.2003.00017.x

  605. #620 Adent
    01/06/2022

    @nFlo/Zimtspinne
    Na, das sind ja starke Behauptungen, unseriös und keine einzige Quelle. Habt ihr überhaupt den Artikel gelesen? Ich fand den Artikel obwohl nur von Web.de ziemlich gut recherchiert, man mag über die Ausdrucksweise nicht glücklich sein (wie Zimtspinne anmerkte), aber ihn deshalb gleich mal in die Schublade “Ohne Belege” zu packen ist ein bisschen voreilig.
    Ich verlinke mal drei Links aus dem Artikel, die ich direkt finden konnte, alle frei verfügbar. Die scheinen aber nicht auf einmal durchzukommen, daher nacheinander.
    Das letzte ist eine Metaanalyse, enthält also die Daten aus diversen Artikeln.
    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1365-2486.2011.02464.x

  606. #621 Adent
    01/06/2022

    Ist ein bisschen hakelig mit den Links. Zwei sind durch 😉

  607. #622 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2022

    Wow! Ich hatte ja schon immer gehofft, mit meinen schlechten Erinnerungen an den Schulsport nicht allein zu sein, aber dass ich dies mit sooo vielen Menschen gemein habe, ist schon beeindruckend:

    https://www.spektrum.de/news/sportunterricht-was-laeuft-schief-im-schulsport/2019676

    Der Artikel spricht mir wirklich aus der Seele.

  608. #623 fauv
    01/06/2022

    Den Schulsport gibt es nicht, jedenfalls gibt es keine einheitlichen Verhältnisse.
    Voraussetzung für guten Schulsport sind 1. räumliche Gegebenheiten, 2. das Vorhandensein von Sportlehrern 3. der Wille der Schulverwaltung/Leitung Sportunterricht zu fördern.

    Als Sportlehrer kann ich selbst Beiträge bringen.
    Das Wichtigste bleibt die Unterstützung durch den Schulleiter, der den Sportunterricht stundenplantechnisch ermöglicht.Sportlehrer, die auch etwas von Sport verstehen und die etwas von Pädagogik verstehen, denn Sport muss Spass machen, muss Freude bereiten, Freude durch Bewegung. (hat die Werbebranche jetzt auch entdeckt)

    Im Fach Schwimmen sieht es nicht so gut aus. Die Kommunen sparen an den Schwimmhallen und ohne Schwimmhalle gibt es keinen Schwimmunterricht. Als weiteres Handicap erweist sich die Praxis, dass Mädchen mit Migrationshintergrund sich verstärkt vom Schwimmunterricht befreien lassen und es den Schulleitern leid ist in jedem Fall einen Rechtsstreit anzuzetteln. Da ist die Politik gefordert.

    Dass der Schulsport nicht so schlecht ist wie behauptet, zeigen die Rekorde deutscher Sportler und Sportlerinnen im internationalen Vergleich.

  609. #624 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2022

    Wo ich gerade bei Spektrum blättere: hier noch ein sehr schön geschriebener Artikel für alle, die bislang mit Gödel eher wenig anfangen konnten:

    https://www.spektrum.de/kolumne/goedels-unvollstaendigkeitssaetze-mathematik-ist-unvollstaendig/2019298

  610. #626 Jolly
    01/06/2022

    @noch’n Flo

    Schulsport, Gödel und Patriarchat – möchtest du unbedingt vom Thema Katzen und Vogelbeute wegkommen? Wäre es nicht angebracht, zunächst deine diesbezüglichen Falschbehauptungen richtigzustellen?

  611. #627 zimtspinne
    01/06/2022

    @ Adent

    Die Quellen habe ich jetzt noch nicht überprüft (die Zeit, die Zeit), das war ja eine lange Liste.

    Mir ging es um die Qualität des Artikels und die ist mangelhaft.
    Der von mir exemplarisch genannte Satz, der suggeriert, dass die Katze primär Vögel jagt und nebenher ein paar Nager ist wissenschaftlich unhaltbar und offenbar nur dazu da, das Feindbild Katze zu schüren.

    Das geht über den ganzen Text dann auch so weiter.

    Beispielsweise würden sich jedem einer (Tier)ethik verbundendem Wissenschaftler die Borsten auftstellen, wie in deinem “seriösen” Artikel gejubelt wird über den Umgang mit Katzen ‘anderswo’ – wo diese “vergiftet, erschossen und eingefangen” würden und “endlich wieder der natürliche Zustand erreicht sei”.

    Hallo!?
    Gehts noch?

    Tiere vergiften als offizielle staatliche Maßnahme ist unter aller Sau und ethisch zu verurteilen.
    Besonders, wenn das dann noch unter “Artenschutz” läuft.
    Was für ein widersinnige Vorgehen, zum Schutz einiger Tierarten andere zu Dezimierungszwecken zu vergiften.

    Das ist grotesk.
    Erstens leiden Tiere dabei unnötig große Qualen und mit ziemlicher Sicherheit erwischt es zweitens nicht nur Katzen.
    Und drittens sind herumliegende Tierkadaver voller Gift für alle möglichen Umweltkategorien gefährlich…. Tiere, die davon fressen, in den Boden/Grundwasser verickernde Substanzen und durch Pflanzen aufgenommen (die dann wiederum von Tieren oder Menschen gegessen werden).

    Artenschutz via Gift ist der letzte Schwachsinn und das sollte jeder mit gesundem Menschenverstand von selbst verstehen.
    https://www.spektrum.de/news/artenschutz-mit-gift-koennte-fatal-sein/1712756

    und was soll der Unsinn mit dem “natürlichen Zustand”?

    Leben ist nun mal Veränderung und mit Totschlägern wie “natürlichem Zustand” haben es ansonsten eher Quacksalber, Esoteriker und Konsorten.
    Von Wissenschaftlern und Forschern hört man so einen mittelalterlich gefärbten Polemiksatz eher nicht.

    Man kann das durchaus diskutieren und unbdingt auch thematisieren, welche Auswirkungen Neobiota (Neozoen hier) haben und wie man grundsätzlich oder besser noch im Einzelfall damit umgehen könnte.

    Dort wird massiv und polemisch einseitig gegen Katzen gehetzt und das zieht sich wirklich komplett durch den ganzen Artikel.
    Erkennst du das wirklich nicht? Du bist doch selbst Biologe und hast mit Forschung zu tun, richtig?

    Außerdem ist das Einwandern, Einchleppen etc gebietsfremder Arten so alt wie die Menschheit. naja jedenfalls mindestens seit der Schifffahrt, Entdeckungs/Eroberungszügen und verstärktem transkontinentalen Handel sowie Ackerbau und Viehzucht/Neolithischer Revolution völlig normale Vorgänge, die tausendfach, wahrscheinlich sogar noch viel öfter (wenn man Mikroorganismen dazu rechnet) stattgefunden haben und weiterhin stattfinden.

    Mit der voranschreitenden Globalisierung ist das ohnehin weder aufzuhalten noch auszuschließen.
    Man wird lernen müssen, damit umzugehen, adäquat umzugehen und nicht durch zweifelhafte Vergiftungs- und Abschussaktionen das Problem “regeln”.

    Mehrere Millionen Katzenbesitzer gegen sich aufbringen, dazu kommen noch Leute ohne Katzen aber mit Katzenfaible und/oder Tierschutzengagement durch blödsinnige Aktionen wie Einsperren, scheinte jedenfalls keine gute Idee.
    Das wird gar kein Problem lösen und die drei Brutpaare nicht retten.
    Auch das sollte einem der gesunde Menschenverstand sagen.

    Was ich von seriösen Artikeln erwarte, hab ich weiter oben mehrfach erwähnt.
    Katzen verteufeln und keine zielführenden und nachhaltig gedachten Vorschläge bringen – all die Artikel kann man in die Tonne kloppen.
    Sie machen nur Stimmung und beschäftigen sich nie oder kaum umfassend und objektiv mit (allen) Ursachen.

  612. #628 fauv
    01/06/2022

    Heidi Klu versus Kurt Gödel.
    Angenommen Heidi lässt sich von Kurts Unvollständigkeitsbehauptung beindrucken, dann macht sie schnell ein Foto von einer Katze und behauptet, „wir wissen nicht wie die Katze auf der anderen Seite aussieht“. Jetzt muss Heidi nur noch herausfinden ob die Aussage wahr ist.
    Angenommen der Satz „wir wissen nicht, wie die Katze auf der anderen Seite aussieht“ sei falsch, dann gilt die Verneinung der Aussage, „wir wissen wie die Katze auf der anderen Seite aussieht“, wenn sie aber weiß wie die Katze auf der anderen Seite aussieht, dann hat sie bei ihrer Behauptung gelogen.
    Deswegen sagt sie dann zu Kurt Gödel:“Heute habe ich leider kein Foto von deiner Katze, Kurt“

    Jolly, ZSpinne sind eure Katzen vertikal symmetrisch ?

  613. #629 Adent
    01/06/2022

    @Zimtspinne
    Also ich fand den Artikel jetzt nicht so hetzerisch wie du ihn darstellst, das ist wohl ein bisschen davon eingefärbt wer Katzen liebt und wer nicht. Ich habe zu Katzen eher ein neutrales Verhältnis, insofern würde ich sie auch nicht vergiften, bei Ratten und ihrer Vermehrungsrate sieht das schon anders aus.
    Weiterhin habe ich den Satz den du anfangs zitiert hast nicht so gelesen wie du sondern, dass Katzen neben ihrer Hauptnahrung auch Vögel und Reptilien fressen. Da kann man als Beispiel für Filter im Gehirn mal sehen wie der gleiche Text bei verschiedenen Personen unterschiedlich ankommt.

  614. #630 Adent
    01/06/2022

    Das hier meinte ich:
    “Katzen jagen neben Kleinnagern vor allem Reptilien und Vögel”
    Du machst daraus:

    Wie oft muss man das hier (in einem Biologie-Blogbereich übrigens!!!) noch wiederholen, dass die Hauptbeute für Katzen weder Reptilien noch Gartenvögel sind….

    Für mich steht da: Katzen jagen neben Kleinnagern vor allem Reptilien und Vögel.
    Komisch, oder?

  615. #631 zimtspinne
    01/06/2022

    wobei ich an dem Spektrumartikel auch schon wieder kritisch deren Lösungsvorschläge sehe.
    “gezielte Jagd und Fallen”
    Fallen sind alles andere als gezielt und erfahrunggemäß landet dort alles mögliche drin, außer oft genau die Zielobejkte… außerdem verursachen alle Fallenarten (außer Lebendfallen) auch wieder großes Tierleid (bei allen möglichen Tierarten, auch gechützte Wildtiere), da keine davon sofort tötet. Daher ist die Fallenjagd auch teilweise bereits verboten in Deutschland.
    https://www.wildtierschutz-deutschland.de/single-post/verbot-fallenjagd

    Zu diesem Artikel wiederum muss ich einwenden, dass Lebendfallen potentiell gefährlich für einige Wildtiere ein mögen, unter bestimmten Umständen…
    für verwilderte Katzen sind die ziemlich sicher. Habe noch nie erlebt, dass ein Tier darin vor Schreck tot umfiel.. nicht mal geschwächt und abgemagert.

    Schätze mal, dass all diese Regulierungsversuche oft nur dazu führen, dass ins dezimierte Gebiet neue Tiere einwandern… in die frei gewordene Nische.
    Daher brauchen wir auch eine konsequente landeweite Kastrationspflicht für Freigänger. Ob wild, halbwild oder mit Haus, ist dabei egal.
    Wird auch nicht alle Probleme lösen, aber zumindest schon mal einige.

  616. #632 zimtspinne
    01/06/2022

    @ Adent

    Vergiften ist allgemein problematisch, siehe oben.
    Das sollte in einem modernen, aufgeklärten und reichen Land wie D einfach gar keine Option mehr ein, auch nicht für Ratten!

    https://www.bund-sh.de/stadtnatur/rattengift/

    Warum sollten es die intelligenten Ratten verdient haben, elend zu verrecken, Katzen mutest du das aber nicht zu?
    Mal von den ganzen Kollateralschäden noch ganz abgesehen….

    Prinzipiell könnte man gegen Rattenplage Katzen einsetzen. Ganz banal und seit Jahrtausenden bewährt.
    Wo das nicht geht, Großstadt zB, sollte man vorbeugen.
    Rattenschwemme ist genau wie Haubenlerchenschwund ein hausgemachte Menschenproblem.

    Vergiften des einen und Watte-Samthandschuhe-Tüdelei für den anderen bringen beide absolut nicht weiter.
    Nur ganz kurzfristige Symptombekämpfung.
    Wenn in meiner Kultur eine Pflanze schwächelt und irgendwelcher Befall immer wieder passiert, setze ich auch kein Gift ein und lasse ansonsten alles beim alten.
    Ja, früher hab ich das sogar so gemacht zum Teil, mit Null Erfolg.
    Heute ändere ich das System, oder wo das nicht möglich ist, akzeptiere ich, dass ich diese Pflanzen einfach nicht kultivieren kann unter meinen Bedingungen.

    So kann die blöde Lerche eben heute da auch in Walldorf auch nicht mehr überleben, selbst wenn man alle Draußenkatzen dort komplett abschaffen und verbieten würde.
    Dann würden die paar Restbestände eben Marder, Füchse oder Elstern erhaschen. Vielleicht etwas langsamer als die Katzen das schaffen, aber sie hätten auch so kaum eine Chance da.

    Man muss an den Grundbedingungen etwas ändern, wozu natürlich auch zu viele herumwildernde Katzen gehören. Die sind aber nur Teil des Problems und das wisst ihr alle auch, ignoriert es aber.
    Ist ja so viel einfacher, die Katze als schwarzen Peter auszumachen und gegen sie vorzugehen statt an den Grundübeln etwas zu ändern, durch die die Katzen überhaupt erst zu Vogelmassenvernichtern aufsteigen konnten.
    Und nein, man kann da D auch nicht mit irgendwelchen isolierten Inseln gleichsetzen (was dein Artikel aber tat, findest du das etwa neutral, objektiv, sachlich und lösungsorientiert?).

    Mich betrifft das übrigens auch nicht, da ich reine Wohnungskatzen habe. Klar, liebe ich Katzen, aber ich liebe auch Vögel und so gut wie alle anderen Tiere (außer manchen Hunden).

    Dass man immer eine subjektiv gefärbte Wahrnehmung hat, bestreite ich nicht.
    Dieser Artikel ist trotzdem nicht objektiv und neutral, lösungsorientiert und sachlich.
    Und vor allem ist er auch überhaupt nicht umweltfreundlich und auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse (siehe Gifteinsatz).

  617. #633 Jolly
    01/06/2022

    @noch’n Flo

    Wo bleibt da die journalistische Ausgewogenheit?

    Der von @Adent in #604 verlinkte Artikel ist gut recherchiert, die Sachlage ist klar und wird entsprechend dargestellt. Was du gerne hättest, das nennt man falsche Ausgewogenheit.

  618. #634 Jolly
    01/06/2022

    @zimtspinne

    Und nein, man kann da D auch nicht mit irgendwelchen isolierten Inseln gleichsetzen (was dein Artikel aber tat, findest du das etwa neutral, objektiv, sachlich und lösungsorientiert?).

    Wo wird denn in dem Artikel D mit isolierten Inseln gleichgesetzt? Im Gegenteil, es werden die jeweils spezifischen Gegebenheiten und Risiken benannt, Unterschiede angesprochen und verdeutlicht. Nur ein Beispiel:

    In Europa ist die Gefahr, dass Katzen ganze Arten ausrotten, eher gering, weil Tierarten seit jeher mit der natürlichen Anwesenheit von Prädatoren wie Wildkatzen, Mardern und weiteren Säugern umzugehen gelernt haben.

  619. #635 uwe hauptschueler
    01/06/2022

    Die Amsel war es und nicht die Katze.

    aber auch über die Amsel liegt eine alte Bemerkung von HÖCKER (10) vor, der die Abnahme von Kleinsingvögeln auf die Zunahme der Amsel zurückzuführen glaubt, denn es sei ”vielfach bestätigt, daß die Amsel junge Singvögel aus dem Nest fraß”,

    Aus dem Artikel zur Haubenlerche
    https://www.zobodat.at/pdf/Ber-Natwiss-Ver-Bielefeld_29_0101-0119.pdf

  620. #636 zimtspinne
    01/06/2022

    @ Jolly

    da hast du natürlich recht und ich bin evtl etwas über Ziel hinausgeschossen.

    Allerdings wäre so eine Forderung für Europa ohnehin lächerlich

    Und zu behaupten, Katzen könnten hier Arten ausrotten, wäre genauso lächerlich, schon deshalb, weil Katzen nicht überall gleichmäßig verteilt sind, sondern ihre Ballungsgebiete (bei und dicht