Jürgen Schönstein ist Diplom-Geograph (TU München, 1984) aus Berufung und Journalist von Beruf. Nach rund zwei Jahrzehnten als "fester" Korrespondent für deutsche Publikationen in New York, arbeitet er nun als freier Journalist in Cambridge, Massachusetts - und wird damit auch weiterhin ein besonders waches Auge auf alles Neue aus Wissenschaft, Forschung und Technik halten. Daneben bringt er als Dozent am Massachusetts Institute of Technology (MIT) den Studenten das Schreiben bei.

Eigentlich hatte ich vor, in diesen Tagen noch ein bisschen mehr über Millie Dresselhaus zu schreiben, die ich anlässlich eines TV-Werbespots hier schon kurz vorgestellt hatte. Doch eine Vorlesung, die sie am vergangenen Donnerstag halten sollte (und die ich dann zum Anlass nehmen wollte), wurde kurzfristig durch eine andere Vorlesung ersetzt – was mir aber…

Zu heutigen Freitag gibt’s mal nur ein Video, und zwar eines, das mein Arbeitgeber produziert hat. Und darin kommen Leute vor, mit denen ich auch selbst arbeite:

Wer kennt diese Frau? Vor ein paar Tagen hatte ich – anlässlich eines Werbespots, der während der Super Bowl LI gezeigt wurde – ein gewisses Unbehagen darüber ausgedrückt, dass eine Person, die als Verkörperung von seriöser Wissenschaft gilt, mit dem Klischeebild eines Wissenschaftlers Werbung für ein Waschmittel macht. Die meisten Kommentare fanden diese Werbung übrigens…

Dass sich Schelfeis von den Eisschilden der Kontinente löst, ist an sich nichts Neues – das passiert ganz natürlich. Doch es ist eine Sache, ob sich dabei Eisberge bilden, oder ob Eisfelder so groß wie ganze Landstriche abbrechen. Letzteres passiert gerade mit dem Larsen-Eisfeld in der Antarktis, das in den vergangenen zwei Jahrzehnten schon massiv…

Während meine neuenglischen Landsleute vermutlich mit einigem Zittern der 51. Super Bowl (genauer gesagt: Superbowl LI, da ja mit römischen Ziffern gezählt wird) zuschauen, weil es um ihre einheimischen Patriots gerade nicht sehr gut steht, stolpere ich – als jemand, der quasi “Football-taub” ist (ich kapier’ das Spiel halt nicht, das macht aber niemandem sonst…

Ich habe mir am vergangenen Wochenende zum ersten Mal den Science-Fiction-Film Arrival (Achtung: Wikipedia verrät ziemlich viel von dem, was man eigentlich zur Erhaltung der Spannung nicht schon vorher wissen sollte!) angesehen, der ja immerhin für acht Oscars nominiert ist. Seine Hauptfiguren sind eine Linguistin, ein Physiker (über dessen Aufgabe, so viel sei schon vorweg…

“Postfaktisch” ist ja sooo 2016: Dank Donald Trumps Beraterin Kellyanne Conway wissen wir nun, dass platte und durchsichtige Lügen lediglich “alternative Tatsachen” sind – und sind damit nun definitiv in der Twilight Zone der Irrealität angekommen: Doch fehlt es Trump und seinen Anhängern wirklich am Sinn für Realität? Glauben sie wirklich selbst, was sie da…

Auch wenn Donald Trump die Sache für einen Schwindel hält und sich mit eingefleischten Klimawandel-Leugnern umgibt, um die Realität nicht wahrnehmen zu müssen: Der Trend zur globalen Erwärmung hält an; das Jahr 2016 erlebte die höchsten globalen Durchschnittstemperaturen seit Beginn der Aufzeichnungen vor 136 Jahren. Auch das Jahr 2015 war schon ein Rekordjahr, ebenso wie…

In seinen Beiträgen unter dem Titel “Von Trump lernen!” versucht unser ScienceBlogger-Kollege Joseph Kuhn, sich mit dem Äußerungen und Aktionen des bald amtierenden US-Präsidenten Donald Trump in ironischer und/oder sarkastischer Weise (wer sich für den Unterschied interessiert, klicke beispielsweise hier) auseinanderzusetzen. Was – durchaus nachvollziehbar – die Kritik nach sich zog, dass er damit einen…

Eines muss man dem designierten US-Präsidenten Donald Trump (auch beim wiederholten Schreiben geht mir das nicht leichter von der Hand) wirklich zugestehen: Er schafft es immer wieder, selbst die schlimmsten Erwartungen zu übertreffen. Dass er statt eines Minister-Kabinetts ein Gruselkabinett zusammenstellen würde, war ja eigentlich schon zu erwarten: Es ist kaum anzunehmen, dass jemand mit…