Algebraische Varietäten (klassisch: Nullstellenmengen von Polynomen) heißen isomorph, wenn es zueinander inverse polynomielle Abbildungen zwischen ihnen gibt. Algebraische Varietäten können beliebig komplizierte Singularitäten haben, was ihre Klassifikation völlig aussichtslos macht. Man versucht deshalb eine Klassifikation unter einem schwächeren Äquivalenzbegriff, der birationalen Äquivalenz: zwei Varietäten heißen birational äquivalent, wenn es zueinander inverse rationale Abbildungen zwischen ihnen…

Der 1799 von Carl Friedrich Gauß bewiesene Fundamentalsatz der Algebra besagt bekanntlich, dass jedes Polynom komplexe Nullstellen hat, außer natürlich es handelt sich um ein (von Null verschiedenes) konstantes Polynom. Die Verallgemeinerung auf Polynome in mehreren Veränderlichen ist der 1893 von David Hilbert bewiesene Nullstellensatz. Er besagt, dass Polynome f1,…,fk eine gemeinsame Nullstelle haben, außer…

Die Videos vom vorgestern zu Ende gegangenen International Congress of Mathematicians sind inzwischen alle online, produziert und in Nachtarbeit ins Netz gestellt (tagsüber war es nicht möglich, weil das Wifi-Netz im Coex zu ausgelastet war) von unbezahlten Studenten, und übrigens zum ersten Mal wurden alle eingeladenen Vorträge aufgenommen, nicht nur wie bei früheren Kongressen die…

Der Abelpreis (mit gut 106$ der höchstdotierte Mathematikpreis) geht dieses Jahr an Pierre Deligne.

Nur ein kurzer Hinweis: die AvH-Stiftung hat gestern 37 Videos über die Arbeit ihrer Preisträger bei YouTube hochgeladen, darunter auch drei Videos zur Mathematik:

Die DMV würdigt den heutigen 150. Geburtstag von David Hilbert mit einem kurzen Artikel und dem Kommentar:

“Show a man what he expects to see, and he won’t look beneath the surface.”

Calabi-Yau-Mannigfaltigkeiten beschreiben die 6 zusätzlichen Dimensionen in der Stringtheorie. Ein am Mittwoch auf dem ArXiv erschienener Preprint konstruiert nun die ‘kleinst-möglichen’ Calabi-Yau-Mannigfaltigkeiten.

Obamas Rede bei der Verleihung der National Science-Medaillen.

Torusknoten und Singularitäten komplexer Hyperflächen