0BBAFD32-D5E1-4D27-94E4-60811F5BA22F

Einige Mathematiker von der TU Braunschweig verfolgen mit dem Projekt IDEA die Idee, Algorithmen im Ikea-Stil zu erklären, also als Beipackzettel ohne verbale Erläuterungen und mit schwedisch-klingenden Namen von Kwick Sört bis One Strök Dråw.

7F5388C5-2964-4954-9E97-19989A4DD8C3

Die Seite mit den bereits verpackten Algorithmen findet man hier und ein Interview mit einem der Autoren ist hier.

62F6C35A-D3E5-460E-AB21-B9E3A4AEF0CB

Kommentare (13)

  1. #1 rolak
    27. April 2018

    Sehr nette Idee, gefällt mir. Die Anweisungsbögen dürften allerdings für die meisten Menschen völlig unverständlich bleiben, so ganz ohne (Inbus)Schlüssel…

  2. #2 wereatheist
    27. April 2018

    Myr kömmt äs så for, als hätte ik KWICK SÖRT färstanden.

  3. #3 Mars
    27. April 2018

    ja: so-geht-das-haus-vom-niko-laus
    und jetzt alle: jööööh

    wer kommt auch auf solche ide(a)n ??? voll krassss
    will mehr …

  4. #4 fj1300
    27. April 2018

    Der Mathematiker mit Frau samstags Vormittag shoppen bei IKEA. Was entsteht? Genau… 😉

  5. #5 Cornelia S. Gliem
    27. April 2018

    :-) …unabhängig davon: klasse Idee um zu zeigen WAS Algorithmen sind – uns das eben ohne computer digitales und Konsorten/konsolen

  6. #6 tomtoo
    27. April 2018

    Sind diese Anweisungsbögen nicht dafür bekannt, vollig unverständlich zu bleiben ? Bis jemand sagt ich baue das Teil jetzt einfach zusammen. Um danach zu sagen ” Oh, jetzt habe ich gerafft was die meinen”

  7. #7 rolak
    28. April 2018

    dafür bekannt, vollig unverständlich zu bleiben ?

    Aller Erfahrung nach (seit dem ersten Ikea, bei uns ab ’79) ist das keine inhärente Eigenschaft der Bastelbögen, tomtoo, sondern eine das ausdauernde und intensive Ignorieren überspielende Selbstrechtfertigung der typischen ‘brauch ich nicht’-Benutzer*.

  8. #8 tomtoo
    28. April 2018

    @rolak
    Die Rache der späten Erkenntniss. “Hey alter hab 15 Schrauben und Muttern übrich, steht trotzdem , verchecken wir”. ; )
    Verstehen würde ich Quicksort so nicht. Ist wie mit den Piktogrammen, weiste nicht was sie bedeuten, gehste auf’s Familienklo.

  9. #9 rolak
    28. April 2018

    Kwik Mediday

    Hmm, gerade QuickSort fand ich eigentlich extrem übersichtlich ikonisiert, tomtoo. Praktisch 1:1 codierbar: beliebiges Element E wählen, dessen Wert W als Grenze merken, alles <W vor E einsortieren und alles >W dahinter, auf die Listen vor und hinter E KwickSört anwenden, fertig (bis auf evtl mehrfach wg Rekursion) Rekursion) Rekursion).

    Aber ok, mag an etwas IT-Vorbildung liegen…

  10. #10 Laie
    28. April 2018

    Haben die zu viel Freizeit oder zu viel Zeit in IKEA-Märkten verbracht oder den falschen Beruf gewählt?

  11. #11 tomtoo
    28. April 2018

    @Laie
    Gibt doch den.bekannten Physiker Witz:
    Was macht ein Physiker an der Würstchenbude ? Verkaufen.
    Na in Anlehnung kannste dann fragen: Was macht ein Mathematiker bei IKEA ? Bedienungsanleitungen.
    *wusch und wech*

  12. #12 Laie
    28. April 2018

    @tomtoo
    Verstehe, deswegen sind die Bedienanleitungen von IKEA also sooo schlecht gut? :)

    Ich dachte, die schaffen das ohne fremde Hilfe. Bei MC-Gack (dort gibt es fast Essen) gibts (oder gab es) auch eine (non verbale) Anleitung zum Essen von Burger…

  13. #13 ESTER
    29. April 2018

    musik für kirchliche trauung …here are some links to web sites that we link to simply because we consider they”re really worth visiting…