CE1B7C7A-A9C9-45B2-B521-CB2AB1E329E9

Der 211-te xkcd-Comic (also der erste mit einer zwölfstelligen Nummer im Binärsystem) besteht stilecht aus 12 Grafiken. https://xkcd.com/2048/

Ich nehme mal an, dass alle Parameter mit der Methode der kleinsten Quadrate angepaßt wurden. Auch dann hängt das Ergebnis offensichtlich stark vom gewählten Modell ab. Man muß erst die zugrundeliegenden Gesetzmäßigkeiten verstehen, also wissen was für eine Funktion man bekommen sollte, bevor man sich über deren bestmögliche Anpassung an die Daten Gedanken machen kann. Dummerweise gibt es solche Gesetzmäßigkeiten außerhalb der Naturwissenschaften meist nicht. Entsprechend kommen dann bspw. Bankberater und Börsengurus zu ganz unterschiedlichen Vorhersagen.

Kommentare (9)

  1. #1 Braunschweiger
    20. September 2018

    Heute ist eigentlich noch der 19.09.2018, und ganz bescheiden möchte ich mal die Meinung vertreten, dass   2^12 == 4096 , wogegen sicherlich niemand was hat. Dagegen ist   2^11 == 2048 , und wir haben gerade erst den 2048-ten xkcd-Comic, auf den ich hier mal freundlich verlinke.

    Natürlich war das alles nur ein Trick, der Thilo kontrollieren lässt, ob wir alles unbesehen hinnehmen. Aber ich bin da wie ein Herr Maaßen und sehe die Dinge zunächst mal prinzipiell skeptisch. Hoffentlich setzt mich niemand als Leser ab! 😉

  2. #2 rolak
    20. September 2018

    hier mal freundlich

    ok-ok, Braunschweiger: Wäre im Prinzip freundlich und hilfreich – aber steht das nicht ebenfalls schon unter der Einblendung?
    Ansonsten: KoreaZeit.
    Darüber hinaus: wenns doch nur ne schöne Fortsetzung des countdowns gäbe^^

  3. #3 Markweger
    20. September 2018

    Dürfte sich um Gravity Probe B handeln.
    Dort haben sie 7 Jahre oder sowas gebraucht bis sie das Ergebnis hatten das sie haben wollten.

  4. #4 Braunschweiger
    20. September 2018

    Richtig @rolak, sorry, aber ich wollte nicht besser sein als Thilo. Natürlich ergab es mehr Sinn, als ich noch direkt auf die eigentlich große Grafik verlinken wollte. Damit man’s halt besser lesen kann. Und Thilo erfreut sich nach eigenem Bekunden mittlerweile Augsburger Luft. Da muss man doch was machen können als Mathematiker!

  5. #5 Thilo
    20. September 2018

    Sorry, das mit 2^12 und 2^11 habe ich jetzt korrigiert.

  6. #6 Braunschweiger
    20. September 2018

    @Thilo:
    Sehr geschickt gemacht: zum ersten Mal 12 Stellen. Hervorragend gekontert.

  7. #7 rolak
    20. September 2018

    muss man doch was machen können

    ‘Können’ ja, Braunschweiger, but never change a running system ;•)

    Die Kurve zur 12 ist aber wahrlich sehr geschickt genommen worden…

  8. #8 Bbr1960
    20. September 2018

    Ich muss dabei eher an die Klimaforschung denken. Klima“skeptiker“ würden natürlich die logarithmische Kurve rechts oben anpassen. Und Antony Watts schafft es ja regelmäßig, aus den Eisbedeckungstrends der Arktis eine Erholung des Meereises rauszulesen. Also aus sowas hier:

    https://nsidc.org/arcticseaicenews/2018/08/

  9. #9 Draalo
    21. September 2018

    “Aber ich bin da wie ein Herr Maaßen und sehe die Dinge zunächst mal prinzipiell skeptisch. Hoffentlich setzt mich niemand als Leser ab! ”

    Das armseligste Betteln um eine Beförderung welches ich je gesehen hab…

    life long and prosper 😉

    Als ich die ersten Graphen von der LIGO Gravitationswelle gesehen hab dachte ich auch zuerst “…mit genüged krimineller* Mathematik lässt sich da ja alles reininterpretieren…” – die Tatsache das es aber 2 identische wenn auch zeitverschobene Messungen gab überzeugten mich als Leien.

    * = die Mathematik der Banker und Politiker 😉