Das Frühjahrssemester am MIT ist nun vorbei, alle Noten vergeben (irgendwie gefällt mir die Doppeldeutigkeit des Wortes “vergeben” hier – Notengeben ist mit Sicherheit die lästigste aller Aufgaben, die mit meiner Dozentenrolle verbunden sind). Auch die Studentinnen und Studenten hatten eine Gelegenheit, ihre Lehrkräfte zu bewerten (mit einer Skala von 1 bis 7, mit der…

Wenn’s um gentechnisch modifizierte Nahrungsmittel geht, wird die Diskussion ja schnell emotional und polarisiert, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Ich habe in meinem Blog schon mehrfach Position – und gelegentlich dafür dann auch kommentarische Prügel – bezogen. Doch die Diskussion ist es mir wert. Und darum verlinke ich heute mal auf einen Meinungsbeitrag in…

Die Einsicht, dass der Zwang für Wissenschaftler, ihre Reputation (und damit letztlich ihre Existenz) durch quantitativ eindrucksvolles Publizieren in einschlägig anerkannten Journalen (“Publish or Perish”) aufbauen und bewahren zu müssen, der Qualität von Wissenschaft nicht förderlich ist, hat sich hier bei den ScienceBlogs ja schon vielfältig manifestiert. Gerade hat Marcus Anhäuser bei Plazeboalarm einen trotz…

Toleranz gilt als oberste Tugend für alle, die sich zu den aufgeklärt Denkenden zählen. Ich zähle mich bereitwillig dazu, soweit es soziale Chancengleichheit und Anti-Diskriminierung aller Art betrifft. Ich erlebe eine geradezu physisch spürbare Abwehrreaktion, wenn ich die intoleranten, misogynen, xeno-, homo- und sonstwie -phoben Sprüche von Politikern (oder sollte ich schreiben “Politikerinnen und Politikern”)…

Dass die Meldung auch durch die deutschen Medien gehen würde, war ziemlich klar: Eine Kundin verklagt Starbucks auf fünf Millionen Dollar Schadenersatz, weil die zuviel Eis in ihre Eiskaffees tun – oder so ähnlich. Und ehe jemand gleich wieder feststellt, dass die Amis offenbar nicht ganz dicht sind, möchte ich die Meldung doch ein wenig…

Na, wie das wohl geht, dachte ich, als ich diese Betreffzeile in meiner Inbox las: “Sauberes Wasser ohne Chemie”. Geht es da etwa um Wasser ohne chemische Elemente, also ohne Wasserstoff und ohne Sauerstoff – und natürlich auch ohne die chemischen Prozesse, die dafür sorgen, dass sich zwei Wasserstoffatome und ein Sauerstoff zu einem dipolaren…

Falls sich jemand wundert, warum ich – nach meiner Kritik an dem lautesten der derzeit aktiven US-Präsidentschaftskandidaten – nun scheinbar unerwartet die Worte gescheit und Trump im gleichen Satz verwende: Hier geht es nicht um das egozentrische Großmaul (zumindest nicht an erster Stelle), sondern um Dr. John G. Trump, der von 1936 bis 1973 am…

Rituelles Menschenopfer der Azteken, dargestellt auf Seite 141 (folio 70r) des Codex Magliabechiano, via Wikimedia Commons

“Ritual human sacrifice promoted and sustained the evolution of stratified societies” verkündet eine Überschrift in der aktuellen Ausgabe von nature – Menschenopfer hätten demnach den Zweck gehabt, die Entwicklung einer sozialen Hierarchie voranzutreiben. Und das klingt, wenn man sich (wie ich jedenfalls, und vermutlich auch viele MitleserInnen) Menschenopfer spontan erst mal als eine rituelle Gabe…

(Bitte den Hinweis am Schluss beachten) Die Hominininen-Species Homo neanderthalensis ist ja vor einigen Tagen ganz unverschuldet wieder in die Schlagzeilen geraten, als der österreichische “Politiker” (ich setz’ das mal in Anführungszeichen, da ich mir nicht ganz sicher bin, ob diese Bezeichnung hier zutrifft, denn laut Wikipedia haben Politiker “das Ziel, durch ihr Denken Probleme…

Gestern habe ich mich noch echauffiert darüber, dass ein schon im Trailer ziemlich dubios anmutender “Dokumentarfilm” über die Impfschäden-Autismus-Verschwörung auf dem TriBeCa-Filmfestival gezeigt werden sollte. Das war – dankenswerter Weise – verfrüht: Der Film wurde aus dem Programm genommen, nachdem der Festival-Gründer Robert De Niro und die Festivalleitung sich gemeinsam mit Fachleuten den Film noch…