Die Neural Correlate Society hat gestern die Preisträger ihres jährlichen Wettbewerbs Illusion of the Year bekanntgegeben. Man sich die zehn Bestplatzierten auf http://illusionoftheyear.com/cat/top-10-finalists/2017/ anschauen.

Man hat den Eindruck, dass nach 12 Jahren ein wenig die Luft raus ist aus dem Wettbewerb: alle interessanten Illusionen wurden schon mal gezeigt. Die diesjährigen Preisträger sind sicher nett gemachte Videos, aber doch keine wirklich überraschenden Effekte, vieles hat man in ähnlicher Form schon gesehen.

Platz 1 ging an eine Arbeit vom Fachbereich Ingenieurwesen der Universität Tel Aviv:

Platz 2 “Skye Blue Café Wall Illusion” (das erste Wort spielt auf die Autorin Viktoria Skye an) illustriert einen bekannten Effekt immerhin mit schönen Bildern und netter Hintergrundmusik.

Platz 3 ist natürlich ein bekannter Effekt:

Ganz nett ist Platz 4, auch wenn der Effekt selbst – die sogenannte Anamorphose – natürlich ein gern genutztes Motiv ist. Hier im Mathlog hatten wir 2008 mal was dazu geschrieben.

Zu Wettbewerben vergangener Jahre hatten wir u.a. hier und hier geschrieben, einen besonders spektakulären Effekt zeigte der Gewinner des Jahres 2010.

Kommentare (5)

  1. #3 Mars
    6. Oktober 2017

    @Berthold
    oh man,
    da würde ich beim auto fahren echt in panik geraten
    sieht ja voll gemein aus – irre wie sich ein gehirn blenden lässt.

  2. #4 R
    13. Oktober 2017

    Berthold,
    irgendwann kommt der 3d Fußgänger !
    Dann bist du als Autofahrer arm dran.

  3. #5 anderer Michael
    21. Oktober 2017

    Ich habe das zum erstenmal gesehen. Es ist faszinierend, auch wenn mir einiges bekannt ist und zwei unter den 10 Filmen sich mir nur sehr eingeschränkt eröffnen.
    Der Preisträger von 2010 ist wirklich erstaunlich.Benutzt dieser Film auch das Phänomen der Anamorphose?