Jürgen Schönstein ist Diplom-Geograph (TU München, 1984) aus Berufung und Journalist von Beruf. Nach rund zwei Jahrzehnten als "fester" Korrespondent für deutsche Publikationen in New York, arbeitet er nun als freier Journalist in Cambridge, Massachusetts - und wird damit auch weiterhin ein besonders waches Auge auf alles Neue aus Wissenschaft, Forschung und Technik halten. Daneben bringt er als Dozent am Massachusetts Institute of Technology (MIT) den Studenten das Schreiben bei.

Ich finde das Geräusch, wenn jemand mit seinen Knöcheln knackt, ja bis zum Unerträglichen unangenehm. Aber wenn man wüsste, wie es entsteht – und dass dabei nicht wirklich was kaputt geht, auch wenn es so klingt – wäre es vielleicht erträglicher… Die bisherige These war ja offenbar – hier berufe ich mich auf einen aktuellen…

Stephen Hawking singt …

Das teil’ ich jetzt einfach mal, und hoffe, dass es in Deutschland auch tatsächlich zu sehen ist:

Ein überirdisches Kaffeevergnügen?

Wenn heute das Dragon-Versogungsmodul zur Internationalen Weltraumstation fliegt, dann wird zum ersten mal auch so ein alltägliches Gerät wie eine Kaffeemaschine mit an Bord sein. Bisher gab’s dort ja nur Löskaffee-Plörre, und als jemand, der seinen morgendlichen Doppio geradezu als lebensnotwendige Substanz empfindet, kann ich natürlich nachvollziehen, dass es sich hier nicht um einen simplen…

Männerarbeit … Frauenarbeit …

Nun ist’s also offiziell: Eine Frau will sich um den vermutlich männlichsten Job der Welt – wenn man von dem des Papstes mal absieht – bewerben. Mit einem Videoclip hat Hillary Clinton nun angekündigt, worüber eh’ schon lange spekuliert wurde – sie will Präsidentin Amerikas werden. Zumindest wird sie, wenn sie den Job kriegt, keine…

Mit der Ankündigung, sein Elektroautokonzern Tesla werde am 30. April “eine ganz neue Produktlinie – kein Auto” vorstellen, hat Elon Musk nicht nur jede Menge Wirbel verursacht, sondern sogar mit ein paar wenigen Worten den Börsenwert seiner Firma um fast eine Milliarde Dollar nach oben katapultiert. Kein Wunder also, dass alle wissen wollen – und…

So stell ich mir den Frühling vor, wenn ich morgens aus dem Fenster schaue … natürlich nicht: Na ja, Eisblumen sind auch schön anzusehen. Ist doch egal, dass ich eigentlich auf richtige Blumen gehofft hatte: Willkommen im “Frühling” in Neuengland…

Als ich vor einem Jahr über den “Gender Pay Gap” – also die Lücke zwischen der Bezahlung für Männer und Frauen in vergleichbaren Berufen – geschrieben habe, kam schnell das Argument auf, dass sich die Arbeitsleistung von Männern und Frauen nun mal nicht so direkt vergleichen ließe. Und wenn es um berufliche Chancengleichheit (vielleicht sogar…

Beim Jupiter…

Das Astrophoto der Woche wird es zwar nicht. Aber wenn man bedenkt, dass dieses Bild vom Jupiter und drei seiner vier galileischen Monden mit diesem relativ simplen 80-mm-Teleskop* und einem iPhone aufgenommen wurde, dann ist es vielleicht doch gar nicht so schlecht: Das Bild ist bereits mit einer so genannten Stacker-Software aufbereitet (da ich eine…

Finger-Fertigkeiten

Der Zeigefinger ist ein Solokünstler: Mit ihm können wir nicht nur deuten (wie der Name schon sagt), sondern auch alles Mögliche drücken, bohren, popeln, abziehen, usw. Der Ringfinger hat wenigstens eine tragende Funktion, für Verlobte und Verheiratete, jedenfalls. Ohne den Daumen hätten wir keine Greifhand, er ist also ganz elementar für unser Menschsein. Die Abwesenheit…

Eiskalt, und doch zu warm

Es fällt mir schwer, dies angesichts der aktuellen Mittagstemperaturen von minus 1 Grad Celsius und einer Rekordmasse von Schnee (auch wenn die insgesamt zweidreiviertel Meter Schnee, die uns diese Saison im Großraum Boston beschert hat, allmählich zu schmelzen begannen) hier hinzuschreiben, aber die Zahlen sprechen für sich: Global gesehen erlebten wir den wärmsten Februar seit…