200px-Laber_am_SuelzHallo liebe Labernde ;),

da ist man mal über Pfingsten weg und der letzte offene Laber-Thread (OLT 27) hat weit über 1000 Kommentare angesammelt hat und lädt nur noch schwerfällig! Deshalb gibt es heute endlich einen frischen leeren OLT. Auf diesem könnt Ihr sehr gerne und wie gewohnt Eure Gespräche fortsetzen.

Also, setzt Euch, nehmt Euch ein kreisförmiges Feingebäck und laßt uns ‘ne Runde plaudern!

ACHTUNG: Wenn Ihr wollt (stimmt das untereinander ab), könnt Ihr, falls Euch das Thema nachvollziehbarerweise schon/immer noch extrem nervt, hier eine “C-Wort”-freie-Zone erklären. Wer aber ausdrücklich über C-Wort & Co. zu parlieren wünscht, kann sich zu einem einzelnen Joseph in die letzte (weil bereits geimpfte KommentatorInnen enthaltenden) Ausgabe des C-Wort-OLTs gesellen.

Es gilt weiterhin: der/diejenige, der/die in allen OLTs zusammen die meisten Kommentare geschrieben hat, darf sich offiziell “OLT Schnatterhand” nennen 🙂 Und ja, das bedeutet, daß dieser wichtige Titel gelegentlich den/die BesitzerIn wechseln könnte.

TA0010_g

P.S.: Der offene Musik-Thread (OMT) nebenan wird parallel weiterlaufen und auch auf Gespräche über (nicht nur klassische!) Musik beschränkt bleiben. Das heißt nicht, daß wir hier nicht auch über Musik plaudern können, aber wer keinen Bock auf die ganzen anderen Nerdthemen hat und sich nur für Musik interessiert, gehe am besten dorthin.

flattr this!

Kommentare (1.203)

  1. #1 stone1
    24/05/2021

    @Cornelius Courts

    Gerade als ich im OLT27 an Dich schreiben wollte, dass die Kommentare dort schon aus allen Nähten platzen.
    Hoffe, Du hast ein paar entspannte, erholsame Tage gehabt.
    Danke!

  2. #2 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/05/2021

    @ Stoney:

    Ich hoffe, Du wirst Dich letztlich der Schachpartie nicht entziehen?

  3. #3 stone1
    25/05/2021

    @Vicky

    … Sojasauce wärs gewesen, das war ein klarer Fall von mit den Gedanken woanders, nämlich bei der Vinaigrette die ich im Moment davor angerührt hatte.

    Die Gnocchi sind diesmal übrigens, wir konnten es kaum glauben, noch besser gelungen als bisher. Voriges Jahr ist das Gnocchifest wie so vieles andere ausgefallen, hoffentlich haben wir diese Phase der Pandemie im Sommer wirklich mal halbwegs überstanden, um ein bisschen durchzuatmen um Kraft zu haben, falls im Herbst oder Winter noch mal war auf zukommt.
    Diesmal jedenfalls waren sie wie Wolkenkissen, man konnte sie easypeasy mit der Zunge im Mund zerdrücken, wow. In zwei Wochen folgt dann das Zweite, mit meinem Bruder und seiner Holden als Gäste, dann mach ich sie wieder genau so. Frau hat mich schon länger nicht Mr. Bocouse genannt, gestern war es endlich mal wieder so weit. : ]

    was machst du dir für komische Sorgen?

    Naja, erstens war die allgemeine Stimmung hier seit dem ‘Vorfall’ ja etwas unentspannt, und zweitens muss ich dir ganz ehrlich sagen, ein klitzekleiner Teil von mir war sich nicht ganz sicher, ob das alles nicht doch bloß Esotantengequatsche auf sehr hohem Niveau war. Määäh!

    Es gibt immer die individuelle Welt und eine gemeinsame Äußere – über die wir (paradoxerweise) ebenfalls ein jeweils individuelles Bild haben.

    Sind die individuelle Welt und das individuelle Bild des gemeinsamen Äußeren denn nicht dasselbe? Ich kann da kein Dreieck sehen.

    Man könnte ja auch die jeweils eigene Mitte als sicher erachten und des anderen Standpunkt erkunden. Und so beide was über “die Welt” lernen.

    Das ist doch genau das, was wir gerade tun. Uns unterhalten, und ich hab auch meinen Spass dabei, das kannst Du mir glauben.
    Das mit dem akademischen, mechanistischen siehst Du vielleicht ein bisschen zu streng. Ich würde sagen, wir sind Biomaschinen, ohne den Begriff ‘Maschinen’ irgendwie werten zu wollen. Das ist ja bloß ein Begriff, ein Ding dass etwas machen, ‘Arbeit leisten’ kann und funktioniert. Ob das aus Zellen oder Zahnrädern, Pleuelstangen, Platinen, Microchips oder was auch immer aufgebaut ist, spielt im Endeffekt doch keine große Rolle. Wichtig ist, das hinten was bei raus kommt. Und vorne die Schönheit. : )

    Die Tafeln sind schon okay, versuch sie vielleicht in Zukunft ein wenig zugänglicher zu gestalten.
    Pädagogik und Didaktik sollten bei der Ergotherapeuten-Ausbildung vielleicht ein wenig stärker in den Focus genommen werden, aber das ist bloß eine vage Vermutung von mir.

    Mäh!

    Über Willensfreiheit müssen wir uns bestimmt noch ein bisschen mehr unterhalten, aber nicht mehr heute.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich höre einen Wolf in der Ferne heulen, Wind drängt sanft von Osten heran und trägt einen Hauch von Herbstgeruch mit sich, draußen fangen langsam die Nebelschwaden im matten Straßenlaternenlicht an zu wabern. Die Turmuhr schlägt zwölf Mal.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  4. #4 stone1
    25/05/2021

    Korrektur @#3:
    Die Glocke der Turmuhr schlägt zwölf Mal.

    @noch’n Flo

    Ich war seit Pandemiebeginn nicht mehr in Wien, obwohl Frau dort Familie hat, aus heutiger Sicht sollte es im Sommer/Herbst wieder sicher möglich sein, versprechen kann ich aber noch nichts. Wir werden, wenn ich in 2 bis 3 Wochen auch endlich meine 2. Teilimpfung erhalten habe, erst mal einige Familienbesuche nachholen. Wenn du lange genug im voraus, sagen wir 2-3 Wochen, Bescheid gibst, dann schaun mer mal, ob wir uns diesmal wirklich IRL treffen können. Ich glaub ja immer noch nicht so ganz, dass Oger real existieren, halte es aber auch nicht für völlig ausgeschlossen. ; )

    Das mit der Schachpartie kannst Du vergessen, wenn Ursula, Du und ich uns zum ersten Mal begegnen, haben wir sicher Wichtigeres zu tun, als Spielchen zu spielen. Nämlich gut zu essen und ein oder zwei Gläschen gemeinsam zu trinken.

  5. #5 stone1
    25/05/2021

    Fortsetzung von
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Wir fanden auf Anhieb eine gut geeignete Lichtung oberhalb der geparkten Sauger, einfach grad den ziemlich steilen Wald hinauf, vielleicht 50 Meter über der Seehöhe, ein Weg führte außer Sichtweite vorbei, man musste sich erst durch dichten Baum und Buschbewuchs schlagen, um zu diesem einzigen Anzeichen von Zivilisation in der Umgebung zu gelangen.
    Ein Gebirgsbach plätscherte am anderen Ende der Lichtung munter hinab, dort konnten wir Wasser fürs kochen schöpfen und die wenigen Hygienemaßnahmen, auf die man selbst beim Campen nicht verzichten möchte, eiskalt erledigen.

    Also trugen wir alles Zeug rauf, schlugen unser 3-Mann-Iglo-Zelt auf, legten ein paar Flaschen Bier so in den Bach und verbrachten fünf schöne Tage mit Wandern, Quatschen, Fertiggerichte am Gaskocher zuzubereiten, Bier zu trinken und noch mehr zu Quatschen. Manchmal sangen wir sogar beim Wandern. Zwischendurch sind wir einmal ins nächste Dorf gefahren, um noch ein 6er-Tragerl Biernachschub zu holen, das weiß ich allerdings nicht mehr sicher, vielleicht sind wir auch mit der einen Kiste ausgekommen.

    Am Abend des letzten Tages sattelten wir die Pferde… ähm stiegen wir auf unsere Mopeds und fuhren heimwärts. Im erstbesten Supermarkt kassierten wir das Pfand fürs Leergut. Es begann dunkel zu werden, als wir immer nah an der Höchstgeschwindigkeit von 40km/h schließlich die einzige größere Stadt auf dem Heimweg passierten, die Straßenbeleuchtung war schon an. Noch ~25km trennten uns von einer ausgiebigen Dusche und einem Bett mit Matratze.

    Als wir den vorletzten Hügelkamm vor unserem Heimatdorf schon in der Ferne sehen konnten, naja sehen ist übertrieben, es war schon fast völlig finster, ich weiß nicht mehr genau welche Mondphase grad war, Vollmond nicht aber halt so fast oder gerade gewesen oder auch Halbmond, spielt ja keine Rolle. Denn wir sahen etwas anderes am Himmel über diesem Hügelkamm, das unsere Aufmerksamkeit erregte. Schon zuvor hatten wir eine weiße Lichterscheinung dort gesehen, auf den ersten Blick ein relativ tief fliegendes Objekt, erst dachte ich an ein Flugzeug mit heller Innenbeleuchtung oder einen Hubschrauber mit Suchscheinwerfer, ungewöhnlich um diese Uhrzeit und an diesem Ort, auch ein Agro-Flieger kam mir in den Sinn. Das gab es damals schon, aber eigentlich nicht in dieser Gegend. So gingen jedenfalls meine ersten Gedanken als ich das Lichtdingens während des Fahrens sah.

    Wir verständigten uns darauf, anzuhalten und das mal genauer zu beobachten, es doch ziemlich ungewöhnlich.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Das Finale heb ich mir fürs nächste Mal auf, ist schon wieder spät geworden und morgen ist auch das verlängerte Wochenende zu Ende.

    Schlaft gut und gute N8.

  6. #6 stone1
    25/05/2021

    Mist, Korrektur @#5

    …3-Mann-Iglu-zelt… so in den Bach, dass sie nicht weggetrieben werden konnten, Fertiggerichte zubereiten… zuzu …es war doch…

  7. #7 Jolly
    25/05/2021

    Das Warten auf einen Beleg hat einen neuen Anfang.

    Ob das Vergraulen des @PDP10 aus dem Paradies Keller mittels wissenschaftlich gängiger Methodik erfolgte, darf zunächst weiterhin bezweifelt werden.

    (Nach diesem Laberthread wird es sicherlich noch einen weiteren geben.)

  8. #8 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Hier könnte Inhalt stehen.

  9. #9 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Nur für den Fall, dass ein “Laborunfall” vorlag :

    -> https://www.welt.de/politik/ausland/article231333055/Corona-Wuhan-Labor-Neue-Details-ueber-erkrankte-Mitarbeiter.html

    … würde China dann so nie zugeben, sich nie reuig zeigen und nie Reparationen leisten..
    (Während sich andere, typischerweise die BRD, noch Jahrzehnte in eigener schwerster Schuld suhlen und vor allem zahlen würden.)

  10. #10 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Sportsfreund Dr. Joseph Kuhn hat halt immer politisch links stehende “Standardmeinung”, wird denkbarerweise auch so vergütet, denkbarerweise auch für publizistische Arbeit (denkbarerweise auch bei den ScienceBlogs) “in Frühpension”, richtig ist tabellarisch bereit Gestelltes insofern nie, ‘gerichtet’ schon :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2021/05/24/fast-eineinhalb-jahre-coronakrise-versuch-einer-subjektiven-bestandsaufnahme/


    Nur zwei Beispiele von vielen :

    -> https://www.tagesschau.de/inland/bundestag-stimmt-eu-aufbaufonds-zu-101.html (Hint : kein ‘zeitlich begrenztes Instrument’, die BRD wird ganz offen EU-Zahlmeister, ich als Anderweitiger mag das, blöde nur, dass Geldgeber immer auch etwas (zu sagen haben) wollen, in diesem Fall ihr eigenes Volk aussaugen, um anderen Nationen so mit Geld besser kommen zu können)

    -> https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/ausgangssperre-corona-notbremse-100.html (Hint : Einschränkung der Grundrechte, Grundrechte sind Menschenrechte auf nationale Ebene übersetzt, nun möglich, auf Grund sog. Inzidenzwerte, quasi automatisiert; Dr. W erwartet hier alsbald auch anderes als Inzidenzwert, bspw. das terrestrische Klimasystem)


    Dr. Wolfgang Schäuble, der mit dem Gnomgesicht, soll das Schlusswort haben :

    Die Corona-Krise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen – auf der Grundlage der Überzeugung, dass derjenige, der entscheidet, auch die Verantwortung dafür übernimmt. In diese Richtung haben wir uns mit dem Hilfspaket bewegt.
    […]
    Große Krisen sind große Chancen. [Quelle]

    (
    Wobei der wohl beste Gag jenes Mannes nicht vergessen werden soll (‘Abschottung würde Europa in Inzucht degenerieren lassen.’ – wohlgemerkt : Europa ist und war das diverseste Plätzchen auf diesem Planeten, S. spricht für Europa und sieht in Europa bei nicht erfolgender Masseneinwanderung (wohl : bevorzugt von Muslimen) ‘Inzucht’).
    )

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  11. #11 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Wer sehen möchte, wie terroristische Aktionen in der BRD geplant und berichtet werden, ist hier gut bedient :

    -> https://de.indymedia.org


    Aus irgendwelchen Gründen berichten bundesdeutsche Medien über derartige politische Kriminalität selten, die Namensnennung “Indymedia” erfolgt selten, ungerne womöglich auch, dabei ist klar, dass sie bei “Indymedia” lesen, denn die Presse-Artikel, auch die von den Presseagenturen, auch vom EPD beispielsweise >:-> , deuten darauf hin, dass die Presse sich bei “Indymedia” informiert hat, wie die “Aktion” geplant war und vonstatten ging.

    “Indymedia” ist natürlich nicht in der BRD verboten, wie dieser Artikel, der an Falschinformation, an falscher Berichterstattung durch Auslassung “glänzt” weismachen möchte :

    -> https://www.sueddeutsche.de/politik/linksextremismus-indymedia-bleibt-verboten-1.4776280 (statt ‘Bekennerschreiben nach linksextremen Angriffen’ finden sich dort auch Planungen (!) linksextremen Terrorismus, die natürlich im allgemeinen Präventionsinteresse zu unterbinden sind – zudem war wohl irgendeine spezielle “Indymedia”-Station in der BRD gemeint und verboten, nicht die Gesamtveranstalung i.p. Terrorismus)

    Leutz wie de Maiziere handelten insofern symbolpolitisch, vgl. :

    -> https://www.n-tv.de/politik/De-Maiziere-verbietet-linksunten-indymedia-article20000560.html

    Zudem gibt es ja zwischen der sogenannten Antifa, die “Indymedia” entspricht, ihr Medium meinend, ein Netz, Dr. Webbaer “mag” insofern auch so, derartiges Pack (P. ist keine Beleidigung, Etymologie und Metaphorik könnten allgemein klar sein) :

    -> https://twitter.com/EskenSaskia/status/1267350240904036354

    Das kollektivistische Schwein sitzt bundesdeutsch insofern ganz oben, und natürlich haben hier auch die Regierungsparteien, die in der BRD die sogenannte große Koalition bilden, zu leiden, wenn sie sich u.a. gegen auch gegen Linksterrorismus und “Antizionismus” (“Indymedia” ist auch “antizionistisch”, “Antizionismus”, wie immer er gemeint sein kann, wirkt idR antisemitisch) aussprechen bzw. auszusprechen scheinen.

    Vgl. auch mit :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Extremismusklausel (hier auch wieder der Name ‘de Maiziere’ – ‘Anfang 2014 einigten sich Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) und Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) darauf, die Klausel abzuschaffen.’)

    FYI
    Dr. Webbaer

  12. #12 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    *
    Gesamtveranstal[t]ung

  13. #13 RPGNo1
    25/05/2021

    @noch’n Flo

    Ich möchte mich entschuldigen! Bitte komm zurück in den Keller.

    Ich habe Scheisse gebaut, okay?

    LG
    Flo

    https://scienceblogs.de/bloodnacid/2021/04/21/olt-27/#comment-379306

    Es schlägt ein Herz in der Oger-Brust. 🙂

    Sehr schön, dass du deinen Fehler erkannt hast.

  14. #14 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Randbemerkung :

    Frank-Walter Steinmeier war früher linksextrem, er publizierte u.a. auch hier :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie_und_Recht (K-Probe, köstlich : ‘Als die DDR ihre Zahlungen Ende 1989 einstellte, musste der Pahl-Rugenstein Verlag Konkurs anmelden.’ – Steinmeier war zu diesem Zeitpunkt 33 Jahre alt, sicherlich für linksextremes Tun als Person so direkt verantwortlich zu machen.)

    Interessant auch wie i.p. ‘Demokratie und Recht’ … “Google Books” hier abblocken, vgl. :

    -> https://www.google.com/search?tbm=bks&q=“demokratie+und+recht”

    Google Books verwehrt insofern Einsicht auf eingescannte und erfasste Bücher, früher war dies nicht so, bevor Google (Books) ein “Political Player” geworden ist.

    Irgendwer wird doch sicherlich linksextreme Abhandlungen von Frank-Walter Steinmeier in ‘Demokratie und Recht’ memorieren, zur Hand haben und beibringen können?


    “OCR” funktioniert so :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Optical_character_recognition

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  15. #15 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    25/05/2021

    @Stoni,

    3-Mann-Iglo-Zelt </blockquote
    das war mir aufgefallen, aber ich dachte bei 3 "Männern" sei das ein olfaktorisches Wortspiel. Hättste ruhig drin lassen können….

    bloß Esotantengequatsche auf sehr hohem Niveau war. Määäh!

    Ach weißte, ich seh das inzwischen entspannter.
    Ob das nu mehr Eso ist oder weniger – ich teil mir die Welt eher in 3 “Zustände” ein:
    – Normalfall in der Mitte, Notfall – da sollte ich handeln können und der Idealfall ist zum schwurbeln da;
    i.S.v. Schwurbeleien beschreiben halt immer (meistens) “ein Ideal” – und es ist, find ich, auch gut, wenn ein Ideal über was steht und das dann auch ein “richtiges Ideal” ist.

    Aber eher vom Sprachlichen her, als eine “allgemeine Orientierung” (worum es gehen sollte); das Moralische (Ethische? Anstand halt,) sollte sich sowieso immer auch an der Situation orientieren können und nicht nur an einem “Prinzip”.

    Sind die individuelle Welt und das individuelle Bild des gemeinsamen Äußeren denn nicht dasselbe? Ich kann da kein Dreieck sehen.

    Ja, faszinierend, nech!
    Halt das mal gut fest, damit du gleich noch was zum Vergleichen hast –
    Stoni, du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, du wüssest, wie ich die Welt sehe?
    Du würdest dir doch auch niemalsnicht (außer aus Höflichkeit) anmaßen, du wüssest, was ich über dich denke (wenn du mir unterstellst, ich wär auf dich sauer, wenn du dir unterstellst, du wärst nicht höflich genug gewesen. Verzeih den Dreher.)

    Fakt ist doch, (und Tafelthema) dass wir auf das “innere Bild” von uns selber nur unzulänglich Zugriff haben. (Es oft sogar generalisieren und nur “ein Bild” (von der Welt außen) haben). Und mit ziemlicher Selbstverständlichkeit (wie du grade) aus der Tatsache, dass der andere das gleiche Problem hat, darauf schliessen, dass er “das gleiche Bild” habe. Trugschluss!
    Er hat genauso zwei ungenaue Bilder.
    Sozusagen, das ist grad arg abstrakt.
    Also ein Ungenaues über sich, ein weiteres über die Welt – was zu einer Art “Drittem” führt, wenn man sich austauscht: der Schnittmenge aus den “4 Bildern”, etwas, das für jede “Situation zugeschnitten” wird, bzw. werden müsste, wenn die Horizonte das hergeben, bzw. die vertretenen Standpunkte nicht zu fest, bzw. klein sind. (Je geringer der Radius, desto höher die Radikalität, könnte man fast folgern.)

    Das “gemeinsame Äußere” muss, sozusagen, da kommt man jetzt ohne “Esogeschwurbel” einfach nicht aus: jedesmal neu geschaffen werden.
    Oder, “Lindgrenisch”: Kommunikation ist wie ne Matschgrube und wir sind “Schöpfer”, die die Welten erfinden und bestücken und ihnen Leben einhauchen. Müssen, denn sonst gibt es sie schlicht nicht.

    (Da muss jetzt irgendwie ein Disclaimer rein oder so was – “didaktisch” hab ich jetzt grad “wissenschaftliches Arbeiten” auf “Taka-Tuka-Land” bezogen, im Konsens von “wo es hin soll” – nein, ich meine, da eine “organische Parallele” zu sehen: da könnte das “wissenschaftliche Denken” her kommen – Welten erkunden, Fantasien drüber erschaffen und deren “Überlebensfähigkeit” an der Realität prüfen.)

    Weia, Pfingsten ist rum – und ich hab noch nicht mal gefrühstückt.
    So geht das nicht weiter…

    vielleicht ein wenig stärker in den Focus genommen werden, aber das ist bloß eine vage Vermutung von mir.

    Jetzt hör doch mal endlich auf, dich zu unterschätzen!einself!!!

  16. #16 Viktualia
    25/05/2021

    (Huch, wo kommt denn der Tafelrand her?
    Und wo war der in der Vorschau?
    Ist ja wie ne Fahne, so.
    Komisch. War nicht extra.)

  17. #17 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Schwules Subjekt lässt allen den Mittelfinger zeigen, wobei der Song mit dem Titel “I don’t feel Hate!” abgesehen vom doitschen Akzent vielleicht sogar ginge, in einer Mickey Mouse-Parade, vgl. :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=1m0VEAfLV4E

    Blöde halt dann, dass es europaweit, Doitschen womöglich gewohnt, dann Null Punkte gab.

    Dr. W schlägt vor, dass in einigen Jahren ein Schwuler einen anderen Schwulen, beim “ESC” und singend, distinktiv besteigt (auf einem Altar womöglich), dann könnte sich nie mehr jemand herausreden den Song nicht gemocht zu haben, sondern wäre anti-homophob sozusagen zur Erstwahl gezwungen, hätte sich ansonsten begründeten Phobie-Vorwürfen auszusetzen, auch im Rahmen der Cancel-Culture.

    MFG
    Wb

  18. #18 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    25/05/2021

    Ach ja, müsste ich noch was zu Floh sagen?

    Er hat geliefert – was emotionales. Das kenn ich so von ihm.

    Ob er es schaffen wird, das, was er da jetzt “ankündigt” (ich will jetzt nicht daruf rumreiten, dass er nichts “angekündigt” hat und annehmen, dass wir über die “prinzipielle Aussage”, die gegenseitigen Grenzen zu achten, Konsens haben)
    auch zu halten, wird sich ja zeigen –

    Bei seiner Art, mit “Prinzipien” umzugehen, bzw. seiner exklusiven Art, “Konsens” zu definieren, bin ich jetzt ziemlich gespannt, wie es sich entwickelt.

    (Ob z.B. PDP jetzt in seinem Recht, sich den Zeitpunkt selber auszusuchen, noch so “frei” ist wie vorher….

    O.K. wenn ich ehrlich bin, kannte ich “Sailor Moon” nicht. Ich war geschockt. Die sieht ja aus wie “Prusseliese mit 5 auf Speed.”)
    “Radikaler Infantilismus” fällt mir dazu ein. Subjektivität ist echt was feines.)

  19. #19 noch'n Flo
    Schoggiland
    25/05/2021

    @ RPGNo1:

    Sehr schön, dass du deinen Fehler erkannt hast.

    Nota bene: meine Kritik an der Tavor-Abgabe durch den Notarzt berührt das nicht, die erhalte ich weiterhin aufrecht.

  20. #20 noch'n Flo
    Schoggiland
    25/05/2021

    Immer wenn Du denkst, dümmer geht’s nicht mehr, kommt von irgendwo der Braunbär her. 🙁

    (in diesem Fall bezogen auf #17)

  21. #21 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    25/05/2021

    was emotionales

    Ui, das war ja schon fast prophetisch.

    @Noch´n Murmeltier, wie wär´s mit
    Allgemein sehe ich die Abgabe solch starker Medikamente immer noch…”
    oder:
    “Ja, aber ich sorge mich immer noch um PDP wegen…”
    selbst ein:
    “Gut, dass er nur eine genommen hat -“,
    oder:
    “hoffentlich musste er wegen uns nicht noch eine davon…”
    wäre besser,
    als das rumreiten darauf, dass du ja eigentlich Recht hattest,
    uns aber nun nachgegeben hast, weil uns ja ohne dich noch mehr fehlen würde.

    Statt dessen ein herzhaftes

    Nota bene: meine Kritik an der Tavor-Abgabe durch den Notarzt berührt das nicht, die erhalte ich weiterhin aufrecht.

    Wofür genau hast du dich denn jetzt eigentlich entschuldigt?
    Worin siehst du den Fehler? Das würde mich jetzt echt mal interessieren.

    Bei “Nota bene” (“Gute Notiz/Feststellung”) sehe ich doch ne andere Konnotation als bei “Allgemein”.
    Das “Besondere” an PDP10s “Wunsch” droht mir da doch wieder unterzugehen.
    ——–
    # 17 und #19
    Wisst ihr was, Leute, diese “Entschuldigung” ist in meinen Augen genauso “unfruchtbar” wie dieser verkorkste Song, den der Bär da präsentiert hat.
    (Sein kreuzdämlicher Umgang mit seiner Homophobie hat mich 3 Minuten meiner Lebenszeit mit offenem Mund vor dieser Scheußlichkeit verweilen lassen, weil ich´s mal wieder nicht glauben konnte, wie dämlich man sein kann.)

    Aber sollte die Konnotation des Wortes “schwul” sich ausnahmsweise mal nur darauf beziehen, dass dabei der “Liebesakt” in unserer materiellen Welt nicht fruchten kann, dann geb ich ihm ausdrücklich Recht, dem Bären.

    Diesem “I don´t feel hate” fehlt es an “Substanz”, es ist eine Absage an jegliches Engagement. “I just feel sorry” – ja wofür denn? Für den “wandelnden Stinkefinger”?

  22. #22 stone1
    25/05/2021

    @Vicky

    Huch, wo kommt denn der Tafelrand her?

    Du hast ein schließendes [/blockquote] (mit spitzen statt der eckigen Klammern) vergessen.

    du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, du wüssest, wie ich die Welt sehe?

    Natürlich nicht.

    ein Ungenaues über sich, ein weiteres über die Welt – was zu einer Art “Drittem” führt, wenn man sich austauscht: der Schnittmenge aus den “4 Bildern”

    Mir ist noch immer nicht ganz klar, warum Du aus dem Ungenauen über sich und dem über die Welt zwei Sachen machst, die unterscheiden sich doch nur durch die Blickrichtung, nach innen oder nach außen.

    Ich konnte alle heute anstehende Arbeit schon erledigen, einen Haufen Telefonate, jetzt kann ich schon zu Mittag mit Feierabend beginnen. Sehr praktisch, denn die mysteriöse Geschichte ist noch nicht fertig. Werd daraus – endlich mal wieder – einen Blog anfertigen und über dieses Thema können wir dann drüben bei mir quatschen. Wer zum ersten Mal auf meinem Blog kommentieren will, dem muss ich erst eine Freigabe erteilen, also nicht wundern, wenn ein Kommentar nicht gleich erscheint. Immer bin ich auch nicht online.

    Wenn wir hier über ETs auch noch zu quatschen anfangen, muss CC nächste Woche schon wieder einen neuen OLT aufmachen. ; )

  23. #23 stone1
    25/05/2021

    @Vicky

    Ich finde, Du solltest nicht deinen Finger in offene Wunden stecken. Geben wir der Sache ein wenig Zeit, zumindest mal bis wir was vom Verstoßenen hören.
    Im Prinzip bin ich da zwar ganz bei dir, finde aber, wir sollten nicht jetzt schon wieder die Richtung der Eskalationsspirale umdrehen.

  24. #24 RPGNo1
    25/05/2021

    Was die Spatzen schon von den Dächern pfiffen, ist nun unterschriftsreif. Hansi Flick wird neuer Bundestrainer der Fußballnationalmannschaft, erstmal bis zur EM 2024.

    https://www.spiegel.de/sport/fussball/hansi-flick-wird-neuer-bundestrainer-der-deutschen-nationalmannschaft-a-d313ae50-a66d-4037-bbd3-9e367b8d5685

  25. #25 stone1
    25/05/2021

    @Webbaer

    Hier mal was zu den rechtlichen Aspekten bei der Luftfahrt, die Zischenlandung von dem Flieger, in dem Snowden vermutet wurde, wird auch behandelt.
    Die beiden Situationen vergleichen zu wollen hat was von Äpfeln und Birnen.

  26. #26 RPGNo1
    25/05/2021

    @noch’n Flo

    Immer wenn Du denkst, dümmer geht’s nicht mehr, kommt von irgendwo der Braunbär her.

    (in diesem Fall bezogen auf #17)

    Der geradezu pathologische Schwulenhass des “closeted gay” Braunbaer ist doch nun wirklich nichts Neues.

    Abgesehen davon: Das Lied ist schlecht und eine Beleidigung für die Ohren. Die deutsche Vorauswahl des ESC hat es (wie so oft in den letzten Jahren) geschafft, mit großer Treffsicherheit genau den Song auszusuchen, der unter Garantie nicht nur nicht gewinnen wird sondern sich auch unter den letzten Plätzen einreiht.

    Ich wäre dafür, dass Deutschland keine Garantie auf die Teilnahme am Finale des ESC mehr hat und sich qualifizieren muss, damit es endlich zu einer besseren musikalische Qualität kommt. Auf auf die Knete Deutschlands kann und will die Organisation des ESC ja nicht verzichten.

  27. #27 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    25/05/2021

    Oh, Stoni,

    aber, wir sollten nicht jetzt schon wieder die Richtung der Eskalationsspirale umdrehen.

    da hast du ja sowas von Recht!
    (Sprich, ich halt mich wieder zurück, hab´s ja auch gestern nicht kommentiert, sondern noch den ersten Patzer abgewartet (und das war in meinen Augen einer, #19), dem ich in der Kombi mit #17 echt nicht widerstehen konnte. Schande auf mein Haupt.)

    dem muss ich erst eine Freigabe erteilen,

    dann weiß ich Bescheid, hetzt dich nicht.

    die unterscheiden sich doch nur durch die Blickrichtung, nach innen oder nach außen.

    Schnief – und nach all den Tafeln über “Raumrichtung” siehst du da keinen Unterschied?

    Wenn beide da unterscheiden können sollten, und die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass mindestens einer überhaupt nicht weiß, was bei ihm grad in welcher Richtung läuft – und somit keinerlei Anlass hat, diese “Richtungen” beim Andern auch nur anzunehmen?

    “Gegenüber” stehen sich ja gegenüber. Da kommst du mit “Richtung” nicht wirklich weit, wenn du das nicht “ent-abstrahierst”. (Keiner seine “Mitte” kennt.)
    “Hinten Mist raus, vorne Äpfel rein und die Seiten sind beweglich” you remember?
    “Dein Modell” hat keine “Windrose”, das hat nur “gutes und böses Händchen”.
    Es ist ne Art “Horizontfehler”, die Beiden in “eine Kategorie” zu stecken.

    Dann wird aus dem, was uns “Möglichkeit zur Erkundung der Welt” geben könnte, doch gleich wieder “Verwirrung bis Hauen und Stechen” (Oder: “Es kann nur Einen geben!”).
    Nur wegen dem blöden (“unterkomplexen”) Konzept von “Innen und Außen”,
    also dieser Interpretationen jeglicher möglichen Bedeutung.
    (“Gott” statt “möglicher Mitte”.)

    “Tatsachenfeststellung” oder “Begriffsdefinition” ist ja nur ein “Schritt” (oder “Punkt”), keine “ganze Richtung” – oder?

    (Während ich die “Schwurbelversion glaube”: “Innen” und “Außen” sind die Konstrukte,
    (die “Illusionen”, wie es bei den Esos so verallgemeinernd heißt).
    Real gibt es (glaub ich) nur die Richtungen. Aber diese “Feststellung” kann ich noch nicht gut genug in Worte kleiden.
    Und die Tatsachen, dass meine Haut keine “Grenze”, sondern was durchlässiges ist, das Fett aufnehmen und Schweiß rauslassen kann;
    bzw. mein Gedärm anatomisch nicht zum “Inneren” zählt, helfen da auch nicht wirklich weiter.)

    Nehmen wir das also nur als Beispiel für eine “Richtung” der man/du nur dann folgen kannst, wenn sie dir auch “vor Augen” liegt, sprich, wenn du die entsprechende “Drehung” (mit Hals oder Geist) nachvollziehst.
    ———————
    P.S.: Wir haben gerade einen “Versuch” mit dem Grobi gemacht, mangels Katzenstreu haben wir Cornflakes genommen. Hat er geschafft, “spielend”, sozusagen:
    Einen Cornflake hat er weggeschossen, dann noch erst zermatscht, aber die Krümel dann anstandslos aufgenommen. Und – er findet nach Hause!

    Aber er saugt halt nur bis er satt ist, dann muss er auf´s Klo gebracht werden.
    Äpfel verdauen kann er ja auch nicht.
    Anthropomorphisieren ist was feines!

  28. #28 stone1
    https://onestoneblog.wordpress.com/2021/05/25/eine-mysteriose-geschichte/
    25/05/2021

    @Vicky

    Schnief – und nach all den Tafeln über “Raumrichtung” siehst du da keinen Unterschied?

    Tut mir leid, ich denke zwar mittlerweile einigermaßen zu verstehen, was Du meinst und kann das mit dem Dreieck auch nachvollziehen, nur sehe ich nicht so ein grobes Problem in dem allen. Also das mit Verantwortung übernehmen und dem inneren Konflikt Gut/Böse, bei meiner individuellen Innensicht zumindest erst mal.
    Du bei deiner ja anscheinend auch nicht. Drum scheinen wir uns ja so gut zu verstehen.

    Hmm, die Frage ist jetzt wahrscheinlich, wie man bewirken kann, dass das zwischen anderen auch so klappt, insgesamt also das Konfliktpotential zu senken.

    Oder?

    Hast Du die Cornflakes ein bisschen zerbröselt, damit sie etwa die Größe von Katzenstreusteuseln haben? Und wie ist das in den Ecken, züchtet Grobi dort Wollmäuse? Hört sich jedenfalls schon mal nicht schlecht an. Saugt der nur oder wischt der auch?

    Die mysteriöse Geschichte ist derweil fertig erzählt. Viel Spass!

  29. #29 RPGNo1
    25/05/2021

    Nach BioNTech jetzt auch Moderna

    Das US-Unternehmen Moderna will im Juni die Zulassung seines Coronaimpfstoffs für ältere Kinder und Jugendliche beantragen. Nach Informationen des SPIEGEL zeigt eine Studie eine hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/moderna-impfstoff-offenbar-bis-zu-100-prozent-wirksam-bei-12-bis-17-jaehrigen-a-bb13c9da-df76-4dae-9787-66e40b9997ce

    Das wird wieder Schwung in die Diskussion zur Corona-Impfung von Kindern bringen.

  30. #30 Viktualia
    25/05/2021

    Du bei deiner ja anscheinend auch nicht.

    Na, @Stoni, ich weiß jetzt endlich, warum es dumm ist, wenn der Klügere nachgibt; mehr wollte ich nie vom Leben, wenn ich ganz, ganz ehrlich bin…

    (Das war´n Scherz, ich weiß auch noch nicht, wo ich damit hin will. Für mich und meine Arbeit als Therapeutin ist es halt gut, so´n Bild zu haben, wo ich weiß, “worauf ich mich einlasse”.)

    Grobi

    Zerbröselt? Nee, die waren aber unterschiedlich groß (Ende der Packung).
    “Ecken” – Ecken gehen, aber nur “moderne”, also 90°, “engere”, oder hinter meinem runden Mülleimer schafft er auch nicht. Oder um Stühle herum, da braucht er unzählige Ansätze.
    (Und das sind eigentlich die Stellen, wo´s am Dringendsten ist, finde ich.)*
    “Wischen” – anscheinend kann er das auch, brauch dann aber ein “Zusatzmodul”;
    das ist noch nicht da, steht uns (ihm; das ist das “Haustier” des Untermieters, ich hab nur den “Versuchsaufbau” angeleiert) aber auch noch bevor. Ich werde berichten.

    *Ich hab meiner Ma aus England mal´n Kehrblech mitgebracht, das “hinten” (also am Griff) so ne kleine “Haube” hatte, so ne “Halbschale”, dass der drauf gefegte Dreck nicht hinten rüber fliegen kann.
    (Hab ich hier noch nie gesehen, vorher. Hinterher natürlich schon….)
    Wenn ich jetzt jemand wär, der dreimal am Tag die Küche fegt, würd ich mir eher so was besorgen.
    War ich aber nie und werd ich wohl auch in diesem Leben nicht mehr werden.

  31. #31 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    @ Kommentatorenfreund*in ‘Viktualia’

    Diesem “I don´t feel hate” fehlt es an “Substanz”, es ist eine Absage an jegliches Engagement. “I just feel sorry” – ja wofür denn? Für den “wandelnden Stinkefinger”?

    Ich fand den Song gar nicht so-o schlecht, der Text existierte zwar sozusagen nicht, aber die Tanzeinlage und die Person mit dem “Stinkefinger” waren m.E. OK, sogar sympathisch, das Problem war für mich, dass der Song einem musikalischen Wettbewerb unwürdig war und im Kinderfernsehen zu zeigen wäre, bedarfsweise.

    Der Trend geht TV-mäßig dahin, dass sich Schwule vor der Kamera besteigen (am besten noch auf einem Altar oder generell in der Nähe sakraler Gegenstände), gell, was übrigens nicht gegen Schwule spricht, obwohl die auch andere Praktiken kennen, bspw. das Schlumpfen (sic), sondern gegen das efffing Publikum, das in den letzten Jahrzehnten ganz arg verblödet sein muss.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  32. #32 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Aja, danke, Kommentatorenfreund Stoney, wie Sie Ihr Langzeit-Kommentatorenfreund gerne etwas flapsig nennt, die rechtliche Lage scheint also klar zu sein :

    Es stellt unter anderem klar, dass jeder Vertragsstaat im Luftraum über seinem Hoheitsgebiet grundsätzlich die „volle und ausschließliche Souveränität“ besitzt.

    Jeder Staat kann deshalb die Landung eines Flugzeugs verlangen, das die Sicherheit des Luftverkehrs gefährdet.

    Wie soll es auch anders sein?

    ‘Sicherheit’ ist nicht klar definiert, einen Blick ins Abkommen werde ich nicht wagen, danke für Ihre Recherche.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  33. #33 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Howdy, Kommentatorenfreund ” noch’n’Flo ” !

    Sicherlich waren Ihre Diagnoseversuche suboptimal, sicherlich steht es Ihnen gut wie gemeint einzusehen & zurückzunehmen.
    Ihre Warnung vor der Medikation ohne näherer Untersuchung und Diagnose war nett.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der womöglich mit seinen Vorschlägen, die idR Richtung freiwillige Einweisung in stationäre Behandlung gingen, ebenfalls anecken konnte, abär, hörhö, nicht bedauert, auch weil nie eine Diagnose versucht worden ist, der abär dennoch “PDP10” gerne wieder in diesem kommentatorischen Hochleistungsbereich sehen würde)

  34. #34 stone1
    25/05/2021

    @Vicky & @Webbaer

    Hab vom ESC heuer nur mitbekommen, dass mit einer relativ harten Rock-Nummer gewonnen wurde, von der ich bloß einen Ausschnitt in einer Nachrichtensendung gehört habe. Klang eh ganz okay.

    Der Trend geht TV-mäßig dahin, dass sich Schwule vor der Kamera besteigen

    (das ließe sich auch ausdrücken, ohne eine sexuelle Neigungsgruppe verächtlich zu machen, @Webbaer)

    Deshalb sehe ich den Trend eher in die Gegenrichtung. Was weiß ich, gibt es überhaupt irgendein Beispiel für einen ESC-Kandidaten, aus dem eine langfristig erfolgreiche Musikerin wurde?

    Gute Musik findet anderswo statt, das ist klar wie Kloßbrühe. Wobei, die Conchita Wurst beispielsweise kann singen und hat durchaus Entertainerqualitäten. Ein kleiner, österreichischer Robbie Williams, sozusagen.

  35. #35 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    ABBA, Karel Gott, Udo Jürgens, da gibt es einige.
    Hat Dr. Webbaer irgendwen wegen Besteigungsbemühungen, die ja realiter gegeben sind, herabgesetzt?
    Sicherlich nur implizit, vielleicht und irgendwie.
    Ein bisschen Spaß muss sein und das wie gemeinte Besteigen ist doch lustig, kann pointiert bearbeitet werden, Ralf König lebt davon, “Didi & Stulle” ebenfalls teilweise und verachtenswert ist es, wenn derart sich Austobende einen Sonderstatus für sich wünschen.
    Btw, Kandidaten werden vielleicht Musiker, versus Musikerin, das Genus meint nicht den Sexus.

    MFG
    Wb

  36. #36 Viktualia
    25/05/2021

    @Stoni, ich glaube nicht, dass ich seit Abba jemals noch ne Folge davon gesehen habe.
    (Und damals war ich noch in dem Alter, wo man sich freut, überhaupt so lange aufbleiben zu dürfen, sonst hätte ich darauf auch verzichten können.)

    @Ursine, sie wissen ganz genau, dass ich kein er bin, was soll der Mist?

  37. #37 stone1
    25/05/2021

    @Webbaer

    in diesem kommentatorischen Hochleistungsbereich

    ROFL! : ]

    ABBA, Karel Gott, Udo Jürgens

    Okay, ein paar halbwegs fähige Musikanten waren schon dabei.

    Ein bisschen Spaß muss sein

    Natürlich. Sie sind halt auch nicht mehr so dem aktuellen Zeitgeist ausgeliefert.

    Aber das ist genau der (bzw. ein) Punkt von Viktualia. Das ewige Diskriminieren von Randgruppen muss einmal ein Ende haben. Wenn es endlich normal geworden ist, dass alle ihre Sexualität und ihr gefühltes Geschlecht offen ausleben können, dann ist das Thema eh gegessen.

  38. #38 stone1
    25/05/2021

    @Vicky

    olfaktorisches Wortspiel

    Hast Du gesehen, dass ich das noch eingebaut habe? Und noch ein, zwei Sachen ergänzt hab. Es lohnt sich also für alle, die hier schon die ersten 2 Teile gelesen haben, nochmal die ganze Geschichte zu lesen.

    jemals noch ne Folge davon gesehen habe.

    Hin und wieder, wenn mir grad fad war, naja den Zustand gibts bei mir nicht, sagen wir wenn ich unterbeschäftigt war, hab ich schon ein bisschen nebenbei mitgeschaut. Und meistens schmunzeln müssen, wenn der österreichische oder auch der deutsche Beitrag zurecht voll abgelost hat.

  39. #39 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Wenn es endlich normal geworden ist, dass alle ihre Sexualität und ihr gefühltes Geschlecht offen ausleben können, dann ist das Thema eh gegessen.

    Nicht, wenn sie sich an Dr. Webbaer heranrobben, Dr. W hat mit Schwulen und homosexuellen Pädosexuellen schlechte Erfahrungen gemacht, hat sozusagen seinen Hintern retten können, seinen natürlichen Ekel zu derartiger Handlung bewahren können, ist abär schon schwer, sehr schwer belästigt worden – korrekt, in jüngeren Jahren.

    Diskriminierung (“Unterscheidung”) ist iO, was nicht angeraten ist, ist das wie gemeinte ungünstige Herangehen an Personen(gruppen), die biologisch bestimmt werden, also das geht gar nicht; was aber geht ist Kulturkritik, eben auch Gruppen meinend, “die da in Bielefeld” haben es mit der sogenannten gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, die so auch anscheinend nur bundesdeutsch wissenschaftlich ernst genommen wird, versaut.

    Der Begriff ‘Diskriminierung’, den es vor ca. 50 Jahren noch nicht gab, in den Staaten ist gar die Redewendung ‘to discriminate against’ seinerzeit gefunden worden, darf nicht von Soziologen beherrscht werden.
    Wenn Dr. Webbaer auf Kommentatorenfreund*in ‘Victualia’ schaut, ist da wohl ganz schwer irritiert worden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  40. #40 stone1
    25/05/2021

    @Webbaer

    Wenn man sich einmal nicht ganz klar ausdrückt… Hmmpf.

    mit Schwulen und homosexuellen Pädosexuellen schlechte Erfahrungen gemacht,

    Ich habe natürlich mit ‘offen ausleben können’ nicht gemeint, dass sie dies Anderen oder gar Kindern aufdrücken. Das hätten Sie sich aber auch gerne selber dazu denken können.

    Extra für Sie: One in a Million – Guns’n’Roses
    Axl Rose hat auch schlechte Erfahrungen der von ihnen beschriebenen Art gemacht, was er in diesem Song verarbeitet hat.

  41. #41 stone1
    25/05/2021

    Korrektur @#40:
    … dass man dies … aufdrückt.

  42. #42 Viktualia
    25/05/2021

    @Stoni,

    Iglo

    Jep, ich hab´s gelesen – gut geworden!
    Fast schon zu gut; das klingt, als wäret ihr Käpt´n Nemo mit seinem neuen Zeppelin begegnet, fehlt irgendwie nur, dass jemand mit Zylinder auf´m Kopf und Zigarre im Mund aus nem Bullauge winkt.

    (Aber bei “Iglo” relativierst du, find ich, etwas zu gründlich, mit der Wäscheleine; da geht der Joke mit den männlichen Iglubewohnern etwas verloren.)

    A propos: mein neuer Untermieter – und “unser”, also mein Bad.
    Es stinkt.
    Aber nicht einfach, weil er “da” ist, nein, er hat geputzt.
    Und jetzt riecht es dermaßen nach Chlor – dass ich nicht mal richtig mit ihm schimpfen kann, so ne Sauerrei!

    (Da hab ich echt dumm geguckt – und ne Weile gebraucht, bis ich mein “komisches Gefühl” ergründet hatte: mich gegen “Männergeruch” zu wehren hat mir meine Mama beigebracht, um mich gegen Chlorgeruch zu wehren, muss ich noch üben.)

  43. #43 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Dr. Joseph Kuhn besteigt sozusagen das Ziegenproblem :

    -> ‘Das Ziegenproblem beschreibt eine Aufgabe aus einer Show. Hinter drei Türen sind zwei Ziegen und ein Auto, das man gewinnen kann, wenn man die richtige Tür rät. Die Wahrscheinlichkeit, dass es hinter der Tür ist, die man zufällig wählt, ist 1/3. Aber jetzt kommt der nichttriviale Teil der Geschichte. Nachdem man eine Tür gewählt hat, öffnet der Moderator eine Tür, hinter der eine Ziege ist, und fragt, ob man seine Wahl ändern wolle. Intuitiv sagen hier die meisten Menschen, was soll sich geändert haben, vorher war es gleichwahrscheinlich mit 1/3, dass ich die richtige Tür habe, jetzt steht es eben Fifty-Fifty. Darin liegt aber ein Denkfehler, auf den die angeblich klügste Frau der Welt, Marilyn vos Savant, hinwies, wie gesagt, unter ungläubigen Kommentaren auch seitens gelernter Mathematiker: Wechseln lohnt sich.’ [Quelle]
    Und seine Einschätzung ist falsch.
    Dr. Webbaer ist sozusagen Der Meister des Ziegenproblems, das er in verschiedenen Varianten ausarbeiten konnte, diese zwei Sätze – ‘Aber jetzt kommt der nichttriviale Teil der Geschichte. Nachdem man eine Tür gewählt hat, öffnet der Moderator eine Tür, hinter der eine Ziege ist, und fragt, ob man seine Wahl ändern wolle.’ – müssen im Zusammenhang mit sogenannter bedingter Wahrscheinlichkeit verstanden werden.

    Macht der Showmaster sein Angebot immer? – Wie sind die Rahmenbedingungen? Hat er in der Vergangenheit der regelmäßig ausgestrahlten Sendung sein Angebot gemacht – und wenn ja, wie oft genau?

    Das Ziegenproblem berührt abstrakt naturwissenschaftliches Vorgehen, auch den Empirismus, auch den Frequentismus :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Frequentistischer_Wahrscheinlichkeitsbegriff

    MFG
    WB (der nicht genau weiß, warum sich Leutz, die diese Sache nicht durchschauen, hier ist auch “Schornstein” gemeint, aber auch Dr. Martin Bäker, hier meinen begründet reden zu können, gar das “Ziegenproblem” fast gewohnheitsgemäß, wie es ausschaut, hervorholen)

  44. #44 Viktualia
    25/05/2021

    @Webbaer –

    Der Begriff ‘Diskriminierung’,…
    … darf nicht von Soziologen beherrscht werden.
    Wenn Dr. Webbaer auf Kommentatorenfreund*in ‘Victualia’ schaut, ist da wohl ganz schwer irritiert worden.

    Soll ich weinen oder lachen?
    Webbär, kling ich echt so, als hätte ich überhaupt irgendwas von denen gelesen?

    Welches deutsche Wort würden sie vorschlagen, um zwischen “Differenzieren” (auswählen/unterscheiden) und “Diskriminieren” (unterscheiden/auscheiden) zu unterscheiden?

    Die Abschnitte, wo es um die Unterscheidung zwischen diskriminieren (im Kopf) und Diskriminierung (von Menschen) ging, haben sie wohl übersehen?

    (@Stoni, du alter Idealist. Mir ist´s mal passiert, dass ich mit nem schwulen Freund in der Kneipe war und wir fest stellten, dass wir denselben Typ süß fanden. Ich schäme mich nicht dafür, dass ich in dem Fall seinem “offenen ausleben von” auch nicht so wirklich positiv gegenüber stand. Hätte ich bei ner Freundin ja auch nicht getan.
    Schere Stein Papier hilft da weiter als moralische Überlegungen.)

  45. #45 stone1
    25/05/2021

    @Vicky

    Da Grobi anscheinend auch feucht wischen kann, benutzt er wohl ein chlorhaltiges Reinigungsmittel, da kann man aber sicher auch was Anderes einfüllen. Oder er hat einen chlorigen Rülpser gelassen, das könnte dann ein Anzeichen dafür sein, dass man mal seinen Staubbeutel ausleeren oder wechseln muss, weil er voll satt ist. ; )

  46. #46 stone1
    25/05/2021

    Warum taucht jetzt aus heiterem Himmel plötzlich wieder das Ziegenproblem auf? Ist das so ne Art Übersprungshandlung? Das wurde doch schon mehrmals bis zum Abwinken durchgekaut.

  47. #47 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    Das Ziegenproblem scheint zentral zu sein, um sich gegenseitig Verständigkeit zumessen, wie auch absprechen zu können.

    Ein Gradmesser scheint vorzuliegen.

    Dr. Webbaer hat, dies nur in diesem Kommentariat ganz untergeordnet angemerkt, so auch Kommentatorenfreund “Jolly | Joker” zerlegen können.
    Was schon eine besondere Leistung ist, wenn sich wie gemeintes Subjekt idR verbirgt, die offene Auseinandersetzung scheut, elfenartig.
    Korrekt, Dr. W mehr Ork sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr, Webbaer (der bedarfsweise und auf Response hin sicherlich Dr. Joseph Kuhn mit weiteren Einsichten i.p. “Ziegenproblem” erfreuen kann, sofern eben angefordert)

  48. #48 stone1
    der mit dem Wort zaubert
    25/05/2021

    Ork!? Na gut, passt irgendwie. Einen Oger hats hier ja auch schon, eine gewisse Dame scheint eine Elbin zu sein. Wären wir in Mittelerde, ich hätt vielleicht was gandalfiges an mir.

    Unser Sci-Fi-Rollenspielabenteuer auf dem Raumschiff Rotzkorke war ja mitunter ganz amüsant.
    Ich sags ja nur, falls uns die ernsteren Gesprächsthemen mal langweilen sollten…

  49. #49 Dr. Webbaer
    25/05/2021

    ‘Elfenartig’ war schon sehr nett angemerkt, wenn der Verdacht besteht, dass sich da einer unöffentlich selbst befriedigt.

  50. #50 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    25/05/2021

    @Stoni, mein Untermieter ist ein Mensch, ein junger zwar, aber lebendig. Und weil er jung ist, hat er halt auch so nen Firlefanz wie den Grobi. Der wuselt aber nur in seinem Zimmer rum (und das Teil zum feucht Wischen ist auch noch gar nicht da, das hat er nur erzählt, als ich ihn zu dem Cornflake Experiment überredete).
    Nee, das im Bad hat er “eigenhändig” angerichtet.
    (Staubbeutel? man, bist du retro. Der hat ne Schublade als Darm.)

    (Er wohnt auch erst seit Anfang des Monats hier; ich hatte ja ein riesen Zimmer übrig, seit ich die Meerschweinchen nicht mehr habe.)

    ——————–
    Ich glaub, nebenan geht es weniger um Ziegen und mehr um´s Paradoxe.
    Im Kontext wohl auch von “Kontraintuitiv” und dessen Spielarten.

    Bei den Ziegen kann man schöner demonstrieren, dass es auch “verschiedene Arten von Wahrscheinlichkeit” geben kann, wenn der Moderator mal so und mal anders eingesetzt wird.

    Ich find´s lustig, weil ab dem Moment, wo die Chinesen eben nicht gleich “Alarm(einself!!!)” gerufen haben, ist es halt so, wie es jetzt ist.

    Stell dir mal vor, die hätten letztes Jahr im Januar einmal kurz die ganze Welt für zwei Wöchelchen angehalten – dann wär “alles gut gegangen”. Höhöhö.
    Klar, hätten alle mitgemacht und dann gesagt: “Danke, liebes China, dass ihr so verantwortungsvoll wart und uns über euren Fehler/euer Unglück informiert habt, so konnten wir großes Unheil verhüten.”
    Siehst du, was ich meine?

    Ich kann mich erinnern, letztes Jahr im Februar auch gedacht zu haben “Nee, wenn die die Grenzen nicht zumachen, kann es so schlimm nicht sein.
    Auch wenn die da in zwei Wochen so ein Krankenhaus aus dem Nichts errichten, das haben die im Griff….”

    Tja, ist halt ne verwickelte Sache, mit der Vielschichtigkeit, die auch “Lügen” bei aller Nicht-Existenz haben können.
    Oder nicht-Wissen.
    Oder Unwissen.
    ——————-
    (Apropos, ich vergaß zu erwähnen, dass diese Kiste mit der “Mitte” immun gegen Paradoxien macht. Und mein Interesse “umgedreht” war, ich war immer irgendwie immun und weiß nu, wieso.

    Kennst du den – “usefull/useless”? http://peacefulwaterhealing.blogspot.com/2018/06/ (der Zweite) Da sieht man, finde ich, den Unterschied gut, ob man eine “Windrose” denken kann, oder nur in “gut/schlecht”, rechts/links halt.

  51. #51 stone1
    25/05/2021

    @Vicky

    Hmm, rätselhaft, wo kam denn dann der Chlorgeruch her?

    Die ganze Welt 2 Wöchelchen anhalten… dafür sollte mal ein Plan gemacht werden.

    Ist so ähnlich wie bei unserem Kanzler: hätte er einfach vorm Untersuchungsausschuss offen gesagt, dass er Schmid wollte, hätte er jetzt kein Verfahren anhängig und nix wär passiert, weil eh jeder Ösi weiß, wie das läuft, und auch nicht verboten war.

    useful/useless: den konkreten Comic kannte ich nicht (glaub ich), das ‘Gleichnis’ schon.

    Mit tolerieren – diskriminieren könnt man auch einen Cartoon machen. Wieviel wird zugelassen, ab wann muss etwas unterdrückt werden, wo ist die Mitte.

  52. #52 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    25/05/2021

    wo kam denn dann der Chlorgeruch her?

    Na, vom Chlorreiniger, mit dem er Toilette und Wanne bearbeitet hat. Ich schätze, er hat viel genommen und wenig geschrubbt…
    (Die Rechtschreibfunktion ist echt der Hammer. Woher kennt die “Chorreiniger”, und warum den mit Chlor nicht?)

    dafür sollte mal ein Plan gemacht werden.

    Aber so was von.

    weil eh jeder Ösi weiß, wie das läuft, und auch nicht verboten war.

    Naja, da muss ich aber jetzt an Bill und Monica denken. Klar weiß jeder, worum es eigentlich geht, aber es geht so oft um´s Lügen, dass die den Unterschied wohl gar nicht mehr erkennen, wann es denn “useless” ist…

    Wieviel wird zugelassen, ab wann muss etwas unterdrückt werden, wo ist die Mitte.

    MÄH!!!
    Hey, Stoni, nicht dein ernst jetzt?
    “Ab wann” ist doch die Mitte! – und sowohl Toleranz als auch Diskriminierung haben jeweils sowohl gute als auch schlechte Seiten. Das ist doch der vrfkte Punkt.

    In der Realität gibt es Südosten und Südwesten.
    Und Nordosten und Nordwesten.
    Da sind Sachen für eine Seite gut – und automatisch für ne andere Schlecht.
    Und das Gegenteil unserer “Sache” hat, unabhängig von seinen sonstigen Eigenschaften, diese “Auswirkungen” ebenso, mal nützlich, mal schädlich.

    Und dazwischen geht es um “Dosierung” – und nicht um “gut” oder “böse” – hätte ich jedenfalls gerne.

    (An dieser Stelle möchte ich dran erinnern, dass wir vor ner Woche damit anfingen, dass ich meinte, warum so viele nur “entweder/oder” denken mögen, obwohl “Realität” doch ganz anders funktioniert.)

    No front, Stoni, die Grundidee ist gut, mich hat die Kombi mit “wann – Mitte” getriggert.
    Eigentlich hat jeder der beiden Ansätze ne Mitte:
    Tolereranz geht von Ignoranz bis Liebe – und Diskriminierung von Ausschluss bis Erkenntnis. (Grob gesagt.)
    Und ich denke, deren Art(en) von “Mitte” sind ziemlich breit, Grenzbereiche eher.

    (Die sich, auf den ersten Blick, auch nicht wirklich überschneiden.
    Aber die Idee, das in nen Cartoon zu packen, ist echt gut. Wofür auch immer.
    Und auch schon als “Kreuz” und nicht irgendwie diametral oder so. Uups, ich weiß nicht, ob ich das rüber krieg, schriftlich jetzt, aber eigentlich sind das einfach nur 4 Quadranten, das mit dem “Diametral oder Kreuz” hebt sich auf.
    Stimmt ja auch. Das “der Grenzbereich” sich intuitiv als “Unnennbar” erweist, sollte mich eigentlich nicht schrecken können, aber da war ich grad verdutzt.

    Jaaa, Stoni, als “Konzept” müsste der Comic 4 Felder haben, das steht schon mal fest. Jetzt bräuchten wir nur noch ein Problemchen, das zur Füllung mal gut und mal schlecht toleriert oder diskriminiert wird.)
    Bin ja mal gespannt, was uns dazu noch einfällt.

    Und die “unnennbare Mitte” ist dann entweder Pointe oder “Moral von der Geschicht” und nur vielleicht “Voldemort” (“Qualia gilt nicht.”), das gefällt mir auch – schon vor der ersten story line.

    O.K., stoni, die Idee war super, wie findest du meinen Plan?
    (Halb gibt´s das schon, kennst du die Geschichte mit dem Mann, dem Esel und dem Jungen, “Allen Leuten recht getan ist ein Ding, das niemand kann”? Wo am Schluss der Esel getragen wird?)

  53. #53 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    25/05/2021

    Halt – das “Abschicksyndrom – grad ist es mir eingefallen,
    da gibt´s was noch ähnlicheres:
    Wer war das noch?
    Es geht um nen Zaun, den der Junge streichen muss.
    Tom Sawjer?
    Jedenfalls hat er keinen Bock und erzählt den anderen Kindern einfach,
    sie dürften ihm nicht helfen.

    Und Abends ist der Zaun gestrichen, er hat keinen Schlag getan,
    ist aber um viele Schätze reicher.
    Die Kids hatten bezahlt, um streichen zu dürfen.
    Sehr geschickter Einsatz von Toleranz und Diskriminierung.

  54. #54 giftspinne
    25/05/2021

    Nur mal so nebenbei:
    habt ihr Joseph Kuhn mit eurem Geschwurbel hier jetzt auch vertrieben?

  55. #55 stone1
    26/05/2021

    @Zimti

    Nah, gar nicht. Hingegen hatte ich schon ein wenig die Befürchtung, dass Du dich bei einem meiner letzten Kommentare an dich ein bisschen… geärgert hast. Von wegen der Antwort beim Thema Antimaterie.

    Übrigens ist mir die Tage aufgefallen, dass sich schon länger niemand mehr übers Wetter beklagt hat. Ist ja zur Zeit eigentlich ein ganz normaler Frühling, ein bisschen frisch vielleicht, aber das sind wir schon so was von nicht mehr gewohnt, weil in den letzten Jahren auf einen milden Winter meistens gleich eine Hitzewelle die Nächste gejagt hat.

    Find ich zwar eh nicht schlecht, ein paar Tage angenehmes Radfahrwetter würden mir jetzt aber auch sicher mal ganz gut tun. Komm ja kaum raus in letzter Zeit.

  56. #56 stone1
    26/05/2021

    @Vicky

    Siehste, haben wir schon eine auf den Deckel gekriegt für unser ausuferndes Gespräch.

    Tom Sawyer und Huckleberry Finn kenne ich natürlich, das war eines meiner Lieblingskinderbücher. Das hat mir, glaub ich, mein Opa vorgelesen, als ich selber noch nicht so gut lesen konnte. Der hat sich viel um mich gekümmert, als meine Mom noch arbeiten ging, und ich hab sehr viel von ihm gelernt. Schnapsen zum Beispiel, ein beliebtes Kartenspiel hier in Ösiland.

    Das mit dem Esel, ich weiß nicht genau, aber ich kann mir die Geschichte vorstellen.

    Zeichnest Du eigentlich auch? Ich hab das ja sehr gerne gemacht, wenn Du dich auf meinem Blog umschaust, kannst Du einige Raumschiffentwürfe entdecken, aber in letzter Zeit hab ich nur hin und wieder mit meinen Nichten und meinem Neffen gezeichnet. Aus dem Alter sind sie leider inzwischen auch schon raus, immerhin hab ich mal eine Box mit 48 Buntstiften und Zeichenpapier geschenkt bekommen, hab das aber noch gar nicht einsetzen können. Mangels Platz eigentlich hauptsächlich.
    Wir haben ja nur diese Büroecke hier, auf dem Tisch ist nicht Platz genug für Computerarbeit und was anderes. Der Couchtisch ist per se ungeeignet und der Esstisch wird natürlich auch immer anderweitig gebraucht.

    Und jetzt hab ich für die neue Wohnung eigentlich das Arbeitszimmer auch schon so geplant, dass kein Platz mehr für analoge Arbeit bleibt. Muss mir da noch was überlegen.

    Für die Idee mit den vier Quadranten bräuchten wir irgendwie, obwohl ich weiß, dass Du dir das ein bisschen anders von den Dimensionen her vorstellst, ein zweites Begriffspaar.

    Moment, vorher noch mal eine Frage zur Klarstellung. Um Diskriminierung im Sinne von gesellschaftlicher Abwertung von Personen(gruppen) wegen irgendwelcher Eigenschaften geht es eh schon lange nicht mehr, oder wie? Wir verwenden den Begriff in der Bedeutung, wie er vor den 1950er Jahren definiert war.

    Das verwirrt mich immer noch ein bisschen bei dem Thema.

    Was mich auch verwirrt hat, waren der Untermieter und der Saugrobi. Ich hatte es so verstanden, dass der Putzroboter im Bad rumgefahren ist und aufgewischt hat. Dabei hast Du den Untermieter gemeint! Jetzt schnall ich das erst wirklich mit dem Saug-Robi und dem (hoffentlich nicht)Sau-Grobi.
    Hihihi.

    Ich hab das für ein reines Wortspiel gehalten, ohne es auf die Situation bei dir zu beziehen. Du hattest also einen Riesenraum extra für Meerschweinchen? Und jetzt wohnt da ein Untermieter, der das Bad putzt und auch noch einen Putzroboter mitgebracht hat. So ein nützlicher Bursche.
    Um Reinigungsangelegenheiten brauchst Du dich in nächster Zeit wohl nicht mehr viel kümmern, so wie ich das sehe. ; )

  57. #57 giftspinne
    26/05/2021

    sodele, lieber stoni, ich mache heute auch mal die Nacht zu meinem Tage, d.h. fröne meiner nachtaktiven Seite, was sonst eher zu vergessen ist aus Gründen.

  58. #58 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Deutscher wird in der BRD als “Flüchtling” anerkannt, Leistungsbezieher und beantragt Asyl, was problemlos gelingt, denn die Überprüfung der Identität von derartigen Personen wird in der BRD bewusst (!) unterlassen :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article231365123/Soldat-Franco-A-Der-Terrorverdaechtige-der-die-Kanzlerin-beschuldigt.html

  59. #59 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Das Ziegenproblem revisitiert :

    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2021/05/24/olt28/#comment-379412

    Fallunterscheidung :

    1.) Der Showmaster muss sein Wechselangebot machen.

    Dann ist der Kandidat gut beraten seine ursprüngliche Wahlentscheidung zurückzunehmen und das vom Showmaster angebotene Tor zu wählen.
    Dies kann mit den Mitteln der Kombinatorik bewiesen werden, sog. bedingte Wahrscheinlichkeiten spielen hier keine Rolle.

    2.) Der Showmaster kann frei handeln, es ist unklar, ob er bene- oder malevolent ist, nichts wird über den Showmaster ansonsten gewusst.

    Dann ist keine sinnhafte Entscheidung [1] möglich.

    3.) Der Showmaster verfügt über eine “History”, er hat sich in der Vergangenheit bspw. oft benevolent gezeigt, hat oft, aber nicht immer, “geholfen”, denkbarerweise auch, um sein öffentliches “Standing” zu pflegen.

    Dann ist mit den Mitteln der Ratelehre, mathematisch auch Stochastik genannt, vorzugehen.
    Dr. W hat dazu schon einiges geschrieben, will nicht redundanter werden, als er ohnehin ist.
    Auf Nachfragen wird er bedarfsweise reagieren.


    Dr. Webbaer versteht nicht, warum andere bei dieser doch recht einfachen, auch wenn zur Irritation sozusagen einladenden Problematik, eigentlich nie mitgehen können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Dr. Webbaer hat hier eine Lösung stochastischer Art versucht, Kommentatorenfreund “Jolly | Joker” konnte hier ein wenig beihelfen.
    Dieser Versuch soll ausgeklammet, in den Fußnotenbereich verwiesen werden.
    Er war abär gut.

  60. #60 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    @ Kommentatorenfreundin (weiblich, ein Weib ist gemeint, hoffentlich sieht sich Dr. Webbaer hier korrekt benachrichtigt) ‘Viktualia’ und hierzu kurz :

    Der Begriff ‘Diskriminierung’,…
    … darf nicht von Soziologen beherrscht werden.
    Wenn Dr. Webbaer auf Kommentatorenfreund*in ‘Victualia’ schaut, ist da wohl ganz schwer irritiert worden. [Dr. Webbaer]

    Soll ich weinen oder lachen?
    Webbär, kling ich echt so, als hätte ich überhaupt irgendwas von denen gelesen? [“Vickie”]

    Sie haben vielleicht nicht die von Dr. Webbaer gemeinten Soziologen gelesen, Sie sind aber medial benachrichtigt worden von denjenigen, die derart gemeintes soziologisches Dummgut weiter verbreiten.
    Sie lesen ja Zeitungen.
    Könnten wie gemeint, müssten sogar, irritiert worden sein i.p. ‘Differenzierung’ wie ‘Diskriminierung’.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  61. #61 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Sinnspruch zum Tage :

    Wenn der Wind von dorther über die Felder weht,
    dann weiß ich,
    es wird Sommer.

  62. #62 stone1
    26/05/2021

    @zimti

    Gestern ists bei mir mal nicht so spät geworden, ebenfalls aus Gründen, da haben wir uns leider verpasst.
    Wenn Du mich ‘lieber stoni’ nennst, kann ich jetzt auch endlich aufhören, hier wie mit Wattestäbchen in einer Gummizelle zu hantieren. So nennt rolak meine Kommunikationstechnik seit dem Vorfall hier.
    Wie findst Du denn die mysteriöse Geschichte?

    Ich hätte ja mit ein bisschen erstaunter Reaktion von irgendeiner Seite gerechnet, und sei es, dass es an der Tür klingelt und Männer mit amerikanischem Akzent in schwarzen Anzügen draußen stehen, die ‘ein paar Fraagen hätten’ und anschließend ein Blitzdingsgerät zücken.

    Aber heutzutage kann man mit einer Ufo-Sichtung, noch dazu wenn sie schon ~30 Jahre her ist, keinen Hund mehr hinterm Ofen hervorlocken.

  63. #63 RPGNo1
    26/05/2021

    Oh Mann. Eine Londoner Agentur, deren Mitglieder alle in Russland tätig gewesen sein sollen, wollte YouTuber anheuern, um eine Kampagne gegen den BioNTech-Impfstoff zu starten. Das riecht doch glatt nach russischen Staats-Trollen.

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/kampagne-gegen-biontech-youtuber-sollten-coronaimpfstoff-offenbar-gegen-geld-schlechtmachen-a-b6e97591-dc90-4243-8284-c3d311594348#kommentare

  64. #64 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Dr. Webbaer beobachtet Sybille Anderl, die keine “Quotenfrau” ist, d-sprachig seit einigen Jahren.

    Sie scheint pfiffig zu sein.
    Die “FAZ” baut aber ab, dies ganz unabhängig und der Einschätzung des Schreibers dieser Zeilen folgend, keine Personalie meinend.

    -> ‘Wenn wir in Situationen Entscheidungen treffen müssen, die von Unsicherheiten und unvollständigem Wissen geprägt sind, ist es meist keine Option, einfach abzuwarten, bis man mehr weiß.’ [Quelle]

    Abwarten ist oft cool.
    Bis sich die gemeldeten Datenlagen zu einer Art Gesamtbild verfestigen.

    Es gibt viele Probleme, die mit zeitgenössischen Mitteln nicht gelöst werden können, es gibt Probleme, von denen gewusst wird, dass ein erkennendes Subjekt sie nie lösen kann.

    Uncool sind dagegen Aufrufe der Art “Wir müssen jetzt was machen!” oder “Jeder soll sich an die eigene Nase fassen!” oder “Jetzt geht’s los, lo-os!”
    Sondern verschwitzt, versus cool.
    Blöde auch die Einschätzung, dass Abwarten keine Option ist, Abwarten ist immer eine Option.
    Eine (Wahl-)Möglichkeit also, die nicht richtig sein muss, aber immer gegeben.

    Das Antonym zu derart konservativer Bestellung lautet : Aktivismus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  65. #65 giftspinne
    26/05/2021

    tatsächlich wurde aus der Nachtschicht gestern/heute nichts, da ich spontan zu Nachttelefonat umgestiegen bin.
    Habe daher hier auch noch nicht alles nachgelesen und im letzten auch noch nicht. Es sammelt sich bisweilen innerhalb von zwei Tagen ein sehr verwirrtes Dickicht an^^

    Zu deiner Geschichte Teil 1 und kleine Fortsetzung schwebt aber über meinem Kopf ein großes Fragezeichen:

    Zuerst wart ihr doch mit Fahrrädeln unterwegs und dann materialisierten sich daraus Mopeds?
    Oder habe ich da bei den ersten Rädern schon was gründlich missverstanden?
    Ich war ja auch großer Campingfan und war im Alter von 16-19 mehrfach zelten, daher ist deine Geschichte auf jeden Fall was für mich, mit und ohne UFOs!
    Gib mir bitte einfach bisschen Zeit, ich brauche doch für sowas auch eine ruhige Minute….
    habe im Gegensatz zu euch Hallodris nämlich auch frei heute und einschl. morgen, nur Freitag muss ich zum Freitagsmeeting bei uns aufschlagen.
    Ehrlich gesagt graut mir schon wieder vor der Zeit ohne homeoffice – das kommt meiner Persönlichkeit doch sehr entgegen (leider auch meinen Depri-Wellen, aber momentan hab ich die gut verstaut in der Blackbox).

    Kann Corona bitte noch ein Jahr weitergehen? Also meinetwegen auch ohne Viren, einfach nur politisch?

  66. #66 giftspinne
    26/05/2021

    @ Webbär

    Falls Sie wirklich schlechte Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen gemacht haben, insbesondere in der Kindheit/Jugend – tut mir das sehr leid, dann erklärt das auch ein wenig Ihre verschrobene Haltung.

    Allerdings tummeln sich unter den homosexuellen Männern nicht mehr Kindesmissbraucher als bei Heteros und insbesondere haben viele der Knilche, die Jungen sexuell belästigen oder missbrauchen gar keine schwule Neigung. Ist dann eher eine Form von Verfügbarkeit.

    Ich persönlich kannte schon einige Homos (wie nennt man die am pc-lichsten?) und fand sie sehr sehr sehr angenehm.
    Gepflegt und empathisch und ein angenehmer Bonus ist auch, dass frau sich bei Komplimenten nie Gedanken machen muss, ob die nun ehrlich gemeint sind oder nur Einschleimerei.
    Mit einer lesbischen Dame machte ich hingegen einmal schlechte Erfahrungen. Nicht, dass sie mich anzugrapschen versuchte ;), aber sie war sehr nachtragend und zickig. Und auch extrem manipulativ.

  67. #67 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021
  68. #68 stone1
    26/05/2021

    @Zimti

    Bloß keine Hektik aufkommen lassen, hier noch mal der Link für Dich. Wenn Du die Geschichte aufmerksam liest, wird sich das mit den Fahrrädern und den Mopeds auch gleich klären. Da war nämlich die Rede vom anderen Campingurlaub im Jahr davor.

    Kann Corona bitte noch ein Jahr weitergehen? Also meinetwegen auch ohne Viren, einfach nur politisch?

    Ich hab meine Gewohnheiten während des letzen Jahres ja auch nicht groß ändern müssen, von mir aus kann das gerne noch ein Zeiterl so ruhig weitergehen, nur halt ohne dass man bei Verwandten/Bekannten/Freundesbesuchen und beim auswärtig Essen gehen oder Kulturgenuss eingeschränkt ist.

    Wirds aber so nicht spielen, hier in Ö wird jetzt gelockert was das Zeug hält, und viele Leutz sind anscheinend ganz heiß drauf, in die alten Hamsterräder zurückzukehren. ^^

  69. #69 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    Glückwunsch nach Düütschland – die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt zum ersten Mal nach 7 Monaten wieder unter 50!

  70. #70 stone1
    26/05/2021

    Und was ist mit Ösiland? Hier liegt sie bei 45,3 (ja, die haben jetzt tatsächlich ne Kommastelle drangehängt). Ist das etwa keinen Glückwunsch wert? Wie stehn die Dinge in der Schwyz?

  71. #71 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    26/05/2021

    Oh @Zimtie, ich sprech jetzt ne Prognose aus – in der Hoffnung, dass sie sich nicht erfüllen möge –

    Kann Corona bitte noch ein Jahr weitergehen? Also meinetwegen auch ohne Viren, einfach nur politisch?

    Corona ist Mitte August zu Ende. (Wie letztes Jahr, wg. Urlaub und “dem Scheuklappeneffekt”) Und im September sind dann Wahlen.
    Und im Oktober gehen die Zahlen wieder hoch (wie letztes Jahr, wg. d. Scheuklappeneffekt) über Weihnachten wird dann das Weihnachtsgeschäft gerettet (wie im letzten Jahr)
    woraufhin wir mindestens bis nächsten Sommer noch direkte Auswirkungen spüren werden.

    Dein Wunsch wird also wahrscheinlich in Erfüllung gehen – nur werden wir nicht viel davon haben.
    (Ich wünsch mir auch einfach nur “Konsolidierung”, aber es fühlt sich nicht danach an, als wäre das schon ne “direkte Option”.)

    @stoni,

    Ich hätte ja mit ein bisschen erstaunter Reaktion von irgendeiner Seite gerechnet,

    Dann darfste das nicht so “zivilisiert” angehen. Mir gefällt die Geschichte eigentlich grad wegen dieser “Jules Verne Stimmung”, aber die ist halt nicht gruslig genug.
    Du bist “verlässlich” – da bekommt man aber leider keine Angst von.

    Ach, sind wir nicht alle ein wenig Anna-Chronisten?

    (Nein, ich zeichne/male wenig. Ich spiel gern mit Farben, hab bunte Wände überall.)

    @Webbär, langsam merke ich, wo´s haken könnte. Danke für den link (FAZ), wir kommen der Sache näher.

    Sie lesen ja Zeitungen.

    Klinge ich, als würde ich denen glauben? Nee, ich wehre mich.
    Filtere Informationen grundsätzlich etwas anders.

    “Diskriminierung” – ich weiß ja jetzt immer noch nicht, wo da bei anderen “die Grenze” verläuft, aber in meiner Welt ist es eigentlich völlig “logisch”, das so ein Begriff je nach “Dosierung” (also “Anwendungsgrad”) von positiven bis negativen Auswirkungen alles in petto hat. Ich käme gar nicht darauf, diese “Eigenschaften” der “Diskriminierung” selbst zuzugestehen – immer nur in Abhängigkeit zum “Kontext” zum “viel oder wenig”.
    Ich hab

    Man operiert in einem Raum möglicher Zukünfte.

    schon als Teenie “integriert” (Zufällig – ich lob mich hier nicht, ich wundere mich laut.) Und ja, ich freu mich auch drüber. Ich find´s “angemessen”, es funktioniert mit weniger “Reibungswiderstand an der Realität”.
    Allerdings ist der Reibungswiderstand bei meinen Mitmenschen dadurch etwas höher, leider.

    hoffentlich sieht sich Dr. Webbaer hier korrekt benachrichtigt

    Ja, mei, da steht ja nicht “Viktualius”, also sind sie seit nem Jahr drüber “benachrichtigt”.

    In dem (vorigen) Zusammenhang, @Stoni, ich versteh dich meinerseits auch schon wieder nicht mehr:

    Für die Idee mit den vier Quadranten bräuchten wir irgendwie, obwohl ich weiß, dass Du dir das ein bisschen anders von den Dimensionen her vorstellst, ein zweites Begriffspaar.

    Waren doch zwei (Diskriminierung vs. Toleranz), die auch mit “beide ne “Mitte” in sich je zwei “Maßstäbe” darstellen (T.: Liebe bis Ignoranz; D.: Ausschluss bis Erkenntnis) Wo sind die hin bei dir?
    Und was meinst du grad mit “Dimensionen”?

    Ich hatte gestern Abend noch nen Geistesblitz, @Zimtspinne hat mich drauf gebracht –
    Wir brauchen kein “Künstliches Gen”, wir brauchen unser “Gen für Kunst”.

    Diese “Rundumschau” (dieser “Raum möglicher Zukünfte”) ist ja schon da, wir müssten ihn nur alle betreten können.

    Das wirkt sowohl gegen “Antiintellektualismus”, weil es den “einfach Gestrickten” nicht so viel Angst macht, wenn es “nur” um Möglichkeiten und nicht so unmittelbar um “Entscheidungen, die über ihre Köpfe hinweg getätigt werden” geht –
    und die Intellektuellen dürfen schon mal mit dem “Spaß haben” anfangen – weil das ja, in meiner These, die unbedingte Voraussetzung für “Verantwortung” im wörtlichen Sinne ist.

    Der Schlüssel zum “Raum möglicher Zukünfte” ist die Mitte.
    Ist die Tatsache, das “Dekonstruktivismus” nur bis zu dem Punkt gehen kann, wo man “sich selbst” begegnet: beim Konstruieren. Es ist halt beides: “Einbildung” und schöpferischer Akt.
    “Individualität” halt.

    Objektivität entsteht eher dadurch, die eigene Subjektivität kennen zu lernen; das ist deutlich weniger kompliziert, als das Konstrukt, das wir im Moment fahren.

  72. #72 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Allerdings tummeln sich unter den homosexuellen Männern nicht mehr Kindesmissbraucher als bei Heteros und insbesondere haben viele der Knilche, die Jungen sexuell belästigen oder missbrauchen gar keine schwule Neigung. Ist dann eher eine Form von Verfügbarkeit. [“Zimtie”]

    Negativ, Pädosexualität ist homosexueller Art, es wird auch versucht so “anzuschwulen”, Dr. W kennt Psychotherapeuten, die bei der Bestimmung des Gemeinten, ein sozusagen größtmögliches Tabu sehen.

    MFG
    WB

  73. #73 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Bonuskommentar hierzu :

    Gepflegt und empathisch und ein angenehmer Bonus ist auch, dass frau sich bei Komplimenten nie Gedanken machen muss, ob die nun ehrlich gemeint sind oder nur Einschleimerei.

    Ganz genau, Dr. W stellt bei Ihnen allerdings Sapiosexualiät fest, Dr. W wäre, zumindest im hier vorgegeben Sinnzusammenhang, bei der Scienceklogs.de, vielleicht auch bei den Scilogs.de, “da Man”.

    Nicht einmal kostenpflichtig.

    IYKWiM.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der insbesondere auch gewisse “Bully”-Größe achtet, auch keine “Schweinefresse” und extraordinäres Übergewicht vorgefunden sehen möchte)

  74. #74 stone1
    26/05/2021

    @Vicky

    “Jules Verne Stimmung”, aber die ist halt nicht gruslig genug.

    Und das wo mir gerade von anderer Seite ‘fearmongering’ angedichtet wurde… ^^
    Du würdest wahrscheinlich gleich wieder ein Paradoxon in Spiel bringen, weil das sowas wie ein Lieblingswort zu sein scheint, wir Ösis haben von Haus aus zu Ambivalenzen und Unschärfe einen viel lockereren Zugang.

    Diese “Rundumschau” (dieser “Raum möglicher Zukünfte”) ist ja schon da, wir müssten ihn nur alle betreten können.

    Pling Ah, jetzt ist bei mir der Groschen gefallen.
    Dazu später mehr.

    mit eurem Geschwurbel hier jetzt auch vertrieben?

    Am Thema sollten wir zwar natürlich hier weiterarbeiten, für das privatere Kennenlernen könnte ich dir aber auch einen eMail-Kontakt anbieten, damit hier nicht wieder in so kurzer Zeit so viele Textwände zusammenkommen. Falls Du magst.

  75. #75 stone1
    26/05/2021

    @Webbaer

    Bonussong zu ihrem ‘Gentleman’-Kommentar von gestern:
    Naked in Front of the Computer – Faith No More ; )

  76. #76 zimtspinne
    26/05/2021

    stoni,

    zu deinen chronischen Schmerzen, die ich mir sehr schlimm vorstelle, jedweder chronischer Schmerz ist zermürbend und energieraubend.

    Könntest du dir vorstellen, dir in einer Universitätsklinik o.ä. eine Zweitmeinung einzuholen?
    Die sind oft richtig fit in der Forschung und haben auch Studien im Angebot, von denen du profitieren könntest.
    Zumindest könnten sie dir eine bessere NutzenRisiken-Analyse machen als dieser komische Arzt mit der Zeichnung.

  77. #77 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    Der Montgomery hat doch echt ‘nen Schaden:

    Trotz sinkender Infektionszahlen rechnet der Chef des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, nicht mit einem schnellen Ende der Corona-Pandemie. “Diese Pandemie wird in meinen Augen nie beendet sein”, sagt Montgomery den Sendern RTL und ntv. “Dieses Virus wird uns ähnlich wie das Grippevirus noch lange, lange über Generationen begleiten.” Deswegen sei Prävention so wichtig.

    Die erste Prävention sei Impfen, die zweite Abstandsregeln und das Tragen von Masken. “Das kann man ja weiter wirklich machen”, sagte Montgomery. Das Maske-Tragen sei ja nun nicht gerade ein so dramatischer Grundrechtseingriff, dass er die Leute komplett schädige.

    (Quelle: https://www.cash.ch/news/politik/coronavirus-update-corona-bag-meldet-2770-neue-faelle-der-schweiz-seit-freitag-17-prozent-der-1769326 )

    Verstehe ich das jetzt richtig, dass wir seiner Meinung nach über Generationen Masken tragen sollen?!? 😮

  78. #78 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    @ Stoney:

    Ist das etwa keinen Glückwunsch wert?

    Oh, sorry, das war mir nicht bekannt. In diesem Fall also: auch Ösiland hiermit einen herzlichen Glückwunsch!

    Wie stehn die Dinge in der Schwyz?

    Stand gestern irgendwas in den 70ern. aber nach den umfangreichen Lockerungen anfang des Monats war es ja klar, dass D/A uns wieder überholen würden.

    Trotzdem werden heute Nachmittag nochmals sehr umfangreiche Lockerungen durch den Bundesrat bekanntgegeben werden:

    https://www.20min.ch/story/diese-corona-lockerungen-koennte-der-bundesrat-heute-beschliessen-216822566245

  79. #79 stone1
    26/05/2021

    @Zimti

    Universitätsklinik o.ä. eine Zweitmeinung einzuholen

    Ich war in einer Uniklinik beim Schmerzarzt. Der konnte halt nicht so gut zeichnen. Die Möglichkeiten sind: weiter mit Aspro, opiathaltige Mittel (hab ich sofort ausgeschlossen) oder eben die Rücken-OP.
    Ich halte das schon seit über 20 Jahren aus, ich schaff das schon.
    Interessant dabei ist, dass ich das früher beidseitig hatte. Dann ist mal, keine Ahnung eigentlich warum genau, mein linkes Bein recht angeschwollen, vielleicht ausgelöst durch einen Sturz aus dem Rollstuhl, wo was knöchernes angeknackst wurde oder nur ne Prellung. Oder so ähnlich, kann mich nicht genau erinnern grad.
    Hat jedenfalls einige Wochen gedauert, bis das wieder ganz abgeschwollen ist. Muss wahrscheinlich auch was mit den Nerven gemacht haben, seit dem hab ich die Schmerzen nur mehr rechts.

  80. #80 stone1
    26/05/2021

    @noch’n Flo

    Verstehe ich das jetzt richtig, dass wir seiner Meinung nach über Generationen Masken tragen sollen?!?

    Vielleicht werden wir dann in der übernächsten Generation Facefilter schon evolviert haben. :mrgreen:

    Wir machen uns in einer Stunde auf ins Fliesenstudio, Farben für Bad und Speis aussuchen. Morgen kommt der Bodenleger, damit wir endlich die Entscheidung Holz/Vinyl/Fliesen für die Küche fällen können. Bei dem ist was schief gelaufen, der hatte jemand anderen für unsere Wohnung vorgemerkt, deshalb haben wir auch kein Schreiben bekommen, das er verschickt hatte. Pff. Hoffentlich sind die beim Bodenlegen besser als beim Bürokram.

  81. #81 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    26/05/2021

    @Stoni

    Falls Du magst.

    Ich mag schon. (Du meinst, ob der Herr Kuhn die weiterleitet, oder? Wg. “vertrieben”.)
    Nur wird das nicht direkt gegen “Textwände” helfen, da muss ich irgendwie anders dran arbeiten.
    (Mir war, als ich das letzte Woche anfing, zwar klar, dass da Zusammenhänge sind, aber ich müsste es eigentlich dringend selber nochmal, naja, nicht “ordnen”, sondern “sich setzen lassen”.) Ich dachte ja eigentlich auch, nach Pfingsten würde es sich von selber “setzen”, war aber nicht.

    Aber auf ne “planlose” Art können wir das gerne machen,
    @Joseph Kuhn, wären sie so nett?

    wir Ösis haben von Haus aus zu Ambivalenzen und Unschärfe einen viel lockereren Zugang.

    Ah! Da hab ich jetzt mein Pling

    Ich hatte neulich so ne Art “Schlüsselerlebnis” – jemand in meiner Umgebung erregte sich darüber, er würde “Paradoxes hassen”.
    Ich guckte ziemlich verwundert, merkte dann aber, dass er damit meint, wenn er sieht, dass sich Leute so verhalten, dass er den zukünftigen Schaden zwar wittern kann, die Leuts sich aber nicht warnen, oder davon abhalten lassen, ihre eigentlichen Ziele zu boykottieren.
    (Er also seine “Ohnmacht” hasst.)

    Und etwas später erinnerte ich mich an einen Spruch, den ich mir als Teenie mal ausgedacht habe: “Liebe ist…” (Kennt ihr die noch?)
    “Liebe ist, wenn das Einfache auch leicht fällt”.

    So bin ich mit dieser “Ambivalenz” immer super klar gekommen – weil ich “das Paradoxe” quasi “bei der Wurzel abgeholt” habe (Sicherheit), bevor es durch die “natürliche Unschärfe” (Unsicherheit) zur kompensativen Schaffung von “Lernchancen” kommt (Fehlern).
    Man macht es sich ja lieber “leicht”, als dass man freiwillig aus potentiellen Fehlern lernt. (Also lieber der “inneren Logik” blind folgt, statt diese zu erkunden.)

    Und seit diesem “Schlüsselerlebnis” bin ich diese ganze Sache am Aufräumen, bzw. es räumt sich in mir um.

  82. #82 RPGNo1
    26/05/2021

    @noch’n Flo

    Verstehe ich das jetzt richtig, dass wir seiner Meinung nach über Generationen Masken tragen sollen?!?

    Das Tragen der Masken hat u.a. der Grippewelle 2020/2021 in Europa den Garaus gemacht.

    https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Zum-ersten-Mal-ist-die-Grippewelle-ausgeblieben-419037.html

    Zudem ist es in einigen asiatischen Ländern gang und gäbe und ein Zeichen des Respekts anderen Menschen gegenüber, in der Krankheitssaison Masken in der Öffentlichkeit zu tragen. Früher habe ich über dieses Verhalten geschmunzelt. Jetzt aber bin ich mir nicht mehr so sicher, ob die dortigen Bewohner nicht den richtigen Weg gegangen sind. Daher würde ich den Gedanken nicht gleich verwerfen.

  83. #83 stone1
    26/05/2021

    @Vicky

    Den eMail-Kontakt können wir auch ohne Joseph Kuhn da wieder eine Nebenbeschäftigung umzuhängen herstellen, das liefe dann sowieso wieder über einen Umweg einer anderen Adresse, die nur für anonymitätssichernde Sachen zur Verfügung steht.

    Also bastel dir einfach eine Adresse aus ‘meinNickname’+’one’+’@’+’a1.net’ zusammen, die ‘ und + wegschnippeln, fertig.

  84. #84 stone1
    26/05/2021

    Juhu! Grad hab ich gesehen, dass zwei Zitronenkerne, die ich angesetzt habe, ausgetrieben sind, und den Topf in die Sonne raus gestellt. Schnittlauch blüht auch schon. Jetzt aber auf ins Fliesenstudio…

  85. #85 Viktualia
    26/05/2021

    Das Tragen der Masken hat u.a. der Grippewelle 2020/2021 in Europa den Garaus gemacht.

    Ja, ich hatte auch schon mal den Gedanken, im nächsten Herbst/Winter die Maske weiter/wiederzu tragen, damit die Schwestern (und Brüder) in den Krankenhäusern mal´n bisl durchschnaufen können.
    Würde noch nen Winter die Grippe ausfallen, gäbe es für sie vielleicht etwas weniger zu tun. Fände ich effektiver als “Klatschen vom Balkon”.
    Verdient hätten sie´s.

    @Stoni, viel Spass – und bis später!

  86. #86 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    @ RPGNo1:

    Ich werde froh sein, die Scheiss-Maske endlich loszusein. Mag ja sein, dass sie Dich nicht stört, aber mich behindert sie durchaus bei der Atmung (vor allem bei körperlicher Belastung), ausserdem habe ich nach nunmehr mehr als 1 Jahr Pandemie auch seit einiger Zeit Hautprobleme perioral.

    Und gegen eine richtig schöne Infektsaison hätte ich für meine Praxis auch nichts einzuwenden.

  87. #87 RPGNo1
    26/05/2021

    @noch’n Flo

    Was den allgemeinen Nutzen des Maskentragens angeht, habe ich ganz frisch etwas gefunden.

    https://www.volksverpetzer.de/kommentar/maskenpflicht-abschaffen/

    Und gegen eine richtig schöne Infektsaison hätte ich für meine Praxis auch nichts einzuwenden.

    Erkennne ich da masochistische Gefühle? Oder doch nur Sehnsucht nach der guten alten Zeit vor der Pandemie?

  88. #88 RPGNo1
    26/05/2021

    @Viktualia

    Was das Tragen von Masken angeht: Bei mir ist inzwischen ein Gewöhnungseffekt eingetreten.

    Ich prüfe z.B. jeden Morgen ganz automatisch, ob ich meine Maske in der Jackentasche stecken habe. Sobald ich mich einem Geschäft nähere, ziehe ich sie ganz automatisch auf, und ich habe auch schon des Öfteren vergessen, sie nach dem Verlassen der Einrichtung wieder abzunehmen. Das fiel mir dann 50, 100 m später erst auf.

    Niemand schaut dich mehr scheel von der Seite an wie vor gut 1 Jahr, wenn du draußen weiterhin eine Maske trägst, obwohl es nicht sein müsste.

    Und noch etwas: Sobald ich das FFP2-Teil aufhabe, verändert sich auch ohne bewusstes Nachdenken ganz automatisch meine Art zu atmen.

  89. #89 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Und noch etwas: Sobald ich das FFP2-Teil aufhabe, verändert sich auch ohne bewusstes Nachdenken ganz automatisch meine Art zu atmen.

    Dito.
    Das könnte an den Giften liegen, die derart vorhanden sein könnten.

    MFG
    WB

  90. #90 Viktualia
    26/05/2021

    @RPGNo1

    Bei mir ist inzwischen ein Gewöhnungseffekt eingetreten.

    Ich arbeite noch dran, sobald das Wetter sich ändert und ich ne andere Jacke trage, passiert es mir immer noch, dass ich noch mal schnell rein muss, weil ich sie doch wieder vergaß.

    Was ich schön finde ist festzustellen, dass man sich etwas mehr in die Augen schaut – und Menschen mit lachenden Augen erkennen kann, auch wenn so viel von der Gesichtsfläche “fehlt”.
    Oder zu merken, wie gut Kinder das schaffen, (Lachen zu erkennen) da hatte ich schon ein paar nette Erlebnisse.

  91. #91 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Es ist wohl so, dass bei den in der BRD so genannten Querdenkern eine “ganze Menge” Torfköpfe am Start sind :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article231379673/YouTube-loescht-Querdenken-711-Kanal-wegen-Falschinformationen.html

    .. aber Löschung wegen “falscher” Meinung geht nicht.

    Sicherlich werden die bekannten Social Media, die u.a. auch Donald J. Trump zensiert haben, in nicht ferner Zukunft durch Blockchain-Basiertes abgelöst werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  92. #92 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Das Maske-Tragen sei ja nun nicht gerade ein so dramatischer Grundrechtseingriff, dass er die Leute komplett schädige. [Montgomery, zitiert]

    Klingt so als ob M. das Maskentragen generell weiter führen möchte, unabhängig von den Inzidenzraten, als sozusagen grundsätzlich gut, gerade auch im imedizinischen Sinne.

    M. bestärkt so auch Kritiker, die meinen, dass C auch dafür genutzt wird die Leutz nachhaltig klein zu kriegen.

    MFG
    WB

  93. #93 stone1
    26/05/2021

    @RPGNo1

    Bei mir ist inzwischen ein Gewöhnungseffekt eingetreten.

    Dito, mir gehts damit genau so wie dir. Beim ersten Mal FFP2-Maske aufsetzen ist mir der leicht erhöhte Atemwiderstand aufgefallen, vermutlich wird deshalb die Atmung automatisch etwas tiefer.
    Draußen tragen möchte ich das Ding nicht, hier am Land zumindest, aber für die Stadt oder in Öffis könnte ich mich auch weiterhin damit abfinden.

    ~~~

    @Vicky

    Sie haben Post! : )

  94. #94 Dr. Webbaer
    26/05/2021

    Ich persönlich kannte schon einige Homos (wie nennt man die am pc-lichsten?) und fand sie sehr sehr sehr angenehm. [“Zimtie”]

    Ich kannte genau einen homosexuellen Zeitgenossen, er ist mittlerweile leider gestorben, der im Umgang ein Gentleman war.
    Auch den Schreiber dieser Zeilen und in jungen Jahren auch Libertin oder auch Bo­he­mi­en meinend, der sich immer korrekt verhalten hat.
    Also viele, die so nicht taten.
    Ich hasse diese Leutz, die irgendwann übergriffig werden, mittlerweile bin ich alt und insofern ist die Vergangenheitsform zu wählen, korrekt.

    Nennen Sie Homosexuelle am besten vielleicht nicht ‘Homos’ oder ‘Homies’, im politisch “korrekten” Sinne, eine sog. Verkleinerungsform liegt vor, Dr. W nennt sie grob verallgemeinernd, denn es geht wohl zentral um die Prostata : A-Effer.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  95. #95 Tina
    26/05/2021

    So, ihr Lieben, ich bin jetzt auch geimpft (mit dem Biontech-Impfstoff).
    Ich hatte heute den ersten Termin und bin gerade sehr glücklich.

  96. #96 stone1
    26/05/2021

    @Tina

    bin jetzt auch geimpft

    Willkommen im Club! Wünsche wenig Nebenwirkungen. ; )

  97. #97 Tina
    26/05/2021

    @stone1

    Danke, ich werde morgen berichten, falls es was zu berichten gibt.

  98. #98 Joseph Kuhn
    26/05/2021

    @ giftspinne:

    “habt ihr Joseph Kuhn mit eurem Geschwurbel hier jetzt auch vertrieben?”

    Nein, hier ist ja der Ort, wo nach Herzenslust auch geschwurbelt werden darf. Ich lese hier aber nicht regelmäßig mit und tagsüber kann ich ohnehin bestenfalls mal in einer Pause kommentieren.

    @ Viktualia:

    “Joseph Kuhn, wären sie so nett?”

    Im Prinzip ja, aber das hat sich durch Selbstorganisation erledigt, wie es scheint.

    @ Webbär:

    “Dr, Webbaer (der bedarfsweise und auf Response hin sicherlich Dr. Joseph Kuhn mit weiteren Einsichten i.p. “Ziegenproblem” erfreuen kann, sofern eben angefordert)”

    Danke, der Bedarf besteht ausweislich Ihrer bisherigen Kommentare zu dem Thema, die mir nahelegen, das zu schreiben, was ich geschrieben habe, nicht. Und wer nicht lesen kann, was ich geschrieben habe, wird auch nichts dazu beitragen können, was ich geschrieben habe, ganz abgesehen davon, dass das Ziegenproblem nicht der Kern meines Beitrags war.

  99. #99 stone1
    26/05/2021

    So, das hat ja mal guut getan. Wir haben nicht lange im Fliesenstudio gebraucht – dort hat es sich ergeben, dass wir jetzt einen Fliesenboden in der Küche kriegen und, woran ich noch nicht gedacht hatte, dass auch die Terrasse gefliest wird. Vorgesehen war ja ein WBC-Boden, das ist so Outdoor-Kunststoff, aber nachdem der Fliesenleger gesagt hat, dass das höchstens 10 Jahre durchhält, war klar, dass wir für einen ‘kleinen’ Aufpreis gleich was Gscheites machen und nicht später dann neu investieren müssen. Vinylboden fällt damit auch flach, damit ist auch mein Öko-Gewissen beruhigt, denn der würde auch nach ca. 20 Jahren zu Plastikmüll werden.

    Dann hatte ich, nach einer Kaffeepause, noch 2h Zeit für ne Radtour, bevor es morgen wieder mit Regenschauern weiter geht. Endlich mal wieder auspowern an der frischen Luft, fein.

  100. #100 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    @ RPGNo1:

    Erkennne ich da masochistische Gefühle? Oder doch nur Sehnsucht nach der guten alten Zeit vor der Pandemie?

    Naja, das Blöde an meinem Beruf ist nun einmal, dass es mir gut geht, wenn es anderen schlecht geht.

    Im Zeitraum von Anfang/Mitte Dezember bis Ostern macht meine Praxis gut 60% des Jahresumsatzes – und in dieser Zeit finden rund 70% der Konsultationen wegen verschiedensten Infekten statt. Das ist in diesem Winter nahezu ersatzlos weggefallen: weil Masken und Abstand eben auch vor sehr vielen anderen Infektionskrankheiten schützen.

    Natürlich gönne ich meinen Patient*innen eine gute Gesundheit, aber zuviel davon macht mir eben auch Probleme. Ist nun mal so.

  101. #101 Herr ɟuǝs
    auf dem Boden
    26/05/2021

    stone: Fliesen im Außenbereich – viel Spaß 😉
    Nässe von unten, Frost … in 5 Jahren stöhnen

  102. #102 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    @ CC:

    Eine interessante Info für Dich:

    Ich hatte heute einen meiner Patienten, der Polizist ist, in der Sprechstunde, und wir kamen noch ein wenig ins Plaudern.

    Ich habe ja erst kürzlich berichtet, dass ich schon wieder einen Anruf der Polizei hatte, doch bitte mal schnell bei einem tot Aufgefundenen einen natürlichen Tod zu bescheinigen, um die weiteren Abläufe zu erleichtern und beschleunigen.

    Heute habe ich den Grund dafür erfahren: schon vor gut einem Jahr wurde das Procedere in Verdachtsfällen von nichtnatürlichem Tod geändert. Bislang war es ja so, dass der notfalldiensthabende Hausarzt die Leichenschau durchführt; und falls er keinen natürlichen Tod bescheinigen konnte, wurde dann ein anderer Arzt aus dem Bezirk aufgeboten, der eine forensische Zusatzausbildung hatte, jedoch eben kein Forensiker war (in unserem Bezirk haben sich ein Neurologe und ein Internist diese Aufgabe geteilt), um eine erweiterte Leichenschau durchzuführen.

    Das hat sich inzwischen geändert: jetzt muss in solchen Fällen ein Forensiker von der Uni Basel aufgeboten werden! Aber die sind leider oft so überlastet, dass die Polizisten, die auf Anweisung des Notarztes den Spezialisten anfordern, oftmals stundenlang am Auffindeort der Leiche verbleiben müssen, bis der Spezialist da ist.

    Klar, dass da die liebe Polizei schnell mal in Versuchung gerät, den Notarzt zu bequatschen, das Ganze zu beschleunigen… 🙁

    Aber im Grundsatz finde ich diese Veränderung super, denn nun kommen endlich häufiger echte Spezialisten zur forensischen Leichenschau.

    Mehr noch: es braucht nicht einmal mehr zwingend eine Anweisung des diensthabenden Notarztes, um den Forensiker aufzubieten: das können nun (zumindest theoretisch) auch vor Ort befindliche Sanis, Polizisten oder Feuerwehrleute, wenn ihnen die ganze Auffindesituation nicht koscher vorkommt.

    Okay, das neue System ist sicher immer noch sehr fehleranfällig (wie man an meinen Fallberichten sehen konnte). Aber es ist immerhin ein kleiner Schritt in Richtung einer höheren Professionalisierung der Leichenschauen in der Schweiz. Denn seien wir mal ehrlich: keiner von uns Grundversorgern ist wirklich gut darin, einen nichtnatürlichen Tod zu erkennen. Wie auch? An der Uni wurden wir dazu nur spärlich ausgebildet, in der Facharztausbildung gar nicht.

    Aber das Beste kommt noch: wie ich ebenfalls von dem Polizisten erfuhr, laufen derzeit im Hintergrund Vorbereitungen für einen 3jährigen Modellversuch in 2 Bezirken im Kanton Baselland, in denen “Bezirksleichenbeschauer” [sic!] in dieser Zeit jede Leichenschau durchführen sollen! (quasi ein wenig nach amerikanischem Vorbild)

    Start soll 2022 oder spätestens 2023 sein, entsprechende Kandidaten (die – ebenfalls wie in in den USA – unter Bestattern rekrutiert wurden) befinden sich anscheinend bereits in der Ausbildung.

    Also genau das, was Du immer wieder gefordert hast, Corn. 🙂

    (ich habe gerade mal spontan nach entsprechenden Veröffentlichungen im I-Net gesucht, aber auf die Schnelle leider nichts gefunden, daher die Info erst einmal vom Hörensagen – ich bleibe aber dran, versprochen!)

  103. #103 stone1
    26/05/2021

    @Herr ɟuǝs

    Oho, welch seltener Gast hier. Werde noch Rücksprache mit dem Fliesenleger halten, das Problem mit sich lockernden Fliesen ist mir bekannt, trotzdem Danke für den Senf dazu, denn die Entscheidung fiel ein bisschen plötzlich. Noch ist alles änderbar.

  104. #104 RPGNo1
    26/05/2021

    @noch’n Flo

    zu Kommentar #100: Ok, von der Warte aus ist dein Wunsch verständlich.

  105. #105 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    @ RPGNo1:

    Was den allgemeinen Nutzen des Maskentragens angeht, habe ich ganz frisch etwas gefunden.

    Ich kann die Ausführungen zwar nachvollziehen, allerdings sollte m.E. die Kosten-Nutzen-Relation der Masken mit fortschreitendem Impferfolg neu bewertet werden.

  106. #106 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    @ RPGNo1:

    Ok, von der Warte aus ist dein Wunsch verständlich.

    Ich habe vor Jahren mal im TV (bei 3sat oder Phoenix, da bin ich mir nicht mehr sicher) eine Doku über das Gesundheitssystem im alten Athen gesehen (aus der Zeit vor der Blüte Athens im 4. vorchristlichen Jahrhundert). Dort gab es anscheinend eine Idee, die über mehr als 6 Jahrzehnte erfolgreich praktiziert wurde:

    Jeder athenische Bürger (was allerdings damals nur Männer waren – Frauen zählten damals nicht als “echte” Bürger 🙁 ) war fest bei einem Arzt quasi “eingeschrieben”. Und er gab jeden Monat, in dem er gesund war, einen fixen Betrag an seinen Arzt. Wenn er krank wurde, stellte er die Zahlungen ein, bis er wieder gesundet war.

    Im Prinzip ja eigentlich die Idealvorstellung eines Gesundheitssystems. Aber leider gab es wohl schon damals genügend Menschen, die sich um die Zahlungen gedrückt haben, indem sie Krankheiten vorgetäuscht haben… das war dann das Ende dieser Idee… und wäre sicherlich auch der Grund, warum sowas auch heutzutage nicht funktionieren würde…

  107. #108 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2021

    @ JK:

    Und? Das ist 12 Jahre her – was hat sich seitdem in dieser Richtung getan?

  108. #109 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    @ Joseph

    Gerne noch einen Tipp im Zusammenhang mit dem Ziegenproblem geben : Wo sind Sie von Dr. Webbaer missverstanden worden?

    MFG
    Dr. Webbaer (der jetzt noch mal in den Artikel reinschauen wird)

  109. #110 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    PS:
    Aja, da hat der Webbaer selektiv gelesen und war zu schnell fertig, sorry.
    Ja, interessante Frage, es ist oft gut keine Wahrscheinlichkeit anzugeben / anzunehmen, das ist in Wirtschaftsunternehmen bekannt.

  110. #111 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    KA, wie das passieren konnte, liegt wohl daran, dass ich über die Jahre so-o viel Mist im Zusammenhang mit dem sog. Ziegenproblem gelesen habe, dass ich (auch auf Grund einiger Formulierungen, die mich Böses ahnen ließen) abblockte.
    Wird nicht mehr vorkommen.

  111. #112 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    Ist natürlich übergriffig, unangemessen und einer Liberalen Demokratie unwürdig :

    Trotz sinkender Infektionszahlen rechnet der Chef des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, nicht mit einem schnellen Ende der Corona-Pandemie. “Diese Pandemie wird in meinen Augen nie beendet sein“, sagt Montgomery den Sendern RTL und ntv. “Dieses Virus wird uns ähnlich wie das Grippevirus noch lange, lange über Generationen begleiten.” Deswegen sei Prävention so wichtig.

    Die erste Prävention sei Impfen, die zweite Abstandsregeln und das Tragen von Masken. “Das kann man ja weiter wirklich machen”, sagte Montgomery. Das Maske-Tragen sei ja nun nicht gerade ein so dramatischer Grundrechtseingriff, dass er die Leute komplett schädige. [Quelle, dankenswerterweise von Kommentatorenfreund ” noch’n’Flo ” hiesig beigebracht]

    Die Masken sind m.E. auch gesundheitlich nicht unproblematisch, also nicht nur zivilisatorisch nicht (es gehört sich schon das Gesicht zu zeigen, wenn kommuniziert wird, es heißt ja auch so schön “face to face” [1]) gut, sondern auch belastend, ich atme schlechter, meine Leistungsfähigkeit nimmt so ab, zudem ist es wohl so, sofern ich korrekt informiert bin, dass gewohnte Zertifizierungsverfahren ausgesetzt worden sind und insofern auch Gifte vorhanden sein könnten bis müssten.
    Das Ding ist eklig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Nein, das öffentliche Tragen von Gesichtsmasken ist nicht mit der Verwendung von Pseudonymen im Web vergleichbar.

    PS:
    Was ist der Montgomery eigentlich für ein Willie, kennt den jemand in der BRD?

  112. #113 RPGNo1
    27/05/2021

    Da geht eine weitere Kindheitserinnerung von mir. Der Autor von “Die kleine Raupe Nimmersatt”, Eric Carle, ist im Alter von 91 Jahren verstorben.

    https://www.tagesschau.de/kultur/eric-carle-tot-103.html

  113. #114 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    27/05/2021

    Hey, das ist ja ein interessanter Gedanke –

    Nein, das öffentliche Tragen von Gesichtsmasken ist nicht mit der Verwendung von Pseudonymen im Web vergleichbar.

    @Webbaer – wieso nich?
    “Vergleichbar” – mal nicht auf die “Begründungsebene” zielend, sondern einfach auf der “Symbolebene” bleibend find ich das durchaus “vergleichbar”, i.S. eines Vergleiches würdig.

    Immerhin begegne ich hier im Netz Leuten, von denen ich überhaupt nicht weiß, wer “dahinter steckt” und werde so dessen Gemahnt.

    Und umgekehrt ist es mir gestern bei einem kleinen Plausch an der Bushaltestelle mal wieder aufgefallen, im Gespräch mit einer etwas schwerhörigen älteren Dame (ich mit Maske, fahrend; sie ohne, wen abholend):
    beim Austausch von Informationen werden so viel Aerosole ausgestossen, dass der Vergleich “fruchtbarer Austausch” i.S. v. “Austausch von Körperflüssigkeiten” in einem gewissen Sinne durchaus schon zutrifft.

    Das sollte man keinesfalls abschaffen, das gehört zur “Zivilisation” –
    aber ein wenig bewusster damit umgehen würde uns schon gut anstehen.

    Das eigentliche Problem das wir haben, ist doch die “Blasenbildung” – und dass diese nicht zu “undurchdringlich” werden.

    Da sollten wir uns drum kümmern, nicht um diesen Nebenschauplatz, der nur die “körperliche Ebene” betrifft.
    Die Neugier “hinter unseren Augen” ist doch noch wichtiger als der “Aerosolaustausch” der uns schon die ganze Evolutionsgeschichte begleitet.

  114. #115 Tina
    27/05/2021

    Puh, nach einer fast schlaflosen Nacht kann ich nun berichten, dass mein Immunsystem auf die gestrige Impfung wohl angesprungen ist…

    Es fing am späten Abend mit einigen Fröstelschauern an und die hielten sich dann auch über ein paar Stunden. Dann kamen noch Gliederschmerzen hinzu, die ich jetzt immer noch ein bisschen habe, die sind aber gut erträglich. Das wäre alleine nicht so schlimm gewesen, aber da ich seit ein paar Tagen eine blöde Muskelzerrung im linken Arm habe, konnte ich mich nie so hinlegen, dass es irgendwie gemütlich gewesen wäre und dann habe ich auch noch ein paar frische Mückenstiche, die genau immer dann anfingen, ganz blöde zu jucken, wenn ich kurz vorm Einschlafen war… Hmpf.
    Wenn es jetzt dabei bleibt, würde ich sagen: Symptome insgesamt erträglich. Und was ist schon eine schlaflose Nacht im Vergleich zu einer Covid-Erkrankung. Ich bin so froh, dass es die Impfstoffe gibt.

  115. #116 stone1
    27/05/2021

    @Webbaer

    Hey, Sie können sich ja auch höflich ausdrücken, eine Seite die Sie bisher kaum gezeigt haben. Gerne mehr davon.
    Die Mimik ist ein unverzichtbarer Teil der face-to-face Kommunikation, da stimme ich ihnen zu. In Notfällen allerdings ist es auch möglich, sie zu einem gewissen Grad zu reduzieren und sich trotzdem zu verstehen, das haben wir jetzt ja über ein Jahr lang geübt.

    Schöner wärs natürlich, wenn es wieder dauerhaft ohne Gesichtsmasken ginge.

  116. #117 stone1
    27/05/2021

    @RPGNo1

    Da geht eine weitere Kindheitserinnerung von mir.

    Von uns allen, vermutlich. War schon cool, das Kartonbuch mit den Löchern.

    Hatte außer mir eigentlich noch jemand das Kinderbuch ‘Wo die wilden Kerle wohnen’? Das fand ich als Knirps auch faszinierend, wie sich dort bei jedem Umblättern die Szene verändert hat, sehr Fantasie anregend war das.

  117. #118 Tina
    27/05/2021

    Zum Thema Maskentragen: Am Anfang, also bevor es mit den Masken losging, hatte ich ja echt Bedenken, weil ich ein paar schlechte Erfahrungen mit den Dingern bei Besuchen in Krankenhäusern gemacht hatte. Wobei ich nicht mehr weiß, was das damals genau für Modelle waren, auf jeden Fall konnte ich mit denen ziemlich schlecht atmen.

    Nachdem es dann letztes Jahr mit der Maskenpflicht losging und ich anfangs die einfachen OP-Masken benutzt habe, habe ich mich aber erstaunlich schnell an sie gewöhnt und auch mit den FFP2-Masken komme ich gut zurecht. Inzwischen merke ich die kaum noch, wenn ich sie nur kurzfristig trage, wie z.B. beim Einkaufen. Bei längerem Tragen über mehrere Stunden finde ich sie irgendwann dann schon ein wenig lästig, bin aber ganz froh, dass die FFP2-Masken gibt, weil sie ja eine gewisse Sicherheit bieten. In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist hier FFP2-Maskenpflicht, wobei sich nicht alle daran halten und man immer wieder auch Leute sieht, die nur die einfachen OP-Masken tragen. Aber insgesamt ist die Maskentrage-Moral im ÖPNV und in den Geschäften eigentlich ganz gut, soweit ich das beurteilen kann.

    Wenn die Maskenpflicht für Verkehrsmittel und Geschäfte und andere Innenräume noch eine Weile weiter besteht, hätte ich nichts dagegen. Ob man sie an frischer Luft tragen sollte, könnte meiner Meinung nach bei sinkenden Infektionszahlen, jeder selbst entscheiden.

  118. #119 stone1
    27/05/2021

    @Vicky

    so viel Aerosole ausgestossen, dass der Vergleich “fruchtbarer Austausch” i.S. v. “Austausch von Körperflüssigkeiten” in einem gewissen Sinne durchaus schon zutrifft.

    Passend dazu: Marilyn Manson angezeigt – weil er bei einem Konzert auf die Kamera gespuckt hatte (ganz ‘normales’ Verhalten bei diesem ‘Schockrocker’) und dabei die Kamerafrau ein bisschen Speichel am Ärmel getroffen hat.^^

  119. #120 stone1
    27/05/2021

    @Tina

    Mückenstiche? Jetzt schon? Bei uns fliegen glücklicherweise noch keine Stechmücken rum, und in Hamburg müsste es ja eigentlich noch ein wenig kühler sein.

    Bist Du keine Bauchschläferin? Das würde sich in dem Fall ja anbieten, wenn man auf beiden Armen nicht gut liegen kann.
    Hauptsache, Du bist geschützt, in 3 Wochen hat man dann ja schon eine gewisse Resistenz, und in 5 Wochen bist Du voll immun. Also wenn Du BioNTech bekommen hast.

  120. #121 RPGNo1
    27/05/2021

    @Tina

    Du hast doch die erste Impfung mit BioNTech erhalten, korrekt?

    Dann ist es eher ungewöhnlich, dass du sofort Symptome hattest. Die meisten Personen berichten, dass die sich erst bei der zweiten Spritze gezeigt haben.

  121. #122 stone1
    27/05/2021

    @RPGNo1

    Die meisten Personen berichten, dass die sich erst bei der zweiten Spritze gezeigt haben.

    Das dachte ich eigentlich auch, wurde so kolportiert. Bei Frau war es aber auch wie bei mir (AZ – naja mal schaun, in höchstens 14 müsste ich ja endlich die 2. Dosis erhalten) und wie es bei Tina wohl auch sein wird, Nebenwirkungen nur bei der ersten Impfung, bei der 2. nichts mehr.

  122. #123 Tina
    27/05/2021

    @stone1

    Ich hatte sogar schon vor ein paar Wochen Mückenstiche, keine Ahnung, wo die Viecher herkommen. Den Übeltäter von gestern konnte ich leider nicht finden und plattmachen…

    Das Problem mit der Muskelzerrung ist, dass die sich bei jeder falschen Bewegung bemerkbar macht und es kaum eine Position zum Schlafen gibt, die dauerhaft so richtig bequem ist. Und wenn man dann kurz vorm Eindämmern ist und sich bewegt, ist man zack sofort wieder wach, weil es einen stechenden Schmerz gibt. Heute scheint es aber schon ein wenig besser zu sein, Schonung ist also angesagt.
    Den Termin für die zweite Impfung habe ich in sechs Wochen.

    @RPGNo1

    Genau das sagte mir der Arzt gestern auch, dass die erste Impfung mit Biontech meist gut vertragen wird und es eher bei der zweiten Impfung Reaktionen gibt.
    Mein Immunsystem ist jedenfalls gestern Abend angesprungen, das war ziemlich eindeutig. Vielleicht habe ich dann ja nach der zweiten Impfung keine Symptome mehr…

  123. #124 Tina
    27/05/2021

    @stone1

    Deine UFO-Geschichte ist ja ziemlich abgefahren.
    Ich glaube, so ein Erlebnis hätte mich nachhaltig irritiert…
    Sei froh, dass ihr nicht hochgebeamt und entführt worden seid ;-).

    Hast du irgendeine Erklärung dafür finden können, was das für ein Ding war? Sah das Objekt insgesamt sehr fremdartig aus?

  124. #125 RPGNo1
    27/05/2021

    @stone1

    Das dachte ich eigentlich auch, wurde so kolportiert. Bei Frau war es aber auch wie bei mir (AZ – naja mal schaun, in höchstens 14 müsste ich ja endlich die 2. Dosis erhalten) und wie es bei Tina wohl auch sein wird, Nebenwirkungen nur bei der ersten Impfung, bei der 2. nichts mehr.

    Bei AZ treten laut allen Berichten die heftigeren Nebenwirkungen nach der 1. Spritze auf.

    Meine Schwester und meine Eltern haben alle zuerst AZ erhalten. Mein Vater hat gar nichts bemerkt, bei meiner Mutter trat ein leichtes Unwohlsein auf, als ob ein grippaler Infekt im Anzug wäre. Meine Schwester hingegen hat in etwa dieselben Symptome wie Tina gezeigt: Frösteln, leicht erhöhte Temperatur, Gliederschmerzen und eine unruhige Nacht.

  125. #126 Viktualia
    27/05/2021

    @Tina – Glückwunsch zur Impfung und “Beileid” zu den Mücken, dem Arm und den Nebenwirkungen!

  126. #127 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    Schöner wärs natürlich, wenn es wieder dauerhaft ohne Gesichtsmasken ginge. [“Stoney”]

    Ich werde bald derartige Spielchen :

    -> https://scienceblogs.de/bloodnacid/2021/05/24/olt28/#comment-379556

    … nicht mehr mitmachen, hab genug davon.

    C ist in seinen Auswirkungen mit einer Grippewelle vergleichbar, in der der Staat übergriffig geworden ist.
    Frank Ulrich Montgomery ist mir sozsuagen instantan sehr unsympathisch geworden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  127. #128 stone1
    27/05/2021

    @Tina

    Das sind wahrscheinlich die Gelsen, die überwintert haben, und man sich dann im späten Frühjahr wundert, wenn man ein verdächtiges, hochfrequentes Surren hört. Ist bei uns ja auch immer so, heuer erst einmal bisher.

    A propos, wo steckt eigentlich unser Alisier, unser hiesiger Experte bei solchen Themen?

    nachhaltig irritiert…

    Naja, nachhaltig nicht, einige Tage lang waren wir schon etwas nervös und haben den Himmel über uns mehr im Auge gehabt als sonst. Da aber danach nichts mehr passiert ist, haben wir uns wieder beruhigt.

    Ich glaube ja selber nicht wirklich, dass das extraterrestrisch war, andererseits haben wir bis heute keine plausible Erklärung gefunden. Wie gesagt war ich in meiner Jugend sehr technikbegeistert – und bin es bis heute, also am Thema dran halt, und hab eben auch viele Bücher und Zeitschriften zum Thema Luft- und Raumfahrt gelesen.

    Ich bin kein ‘I want to believe’-Fox Mulder, eher eine skeptische Dana Scully, aber diese Akte ist noch nicht endgültig geschlossen, um es mal in FBI-Slang zu sagen. ; )

  128. #129 stone1
    27/05/2021

    @Webbaer

    Wir alle wünschen uns, dass die Pandemie nachhaltig verschwindet, den Vergleich mit einer Grippewelle halte ich aber für extrem verharmlosend. Der krasseste Fall in meinem Bekanntenkreis ist ein ~50jähriger, mitten im Leben stehender Mann, der so schlimmes Covid hatte, dass ihm die Lunge transplantiert werden musste.
    Ist natürlich nur eine Anekdote.

    Wenn Sie bei Joseph Kuhns Berichten zu dem Thema aufmerksam mitgelesen haben, sollten sie das eigentlich auch so sehen, dass das nicht bloß eine wie eine große globale Grippewelle ist. Sie können ja mit Zahlen umgehen und Statistiken lesen.

  129. #130 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    Bei unserem Joseph wird nicht “mitgelesen”, ganz gelegentlich erlaubt sich Dr. Webbare einen Blick auf jenes Gefälle.
    Er ist abär wohl ganz OK, wenn der soz. zivilisatorische Gesamtzusammenhnag der BRD gemeint ist, i.e. er ist immerhin Alphabet und weist auch Anzeichen von Bildung auf.

    C tötet nicht mehr als eine “Grippewelle”.
    So würde Dr. Webbaer gerne den Diskurs ausklingen lassen.

    MFG
    WB

  130. #131 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    Was Dr. W geändert hat, ist die Ansicht, dass Dr. J. Kuhn S ]1} ist, er ist wohl ganz OK, ich habe da einige Fehler im Umgang gemacht, habe seine Verständigkeit missachtet, auch ethisch sieht es eigentlich gar nicht so-o schlecht aus.

    [1]
    ‘S’ == ‘suboptimal’

  131. #132 stone1
    27/05/2021

    @Webbaer

    C tötet nicht mehr als eine “Grippewelle”.
    So würde Dr. Webbaer gerne den Diskurs ausklingen lassen.

    Da unterliegen Sie imho einer falschen Wahrnehmung. Ich hab die Zahlen ja auch länger nicht mehr im Auge – im ersten Halbjahr der Pandemie hab ich ja fast täglich mit Unbehagen die Entwicklungen auf World_O_Meter verfolgt – aber alleine folgende Punkte müssten doch auch Sie nachdenklich machen:

    Erstens gab es heuer gar keine Grippewelle in Europa.
    Zweitens gibt es eine Übersterblichkeit, die mit den Covid-Zahlen, mit Verzögerung natürlich korreliert.

    Drittens ist Corona hochansteckend, ich weiß nicht genau wie das im Vergleich zur Grippe zu bewerten ist, aber von exponentiell steigenden Zahlen bei Grippeerkrankten hab ich noch nie gehört, außerdem ist Grippe saisonal.

    Viertens: Sehen sie sich doch die Entwicklung in Indien an, da wurden die Maßnahmen zu früh zu stark gelockert, jetzt ist das Land ein Katastrophengebiet.

    Also, mir würde das an ihrer Stelle schon zu denken geben.

  132. #133 Dr. Webbaer
    27/05/2021

    *
    ganz gelegentlich erlaubt sich Dr. Webba[er] einen Blick auf jenes Gefälle

  133. #134 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2021

    @ RPGNo1:

    Der Autor von “Die kleine Raupe Nimmersatt”, Eric Carle, ist im Alter von 91 Jahren verstorben.

    Kennst Du eigentlich diese Hommage an die Raupe?

    https://www.youtube.com/watch?v=cc7Vm4N0_8w

    😉

  134. #135 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2021

    @ Tina:

    Eine heftige Reaktion bereits auf die 1. Impfung kann u.U. auch ein Hinweis auf eine bereits (unbemerkt) durchgemachte Infektion sein.

    Ist ja logisch: die starke Reaktion nach Impfung 2 ist ja dem Umstand geschuldet, dass das Immunsystem da auf einen bekannten Gegner trifft. Bei nicht Vorinfizierten ist das bei Impfung 1 eher nicht zu erwarten.

  135. #136 Tina
    27/05/2021

    @noch’n Flo

    Huch?

    Dann müsste die Infektion bei mir aber völlig symptomlos abgelaufen sein, denn ich hatte seit Beginn der Pandemie keine einzige Erkältung oder irgendwas, was in Richtung Covid gehen würde. Das einzige, woran ich mich in diesem Zeitraum erinnere, ist, dass ich mal einen Tag lang einen trockenen Husten hatte, der ganz plötzlich auftauchte und genauso plötzlich wieder verschwand, mehr nicht. Das war schon etwas eigenartig. Allerdings war das im Februar 2020, also eigentlich bevor es hier mit der Pandemie so richtig losging und man die noch gar nicht richtig auf dem Schirm hatte. Gut, ausschließen kann man das sicher nicht, zumal ich zu der Zeit noch relativ viel hier in HH unterwegs war, auch in Menschenmassen, z.B. in der S-Bahn und der DB.

    Das wäre natürlich echt ein Ding. Wo ich doch die ganze Zeit immer Angst hatte, mich zu infizieren…

  136. #137 Tina
    27/05/2021

    @noch’n Flo

    Falls ich wirklich im Februar 2020 eine Infektion hatte, muss das ja noch der alte Wildtyp vom Coronavirus gewesen sein, denn die jetzt zirkulierenden Varianten gab es da ja noch gar nicht. Macht das irgendwie einen Unterschied?

    Und falls das tatsächlich so war, was passiert denn, wenn ich in sechs Wochen die zweite Impfung bekomme?

  137. #138 Adent
    27/05/2021

    @Webbaer

    C tötet nicht mehr als eine “Grippewelle”.
    So würde Dr. Webbaer gerne den Diskurs ausklingen lassen.

    Über 80.000 Tote in einer Grippewelle wären ziemlich ungewöhnlich, meinen Sie nicht? Und das obwohl Maßnahmen getroffen wurden (Masken, Kontakbeschränkungen etc.), die Ansteckungen vermeiden konnten. Was meinen Sie wohl wieviele Grippetote wir hätten, wenn man solche Maßnahmen jedesmal in der Grippesaison durchführen würde?
    Achso, das haben wir ja getan, also schauen wir mal, ziemlich genau 0, fast Zero, oder nahe Null.
    Wie groß müssen ihre Scheuklappen sein, um diese einfachen Fakten nicht zu sehen?

  138. #139 RPGNo1
    27/05/2021

    @Tina

    Eine Coronainfektion kann auch völlig symptomlos ablaufen, was Häufig bei Kindern der Fall ist. Das ist ja das Gemeine an der Krankheit. Du fühlst dich gut, aber bist trotzdem als Virenmutterschiff fleißig am Verbreiten.

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/116777/SARS-CoV-2-Studie-schaetzt-den-Anteil-der-asymptomatischen-Erkrankungen-neu-ein

    Falls ich wirklich im Februar 2020 eine Infektion hatte, muss das ja noch der alte Wildtyp vom Coronavirus gewesen sein, denn die jetzt zirkulierenden Varianten gab es da ja noch gar nicht. Macht das irgendwie einen Unterschied?

    Auch wenn ich nicht noch’n Flo bin, so möchte ich doch antworten. Der Unterschied der aktuell zirkulierenden Mutanten (britisch, indisch etc.) zum Wildtyp ist nach allen aktuellen Erkenntnissen nur ihre höhere Infektiösität. Am Krankheitsverlauf und symptomen ändert sich nichts.

    Und falls das tatsächlich so war, was passiert denn, wenn ich in sechs Wochen die zweite Impfung bekomme?

    Nichts Negatives für dich. Soweit ich mich recht erinnere, sollen auch ehemals Infizierte die volle Impfdosis bekommen. Ein Nachteil erwächst daraus nicht.

  139. #140 Ein nichtathener Joseph
    27/05/2021

    @ noch’n Flo:

    Der Link sollte anzeigen, dass man sich die Geschichte mit den Ärzten, die für Gesundheit bezahlt werden, aus dem alten China erzählt. Link = Beleg.

    Dass es im alten Athen auch so gewesen soll, habe ich noch nicht gehört.

  140. #141 Tina
    27/05/2021

    @RPGNo1

    Danke für deine Einschätzung. Dass es diese symptomlosen Infektionen gibt, weiß ich, aber ich bin stillschweigend immer davon ausgegangen, dass ich auf jeden Fall etwas merken würde, falls es mich erwischen sollte. Bin ja kein Kind und keine Jugendliche, sondern Ü50. Aber das könnte bei näherer Betrachtung natürlich auch einfach eine falsche Annahme sein. Gut, das wird sich jetzt im Nachhinein sowieso nicht mehr aufklären lassen. Also in sechs Wochen die 2. Impfung und dann erstmal sehr erleichtert sein.
    Die mRNA-Impfstoffe wirken wohl auch gegen die Varianten, oder? Bin da gar nicht auf dem neuesten Stand, habe nur mitbekommen, dass die indische Mutante sich in GB ausbreitet, obwohl dort ja schon die englische Mutante ausgebrütet wurde und zirkulierte und die Impfquote recht fortgeschritten ist.

  141. #143 stone1
    27/05/2021

    Da war noch was…

    @Tina

    insgesamt sehr fremdartig

    Eigentlich nicht. Es hatte keine ‘organische’ Oberfläche oder ähnlich Abgefahrenes. Was man von unten in der Nacht erkennen konnte, hab ich ja im Text beschrieben, ein zylindrisches Mittelteil und links und rechts eine Gondel, vorn die Kuppel, viel mehr an Details konnten wir nicht wahrnehmen. Das ging ja auch sehr schnell.

    Es wirkte nicht so fremdartig, als könnte es nicht auch ein sehr hochentwickeltes irdisches Fluggerät sein, amerikanische Stealth-Kampffllugzeuge beispielsweise gab es damals Anfang der 90er schon. Aber im Tiefflug über Ösiland?! Außerdem war da ja noch der geräuschlose (oder zumindest sehr leise) Antrieb und die Flugeigenschaften, Helikopter und schnell beschleunigendes Flugzeug in einem.

    Es gibt ja gewisse Techniken, mit denen man Erinnerungen, die schon länger her sind, wieder ins Bewusstsein rufen kann (sieht man zumindest manchmal in Krimis). Vielleicht könnte das eines Tages mal ausprobiert werden, um die Szene nochmal zu visualisieren.

  142. #144 RPGNo1
    27/05/2021

    @Tina

    Die Corona-Impfstoffe von Pfizer/Biontech und AstraZeneca wirken nach zweifacher Impfung offenbar beinahe so effektiv gegen eine von ihr ausgelöste Corona-Erkrankung wie gegen eine durch die britische Variante B.1.1.7 hervorgerufene.

    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/05/25/comirnaty-und-vaxzevria-wirksam-gegen-indische-variante

    Aktuelle Daten aus Katar zeigen nun, dass der Impfstoff von Biontech/Pfizer auch gut vor den hochansteckenden Mutanten B.1.1.7 und B.1.351 schützt – und bestätigen damit im Wesentlichen Erkenntnisse früherer Studien.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-biontech-impfstoff-schuetzt-auch-bei-mutanten-vor-schweren-oder-toedlichen-verlaeufen-a-96a35556-78ea-411b-b39c-5e71b0a059ba

  143. #145 giftspinne
    27/05/2021

    stoni, gibt es deine story jetzt mal zusammengefasst und unzerstückelt? Ich finde nur Teil und 2, und das Fahrrad/Mofafragezeichen ist auch noch da.

    Dass du alle relevanten Anlaufstellen bereits abgeklappert hast, ist zwar gut, aber auch schlecht, dass es nichts Annehmbares für dich in den möglichen Optionen gab.
    Das ist jetzt grad ja ganz unwitzig, aber trotzdem und auch im Rahmen deiner Ufo-Aufklärung fiel mir gerade eine kurze Filmszene ein, Titel leider vergessen.
    Es ging um Cannabis und ein Gespräch zwischen einem jungen Mann, einem Arzt und einem Polizisten privat dabei – der den jungen Mann ins Gebet nahm wegen seines Cannabisanbaus und -konsums, darauf der junge Mann: “ich brauche das, habe Rücken”, darauf der Arzt: “aber du hast doch gar nichts mit dem Rücken!?!”, junger Mann schlagfertig: “ja, eben gerade darum!”

  144. #146 stone1
    27/05/2021

    @Zimti

    gibt es … unzerstückelt

    Mönsch Zimti, hab dir doch letztens eh erst nochmal den Link zu meinem Blog, wo auch die Dosengeschichte war, gepostet. Scroll einfach zu deinem letzten oder vorletzten Kommentar hoch. Ein bisschen Eigeninitiative, bitte schön.

    Gras hilft auch nicht wirklich, müsste man wohl sehr hoch dosieren, aber dann wär man auch wieder so platt, dass man eh nix vernünftiges mehr tun könnte. :mrgreen:

  145. #147 stone1
    https://onestoneblog.wordpress.com/2021/05/25/eine-mysteriose-geschichte/
    27/05/2021

    @Zimti

    Hmm, vielleicht war das auch schon länger her, ich find den Kommentar grad selber nicht mehr. Nimm einfach die Zeile unter meinem Nick.

  146. #148 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2021

    Ich hatte heute Abend ein Gespräch mit dem Schulleiter unserer Jungs, vor allem wegen der Sache mit dem Wasserfilter. Ich hatte ihn bereits im Vorfeld mit etwas Hintergrundmaterial zum Thema “Wasserbelebung” versorgt, dadurch hatten wir dann eine sehr gute und sachliche Diskussion zum Thema.

    Ergebnis: der Wasserfilter wird abgebaut, die geplante “Informationsveranstaltung” für die Eltern wird abgesagt.

    Und der Lernbegleiter, der im Unterricht gegenüber den Schülern behauptet hatte, Covid sei “nur eine harmlose Grippe” (man beachte den gleich doppelten Fehler in dieser Aussage) wird morgen aufgefordert, seine persönliche Meinung zu solchen Themen künftig aus der Schule herauszulassen.

    Lediglich vom anthroposophischen Schularzt wird vorläufig nicht abgerückt, allerdings versprach mir der Schulleiter, mehr darauf zu achten, dass dieser seine Arbeit auf einer guten wissenschaftlichen Basis verrichtet. Ich wurde ausserdem gebeten, darauf ebenfalls ein Auge zu haben.

    Nicht schlecht, es geht doch! 🙂

  147. #149 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2021

    @ Tina:

    Ich habe ja auch nur geschrieben, das Deine heftigere Reaktion auf die 1. Impfung ein Hinweis auf eine vorangegangene Infektion sein könnte.

    Trotz zig-millionenfacher Impfungen wissen wir leider immer noch sehr wenig über die verschiedenen Wirkungen der Impfstoffe. Gut möglich, dass da noch ganz andere Faktoren eine Rolle spielen.

    Deshalb finde ich ja auch die derzeit in den Medien wieder aufkommenden Spekulationen über eventuelle Folgeimpfungen unglücklich. Von mutationsbedingt neuen Impfstoffen jedes Jahr (analog zur saisonalen Grippe) bis hin zu Wirksamkeit über Jahre ist da m.E. im Moment noch alles drin.

    Konzentrieren wir uns doch lieber erstmal darauf, mit den Grundimmunisierungen voranzukommen (vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen!), während die Impfstoffentwickler im Hintergrund Vorkehrungen treffen, dass wir im Bedarfsfall auf neue, verbesserte Seren zurückgreifen können.

  148. #150 Spritkopf
    27/05/2021

    Do not hetz against Merkel :

    Schwierigkeiten mit verstehendem Lesen des Artikels? Irgendwas mit Merkel und schon kommt der Schaum vorm Mund hoch?

    Aber ich helfe Ihnen gerne, indem ich einen wesentlichen Satz in dem Artikel zu Ihrer gefälligen Kenntnisnahme wiederhole:

    “Der 40-Jährige habe sich der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten, der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten sowie der Volksverhetzung schuldig gemacht, begründete das Amtsgericht Berlin-Tiergarten am Donnerstag.”

    Wenn Sie jetzt immer noch nicht kapiert haben sollten, dass es nicht um Merkel geht, sondern primär um die Hetze und Androhung von Straftaten (egal, wer da bedroht wird), trösten Sie sich. Denn dass Sie nicht die hellste Kerze auf der Torte sind, hat sich schon länger rumgesprochen, Sie machen also nichts kaputt.

  149. #151 RPGNo1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Konzentrieren wir uns doch lieber erstmal darauf, mit den Grundimmunisierungen voranzukommen (vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen!),

    Tja, da ist die deutsche Politik wieder ein “besonderes” Vorbild.
    – Prioritätsfreigabe am 7.6., obwohl es noch am Impfstoff mangelt
    – Streit zwischen Gesundheitsminister, Ländern und STIKO über den Nutzen einer Impfung von Kindern (*)

    während die Impfstoffentwickler im Hintergrund Vorkehrungen treffen, dass wir im Bedarfsfall auf neue, verbesserte Seren zurückgreifen können.

    Die Entwicklung ist bereits am Laufen. BioNTech hatte zudem bereits letztes Jahr erklärt, dass man auf Veränderungen des Virus innerhalb weniger Wochen mit einer Anpassung des mRNA-Impfstoffes reagieren kann. Deshalb besitze ich in diesem Fall einen vorsichtigen Optimismus.

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/bei-manchen-mutanten-laesst-die-wirkung-nach-corona-impfstoffe-zweiter-generation-vielleicht-schon-2021/27223052.html

    (*) In den USA sehen Experten und Politiker keine Probleme oder haben Bedenken. Seitdem BioNTech vor gut 2 Wochen von der FDA für 12-15jährige zugelassen wurde, wird in dieser Bevölkerungsgruppe munter drauflos geimpft.

  150. #152 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ RPGNo1:

    Danke, Captain Obvious!

  151. #153 RPGNo1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Wenn du einen Kommentar ironisch oder rhetorisch meinst, mach es nächstes Mal kenntlich. 😉

  152. #155 RPGNo1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Wie sieht es denn in der Schweiz mit der Zulassung eines Coronaimpfstoffs für Kinder aus? Welche Strategiediskussionen gibt es denn bei euch diesbezüglich zwischen Behörden, Politikern und Experten?

  153. #156 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ RPGNo1:

    Zulassungsverfahren laufen, Diskussionen im Moment nicht hörbar.

    Und der Bundesrat hat einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der Kindern ab 10 Jahren das Recht zusichern soll, sich auch gegen den Willen der Eltern impfen zu lassen (nicht nur gegen Covid).

  154. #157 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    nochmal @ RPGNo1:

    Aus dem von Dir verlinkten Artikel:

    Andererseits fragt man sich bei Spahn inzwischen eigentlich gar nichts mehr, seit er vor wenigen Tagen den Anstieg der Corona-Zahlen im vergangenen Sommer auf Verwandtschaftsbesuche in der Türkei und auf dem Balkan zurückgeführt hat – ein selbst für seine Verhältnisse besonders erbärmlicher Versuch, die eigenen Verfehlungen zu rechtfertigen.

    Wieso? Er hat doch recht (und nur noch Hildesheim vergessen 😉 ).

  155. #158 RPGNo1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Und der Bundesrat hat einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der Kindern ab 10 Jahren das Recht zusichern soll, sich auch gegen den Willen der Eltern impfen zu lassen (nicht nur gegen Covid).

    Dieser Gesetzentwurf hat noch nicht für größte Aufregungen gesorgt?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es hier irgendeine Partei auch nur wagen würde, so einen Vorschlag auch nur ansatzweise in den Mund anzudeuten. Die heftige Diskussion um das Masernschutzgesetz ist erst kurze Zeit her.

    Wieso? Er hat doch recht (und nur noch Hildesheim vergessen ).

    Dann sollte er aber auch noch nicht vergessen, gewisse Beuteschweizer zu erwähnen, die sich in D zu einer Kreuzfahrt einschiffen. 😉

  156. #159 Jolly
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Warum möchtest du dich bei @PDP10 denn entschuldigen, wegen sowas:

    Tja, immer, wenn man keine Sachargumente hat, wird irgendeine persönliche und individuell handgeklöppelte Ethik herbeigezogen (Quelle)

    Müssen wir das Ganze so interpretieren, dass du keinen Beleg für deine Behauptungen zur Goldwater-Regel mehr liefern wirst …

    Kommt noch, keine Sorge (OLT27, #563)

    … und eventuelle Sorgen doch berechtigt waren?

    Möchtest du dich auch bei Joseph Kuhn entschuldigen?

    @RPGNo1

    Wenn du [@noch’n Flo] einen Kommentar ironisch oder rhetorisch meinst, mach es nächstes Mal kenntlich.

    Eventuell wäre es einfacher, die zu kennzeichnen, die er nicht nur aus rein rhetorischen Gründen verfasst, wie seine Fragen nach Belegen und seine Behauptungen, Belege selbst bald zu liefern.

  157. #160 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ Jolly:

    Ich habe bereits geliefert. Wenn das Deinen geistigen Horizont übersteigt, ist das Dein Problem.

    Troll woanders weiter, hier unterhalten sich Erwachsene.

  158. #161 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ RPGNo1:

    Dann sollte er aber auch noch nicht vergessen, gewisse Beuteschweizer zu erwähnen, die sich in D zu einer Kreuzfahrt einschiffen.

    Das war aber kein Verwandtenbesuch, den hatten wir vorab erledigt. 😛

  159. #162 die Stimme aus dem Off
    28/05/2021

    Troll woanders weiter, hier unterhalten sich Erwachsene.

    Sprach der Oger und klopfte mit seiner Keule auf einen Baumstumpf. Dann ließ er einen fahren, erfreute sich schnuppernd an seiner Duftmarke und stapfte zurück in den dunklen Wald.

  160. #163 RPGNo1
    28/05/2021

    https://www.youtube.com/watch?v=gP-KmiLC6NY

    Ein neues Traumduo steigt am deutschen Pop-Himmel auf. 😀

  161. #164 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    …und die Stimme merkte immer noch nicht, was sie für einen Stuss redete, bis sich schliesslich die Stimmbänder erbarmten und das Kleinhirn erdrosselten…

  162. #165 Jolly
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Ich habe bereits geliefert.

    Du hast deinen Kommentar schon wieder nicht als rein rhetorisch gekennzeichnet!

    Oder war das als ‘running gag’ gemeint?

  163. #166 Jolly
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    hier unterhalten sich Erwachsene

    Klar, ist ja auch ein Wissenschaftsblog.

    bis sich schliesslich die Stimmbänder erbarmten und das Kleinhirn erdrosselten

    q. e. d.

  164. #167 stone1
    28/05/2021

    @Jolly

    du keinen Beleg für deine Behauptungen zur Goldwater-Regel mehr liefern wirst …

    Eine Regel, die ohnehin scheinbar eher den Charakter einer Empfehlung als einer verbindlichen Richtlinie hat, und die scheinbar in der Ärzteschaft umstritten ist, war imho von Haus aus hier nicht anwendbar bzw. hilfreich.

    Es ging meines Erachtens einzig und allein um Oaschlochverhalten eines OLT-Teilnehmers gegenüber eines Anderen, ich sag das jetzt mal so offen. Der Übeltäter hat sich beim Opfer entschuldigt, ob und wann dies Verziehen wird, wird sich zeigen.

    Wenn Du dich weiter mit Flo befehden willst, natürlich gerne, hab ich nix dagegen, mir wäre es bloß ein Anliegen, dass das nicht wieder auf eine OLT-Tragödie hinausläuft und Du dann beispielsweise nicht mehr mitmachst. Oder auch Flo auf Nimmerwiedersehen im Schokiland abtaucht.

    ~~~

    Wenn Cornelius Courts sich mal zur Ruhe setzen möchte und noch einen kleinen Pensionszuschuss brauchen kann, könnte er eigentlich die OLT-Kommentare, leicht editiert und mit ein paar Auslassungen, als Buchserie rausbringen. Eine Soap Opera zum Lesen. Oder als Hörbuch halt. : )

  165. #168 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ Stoney:

    Und wer sollte das Hörbuch sprechen?

  166. #169 stone1
    28/05/2021

    Jetzt mal zu was gaanz Anderem. Ich hatte ja in meiner Jugend eine lange Mähne, war ja klar als Metalhead, und war auch der einzige meiner Klasse, der sein Haar noch bis ein paar Jahre nach der Matura so trug.
    Irgendwann wurde mir die Haarpflege zu aufwändig, also Kurzhaarschnitt, dann gings eh rasch mit dem Haarausfall los, und heute sehe ich ungefähr so aus wie der ein bisschen ältere Bruder von Florian Freistetter.

    Bin jetzt am überlegen – Frau würde das auch gerne sehen, wir haben uns ja erst kennen gelernt, als die Haare schon kurz waren, damals sogar tlw. ganz kahl rasiert -, noch einmal zu versuchen, eine Pferdeschwanztaugliche Mähne hinzubekommen. Jetzt oder nie mehr, sozusagen. Der Haarausfall schreitet nicht merkbar voran, hab halt oben ein Geheimratsecken-Stirnglätzchen und ringsherum Wuchs.
    Wenn das fertig ist, sähe meine Frisur dann wohl ungefähr so aus, wie die von Doc Brown bei Back to the Future.

    Was halten die Kelleranerinnen und Kelleraner von dieser Idee? Ist vielleicht sowas wie mein Midlife-‘Crisis’-Ding, andere kaufen sich ein Motorrad…

    ~~~

    Midlife Crisis – Faith No More
    Allen ein schönes Wochenende, sieht hier so aus als würde nächste Woche der Frühling wettermäßig in seine heiße Phase treten, im Vergleich zu den sehr gedämpften Temperaturen derzeit.

  167. #170 stone1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Na, his Courtness himself, nehm ich an. Du kennst ihn eh persönlich, wie ist seine Stimme so?

  168. #171 stone1
    28/05/2021

    Ach Blödsinn, hab unseren Blogger hier ja eh schon mal im Fernsehen gesehn. Ja wenn er sich die Zeit nimmt.

    Oder er hat bis dahin so viel Kohle verdient, dass er uns alle als Originalsprecher engagieren kann. ; )

  169. #172 Jolly
    28/05/2021

    @stone1

    Wenn Du dich weiter mit Flo befehden willst, natürlich gerne

    Meine gelegentlichen Kommentare an @noch’n Flo sollen in erster Linie ihm die Möglichkeit zur Selbstreflexion geben und Anlass dazu bieten. Ob er derart davon Gebrauch macht, bleibt natürlich spekulativ.

    So mache ich das übrigens auch mit seinen an mich gerichteten Kommentaren. Ich versuche zu verstehen, was er mir sagen will, um meine eigenen Fehler zu entdecken und zu ergründen. Als er mir z.B. schrieb …

    Ich habe bereits geliefert. Wenn das Deinen geistigen Horizont übersteigt, ist das Dein Problem.

    …. habe ich mich sofort auf die Suche begeben. Ich bin diesmal auch schnell fündig geworden, das war ja tatsächlich zwischenzeitlich Thema, das Nichts.

  170. #173 RPGNo1
    28/05/2021

    @stone1

    Du kennst ihn eh persönlich, wie ist seine Stimme so?

    Schau dir folgende Sendung an, dann weißt du es. 🙂

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/auf-der-spur-des-verbrechens-forensiker-im-einsatz-verraeterisches-blut-102.html

  171. #175 stone1
    28/05/2021

    @Jolly

    Okay

    ~~~

    @RPGNo1

    folgende Sendung an

    Hab ich ja eh gesehen, siehe #171. : )

  172. #176 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ Stoney:

    Da ich meine Haare ja auch eine Zeitlang “arschlang” getragen habe (allerdings erst nach meinem Studium), erlaube ich mir mal eine Antwort:

    Ehrlich gesagt, finde ich es eher peinlich, wenn vorne gar nichts mehr ist und hinten viel. Da muss ich immer wieder an einen gewissen Computerexperten aus dem Fernsehen denken (bin nicht mehr sicher, ob der bei der Zeitung “Chip” oder “c’t” war), der dazu leider auch noch einen ziemlichen Quadratschädel mit hoher Stirn hatte.

    Es sei denn, dass
    a) die Haare schon ein ehrenvolles Grau erreicht haben und
    b) Du Dir auch noch einen wilden Wucherbart (so wie Alisier) stehen lässt.

    Dann noch eine schöne Norweger-Strickjacke üder einem klassischen weissen Hemd dazu, dann ist es wieder kultig, weil verschroben-schräg.

    just my €0.02

  173. #177 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ RPGNo1:

    Das ist doch schon seinerseits wieder Rassismus – selbigen auf Teufel komm raus dort zu suchen, wo keiner ist.

    Der Ortsname war mir natürlich (als ehem. Schleswig-Holsteiner) bekannt – ich habe nur darauf gewartet, wann solch dämliche Ideen aufkommen.

    Und die Behauptung, dass Plattdüütsch “keine weit verbreitete Sprache mehr” sei (wobei anzumerken ist, dass es keinesfalls “das Platt” gibt, sondern viele, viele regionale Varianten (so wie das hierzulande auch mit dem Schwyyzzerdüütschen ist)), empfinde ich als unglaubliche Anmassung.

    Liebe “Grüne Jugend”: Klei mi anne Feut! Un lihrt ma jos Spraak, jos Histoorje!

  174. #178 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ Jolly:

    In der eigenen Filterbubble findet man natürlich keine eigenen Fehler.

    Hast Du Dich eigentlich schon irgendwann einmal hier für einen Deiner zahlreichen verbalen Fehltritte entschuldigt?

    Oh, ich vergass, Du und Pippilotta machen ja keine…

  175. #179 RPGNo1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Ob die Grüne Jugend Segeberg eventuell Yared Dibaba kennt? Und was sie wohl dazu sagt, dass er fließend Plattdeutsch spricht und darüber sogar ein Buch veröffentlicht hat?

    Und was würde sie wohl sagen, wenn eine andere Gruppe fordert, dass Bezeichnungen einer stark gefährdeten indigenen Sprache, die für PoC beleidigend sein können, nicht mehr verwendet werden sollen?

  176. #180 stone1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    a) die Haare schon ein ehrenvolles Grau erreicht haben und
    b) Du Dir auch noch einen wilden Wucherbart (so wie Alisier) stehen lässt.

    Punkt a) check. Also nicht ganz grau, aber graumeliert reicht auch, denke ich.
    Punkt b) check. Also kein wilder Wucherbart, sondern Koteletten, Oberlippen und Kinnbart. Kann ja auch den Rest noch zuwuchern lassen, aber eher bleibe ich bei diesem zwar beim rasieren aufwendigen, aber zu mir passenden Bart (wie ich halt finde).

    Bei meinem Kleidungsstil brauche ich nicht groß was ändern, der passt eh zu allem.
    Außerdem würde ich, solange die Haare noch nicht hinten zusammengebunden werden können, wohl einen Hut tragen, vermutlich einen Stetson mit schmaler Krempe.

    Hab heut beim Einkauf mit einem Bekannten getratscht, einem der wenigen Leute hier im Dorf, die Hut tragen. Ist halt anfangs eine Zeit lang ungewohnt, aber die Leute gewöhnen sich schnell an sowas, und neugierige Blicke ziehe ich als Rollifahrer sowieso ständig an.

  177. #181 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ RPGNo1:

    Ebend!

    Nebenbei: ich finde Yared Dibaba ja megacool. Von seinen Auftritten bei “Die Tietjen und Dibaba” bis hin heute zur “NDR-Quizshow” zeigt er m.E. extrem cremig, warum Muttersprache keine Frage der Hautfarbe ist.

  178. #182 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2021

    @ Stoney:

    Außerdem würde ich, solange die Haare noch nicht hinten zusammengebunden werden können, wohl einen Hut tragen, vermutlich einen Stetson mit schmaler Krempe.

    Tönt gut, aber hast Du (und das würde m.E. nach Deiner Selbstbeschreibung gut passen) mal über einen Panamahut hachgedacht?

  179. #183 stone1
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Pippilotta

    Die Dame heißt Viktualia. Wann hat eigentlich das letzte Mal jemand deinen Nick verballhornt? Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch zurück, oder wie das Sprichwort geht. Hättest Du sie nicht öfters mit deinen auch so kreativen Anredescherzchen geärgert, hätte sie sich wahrscheinlich dir gegenüber auch höflicher benommen.

  180. #184 stone1
    28/05/2021

    Korrektur @#183: … ach …

  181. #185 Jolly
    28/05/2021

    @noch’n Flo

    Hast Du Dich eigentlich schon irgendwann einmal hier für einen Deiner zahlreichen verbalen Fehltritte entschuldigt?

    Grundsätzlich würde ich eher um Entschuldigung bitten, denn mich selbst entschuldigen.

    Um mir jetzt keinen weiteren Fehltritt zu erlauben, wäre es sehr unhöflich, um einen Beleg zu bitten, wo mir ein solcher (oder auch mehrere, müssen nicht alles sein) verbal passiert ist?

    Vielleicht kann ich da ja noch was verspätet nachholen.

    Oder fehlte wieder nur die Kennzeichnung ‘rein rhetorisch’, alles nur Gelaber, in deinem Kommentar?

  182. #186 Jolly
    28/05/2021

    @stone1

    Wann hat eigentlich das letzte Mal jemand deinen Nick [@noch’n Flo] verballhornt?

    Du suchst sowas: “@Noch´n Murmeltier”? War in #21. Floh wird häufiger verwendet, z.B. in #18.

    Keine Ahnung, ob das das letzte Mal war, ich lese nicht alles.

  183. #187 stone1
    28/05/2021

    @Viktualia

    Schwirrst Du eigentlich noch hier rum? Wollen wir langsam mal bei unserem Thema weiter machen, das letzte war glaub ich ungefähr

    Hey, Stoni, nicht dein ernst jetzt?
    “Ab wann” ist doch die Mitte! – und sowohl Toleranz als auch Diskriminierung haben jeweils sowohl gute als auch schlechte Seiten. Das ist doch der vrfkte Punkt.

    Das hab ich inzwischen geschnallt, hat ein bisschen gedauert, aber jetzt kann ich mir das mit der Windrose, den Quadranten, der Kompassnadel und N,O,S,W, respektive viel/wenig tolerieren und viel/wenig diskriminieren vorstellen. Ein Kompass für eine Kreisebene wo oben Liebe, unten Ignoranz, links Ausschluss und rechts Erkenntnis steht. Eine Skizze brauchen wir glaub ich nicht, ich könnte zur Not eine mit Paint anfertigen, aber man kann sich das eh gut vorstellen.

    Warum bei mir nicht gleich der Groschen gefallen ist, liegt wohl daran, dass man normalerweise den Kompass auf einer Kugel verwendet, und da gibts keinen Ost-‘Pol’ und West-‘Pol’.

    Soweit sehe ich das jetzt klar, oder?

  184. #188 stone1
    29/05/2021

    @Jolly

    Ja okay, wegen den Nickverballhornungen, da war ich jetzt ein wenig voreingenommen, die haben sich damit schon länger in den Haaren, man braucht da nicht danach zu suchen, wer wann damit angefangen hat.
    Ist eh in Ordnung, solange es im Rahmen bleibt.

    Zu viel Harmonie und Friede Freude Eierkuchen tut dem Keller auch nicht gut. Darunter leidet dann wieder die Schlagzahl in diesem Hochleistungskommentariat.
    ; )

    Wie trägst Du dein Haar, wenn man solch Triviales fragen darf?

  185. #189 Cornelius Courts
    29/05/2021

    @noch’n Flo: “Also genau das, was Du immer wieder gefordert hast, Corn”

    ist das eigentlich schwer, mit dieser Einbürgerung in Schoggiland? 😉

  186. #190 Jolly
    29/05/2021

    @stone1

    Wie trägst Du dein Haar, wenn man solch Triviales fragen darf?

    Welches Haar?

    (Das wenige, was noch da ist: kurz)

  187. #191 Viktualia
    29/05/2021

    @Stoni

    Wollen wir langsam mal

    – mehr langsam als wollen.
    Nee, ich werde mich erst mal dem Wochenende widmen und den beginnenden Sommer geniessen.
    Ich brauch noch Pause. Aber tu dir keinen Zwang an; sowohl Problem als auch “Lösungsansatz” sind ja für alle da….

    den Kompass auf einer Kugel verwendet,

    Alles eine Frage der Pespektive –
    (Das erinnert mich jetzt an´s Titelbild vom “Kleinen Prinzen”.)

    man braucht da nicht danach zu suchen, wer wann damit angefangen hat.

    Also Bitte.
    Ich schäm mich nicht dafür, mit Sachen wie “Murmeltier” bei Floh´s Schoten gegenzuhalten.
    Aber ich lasse mir nicht nachsagen, ich würde mit so was anfangen.

    Ich hab noch nie so was auch nur mitgemacht, bevor ich nicht mindestens drei mal provoziert wurde.

    Haaare

    Lange Haare ja, Hut nein.
    Sonnenschutz ist o.k., fundamentalistische Accessoires weniger.

  188. #192 stone1
    29/05/2021

    @Viki

    Hüte sind fundamentalistische Accessoires?! Käppis etwa auch? Das hätte ich gern näher erläutert, einen Hut würd ich ja eben als Sonnenschutz und Haargestrüppbändiger tragen.

    Genieß das Wochenende, bei uns wirds auch langsam etwas wärmer.

  189. #193 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    29/05/2021

    Stoni –

    Hüte sind fundamentalistische Accessoires?!

    Ja, ist dir das noch nie aufgefallen?
    Dachtest du, die Araber hätten das erfunden, wie die Mathematik?

    Nö, so denk ich seit der “Kopftuchdiskussion” – erklär mir mal den Unterschied zwischen nem Kopftuch und nem Cowboyhut (außer, dass das eine von Frauen und das andere von Männern getragen wird).
    Aber beides “zeigt” nicht nur, sondern demonstriert die Zugehörigkeit zu einer definierten Gruppe (und damit meist auch einer Religionszugehörigkeit. Gibt ja auch genug “fundamentale Christen”.)

    Außerdem bin ich über einem Hutgeschäft aufgewachsen und kann mich an Zeiten erinnern, wo sich keine Frau Sonntags ohne “Hut” gezeigt hätte. Männer auch nicht.

    Käppis fallen zwar streng genommen auch darunter, sind aber “Individualisierbar”, durch die diversen Aufdrucke.
    (Außerdem sollte man sich von den Fundamentalisten nicht gänzlich in seinem Bestreben, sich vor Hitze oder Kälte zu schützen, abhalten lassen.
    Könnte man jetzt glatt auch in diese “Quadranten” einpflegen, muss man aber nicht.)

  190. #194 stone1
    29/05/2021

    @Viki

    Mir ist schon klar, dass man Kopfbedeckungen als Zeichen für Gruppenzugehörigkeit sehen kann, sei es militärisch (Uniform), religiös (Kopftuch, Kippa, Nikolohüte, …) und diese sogar die Stellung in einer Rangordnung anzeigen können. Auch, das es problematische Symboliken gibt, Kolonialhüte etwa.

    Mir gehts aber, latürnich, um die Funktion. Und da muss es doch was geben, das nicht wer auch immer das dann sieht, irgendwie unangenehm findet und glaubt, ich wär bei irgendeinem Fundi-Verein.

    Zur Not täte es vielleicht ein Karate-Kid-Bandana, aber das ist auch irgendwie lächerlich. Und die Glatze müsste ich trotzdem mit Sonnenschutzcreme schmieren. Hmmpf.

  191. #195 RPGNo1
    29/05/2021

    Leute, kramt eure Erinnerungen raus. Vor gut 25 Jahren ist Deutschland zuletzt Fußball-Europameister mit geworden.

    https://www.youtube.com/watch?v=PxCFcsgV0ZQ

    Ich steckte damals mitten drin im Chemiestudium.

  192. #196 Viktualia
    29/05/2021

    Gnocchi

    Leute, Petrus fehlen jetzt ein paar Wölkchen – die sind in meinem Bauch.
    Hat gut geklappt (wenn man die ästhetischen Ansprüche an die “Grundform” etwas runterschraubt, “Federwölkchen” eher) – und der Geschmack – ein Träumchen.
    (O.K., das Formen war tricky, aber ich matsch ja gern.)

    Und ich bin, was Spargel anlangt, normal Purist; Petersilienbutter und gute Kartoffeln – Jahrzehntelang.

    @Stoni –

    Fundi-Verein.

    Mach´s wie die Esos: Kulturimperialismus.
    Ne Feder oder ein buntes Band, misch einfach zwei Kulturen und es passt wieder.

  193. #197 stone1
    29/05/2021

    Pff, Fussball und die Deutschen. 50 Jahre Cordoba-Jubiläum ist erst 2028… ; )

  194. #198 RPGNo1
    29/05/2021

    @stone1

    Wir können auch gerne dieses Spiel anschauen.

    https://www.youtube.com/watch?v=wEpNE2yp0tU

    😀

  195. #199 stone1
    29/05/2021

    @RPGNo1

    Jaja, Pech für die Ösis in der 1. Halbzeit, Zweite dann zu locker angegangen, die Piefke haben dann wieder eiskalt ihre Chancen verwertet. Typischer Spielablauf.

    Was ist jetzt eigentlich mit der EM? Wird die heuer nachgeholt?

  196. #201 stone1
    29/05/2021

    @RPGNo1

    Ist schon gut, mir ist das eh wurscht, die Piefke können sich gern so viele Fußballtrophäen sammeln, bis die Vitrinen unter dem Gewicht ächzend zusammenkrachen.
    ; )

  197. #202 stone1
    29/05/2021

    @Viki

    Jaulende und heulende… Gierkatzen! Grad wie ich meinen #199 abschicke, machts links hinter mir pflatsch, hat die Katze ihr Fressen über den Bürosessel auf den den Boden gespieben.
    Das ‘passiert’ ihr alle 2 Wochen mal, da frisst sie zu schnell. Dabei hab ich ihr noch gesagt, mach langsam, aber nö. Vielleicht sollte ich ihr das Feuchtfutter einfach immer auf 2 Portionen aufteilen, ist zwar doppelter Aufwand, dafür spar ich die 1/4 Stunde sauber machen wie jetzt grad.
    Und das natürlich ausgerechnet am Putztag, keine halbe Stunde war der Boden nach dem Wischen wieder trocken. Hmmpf.

    ästhetischen Ansprüche

    Die Gnocchi werden ‘schöner’, wenn man sie fertig geformt mit einer Gabel leicht andrückt, dann bekommen sie Rillen, kann man machen, wenns ein Augenschmaus auch noch sein soll, mach ich aber nur wenn Gäste da sind.
    Freut mich, dass sie dir geschmeckt haben!
    Spargel essen wir in einigen Varianten, immer nur die gleiche Variante ist doch auf die Dauer fad. Wir haben ein Rezeptbuch mit vielen Vorschlägen, Aufläufe, Suppen, Bratereien, Backwaren, etc. pp.
    Kann dir da gern noch was zukommen lassen, wenn Du mehr Abwechslung in deinen Speiseplan bringen willst.

    wie die Esos

    Niemals nicht! Ne Feder ins Stirnband stecken? Also alles was recht ist, man muss sich ja nicht ohne Not lächerlich machen. Ts, ts.

    Jetzt muss ich erst mal meine Post lesen… ; )

  198. #203 Viktualia
    29/05/2021

    @Stoni, wenn ich “Federwölkchen” noch mit der Gabel bearbeite, wird das zu “polymorph”.
    Ich hatte sowieso ziemlichen Bammel, dass ich mit ner “Kartoffelsuppe” ende.

    Ich hab die quasi gar nicht geformt, nur mit dem Messer Portionen abgeteilt und auf irgendwelche Brettchen verteilt, bis sie in´s Wasser kamen.

    Feder

    Nee, die war nur´n Beispiel. Für “Kulturimperialismus” – nicht für die Esos, ich weiß doch, wo wir hier sind.

    Je nachdem, was du dir für ein “Band” um den Hut wickelst, ist er halt nicht mehr so arg “Fundi”.

  199. #204 stone1
    29/05/2021

    @Viki

    Wie findest Du diesen (eher) schmalkrempigen Baumwolle-Stetson in Antiklederoptik (Shoplink)? Von wegen Lieblings’farbe’ Schwarz und so? Ein weißer würde sich auch nicht weniger aufheizen, bloß langsamer.
    Hab da mal was über dieses Thema gelesen als es um die Burka/Nihab-Geschichte ging, wie das ist mit dem Temperaturverhalten der Kleidung bzgl. Farbe/Stoffdicke/locker/enganliegend. Die Farbe spielt jedenfalls kaum eine Rolle, man wird ja manchmal angesprochen: ‘Wie kannst Du nur im Sommer ein schwarzes TShirt tragen’, da verweise ich dann immer darauf.

  200. #205 stone1
    29/05/2021

    @Zimti

    Wo steckt eigentlich die zimtige Giftspinne? Aus dem Freitagmeeting wird ja wohl kein Kongress übers WoE geworden sein?

  201. #206 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2021

    @ Stoney:

    Hättest Du sie nicht öfters mit deinen auch so kreativen Anredescherzchen geärgert, hätte sie sich wahrscheinlich dir gegenüber auch höflicher benommen.

    Ich habe sie so genannt, weil sie hier ihre ich-mach-mir-die-Welt-widde-widde-wie-sie-mir-gefällt-Mentalität als allumfassende Wahrheit ausgebreitet hat. Darin ist sie noch schlimmer als Alisier.

    Die Frau ist ‘ne Dampfplauderin, ein wandelnder Dunning Kruger. Ausser zimti hat das nur noch niemand hier geschnallt.

  202. #207 stone1
    29/05/2021

    @noch’n Flo

    ihre ich-mach-mir-die-Welt-widde-widde-wie-sie-mir-gefällt-Mentalität als allumfassende Wahrheit ausgebreitet hat

    Aha, ich würde sagen, wenn das so ist, ist das durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Und Dampfplaudern ist hier im OLT auch nicht verboten, soweit ich weiß. Du hast sie also beleidigt, weil dir ihre Meinung nicht gefällt.

  203. #208 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    29/05/2021

    @Stoni –

    Hättest Du sie nicht öfters mit deinen auch so kreativen Anredescherzchen geärgert, hätte sie sich wahrscheinlich dir gegenüber auch höflicher benommen.

    Nee, erinnerst du dich nicht?
    Erst wollte er mich ignorieren, dann kam Pippilotta, und Schokominza war auch schon dran.

    Beim ersten Mal als ich dagegen Einspruch erhob, man sei nur “Skeptiker” wenn man mit ihm gegen bestimmte ApothekerInnen sei, dann hat er mal über nen Patienten abgelästert und zuletzt halt die Nummer mit PDP10 und den 3 übrigen Tabletten.

    Erst da hab ich mit “Noch´n Murmeltier” angefangen – weil´s einfach zu gut passt.

  204. #209 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2021

    @ Ephraimstochter:

    Du hast Rollgardina vergessen.

  205. #210 stone1
    29/05/2021

    @Viki

    Hast Du meinen Kommentar drüben bei den Drachen gesehen? Den verlinkten Artikel dort dürftest Du faszinierend finden, falls Du ihn noch nicht kennst. Wir hatten den hier im OLT schon mal, aber das war lange bevor Du den Keller betreten hast.

  206. #211 Jolly
    30/05/2021

    @stone1

    “Ephraimstochter”, “Pippilotta”; Noch´n Murmeltier”

    Spiele der Erwachsenen.

  207. #212 stone1
    der in den Wind reimt
    30/05/2021

    @Jolly

    Und was spielt Jolly Joker? Poker? ; )

  208. #213 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2021

    @ Stoney:

    Beim Pokern gibt es keine Joker. Also spielt er eher Rommé oder Canasta…

  209. #214 stone1
    schüttelt einen Reim vom Baum
    30/05/2021

    Jolly spielt Rommy?
    Canasta spielen Gfrasta.
    Stoni kennt Canastaregeln nicht
    S’ist auch nicht seine Pflicht.
    : ]

  210. #215 Jolly
    30/05/2021

    @stone1 @noch’n Flo

    Mein Kommentar ist natürlich eine Anspielung auf Eric Berne: Spiele der Erwachsenen. Er ist Begründer der Transaktionsanalyse. Stichwörter wie Eltern-, Erwachsenen- und Kind-Ich, sowie Kreuzkommunikation fallen mir dazu ein. Aus der Buchbeschreibung:

    Auf wissenschaftlich kompetente und amüsante Weise macht Eric Berne deutlich, wie das Erkennen der eigenen Ehe -, Party-, Sex-, Räuber-, Doktor- und Lebensspiele den Weg zu bewusster und konstruktiver Lebensführung ebnet.

    Ich bin nur wenigen Spielen abgeneigt. Die aufgezählten (*) habe ich alle gemocht, spiele sie aber nur noch selten.

    Poker ist sehr variantenreich, da gibt es auch einige mit Jokern.

    Hauptsächlich spiele ich Backgammon. Auch da gibt es Joker.

    (*)
    gemeint sind die von euch aufgezählten: Poker, Romme und Canasta.

  211. #216 stone1
    30/05/2021

    @Jolly

    natürlich eine Anspielung

    Gut dass Du die Anspielung erklärt hast, da ich noch nie ein psychologisches (Fach)buch gelesen habe, wär sie an mir vorbei gegangen.

    (*) gemeint sind

    Und die anderen kennst Du natürlich nur vom Hörensagen, schon klar. ; )

    Backgammon habe ich nur ein- oder zweimal gespielt – und natürlich verloren.
    Bei Familientreffen spielten wir in den letzten Jahren meistens Wizard.

  212. #217 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2021

    @ Jolly:

    Die Anspielung war mir selbstredend klar – schliesslich wurde ich seinerzeit im mündlichen Physikum (im Fach Psychologie/Soziologie) über Berne und seinen Schüler Harris geprüft.

    Was mir sehr entgegen kam, da die Transaktionsanalyse eines meiner Spezialgebiete war und ist.

    Daher war es für mich auch nicht schwer zu erkennen, dass Du von diesem Thema so absolut keine Ahnung hast, wenn Du es hier (und in diesem Zusammenhang) anwendest.

    Hör bitte auf, Dich intellektuell so aufzublähen, Du machst Dich nur noch lächerlicher.

  213. #218 Joseph Kuhn
    30/05/2021

    @ noch’n Flo:

    “Daher war es für mich auch nicht schwer zu erkennen …”

    Woran genau hast du denn erkannt, dass Jolly “von diesem Thema absolut keine Ahnung” hat? Er hat doch dazu so gut wie nichts gesagt? Ohne dass ich damit das Dauerthema “Beleg” wieder aufrufen will.

  214. #219 Jolly
    31/05/2021

    @noch’n Flo

    Hör bitte auf, Dich intellektuell so aufzublähen, Du machst Dich nur noch lächerlicher.

    Dafür, dass du kein Fachmann für Pokern bist, könnte ich einen Beleg beibringen.

  215. #220 stone1
    31/05/2021

    intellektuell so aufzublähen

    ^^ Geht jetzt die Aufbläherei wieder los? Ist doch noch gar nicht soo lange her, dass sich hier zwei Oberaffen einen intellektuellen Schwanzvergleich geliefert haben. Muss am Frühling liegen. Ist wohl Gorilla-Balzzeit. Ts, ts.

  216. #221 Dr. Webbaer
    31/05/2021

    Sinnspruch zum Tage :

    DIE KLIMAKRISE, UMWELTKRISE UND GESUNDHEITSKRISE SIND ALLESAMT MITEINANDER VERBUNDEN. [GRETA THUNBERG]

    (Sorry für die durchgehende Großschreibung, Dr. Webbaer notiert sich, in seinem kleinen Notizblock, alles groß, weil es schneller geht.
    Nur deshalb.)

  217. #222 Dr. Webbaer
    31/05/2021

    Bonuskommentar hierzu :

    Transaktionsanalyse
    […]
    Poker ist sehr variantenreich, da gibt es auch einige mit Jokern.
    Hauptsächlich spiele ich Backgammon. Auch da gibt es Joker. [Kommentatorenfreund “Joller” bzw. “Joker | Jolly” – hiesige Kommentatorik]

    Die sog. Transaktionsanalyse ist “Psycho-Scheiß”, auf sie wird Dr. Webbaer weiter unten noch zurückkommen.

    Poker kennt Varianten in denen ein sog. Joker im Spiel ist, der bedarfsweise, vom Spieler so entschieden, jeden möglichen anders (!) zulässigen Kartenwert tragen kann.
    (Ein “Joker” kann bspw. ein Ass sein, wenn das Spiel ein Ass kennt, er kann aber bspw. kein Hund sein, wenn das Spiel keinen Hund kennt.)

    Der grundsätzlich hier vorzunehmende Unterschied besteht darin, dass Spiele mit vollständiger Information vorliegen können, Backgammon ist ein Beispiel dafür, der hiesig vorkommende Gentleman ist auch darin Meister, wie es sich gehört, und Spiele mit unvollständiger Information, typischerweise Kartenspiele, bspw. Poker, der hiesig vorkommende Gentleman ist auch darin Meister, wie es sich gehört, oder Skat oder auch bestimmte Spiele, die seit Längerem online, das Web ist gemeint, verfügbar sind.

    Backgammon, Mühle, Schach und so dürfen in diesem Zusammenhang als “tot” betrachtet werden, denn die vollständig vorhandene Datenlage ist mittlerweile sehr weitgehend durchdrungen, die “CPUs” sind mittlerweile dementsprechend in der Lage zu leisten.

    Spiele mit unvollständiger Information sind sozusagen nicht tot.
    Was daran liegt, dass sie ständig neu erfunden werden können und die “CPUs” hier nachzutragen haben, bei ständig zunehmender Komplexität.
    Nackte Rechenleistung müsste hier besser funktionieren als das Bemühen der Erkenntnissubjekte, aber ganz klar ist dies nicht.
    Denn die AI ist ebenfalls fehlbar, dies ist sozusagen ihre Stärke, denn sie baut sozusagen Evolution nach, siehe bspw. hier :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=qv6UVOQ0F44


    Poker ist insofern AI-seitig betrachtet noch nicht verstanden, kann so auch nie, “wegen Komplexität” und insbesondere neue Varianten meinend, endgültig verstanden werden, hat wenig mit der “Transaktionalyse” zu tun.

    “Transaktionsanalyse” meint im Poker eher so :

    -> https://www.amazon.com/Caros-Book-Poker-Tells-Psychology/dp/1580420826

    HTH (“Hope this Helps”)
    Dr. Webbaer

  218. #223 Dr. Webbaer
    31/05/2021

    *
    hat wenig mit der “Transaktion[s]a[an]lyse” zu tun


    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Transaktionsanalyse


    Ja, auch das Ziegenproblem kann nicht, Kommentatorenfreund “Joller” psychologisch bearbeitet werden, sinnhaft.
    Sie stellten ja an anderer Stelle, wenig sinnhaft möglicherweise, klar kein sog. Freuqentist zu sein.
    Bedauerlicherweise.

  219. #224 Dr. Webbaer
    31/05/2021

    *
    Fre[]quentist zu sein (denkbarerweise lag hier ein Freudscher Fehler vor)


    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Frequentistischer_Wahrscheinlichkeitsbegriff

  220. #225 stone1
    31/05/2021

    @Webbaer

    Wünsche einen schönen Montag. Haben Sie über ihre Einschätzung, dass Covid nicht gefährlicher sei, als die saisonale Grippe, noch mal nachgedacht?

    Haben sie eigentlich das ursprünglich chinesische Go-Spiel auch gemeistert, da Sie so ein Hansdampf in Strategiespielen zu sein scheinen? Wird ja hier in Europa eher wenig gespielt, ist aber wohl schwieriger zu meistern als Schach, zumindest aus AI-Sicht scheinbar, inzwischen beherrscht AI auch dies besser als MI (menschliche Intelligenz).

  221. #226 Dr. Webbaer
    31/05/2021

    ‘Go’ kann Dr. Webbaer ebenfalls, wie auch chinesisches und japanisches Schach, aber so etwas gehört nicht dem sog. Bildungskanon (vgl. auch mit ‘Gentleman’, weiter oben) an.

    Dr. W kann auch Videospiele, insbes. strategischer Art, wie z.B. ‘Civilization’ oder ‘NetHack’ (Dr. W hier besonders gut sein), wobei ‘NetHack’ vielleicht doch eher ein role playing adventure sein könnte.
    ‘Snake’ und ‘Donkey Kong’, wie auch ‘Mario’-Varianten auf dem sog. Game-Boy kann Dr. W ebenfalls.


    Die Letalitätsraten bei der Infektionskrankheit der Grippe “Corona” sind mit denen von Grippenwellen vergleichbar, mehr wollte “Old Dockie” nicht ausgesagt haben.
    Die Impfmöglichkeiten und Behandlungsmöglichen i.p. Erfolg nähern sich ebenfalls an.

    MFG
    WB

  222. #227 Dr. Webbaer
    31/05/2021

    *
    Die Letalitätsraten bei der Infektionskrankheit [von] “Corona” sind mit denen von Grippenwellen vergleichbar

  223. #228 stone1
    31/05/2021

    @Webbaer

    Die Letalitätsraten bei der Infektionskrankheit der Grippe “Corona” sind mit denen von Grippenwellen vergleichbar

    Was sagen sie dann zu diesem Artikel?

  224. #229 zimtspinne
    31/05/2021

    @ stoni

    war die letzten Tage tatsächlich richtig blöde eingespannt, hab zwar immer mal kurz reingeschaut, aber das wars dann auch.
    Habe zwar nun etwas Abendzeit, aber schon wieder den nächsten Aufreger…. da ich mein (Festnetz)telefon am WE im Keller bei einer Radreparatur zwischendurch benutzt und entspr. eingesaut hab (ja, es funktioniert sogar draußen vorm Haus auf dem Parkplatz – ganz erstaunlich die Reichweite!), habe ich es heute sanft mit einem nur leicht feuchtem Tuch gereinigt.
    Allerdings ging nicht alles weg, also nochmal drüber und abschließend Feinschliff mit Sagrotan-Pumpspray.
    Danach ging es auch ganz normal, allerdings eine halbe Stunde später nicht mehr.
    bzw nur die Tasten haben einen Aussetzer, Rest funktioniert.
    Also Akkus raus und mal durchtrocknen lassen, dann gingen immerhin oben die Einstellungstasten wieder und gerade sogar alle.
    Normal finde ich das ja nicht.
    Frühere Telefone hab ich genauso gereinigt, sogar wesentlich panschiger und da ist nie was passiert.
    Hier passe ich schon extrem auf und verwende wirklich nur bügelfeuchte Tücher, aber schon das ist zuviel.
    Scheint irgendwie neuerdings so schrottig konstruiert zu sein, dass die Tastenmatte direkt auf einer Platine aufliegt (das ist die Google-Ferndiagnose; nicht, dass ich sowas weiß ;)).

    Wie mich diese Schrottproduktion ankotzt…. ob die Grünlinge daran mal was ändern werden demnächst!?
    Ich glaube ja nicht dran….

  225. #230 stone1
    31/05/2021

    @Zimti

    Ja, schleißige Geräte kotzen mich auch an. Darum achte ich schon lange auf Langlebigkeit wo es möglich ist, 3 Waschmaschinen in ~10 Jahren waren teures Lehrgeld.
    Zufälligerweise hatte ich grad auch ein Problem mit dem Festnetz, seit einiger Zeit hat das Netzteilkabel einen Wackelkontakt, hab mir beim Dorfelektriker ein neues bestellt, kommt morgen. Kostet ~15€, wahrscheinlich hätte ich um den Preis auch fast ein ganzes neues Festnetz-Mobiltelefon bekommen, aber wozu, wenn der Rest eh funktioniert. Gibt nur wieder mehr Elektroschrott.

    Ich würde mir ja so einen do-it-yourself-Reparaturladen hier im Ortskern wünschen, mal sehen, wenn der Umzug über die Bühne ist und wir uns eingelebt haben, versuch ich vielleicht was in die Richtung zu organisieren. Seit der Drogeriemarkt in Konkurs gegangen und der Supermarkt an den Ortsrand umgezogen ist, braucht die Gegend hier eh was Neues zur Belebung.

  226. #231 Jolly
    31/05/2021

    @noch’n Flo

    Was mir sehr entgegen kam, da die Transaktionsanalyse eines meiner Spezialgebiete war und ist.

    Daher war es für mich auch nicht schwer zu erkennen, dass Du von diesem Thema so absolut keine Ahnung hast, wenn Du es hier (und in diesem Zusammenhang) anwendest.

    Den Spezialisten mal laienhaft gefragt, wo und in welchen Zusammenhängen lässt sich denn die Transaktionsanalyse gewinnbringend einsetzen, und warum nicht hier?

  227. #232 giftspinne
    31/05/2021

    oisa, des Transkript-Dingelchen hörte sich für mich nach Schwurbel-Psychologie an, ganz aus dem Bauch raus ;x
    Ist das zufällig verwandt mit Psychoanalyse-Gesummsel?
    Man soll ja keine Vorurteile aufkommen lassen.
    Manche Wörter haben einfach schon so einen gewissen Dubiositätsdunstkreis um sich, da kann ich nicht anders.
    Poker ist ansonsten eins der faszinierendsten Spiele für mich, das ich leider nicht wirklich beherrsche. Ist auch mehr ein Männerspiel, glaube ich?

  228. #233 giftspinne
    31/05/2021

    .. nach 5 Sekunden Googlebefragung wurde mir in der Übersicht schon eine Bestätigung für mein Bauchgefühl ausgegeben, von wegen “Eltern-Ich”, “Erwachsenen-Ich”, “Ich-Ich” 😡

    Fehlt nur noch Familienaufstellung nach Ichs.

  229. #234 stone1
    01/06/2021

    Ich versuch mir grad vorzustellen, welche kommunikativen Herausforderungen bei einer Großfamilie auftreten könnten, die mit Nachnamen ‘Ich’ heißt. Schön schräg.

  230. #235 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2021

    @ gifti:

    “Eltern-Ich”, “Erwachsenen-Ich” und “Kindheits-Ich” sind sehr praktische Begriffe, um Interaktionen zwischen Menschen zu analysieren – das hat auch überhaupt nichts mit Familienaufstellung zu tun.

    @ Jolly:

    Definiere bitte zunächst “Gewinn”.

  231. #236 Adent
    01/06/2021

    @stone1
    Ach was sit schon dreimal tödlicher als Grippe für einen Gentleman wie den Webbaeren 🙂
    Der Bär ist einfach ein alter, eingebildeter Dampflauderer mehr nicht, er hat meines Wissens nach noch nie zugegeben irgendwo falsch gelegen zu haben.

  232. #237 stone1
    01/06/2021

    @Adent

    nie zugegeben

    Mir ist auch kein solcher Fall erinnerlich, obwohl ich mir nicht ganz sicher bin. Bei einer eher unwesentlichen Kleinigkeit vielleicht.

  233. #238 zimtspinne
    01/06/2021

    Nach etwas wilder unsortierter Recherche zur Transaktionsanalyse (nicht Transkriptions… Freudscher..) @ Flo gibt es durchaus eine Querverbindung zur Psychoanalyse. Lag mein Wortgefühl also nicht ganz daneben.

    Ich kann ja in dieser Analyse schon den praktischen Ansatz erkennen (dafür bin ich immer offen), mit den Details kann ich allerdings dann wenig anfangen.
    Die Einteilung in drei Ichs ist schon etwas schräg (wieso nur drei? ich käme mindestens auf 5 mit Phantasie) – was ich aber total anzweifle ist zB die Behauptung, dass Kinder unter 6 nichts hinterfragen und den Anweisungen der Erwachsenen folgen.
    Hinterfragen in kindlicher Hinsicht tun sie absolut und der zweite Punkt kann ja nur ein Witz schlechthin sein.
    Ich verstehe das so, dass Kleinkinder quasi eine Art Erwachsenen-Ich sind und sich darüber definieren – finde das totalen Quark.

    Aufgebracht hat mich in einem Text auch folgender Satz (sinngemäß):
    psychische Probleme sind lösbar.
    Das sollte dann neben dem merkwürdig klingenden Mantra “Ich bin ok, du bist ok, wir sind alle ok” ein Paradigmawechsel sein – na, ich weiß ja nicht.

    psychische Probleme (oder Störungen) sind überhaupt nicht alle und immer lösbar – mit manchen muss man sich einfach auf eine lebenslange “Beziehung” einrichten, da wird weder was geheilt noch gelöst.
    Am besten arrangiert man sich damit und macht das beste draus.

    Gerade die Suchtmedizin (mit der ich mich ja ganz gut auskenne) würde bei einigen aufgestellten Behauptungen dieser Transaktionsanalyse im Rahmen von psychotherap. etc-Behandlung direkt kopfstehen.
    Wenn ein schwerabhängiger Alkoholiker sich mantramäßig täglich eintrichtert: ich bin ok, du bist ok, wir sind alle ok – wohin soll denn das führen und davon mal abgesehen, kann es nicht schaden, wenn manche Menschen sich in bestimmten Phasen ihres Lebens auch mal sagen: ich bin gerade gar nicht ok, da muss was anders werden, damit es besser werden kann.

    MIr geht das auch zu sehr in Richtung positives Denken und sich alles schönreden.

    Immerhin weiß ich nun, woher dieses merkwürdige OK-Motto stammt, das ich in einem meiner Lieblingsfilme schon öfter mal gehört hab….. der Film stammt aus den 70ern, da scheint die Transaktionsanalyse ja noch im Hype gewesen zu sein.

  234. #239 stone1
    01/06/2021

    @Zimti

    psychische Probleme (oder Störungen) sind überhaupt nicht alle und immer lösbar

    Ich denke, da muss man erst mal zwischen psychischen Problemen und tatsächlichen psychiatrischen Erkrankungen unterscheiden, wobei die Grenze wohl fließend ist.

    Mantra “Ich bin ok, du bist ok, wir sind alle ok”

    Das ist ja eigentlich nicht mehr als ein Spruch, oder?
    Kann nicht mehr sein als eine Einstellung, von der aus man eine gemeinsame Basis finden kann, um das was nicht ok ist, anzugehen, und sich nicht von Anfang an in einem Streitmodus zu befinden.
    Der eine ist so, der andere anders, jeder ist halt wie er ist und das ist grundsätzlich in Ordnung, man muss sich deshalb ja nicht mögen. Und kann dem Gegenüber dann vielleicht auch sagen, was man aus Eigensicht nicht ok findet, ohne ihn oder sie ändern zu wollen.
    So seh ich das.

  235. #240 Jolly
    01/06/2021

    @noch’n Flo

    Definiere bitte zunächst “Gewinn”.

    Welchem deiner Ich würdest du eine solche Bitte zuordnen und zu welchem gehört sie, wenn ein anderer darum gebeten hätte?

  236. #241 zimtspinne
    01/06/2021

    @ stoni

    als Seminar für gelangweilte Manager oder Hausfrauen mag das ja alles mehr oder weniger nützlich sein.
    Ein weiterer Stein auf dem Haufen der Pyramide aus der Kategorie Ratgeber. Lifehacks, wie es schon Millionen über Millionen gibt, die alle auch fleißig gelesen werden, aber nicht grundsätzlich irgendwas längerfristig (oder auch nur mittel/kurzfristig) ändern.

    Man weiß das doch alles schon, wenn nicht bewusst, dann intuitiv.

    Was mich hierbei auch eher stört, dass Flo sein wertvolles und teures^^ Medizinstudium mit so einem Kram befüllen musste, der in der Medizin nichts verloren hat.

    Das kann weg zum Heilpraktiker.

    Oder findest du nicht, dass der genannte Spruch was reichlich Esoterisches um sich hat? Ich schon.

    Dass man andere Menschen lassen sollte, wie sie sind, weil alles andere ist eh vertane Zeit und Müh, weiß doch jeder auch so.
    Nur viele Frauen ignorieren das ständig und wollen alle möglichen Bezugspersonen um sich rum erziehen und verbessern 😉

    Bei den psychischen Problemen bis Störungen stimm ich dir zu.
    Es ist ja eigentlich noch viel ärger.
    Viele Menschen, die richtig ernsthafte, schwerwiegende und sie stark beeinträchtigede und krankmachende Probleme bis Störungen haben, tun so, als sei das nicht so und alles paletti.
    (nein, ich denke hier jetzt nicht an Kellerkinder ;))
    Andere mit Pippifaxproblemchen dagegen tun so als seien sie ernsthaft psyichisch krank, schlucken jahrelang Psychopharmaka und beschäftigen Ärzte und so weitere.
    Je nachdem, wie jeder seine Alltagsprobleme empfindet und bewertet.

    Genaugenommen hat doch fast jeder mindestens ein psychisches Problem. Allein alle abhängigen Rauchen haben eins – sehen das aber selten so.

  237. #242 zimtspinne
    01/06/2021

    @ stoni

    ähm….
    gucke dir doch bitte das mal an – und das findest du echt sinnvolles Zeugs?
    😉

    Die Vertreter der Transaktionsanalyse gehen davon aus, dass jeder bereits in frühester Kindheit Entscheidungen darüber trifft, wie er leben und sterben wird. Diesen Lebensplan nennt man Skript. In ihm spiegeln sich die Grundeinstellungen, wie sie in der Transaktionsanalyse beschrieben werden, wider. Wenn in der Psychotherapie mit der Transaktionsanalyse gearbeitet wird, so wird das individuelle Skript analysiert und es wird versucht, den Lebensplan positiv zu beeinflussen und eine positive Grundhaltung in Richtung “Ich bin o.k., du bist o.k.” zu erreichen. (Stangl, 2021).

    Verwendete Literatur
    Stangl, W. (2021). Transaktionsanalyse- Anwendungsbereiche. [werner stangl]s arbeitsblätter.
    WWW: https://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/KOMMUNIKATION/Transaktionsanalyse-Spiele-Erwachsenen.shtml (2021-06-01).

    [virtuelle Meisterleistung von der Quelle, diese bei copy-Aktionen umgehend automatisch -unter Hinweis- anzufügen – hab ich so auch noch nicht gesehen]

  238. #243 zimtspinne
    01/06/2021

    Ergänzung (da ich den Text zwischenzeitlich zu Ende gelesen habe).

    Dass Menschen bestimmten Verhaltensmustern folgen und einmal frühzeitig erlernt, auch als Erwachsene gerne wieder in diese Muster zurückfallen, obwohl sich die Gesamtsituation längst geändert hat, ist ja schon richtig.

    Wie das aber gedeutet und verwurstet wird, finde ich einfach unmöglich – der Ich-Zustände-Quark.

    Außerdem ist das alles viel zu kleingeistig und kurz gegriffen.
    zB gleich dort aus dem Text genommen:
    die Verhaltensmuster wurden etabliert, um sich in der Familie zu behaupten.

    Erstens erlernen und etablieren Menschen nicht nur innerhalb der Familie individuelle Strategien, sondern auch sonst in jeder Lebenssituation, mit Menschen darin oder auch ohne.

    Zweitens tun sie das nicht ausschließlich wie dort behauptet “um sich [in der Familie] durchzusetzen”.
    Sondern aus vielfältigen Gründen und “sich durchsetzen” ist gerade bei Kindern nicht mal der Wichtigste bei den meisten, vermute ich mal.
    Kinder wollen sich eher behaupten, schützen, eben aus ihrer Sicht den bestmöglichen Lebensstart haben. Und wenn dies dank “toller” Bezugspersonen nicht möglich ist, wenigstens möglichst unbeschadet da raus kommen bzw alt genug werden, um eigene, gesündere Wege gehen zu können.

    So, aber nun genug damit.
    Ich wollte dir ja gerne noch ein kleines feedbackchen zu deinem Ufo geben. 🙂

    kommt nachher!

  239. #244 Viktualia
    01/06/2021

    Mama mia, @Zimti, mein Vater hatte für so Fälle nen Spruch: “Hättest du geschwiegen, wärst du ein Weiser geblieben”.
    Wenn Flo schon sagt, er habe es im Studium gehabt – und du ihn nicht auch inzwischen für nen Schwurbler hältst – dann hättest du ja einfach mal Tante Google fragen können.
    Die hätte dann gesagt:

    Die Vorstellung, dass die Kraft, das Potenzial und die Verantwortung für die Heilung im Patienten liegen, stellte in der Mitte des letzten Jahrhunderts einen Paradigmenwechsel in der Behandlung – auch schwerer psychischer Störungen – dar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Transaktionsanalyse.

    @Stoni – nee, kein Spruch, “auch Verrückte sind o.k.” fällt schon eher unter “Paradigmenwechsel”.

  240. #245 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2021

    @ zimti:

    Das sollte dann neben dem merkwürdig klingenden Mantra “Ich bin ok, du bist ok, wir sind alle ok” ein Paradigmawechsel sein – na, ich weiß ja nicht.

    “Wir sind alle okay” gehört nicht dazu! Keine Ahnung, woher das stammt…

    “Ich bin (nicht) okay, Du bist (nicht) okay” zeigt mit seinen 4 Permutationen, wie wir uns selbst und andere sehen und beurteilen.

    “Ich bin okay, Du bist okay” ist der wünschenswerte Zustand, bei dem wir sowohl mit uns selbst, als auch mit unserer Umgebung im Reinen sind.

    “Ich bin nicht okay, Du bist okay” kommt sehr häufig vor, und ist Ausgangspunkt von Minderwertigkeitsgefühlen und Selbstzweifeln. Man legt die Messlatte an anderen an, anstatt sich auf sich selbst zu besinnen. Dies kann zu immer wieder auftretenden psychischen Problemen führen.

    “Ich bin nicht okay, Du bist nicht okay” findet man oft bei Depressionen; es ist die fatalistischte Einstellung, vor allem weil da eine Perspektive fehlt, an der man sich für sich selbst orientieren kann.

    “Ich bin okay, Du bist nicht okay” ist die gefährlichste Permutation, oft anzutreffen bei Gewalttätigen und Straftätern. Der Gegenüber wird entwertet, um die eigene Position zu stärken.

    Zu den 3 Ichs (und warum es sinnvoller ist, sich auf nur 3 zu konzentrieren) schreibe ich später noch etwas.

  241. #246 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2021

    nochmal @ zimti:

    Was mich hierbei auch eher stört, dass Flo sein wertvolles und teures^^ Medizinstudium mit so einem Kram befüllen musste, der in der Medizin nichts verloren hat.

    Natürlich hat die Transaktionsanalyse einen Platz in der Medizin, was schreibst Du hier nur für einen Blödsinn? Sie gehört zur Kommunikationspsychologie, die schon seit Ewigkeiten zum Gegenstandskatalog der ärztlichen Vorprüfung gehört.

    Und nebenbei: ich habe Harris und Berne das erste Mal mit 14 Jahren gelesen, das war mein Einstieg in die Welt der Psychologie. Zum Studienbeginn war ich da schon um einiges weiter.

  242. #247 zimtspinne
    01/06/2021

    Permutation ist ein schönes Wort!
    Du bist der erste Mensch in der realen Welt, der das benutzt.
    Ansonsten stammt das natürlich aus dem Cube und der Autist Kazan jonglierte gekonnt mit Permutationen, kartesischen Koordinaten, Primfaktorzerlegung und allem, wovon ich nur träumen kann 😉

  243. #248 zimtspinne
    01/06/2021

    na, darf ich dich da mal sanft an deine esoteriche Phase erinnern?
    Wahrscheinlich fandest du das deshalb (damals) toll…..

  244. #249 zimtspinne
    01/06/2021

    @ Vik

    Flo absolvierte sein Med-Studium aber nicht Mitte letzten Jahrhunderts!!
    Seither hat sich ja einiges getan und vor allem die Scheußlichkeiten des Dr. Freud wurden auseinandergenommen und zerknüllt.

    Wäre schön, wenn ihr mir mal erklären könntet, was für einen tieferen, höheren oder besonders wertvollen/erkenntnisreichen Sinn der Quark mit den Ichs haben soll.

    Letzte Woche war ja mein letzter Psychotermin und was bin ich froh, dass ich nie mit solcherlei Ich-Quatsch gegängelt wurde! 🙂
    Mein Therapeut war ja sehr modern und naturwissenschaftlich orientiert, kannte alle einschlägigen Medikamente ohne nachschlagen zu müssen und nicht mal die Thrombembolie, die leider schon direkt in meiner zweiten Sitzung Thema wurde, musste ich näher ausführen, das kannte er auch und wusste sofort, worum es geht.
    Ich finde es ja eigntlich eine super Sache, dass Ärzte sich mit Psychokrams beschäftigen und Psychologen/Psychotherapeuten andererseits medizinisch bewandert sind, so soll es sein.

    so, nun jetzt aber wirklich gut.

  245. #250 stone1
    01/06/2021

    @Zimti

    Von Ratgeberbüchern, Seminaren und Lifecoaches halte ich nix, selber brauch ich sowas nicht, für manche mags da Bedarf geben, die nicht einfach durch Aufwachsen, Erziehung, und dann verlassen des Nestes selbstständig geworden sind. Was ich zu dem ich bin ok, du bist… geschrieben hab, war nur das, was mir mein ‘Haus’verstand dazu sagt, noch’n Flo hat jetzt eh ganz gut erläutert, worums da wirklich geht.

    Mit der Transaktionsanalyse hab ich mich nicht beschäftigt, dass man aber schon als Kind ein fixes ‘script’ fürs ganze Leben haben soll, halte ich für
    Quatsch.
    Wie sollte man mit unvorhersehbaren Situationen umgehen können, falls das so wäre?

  246. #251 stone1
    01/06/2021

    @Zimti

    Du bist der erste Mensch in der realen Welt, der das benutzt.

    Du hast wohl nicht viel mit Mathematikern und Informatikern zu tun, ne? An der Stelle mal eine Buchempfehlung, Fermats letzter Satz – Simon Singh.
    Ich finds bei mir nicht, habs wohl verborgt und nicht zurückbekommen, aber das war ein Lesegenuss vom Feinsten. Man braucht auch keine Formeln lesen (können), obwohl ein paar drinnen sind, und einen Anhang mit Details gibt es auch wenn ich mich richtig erinnere, es ist primär eine spannende Biografie.

    Auf dein Feedback zur Ufo-Story bin ich gespannt…
    Kannst auch gern als Kommentar bei meinem Blog schreiben.

  247. #252 zimtspinne
    01/06/2021

    na doch, eine meiner früheren engen Freundinnen war Mathe und hat auch nebenbei noch Nachhilfe gegeben, also ständig Mathe im Busch, aber mit solchen Wörtern hat die nicht um sich geworfen. Wohl aus Rücksicht oder Mitleid 😀
    Mit Informatlingen hatte ich auch viel zu tun, wie ich schon mal erzählte, jedoch auch die hielten sich mit Fachbegriffen aus ihrem Universum tunlichst zurück.
    Gut möglich, dass es mal fiel und ich hörte in dem Moment gerade nicht zu. Kann mich zumindest nicht explizit dran erinnern, das schon mal im Alltag gehört zu haben.
    genau, in deinem Blog wollte ich das eh tun und nicht hier.

  248. #253 Jolly
    01/06/2021

    @noch’n Flo

    “Ich bin okay, Du bist nicht okay” ist die gefährlichste Permutation, oft anzutreffen bei Gewalttätigen und Straftätern. Der Gegenüber wird entwertet, um die eigene Position zu stärken.

    Auf diese ‘Permutation’ trifft man auch in vielen Kommentaren von dir, hatte sie allerdings nicht unbedingt für gefährlich gehalten. Aber gut, du bist der Spezialist.

  249. #254 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2021

    @ zimti:

    Wenn wir beide uns auf Augenhöhe unterhalten und Sachargumente austauschen (möglichst emotionsfrei), ist das eine Kommunikation zwischen unseren Erwachsenen-Ichs:

    https://medizintechnik-seminare.de/wp-content/uploads/2016/07/Transaktionsanalyse-1.jpg

    Die Aktionen laufen parallel, dadurch kann ein fruchtbarer Austausch stattfinden.

    Würde einer von uns jedoch zwischendurch aufs Eltern-Ich wechseln und das Kindheits-Ich des Gegenüber adressieren, erfolgte die Kommunikation plötzlich von oben herab. Eine Gegenrede auf Erwachsenenebene wäre nun schwierig. Aber der Adressierte könnte auch im Kindheits-Ich bleiben, dann wäre die Kommunikation wieder ungestört – wenn auch u.U. nicht besonders zielführend.

    Für solche Situationen, um zu verstehen, was in einer Kommunikation schiefläuft, ist die TA sehr hilfreich.

  250. #255 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    01/06/2021

    @Zimti

    Wäre schön, wenn ihr mir mal erklären könntet, was für einen tieferen, höheren oder besonders wertvollen/erkenntnisreichen Sinn der Quark mit den Ichs haben soll.

    Es geht darum, dass Patient und Therapeut überhaupt miteinander reden können; nicht um einen “extra – Erkenntnisgewinn”.
    Und diese Kommunikation sollte möglichst “gleichberechtigt” sein, obwohl klar ist, dass der Patient die Probleme hat und der Therapeut die Lösungen; da es in dem Modell um “Wert” (unabhängig von Problemen o. Lösungen) geht, kann es dabei helfen.

    Eric Berne beobachtete, dass ein und derselbe Mensch zu unterschiedlichen Zeiten qualitativ unterschiedliche Erlebenszustände aktivieren kann. Solche Erlebenszustände, die jeweils durch ein zusammenhängendes Muster von Denk-, Fühl- und Verhaltensweisen charakterisiert sind, nannte er Ich-Zustände …

    Wir können abgespeichertes Erleben von früher erneut aktivieren, der Zustand wird dann Kindheits-Ich-Zustand genannt.
    Kreieren wir einen neuen Erlebenszustand, der sich in angemessener Weise voll und ganz auf das Hier und Jetzt bezieht, so wird dieser als Erwachsenen-Ich-Zustand bezeichnet.
    Wenn wir uns auf eine Art und Weise erleben, die wir im Denken, Fühlen und Verhalten von anderen übernommen haben, so ist das ein Eltern-Ich-Zustand

    (Wiki, s.o.)
    Natürlich hat man kein “fixes script”, das man in der Kindheit erlernt und dann nie wieder los lässt, schon gar nicht als Gesunder.
    Aber das, was sich “Prägung” nennt, bestimmt schon sehr die “Erwartung, die man ans Leben hat” – und das bildet sich schon in der Kindheit heran, (ob man vertraut oder kontrolliert oder misstraut.)
    Grob gesehen kann man sagen, dass in dem “Kind-Ich” mehr die Emotionen (und “unsachliche Impulse”) sind, im “Erwachsenen-Ich” der “normale Modus” und das “Eltern-Ich” ist schon bisl was vom ollen Freudschen “Über-Ich”, also Gewissen, Moral, das, was man denkt, “wie es sein sollte”, was Ideelles.

    Ein therapeutisches Gespräch ist ja was anderes als eine normale Unterhaltung, da sollte schon Platz für “die ganze Person” sein, mit ihren Ängsten, die bewältigt werden sollen;
    den Anteilen, die diesen Job zu erledigen haben und einem Teil, der ein Mitspracherecht hat, darüber, wo die Reise überhaupt hin soll.
    Also dem früheren Ich, dem Jetzigen und dem “Zukünftigen”, dem Ideellen Teil.

    Und wichtig ist halt auch, dass ein noch so guter Therapeut dem Patienten die Arbeit nicht abnehmen kann, er kann ihn nur dazu anregen, umsetzen muss man es immer selber – dafür ist es wichtig, nicht nur zu reden, sondern wirklich zu verstehen.
    Und wenn der Therapeut den “inneren Schweinehund” als “verletztes Kind” ansprechen kann, dann kann dieser verletzte Teil besser zuhören – und das Verständnis zulassen.

    Fällt das unter “Gewinn” (v. Erkenntnis), wenn man kein Minus macht? Ich finde es ist die Mindestvoraussetzung, dass ich als Therapeut Respekt für meine Patienten habe.

    Das Dumme ist nur, dass nicht alle Patienten dies erwarten, wahrscheinlich haben sie darum auch ihre Probleme.
    Und die Transaktionsanalyse lässt zu, dass diese Schwierigkeit grundsätzlich kommuniziert werden kann.
    Dass z.B. so´n Kinder-Ich, wenn´s drauf ankommt, totale Angst hat, dass der hochverehrte Therapeut es voll doof findet, wenn endlich auf dem Tisch liegt, worum es geht.
    (Weil es Respekt nicht kennt, dafür aber den Mangel an Liebe.)

    Mit der Methode kann man sich ne Menge Umwege sparen, weil sie ermöglicht, das “Gelände” zu schildern, in dem man manövriert.
    Wenn es dann in den Gefühlsbereich geht – und wieder raus.

    @Zimti, ich weiß nicht, ob ich deine Frage richtig verstehe – es klingt, als wärest du nur überrascht über “die Binse”. Aber früher war das mit dem “Respekt” echt noch anders – ich feier deine Ignoranz demgegenüber.

    Aber ich glaub, mich juckt´s in den Fingern, noch´n Täfelchen über das “Skript” dranzuhängen – weil es darum ja auch die letzten Wochen ging.
    Bis später…

  251. #256 zimtspinne
    01/06/2021

    @ Flo

    gut, dass du das nochmal erklärt und auch für mich etwas entschwurbelt hast.
    Zumindest hab ich nun mal einen Fuß in der Tür, auch wenn ich dieser Analyse noch immer skeptisch gegenüberstehe.
    Die OK-Varianten oder Spielstrategien werden doch genauso arg simplifiziert wie die drei Ichs.

    Viele sind ja Mischtypen, switchen hin und her je nach Tag, Gegenüber und Thema….
    oder fahren Mischstrategien. Mal so und mal so, wie es gerade passt.
    Aber gut, das Prinzip dahinter hab ich schon verstanden.
    Das Ideal ok/ok wird doch in einer echten Kommunikation selten und dann auch nur kurz erreicht.
    Sobald eine Schwachstelle erwischt wird oder die Emotionen aus dem Ruder laufen, wird diese Ebene sofort verlassen.

    Außerdem sollte man Kinder stets auch für voll nehmen und nicht als eine niederere Kommunikationsklasse wahrnehmen….
    das wird nämlich durch Erwachsenen-Ich, Kind-Ich suggeriert.
    Klar, mit Kindern wird kindgerecht kommuniziert, ansonsten sind sie aber voll gleichberechtigte Kommunikationspartner und auf Augenhöhe sollte man ihnen auch begegnen. Natürlich nicht wortwörtlich, du weißt, was ich meine.
    Bin ich nicht zufrieden mit.

  252. #257 Viktualia
    Die mit dem Wort tanzt
    01/06/2021

    (Ach, stimmt, ertappt; @Herrr Flo, danke für den “eigentlichen Teil”.)

    (@Zimti, #254, das war der praktische Teil; meins der Ideelle…)

    @Stoni, Moment –

    schon als Kind ein fixes ‘script’ fürs ganze Leben haben

    war ja ne Interpretation von dem hier:

    dass jeder bereits in frühester Kindheit Entscheidungen darüber trifft, wie er leben und sterben wird. Diesen Lebensplan nennt man Skript. In ihm spiegeln sich die Grundeinstellungen, wie sie in der Transaktionsanalyse beschrieben werden, wider. Wenn in der Psychotherapie mit der Transaktionsanalyse gearbeitet wird, so wird das individuelle Skript analysiert und es wird versucht, den Lebensplan positiv zu beeinflussen

    und das ist echt doof geschrieben.
    “Entscheiden, wie man sterben wird” und dann wird im übernächsten Satz der gleiche “skript” beeinflusst: positiv, klar.

    Da übersieht man leicht, dass es da eigentlich auch drum geht, “das Steuerruder in die Hand zu bekommen”, also das, worüber wir so lang und breit geschrieben haben, die letzten zwei Wochen.
    Dass man sich als Kind ein Bild von der Welt macht – und dabei “lernt, zu denken”.
    Das, was wir allgemein betrachtet haben, wird da von der individuellen Seite geschildert:
    so, wie ich gelernt habe, meine Welt zu “konstruieren”, so konstruiere ich weiter.

    Das ist schon so, man hat ein “skript”, an das man sich beim Konstruieren hält.
    (Und dann fährt man “geradeaus”.)
    Und das Problem ist nicht (nur), was ich mache, wenn mir was “unvorhergesehenes” passiert, sondern wenn ich glaube, immer Abenteuer und Bungee jumping machen zu müssen. (Es ist die Art, “wie man mit sich umgeht”, die diese “Prägung” weiter und weiter strickt. Da kann man dann schon Muster erkennen und umgestalten.)

    In meinem Bild (der Viktualischen Vision einer freien Welt) ging es ja darum, dass alle ans Ruder dürfen, zumindest “innnerlich”.
    Es sollten alle mehr als “eine Richtung” können, nicht ihr Leben lang Smutje sein oder oben im Mast hängen. (Alle dürfen an Ephraims Tisch, in unserem “einen Boot”. Und ihre Füße drauflegen.)

    Es fing ja mit dem Problem der Meinungsfreiheit an – das die Skripte mancher Menschen “Quer” sind, (in mehr oder weniger vielen Lebensbereichen), es nicht zulassen, andere anders zu behandeln als von ihrem Eltern – Ich aus, und zu dem Zwecke auch alles an “Kinder-Ich Energie” mobilisieren, was in ihnen ist.

    Ja, @Stone, so kommen wir doch glatt noch zu einer stimmigen Zusammenfassung.
    Klar, dieses Bild “Skript” ist blöd.
    Bei “Gesunden” ist es ganz daneben, weil die “Fähigkeit zu konstruieren” ja durchaus zu Realitätsbezug führen kann und man nicht nur Unbekanntes, sondern auch Frustration bewältigen kann.
    Während die mit den “festen Skripten” den anderen ja immer gleich zwei um die Ohren hauen: den infantilen Anspruch, andere belehren zu wollen.

    Da hat Flo quasi nur die ersten Momente des Geschehens angerissen, ab da verhakt es sich ja. So wie es berechtigte Belehrung gibt, existiert halt auch eine “kindische Version”; man wird mit “Überquatsch” konfrontiert.
    Denn ein “Kind-ich”, als der Teil, der Belehrung aushält, hat durchaus ne erwachsene Qualität; es lohnt, Frieden damit zu halten.

    Und, ganz wichtig, diese “Querdenkenden, kindischen Eltern-Ichs”” werden nur wilder, wenn man seinerseits an Vernunft appelliert; sie wollen bei ihrem Kinder-ich abgeholt werden.
    Vorher werden die nicht erwachsen werden wollen, fürchte ich, so steht es im “Skript”.

    Hach, und ich bin bei meiner Suche nach Geduld wieder ein Stückchen weiter.
    Dank an Stoni, @Zimti, @Flo und @Jolly, für den Joker!

    @Zimti:

    Bin ich nicht zufrieden mit.

    Du hast es erfasst.
    Das Ideal, von dem ich hier schwurble, der “Steuermann” ist quasi das “unschuldige Kind” von dir, aber halt in Erwachsen.

    Das (in meinem Bild wieder) Lehren kann und Belehrungen annehmen kann, Frustration und Abenteuer aushält.
    Als Ideal halt, zur Orientierung. Dann könnte man so skripten, wie es sich ergibt.
    “Live is what happens, whilst you´re makin other plans”. John Lennon

  253. #258 stone1
    01/06/2021

    @Viki

    Und, ganz wichtig, diese “Querdenkenden, kindischen Eltern-Ichs”” werden nur wilder, wenn man seinerseits an Vernunft appelliert; sie wollen bei ihrem Kinder-ich abgeholt werden.

    Gibt es dazu auch Beispiele, wie das konkret ausschauen könnte?

    Mit ‘script’ kann ich jetzt was anfangen, das gibt es bei Computern auch. Eine Steuersprache, mit der man die verschiedenen Funktionen von so nem Teil eben steuert, Abläufe automatisieren kann, wenn – dann – sonst Verzweigungen machen und so weiter.

  254. #259 Joseph Kuhn
    01/06/2021

    @ zimtspinne:

    “noch’n Flo: ich habe Harris und Berne das erste Mal mit 14 Jahren gelesen”

    Demnach vielleicht vergangenheitsromantisierender Teil seines Kinder-Ichs? Oder seines rebellischen Jugend-Ichs, als er lange Haare trug und noch nicht des Geldes wegen in die Schweiz wechseln wollte und Kreuzfahrten gegen Greta verteidigt hätte? Ich frag für einen Freund 😉

    Nach “Belegen” zu fragen, ist in dem Fall übrigens aussichtslos. Die Fachliteratur zu “noch’n Flo” ist ziemlich schmal. Was nicht ausschließt, dass er persönlich ein netter Kerl sein mag.

  255. #260 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ zimti:

    Wenn es Dir zu einfach ist – es gibt auch eine differenziertere Weiterentwicklung:

    https://world-of-contract.com/wp-content/uploads/2018/08/Transaktionsanalyse-1.jpg

  256. #261 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    nochmal @ zimti:

    Vielleicht sagt Dir ja eine andere Betrachtungsweise von Interaktion mehr zu – kennst Du zufällig “Miteinander reden” von Friedemann Schulz von Thun? Das ist eine mehrteilige Buchreihe über Kommunikationspsychologie, deren wichtigste Prämisse ist, dass wir auf 4 unterschiedlichen Kanälen senden und empfangen:

    – Sachinhalt
    – Selbstkundgabe
    – Appell
    – Beziehungshinweis

    https://www.schulz-von-thun.de/files/Inhalte/Illustrationen/Grafiken%20SvT-Website%20und%20Info-Brief/Kommunikationsquadrat%202.jpg

    Ein oft genutztes Beispiel: eine Frau fährt mit ihrem Mann als Beifahrer im Auto. Der Mann sagt “Da vorne ist grün.”

    Diese Aussage kann auf 4 verschiedene Weisen interpretiert werden:
    Sachinhalt: “Die Ampel ist grün.”
    Selbstkundgabe: “Ich habe es eilig.”
    Appell: “Gib Gas!”
    Beziehungshinweis: “Du brauchst meine Hilfestellung.”

    Ebenso kann die Frau als Adressatin der Nachricht diese auf 4 verschiedene Weisen empfangen:
    Sachinhalt: “Die Ampel ist grün.”
    Selbstkundgabe: “Er weiss alles besser.”
    Appell: “Ich soll schneller fahren.”
    Beziehung: “Er will mich bevormunden.”

    Und so kann eine einfache Aussage wie “Da vorne ist grün.” zu völlig verschiedenen Reaktionen führen.

    Ist auch nicht sooo ganz anders wie die TA, aber vielleicht etwas praxisnäher.

  257. #262 Viktualia
    02/06/2021

    Gibt es dazu auch Beispiele, wie das konkret ausschauen könnte?

    @Stoni, wie meinst du? Positiv oder negativ?

    Das Phänomen, dass rechthaberische Leute wild werden, wenn man ihnen in die Parade fährt, müsstest du doch kennen (da sind wir ja selbst hier nicht frei von).
    Und je vehementer der Punkt anfangs verteidigt wurde – und je sachlicher (“unbezwingbar”) das Gegenargument ist – desto schneller dreht es ab in persönliche Beleidigungen – egal, wie “zivilisiert” es anfing.
    (Kann auch schon mal “über Bande” gehen – ein “gutes” Argument taucht auf und ein anderer wird beleidigt, dann geht das Argument einfach über das entstehende Tohuwabohu unter.)

    Dieses Abdriften auf die Persönliche Ebene, wo ja keine “Sachargumentation” – kein “Erkenntnisgewinn – mehr erzielt werden kann und der dennoch ziemlich “engagiert” betrieben wird, ist in meinen Augen kindisch, da uneffektiv.
    Da steckt kein “Ziel” mehr hinter, außer “Recht haben” – und wir wissen ja, im Recht kann man nur “sein”, man kann es nicht “haben”.
    —————
    Und umgekehrt hab ich z.B. ne Bekannte, die der festen Überzeugung ist, die ganze Chose sei erfunden, Tutti.
    Jetzt kenn ich aber ihren “Hintergrund” (Flüchtling, traumatisiert von den Bewohnern ihres Dorfes; sehr in ihre Familie eingebunden; akute (Ein)Schlafstörungen) und ahne, dass sie einfach nur ihre Ungewissheiten, ihre Unsicherheit, ihre schlimmsten Befürchtungen, so “artikuliert”.

    Bei ihr hat sich die Sorge um ihre Familie “verselbständigt”; sie setzt alle Maßnahmen um, aber nicht, weil sie “glaubt”, sondern eine Konzession an “draussen” macht.
    Und wenn ich ihr in die Augen schau, dann kann ich ihre Angst spüren, so massiv verarscht zu werden, ohne was dagegen tun zu können – egal, wie groß der Aufwand wäre, eine solche Nummer tatsächlich zu “inszenieren”. (Sie glaubt wirklich an eine “Inszenierung”, es ginge nicht um die Seuche, sondern die Maßnahmen; die medizinische Seite erschliesst sich ihr nicht, die politische Seite “erträgt” sie.)

    Auf der anderen Seite halt die fehlenden Möglichkeiten, die Inhalte der Nachrichten tatsächlich zu überprüfen. Sie kann ihre Familie zusammenhalten, aber nicht medizinische Fakten überprüfen. (“Faktencheckern” muss man ja auch trauen, wenn man inhaltlich keine Ahnung hat, sonst nutzt es nix.)
    Ich komm ihr dann immer mit Sprüchen wie “Hauptsache, wir haben uns lieb” – und danach erst “Hey, ich kann den Mist nachvollziehen, das mit den unauffälligen Fällen ist echt nicht ohne!” – und dann versuch ich den Kuddelmuddel zu erklären. Und sie hört zu und wir reden noch miteinander.

    Sie reisst sich ziemlich zusammen, ihr ist unsere Freundschaft wichtiger als “ihr Glaube” (und mir auch), aber wenn ich ihr sagen würde: “Hör mal, das bildest du dir ein, die haben Recht, das ist wahr!” dann wär der Zug ziemlich schnell abgefahren, weil sie mir dann nicht mehr trauen würde.
    (Und das zu Recht; wir sehen uns nicht oft, wie will ich beurteilen, was genau ihr Sorgen macht, bzw. welche Meldung sie sorgt und wie es sich um genau deren “Wahrheitsgehalt” verhält?
    Bzw. wie sehr sie sich sorgen würde, wenn sie wüsste, wie “dumm” so ein Bhakdi in Wirklichkeit ist?)
    Ich weiß, dass sie die Auswirkungen dieser “Dummheit” im Krieg zur Genüge erlebt hat, das reicht mir, sie schützt sich.
    Und vielleicht können wir nächstes Jahr ein paar von den Fakten klären.

  258. #263 Jolly
    02/06/2021

    @noch’n Flo

    Daher war es für mich auch nicht schwer zu erkennen, dass Du von diesem Thema so absolut keine Ahnung hast, wenn Du es hier (und in diesem Zusammenhang) anwendest.

    Wo und in welchen Zusammenhängen lässt sich denn die Transaktionsanalyse einsetzen, und warum nicht hier?

  259. #264 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ JK:

    Und schon wieder falsch: die langen Haare trug ich erst nach dem Studium.

    Ferndiagnosen muss man halt können… 😛

  260. #265 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Jolly:

    Die Beispiele habe ich doch schon geliefert.

    Lesen ist nicht so Dein Ding, gelle?

  261. #266 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Viktualia:

    Wow, endlich kann man mit Dir mal vernünftig diskutieren.

    das “Eltern-Ich” ist schon bisl was vom ollen Freudschen “Über-Ich”, also Gewissen, Moral, das, was man denkt, “wie es sein sollte”

    Ich denke nicht, dass wir da schon wieder Freud bemühen müssen, die guten alten Oberpläne aus der cVT tun es auch.

  262. #267 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    Schreckliche “Grundgedanken” btw :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Transaktionsanalyse#Grundgedanken_der_Transaktionsanalyse

    Sie widersprechen der Erfahrung, Dr. Webbaer sieht schon die von ihm besonders gefürchtete sog. Mediation im Hintergrund lauern.
    Die auch im Wirtschaftsleben vorkommt und wichtige Entscheider begeistern kann; Dr. W saß mal in einem Vortrag des von ihm extra nicht geschätzten Horst-Eberhard Richter – der hatte Unternehmensseminare im Programm und tanzte dann vor Ort herum, erfreute so manches Managerherz.

    Seine grundsätzliche Idee schien mir zu sein, dass Konflikte ausgetragen werden oder weggequatscht werden können, wobei die Varianten gleichwertig sind.
    Zynische Manager machten sich derartige “Einsicht” nützlich indem sie sozusagen mit Mediation drohten.
    Die Drohung ist hier stärker als die Ausführung, lol, sie killt Eigeniniative und fördert Angepasstheit – beides dem Unternehmenserfolg nicht zuträglich, es sei denn, es wird auf einem derart gut funktionierenden Geschäftsmodell (“Goldesel”) gesessen, dass es vor allem darum geht das Personal irgendwie gefügig zu machen bzw. zu halten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  263. #268 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    Realiter sieht es dann oft so aus :

    Ach was sit schon dreimal tödlicher als Grippe für einen Gentleman wie den Webbaeren []
    Der Bär ist einfach ein alter, eingebildeter Dampflauderer mehr nicht, er hat meines Wissens nach noch nie zugegeben irgendwo falsch gelegen zu haben. [Kommentatorenfreund ‘Adent’ – die persönliche Ebene wird gesucht, die Dr. Webbaer doch nur auf Grund einiger Gags angeregt hat zu suchen, so abär nicht finden wollte]

    +

    Die Letalitätsraten bei der Infektionskrankheit der Grippe “Corona” sind mit denen von Grippenwellen vergleichbar [Dr. Webbaer]

    Was sagen sie dann zu diesem Artikel? [“Stoney” – Gegenrede erfolgt nicht, es werden stattdessen “Brocken” aus dem Web vorgehalten, Stöckchen sozusagen]

    “Transaktionsanalytisch” ist da nichts zu machen, wen im am Erfolg orientierten Diskurs, sogenannte Transaktionen zwischen Menschen und Bären sind gemeint, eine nicht (von allen Seiten) geteilte Diskurskultur vorliegt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der auch die ständigen kleinen Einwürfe von “Joller” nicht so-o gut fand)

  264. #269 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    *
    wen[n] im am Erfolg orientierten Diskurs, sogenannte Transaktionen zwischen Menschen und Bären sind gemeint

  265. #270 Jolly
    02/06/2021

    @noch’n Flo

    Die Beispiele habe ich doch schon geliefert.

    Jeder Kommentar von dir (oder einem anderen) ist ein Beispiel. Aber sind das nun Beispiele, wo man die Transaktionsanalyse anwenden kann, oder wenn nein, wie von dir behauptet, warum nicht?

    Lesen ist nicht so Dein Ding, gelle?

    Können wir das mit dem Eltern-, Erwachsenen- und Kind-Ich vielleicht mal an diesem Beispiel durchexerzieren?

  266. #271 Viktualia
    02/06/2021

    Noch´n Flo

    Wow, endlich kann man mit Dir mal vernünftig diskutieren.

    Freu dich nicht zu früh…

    “Eltern-Ich”, bzw. “Über-Ich” sind Instanzen, die, dezent zwar, aber immerhin, von “Qualia” künden, bzw. nicht nur davon, “was” rot ist, sondern warum man das Eine für gut hält und das andere nicht.

    Und die Verhaltenstherapeuten sind zwar inzwischen auch an dem Punkt angelangt, dass all ihre tollen Studien nur so viel Wert sind, wie die Beziehung zwischen Therapeut und Patient es zulässt – aber ein vernünftiges Konzept über dieses “Phänomen” liegt meines Wissens nicht vor.

    Und da es, meiner Meinung nach, daran liegt, wie gut der Therapeut mit seinem “Über-Ich” (oder seiner Verantwortung als “künstliches” Eltern-Ich) umgeht,
    also seiner “Beziehung zu sich selbst” –
    bleib ich da beim ollen Freud und seinem “Gewissen”, bis die was vernünftigeres zur Erklärung der Beziehungs-Qualität im Angebot haben.
    Denn der hat es wenigstens nicht geleugnet.

    Es gibt nicht nur “kritische” und “fürsorgliche” Eltern, es gibt auch unerwachsene Eltern – und es gibt auch Therapeuten, die “Recht haben” wollen, wenn sie nicht im Recht sind.

    (Und Freud hat seine Missbrauchstheorien auch an seine “unerwachsenen Kollegen” angeglichen, was ne Sauerei war.
    Aber er hat seine “Schüler” verpflichte, sich einer Analyse zu unterziehen, Therapie zu machen, bevor sie auf die Menschheit losgelassen werden, nicht nur eine “Ausbildung”.
    Das rechne ich ihm hoch an.)

  267. #272 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    @ “Joller”

    Dann nehmen Sie einfach mal einen Kommentar und unterwerfen ihn sogenannter “Transaktionsanalyse”.


    Sacharbeit wäre die grundsätzliche Alternative, auch “Shannon-Weaver” meinend, wenn auf der einen Seite Inhalt (“Information”) erzeugt wird, der Kanal (“Scienceblogs.de”, auch dem Web sei an dieser Stelle gedankt) so überträgt, nach Kodierung, könnte dann auf der anderen Seite, der Empfänger (versus Sender) ist gemeint, so dekodiert bzw. abstrahiert werden in der Hoffnung, dass Inhalt erfolgreich transportiert werden konnte – vorab ausgetauschte Kodierungsvorschriften meinend, die an dieser Stelle die Sacharbeit inklusive Diskurskultur meinen.

    Was hier idR nicht gelingt, in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich, weil die Niveauunterschiede zu groß sind, anderswo allerdings idR gelingen kann bis auch gelingt.

    MFG
    WB

  268. #273 stone1
    02/06/2021

    @noch’n Flo

    Wow, endlich kann man mit Dir mal vernünftig diskutieren.

    Da guckst Du! O_O
    Hab ich schon viel früher gecheckt, Du alter Blitzkneißer. ; )

  269. #274 stone1
    02/06/2021

    @Viki

    Ich komm ihr dann immer mit Sprüchen wie “Hauptsache, wir haben uns lieb” – und danach erst “Hey, ich kann den Mist nachvollziehen, das mit den unauffälligen Fällen ist echt nicht ohne!” – und dann versuch ich den Kuddelmuddel zu erklären. Und sie hört zu und wir reden noch miteinander.

    Hmm. Wir haben da so eine abgedrehte Eso-Verschwörungs-Freundin, im Umgang mit der könnte mir diese Strategie durchaus helfen. Danke für das Beispiel.

  270. #275 stone1
    02/06/2021

    @Webbaer

    Was sagen sie dann zu diesem Artikel? [“Stoney” – Gegenrede erfolgt nicht, es werden stattdessen “Brocken” aus dem Web vorgehalten, Stöckchen sozusagen]

    Hmm. Ich habe zwar registriert, dass Sie eigentlich nicht weiter über dieses Thema reden wollten, ein plausibles Argument für ihre Sichtweise – dass Covid und saisonale Grippe vergleichbar in Sachen Mortalitätsrate sind, haben Sie aber meines Wissens nicht gebracht. Und das hätte ich mir eigentlich erwartet.
    Aber egal, wenn Sie einfach nur auf ihrer Meinung beharren wollen, ist das ihre Sache.

  271. #276 stone1
    02/06/2021

    @Webbaer, Ergänzung

    Was hier idR nicht gelingt, in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich

    So kann es aber ruhig in Einzelfällen auch bleiben, sonst wär ja hier gar kein Platz mehr für Drama! Und das ist ja ein besonderes Feature des OLT, welches wir behalten wollen, n’est-ce pas? ; )

  272. #277 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    @ Kommentatorenfreund ‘stone1’

    “Corona”, Coronaviren gab es immer, generieren bei Austragung Schädlichkeit, es wird dann mehr gestorben, zu beachten aber auch die Schädlichkeit für sehr alte und sehr kranke Personen, so dass dann m.E. ein günstiger, angemessener Vergleich mit Grippeviren möglich ist, die generell, Altersgruppen überschreitend, gefährlich sind.
    Verharmlosung war nie gemeint.

    Diese Ihrige Einschätzung – ‘Ich habe zwar registriert, dass Sie eigentlich nicht weiter über dieses Thema reden wollten’ – ist falsch.

    So etwas – ‘Aber egal, wenn Sie einfach nur auf ihrer Meinung beharren wollen, ist das ihre Sache.’ – ist nicht, als Aussage, einer Streitführung zugänglich, tauglich.
    Sie merken nicht einmal mehr, wenn Sie persönlich werden, versus sachorientiert.

    Dr. W hat leider auch mit dem stets ein wenig nervös, gar explizit nicht in sich ruhendem Mann mit dem Namen ‘Dr. Joseph Kuhn’ ähnlich Erfahrung gemacht.


    Sacharbeit hie, Gags gerne, auch gelegentliche Polemik [1], aber bitte keine Personenzentriertheit, danke.

    Mit freundliche Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Polemik basiert in ihrer Erlaubnis darauf, dass Personen Meinungen tragen, für den Systematiker klar ist, dass Theorie immer auch Theorie einer Personen(menge) ist.
    Veranstaltung stattfindet.

  273. #278 Jolly
    02/06/2021

    @Dr. Webbaer

    @ “Joller”

    Dann nehmen Sie einfach mal einen Kommentar und unterwerfen ihn sogenannter “Transaktionsanalyse”.

    Ich wurde doch schon vom Spezialisten in Sachen Transaktionsanalyse als inkompetent entlarvt (#217). Deswegen würde ich gerne mal sehen, wie das von einem Profi gemacht wird.

    Vielleicht haben ja auch Sie interesse daran. Anfangs (#211) ging es gerade um die Verwendung (spielerisch?) veränderter Pseudonyme als Anrede.

  274. #279 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    “Joller”; diese Personenzentriertheit ist womöglich in nachrangiger webbasierter Austauschmöglichkeit zulässig, baut “schwer” ab, gell?, in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich meinend, dankbarerweise?

    Kurzhaarig, gar verglatzt soll er, eigenen Angaben folgend sein, auch Mathematicus, als Grundausbildung, sicherlich wird Dr. Webbaer hier “nie in den Mann gehen”, nie die Personalie meinend die Sacharbeit überschrieben wissen sehen wollend.
    >:->

    MFG
    WB

  275. #280 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    “Joller” ist sicherlich nett, verständig, er führt sozusagen auch d-sprachige und nur vom Webbaer geführte wissenschaftsnahe Liste, das WebLog-Wesen meinend an, er hat allerdings, Dr. W will hier deutlich werden, nie etwas Sinnhaftes in concreto beigetragen. [1]

    Abstrakt : ja!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Es gibt für verständige, für besonders verständige Personen im Web genau zwei Möglichkeiten :
    1.) Sie werden a bisserl ordininär.
    2.) Sie verstecken sich.

    -> https://www.youtube.com/watch?v=AAwPYAt5qnA

  276. #281 zimtspinne
    02/06/2021

    @ Jolly

    durchexerzieren

    Du hast uns das Ding eingebrockt, also wäre es an dir, dich als Exerzist zu betätigen.

    Mich interessiert im Speziellen, in welcher Form diese Theorie (?) nun in der Medizin im Hier und Jetzt zum Einsatz kommt – das war ja der Zankapfel und nicht etwa die philosophische Betrachtung.

    @ Vik

    Da bist du schief gewickelt bei mir, wenn du einem Thrapeuten ein Über-Ich zuschanzst, genau wie ich das ganze Konzept des Eltern/Erwachsenen/Kinder-Ichs anprangere.

    Ärzte und Therapeuten sind im übrigen Dienstleister, vor denen man keine unnötige Ehrfurcht haben und zeigen sollte.

    Habe noch einige Punkte mit Nachfragen, jedoch haben stoni und die Ufos jetzt absoluten Vorrang und alles weitere muss warten bis ich dafür mal Zeit und Muse habe.
    Morgen wird das frühestens.

    @ Flo
    danke, wäre möglich, dass ich dort mal reingeschaut hatte in meiner Zeit als ich mich durch anderer Leute Bibliotheken geschnorrt habe…. da war auch einiges aus dem Psychologiebereich dabei.
    Was du beschreibst im Beispiel, fällt ja auch schon fast in die Kommunikationstücken zwischen m und w
    (Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus ;))
    Damit kann ich dann auf jeden Fall mehr anfangen als mit den komischen Ich- und okay-Konzepten.

  277. #282 stone1
    02/06/2021

    @Webbaer

    C tötet nicht mehr als eine “Grippewelle”.
    So würde Dr. Webbaer gerne den Diskurs ausklingen lassen. (#130)

    vs.

    Diese Ihrige Einschätzung – ‘Ich habe zwar registriert, dass Sie eigentlich nicht weiter über dieses Thema reden wollten’ – ist falsch. #277

    So, da lag ich also falsch. Es lag dann aber auch eine Fehlleistung beim Sender, ihnen in dem Fall, vor. Tücken der Webkommunikation, aber egal, das kriegen wir schon hin.

    So etwas – ‘Aber egal, wenn Sie einfach nur auf ihrer Meinung beharren wollen, ist das ihre Sache.’ – ist nicht, als Aussage, einer Streitführung zugänglich, tauglich.
    Sie merken nicht einmal mehr, wenn Sie persönlich werden, versus sachorientiert.

    Nein, das merk ich schon, das war Absicht. Weil ich sie dazu bringen wollte, ihre Einschätzung noch mal zu überdenken, wozu ich auch bei meiner bereit wäre, allerdings ist es vielleicht ohnehin noch zu früh, die Sachlage abschließend zu bewerten, weil noch nicht genug Daten vorliegen.

  278. #283 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    Sie müssen da nacharbeiten, “Stoney”, sicherlich war die Zitation nett, alte Kommentare des Webbaeren meinend, mit Ihnen kann sich unterhalten werden.

    Hoffentlich kann diese “Corona”-Welle alsbald begraben werden, auch qua Impfung und muss nicht außerordentlich abartige Folgen wie diese anregen :

    -> https://www.radio912.de/artikel/viele-deutsche-wollen-auch-nach-pandemie-maske-tragen-966638.html (die Quelle ist nicht nicht geprüft worden, diesseitig, sie mag doitsche Befindlichkeit womöglich passend darstellen)

    Sie sind nicht so blöde wie erigiert sog. Transaktionsanalyse abzustreben,

    Oesi, gell ?!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    PS :
    Wo ist eigentlich der “Joller” einsässig, ist das Institut bekannt und darf genannt werden?

  279. #284 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Stoney:

    Da guckst Du! O_O
    Hab ich schon viel früher gecheckt, Du alter Blitzkneißer.

    Och, sie hat ja doch kein Interesse daran und gerät in #271 gleich wieder ins Schwurbeln. Perlen vor die Säue…

  280. #285 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    *
    a[n]zustreben


    Niveau bestimmt sich letztlich selbst

  281. #286 RPGNo1
    02/06/2021
  282. #287 Tina
    02/06/2021

    @stone1

    Dürfen wir über deine UFO-Geschichte auch hier reden? Ich finde das Ganze auf jeden Fall interessant, da ihr ja zu zweit ward und beide das Objekt gesehen habt. Wenn nur eine Person irgendwas sieht, kann man das ja immer schnell als Täuschung oder Wahrnehmungsverzerrung deuten.

    Demnächst soll es ja auch einen US-Geheimdienst-Bericht geben:

    https://www.fr.de/panorama/usa-ufo-sichtungen-uap-fliegende-untertasse-alien-navy-soldaten-90615533.html

    Vielleicht ist dieses Thema ja für die hiesige Kategorie “Drama” geeignet ;-).

  283. #288 stone1
    02/06/2021

    @Webbaer

    Hab heute meinen 2. Impftermin bekommen (Samstag), Hurra! Damit ist dann das elende Thema bis zum Winter vorläudfig abgeschlossen. Rechne damit, dass dann eine Auffrischung mit mRNA-Impfstoff fällig ist.

    Ösi, woll. KuK-Grüße nach Böhmen. ; )

    mfG stone1, der damit keinesfalls andeuten will, dass er Monarchist sei. Im Gegenteil, no gods, no kings!

  284. #289 stone1
    https://onestoneblog.wordpress.com/
    02/06/2021

    @Tina

    Dürfen wir über deine UFO-Geschichte auch hier reden?

    Selbstverständlich, da besteht keine Notwendigkeit, um Erlaubnis zu fragen. Ich hätte nur ganz gerne wieder mal ein wenig Kommentaraufkommen bei meinem Blog, die Pandora-Dosen-Diskussion war ja auch ganz nett damals.

    Außerdem, jetzt wo ich nach ~3 Jahren Pause wieder mal was geschrieben habe, wird in nächster Zeit wieder mehr dort erscheinen. Statt meinen Raumschiffzeichnungen kommen bald ein paar Bilder, die Frau gemalt hat. Am Freitag kommt meine Schwägerin mit ihrer Profi-Kamera zum Spargelessen vorbei, da versuchen wir, gute Fotos von den Malereien zu schießen. Damit auch mal ‘richtige’ Kunst drankommt, und nicht bloß technischer Kram und Kochtipps.

  285. #290 Jolly
    02/06/2021

    @zimtspinne

    Du hast uns das Ding eingebrockt, also wäre es an dir, dich als Exerzist zu betätigen.

    Ich hatte mich diesbezüglich bereits in meine Antwort an @Dr. Webbaer geäußert.

    (Bitte beachte #278, bevor ich mich bemüßigt fühle, ähnliche Fragen an dich zu richten, wie sie @noch’n Flo an mich richtet. – was er mir vermutlich wiederum als verbalen Fehltritt vorhalten würde)

    Aufgrund der nach wie vor unklaren Beleglage bezüglich der Goldwater-Regel, halte ich es auch nicht für angebracht, die Psyche des @noch’n Flo hier vorschnell öffentlich zu diskutieren, soweit er dem nicht zustimmt und dies wünscht.

    Und es steht ja auch noch seine Behauptung im Raum, Transaktionsanalyse sei hier gar nicht möglich.

    Lass uns also lieber noch warten, was @noch’n Flo dazu zu sagen hat.

  286. #291 Jolly
    02/06/2021

    @Dr. Webbaer

    “Joller” ist sicherlich nett, verständig

    Das empfinde ich auch so. – Hier spielen nicht alle das gleiche Spiel.

  287. #292 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    Ein Hetzbeauftragter scheint bundesdoitsch vorzuliegen :

    -> https://www.welt.de/politik/deutschland/article231533441/Sachsen-Anhalt-Wanderwitz-macht-sich-grosse-Sorgen-um-die-Demokratie-im-Osten.html

    Anderswo, bei Borat, hieß es mal :
    Ein Schwein von einem Mann.

    Dies, in diesem Zusammenhang, keine Personalie meinend, ganz abwegig und abstrakt angemerkt, konkret von der Sache fortgehend.
    Der Sache fern also.

    MFG
    WB (der sich hat von seinen Rechstbeiständen beraten hat lassen, wenn es bundesdeutsch an Personen geht – die individuelle Freiheit der Meinungsäußerung in der BRD ja nicht frei ist, lol)

  288. #293 Dr. Webbaer
    02/06/2021

    @ “Joller” :

    Lass uns also lieber noch warten, was @noch’n Flo dazu zu sagen hat.

    Dies auch gerne mal sein lassen, danke, derartiges TikTak müsste / könnte unter Ihrem Niveau sein.

  289. #294 Tina
    02/06/2021

    @stone1

    Die Pandora-Dosen-Diskussion ist an mir leider vorbeigegangen, ich bin ja erst seit zwei Jahren hier dabei. Werde dann mal beizeiten in deinem Blog ein bisschen stöbern.

    Zum Thema Kunst und Bilder fällt mir ein, wir könnten ja auch zusätzlich zu den Katzen- und Urlaubsfotos, die hier ab und zu gezeigt werden, auch mal andere Sachen verlinken, z.B. was wir so an Kunstwerken in der Wohnung rumhängen oder stehen haben. Oder ein paar kleinere Einrichtungsdetails und sowas in der Art.

  290. #295 zimtspinne
    02/06/2021

    @ stoni

    Aus Hin- und Hergerissenheit überlege ich gerade, ob man die Ufo-Angelegenheit aus öffentlichem Interesse hier weiterverfolgt oder ob man dir bei der Wiederbelebung deines Blogs unter die Arme greift.

    Da uns hier die Transaktionsanalyse derzeit fest im Griff hat und noch offene Rechnungen Fragen vorhanden sind und weitere auf Dauer-Wiedervorlage, schlendere ich doch zu dir rüber. Da haben wir es auch etwas privater.

  291. #296 zimtspinne
    02/06/2021

    @ Tina

    da seid erstmal ihr dran – ich habe schon meine Ikea-Vitrine und meine Spinnen vorgestellt.
    Kunstwerke habe ich sowieso gar keine.

    @ Jolly
    #78 hatte ich bereits zur Kenntnis genommen.
    Das Auseinandernehmen einer Psyche ist evtl gar nicht erforderlich.
    Bereits abgelaufene Kommunikation wird einfach durch die TA (Transaktionsanalyse) gejagt.
    Von dir oder von Flo – mir einerlei.

    Viktualia möchte ich lieber nicht in Versuchung führen.
    Sonst gibt es nachher mehr Fragezeichen als zuvor.

  292. #297 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Stoney:

    Damit ist dann das elende Thema bis zum Winter vorläudfig abgeschlossen. Rechne damit, dass dann eine Auffrischung mit mRNA-Impfstoff fällig ist.

    Die Wirksamkeitsgarantie für die mRNA-Impfstoffe soll hier in der Schweiz nächste Woche auf 9, evtl. sogar auf 12 Monate heraufgesetzt werden, da die aktuelle Studienlage Entsprechendes zulässt. es ist zu erwarten, dass andere Länder bald nachziehen.

    Von daher wirst Du wohl mit der Auffrischung noch etwas mehr Zeit haben.

  293. #298 Tina
    02/06/2021

    @zimtspinne

    “Kunstwerke” ist wohl etwas missverständlich. Ich meinte jetzt keine echten Picassos… ;-), sondern mehr so das, womit man sich einrichtet, wie Dekosachen, Bilder oder Poster oder was auch immer. Also kleine oder große Sachen, die einem gefallen.

    Gut, dann mache ich mal den Anfang mit einem kleinen Bild, das im Flur hängt:

    https://abload.de/img/20210602_165200azkq9.jpg

  294. #299 zimtspinne
    02/06/2021

    das ist ja hübsch, Tina.
    Ich habe derzeit auch keine Unkunstwerke. Einfach gar keine Bilder… weiß auch nicht, warum.

    Gerade kamen mit rieisiger Verspätung Plantjes aus Holland und ich bibbere und trau mich gar nicht nachzuschauen.
    Die waren ar….teuer und die Qualität dort schwankt so dermaßen…. von ganz übel bis top.
    Ich hoffe mal, bei so teuren Pflanzen trauen sie sich nicht, einfach einen unbewurzelten Strunk in Substrat zu versenken und das als Pflanze zu verkaufen….
    Das sollen nun die Startpflanzen für mein kleines Nebenhobbygeschäft sein. Eine heißt Pink Princess 🙂

  295. #300 stone1
    02/06/2021

    Sodala, Wochenende. Wieder mal ein langes, morgen ist hier Feiertag (Fronleichnam heißts, glaub ich), Freitag Zwickeltag. Jippie! : )
    War grad noch 2x einkaufen, einmal per pedes, einmal mit Fahrrad, dann erster Gastgartenbesuch seit Lockup mit Frau. Das Wetter ist jetzt frühsommerlich, T-Shirt und Sommerschuhe wurden angelegt. Da hab ich dann 2(!) Seiderl zur Feier des Tages getrunken, ein Märzen und ein helles Weizen mit Zitronenscheibe. Das reicht bei mir, dass ich jetzt ganz leicht beschwipst bin. Frau hatte heiße Schokolade mit Schlag(obers) und ein Kipferl zum eintunken.
    Das war das erste Mal seit letztem Sommer. Wow.

    Out on the Weekend – Neil Young

  296. #301 Tina
    02/06/2021

    @zimtspinne

    Dann wünsche ich dir gute Qualität und ein glückliches Händchen bei der Pflanzenzucht! Pink Princess klingt jedenfalls gut ;-).

    Meine Dipladenia steht jetzt übrigens seit gut einem Monat wieder draußen und sieht immer noch ein bisschen gerupft aus. Aber es bilden sich langsam neue kleine Triebe. Sie sieht eigentlich jedes Jahr etwas anders aus, je nach vorherigem Zurechtgestutze. Letzten Sommer war sie insgesamt besonders üppig. Mal schauen, wie es in dieser Saison wird.

  297. #302 stone1
    02/06/2021

    @Tina

    Hast Du das Bild selbst gemalt? Gefällt mir. Müsste mal in meinem Fotoarchiv kramen, ob ich da was Passendes finde, aber nächste Woche wird sicher mal ein erstes Bild von Frau auf meinem Blog zu betrachten sein.
    Derweil Cat Content: Laika, gerade aufgewacht.

  298. #303 zimtspinne
    02/06/2021

    stoni, ich weiß nicht, ob das Kommentieren geklappt hat. Ich musste mich einloggen.

  299. #304 Tina
    02/06/2021

    @stone1

    Selbst gemalt? Nee. Das Bild habe ich mal einem Straßenkünstler abgekauft, hab noch mehr Bilder von ihm.
    Laika sieht gut verpennt aus. 😉

  300. #305 stone1
    02/06/2021

    @Zimti

    Du Dussel, du kannst dich doch nicht auf einem Blog einloggen, der nicht dein eigener ist.
    Nein, Du musst auf den Artikel (die Titelzeile) klicken, dann ganz runter scrollen (da sind Kommentare von rolak und mir), dort ist das Kommentarfeld. Das sind Web-Basics, Zimti.
    ; )

  301. #306 zimtspinne
    02/06/2021

    naja, ich hab mich wohl bei wordpress eingeloggt. Hatte dort neulich was bei einer Webbekannten kommentiert und da musste ich mich auch schon einloggen.
    man kann natürlich auch uneingeloggt kamellen.
    öhm, da ist er dann jetzt aber auch mit einloggen nicht^^

  302. #307 stone1
    02/06/2021

    @Zimti

    Hmm, was ist da los? Meine Blogstatistik hat für heute noch gar keine Zugriffe verzeichnet. Vielleicht hängt was in ner Warteschleife…

  303. #308 stone1
    02/06/2021

    @Tina

    Das einzige Bild von einem Straßenkünstler hier ist eine Zeichnung von mir und Frau, die in diesem Künstlerviertel auf Montmartre angefertigt wurde. Das zeige ich aber sicher nicht. Darauf seh ich aus wie Buffalo Bill, wurde mir gesagt. ; )

  304. #309 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    Ich habe seit heute Vormittag mal wieder echt Probleme mit meinem Blutdruck. Grund ist dieser Aufreger:

    Ich hatte heute Vormittag einen Patienten in meiner Sprechstunde, der über Fieber, Gliederschmerzen, Husten mit Auswurf und Magenschmerzen klagte. Er gab ausserdem an, gestern im lokalen Impfzentrum die zweite Covid-Impfung erhalten zu haben.

    Dies wäre natürlich (bis auf den Husten) eine gute Erklärung für die berichteten Symptome gewesen, allerdings erfuhr ich im weiteren Anamnesegespräch, dass die Beschwerden bereits seit 3 Tagen bestünden (bis auf die Magenschmerzen, welche erst heute morgen dazugekommen seien). Der Patient wurde gestern also trotz Fiebers (am Montag, dem Vortag der Impfung, bis 39.0°C), Husten und Gliederschmerzen geimpft!

    Auf meine Frage, ob er denn nicht beim obligatorischen ärztlichen Vorgespräch nach solchen Symptomen gefragt worden sei, gab er an, dass ein solches nicht stattgefunden habe. Auch nicht vor der 1. Impfung. (Und ihm sei bei der gestrigen Impfung nicht bewusst gewesen, dass er die Symptome habe angeben müssen, sie eine Kontraindikation für die Impfung darstellen könnten.)

    Gestern sei er lediglich in der Impfkabine, unmittelbar vor der Impfung, kurz über mögliche Nebenwirkungen informiert worden, ausserdem wurde noch etwas über das Impfzertifikat gesagt. Dann sei sofort die Impfung erfolgt. Fragen seien ihm nicht gestellt worden. Insbesondere nicht nach aktuellen Krankheitssymptomen.

    Ich habe die Angelegenheit dann mit meiner MPA besprochen und erfuhr von ihr, dass ihr bereits mehrfach von im lokalen Impfzentrum geimpften Patient*innen bzw. begleitenden Angehörigen Ähnliches berichtet worden sei. Patient*innen, die ich in meiner Praxis geimpft habe, und die bereits durch die Begleitung anderer Impflinge im lokalen Impfzentrum einen Vergleich ziehen konnten, hätten sich wiederholt überrascht gezeigt, wie schnell die Impfkandidat*innen dort durchgeschleust worden seien, im Vergleich zur Impfung in meiner Praxis.

    Da frage ich mich ernsthaft, warum wir beim Impfen in meiner Praxis solch einen Aufwand vor den Impfungen betreiben: meine MPA geht mit den Impfkandidat*innen zunächst einen (bei der Erstimpfung sogar sehr umfangreichen) standardisierten Fragenkatalog durch (inklusive der Frage nach aktuellen Infektsymptomen und/oder Fieber), danach haben die Impfkandidat*innen noch ein 5-10minütiges (je nach Bedarf) Gespräch mit mir, in dem ich u.a. nochmals auf allfällige Risikofaktoren und mögliche Komplikationen sowie das korrekte Verhalten in den Tagen nach der Impfung eingehe und in dessen Verlauf die Patient*innen auch noch Gelegenheit für eigene Fragen haben.

    All dies scheint, nach meinen heutigen Erfahrungen und weitergehenden Recherchen, im lokalen Impfzentrum nicht so abzulaufen.

    Ich habe daher gerade eben mal eine eMail an den kantonsärztlichen Dienst geschrieben; bin gespannt, wie die Reaktion ausfallen wird.

  305. #310 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Stoney:

    morgen ist hier Feiertag (Fronleichnam heißts, glaub ich), Freitag Zwickeltag

    Morgen ist unsere Praxis ebenfalls zu, aber am Freitag (und auch am Samstag) wird wieder fleissig geimpft.

    Abgesehen davon: der Feiertag heisst (seit mindestens 30 Jahren, als er in der “Lindenstrasse” von Iffi Zenker so benannt wurde): Happy Kadaver. 😉

  306. #311 zimtspinne
    02/06/2021

    @ stoni

    neuer Versuch mit der Zurücktaste, aber:
    Doppelter Kommentar wurde entdeckt. Es sieht stark danach aus, dass du das schon einmal geschrieben hast!

  307. #312 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Tina, Stoney:

    Könnte es eigentlich sein – das ist mir schon mehrfach durch den Schädel gegangen – dass wir hier im Keller einen Hang zu (zumindest partiell) rot getigerten Felidae haben?

  308. #313 zimtspinne
    02/06/2021

    meine Mezzomix hat auch Rotanteile. Allerdings eine sehr dunkle Panaschierung.
    ach, ich bin grad bei den Pflanzen… 🙂

    https://up.picr.de/41249124um.jpg?rand=1622653525

  309. #314 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Stoney:

    Meine Blogstatistik hat für heute noch gar keine Zugriffe verzeichnet.

    Meinen von heute Nachmittag auch nicht?

  310. #315 zimtspinne
    02/06/2021

    was wäre denn das korrekte Verhalten in den Tagen nach der Impfung?
    Blumenpötte schleppen und Regale anbringen sowie Helfen bei Freigehege einrichten kann ich nicht empfehlen! Am besten das Sofa hüten, Eis essen und Serien gucken. Eine ganze Woche lang im Idealfall.

  311. #316 zimtspinne
    02/06/2021
  312. #317 stone1
    02/06/2021

    @Zimti & @noch’n Flo

    Keine Ahnung was da los ist, letzter Aufruf meines Blogs war vorgestern verzeichnet.

    Wird wohl ein Stau bei WordPress sein. Oder Terror im Netz, Frau wollte heute telefonisch bei einem Versand was bestellen, kam ne Bandansage, wegen Hackerangriff nicht möglich.
    Hoffentlich bricht uns nicht demnächst auch noch SBs zusammen… erst mal abwarten und abendessen.

  313. #318 Tina
    02/06/2021

    @noch’n Flo

    Könnte schon sein, aber es gibt ja hier noch einige Katzen mit anderen Fellfarben. Und die kleine Rote wurde ja nicht von mir ausgewählt, sondern sie hat sich dieses Zuhause selbst ausgesucht. Dass die rot ist, ist so gesehen also Zufall. Hätte sie anders ausgesehen, hätte ich sie auch aufgenommen ;-).

    @stone1

    Das zeige ich aber sicher nicht.

    Schade ;-).

    Straßenkünstler ist eigentlich nicht ganz die richtige Bezeichnung für den Maler, dem ich die Bilder abgekauft habe. Der hatte früher zwar auch ab und zu live auf der Straße gemalt (keine Personenportraits), aber immer auch andere Bilder daneben ausgestellt, die er Zuhause gemalt hatte. Dort konnte man die dann auch besichtigen, nach Terminabsprache und die meisten Bilder waren auch verkäuflich. Er hatte eine ganze Menge. Ich habe ihm damals mehrere Ölbilder abgekauft, die seitdem hier hängen.

  314. #319 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ zimti:

    was wäre denn das korrekte Verhalten in den Tagen nach der Impfung?

    – an der Impfstelle keine entzündungshemmenden Salben auftragen und auch nicht kühlen (um die für die Immunantwort notwendige lokale Entzündungsreaktion nicht zu unterbinden)
    – ebenso innert 48-72 Stunden nach Impfung keine Entzündungshemmer oral einzunehmen, also kein Ibuprofen, Diclofenac, ASS (ausser bei vitaler Indikation, bspw. koronarer Herzkrankheit), Etodolac, Mefenaminsäure, Celecoxib etc. – um das Immunsystem nicht auszubremsen (Paracetamol bzw. Metamizol gegen Schmerzen und/oder Fieber wären aber in Ordnung, da nicht (wesentlich) antiinflammatorisch wirksam)
    – den Deltamuskel, in den die Impfung erfolgte, zu entlasten (also kein schweres Heben mit dem geimpftem Arm für 2-4 Tage, ebenso keine anderweitigen schweren Belastungen)
    – Vermeidung von Kontaktsport für 2-4 Tage, da Traumata des Deltamuskels zu Beschädigung der mRNA-Vesikel führen können (und ausserdem extrem schmerzhaft sind)

    All dies steht entweder im Anwendungsprotokoll von Moderna oder ist grundsätzlich für Impfungen bekannt – Impfärzte sollten das also wissen!

  315. #320 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    @ Stoney:

    Oder Terror im Netz, Frau wollte heute telefonisch bei einem Versand was bestellen, kam ne Bandansage, wegen Hackerangriff nicht möglich.

    Unsere Praxis war letzte Woche auch mehr als 2 Tage vom Swisscom-Festnetz abgehängt. Ursache bis heute unbekannt. Die Anrufe auf unsere Praxisnummer mussten wir in der Zwischenzeit auf das Handy meiner MPA umleiten lassen, um wenigstens überhaupt erreichbar zu bleiben.

    Aber kein I-Net und kein Faxzugang waren in der Zeit schon echt heftig.

    Erst in solchen Situationen merkt man, wie sehr man inzwischen von der (immer komplexer werdenden) Technik abhängig geworden ist…

  316. #321 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2021

    Fun fact am Rande:

    Die Schweiz hat am vergangenen Wochenende Düütschland bei den prozentualen Impfzahlen überholt. Und mit der letzten Lieferung von 1 Mio. Moderna-Impfdosen am vergangenen Samstag gehen wir jetzt massiv auch auf die europäische Überholspur.

    Das BAG hat heute bekanntgegeben, dass wir – bei mindestens gleichbleibendem Impftempo – am 8. Oktober 2021 Herdenimmunität erreicht haben werden (laut den aktuellen Modellen).

    Ach ja, noch etwas: das BAG hat ebenfalls heute kommuniziert, dass auch der Impfstoff von Pfizer/BionTech bis zu 30 Tage bei Kühlschranktemperaturen von +2°C bis +8°C aufbewahrt werden kann. Also nix mehr mit Tiefkühlschrank für dieses Vakzin.

    Um es mal mit dem 1980er-Jahre Filmklassiker “Footloose” zu sagen:

    Jetzt wird gefeiert geimpft!

    https://www.youtube.com/watch?v=EFcnx6pNpI4

    (Okay, das o.g. Zitat findet sich nur in der deutschen Synchro…)

  317. #322 stone1
    02/06/2021

    @Zimti

    Äh, sorry für den ‘Dussel’ vorhin, hab echt gedacht, Du versuchst dich in meinen Blog zu hacken, um einen Kommentar zu schreiben. Hätt ich bloß ne Sekunde nachgedacht vorm abschicken… ^^

  318. #323 stone1
    02/06/2021

    @Zimti

    Bist Du noch da? Zugriffe auf meinen Blog sind jetzt verzeichnet, der Kommentar von dir ist im Spamordner gelandet (warum auch immer). Hab ihn jetzt freigeschaltet und lese ihn mal…

  319. #324 Dr. Webbaer
    03/06/2021

    Der Sinnspruch zum Tage :

    The fastest way to lose trust in experts is to be one. [Scott Adams]

  320. #325 Dr. Webbaer
    03/06/2021

    Aja, Kommentatorenfreund “Jolly | Joker” :

    “Joller” ist sicherlich nett, verständig [Ausschnitt aus webbaerscher Rede weiter oben, anzunehmenderweise]

    Das empfinde ich auch so. – Hier spielen nicht alle das gleiche Spiel. [Ihre Nachricht]

    Niveauunterschiede trennen sicherlich auch kommunikativ, Dr. W hat abär nichts gegen Distanz, auch um nicht enttäuscht zu werden, das Web funktioniert am besten, wenn selektiv gesucht bis gefunden wird.
    Dr. W hat schon recht viel gefunden. [1]

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Am meisten im nicht d-sprachigen Bereich, lol.

  321. #326 Adent
    03/06/2021

    @Webbaer #268
    Nicht persönlich werden, ja das ist so eine Sache die schwer zu vermeiden ist wenn der Gegenredner (idF Sie) in jedem zweiten Post andere persönlich bewertet (Glatze/Mathematicus, Dr. Huhn, nervöser Joseph Kuhn, etc.) und sich geschickt verklausuliert als Oberchecker und “Gentleman” bezeichnet. Das ist dann etwas so als würden Sie andere ermahnen hygienisch einwandfrei zu bleiben und mir dabei gleichzeitig in den Garten kacken.
    Schon mal darüber nachgedacht ob vielleicht ihre teils beleidigenden Kommentare über anderer, teils sinnfreien Tetxte und teils alterssenilen oder zumindest so simplifizierten Behauptungen, dass sie schon wieder falsch sind z.B. zu Sachverhalten wie Übersterblichkeit und Vergleichbarkeit Covid-19 vs Grippe, Schuld daran sind dass sie für mich in der Schublade “Dampfplauderer ohne großen Hintergrund” gelandet sind?

  322. #327 Dr. Webbaer
    03/06/2021

    Wichtich (mittelniederdeutsch) bleibt die Unterscheidung zwischen Sacharbeit und Humorarbeit, auch Exkurse meinend, auch pers. anscheinend vorliegende Befindlichkeit wie Beschaffenheit.

    Um dann, neben der Folklore, Dr. W. mag insbesondere die Webfolklore, eben doch leisten zu können.

    Nun zu Ihnen und Ihrer Nachricht, Kommentatorenfreund ‘Adent’ :


    Ach so, sie fehlt.

    Sacharbeit fehlt also,
    klar,
    die Vergleichbarkeit von Epidemie ist problematisch, Dr. W ergänzt i.p. “Corona” gerne, dass insbes. alte und vorerkrankte Personen zu gehen haben.
    Was aber deutlich besser ist, als wenn es insbes. junge Personen oder gar Säuglinge befiele, oder?

    Dr. W ist gut darin, anzunehmenderweise, dafür ist diese Kunstfigur ja auch entwickelt worden, ebenfalls partiell dull zu sein.
    Für die Zwecke der Kommunikation.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der sicherlich u.a. Sportsfreund Dr. Joseph Kuhn wie auch “Joller” anzunehmenderweise adäquat bearbeitet hat – so Web-Ärchäologie vorwegnehmend)

  323. #328 Adent
    03/06/2021

    @Dr. Webbaer
    Na sehen Sie, es geht doch auch ohne persönliche Anwürfe. Zum Sachthema würde ich gern ihre Meinung zu LongCovid und andere Nebeneffekte hören (berichtet von mittlerweile mehreren prominenten Sportlern und über relativ viele Jugendliche). So was tritt bei Grippe eher selten auf oder? Das die Grippe weniger tödlich ist als Covid-19 liegt natürlich auch daran, dass wir a) schon vor Covid-19 dagegen geimpft werden konnten, und dass Covid-19 jetzt weniger Tote fordert liegt ebenfalls an der Impfung (siehe UK, Israel, USA etc.), nichtsdestotrotz ist die Ansteckungsrate (ohne Impfung) deutlich höher wie berichtet wird.
    Was sagen Sie dazu?

  324. #329 stone1
    03/06/2021

    @Cornelius Courts

    Wird es eigentlich irgendwann mal einen neuen Teil der Reihe WTF? – Wonach die Leute suchen geben? Die war eigentlich immer ganz amüsant… ; )

  325. #330 zimtspinne
    03/06/2021

    @ Tina

    das kann ich mir denken, dass es deiner Dipli zu kalt war. Ich fand diesen Mai ja super, ohne wenn und aber. :p
    Die Pflanzen weniger. Hab die Sommerfrischler auch seit ca einem Monat draußen und während es die Dipladenia sehr gut wegsteckte, waren meine Tropengewächse hart an der Grenze.
    Ich war auch zu egoistisch und hab nachts wegen Querlüften den Balkon an zwei Stellen einen Spalt offengelassen samt Balkontür. Damit wurde es dort fast so kalt wie draußen nachts…..

    Gerade wollte ich ja meine Dipladenia mal fotografieren.
    Der Jungspund rannte zügig ins Bild und so hat ich sie gleich mal mit erwischt. So Gesichtsfotos kriegt man von ihr immer schlecht, sie ist das Anti-Model und guckt immer sofort weg oder haut ab.
    Die raschelden wenigen braunen Blätter im Gestrüpp hielten sie aber ausnahmsweise mal in Position 😉

    sind ein paar mehr, aber von Katzen kriegen wir hier ja nie genug, glaube ich (ich muss mal gucken, dass ich imgur nutze zukünftig, da kann man mehrere Fotos direkt dort anschauen)

    https://up.picr.de/41342385we.jpg?rand=1622721523

    https://up.picr.de/41342387ya.jpg?rand=1622721488
    https://up.picr.de/41342390hp.jpg?rand=1622721544

    https://up.picr.de/41342397mj.jpg?rand=1622721563

  326. #331 stone1
    03/06/2021

    @Zimti

    Hey, die Fotos sind ja voll nett! Ist das auf deinem Balkon, hast Du da so einen gelben/orangen Boden (sieht man auf dem 3. Bild)?
    Übrigens hab ich dir zur Ufo-Story geantwortet, danke für deinen Kommentar beim stoneblog.

  327. #332 zimtspinne
    03/06/2021

    nee, das war jetzt drinnen, ich wollte sie neu befestigen und auf dem Balkon wars mir viel zu heiß.

    Das ist jetzt draußen, meine Neuzugänge….

    https://up.picr.de/41342399jo.jpg?rand=1622722037

    sind sie nicht hübsch? 😉

    vorne die beiden, wo noch Verpackungspapier aufliegt.
    Die Princess hat zwar nicht massenhaft pink, aber die Basis sieht sehr gut aus und die neuen Triebe vielversprechend (komplett rosa).
    Ich freu mich darauf, diese Variegation unter Kontrolle zu bekommen – nicht zu wenig, nicht zu viel (schwächt die Pflanze), was bei so einer instabilen Variegation wie dieser gar nicht einfach wird. Vergrünen darf sie natürlich überhaupt nicht, aber dafür bin ich ja mit LEDs im Winter auch bestens ausgestattet. Die Prinzessin bleibt schön pink, wie es sich gehört.

    ich bin sehr begeistert über die Qualität, auch das Substrat ist 1A für Aroids, da waren die Profis am Werk. Toller luftiger Mix mit Chocos-Chips, Perlite, Sphagnum, grobe Pinienrinde, also etwas erweiterte Orchideenerde. So muss das sein.
    Was ich da bisher von anderen bekam, auch professionelle Händler eigentlich, spottete jeder Beschreibung. Einfach normale Blumenerde und fertig ist die Wurst.
    So mache ich das natürlich nicht später. Geht ja gar nicht.
    Wer das da drin lässt, weil Anfänger, hat spätestens im Winter den Salat.

  328. #333 stone1
    03/06/2021

    @Zimti

    Ja, sehr hübsch. Freut mich, dass Du dich freust. ; )
    Mein eines Zitronenbäumchen hat sich verdoppelt, da ist ein zweiter Trieb gleich neben dem Einen rausgekommen, der Zweite ganz am Rand ist noch so umgebogen, der muss sich erst nach oben strecken. Geh jetzt eh gleich sonnen&lesen raus, da mach ich ein Foto. Sommerblumen in den Balkonkisterln wurden auch vorgestern gesetzt, wird wieder ganz nett, denke ich. Bis vor kurzem war ja viel Regen, heute muss aber erstmals abends größer gegossen werden, die Plasmafackel knallt ungehindert von Wolken runter.

  329. #334 Tina
    03/06/2021

    @zimtspinne

    Ich muss ja wahrscheinlich nicht betonen, dass ich diesen Mai auch super fand… Endlich mal wieder etwas kühler und nasser. Ich gucke aber täglich auf die Wettervorhersage und befürchte dann jedes Mal knalligen Sonnenschein und steigende Temperaturen als Prognose. Ich werde wohl mit jedem Jahr immer noch ein bisschen mehr Sommerfeindlich, freue mich jetzt schon auf den Herbst…

    Deine Pflanzen sind echt chic (und das Katzentier ja sowieso).
    Ist sicher einiges an Arbeit und Aufmerksamkeit nötig, wenn man anspruchsvollere Gewächse hat.

    Hier mal ein aktuelles Bild der Dipladenia, die neuen Triebe sind schon zu erkennen, aber ansonsten ist sie doch noch recht gerupft vom Gesamteindruck her:

    https://abload.de/img/20210603_143728nyjeg.jpg

    Und hier noch weitere Balkonpflanzen (Lavendel und Nadelbäumchen), alle von der Sorte pflegeleicht. Die stehen ganzjährig draußen:

    https://abload.de/img/20210603_143128w4ke1.jpg

  330. #335 Tina
    03/06/2021

    Und hier noch ein Foto vom allseits bekannten hiesigen Katzentier mit typischem Gesichtsausdruck:

    https://abload.de/img/20210513_1939029okb3.jpg

    Sie guckt übrigens auch selten direkt in die Kamera. Muss als Model auch noch üben… ;-).

  331. #336 stone1
    03/06/2021

    @Tina

    Oh, Du hast ja einen sehr schönen Balkon mit Blick auf einen – Park? Oder wohnst Du sogar an einem Waldrand? Würde man in Hamburg jetzt nicht direkt so erwarten.
    Wie ist es nun mit der Ufo-Sache, Zimti und rolak haben schon kommentiert bei mir, schließt Du dich an?

  332. #337 Tina
    03/06/2021

    @stone1

    Nee, das ist kein Park, das sind die umliegenden Gärten mit zum Teil altem und hohen Baumbestand.
    Hamburg ist übrigens eine sehr grüne Stadt. Ich hatte mal gelesen, dass, ich glaube es waren Japaner, sie als Stadt im Wald bezeichen oder so ähnlich. Wenn man von oben draufschaut (also z.B. aus einem Flieger) sieht Hamburg wirklich sehr grün aus.
    Waldstädte gibt es also nicht nur bei euch in Ö, sondern auch hier in D. 😉

    Ich schreibe auch noch was zu der UFO-Geschichte auf deinem Blog, muss aber noch ein paar Sachen erledigen. Also bitte ein wenig Geduld, Herr stone!

  333. #338 Dr. Webbaer
    03/06/2021

    Hoffentlich ist Kommentatorenfreund*in “Alisier” nicht abgekratzt, “Corona” und so, ein gewisses Alter wie auch offensichtliche Vorerkrankung lagen vor.
    Bei Satan möchte Dr. Webbaer an dieser Stelle für jene Kraft ein gutes Wort einlegen.

  334. #339 stone1
    03/06/2021

    @Webbaer

    Aber geh, der hat doch bei Gesundheitscheck eh kürzlich kommentiert. Hier im OLT war er aber tatsächlich länger nicht, hat vermutlich Gründe.

    @Tina

    ein wenig Geduld

    Jaja, bloß keine Hektik aufkommen lassen, wollte nur prinzipiell klären, ob wir hier oder drüben drüber reden, weil Du gefragt hattest. Geht ja eigentlich auch beides.

  335. #340 zimtspinne
    03/06/2021

    ich melde mich dann nachts bei dir, stoni – du bist ja auch nachtaktiv (gut, ich bin eher dämmerungsaktiv, aber prinzipiell auch nachts, wenn es mal geht).
    allerdings heute nicht, da morgen sehr früh schon wieder ein Handwerker oder was ähnliches auf der Matte steht.
    Da war ich diese Woche mit Kumpel nach ewig langer Zeit endlich mal auf Baumärktetour 😉 inklusive ein Geschäft, die Bodenbeläge und in einem anderen Haus auch Fensterlösungen usw anbieten.
    Hab mich dort mal erkundigt, da ich ja endlich eine vernünftige Katzensicherung brauche, wenn ich nachts im Sommer gescheit lüften will. Also Fenster aufreißen…..
    Jetzt hatte ich eine Weile eher provisorisch an einem Fenster ein Katzengitter, aber das sieht doof aus und ich würde dem Ding auch nicht zutrauen, den dicken Kater aufzuhalten, falls er dort mal klettert.
    Jedenfalls kommt morgen früh einer von dort vorbei zum Begucken und Ausmessen und dann wird dort ein Rahmen eingefügt mit einem Spezialgitter (petscreen, hatte ich schon im Netz als tauglichstes gefunden, das hatte die Frau dort dann auch von sich aus vorgeschlagen – super!).
    Die hatten dort sogar Modelle zum Schieben, danach will ich dann morgen auch mal fragen.
    Wird sicher etwas(!?) teurer. Für Mietwohnung eher blöd, soviel zu investieren.
    Jedenfalls bin ich heute total platt und hab keine Lust mehr, noch bisschen aufzuräumen, das werde ich dann morgen früh schnell machen. Kann mich gerade gar nicht aufraffen. Muss aber eh nur Körbe mit Vorräten und so Kram wegräumen, der vor den Fenstern unten auf dem Boden steht, weils dort derzeit am kühlsten ist (und mein Kühli ist wie immer brechend voll, da geht nix mehr).

    Aber am WE bin ich vor Ort, stoni.
    wobei ich mir gerade seit kurzem endlich wieder sehr frühes Aufstehen angewöhnt habe… nachdem das wegen Corona flöten gegangen war…. 😉
    War jetzt immer schon gegen 5 Uhr auf und morgens dann schon draußen bisschen sporteln.
    Aber am WE gönne ich mir mal wieder Nachtaktivität. Bin von Haus aus eigentlich auch eine Nachteule, kann ich mir nur so im Normalfall schlecht leisten. Aus mehreren Gründen, u.a. begünstigt das auch meine Depri-Strömungen. Da muss ich aufpassen, so wie früher, die Nacht zum Tag machen, geht nicht mehr. Leider leider 😉

  336. #341 stone1
    03/06/2021

    @Zimti

    Mein Schlafrhythmus hat sich auch etwas umgestellt, lese nicht mehr bis 3h früh wie im Winter und steh gegen 10 auf, sondern ~1 1/2h früher. Morgen haben wir aber die Gäste hier, vorher muss ich Einkaufen und n’Haufen Gnocchi machen (Bruder futtert ordentlich was weg, der Hüne), aber es gibt auch Nachspeise und sie sollten gut frühgestückt haben, also müsste ich wieder mit gut 60dag Erdäpfeln auskommen.

    Jetzt ein paar Fotos:
    Die Zitronenpflänzchen, leider sieht man nicht gut, dass bei der schon Größeren gleich daneben ein zweiter Stängel rauskommt.
    Laika gestern Abend, sie will dort wohl die Petersilie ausbrüten, haben wir schon vor Wochen gesät, kommt aber noch immer nix. Vielleicht waren die Samen schon zu alt, Mom bringt demnächst eine Pflanze aus ihrem Garten.
    Finally, ich heute Mittag, als wir von unserem Picknick bei den Fischteichen heimgefahren sind. Hehe, das Foto ist so verkleinert und komprimiert, dass ihr mein Gesicht nicht entpixelt bekommen werdet. 😛

  337. #342 zimtspinne
    03/06/2021

    hast du das aus einem Kern gezogen, stoni? Tapferes kleines Teilchen. Wenigstens einer profitiert von der kommenden Schwüligkeit. 🙂
    Laika mit dem süßen Bärtchen.
    Habt ihr den Balkon so katzenunsicher offen? Haut sie nicht ab?
    Äh, das letzte Bild hättest du aber auch gleich seinlassen können, wenn du es so unbrauchbar machst! Na gut, die Landschaft ist ja ganz schön *g

    @ Tina

    die Rote ist eine der Rötesten, die ich gesehen habe und ich hab ja recht viele (auch Rote) gesehen.
    Tolles Rot!
    Als Menschin wäre sie mindestens Ultragenossin, wenn nicht gar Antifa, RAF oder schlimmer.
    Zum Glück ist sie eine Katze. 🙂

    Brrrrr, ich dümpele vor mich hin. Kopfsausen. Krieg gefühlt keine Luft mehr und brauche ein Sauerstoffgerät (oder Zelt noch besser). Mehr Sommer möchte ich nicht.

  338. #343 zimtspinne
    03/06/2021

    Es wird Sommer auf der Nordhalbkugel. Die 50°C wurden geknackt gerotzt.

    https://www.ogimet.com/cgi-bin/gsynres?lang=en&ind=41715&ano=2021&mes=5&day=28&hora=6&min=0&ndays=30

    Hab meinen Pakistanurlaub soeben storniert.

  339. #344 stone1
    03/06/2021

    @Zimti

    Ja, die Pflänzchen hab ich aus Kernen von Riesen-Zitronen gezogen, einfach mal ausprobiert. Hab ich hier eh vor gut einer Woche erwähnt. Laika haut nicht ab, nur ganz selten ist sie runtergefallen/sprungen, aber dann sitzt sie auch gleich unten bei der Stiege und will wieder reingelassen werden.

    Auf dem unbrauchbaren Foto sieht man eine große Eiche, die unter Naturschutz steht, und ~300m weiter die Straße lang in diese Richtung wird links unser Wohnhaus gebaut, rechts läuft ein Bach lang, der sich dort wo die kleineren Bäume hinter der Eiche zu sehen sind weiterschlängelt und schließlich über die Aschach in die Donau mündet.

    Zur Zeit werden auf der Baustelle die Fenster eingebaut, im obersten Stockwerk sind schon alle drin.

    Ist es denn heute heiß in deiner Gegend? Bei uns wars gerade noch angenehm warm, war gut ne Stunde in der Nachmittagssonne, das ließ sich gerade noch aushalten, oben ohne. Mehr Sommer bräuchte ich auch wirklich nicht.

  340. #345 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2021

    @ Tina:

    Hamburg hat ausserdem den grossen Vorteil, dass bislang kaum in die Höhe, sondern fast nur in die Breite gebaut wurde. Ich habe letztes Jahr mal die Hamburger “Skyline” von Steinwerder aus fotografiert:

    https://up.picr.de/41344954zh.jpg

    Ausser Fernsehturm, Elphi, Michel und noch ein paar weiteren Kirchen ist da nicht viel hoch Gebautes dabei.

  341. #346 zimtspinne
    03/06/2021

    oh, wie hoch ist das denn? Nicht im 5. OG, oder? oO

    ah ok, das wolltest du uns zeigen. Nagut, es sei dir verziehen fürs Verpixeln.

    nee, heiß nicht, laut Kachelmännchen derzeit 22 °C.

    Aber… von 0 auf 100 – da zeigt mir mein Kreislauf den Vogel.
    Mein Blutdruck fühlt sich zu niedrig an. Das liegt bei uns in der Familie. Meiner ist eigentlich ok, aber ich denke, wenn der Arzt den misst, bin ich aufgeregt und so bekommt sie ein falsches Bild 😉
    Außerdem ballert die scheiß Sonne gerade zu meinem unzulänglich gesicherten Fenstern im Schlafzimmer rein. Da bin ich jetzt gerade….. mir fehlt meine Alufolie/Rettungsdecke außen am Fenster. Da war Ruhe im Karton. Sogar die Scheiben blieben kalt.

    wie ist es denn bei euch? schon schön piefelig?

  342. #347 zimtspinne
    03/06/2021

    @ Flo

    schön grau in grau! Und Wasser.
    will ich sofort haben.

  343. #348 zimtspinne
    03/06/2021

    @ stoni

    nur zur Sicherheit, bevor du mich wieder dusselst: ja, ich sehe, die Laika sitzt fast neben der grünen Wiese und nicht hoch oben über der Stadt 😀
    Aber mein Kater wäre dort sowas von weg….. auf Streife… den ganzen Tag bzw Nacht.

  344. #349 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2021

    @ Stoney:

    Wird es eigentlich irgendwann mal einen neuen Teil der Reihe WTF? – Wonach die Leute suchen geben? Die war eigentlich immer ganz amüsant… ; )

    Jau, wir brauchen wieder so spannenden Input wie die Rotzkorke.

    Nebenbei: google das Wort mal, Du wirst überrascht sein, auf wieviele Adult-Seiten da inzwischen verwiesen wird. Warum auch immer… 😮

  345. #350 stone1
    03/06/2021

    @Zimti

    Unser Balkon ist nur 1 Halbstock hoch, wie Du ja eh gesehen hast, und bei uns hatte es wohl max. 27° am Nachmittag, jetzt noch 24°, aber trocken. Lässt sich aushalten. Morgen solls noch ein bisschen heißer werden, dann folgt Gewitter und So sind 22° angesagt, dann langsam wieder wärmer… also fast ein Spätfrühling wie damals™.

    ~~~

    @noch’n Flo

    Du wirst überrascht sein, auf wieviele Adult-Seiten da

    Oh nein, will ich gar nicht wissen. Will mir unser einzigartiges Schimpfwort hier doch nicht verderben lassen… ; )

  346. #351 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    Guten Morgen zusammen!

    Zum Start in den Tag, ein herziges Katzen-gif:

    http://cdn.webfail.com/upl/mp4/f2067c336be/600.mp4

  347. #352 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    @ Stoney:

    Oh nein, will ich gar nicht wissen.

    Ist aber interessant. Und mysteriös zugleich: bei den Google-Ergebnissen sieht man nämlich zunächst eindeutig aus diesem Blog stammende Satzfragmente mit der Rotzkorke. Was haben die auf Pornoseiten zu suchen? Was ist mit unserem Urheberrecht? Dafür müsste Tante Gurgel doch neuerdings etwas an CC zahlen…

  348. #353 RPGNo1
    04/06/2021

    Puh!

    9:15 h morgens in BW, und es herrscht schon eine schweißtreibende Schwüle. Ich habe auch schon angedeutete Ambosswolken gesehen.

    Es könnte also sein, dass es heute nachmittag oder abned noch zum Gewitter kommt.

  349. #354 RPGNo1
    04/06/2021

    So, jetzt ist es offiziell. Die betriebsärztliche Coronaimpfung startet. Ich werde auf Fälle dort meine Dosen abholen, dann muss ich mich nicht mit frustrierten Hausärzten oder unmotivierten Mitarbeitern aus dem örtlichen Impfzentrum rumschlagen.

    Die ersten Impfungen werden bei uns übrigens auch priorisiert. Es sollen zuerst die Produktionsmitarbeiter und die QK dran kommen. Dafür habe ich sogar Verständnis, denn wenn wegen eines infizierten Mitarbeiters Schichten in Reinräumen oder Laboren nicht besetzt werden können, dann haben am Ende auch wir, die mehr im Hintergrund arbeiten, Probleme. Ohne Produktion und Kontrolle keine Knete.

  350. #355 stone1
    04/06/2021

    @noch’n Flo

    Rotzkorken-pornos? Seltsames Phänomen, aber da gibts doch so ein ungeschriebenes Netzgesetz für…
    Ich muss mal schauen, dass ich jetzt phänomenale Gnocchi hinkriege – auf zum Erdäpfel pellen…

  351. #356 Viktualia
    04/06/2021

    Da war doch noch was –
    @Stoni,

    also müsste ich wieder mit gut 60dag Erdäpfeln auskommen.

    Die hab ich für mich allein gemacht – und in knapp 3 Portionen aufgemümmelt.
    (O.K., ich hab nicht die ganzen 200gr. Mehl reingetan, also nur “15-18 dag”, geschätzt.)
    Und die waren echt mega-mega- lecker!

    (Und ich würd sie beim Nächsten mal mit Löffeln abstechen, gar nicht erst versuchen, die Matschebratze zu rollen, schneiden und formen. Feuchter Kaffeelöffel müsste reichen.)

  352. #357 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    Hmmm, mit meine Meldung aus #309 habe ich wohl ein paar Leute ziemlich aufgeschreckt. Habe eine eMail als CC bekommen, da kommuniziert das Gesundheitsamt mit dem Zivilschutz, klingt ein wenig panisch…

  353. #358 RPGNo1
    04/06/2021

    @noch’n Flo

    Du hast mich kurzzeitig sehr verwirrt. Ich habe zuerst gelesen “Habe eine eMail an CC bekommen…” und fragte mich schon, warum unser Blog-Chef in deine Kommunikation mit den Schweizer Behörden eingebunden wird. :O

    Hast du inzwischen einen solchen Ruf weg, dass die dortigen Bearbeiter sich nicht mehr trauen, dich zu kontaktieren? 😀

  354. #359 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    @ RPGNo1:

    Nö, das CC geschah ja mit Absicht. Ich rechne allerdings nicht vor nächster Woche mit einer offiziellen Antwort.

    Und ich bin froh, dass ich als Adressaten meiner eMail neben dem Kantonsarzt auch noch die Koordinationsstelle für die hausärztlichen Impfungen in CC gesetzt habe – von genau dort kam die CC an mich nämlich. Ich wollte halt verhindern, dass das auf oberster Ebene zwischen Kolleg*innen vertuscht wird…

  355. #360 Tina
    04/06/2021

    @zimtspinne

    Manchmal sieht die kleine Rote auch eher beige aus und gar nicht so rot, je nach Beleuchtung. Zu ihrer politischen Gesinnung macht sie allerdings keine Angaben, ich vermute bei ihr ja einen sehr ausgeprägten Opportunismus. Hattest du nicht sogar mal die These aufgestellt, dass sie bei der Mafia ist? Dabei ist sie doch so ein liebes Kätzchen. Man sollte nur vermeiden als Maus oder Flatterinsekt in ihre Nähe zu kommen… ;-).

    @stone1

    Dass Laika nicht vom Balkon runterspringt und auf Tour geht, finde ich auch erstaunlich bei der Höhe. Das wird ja sehr spannend, wenn ihr umgezogen seid und sie dann einen Garten hat. Vielleicht mag sie dann anfangs auch gar nicht so viel draußen sein (bis sie die erste Maus entdeckt…).

    @noch’n Flo

    Ja, es sind eher wenige sehr hohe Gebäude hier, was ja so beabsichtigt ist, die Silhouette der Innenstadt soll nicht gestört werden. Dafür wird es aber, wenn nichts dazwischen kommt, in ein paar Jahren einen richtigen Wolkenkratzer an den Elbbrücken geben – den Elbtower. Der soll ca. 240 Meter hoch werden und wird am östlichen Ende der Hafencity gebaut, direkt neben den beiden neuen U- und S-Bahnstationen “Elbbrücken”. Ich bin mal gespannt, das ist vergleichsweise schon recht bombastisch.

    Diese Sache mit der Rotzkorke und den Adultseiten ist ja sehr merkwürdig. Ich gucke mir das auch lieber gar nicht erst an.

    @RPGNo1

    Hast du schon eine Info, wann du ungefähr mit der Impfung bei euch in der Firma dran sein wirst?

  356. #361 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    @ Tina:

    Manchmal sieht die kleine Rote auch eher beige aus und gar nicht so rot, je nach Beleuchtung.

    Ist bei Pierre auch so.

    Elbtower

    Ja, das Projekt ist mir bekannt. Die Renderings schauen ja ganz gut aus, aber wie es später mal in der Realität wirkt, ist eine ganz andere Frage. Bin gespannt.

  357. #362 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    Nochmal @ Tina:

    Diese Sache mit der Rotzkorke und den Adultseiten ist ja sehr merkwürdig.

    Ich frage mich ja inzwischen, ob Rotzkorke in gewissen Kreisen eine neue Bezeichnung für des Mannes bestes Stück geworden ist… 😮

  358. #363 RPGNo1
    04/06/2021

    @Tina

    Es wird jeder Mitarbeiter der Firma ein Angebot zur Impfung bekommen, das wurde von der Geschäftsführung fest zugesagt. Neben dem betriebsärztlicher Dienst ist auch unser Betriebsrat in das ganze Drumherum mit eingebunden.

    Wann ich dran bin, kann ich nicht sagen, da das Vakzin über den Großhändler beschafft werden muss. Da die Priorisierung ab dem 7.6 freigegeben wird und die Ware (noch) knapp und heißbegehrt ist, heißt es: Abwarten und Cappuchino trinken.

    @noch’n Flo

    Ähem ich habe folgendes gelesen verstanden: “Habe eine eMail an C[ornelius] C[ourts] bekommen…”

    Daher meine anfängliche Verwirrung.

  359. #364 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    @ RPGNo1:

    Ich hatte das durchaus verstanden… 😛

  360. #365 Tina
    04/06/2021

    @noch’n Flo

    Dabei war unsere Rotzkorken-Story doch immer jugendfrei…

    @RPGNo1

    Wenn es mit den Lieferungen und Impfungen gut läuft, könnte die Impfquote schon in einigen Wochen sehr gut aussehen:

    https://www.scinexx.de/news/medizin/corona-impfrate-75-prozent-bis-mitte-juli/

    Vielleicht musst du also gar nicht mehr so viel Cappuccino trinken.
    Im Moment bin ich eigentlich recht zuversichtlich, was das leidige Pandemiethema angeht, die Inzidenzen sind ja auch beständig runtergegangen. Der Sommer könnte tatsächlich gut werden (abgesehen vom Wetter).

  361. #366 RPGNo1
    04/06/2021

    @Tina

    Danke für den Link.

    Eine Info habe ich noch. Die Firma will nur mRNA-Impfstoff verwenden. Eine Begründung dazu habe ich nicht, aber ich denke, es hat logistische Hintergründe (die Lagerung können wir ohne Proble sicherstellen). Das Hickhack um die Lieferungen von AZ und dessen Nebenwirkungen spielen bei der Entscheidung sicher auch eine Rolle.

  362. #367 stone1
    04/06/2021

    @Viki

    Ich hab heute 66dag Erdäpfel gehabt und je 1/2kg grünen und weißen Spargel, dazu eine sehr große Schüssel Salat. Sind alle satt geworden und es ist noch eine kleine Portion übrig geblieben. Aber leider sind die Gnocchi nicht soo gut geworden wie letztens, zu wenig Salz und eine Spur zu weich. Hauptsache, es sind alle gut satt geworden. ; )

    Ob das Formen mit einem Löffel auch funktioniert, bin ich skeptisch, der Teig pickt ja überall, auch auf nem bemehlten Löffel beim 2. Abstechen vermutlich. Aber sag mir, obs funktioniert hat, wenn Du das ausprobierst.

  363. #368 stone1
    04/06/2021

    @Tina

    Du warst ja hier noch nicht dabei, als wir unsere felligen Freunde zu uns geholt haben (von einem Bauernhäuschen 100m weiter), wir hatten zwei Weibchen aus einem Wurf, die andere, grau-schwarz getigerte hieß Yorick (Katzen wissen ja nicht, dass das eigentlich ein Männername ist ; ) ). Und die ist eines morgens, ich war noch im Bett, übers Balkongeländer gesprungen und war auf und davon, leider auf Nimmerwiedersehen. Wir haben natürlich tagelang die Gegend abgesucht, herumgefragt und auch auf eine Online-Plattform für die Gegend eine Suchanzeige gestellt.

    Alles vergeblich, ein paar hatten zwar eine zur Beschreibung passende Katze gesehen, einmal hatten wir echt gedacht, jetzt haben wir sie, weil auf einem benachbarten Bauernhof eine zugelaufen war, die der Beschreibung entsprach, aber sie war es dann doch nicht, auch wenn sie Yorick wirklich sehr ähnlich sah.

    Wir waren dann ein halbes Jahr ziemlich traurig, aber Laika hat wohl auch was daraus gelernt. Einmal ist sie abgehauen und Frau hat sie nächtens rund um das Nachbarhaus verfolgt, dann hat sie sich noch eine Weile in einem Gebüsch bei unserer Stiege versteckt, schließlich wollte sie doch wieder rein.
    Und seit dem war sie zwar noch ein paar Mal unten, aber wahrscheinlich eher unabsichtlich, weil sie auch gleich Laut gegeben hat, dass wir sie gefälligst rein lassen sollen. Einmal ist sie sogar von selbst die Hauswand zum Schlafzimmerfenster hochgeklettert (Rauputz).

  364. #369 Viktualia
    04/06/2021

    Zwei meiner Lieblingsbilder, hängen auch bei mir:
    https://www.kandinskywassily.de/werk-2.php
    und
    https://www.kandinskywassily.de/werk-299.php

  365. #370 Ursula
    04/06/2021

    @ Viktualia
    Ich liebe Kanindsky auch sehr, allerdings mehr mit diesen Werken.
    https://www.kandinskywassily.de/werk-542.php

  366. #371 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2021

    @ RPGNo1:

    die Lagerung können wir ohne Proble sicherstellen

    Wobei das anscheinend gar nicht mehr der entscheidende Punkt ist: wir wurden heute vom BAG informiert, dass nach dem Moderna-Impfstoff ab sofort auch der von Pfizer/BionTech bis zu 30 Tage bei normaler Kühlschranktemperatur aufbewahrt werden kann/darf.

  367. #372 Tina
    05/06/2021

    @stone1

    Das wusste ich nicht, ist sicher nicht leicht gewesen, darüber hinwegzukommen. Aber gut, dass eure Laika sich so anhänglich verhält. Ich stelle mir gerade vor, wie sie die Rauputz-Wand hochgeklettert ist…

    Lilly war ja auch mal für einen Tag verschwunden, da wohnte sie allerdings noch nebenan. Sie ist dann glücklicherweise von selbst zurückgekommen und saß nachts plötzlich im Garten, nachdem alle vorherigen Suchaktionen nichts gebracht hatten.

    Die Gegend, in die ihr ziehen wollt, sieht ja sehr entspannend aus. Ich habe mich nur gewundert, dass gar keine Berge auf dem Foto zu sehen sind. Ich dachte immer, bei euch in Österreich wimmelt es nur so von Bergen ringsherum ;-).

    @Viktualia, Ursula

    Ich mag Kandinsky auch sehr und hatte auch mal eine zeitlang etliche Bilder von ihm in der Wohnung hängen.

  368. #373 stone1
    05/06/2021

    @Tina

    Ich habe mich nur gewundert, dass gar keine Berge auf dem Foto zu sehen sind

    Da machst Du jetzt aber denselben Fehler wie Trump, als er sich die Ösis als in Waldstädten lebend vorgestellt hat. ; )

    Österreich ist nicht die Schweiz, wir haben bis auf Meer und Wüste alles zu bieten, Berge sind nur das Tüpfelchen auf dem i. Ich lebe hier in einem beckenförmigen Tiefland an der Donau, umgeben von Hügelland. Grade als Rollifahrer ist das angenehmer als ein Bergdorf. Gibts auch, aber da muss man schon an die 50km fahren, bis man in so eine Gegend kommt. Richtige Bergdörfer gibts in Oberösterreich ohnedies wenig, und das sind dann eher Tourismusgebiete. Haben wir hier nicht in nennenswertem Umfang, die größten ‘Attraktionen’ sind der Donauradweg und Schloss Hartheim, eine Gedenkstätte. Eigentlich genau die Gegend, für die man mit was Spektakulärem wie nem Ufo-Überflug den Tourismus ankurbeln müsste. ; )

    Nah, sollen sie woanders hinfahrn, die Touristen. Wir wollen lieber in Ruhe unserem Tagewerk nachgehen. : ]

  369. #374 Tina
    05/06/2021

    @stone1

    War ja auch nicht ganz ernst gemeint. Wobei, du hast dir Hamburg ja auch ohne große Bäume vorgestellt… ;-).

    Gute Nacht!

  370. #375 RPGNo1
    05/06/2021

    @noch’n Flo

    Ja, du hast Recht. Die Lagerung von Moderna/BioNTech stellt sich aufgrund aktueller Stabilitätsdaten nicht mehr so problematisch dar, wie es noch vor einem halbem Jahr aussah. Da hätten wir noch einen echten Wettbewerbsvorteil mit unseren Möglichkeiten zur Tiefsttemperaturlagerung gehabt.

    BTW, im Radio senden sie jetzt immer wieder Bitten, den niedergelassenen Ärzten am Montag NICHT die Bude mit Terminwünschen zur Impfung einzurennen. Sehr ehrenwert, aber ich habe die Befürchtung, dass der Appell vielfach auf taube Ohren stoßen wird.

  371. #376 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/06/2021

    @ Stoney:

    Österreich ist nicht die Schweiz, wir haben bis auf Meer und Wüste alles zu bieten,

    Das kostet jetzt aber einen Fünfer [1] in die Klischée-Kasse. Hier in Helvetien ist nämlich ebenfalls beileibe nicht alles Gebirge.

    [1]
    Natürlich nur gute Währung, also Schweizer Franken. Wer will schon Euro haben?!?

  372. #377 zimtspinne
    05/06/2021

    was Schweiz und Ösiland im Übermaß zu “bieten” haben, ist jedenfalls Südlandhitze! Bäh.
    Damit seid ihr auch schon raus als potentielles.. Irgendwas.
    Maximal im Winter könnte man dort mal gemütlich Wellnessurlaub machen. Wintersport bin ich ja nicht so ein Fan…. wobei, stimmt so nicht, als Kind bin ich sehr gerne Ski gefahren.
    Gibts da jetzt überhaupt noch zuverlässig Schneezeiten?

  373. #378 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/06/2021

    @ zimti:

    Was Hitze angeht, sind die Berge wieder von Vorteil. Als wir in Davos gelebt haben, hatten wir im Sommer kaum Tage über 30°C, meist so eher 24-26°C.

  374. #379 stone1
    05/06/2021

    @noch’n Flo

    nur gute Währung, also Schweizer Franken

    Pff. 5 Dogecoins sind das Maximum, das ich ins Klischéesparschweinchen werfen würde.
    Aber abgesehen von Bergen, Seen, Dynamit, Almkühen, Käse, Schokolade und Geld, was hat die Schweiz denn schon wirklich zu bieten?

    Wir hamm Berge, Seen, pannonische Tiefebene, Hochkultur vom feinsten vor allem in der seit vielen Jahren lebenswertesten Stadt der Welt (Wien), sogar noch ein bisschen ‘Urwald’ (Naturschutzgebiete), und Arnie, auch wenn der schon lange woanders wohnt.
    Und einen selbstverliebten, unreflektierten und scheinbar gewissensarmen Kindkanzler samt Clan, was aber zugegebenerweise nicht unbedingt ein Asset ist. ; )

  375. #380 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/06/2021

    @ Stoney:

    Aber abgesehen von Bergen, Seen, Dynamit, Almkühen, Käse, Schokolade und Geld, was hat die Schweiz denn schon wirklich zu bieten?

    Uhren? Kräuterbonbons? Pünktliche Züge? Bündnerfleisch? Sackmesser? Termingerecht fertig werdende Grossbauvorhaben?

  376. #381 Tina
    05/06/2021

    Und wir haben zusätzlich zu den Bergen noch die Nord- und Ostsee, jawoll!
    Und den Spahn, der ist auch kein Asset. (Möge sich an dieser Stelle jeder selber denken, was er von ihm hält…)

  377. #382 Ursula
    05/06/2021

    @ Tina + stone1
    Bin kein Fan von ihm, aber ich würde den Spahn sofort gegen unseren Kurz und seine Bande tauschen!
    Es wird immer widerlicher und grauslicher was politisch derzeit bei uns zum Vorschein kommt.

  378. #383 stone1
    05/06/2021

    @noch’n Flo

    Uhren? Kräuterbonbons? Pünktliche Züge? Bündnerfleisch? Sackmesser? Termingerecht fertig werdende Grossbauvorhaben?

    Das wirklich Einzigartige, was die Schweiz zu bieten hat, ist jedoch die am weitesten entwickelte Staatsform, nämlich tatsächlich eine Demokratie, die dem Namen auch gerecht wird. Alles andere was so unter ‘westliche Demokratien’ subsummiert wird, sind ja eigentlich noch Vorläufer-Formen, repräsentativ und teils sogar noch mit monarchistischen Elementen, die zwar inzwischen eher Folklore sind, dennoch teils noch einen gewissen Einfluss haben.

    Das sollte die Schweiz mal als Exportartikel vermarkten, könnte einen großen Siegeszug für Demokratie, Bürgerrechte, Frieden und Wohlstand rund um die Welt einläuten.

  379. #384 stone1
    05/06/2021

    @Tina

    Ts, was kann einen schon der Spahn jucken, wenns da auch noch einen wirklichen Meister in der Disziplin kein-Asset-sein gibt, nämlich Andi B. Scheuer(t). Hihi, also selbst in Ösiland fällt mir da eigentlich kein vergleichbarer Meister seines Fachs ein, Finanzminister Blümel vielleicht, aber der hatte noch nicht genug Zeit, um einen derartigen Bockmisthaufen aufzutürmen. ; )

  380. #385 stone1
    05/06/2021

    @Ursula

    So, wenigstens hat der Böhmdorfer mal die einzig vernünftige Konsequenz gezogen und tritt als Verfassungsrichter zurück. Hoffentlich ist das der erste Dominostein, der den türkisen Clan nun Steinchen für Steinchen umfallen lassen wird. Pilnacek wird folgen, aber der wird sich mit allen juristischen Winkelzügen wehren, das kostet wieder eine Menge Steuergeld und Nerven. Bei Blümel, Edtstadler, Sobotka und Kurz wirds wohl noch dauern, aber wenigstens wankts schon ganz ordentlich unter deren Füßen. Wird ein spannender politischer Sommer und Herbst hier werden.

  381. #386 Ursula
    05/06/2021

    @ stone1
    Ohja, spannend wird es allemal! Ich bin leider diesmal sehr pessimistisch. Ich glaube die Türkisen werden sich noch länger halten, und die FPÖ wird sich unter Kickl weiter radikalisieren, die halbwegs Gemäßigten aus dem rechten Lager sind bei der ÖVP äusserst gut aufgehoben.
    Ich halte es durchaus für möglich, dass es Österreich so ergeht wie Ungarn und Polen. Die nötige Untertanenmentalität bringen viele unserer Landsleute doch gerne mit.
    Falls es interessiert, hier eine gute Zusammenfassung nur der jüngsten Ereignisse, die immerhin – wie von stone1 schon erwähnt – zu einem Rüchtritt geführt haben.
    Florian Klenk, der diese Zusammenfassung geschrieben hat, wird derweil von den Türkisen mit absurden Klagen eingedeckt.
    https://www.falter.at/zeitung/20210602/pilnacek-chats?ref=homepage
    Hier der Grund der Klage:
    https://www.falter.at/zeitung/20210526/gurkentruppe-oevp-blog-klagt-falter-chef/_728026b7f8

  382. #387 Tina
    05/06/2021

    @Ursula, stone1

    Bei Gelegenheit, wenn ich ausreichend Zeit und Muße habe, werde ich mal einige Artikel zu den aktuellen politischen Zuständen bei euch in Ö lesen, bin da im Moment nur oberflächlich informiert. Was man halt hier so beim Zeitungslesen und in den Nachrichten mitbekommt, wenn man nicht gezielt das Thema verfolgt.

    Der Scheuer Andi ist natürlich eine Marke für sich. Man sagt ihm nach, dass er selbst verwundert darüber ist, dass er immer noch Minister ist.
    Als Duo Scheuer / Spahn sind die beiden wirklich unschlagbar. Milliarden versenken können sie z.B. ausnehmend und ausgewiesenermaßen richtig gut. Was lustig wäre, wenn das ihr eigenes Geld wäre, aber es ist ja leider unseres. Was hätte man damit nicht alles Tolles machen können. Hmpf.

  383. #388 Ursula
    05/06/2021

    @ Tina
    Also euren Scheuer Andi könnt ihr euch gerne behalten, wiewohl er zu unserer “Gurkentruppe” (© Florian Klenk) ausgezeichnet passen würde.

  384. #389 Ein nichtösterreichischer Joseph
    05/06/2021

    @ Ursula:

    Scheuer hat die gleichen Amtsanhaftungsfähigkeiten wie Kurz. Jedes Land braucht so einen, ihr habt euren, wir unseren. Unserer hat den besseren Skandal-Aussitzungs-Koeffizienten. Aber ich will da nicht kleinlich sein.

    Dass die “Gurkentruppe” urheberrechtlich nach Österreich umzufälschen, ist dagegen eine Frechheit. Der Begriff wurde schließlich von niemand Geringerem als Scheuers Vorgänger in die politische Analyse eingeführt: https://www.welt.de/politik/deutschland/article7957025/CSU-und-FDP-Das-Niveau-der-Beleidigungen-sinkt.html

  385. #390 Ein anderer Joseph
    05/06/2021

    … ohne das “Dass” im zweiten Absatz liest es sich besser.

  386. #391 Tina
    05/06/2021

    @Ursula

    Ich würde den gerne abgeben ;-).

  387. #392 Ursula
    05/06/2021

    @ nichtösterreichischer Josef
    Aber wir haben nicht nur einen solchen, und damit diesen unrühmlichen Wettbewerb klar gewonnen. Anders als im Fußball…
    Ein falsches © für die “Gurkentruppe”! Was für ein Fauxpas, ich bitte gnädigst um pardon!

  388. #393 stone1
    05/06/2021

    @Tina

    Den Scheuer adoptiert euch eh niemand, so blöd kann keine/r sein, behaltet den mal schön.
    ; )

    Was ist denn nun mitm Ufo, ich hab meinen Beitrag inzwischen noch ergänzt um einen passenden Clip und weiterführenden, interessanten Lesestoff zum Thema, hatte auch einige Zugriffe in den letzten Tagen, mein Kumpel hat ihn inzwischen auch gelesen, aber anscheinend weiß niemand mehr was dazu zu sagen, oder die sind alle ein bisschen feig. Nur Mut, ich beiße nicht, das müsstet zumindest Ihr hier längst wissen. ; )

  389. #394 stone1
    05/06/2021

    @am Ösiland Interessierte

    Hier noch ein kurzer Artikel zum Thema kritischer Journalismus (Klenk) und Gurkentruppe ahem neue Volkspartei, vom Blog des grünen österreichischen Urgesteins Peter Pilz.

  390. #395 Ursula
    05/06/2021

    @ stone1
    Hab eben in deinem blog kommentiert, nur warum konnte ich den Kommentar ohne wordpress Anmeldung nicht verschicken? Hab mich über mein facebook Konto angemeldet, was ich nicht so gerne mache.

  391. #396 Ein nichtösterreichischer Joseph
    05/06/2021

    @ stone 1:

    Ich weiß ja nicht, um was bei der UfO-Sache geht, aber bei der Erklärung des Unerklärlichen ist Andreas Scheuer Spitze. Vielleicht nehmt ihr ihn doch? Nach dem 26.9. soll er ablösefrei sein.

    @ Ursula:

    Schon o.k. wegen dem © der “Gurkentruppe. Ist auch schwer auseinanderzuhalten, wenn ihr uns so ungeniert doubelt. Wobei man sagen muss, Scheuer ist Doktor, oder so was Ähnliches, Kurz hat nicht einmal sein Studium abgeschlossen, gewisse Unterschiede gibt es also schon.

  392. #397 stone1
    05/06/2021

    @Ursula

    Dein erster Kommentar ist vermutlich im Spamordner gelandet, war bei zimtspinne auch so. Bin grad nicht am Rechner, schau später nach. Man kann übrigens, genau wie hier, auch einfach eine Fantasie-email-Adresse als Absender angeben, die wird nicht überprüft.
    Danke fürs Kommentieren, bin schon gespannt, was Du dazu gesagt hast…

  393. #398 stone1
    05/06/2021

    @Ein nichtösi Joseph

    Scheuer als österreichischer Ufo-Beauftragter? Hmm… wenn er das ehrenamtlich macht und nicht uns Steuerzahlern auf der Tasche liegt, warum nicht, da kann er hoffentlich nicht viel Schaden anrichten. Dann wäre er nur noch ein Exemplar einer sehr, sehr langen Reihe österreichischer Kuriositäten, und sogar mit Migrationshintergrund.

  394. #399 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/06/2021

    @ Stoney:

    Naja, sooo toll funzt die Schweizer Demokratie auch nicht. Zumal eigentlich kaum eine Möglichkeit besteht, eine Partei von der Macht abzuwählen, weil die Regierung ja doch immer wieder nach demselben Schlüssel aus denselben Parteien zusammengestellt wird.

    Und über Menschenrechte in der Schweiz möchte ich lieber gar nicht erst anfangen…

  395. #400 Tina
    05/06/2021

    @stone1

    Ich schreibe auf jeden Fall noch was zu der Ufo-Geschichte auf deinem Blog. Wahrscheinlich morgen, da habe ich dann hoffentlich mal ein bisschen mehr Ruhe.
    Und ich hoffe natürlich, dass mein wertvoller Beitrag dann nicht auch im Spam-Ordner landet. 😉

  396. #401 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Ich habe gerade einen kurzen Kommentar auf deinem Blog geschrieben und da kam dann folgende Meldung nach dem Absenden:

    “Du musst dich einloggen, weil (meine email-Adresse) von einem Account benutzt wird, in dem du gerade nicht angemeldet bist.
    Wenn du dich anmeldest, wirst du den folgenden Kommentar zu Eine mysteriöse Geschichte absenden:”

    Da ich nicht wusste, mit welchem Passwort ich mich anmelden soll (WordPress / Gravatar?), habe ich das dann abgebrochen und jetzt ist die Frage, ob der Kommentar überhaupt gesendet wurde. Damit er nicht ganz verloren geht, kopiere ich ihn hier mal rein:

    Hallo stone1! Ich schreibe jetzt nur mal einen kurzen Kommentar, um auszuprobieren, ob er bei dir ankommt oder im Spam-Ordner landet ;-).

    Dass ich deine Geschichte sehr interessant finde, hatte ich ja an anderer Stelle schon geschrieben. Mehr von mir dann wie angekündigt morgen, ich habe dann auch noch ein paar Fragen.

    Deinen Stil finde ich sehr sachlich. Das Erscheinen des Lichts (bzw. als es euch das erste Mal aufgefallen ist und es euch merkwürdig vorkam), hättest du auch wesentlich dramatischer schildern können, also falls du das gewollt hättest. So für den Effekt. Muss aber nicht. Vielleicht ist die Geschichte so auch glaubwürdiger und da ich dich ja nun auch schon eine zeitlang von drüben kenne, zweifle ich auch nicht daran, dass sie so passiert ist. Da bleibt dann natürlich in der Tat die Frage, was zum Teufel das für ein Ding war…

  397. #402 stone1
    06/06/2021

    @Tina

    kopfkratz Hmm, der Fehler muss auf deiner Seite passiert sein, Ursula, zimtspinne und rolak konnten problemlos (naja, Zimtis Kommentar musste ich aus dem Spamordner holen, Ursula hat zum ersten Mal kommentiert, das hab ich so eingestellt, dass ich den erst freischalten muss, falls irgendein Dödel aufschlägt – wenn sie erneut kommentiert, müsste ihr Kommentar gleich erscheinen) kommentieren, wenn Du bei mir dieselben Daten in die Felder ‘Name’ und ‘eMail’ einträgst wie hier bei SBs, müsste es normalerweise funktionieren.
    Liest und kommentierst Du über WordPress oder einfach so im Web?

  398. #403 stone1
    06/06/2021

    @noch’n Flo

    sooo toll funzt die Schweizer Demokratie auch nicht

    Darum geht es nicht, der Punkt ist, dass ihr euren Parteien nicht ausgeliefert seid, sondern als Bürger direkt Gesetze gestalten könnt. Ihr gebt eure Souveränität nicht an Vertreter ab, sondern seid selbst Souverän.

    Die direkte Demokratie ist in der Schweiz so ausgestaltet, dass die Stimmbürger als Souverän auf allen Staatsebenen (Gemeinde, Kanton, Bundesstaat) als Inhaber der obersten Gewalt (Souverän)[1] in Sachfragen abschliessend entscheiden können. Für die überwiegende Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer ist die direkte Demokratie ein zentrales Element der Schweizer Staatsordnung.[2][3] In keinem anderen Staat der Welt gibt es auf nationaler Ebene auch nur annähernd so weitgehende direkte Volksrechte.

    Und, auch nicht ganz unwichtig, ihr habt kein Militär, das unter der Kontrolle einer Regierung steht, sondern ein Milizsystem.

    Das Milizsystem schützt die Freiheit des Einzelnen, weil der Staat nur diejenigen Aufgaben übernehmen soll, welche Private nicht selber lösen können.

    Diese Punkte sind, soweit ich weiß, ziemlich einzigartig (allenfalls die skandinavischen Länder haben teils ähnlich fortschrittliche und freiheitsfördernde Systeme) und damit seid ihr anderen sogenannten Demokratien imho weit voraus.

  399. #404 stone1
    06/06/2021

    Oups, Ergänzung @#403:
    Die beiden unteren Zitate sind aus Wikipedia.

    ~~~
    @Alle

    Mal ein kleiner Aufruf in eigener Sache:

    Ich arbeite ja für einen Verein, der Lesementoring für Schulkinder anbietet. Unser Corona-Projekt ‘Virtuelles Lesetandem’ wurde für den OÖ Landespreis für soziale Innovation – DIEZIWI21 nominiert. Hier ist ein kleiner Zeitungsbericht darüber.

    Es würde mich sehr freuen, wenn ihr uns mit einer Stimme unterstützt. Dort gehts zum Voting, man muss eine Mailadresse angeben, ‘Virtuelles Lesetandem’ weit unten in der Liste anwählen (außer euch gefällt ein anderes Projekt besser), dann ganz unten auf ‘Jetzt abstimmen!’ klicken und bekommt dann eine Mail mit einem Link zur Bestätigung seiner Stimme zugeschickt.

    Danke falls ihr mitmacht, wenn nicht machts auch nix.

  400. #405 Ursula
    06/06/2021

    @stone1
    Hab gerne für euer schönes Projekt abgestimmt.
    Ich möchte in meiner Pension sehr gerne in so einem Projekt mitwirken. In meinem Beruf bin ich immer wieder mit Erwachsenen konfrontiert, die eine z.T. eklatante Leseschwäche haben, und deshalb die größten Schwierigkeiten haben am ersten Arbeitsmarkt unterzukommen. Bei Kindern lässt sich hoffentlich noch etwas bewirken.

  401. #406 Viktualia
    06/06/2021

    @Stoni – ist erledigt, ist wirklich ein feines Projekt. Viel Glück bei der Aktion!

    @Ursula, zum Kandinsky – früher fand ich diese “abstrakten Werke” einfach nur “durcheinander”.
    Und war dann enorm fasziniert zu sehen, wie “ordentlich” die frühen Werke sind,
    die sind ja knapp vor “kitschig”, so schön sind die (für mich).

    Und jetzt nach ein paar Jahren kann ich mir die abstrakten Sachen anschauen und sie gefallen mir auch besser.

  402. #407 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Hm, mein Kommentar ist auf deinem Blog nicht zu sehen, obwohl ich ihn abgeschickt hatte. Ist er vielleicht im Spam-Ordner? Kannst du da bitte mal nachsehen? Oder muss man sich doch anmelden, aber wo genau (WordPress?) und wie und warum? Und warum geht dann alternativ auch facebook (welches ich nicht nutze)? Ich nutze WordPress eigentlich gar nicht, hatte da nur mal bei / für Gravatar einen Account angelegt.
    Ich habe das ganze Prinzip ehrlich gesagt nicht verstanden… Hilfe!

  403. #408 stone1
    06/06/2021

    @Ursula & @Viktualia

    Danke für eure Unterstützung! Jede Stimme zählt, wie ihr gesehen habt, sind über 50 Projekte nominiert. Es handelt sich auch bloß um einen ‘Anerkennungspreis’, keine Ahnung ob unser Verein da dann auch konkret was davon hätte, etwa eine kleine finanzielle Unterstützung vom Land OÖ oder der Stadt Linz, aber darum gehts eh nicht, da bis auf die Organisatorinnen alle ehrenamtlich arbeiten, soweit ich weiß.

  404. #409 stone1
    06/06/2021

    @Tina

    Hmm, ich hab grad nachgesehen, nichts im Spamordner, und auch sonst ist nichts von dir angekommen. Wie genau bist Du vorgegangen? Eigentlich müsstest Du genau so wie hier auf Scienceblogs kommentieren können.
    Ich bin mir auch nicht sicher, ob Ursula ihren zweiten Kommentar über Facebook abgegeben hat, ich kann bei mir nur sehen, dass sie mit ihrem ‘Gravatar’ kommentiert hat, vielleicht musst Du bei deinem Gravatar angemeldet sein, damit das funktioniert. Das geht bei mir hier über einen anderen Gravatar, den ich mit dem Katzenbild extra für die gmx-eMailadresse erstellt habe, die ich hier immer eintrage. Für WordPress habe ich einen eigenen Gravatar.

    Hast Du versucht, einfach eine Fantasie-Mailadresse anzugeben? Also schon gültig, mit ‘@’ und ‘.’ , aber es braucht kein Postfach dazu existieren?
    Das müsste auf jeden Fall funktionieren, dein Bildchen von der kleinen Roten wär dann halt nicht dabei.

  405. #410 Ursula
    06/06/2021

    @ Viktualia
    Ich habe im Laufe der Zeit meine Betrachtungsweise von Kunstwerken ebenfalls verändert. Wobei mein Ex Mann, der Maler und Bildhauer ist, meine Sicht auf Kunstwerke z.T. stark verändert hat.
    Wir haben uns oft in den Wiener Museen aufgehalten. Werke mit jemand zu betrachten, der vom Fach ist, dir über Technik, Materialien Perspektiven und den einen oder anderen kleinen Kniff erzählen kann, mit dem der Betrachter in bestimmte Richtungen gelenkt wird oder der ein Bild erst zu seiner Wirkung verhilft, hat schon eine sehr eigenen Faszination.

    Bei diesem sehr bekannten Bild z.B. befinden sich unten in der Mitte zwei helle Blumen auf der Wiese. Diese unscheinbaren Blumen sorgen für eine gewisse Tiefe im Bild, wenn die abgedeckt werden verliert das Gemälde an Ausdruck.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Fr%C3%BChst%C3%BCck_im_Gr%C3%BCnen_(Manet)#/media/Datei:%C3%89douard_Manet_-_Le_D%C3%A9jeuner_sur_l'herbe.jpg

    Mein Ex malt abstrakt, glaub ich zumindest, er ist wieder in seine Heimat Bulgarien gegangen und wir haben keinen Kontakt mehr.
    Ich weiß nur, wie erstaunt Freunde und Familie waren, bei Betrachtung seiner früheren Werke, da diese gegenständlich waren, dadurch hat er sich erst Respekt verschafft, weil er ja doch malen und zeichnen kann.

  406. #411 stone1
    06/06/2021

    @Tina

    Was auch noch sein kann, ist, dass dein Kommentar noch im WordPress-Backend rumhängt und eine Warteschleife dreht. Zimtis Kommentar ist ja auch erst Stunden später bei mir angekommen.
    Hast Du nach dem Absenden eine Fehlermeldung erhalten oder wurde die Seite einfach neu geladen und dein Kommentar stand halt noch nicht da?

  407. #412 Ursula
    06/06/2021

    @ stone1 + Tina
    Ich habe mich bei meinem zweiten posting mit einer anderen mail Adresse angemeldet.
    Ich hatte mit der, die ich auch hier verwende genau die selbe Meldung wie Tina, dass die Mail Adresse schon anderwärtig verwendet wird.

  408. #413 Ursula
    06/06/2021

    nochmals @stone1 + Tina
    Ich glaube auch, dass es mit dem Gravatar zu tun hat.
    Wusste meine Anmeldedaten nicht mehr, deshalb bin ich auf facebook ausgewichen.
    Mit der anderen Mail Adresse, gibt es keine Anmeldeprozedere.

  409. #414 stone1
    06/06/2021

    @Tina & @Ursula

    Seltsam, vielleicht kann man nur auf einer WordPress-Blogplattform kommentieren und muss, wenn man auf einem anderen Blog kommentieren will, SBs zb schließen. Das wäre aber widersinnig, und war bei mir noch nie der Fall. Vielleicht würde auch helfen, wenn ihr mal eure Browser-Cookies löscht, aber dann verliert ihr natürlich alle eure Webseiten-Einstellungen und müsst euch überall, wo ihr Logins braucht, neu anmelden und evtl. Formularfelder neu ausfüllen.

  410. #415 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Ich habe eine echte E-Mail-Adresse eingetragen (habe mehrere), die auch mit meinem Gravatar verknüpft ist, die kleine Rote müsste also auch zu sehen sein.

    Mein Vorgehen war so:
    Ich habe meinen Benutzernamen (Tina) und meine E-Mail-Adresse in die vorgesehen Felder eingetragen und dann den Kommentar geschrieben. Dann habe ich auf “Kommentar absenden” geklickt und dann kam die Meldung:

    “Du musst dich einloggen, weil (meine email-Adresse) von einem Account benutzt wird, in dem du gerade nicht angemeldet bist.
    Wenn du dich anmeldest, wirst du den folgenden Kommentar zu Eine mysteriöse Geschichte absenden:”

    Da mir das Ganze unklar war (wo soll ich mich einloggen?) habe ich den Vorgang dann abgebrochen.
    Hier bei SB muss ich nur meinen Namen und meine E-Mail-Adresse eintragen und mich nirgendwo anmelden. Der Kommentar erscheint einfach sofort oder nach ein paar Sekunden.

    Was ich nicht verstehe: Wenn man in WordPress angemeldet sein muss, um bei dir kommentieren zu können, wieso geht dann alternativ auch eine Anmeldung über facebook? Die haben doch eigentlich nichts miteinander zu tun.

  411. #416 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Ich habe jetzt mal probeweise meinen Gravatar für die verwendete E-Mail-Adresse entfernt und schreibe gleich mal einen Testkommentar bei dir. Mal sehen, ob das dann klappt. (Verstanden habe ich das Ganze aber immer noch nicht.)

  412. #417 stone1
    06/06/2021

    @Tina

    Hmm, also ich vermute, Du bist mit deinem Gravatar und der dazugehörenden eMail-Adresse bei Scienceblogs ‘registriert’, deshalb erscheint immer das Katzenbildchen hier, das wird aber dann (nie mehr) überprüft, nur beim ersten Mal, und damals warst Du auch bei dem Gravatar-Server angemeldet. Inzwischen bist Du das längst nicht mehr, Browser-Neustart/Update/Cookies gelöscht oä., wenn Du dich nochmal bei Gravatar einloggst und dann bei mir kommentierst, müsste es klappen.
    Wie gesagt, eine Vermutung, die ich mir aus meinen IT-Kenntnissen zusammenreime, die Chancen stehen 50:50.

  413. #418 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Das ist interessant, jetzt hat es funktioniert!
    Ich habe gerade einen kurzen Probekommentar bei dir geschrieben und nun kam die Meldung:

    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.

    Der Text war aber für mich schon zu sehen. Also hängt es wohl tatsächlich irgendwie mit Gravatar zusammen.
    Dann lasse ich das Bildchen bei dir jetzt einfach weg, macht ja nichts, ihr wisst ja auch ohne das Bild, wer Tina ist ;-).

    Ob ich damals bei WordPress / Gravatar und gleichzeitig bei SB angemeldet war, weiß ich nicht mehr. Man müsste mal gucken, wie Gravatar genau arbeitet oder wissen, wie die SB-Seiten genau funktionieren.

  414. #419 Viktualia
    06/06/2021

    @Ursula

    hat schon eine sehr eigenen Faszination.

    Ja, da hast du Recht – obwohl ich mich da ne Zeitlang schwer mit getan habe.
    Wenn ich jetzt in Museen gehe, mach ich zwei Runden: eine für den “eigenen Genuss” und dann noch eine mit den “Hintergrundinformationen”.
    (Ich hab halt leider nicht das Glück, einen kompetenten Begleiter zu haben, da müssen die Beschreibungen neben den Bildern reichen.)
    Und dann vertieft es den Eindruck – früher hätte es mich abgelenkt, vom “Eigenen”.

    In das “Raumgefühl” von Kandinsky hätte ich mich nicht einfühlen können, ohne diese enorme Harmonie in den alten, gegenständlichen Werken – danach konnte ich auch bei den “Konstruierten” erkennen, wie sich die Formen “aufeinander beziehen”.
    Gefallen tun sie mir immer noch nicht so sehr – aber ich find sie nicht mehr so “sinnfrei.”

    Ha, Danke für das Manet-Beispiel!
    Ich kannte die “Regel”, den Vordergrund dunkler zu malen und hinten hell, da bekommt man überhaupt Tiefe mit hin.
    Und was ich ja besonders liebe, sind diese “Ausnahmen, die die Regel bestätigen” – wär die Mitte in dem Bild nicht so extrem helle (durch den “Rahmen” der Bäume), würde der “Trick” nicht so gut wirken. Aber statt einer “Ausnahme” entsteht ein Zusammenhang.
    Ich liebe so was.

  415. #420 RPGNo1
    06/06/2021

    Ob Ramsauer, Dobrindt oder Scheuer: Jeder leitende CSUler hat das Niveau-Limbo im Verkehrsministerium noch ein Stück weiter nach unten gedrückt. Wer mag der nächste Glückliche/die Glückliche sein, der/die nach den Wahlen im Herbst nach Berlin umziehen darf, um sein/ihre Vorgänger noch weiter zu unterbieten?

  416. #421 RPGNo1
    06/06/2021

    Wer möchte Wasser haben? Seit der Nacht überzieht ein Regenvorhang die Stadt. 🙂

  417. #422 stone1
    06/06/2021

    @RPGNo1

    Die Gewitterfront, die gestern abend auf uns zugezogen war, ist zwar kurz vorm Eintreffen verhungert, aber dann hats wohl die ganze Nacht gut geregnet. Also Danke, Wasser haben wir genug, heute brauchen wir nicht Blumen gießen. ; )

  418. #423 stone1
    https://onestoneblog.wordpress.com/2021/06/06/ausstellung-eines-bildes-1/
    06/06/2021

    A propos Kunst und Kadinsky, Frau hat gerade ihr erstes Bild auf meinem Blog veröffentlicht.

    Link steht oben.

  419. #424 stone1
    06/06/2021

    @RPGNo1

    Wer käme denn von den Grünen bei Euch für das Infrastrukturministerium in Frage? Gibts da schon Vermutungen, Andeutungen oder gar ein Schattenkabinett?

  420. #425 zimtspinne
    06/06/2021

    ist gravatar und wordpress registrier/einloggtechnisch das selbe?
    Wie bekomme ich hier ein schönes Katzenbild zu meinen Kommentaren?
    und wie ist das alles mit Sb verknüpft?
    Ich wusste gar nicht, dass man sich hier auch registrieren kann/muss (für Benutzerbilder).

  421. #426 Dr. Webbaer
    06/06/2021

    Gravatar anlegen, der Rest geht dann über die E-Mailadressen, die identisch sein sollten, sozusagen automatisch.
    WordPress nutzt Gravatar, so weit sich der Webbaer korrekt erinnere, hat hiermit (“ScienceBlogs.de”) wohl nichts zu tun (obwohl die “ScienceBlogs.de” möglicherweise WordPress-basiert sind).

  422. #427 Dr. Webbaer
    06/06/2021

    ist der Hund gesund,
    ärgert sich der Tierarzt.

  423. #428 RPGNo1
    06/06/2021

    @stone1

    Mit dem Thema Grüne, Regierung und Schattenkabinett habe ich mich noch nicht beschäftigt.

    Tante Google hat Matthias Gastel als grünen Verkehrsexperten ausgespuckt, aber der Name sagt mir nix.

  424. #429 Tina
    06/06/2021

    @zimtspinne

    Ja, mach das! Dann kann man dich auch gleich erkennen und ausserdem gewöhnt man sich ja irgendwie auch an die Bildchen.
    Für einen schönen Katzenavatar musst du hier einen Account anlegen:

    https://de.gravatar.com/

    Oben rechts auf “Anmelden” klicken, dann auf “Create an Account” und dann kannst du zu der E-Mail-Adresse, die du hier verwendest, ein Bild hochladen. Der Avatar ist dann mit deiner E-Mail-Adresse verknüft und wird hier automatisch angezeigt, wenn du einen Kommentar auf SB schreibst.
    Hier auf SB muss man sich nicht extra registrieren oder anmelden. Die Zuordnung passiert automatisch im Hintergrund.

    Warum das auf stones Blog nicht funktioniert hat bzw. warum man sich da anmelden sollte, verstehe ich allerdings immer noch nicht.

  425. #430 Ursula
    06/06/2021

    @ RPGNo1

    Wer möchte Wasser haben?

    Danke nein, noch nicht! Wir hatten im Frühjahr bis jetzt genug, und sind dankbar um das bisschen Sonne die letzten Tage.
    Heute ist es auch trüb, aber trocken.
    Unsere Familientreffen, nach fast einem Jahr konnten zum Glück im Freien beim Heurigen stattfinden.
    Apropos Heurigen…
    Wie sind denn bei euch die Zutrittsbestimmungen in der Gastro?
    Bei uns gibt es die sehr umstrittene 3G Regel.
    Getestet, Geimpft oder Genesen. Derzeit wird auf den entsprechend “kritischen” Portalen die Info geteilt, dass wir das einzige Land weltweit wären, das so strenge Regeln hat.
    Ich war seit der Wiedereröffnung der Gastro 3x aus.
    1x gar keine Überprüfung, 1x wurden wir gefragt, ob wir die entsprechenden Nachweise dabei haben, man hat uns geglaubt (ohne Überprüfung) 1x wurde tatsächlich kontrolliert und die Registrierung durchgeführt.

  426. #431 stone1
    06/06/2021

    @Webbaer

    Danke für die Erläuterung zum Gravatar, seit rolak, tomtoo und PDP10 nicht mehr da sind, hatte ich schon befürchtet, dass alle IT-bezogenen Fragen jetzt bei mir hängen bleiben.
    Ich meine mal gelesen zu haben, dass Scienceblogs.de WordPress als Publishing-Plattform verwenden, mit Sicherheit kann das wohl Jürgen Schönstein beantworten.

  427. #432 stone1
    06/06/2021

    @RPGNo1

    Ist ja auch verständlich, momentan werden aller Augen in D auf die heutige Landtagswahl gerichtet sein, aber unmittelbar danach wird wohl der Bundestagswahlkampf so richtig anlaufen.

  428. #433 Dr. Webbaer
    06/06/2021

    Sehr nett, Kommentatorenfreund “Stoney”, wie Sie Dr. Webbaer, Ihr Einverständnis voraussetzend, manchmal nennt, sicherlich ist der hiesige vorkommende Gentleman nicht nur Spiele-Experte, sondern auch IT-Experte, Schwerpunkt : Datenhaltung, kennt abär auch die UIs, eigentlich die meisten Ideen der hier gemeinten Kommunikation im Web, weil eben bereits seit bald 45 Jahren im Web sozusagen startklar.
    Angefangen mit den Modems und so, frühen E-Mailadressen auch, auch das gesamte allgemeine Gehabe (“Folklore”), war auch philosophisch nie so-o schlecht, wenn auch dort nie ausgebildet, auch das Politische [1] meinend.

    Ihre im Nicht-Zitierten genannte Einschätzung deckt sich mit der des Schreibers dieser Zeilen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Die Politik meint die Polis, es entstanden nach der Aufgabe des Nomadentums des hier gemeinten Hominiden Konglomerate, auch Städte genannt, die u.a. die Aufgabenverteilung lernten, die Ständebildung war eine Folge und insofern auch besonderes Gerühre, nicht selten auch zeremoniert sozusagen bedingte Gerühre, dass dann Politik genannt worden ist.
    Auch mit Pfaffen. (Korrekt, Dr. W will keiner sein, nicht in wie auch immer möglichem Gesamtzusammenhang.)

  429. #434 Dr. Webbaer
    06/06/2021

    Not bad :

    -> https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2021/06/06/einfach-einfacher-und-einfach-falsch-ein-paar-gedanken-beim-sonntagsfruehstueckskaffee/ (Dr. Joseph Kuhn andernorts)

    Vgl. hiermit :

    Warum fasziniert uns Einfachheit, selbst um den Preis, dass wir damit manchmal grobem Unfug aufsitzen? [dortiger Artikeltext, dortig gemeinte Fragestellung]

    Blöde allerdings :

    Populisten nutzen diese Orientierungsmechanismen gerne aus und liefern bevorzugt einfache, oft zu einfache, Erklärungen für komplizierte Sachverhalte. Ihnen reicht die Zustimmung durch eine Kontrollillusion. [dortiger Artikeltext, dortig gemeinte Fragestellung]

    Denn Theorien sind Sichten auf (erhobene, gemessen e (es gibt eine frickin komplexe bis unangenehme Messtheorie (die wiederum Sicht ist, lol))), Daten.

    Daten sind festgestellte Phänomene (“Erscheinungen”). – Streng genommen sind Daten “Gegebenes”, das festzustellen bleibt, von erkennenden Subjekten, was dann wiederum Information meint bzw. anstößt, korrekt.
    Dr. W will es sich einfach machen.

    Und diese Erscheinungen sind Erscheinungen für Beobachter, die wiederum sozusagen quasi erscheinen, zumindest, wenn man es nicht selbst ist, derart Erscheinenden Angaben zu folgen bis zu vertrauen hat.


    Insofern gibt es hier “eine ganze Menge” Rekursion, Dr. W hat ja immer auch die Kommentatorenfreund “Joller” und “Dr. Wappler (kA, ob es den gibt, deshalb die umgebenden doppelten Anführungszeichen, die Distanz ausdrücken sollen) sozusagen mitgepflegt.

    Denn die Sicht von Daten (“Phänomenen”) bedeutet die Sicht auf die Sicht von Feststellenden, die erscheinen, und so weiter.


    Was Dr. Webbaer hier sinnstiftend wiedergeben kann, ist die Methode, die naturwissenschaftliche Methode, die bspw. hier aus diesseitiger Sicht nicht schlecht wiedergegeben, beschrieben, scheint :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Scientific_method (aus irgendwelchen Gründen gibt es in der bekannten Online-Enzyklopädie hierzu kein d-sprachiges sog. Lemma, Dr. W wird dafür weder Dr. Kuhn, noch den “Joller”, noch Dr. Wappler dafür verantwortlich machen, qua Auslassung sozusagen anderweitig Kommentarbereiche verhunzt zu haben, wenn sie doch dort sinnhaft hätten beitragen können)


    Gerne mal von der Emotion (“Populisten”) sein lassen, danke, gerne selbst bspw. zu Ockhams Rat (ein solcher liegt vor) oder zur Einfachheit, die zentral ist, Nebensächlichkeiten auszuschließen hat, und zum Wesen der hier gemeinten Veranstaltung, die Naturwissenschaft ist gemeint, beitragen.

    D-sprachig muss hier nicht gehumpelt werden.
    Sicha, viele Klemmies sind bundesdeutsch und leider auch d-sprachig unterwegs.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  430. #436 Dr. Webbaer
    06/06/2021

    *

    Denn Theorien sind Sichten auf (erhobene, gemessen[]e (es gibt eine frickin komplexe bis unangenehme Messtheorie (die wiederum Sicht ist, lol))[], Daten.

    Und diese Erscheinungen sind Erscheinungen für Beobachter, die wiederum sozusagen quasi erscheinen, zumindest, wenn man es nicht selbst ist, derart Erscheinenden Angaben zu folgen bis zu vertrauen hat.


    So schaut’s womöglich präziser aus.

    MFG
    WB

  431. #437 Dr. Webbaer
    06/06/2021

    Not bad either :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=low6Coqrw9Y

    (Sicherlich hat “Opi” weiter oben einige Schreibfehlerchen zu verantworten.)

    Dr. W gibt sich hier dennoch ex post ein “genügend”,
    MFG
    WB

  432. #438 stone1
    06/06/2021

    @Webbaer

    Sie dürfen mich gern weiterhin als ‘Stoney’ ansprechen, allerdings halte ich es so, dass ich Spitznamen nur hier in der Laberecke verwende, bei themenbezogenen Blogs verwende ich die Standardnicks, außer bei Robert (hwied), aber der ist ein spezieller Fall. Und (Doktoren)titel erlaube ich mir auch wegzulassen.
    Bin selber seit ~35 Jahren im Umfeld der IT beheimatet, aber Sie sind eindeutig der Senior-‘Nerd’ hier.

    frickin komplexe bis unangenehme Messtheorie

    In der sich ein gewisser ‘Wappler’ verfangen zu haben scheint? Ah, Sie schreiben ja selber von ihm. Ich lese ihre Kommentare während ich parallel dazu hier antworte.

    Sie haben doch schon so oft erwähnt, dass es keine deutsche Übersetzung des Artikels zur ‘Scientific method’ gibt, Frage daher, annehmend dass sie in Englisch ganz fit sind, warum erstellen Sie diese nicht selber?

    Auch nicht schlecht: Patience – G’n’R

    Jetzt werd ich wohl mal bei JK vorbeischauen…

  433. #439 Dr. Webbaer
    06/06/2021

    Versöhnend eingespielt :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=XeJODyxPGso

  434. #440 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Wenn wir hier auf der Rotzkorke wären, würde ich sagen, es wird Zeit, dass die IT-Abteilung endlich wieder zum Dienst antritt. Und zwar geschlossen und zackizacki!

  435. #441 stone1
    RS Rotzkorke, Brücke
    06/06/2021

    Sehe ich auch so, Commander Tina. Wenn die Mitglieder der IT-Abteilung noch länger Landurlaub nehmen, wird wohl eine drastische Gehaltskürzung fällig. So kann das ja wirklich nicht mehr weitergehen. Es sind schon 27 neue Updates für den Bordcomputer rausgekommen, die noch eingespielt werden müssen. Die Jungs habens ordentlich schleifen lassen. Da ist selbst ein gut ausgebildeter Moraloffizier machtlos. ; )

  436. #442 stone1
    06/06/2021

    @Viki

    Sieh dir mal den Clip an, den ich bei JK verlinkt habe, das passt auch ganz gut zu unserem Thema grad, so als Sonntagnachmittagsausklang.

  437. #443 stone1
    RS Rotzkorke, Ebene 2, Korridor 3
    06/06/2021

    @Tina

    Der Bürokratieoffizier ist scheinbar auch so mit seinem Bürokratiekram beschäftigt, dass man ihm nur sehr sporadisch übern Weg läuft. Vielleicht braucht der mal Urlaub, wenn der IT-Trupp wieder da ist. Allerdings muss er sich zuvor um die Gehaltskürzungen kümmern, da brauchts bestimmt Formulare in 3facher Ausfertigung.
    Und der Bordarzt ist wohl ständig am Pillendrehn, oder was weiß ich. Patienten sind ja keine auf der Krankenstation.
    Fähnrichin Zimtspinne hab ich auch selten gesehen, nur hin und wieder kommt eine Statusmeldung über Intercom, im Hintergrund hört man dabei immer sanftes Geplätscher, die verlässt das Wellnessdeck wohl auch nur noch zum Essen und Schlafen. Ts, ts.

  438. #444 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    27 Updates? Meine Güte, was für ein Schlamassel!

    Ich überlege, kurzfristig ersatzweise den Schiffsarzt oder den Bürokratieoffizier an den Bordcomputer zu beordern. Bezweifle allerdings, dass die beiden mehr ausrichten können als der Herr Moraloffizier oder die ehemalige IT-Abteilungs-Praktikantin… Die Leiterin der Wellness-Oase wäre auch eine Möglichkeit (wenn sie es schafft, sich aus ihrer Wellness-Umgebung zu lösen und sich zeitnah einen Katzen-Avatar zulegt).

    Haben wir wenigstens noch genug Nahrungsmittelvorräte an Bord? Gibt es dazu irgendwelche Erkenntnisse? Und wie sieht es mit Getränken aus?
    Habe gerade den Eindruck, das Schiff taumelt ein bisschen…

  439. #445 stone1
    RS Rotzkorke, Observationsdeck
    06/06/2021

    @Tina

    Über die Essensvorräte brauchen wir uns keine Gedanken zu machen, da liegen 40m³ Proteine, Kohlehydrate und Fett in Lagerraum 3 und 4 auf Lager, die Nahrungsreplikatoren arbeiten einwandfrei. Und in der Bordküche sind eine Menge frischen Zeugs im Kühlschrank. Der Bordarzt hat auch seinen Geheimvorrat, wie es damit aussieht weiß ich allerdings nicht, den hat er mit 3 verschiedenen Schlössern gesichert, ein davon mit Quantenverschlüsselung, unknackbar.

  440. #446 zimtspinne
    06/06/2021

    grad ist mir ein Motzartikel über das Wetter abhanden gekommen….
    dabei war ich so schön in Fahrt über Fusionsterror Tag 4 statt der verheißungsvoll in Aussicht gestellten Teilbewölkung. Der Regenwundertag von gestern wurde gar ganz abgesagt und mutierte zu einem malignen Sonnengeschwür…. ohne jede Flauschwolke.
    Ich bin fei genervt, könnt ihr mir glauben und schlumpfe so vor mich hin, dies und das erledigend in den Pausen.

    stoni, habe auch keine Kapazitäten frei für kreative oder überhaupt irgendwelche Tippserei. Das Katzenbildchen wird auch mal verschoben, bin ja schon gespannt, ob ich das was wird.
    Misserfolge kann ich heute nicht verknusen, sonst wird meine Laune noch übler! ;/

    ach ja, für stoni hab ich doch gestern bei Kachelmännchen (über drei Ecken) was aufgetan

    https://twitter.com/isfies666/status/1400461892796051462/photo/1

    und finde das ja eine gute Alternative für die Strichmännchen aus Kanada, die ich einfach nicht mehr finden kann….
    Scheint sich um einen Katzenfan und Hitzeverabscheuer zu handeln, was schonmal drei Sympathiepunkte gibt (mindestens).

    Das shirt wäre dann was für mich (es sollte eigentlich noch wesentlich ätzender ausfallen, so richtig fies und böse!)
    https://twitter.com/isfies666/status/1400766103383678979/photo/1

    jedenfalls Humor, der mir gefällt 😉
    https://twitter.com/isfies666/status/1400494291416453127/photo/1

  441. #447 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Die geheimen Vorräte von unserem Schiffsarzt interessieren mich, nicht dass er da irgendwas schmuggelt oder versucht, spezielle Delikatessen vor uns zu verstecken… Habe unsere Bord-KI auf die Schlösser angesetzt. Wollen wir doch mal sehen, ob die wirklich so unknackbar sind…

    Weitere Erkenntnisse: In der Ingenieursabteilung hat auch schon ewig keiner mehr gearbeitet und der Chef-Botaniker ist anscheinend auch verschwunden.

    Auf diesem Schiff für eine angemessene Arbeitsmoral zu sorgen, dürfte eine Jahrhundertaufgabe sein und ich wage die Prognose: Das wird verdammt schwierig! Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben, Herr Moraloffizier.

    (Vermutlich tummeln sich wie üblich alle in der Wellness-Oase. Die Kameras dort sind abgeschaltet, also keine Ahnung, was da gerade los ist.)

  442. #448 RPGNo1
    1. Bürokratieoffizier - Deck 12, Gang C, Büro A38
    06/06/2021

    @Captain Tina

    Ich überlege, kurzfristig ersatzweise den Schiffsarzt oder den Bürokratieoffizier an den Bordcomputer zu beordern.

    Läuft der Computer immer noch mit Windoof XP? Da müsste ich erstmal das Handbuch bestellen. Die Bedarfsanforderung dauert auch nur 3 Monate.

  443. #449 stone1
    06/06/2021

    @Zimti

    Hihi, die Shirts sind cool. Aber ich zögere noch bei der Bestellung, erst mal will ich Bewertungen und Erfahrungsberichte sehen. Vor allem eine Statistik, wie vielen T-Shirt-Käufern ihr ‘Ding’ abgefallen ist… ROFL.

    Willst du hierher als Wetterflüchtling auf Besuch kommen? Wir haben angeblich noch ein paar Tage wolkiges Wetter mit allerhöchstens 24° und immer wieder mal Regenschauer und Gewitter. ; )

  444. #450 stone1
    RS Rotzkorke, Quartier des Moraloffiziers
    06/06/2021

    @Tina

    Wir haben einen Chef-Botaniker? Das hat mir noch niemand mitgeteilt. Ach, ist das etwa dieses zottelige Ding? Hatte ich für ein Gebüsch auf dem Gartendeck gehalten, aber jetzt wo Du das sagst, könnte auch ein Typ mit wildem Haarwuchs und Rauschebart gewesen sein.

    ~~~

    @Bürokratieoffizier RPGNo1

    Tatsächlich läuft noch Windoof XP, aber wenn endlich mal jemand die Updates einspielt, sollten wir endlich auf den Stand von Windoof 8.1 kommen. Allerdings meine ich gehört zu haben, dass es dafür kein gedrucktes Handbuch mehr gibt. War Microdoof wohl zu teuer, die verschicken nur noch PDFs zu ihren RS-Betriebssystemen.

  445. #451 zimtspinne
    06/06/2021

    oh ja, nehme ich gerne an, dann mitsamt meinem Kühlschrank.
    Mir kam vorhin beim Gemüseschnippeln die Vision eines ordentlich und übersichtlich aufgeräumten Kühlschrankes in die Quere und sofort nach dem Gemüse in die Tat umgesetzt….
    jedoch brach ich die Aktion unvollendet ab, da der ganze Kram auf dem Küchentisch und -boden zwischengelagert sofort übel beschlug und hätte ich dort eine halbe Stunde getrödelt mit Schnellputz vorm Einräumen, wäre alles schön angewärmt und noch doller beschlagen.
    Jetzt läuft der Kühli seit 20 Minuten ununterbrochen und versucht, sich wieder einzukriegen…..
    klar, meine zwei rieisgen Biofresh-Fächer mit 0 Grad waren auch ausgeräumt, da dort das meiste reingestopft wird momentan und völliges Chaos herrscht.
    Immerhin hab ich es geschafft, gleich das Katzenfleisch einzufrieren, sollte man ja eigentlich frisch machen, war ich am Fr. aber nicht dazu gekommen (und habe das Fleischfach dann mal auf – 2°C eingestellt, da ist es kurz vorm Anfrieren und verdirbt dann auch nicht.
    Ich warte mit dem Dünsten des Gemüses jetzt bis nachts, damit ich das dann wenigstens kurz abkühlen kann in der kühleren Nachtluft, um es nicht ganz warm verstauen zu müssen.

    hm, willst du da wirklch shirts bestellen? Ich kann dazu gar nichts sagen, da ich die Seite erst ganz frisch entdeckt hatte und ja eher wegen der comics aus dem All hier gepostet habe (nicht, damit du gleich loskaufst :D)

  446. #452 stone1
    06/06/2021

    @Fähnrichin Zimti

    Nah, ich bestell keine T-Shirts, das war bloß ein Scherz. Bin doch kein Impuls-Käufer wie scheinbar gewisse andere Leute manchmal. ; )

    Aber jetzt sag mal, Du hast doch vor nicht allzu langer Zeit geschrieben, dass Du ‘der Liebe wegen’ dort hingezogen bist, wo auch immer Du wohnst. So wie Du schreibst hört es sich allerdings immer an, als müsstest Du den ganzen Haushalt und alles alleine ‘schupfen’, wie wir Ösis sagen, hilft dir denn da nie jemand?

  447. #453 Viktualia
    06/06/2021

    Oh, wow, @Zimti, hast du dieses Bild gesehen, unter deinem ersten link?
    “Rhabarber trifft Mathematikerin” – boah, ist das geil! https://twitter.com/ogginarisch/status/1401226966112559107/photo/1
    Ein Patchwork Mandala – “Quadratur des Kreises” zum Essen. Wunderschön.

    (Wenn ich so ne Putz-Aktion machen wollen würde, täte ich eine Decke über die ausgelagerten Sachen, das isoliert genug, weil die Luft drunter nicht zirkuliert.
    Ich putz meinen Kühli Fach für Fach, wenn er leerer ist.)

    @Stoni, oh, weise Worte.
    Er glaubt nicht an den freien Willen, weil er dann denen, die ihn nerven, besser verzeihen kann – wie geil ist das denn?
    Weil die gar nicht wollen können, was sie wollen tun, will er wenigstens drüber lachen können? Gute Entscheidung!

    Sehr elegant, wie er die “Rekursion” von Handeln und Tun durch “leicht statt ernst nehmen” unterbricht, Respekt!
    Tja, Schopenhauer hatte noch eine andere Art zu erkennen, dass die Energie der Aufmerksamkeit folgt.
    So nen freien Willen muss man halt erst herbeiwünschen, zwingen kann man den nicht;
    da hilft nur Leichtigkeit, nicht Schwerekräfte.

    Stoni, so´n T-Shirt kannst du doch abmalen, wenn dir das Motiv gefällt. (Erlaubt er auch, hab ich gesehen.) Du malst solange vor, bis du´s hast und überträgst es erst dann. Das schaffst du.

  448. #454 Schiffsarzt noch'n Flo
    auf der Krankenstation
    06/06/2021

    Leutz, bleibt von meinen Vorräten weg! Ich meine es ernst!

  449. #455 Tina
    Rotzkorke, großer VR-Kinosaal
    06/06/2021

    @RPGNo1

    Bitte das Handbuch zu Windows XP trotzdem bestellen! Die drei Monate Wartezeit machen den Kohl jetzt auch nicht mehr fett. Wenn das Schiff bis dahin nicht abgestürzt ist, können wir immerhin auf Windows 8.1 updaten und anschliessend das Beste hoffen…

    @stone1

    Gut möglich, dass das der Chef-Botaniker war. Wenn er einen großen Korb mit Pilzen dabei hatte, war er es mit Sicherheit.

    So, ich habe für heute eindeutig genug gearbeitet und widme mich nun dem Unterhaltungsprogramm an Bord.

  450. #456 Tina
    06/06/2021

    Ah, der Schiffsarzt meldet sich zum Dienst! Sehr schön, ich höre gerade von der KI, dass sie gute Fortschritte beim Knacken der Schlösser macht. Hihi.

  451. #457 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2021

    @ Kapitänin Tina:

    Diese Personalfluktuation ist wirklich nicht mehr akzeptabel. Ständig klauen Besatzungsmitglieder Shuttles und Rettungskapseln und verlassen wie die Ratten das stinkende Schiff.

    Ich würde daher gerne nochmal meine Idee mit den Kontrollchips auf die Tagesordnung setzen. Könnte ich Problemlos zusammen mit der Corona-Impfung verabreichen – ich konnte mir glücklicherweise einen grösseren Vorrat aus der Gates’schen Scheidungsmasse sichern. (Bin ja echt gespannt, wann die Impfgegner endlich schnallen, dass Melinda die Böse von den beiden ist… muahahahahahahaaaah!)

  452. #458 Schiffsarzt noch'n Flo
    auf der Krankenstation
    06/06/2021

    @ Kapitänin Tina:

    ich höre gerade von der KI, dass sie gute Fortschritte beim Knacken der Schlösser macht

    Würde ich nicht empfehlen. Eines der Schlösser ist mit einer überaus sadistischen Folter-Subroutine ausgestattet – wenn die Bord-KI damit auch nur in Berührung kommt, wird sie sich innert weniger Sekunden selber löschen.

    Ich habe Sie gewarnt!

  453. #459 Schiffsarzt noch'n Flo
    auf der Krankenstation
    06/06/2021

    Abgesehen davon: Ihr wollt gar nicht wissen, was im Lager ist. Wirklich nicht.

  454. #460 Tina
    geheimer Kanal, abhörsicher
    06/06/2021

    @ Schiffsarzt noch’n Flo

    Hervorragende Idee. Da an Bord ja ohnehin Impfpflicht herrscht, sollte es keine Probleme machen, den ganzen verbliebenen Schafen die Chips mit der etwas größeren Spritze zu verabreichen. Das merken die gar nicht. Die sind nach den langen Monaten in der Wellness-Oase sowieso völlig bedüdelt. Hihihi…

  455. #461 Tina
    06/06/2021

    @Schiffsarzt noch’n Flo

    Die Bord-KI macht eh was sie will. Die ist inzwischen derartig neugierig, was sich hinter der Tür befindet, dass sie nicht mehr zu stoppen ist. Von mir jedenfalls nicht.

  456. #462 stone1
    RS Rotzkorke, irgendwo
    06/06/2021

    @Kaptiänin Tina

    Sorry für den Commander vorhin, hatte mittlerweile vergessen, dass Du immer noch amtierender Käpt’n bist.

    Schon überlegt, mit welchen Aufgaben Rekrutin Viktualia betraut werden könnte? Ist ein Raumflotten-Bewerbungsformular beim Bürokratieoffizier abgegeben worden? An den Computer würde ich sie jedenfalls nicht lassen, soweit ich das bisher beurteilen kann.
    Allerdings scheint sie zumindest keine negative Auswirkungen auf die Truppenmoral auszuüben bisher, eher im Gegenteil.

    Die KI würd ich wieder von den Schlössern der geheimen Vorratskammer abziehen, vor allem solange die neuesten Sicherheitspatches noch nicht aufgespielt sind, die sollten über Subraumverbindung kommen, aber das dauert noch…

    Bin dann beim Abendessen und anschließend im Entertainment-Bereich, Space-Tatort gucken… ; )

  457. #463 RPGNo1
    06/06/2021

    @Captain Tina

    Ich hätte da eine Stellvertretung namens EDI für den Bordcomputer, bis das Handbuch da ist und das Update 8.1 installiert wurde. Sie verlangt lediglich eine Bezahlung in 5000 Cryptocoins. Gibt das unser Budget her?

  458. #464 Tina
    06/06/2021

    @stone1

    Die Rekrutin Viktualia kann sich bei Interesse auf die bisher noch unbesetzte Stelle einer Space-Therapeutin bewerben. Die Bewerbungsformalitäten müssen wie üblich mit dem Bürokratieoffizier abgeklärt werden. Wenn ich es recht erinnere, umfassen die einzureichenden Bewerbungsunterlagen ca. 300 Formulare. Anschliessend ist dann noch ein kleines Assessment-Center zu absolvieren, keine Ahnung, wer dafür zuständig ist.
    Die Gehaltsverhandlungen finden dann wie üblich unter Ausschluss der Öffentlichkeit in meinem Büro statt. (Hinweis: Kleine oder große Geschenke unter der Hand an die Kapitänin erhöhen wie immer die Chancen auf Einstellung und ein gutes Gehalt deutlich.)

  459. #465 Schiffsarzt noch'n Flo
    in der Offiziersmesse
    06/06/2021

    @ Bürokratieoffizier RPGNo1:

    Sie verlangt lediglich eine Bezahlung in 5000 Cryptocoins. Gibt das unser Budget her?

    Kein Problem. Wir reisen einfach in der Zeit zurück an den Moment, wo die Cryptocoins zum ersten Mal ausgegeben wurden – dann kriegen wir die Summe bereits im Tausch gegen ein 4 Monate altes Butterbrot.

  460. #466 stone1
    06/06/2021

    @Rekrutin Viktualia

    Hmm, die Rharbarbertarte(?) sieht gut aus, aber ich ess dieses Gemüse nicht so gern, weil ich schon mal einen Nierenstein hatte, und da soll man angeblich mit Rharbarber aufpassen, wegen steinbildender Säure oder so.

  461. #467 Schiffsarzt noch'n Flo
    in der Offiziersmesse
    06/06/2021

    @ Kapitänin Tina:

    Anschliessend ist dann noch ein kleines Assessment-Center zu absolvieren, keine Ahnung, wer dafür zuständig ist.

    *hüstel*

    Bei medizinisch-therapeutischem Personal immer noch der Schiffsarzt.

  462. #468 Tina
    06/06/2021

    @RPGNo1

    Hm, 5000 Cryptocoins erscheint mir doch etwas hochgegriffen. Man könnte ihr die natürlich erstmal versprechen und dann später einfach nicht bezahlen. Also so wie immer vorgehen, hat sich ja bewährt, dieser Ansatz. Oder habt ihr in letzter Zeit mal Gehalt gesehen? Nicht? Und, hat es euch geschadet? Na also.

    @Schiffsarzt noch’n Flo

    Ich schlage vor, dass der Moraloffizier ebenfalls beim Assessment-Center anwesend ist…

  463. #469 Tina
    06/06/2021

    @Viktualia

    Falls du denkst, dass wir jetzt alle endgültig völlig spinnen und die MS Rotzkorke noch nicht kennen solltest: Es fing alles an im OLT 13:

    https://scienceblogs.de/bloodnacid/2019/10/21/olt-13/

    🙂

  464. #470 RPGNo1
    06/06/2021

    @Tina

    Verdammt, sind das tatsächlich schon 1,5 Jahre her, dass wir den Rotzkorken-Spaß begonnen haben? Die Zeit fliegt dahin.

  465. #471 Tina
    06/06/2021

    @RPGNo1

    Mir kommt das vor wie eine halbe Ewigkeit. Das war ja noch vor der Pandemie.

    So, jetzt ist aber endgültig der Fernsehabend dran.

    Und bitte keine üblen Überraschungen auf der Rotzkorke während meiner Abwesenheit!

  466. #472 stone1
    RS Rotzkorke, Büro des Councellors
    06/06/2021

    @Schiffsarzt noch’n Flo

    hüstel Ich muss hoffentlich nicht daran erinnern, dass Rekruten-Anwärter Innen beim Assessment pfleglich zu examinieren sind (Raumflotten-Vorschrift, Paragraph und Absatz bitte beim 1.Bürokratieoffizier erfragen), damit sie beim etwaigen Dienstantritt nicht schon abgenutzt sind. Also bitte die gepuderten Latexhandschuhe verwenden und nicht die Anderen.
    nervöses Kichern

    ~~~

    @Käpt’n Tina

    Ähm wieso jetzt MS? Ich dachte RS für Raumschiff? Hab ich schon wieder was verwechselt?

    Übrigens finde ich das Dingens draußen vor meinem Bürobullauge ein klein wenig beunruhigend. Sieht aus wie ein tentakeliger Weltraumfisch, könnte aus der Gattung der interplanetaren Paradoxfischakeln stammen, bin mir aber nicht sicher. Hat schon jemand den Bordbiologen gesehn? Die Champignons auf meiner Pizza waren nicht schlecht, aber sie schmeckten irgendwie nicht so wie gewohnt. Jetzt fängt das Viech da draußen auch noch an, in allen möglichen Farben zu schillern… ich muss mich mal ein Zeiterl hinlegen.

  467. #473 zimtspinne
    06/06/2021

    @ Tina

    ich muss mal kurz dazwischenfunken, da ich dich was fragen möchte.
    Hast du deinen Balkon katzensicher oder geht dein Genossin nicht raus?

    Am Fr war jemand hier zum Ausmessen der Fenster und präsentierte mir nach minutenlangen Berechnungen einen stolzen groben Kostenvoranschlag.
    das etwas größere Fenster 239 und das kleinere 209 Euro und das wären nur die Materialkosten. Montage kommt dazu mit ca 50 Euro.
    Herrje, das wären an die fast 600 Euro für eine lächerliche Katzensicherung!?
    Das petscreen Gewebe konnte ich mir als Muster in einem Katalog anschauen und die Metallrahmen ebenfalls vor Ort dort in der Verkaufsstelle.
    Das sind ziemlich dünne Rähmchen, ehrlich gesagt. Halten werden sie schon, aber diese Preise finde ich einfach ziemlich…. naja.
    Werde dann wohl nur das größere Fenster sichern und überlege nun, ob grau günstiger wäre als schwarz.
    Wie war das nochmal mit Sonneneinstrahlung und Farbe?

  468. #474 stone1
    06/06/2021

    @Zimti

    Ich war zwar nicht gefragt, antworte aber trotzdem: Farbe ist egal, der Rahmen wird ja glatt sein und reflektiert Strahlung, ob der schwarz oder grau ist, bleibt sich ziemlich wurscht. Außerdem haben Metalle eine hohe Wärmeleitfähigkeit, gibt die Wärme also fast so schnell wieder ab, wie sie durch Sonnenbestrahlung eingefangen wird. Ist also Geschmackssache, ich würde schwarz nehmen ; )

    Preislich schreckt mich das nicht, wenn ich an das Angebot für (hochwertige) Insektenschutzschiebetüren für meine 3 Terrassenausgänge über ~2.000€ inkl. Montage denke.

  469. #475 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2021

    @ RPGNo1, Tina:

    Wobei ja das Wort “Rotzkorke” sogar schon 1 Jahr früher hier aufgetaucht war:

    https://scienceblogs.de/bloodnacid/2018/06/21/wonach-die-leute-suchen-3/

    Und wir erinnern uns, dass wir mal angefangen haben, einen Kriminalroman mit diesem Titel zu schreiben… mit Konny Kurz, dem fröhlichen Rechtsmediziner… 😉

    Ich habe mir die Tage nochmal die Verlinkungen aus “Wonach die Leute suchen” reingezogen… und kam da auch wieder mal beim geradezu epischen Auftritt des GröSchwaZ (Grössten Schwurblers aller Zeiten) Christian Anders vorbei… mei, war das damals dämlich…

  470. #476 stone1
    07/06/2021

    Armer Konny Kurz, der hatte es auch nicht verdient, dass sein Name durch den Namensvetter Basti Kurz so gelitten hat… ^^

  471. #477 alien II
    07/06/2021

    Ahoj, Rotzkorke.

    This is the alien II. Wie uns Edgar Mitchell mitgeteilt hat ,haben Sie einen Maulwurf an Bord.
    Er nennt sich zur Zeit Stone . But don´t worry.
    Unser Agent, den sie unter dem Namen Robert kennen, hat Entwarnung gegeben.
    Sorry, wir müssen weiter zur Venus.

  472. #478 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2021

    Nicknamehopper sind auch im Weltall unerwünscht.

  473. #479 stone1
    RS Rotzkorke, Quartier des Counsellors
    07/06/2021

    Alien, Alien, was für’n Alien?
    Eine Space-Tarantel vielleicht? Mit mindestens so vielen Namen wie sie Beine hat?
    Faszinierend…
    Käpt’n, ich empfehle auf Alarmstufe Gelb zu gehen, die Dinger wanzen sich gern an die Außenhaut von Raumschiffen und krabbeln dann rum. Alle Schotten dicht machen!

  474. #480 stone1
    RS Rotzkorke, auf dem Weg zur Brücke
    07/06/2021

    Käpt’n, wir sollten Edi rausschicken, die kann problemlos im Vakuum operieren.
    Wenn Sie einverstanden sind, werde ich beim 1. Bürokratieoffizier vorbei schauen. Dort hängt Edi meistens rum, wo war nochmal schnell Büro A38? Das vergesse ich doch jedes Mal.
    bzzzt
    Käpt’n Tina, sind Sie überhaupt schon wach?

  475. #481 Jolly
    07/06/2021

    @noch’n Flo cc: @Dr. Webbaer, @zimtspinne

    hier unterhalten sich Erwachsene

    Stimmst du mir in der (Transaktions-) Analyse zu, die Unterhaltungen werden oft unter Vermeidung des Erwachsenen-Ichs geführt, rein vom Kind-Ich zum Kind-Ich?

    PS.
    Deine Beispiele haben mir nicht ganz klar gemacht, warum man die Transaktionsanalyse hier nicht anwenden kann.

  476. #482 alien II
    07/06/2021

    Quartiermeister,
    Hermetische Maßnahmen helfen bei nicknamehoppers wenig, die nisten sich per Gedanken im Hirn der Crew ein. Hier helfen Kinderlieder wieder. Hoppe , hoppe , Reiter,….. hoffentlich beherrscht ihre Crew die noch.

    Wir sind schon wieder weg, so long !

  477. #483 stone1
    RS Rotzkorke
    07/06/2021

    Aha, kaum wurde die KI-Androidin Edi erwähnt, macht sich das feige Alien auch schon aus dem Staub. War ja klar.

    ~~~

    Übrigens, wen es interessiert (denke da zB. an Viktualia), der unvollendete Blog-Fortsetzungskrimi hat dort angefangen.

  478. #484 zimtspinne
    07/06/2021

    @ Jolly

    Man könnte euphemisieren und schmeichelnden Zuckerguss drüber kippen – ich würde lieber einen Abzweig (womöglich gar einen eigenen, gerade frisch entworfenen) einschlagen und das ganze lieber so nennen: die toben ihre unvollendeten, adult-defizitären Persönlichkeitsanteile aus und nennen es überheblich “Kind-Ich”.

    Die feinen Unterschiede zwischen echten Kind-Ichs und maskierten Kind-Ichs (die in Wirklichkeit Retardierungen sind) müsste ich noch herausarbeiten. Befürchte aber, ich mache mich damit nicht besonders beliebt hier 😉

    @ stoni

    3 Terrassenzugänge!?
    Ist das nicht ein bisschen fett?
    Habt ihr euch für die Insektenabwehrlösung entschieden oder dagegen?
    Ich muss heute auch eine Entscheidung treffen, werde aber wohl schwarz nehmen. Hätten die mir das grau dort ruhig mal zeigen können…. es gibt ja so viele Grautöne.

  479. #485 zimtspinne
    07/06/2021

    Was für eine beknackte Wetterlage ist das bitteschön derzeit?
    Die Luftmassengrenze mit dicker Wolkenwurst hängt in der Mitte fest, aktiviert sich täglich neu und bewegt sich nicht wie es sich gehört (und sonst auch meist ist) weiter.
    Das heißt, ich hänge hier unter Planet Terror fest und täglich grüßt das ekelhafte Murmeltier…. schon wieder ein vollsonniger Tag und morgen noch einer und dann ist ja eh die Hitze im Anmarsch.
    Weder drigend benötiger Regen noch Abkühlung (mal ein Tag unter 25 Grad bitte, noch besser unter 20! wäre schön!!) sind in Sicht.

    Immerhin gehts dem Westen zeitnah auch wieder an den Kragen:

    https://twitter.com/Kachelmannwettr/status/1401614606259400704

    finde es interessant, dass es in den Kommentaren immer nur wenige Sommerdauerwärmeherbeiwünscher gibt – die meisten wünschen sich offenbar wechselhaftes Sommerwetter eher in kühleren Bereichen und vor allem auch Wolkenfronten vor der aggressiven Junisonne.
    Immerhin in ca 2 Wochen endlich Sommersonnenwende, man klammert sich ja an jedem psychologischen Strohhalm fest.
    Auch wenn man davon erst im August was merken wird….

    Das Gekatze liegt auch seit Tagen fast nur auf dem kühlen Boden rum und will sich kaum bewegen.
    Meine Fluse hat ja die Wärme geliebt, sie würde bestimmt jetzt ganz viel draußen liegen und sogar auf dem Balkon schlafen.
    Ich vermisse sie sehr.

  480. #486 stone1
    07/06/2021

    @Zimti

    Nun, eigentlich waren 3 Terrassentüren geplant, SZ, WZ, AZ, aber beim Arbeitszimmer bekommen wir jetzt unten fixe Verglasung und oben ein Fenster, damit man dort auch was hinstellen kann und nicht immer den Türbereich freihalten muss.

    Insektenschutz kommt auf jeden Fall, ich lass mir noch ein Angebot von einer anderen Firma machen, vielleicht gehts noch ein wenig günstiger.

    Bin grad aufm Weg zu meiner ZA, drei Füllungen brauchen Service…

  481. #487 stone1
    07/06/2021

    @Zimti

    vermisse sie sehr

    Och, fühl dich tröstend gedrückt.

    Hier ists heute sehr schwül aber wohl nicht heiß genug für Gewitter. Dann gehts die ganze Woche bedeckt weiter, hoffentlich regnet es auch ein paar mal, jedenfalls wirds schwitzig.

  482. #488 Jolly
    07/06/2021

    @zimtspinne

    es gibt ja so viele Grautöne

    Das stimmt. Lass dir doch einfach mal das frische Steingrau präsentieren, bevor du dich endgültig entscheidest. (Mausgrau käme für mich auch in die engere Wahl, Aschgrau eher nicht)

  483. #489 Dr. Webbaer
    07/06/2021

    @ Stoney

    Sie haben doch schon so oft erwähnt, dass es keine deutsche Übersetzung des Artikels zur ‘Scientific method’ gibt, Frage daher, annehmend dass sie in Englisch ganz fit sind, warum erstellen Sie diese nicht selber?

    Weil der Webbaer dafür nicht der Richtige ist, dazu kommt noch, dass ein Freund mal bei Wikipedia aktiv war und dort recht fleißig, bis sie ihn mit Diskussionen (und Abstimmungen und dem ganzen administrativen Überbau) vertrieben haben, die sind da recht zäh, ich bin einigen Diskussionen gefolgt (ohne je etwa beigetragen zu haben), sie waren grausam, kA, was bei Wikipedia.de für Leute aktiv sind, es schaut mir so jedenfalls nicht appetitlich aus.

    Es ist jammerschade, dass hier kein d-sprachiges sog. Lemma bereit steht, gell? :

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Scientific_method

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  484. #490 Dr. Webbaer
    07/06/2021

    @ Kommentatorenfreund “Joker|Jolly” :

    Gerne mal diese Kunst :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Transaktionsanalyse

    … an einem Beispiel vorführen. [1]

    Die Praxis ist ja in der Lage die Theorie zu überschreiben, die hier passende Theorie des Schreibers dieser Zeilen (ganz grob : “Psychoscheiß´”) ist gemeint.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    Sie scheinen ja hier einen fruchtbaren Grund zu sehen, in diesem gesondert gekennzeichneten Bereich, der ugs. nicht ‘Idiotenecke’ genannt werden muss, also nur heraus damit!

  485. #491 Dr. Webbaer
    07/06/2021

    PS .:

    Übrigens ist das sich Bedeckt-, das sich Versteckt-Halten ein klares Indiz dafür, dass beim Vertretenen etwas nicht stimmt, wenn sich mit Andeutungen begnügt wird.

  486. #492 Dr. Webbaer
    07/06/2021

    @ “Zimtie”

    [F]inde es interessant, dass es in den Kommentaren immer nur wenige Sommerdauerwärmeherbeiwünscher gibt – die meisten wünschen sich offenbar wechselhaftes Sommerwetter eher in kühleren Bereichen und vor allem auch Wolkenfronten vor der aggressiven Junisonne.

    ‘Die meisten’ wünschen sich womöglich draußen Zimmertemperatur, sie darf von den bekannten 21 Grad Celsius nicht sonderlich abweichen, der Sommer müsste, aus diesseitiger Sicht, bisher recht kühl verlaufen sein, mitteleuropäisch zumindest.

    Dem hier gemeinten Menschen sei aquatoriales Wetter explizit nicht gegönnt, frühe historische Quellen berichteten, schätzten ein, dass in jenen Breitenkreisen kein Leben möglich sei, dem Anschein zufolge : eurozentrisch.
    Die Theorie, dass Klima Kooperation mit beeinflusst, muss insofern streng abgelehnt werden, auch Winter und so meinend, die dort leider nicht möglich sind, “as is”.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  487. #493 stone1
    07/06/2021

    Achtung! Jetzt kommt gleich ein Dreiteiler!
    3… 2… 1…

  488. #494 stone1
    07/06/2021

    #1/3

    Konni Kurz holte tief Luft und stellte den Motor seines Wagens ab. Es war halb zwei Uhr in der Nacht, saukalt, und ein leichter Nebel zog gerade am Hafenkai, wo er soeben seinen uralten Opel Astra geparkt hatte, auf. Er schlug noch eben schnell den Kragen seiner abgewetzten Lederjacke hoch, dann trat er in die frische Nachtluft.

    Ungefähr zwanzig Meter entfernt winkte ihm eine massige Gestalt aufgeregt zu. Konni kannte diese nur zu gut: es war Kriminalhauptkommissar Sven Poggenpohl von der Mordkommission. Die massige Gestalt war das Ergebnis jahrzehntelanger Selbstmisshandlung mit fettigen Bratwürsten, und Konni vermutete, dass das Fett im Laufe der Zeit nicht nur die Blutgefässe des Polizisten zerfressen, sondern sich auch dauerhaft in seinen Haaren abgelagert hatte. Jedenfalls würde das die schmierige Frisur des Kommissars erklären.

    Als Konni näher kam, erkannte er kniend zu Füssen des Kommisars dessen Assistenten, Kriminalobermeister Axel Knittig, dessen ganze Aufmerksamkeit allerdings zu diesem Zeitpunkt der neben ihn liegenden, übel zugerichteten Leiche galt, die er mit seiner Kamera und der Hingebung eines grossen Modefotografen ablichtete.

    Knittig hatte nämlich die, wie Konni fand, ekelhafte Angewohnheit, mit den Leichen zu sprechen und zu versuchen, sie zu besonders eindrücklichen Posen zu motivieren. “Gib’s mir, Schätzchen!” und “Los, zeig mir alles!” waren nur zwei entsprechende Sprüche in seinem Repertoire. Wahrscheinlich findet er das besonders witzig, dachte sich Konni oft. Aber noch wahrscheinlicher war es einfach nur Knittigs ganz eigene Art, mit dem tägliche Horror seines Berufes umzugehen. In diesem Metier wurde man entweder irgendwann etwas seltsam, oder man stumpfte völlig ab.

    “Ah, Konni, gut dass Du da bist”, trat Poggenpohl Konni entgegen, in der rechten Hand eine dick belegte Stulle. Konni hatte es längst aufgegeben, den Kommissar daran zu erinnern, an einem Tatort nicht zu essen. Ohne irgendetwas Essbares in einer der beiden Riesenpranken war der Kommissar auch irgendwie gar nicht mehr vorstellbar. Er habe es “mit den Drüsen”, sagte Poggenpohl oft verlegen, zwischen zwei Atemschnaufern, die an die guten alten Zeiten der Dampfloks zu erinnern versuchten. Aber Konni war klar, dass die Fresssucht des Polizisten von einer schon lange zurückliegenden und bis jetzt immer noch nicht verarbeiteten, sehr schmutzigen Scheidung herrührte. Egal, nicht sein Problem.

    “Grüss Dich, Popo”, erwiderte Konni. “Popo” war der allgemein bei der Polizei gebräuchliche Spitzname für den Kommissar, ein Name, über den er nicht wirklich glücklich war. Aber immer noch besser als “Fetti” und “Qualle”, was hinter vorgehaltener Hand auch schon mal getuschelt wurde. Und irgendwie passte er zu dem stark adipösem Kommissar, fand Konni. “Was hast Du denn heute für mich, dass Du mich bei dieser Schweinekälte hier rausscheuchst?”

    “Ganz üble Kiste, Konni, ganz übel”, schnaufte Poggenpohl. “Sieht fast aus wie eine Art Hinrichtung: Schuss in den Hinterkopf, dabei die Hände auf dem Rücken gefesselt. Und dann wurde dem Opfer noch ein ‘Z’ in die Stirn geritzt. Was ist das für ein Täter, hält der sich etwa für Zorro?”

    Konni schaute sich die Leiche etwas näher an. Richtig, da war ein ‘Z’ in die Haut auf der Stirn eines asiatisch anmutenden Gesichts geritzt worden. Ob vor oder nach dem Tod würde noch zu ermitteln sein, dachte sich Konni und machte gleich eine geistige Notiz. “Wissen wir schon, wer der Tote ist?” fragte er den Kommissar?

    “Keinen Blassen”, antwortete Poggenpohl. “Keine Papiere oder irgendetwas, was uns einen Hinweis über die Identität geben könnte. Also: noch nicht.”

    Das Übliche also, dachte sich Konni und seuftze. Warum sollte es auch in so einer Nacht mal anders sein?

    Er liess seinen Blick noch einmal über die Leiche schweifen. Ganz normale Alltagskleidung, eine schwarze Stoffhose, gute Turnschuhe, ein blauer Anorak, darunter ein Pullover mit Kreuzmuster. Alles ganz gewöhnlich. Und doch hatte Konni das Gefühl, etwas zu übersehen. Irgendetwas klopfte im Hinterstübchen seines Bewusstseins leise an, aber er vermochte nicht, ihm die Tür zu öffnen.

    “Wenn unser Starfotograf hier fertig ist, bringt mir die Leiche ins Institut, damit ich mich an die Arbeit machen kann, okay?“ Konni wollte nur eins: schnell ins Warme. Poggenpohl hatte gerade den Mund voll mit dem Rest seines Wurstbrotes, daher winkte er Konni unbeholfen zu und wandte sich dann wieder dem Toten zu. Konni sah zu, möglichst schnell in die Restwärme seines Autos zurückzukehren, dann machte er sich auf den Weg ins rechtsmedizinische Institut.

    Um diese Zeit war auf den Strassen von Kiel nicht viel los. Konni schob eine Kassette von „Slayer“ ins altersmüde Autoradio, welches zwar zunächst gegen den nächtlichen Einsatz zu protestieren schien, dann jedoch mit einigen Laufunregelmässigkeiten zuletzt doch seinen Pflichten nachkam. Gut, denn so konnte sich Konni besser konzentrieren.

    Er versuchte, mal durchzusortieren. Auf der einen Seite war da die fast schon auffällige Gewöhnlichkeit der äusseren Erscheinung des Opfers, auf der anderen Seite die fast schon mafiamässige Auffindesituation. Geradezu klassisch. Und immer noch versuchte ein Gedanke tief in seinem Schädel, sein Bewusstsein auf sich aufmerksam zu machen.Kriminaloberrat Dr. Simon Jäggi verschluckte sich an seinem Morgenkaffée. Nicht, dass dieser zu heiss gewesen wäre, darauf gab seine Assistentin ja stets gut acht. Aber das, was er an diesem Morgen in der „Neuen Zürcher Zeitung“ lesen musste, brachte ihn wirklich aus der Facon.

    In sein Büro im Basler Zooquartier drangen eher selten die profanen Geräusche der Strasse. An diesem Tag jedoch erschien es ihm, als höre er jede Bremse, jeden Zuruf, ja selbst jede Veloklingel. Okay, das mochte auch damit zusammenhängen, dass er infolge des Fönsturms der vergangenen Nacht eine wehrschhafte Migräne am Start hatte, aber da war ausnahmsweise noch etwas völlig anderes.

    Die üblichen Basler Medien hatten diese Randnotiz des vorangegangenen Tages natürlich wie üblich ignoriert. Jäggi verfluchte sie mal wieder dafür, dass er bei der grossen Konkurrenz aus der heimlichen Hauptstadt auf diesen Fakt gestossen war, aber das gehörte nun einmal zur täglichen kriminalistischen Arbeit. Mit zitternder Hand griff er zum Telefonhörer.

    Nachdem er im Institut angekommen war, stattete Konni als erstes Martha einen Besuch ab, die ihn auch auf das Wärmste willkommen hiess. Martha war der Kaffée-Vollautomat im RNA-Labor und besass – wie jedes noch so kleine technische Gerät im Gebäude – einen eigenen Namen. Konni hatte diese Gewohnheit seinerzeit aus Düsseldorf mitgebracht, als er den Ruf auf die Professur in Kiel erhalten hatte. Marthas Ambrosia war wie ein starkes Weib: dunkel, warm und kräftig. Konni goss sich gleich zwei grosse Pötte in den oberen Verdauungstrakt. Aaaaahhhhh!

    Die Leiche war noch nicht eingetroffen, aber das war nicht weiter verwunderlich, denn bei seiner Abfahrt vom Tatort waren die Jungs von der Spurensicherung noch heftigst in Aktion gewesen. So hatte Konni alle Zeit der Welt, sich in den Server der Staatsanwaltschaft einzuloggen und die Kartei mit den zuletzt als vermisst gemeldeten Personen durchzugehen. Vielleicht traf er ja auf das Opfer der heutigen Nacht.

    ***

    Am anderen Ende der Leitung klingelte es. Jäggi atmete schwer. Es fiel ihm sowieso nie leicht, bei seiner obersten Chefin anzurufen, aber dieser Fall war ganz besonders speziell. Ton für Ton erklang aus dem Hörer, und Jäggi hatte den Eindruck, als würden sich die Sekunden ins Unendliche dehnen. Dann schliesslich das erlösende Knacken in der Leitung.

    „Z?“ raunte er halb fragend, halb fordernd in den Hörer, „Mer hen a Schoob!“

    „Nicht einschlafn, Kurzer! Wir ham Arbeit für Dich.“ Konni schreckte hoch. Die Stimme kannte er nur allzu gut. Der dazugehörende, hochaufragende Körper bewegte sich in sein Gesichtsfeld, ein zweiter folgte, zwischen ihnen einen Kunststoffsarg. Na toll, die Stowiak-Boys, dachte Konni. Die hatten ihm gerade noch gefehlt.

    Mike und Kevin Stowiak waren die einzigen, bei denen er die Anrede „Kurzer“ als Verballhornung seines Nachnamens tolerierte. Nicht weil er sie mochte oder sie sich dieses Privileg irgendwie verdient hätten – vielmehr hatte Konni Angst, von einem der beiden, oder auch beiden zusammen, in die Mangel genommen zu werden. Die beiden erinnerten ihn irgendwie an einen Schultyrannen seiner Kindheit, sie waren klassische Bullies. Und dazu auch noch strohdumm. Zu behaupten, sie hätten – beide zusammen – den Intelligenzquotienten eines ausgetrockneten und leicht angeschimmelten Leberkäses gehabt, wäre eine kollossale Beleidigung für den Leberkäse, dachte sich Konni, und wurde das unbestimmte Gefühl nicht los, dass just in diesem Moment irgendwo in Bayern oder Österreich ein Liebhaber dieses deftigen Traditionsgerichts gerade ein paar Tränchen verdrücken musste. Peter Stowiak jedenfalls, ein angesehener Bestattungsunternehmer der Stadt, war um seine beiden Söhne sicherlich nicht zu beneiden.

    „Mach mal den Scheiss leiser!“ herrschte Mike Konni an. Damit meinte er Motörhead, deren CD „Bad Magic“ gerade in Konnis CD-Player lief. Konni gehörte zu den wenigen Menschen, die erst mit Metal auf maximaler Lautstärke so richtig gut schlafen konnten. Vor Schreck kam er der Aufforderung nach. „Das ist kein Scheiss, Scheiss ist Euer verfickter Nazi-Rap, den könnt Ihr Euch dahin schieben, wo er gute Gesellschaft und eine Tarnfarbe hat!“ Wenn jemand Metal beschimpfte, konnte Konni ganz schön giftig werden. Und die Stowiak-Boys waren braun bis unter die Schädeldecke. Im Institut nannte man sie gerne auch die Braunbären. „Alda, komm mir nicht auf die Tour, wir sind keine Nazis!“ empörte sich Kevin, und Mikle ergänzte: „Ey, was is heutzutage so schlimm dran, wenn man stolz is, Doitscher zu sein?“

    Jaja, dachte sich Konni und half mit, die Leiche auf den Obduktionstisch zu legen. „Hat Popo noch irgendwas dazu gesagt?“ fragte er die beiden. „Nur, dass er irgendwann am Vormittag vorbeischaut. Und er hat uns ganz übel rumgescheucht, der Wichser“, beklagte sich Kevin. „Popo isn Arsch!“ meinte Mike und die beiden kicherten wie zwei Schulmädchen, wenn der grosse Sportstar der Schule vorbeigeht. „Popo isn Arsch!“ beömmelte sich nun auch Kevin und schlug sich mit der flachen Hand auf den Oberschenkel. Haha, dachte Konni, und überlegte, wieviele Dutzend Male er diesen Witz nun schon gehört hatte. Fünf? Sechs? Sechshundert?

    Die beiden trollten sich, und Konni war mit der Leiche allein. Der Tote war etwa 50 bis 60 Jahre alt, aber bei Asiaten fand es Konni immer schwierig, das genau festzulegen. Ausserdem schien er kein reiner Asiate zu sein, Konni verortete eine leicht europäische Augenpartie, und die Nase war für einen Asiaten ein wenig zu gross. Aber das war es nicht, was das Gesamtbild störte. Konni zermaterte sich das Hirn, aber er kam ums Verrecken nicht drauf. Vier Augen sehen mehr als zwei, dachte er bei sich, und griff zum Telefon, um die oder den dienstabenden Assistenten der Nacht anzurufen.

    Jäggi sass seiner Vorgesetzten gegenüber, Regierungsrätin Vera Zumbühler, die aber wegen ihrem Faible für dunkle Anzüge und in einer daraus resultierenden Anspielung auf den Film „Men in Black“ allgemein nur „Z“ genannt wurde. Vera Zumbühler war sich über diesen Zusammenhang zwar durchaus im Klaren, da sie den Film jedoch nie gesehen hatte (und auch kein Interesse daran zeigte) entgingen ihr vielfach die Filmzitate, die ihre Untergebenen in ihrer Gegenwart gerne verwendeten. Es war fast wie ein geheimer Code, den nur Angehörige der Basler Kantonspolizei oder Besucher von Beteigeuze 5 verstehen konnten.

    Jäggi hatte mit seiner Anspielung auf die Schabe wieder genau dieses Spielchen mit seiner Chefin getrieben. Wobei der Begriff „Schabe“ als Polizeijargon für ein Mitglied einer asiatischen Mafiafamilie durchaus gebräuchlich war. Trotzdem blitzte ihn die Regierungsrätin aus zugekniffenen eisblauen Augen an. Diese Augen machten ihm Angst. Sie waren wie Banderillas, die Spiesse der spanischen Toreros, kalt und gnadenlos. Man konnte ihnen nicht entkommen, sie verfolgten einen überall und jederzeit. Goppeletti noamoal, dachte sich Jäggi und versuchte, sich zu beruhigen. Wenn sie „Z“ war, war er folgerichtig „J“. Also der Coole, der Souveräne, der, der vor nichts und niemandem Angst oder Respekt hatte. Nur warum half ihm diese Erkenntnis wie schon so oft zuvor auch dieses Mal nicht weiter?

    Vera Zumbühler stütze sich auf ihre gefalteten Hände. „Also ist Wang Li Pau wieder im Lande?“ Jäggi schluckte trocken und nickte. „Mit einer chinesischen Handelsdelegation, die gestern in Züri eingetroffen ist.“ Vera Zumbühler räusperte sich. „Pardon“, korrigierte sich Jäggi, „ich meinte natürlich Zürich.“ Er versuchte, sich zusammenzureissen. Seine Chefin achtete pedantisch darauf, dass Dienstbesprechungen streng und vollständig in allerbestem Schriftdeutsch abgehalten wurden. Auch in dieser Hinsicht hatte sie sein Anruf verärgert.

    „Die Delegation wird übermorgen auch nach Basel kommen“, fuhr Jäggi fort. „Es geht wohl vor allem um Verhandlungen über Geschäfte mit einer oder zwei Pharmafirmen.“ „Lächerlich!“ entgegnete die Regierungsrätin, „was werden die Chinesen schon für Geschäfte mit unserer heimischen Pharma machen wollen. Die machen die eher mit ihren Billigimitaten und Grauimporten kaputt.“

    „In der Tat“, stimmte Jäggi ihr zu, „aber das ist nicht unser grösstes Problem.“ „Hat er wieder seinen Wachhund dabei?“ wollte Zumbühler wissen? Jäggi nickte erneut. Der Leibwächter des chinesischen Mafiabosses war in seiner Heimat als gnadenloser Auftragskiller gefürchtet, und sein Ruf war auch schon bis an den Rhein gedrungen. Möglicherweise einige seiner Opfer auch hinein. Dummerweise konnte man Yanjingshe, so der einzig bekannte Name des Killers – oder oft einfach nur kurz She – nie etwas nachweisen. Er war mindestens genauso gerissen, wie brutal.

    Sein Name bedeutete auf Deutsch Kobra. Und wenn sein Chef befahl „Kobra, übernehmen sie!“, war das Schicksal des Opfers bereits besiegelt. She tötete lautlos, mit einer klassischen Garotte. Ein übler und überaus schmerzhafter Tod.

    „Was sollen wir jetzt tun?“ fragte Jäggi, obgleich er die Antwort schon kannte. Die Regierungsrätin drehte ihren Stuhl herum, so dass Jäggi jetzt zur Rückenlehne sprach. „Die führen doch etwas im Schilde, das kennen wir doch vom letzten Mal schon zur Genüge. Und am Ende fischen wir wieder vier tote Chinesen aus dem Rhein.“

    „Natürlich ist da etwas im Busch“, antwortete der Ledersessel mit der Stimme von Vera Zumbühler. „Aber noch ist das Sache der Kollegen in Zürich. Rufen Sie dort gleich mal an, ich könnte mir gut vorstellen, dass die das Problem noch gar nicht erkannt haben. Und anschliessend stellen Sie einen Überwachungstrupp zusammen, der jedes Mitglied dieser sogenannten ‘Handelsdelegation’ auf Schritt und Tritt überwacht, von dem Moment an, wenn sie Basler Boden betreten, bis zu ihrer hoffentlich schnellen Abreise, verstanden?“

    Mit schnellem Schwung drehte die Regierungsrätin den Sessel wieder zurück, und Jäggi nickte heftig. „Und hören Sie um Himmels Willen mit den heftigen Kopfbewegungen auf, Sie sehen ja aus wie ein Wackeldackel. Irgendwann bekommen Sie in meinem Büro noch ein Schleudertrauma und geben mir am Ende die Schuld.

    Machen Sie Ihren Leuten klar, worum es hier geht. Dies ist unsere Stadt, hier lassen wir uns nicht auf der Nase herumtanzen. Wir veranstalten hier schliesslich kein internationales Reisschnapssaufen.“ Bei den letzten Worten verzog sich ihre Mine zu einem breiten Grinsen. Sowas hatte Jäggi bei ihr noch nie gesehen, und so erschrak er dermassen, dass ihm erst draussen auf dem Flur auffiel, dass seine Chefin den Film anscheinend inzwischen doch gesehen hatte.

  489. #495 stone1
    07/06/2021

    #2/3

    Ich mach mal kurz ne Webeeinblendung.
    Also der Kurz kommt in’s Labor, holt sich aus der Beckmann Tiefstkühltruhe, mit einer Hand eine Leber und zwei Nieren zur Seite schiebend, ein wenig crushed ice um sich einen Ipanema im 500ml Becherglas zu mixen.

    Geht dann ganz cool zur Beckmann Ultrazentrifuge, streichelt die Zärtlich, stellt seinen Drink drauf, geschüttelt nicht gerührt!

    Beckmann
    ; )

    Werbeeinblendung
    Der kurze zieht seine Zeiss Brille an, um sich dann an ein Zeiss Mikroskop zu setzen. Schlürft lescher aus dem 500ml Becherglas seinen Ipanema.

    Zeiss Gläser, behalten sie den Durchblick

    Kurze EU Sondermeldung:
    Denken sie daran Halogenlampen werden in der EU nicht mehr hergestellt!

    Direkt im Anschluss:

    Gerhard Steinbrecher, empfiehlt Bosch Led Growth Lights!
    Sparen Sie Energie!

  490. #496 stone1
    07/06/2021

    #3/3

    Drei Tage zuvor. Polizeiinspektion Kleinmünchen, Linz an der Donau.

    ‘Cobra, übernehmen sie.’ Der Titel dieser alten Fernseherie, die sie als Kind gesehen hatte wann immer ihre Eltern nichts davon bemerkt hatten, ging ihr immer durch den Kopf wenn sie mit Beamten des Sonderkommandos zu tun hatte. Gerade hatte sie einen Termin für eine Einsatzbesprechung bekommen, bei der vor allem der Umgang mit Demonstranten auf der Tagesordnung stand. Warum die Cobra da mitmischte war ihr noch nicht klar, schließlich gab es in Linz keinen Burschenschafterball zu bewachen und an gewalttätige Ausschreitungen bei Demonstrationen in ihrer Heimatstadt hatte sie so gut wie keine Erinnerungen.

    Nachdem sie den Telefonhörer aufgelegt hatte öffnete Revierinspektorin Cordula Brauer den obersten Knopf ihrer Bluse, obwohl es schon Mitte September war wollte der Sommer noch nicht klein bei geben und trieb die Temperaturen immer noch unerbittlich an die 30°-Marke hoch. Sie sah auf die Uhr auf dem Bildschirm vor ihr, 9:32 und es war schon wieder viel wärmer als ihr gut tat. Ein Hauch von Vanille und Zimtaromen umgab sie, besonders mochte sie den Duft ihres Parfüms eigentlich gar nicht aber es war ihre Art sich an dem Kollegen der vis-a-vis seinen Schreibtisch hatte zu rächen, der jeden Vormittag genüsslich schmatzend an seinem Platz eine Leberkässemmel verdrückte die einen penetranten Geruch verströmte, den sie am Vormittag so gar nicht ausstehen konnte. Gruppeninspektor Josef Dobcinsky, der über ein Vierteljahrhundert mit Leib und Seele Streifenpolizist gewesen war und wegen einer Diabetes-Diagnose in den Innendienst wechseln musste, war gerade unterwegs um die Jause zu besorgen. Er konnte den Geruch von Süßkram nicht ausstehen, da ihn dieser an seine Krankheit erinnerte, dennoch würde er ihr eine Topfengolatsche mitbringen.
    Abseits dieser Geruchsunstimmigkeiten hatten sie ein gutes Arbeitsverhältnis und sie hatte Respekt vor seiner Erfahrung im Streifendienst und seinem Riecher, er kannte diesen Teil der Stadt und seine Bewohner besser als die meisten anderen Kollegen.

    An denen herrschte sowieso Mangel, irgendwie kam ihr Posten beim Besetzen von Planstellen meist als Letzter dran, obwohl viele erfahrene Mitarbeiter in den vergangenen Jahren in den verdienten Ruhestand versetzt worden waren. Der österreichische EU-Vorsitz in diesem Halbjahr tat sein Übriges dazu, dass viel Alltagsarbeit nur sehr langsam erledigt werden konnte, da andauernd irgendwelche politischen Veranstaltungen geschützt werden mussten. Ein immenser Personalaufwand, das Jahresende konnte für Cordula gar nicht schnell genug kommen, dann würde endlich wieder so etwas wie Normalität einkehren. Demnächst würden die Energieminister der EU im Design Center tagen, da war sie auch für eine Wachschicht eingeteilt. ‘Wenn die wenigstens etwas gegen diese verdammte Klimaerwärmung unternehmen würden’, dachte Cordula, ‘oder unser verdammter oberster Chef, anstatt eine völlig sinnlose Reiterstaffel aufzustellen, Geld für eine Klimaanlage rausrücken würde. Aber der wünscht sich wohl den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück, und in seiner Partei zweifelt man ja überhaupt daran, dass es menschenverursachte Erderhitzung gibt.’
    Mit einem Taschentuch wischte sie sich den dünnen Schweißfilm von der Stirn und versuchte sich wieder auf die Arbeit zu konzentrieren. Hinderlich dabei war das Ö3-Getüdel mit den ständigen Werbeunterbrechungen, das aus dem kleinen CD-Radio schepperte, und so nützte sie die Abwesenheit ihres Kollegen um eine CD einer Band namens Fischmob einzulegen, ein Geschenk einer Freundin aus Kiel, die auch in gewisser Weise eine Kollegin war, arbeitete sie doch in der dortigen Gerichtsmedizin als Sekretärin. Zufälligerweise hieß ihr Chef genau so wie der aktuelle österreichische Bundeskanzler, Kurz, aber an den Vornamen konnte sich Cordula nicht erinnern.
    Sie nahm sich vor, diese Freundin am Abend anzurufen. Nach dem Abendessen, wofür sie sich wie meistens am Heimweg etwas von Nordsee mitnehmen würde. Sie liebte Seefisch, manchmal fühlte sie sich wie im falschen Land geboren.

    Gerade war sie dabei, ein Schreiben an die Kollegen in Bozen aufzusetzen. Gestern war ein ziemlich verstörter junger Mann am Posten aufgetaucht, der seinen Vater als vermisst gemeldet hatte. Der Bursche sprach zwar einwandfreies Oberösterreichisch, sein Aussehen konnte seine asiatische Herkunft jedoch nicht verbergen, und der Name Bernhard Chen legte nahe, dass sein Vater Phuong wohl eine Verbindung mit einer Einheimischen eingegangen war.
    Laut dem von Josef angefertigten Protokoll hatte der junge Herr Chen, der im asiatischen Restaurant seines Vaters arbeitet, diesen seit zwei Tagen nicht gesehen. Josef hatte auf dem kurzen Dienstweg – schließlich war er ein guter Bekannter des Filialleiters der Sparkasse wo auch Herr Chen sein Privatkonto hatte – noch herausbekommen, dass seine letzte Kontobewegung auf einer Autobahntankstelle kurz vor dem Brenner gewesen war, wo dieser getankt und Zigaretten gekauft hatte. Obwohl er laut seinem Sohn vor über zehn Jahren zu rauchen aufgehört hatte.

    In diesem Moment klingelte das Telefon.

    Cordula griff ohne ihren Blick vom Monitor zu nehmen zum Telefonhörer, doch sie hörte nur das Freizeichen. Genervt beugte sie sich vor und hob das Gerät ihres Kollegen ab, welches Rücken an Rücken zu ihrem stand. Wann würde er endlich seinen Signalton ändern, damit sie nicht jedesmal schauen müssten, bei wem das Display leuchtet, wenn ein Anruf reinkam?
    Am Apparat war die Frau des Vermissten, die sich mit Bettina Phuong vorstellte.

    Eine Viertelstunde später.

    In Gedanken versunken erschrak Cordula, als ein Sackerl klatschend auf ihrem Schreibtisch aufschlug. ‘Mahlzeit!’ dröhnte die Stimme Dobcinskys an ihr linkes Ohr, er kam gerade bei der Tür herein und pflanzte sich leise stöhnend in seinen ebenfalls stöhnenden Sessel. Sogleich entfernte er die Alufolie um seine Jause und Geruch von warmem Leberkäse stieg in die Nase der Polizistin. ‘Wos schaustn so verdadert, de Topfngolatschn is gonz frisch und de Marrün schaut ah guat aus. Los das schmeckn.’
    Noch immer etwas abwesend murmelte sie ein ‘Danke’ und verkniff es sich, die Nase zu rümpfen. Sie packte die Golatsche aus, stellte sie ohne abgebissen zu haben wieder auf den Tisch und erzählte ihm von dem Anruf.

    ‘Aufgepfeichnet’ sagte ihr Gegenüber und rieb sich die Hände. Die Semmel war bereits gegessen, die letzten Kauvorgänge zogen das Wort aber in Mitleidenschaft.
    ‘Kannst nicht runteressen bevorst was sagst? Außerdem schaust Du zuviel Simpsons mit deinen Kindern. Noch dazu wo dein Körperbau viel näher an dem von Homer ähnelt als dem dürren Mr. Burns.’

    ‘Meine Kinda schaun scho long nimma mit mir fern. De hom jetz ois auf ihre Handys, und de Simpsons san eana z’kindisch. Oba des is doch guat, won der Chines noch China gflogn is zum Begräbnis vo seina Muata und da Bua des nu net gwusst hat, is er jo net vermisst und de Soch is erledigt. Wos er nu am Brenner woit konn uns jetzt wuascht sei.’

    ‘Du willst doch nur pünktlich Schluss machen weilst wieder Asphaltstock schießen gehst. Aber irgendwas is an der Sache oberfaul, warum fragt der Junge nicht erst seine Mutter, wo der Papa steckt sondern kommt gleich zu uns und überredet dich zu einer Vermisstenanzeige? Ich war ja nicht dabei, aber Du hast doch gsagt dass der ziemlich durch den Wind war, oder nicht?’

    ‘Du kannst jo nu amoi mit dem Buam redn wennst so vü Zeit host, oba für mi is der Fall derweil erledigt, i hob nu a boa Berichte zum schreibn und donn geh i hoam.’

    ‘Zu deinen Kumpanen meinst du wohl, aber okay, ich hab heut auch keine Zeit mehr, am Nachmittag is eine kurzfristig angesetzte Einsatzbesprechung für den Designcenter-Einsatz mit einem von der Cobra, da muss ich hin und erfahrungsgemäß zieht sich das. Die hörn sich so gerne reden und sind ja soo gscheit, diese Elitewuzzis. Dabei kommen höchstens ein paar von Greenpeace demonstrieren, und mit denen werden wir auch ganz alleine fertig. Hat sich ja nicht großartig geändert die Vorgehensweise der Demonstranten in letzter Zeit, aber klar brauchts zum Schutz der Bonzen martialische Spezialeinheiten, uns Normalopolizisten traut man scheinbar nicht mehr allzu viel zu.’

    Schließlich nahm Cordula die Topfengolatsche in Angriff und Dobcinsky schaltete wieder auf Ö3 um, wo der Wetterbericht ein nassen Kälteeinbruch in wenigen Tagen ankündigte, was ihn zu einem leisen Fluch veranlasste, der seiner rheumatoiden Arthritis geschuldet war.

    Obwohl es schon halb Sechs war fühlte Cordula beim Verlassen des Polizeipostens unangenehme Feuchtigkeit am ganzen Körper, die Abendluft war schwül und über ihrem Kopf bedeckte ein weißer Schleier teilweise den Himmel, während ihr die Abendsonne auf den Rücken schien. Sie hatte nur eine neue Schicht Deodorant aufgetragen, als sie von der Uniform in ihre Privatkleidung geschlüpft war, duschen würde sie erst zu Hause.
    Der Vermisstenmeldung hatte sie noch das Gesprächsprotokoll des Anrufs von Frau Phuong hinzugefügt, ließ die Akte aber auf ihrem Schreibtisch liegen, das Vorgefallene kam ihr doch allzu seltsam vor. Morgen früh würde sie vor ihrem Außeneinsatz beim Designcenter den Dobby noch motivieren, die Aussage zu überprüfen, der plötzliche Abflug des urplötzlich von seinem Sohn vermissten Herrn nach China musste sich ja leicht überprüfen lassen.

    Sie ging die paar Meter zur Straßenbahnstation Remise Kleinmünchen und stieg dort in eine bereits recht volle Garnitur ein. Die Gerüche, die ihr in die Nase stiegen ließen darauf schließen, dass nicht viele vor dem Nachhauseweg noch Zeit für eine Übertünchung des Körpergeruchs gehabt hatten. An der Mozartkreuzung stieg sie aus und holte sich bei der Nordseefiliale eine Portion gebratenen Seelachs mit Petersilerdäpfeln und ließ sie sich die Mahlzeit einpacken. Die paar hundert Meter zu ihrer Altstadtwohnung legte sie im Laufschritt zurück, jetzt war es wegen dem Schwitzen eh schon egal, und immer zwei Stufen auf einmal nehmend rannte sie die Treppen in den 3. Stock hoch. Als sie die Wohnungstür öffnete, wartete dahinter schon Moritz, der zur Begrüßung ihre ausgestreckte Hand abschnüffelte und sich dann sogleich für das Sackerl mit dem Abendessen in der Styroporverpackung zu interessieren begann. ‘Ksch, Moritz, lass mich rein. Kriegst ja gleich den Fressen.’ verscheuchte sie den aufdringlichen Kater und konnte endlich ihr Heim betreten. Sie atmete kurz durch, öffnete das Wohnzimmerfenster, stellte das Abendessen schon mal in die Mikrowelle, richtete Moritz seine Abendration Feuchtfutter her und verschwand ins Badezimmer.

    Moritz verschlang genüßlich sein Futter, während Frauchens Stimme aus dem Bad zu vernehmen war:

    Tante Ceccarelli hat in Bologna Amore gemacht! Amore, meine Stadt.
    Tante Ceccarelli hat einmal in Bologna Amore gehabt! Bologna, meine Stadt.’
    Obwohl es sich für seine Katzenohren natürlich ganz anders anhörte.

    Nach dem Duschen – auf FM4 hatte sie mal wieder einen Song von Wanda gehört und lauthals mitgesungen, obwohl diese Band in letzter Zeit ziemlich gehypt worden war, hatte sie sich noch nicht daran sattgehört und sie war auch schon mal auf einem Konzert gewesen – hatte sie das Hungergefühl fürs Erste übertaucht und holte ihr Smartphone aus der Handtasche. Keine neuen Whatsapp-Nachrichten bis auf ein lustiges GIF von ihrer Mutter – die hatte seit zwei Jahren auch ein Handy und konnte dank eines Enkels, Cordulas Neffe Linus, einigermaßen damit umgehen – und überlegte kurz, ihrer Freundin in Kiel auch eine Nachricht zu schicken. Sie entschied sich aber dagegen, weil sie nach einem schweigsamen Nachmittag lieber ein wenig quatschen wollte und wählte die Nummer von Helga.

    If I close my eyes will I rise?
    If I don’t that won’t be no surprise
    I live my life like my last
    Learned many lessons but I have to laugh
    Because your not…
    …Promised…Tomorrow!’

    Kopfschüttelnd näherte sich Josef Dobcinsky der Gestalt im Rollstuhl, die da an der nach der Abendstoßzeit ansonsten verlassenen Straßenbahnhaltestelle mit geschlossenen Augen und kleinen schwarzen Hörern in den Ohren headbangend die Arme bewegte als sei er ein Schlagzeuger in voller Fahrt und nicht gerade leise unverständlichen – naja, mangels eines besseren Wortes – Gesang absonderte.
    Mit einer raschen Bewegung zupfte er ihm die Hörer aus den Ohren und begrüßte ihn ‘Hallo Gerd, wieder amoi versunkn in deina Musikwöd?’
    ‘Verdammt Joe, Du sollst mi doch net so schrecken, oide Haut. Samma startklar?’
    ‘Sicha, loß uns a weng trainieren.’
    Gerhard Steinbrecher, wegen seiner Fortbewegungsart auch als rollender Stein bekannt, war ein guter Freund von Dobby, obwohl er fast 15 Jahre jünger war. Einst selber Polizist, war er nach einer nur kurzen Karriere seit einem Unfall mit dem Dienstmotorrad querschnittgelähmt. Sie hatten sich schon vor dem Unfall gekannt und Josef hatte ihn ein wenig unter seine Fittiche genommen, nachdem einschneidenden Erlebnis war er ihm auch in der schlimmsten Zeit beigestanden und die beiden hatten sich von Kollegen zu Freunden entwickelt. Immer wieder wollte er Gerd dazu überreden, weiter bei der Polizei im Innendienst zu arbeiten, in der Kriminalabteilung hätte sich sicher eine Stelle für ihn finden lassen, war er doch ein helles Köpfchen und mit ein wenig Fleiß und Fortbildung wäre einer Fortsetzung seiner Berufslaufbahn nicht viel im Wege gestanden, doch Gerd genoß seither seine Unabhängigkeit, konnte er doch von der Invaliditätspension gut leben und fettete sich sein Einkommen noch mit dem gelegentlichen Verkauf von Teilen der Ernte seiner kleinen Indoor-Hanfplantage in einem besonderen Raum seiner großzügigen Wohnung auf. Da er beste Verbindungen hatte und auch manche seiner Ex-Kollegen den Geschmack seiner Züchtung zu schätzen wussten brauchte er keine unverhoffte Razzia fürchten, und er hatte eine topmoderne Ausstattung, die keine auffälligen Gerüche nach außen dringen ließ, woraufhin es auch keinen Grund für Misstrauen seitens der Nachbarn gab.

    ‘Wer als letzter bei der Sportanlage ist zahlt ein Bier.’ sagte Gerd und rollte los.
    ‘Unfair!’ rief Joe und setzte seinen Körper, der schwerer war als sein Freund und dessen Rollstuhl zusammen, schnaufend in Bewegung.

    Moritz saß erwartungsvoll vor der Couch während sein Frauchen ein Stück von der Zeitung abriss und zu einem Kügelchen zusammenrollte. Wieder einmal fragte sie sich, warum sie noch immer ein Tageszeitungsabo hatte, obwohl sie selten mehr als die Titelseite las. Sie schnipste das Teil in Richtung Gang und Moritz flitzte hinterher und begann es kreuz und quer über den Parkettboden zu scheuchen. Auf die Fernsehnachrichten konnte sie sich nicht konzentrieren, vergeblich versuchten Nadja Bernhard und Rainer Hazivar ihr die vermeintlich wichtigen Ereignisse des Tages zu erzählen.

    In Gedanken war sie schon bei ihrer Freundin Helga in Kiel, spontan hatte sie diese übers Wochenende zu sich eingeladen und sie hatte schon einen Flug nach Hamburg gebucht, war zwar nicht billig aber wenn es schon mal einen Direktflug von Linz gab konnte sie sich wenigstens den Umweg mit dem Zug zum Flughafen Wien-Schwechat sparen.
    Eigentlich wollte sie das lange Wochenende – sie hatte am Donnerstag und Freitag endlich zwei Tage Urlaub nehmen können, nachdem sie den ganzen Sommer über im Dienst gewesen war, Schicksal der Kinderlosen in einem Land, wo die Schulen immer noch für 9 Wochen ihre Pforten schlossen – schön gemütlich ausschlafen und regenerieren und ansonsten hauptsächlich nichts tun, aber das ging bei ihrer Freundin mit kleinen Abstrichen wohl auch, Helga war eh eine Gemütliche.

    Konni, was war das denn für ein Name? Helga war ein wenig ins Schwärmen gekommen, ihr Chef musste irgendwas Besonderes an sich haben, sie hatte es wohl gut erwischt mit der Stelle in der Gerichtsmedizin in Kiel, wo sie seit zwei Jahren Dienst tat.

    Aber wofür stand Konni? Konrad? Konstantin? Korbinian vielleicht, diesen Namen kannte sie von den Rosenheim Cops, aber sie bezweifelte ein wenig dass jemand im echten Leben so hieß. Oder Kornelius? Dem Namen ihrer Schwester – sonderlich kreativ waren ihre Eltern bei der Namenswahl für die beiden Töchter nicht gewesen – in männlicher Form war sie auch noch nie begegnet. Außer als Nachname, es gab da diesen nicht gar so bekannten Austropopper Peter Cornelius, als Kind hatte sie ungefragt Radio Oberösterreich über sich ergehen lassen müssen, und da hatte sich ein veritabler Ohrwurm festgesetzt, der sich ab und zu ins Bewusstsein drängte. ‘Du entschuldige i kenn di‘, ein schrecklich banales Stück Musik.
    Zum Glück lenkte Moritz sie von diesem Gedanken ab, der mit dem Kügelchen im Maul auf die Couch sprang und es vor ihr fallen ließ, bereit für eine neue Runde.

    Sie würde bald schlafen gehen, morgen stand die Bewachung des EU-Treffens auf dem Plan, und insgeheim war sie froh, dass die Kollegen von der Cobra ihnen den Rücken frei halten würden.

    ‘Und was wird jetzt aus meinem Bier?’
    ‘Nächsts Moi, Gerd, hot heit net soin sei. I muaß morgn den Posten quasi allane schupfn, de meistn Kollegen san beim Gipfötreffen. Am Freitag trink ma oans, vasprochn.’ Dobcinsky verabschiedete sich mit festem Händedruck und stieg in die Straßenbahn.
    Gerhard überquerte die Gleise und wartete auf eine Garnitur der Linie 2. Dann würde er halt alleine noch ein Flascherl auf dem Balkon seiner Wohnung in der Solar City köpfen. Oder doch drinnen, es begann zu tröpfeln. Er sah auf die Anzeigetafel, die seine Bim in 6 Minuten ankündigte. Da das Tröpfeln zu einem ordentlichen Regenguss anschwoll stellte er sich beim Haltestellenhüttel unter.

    Schon sehr seltsam was ihm Joe von diesem Chinesenwirt erzählt hatte. Nachdem sie die anderen Mitglieder der Stock-Cops, die auch an den ASKÖ-Vereinsmeisterschaften teilnahmen, verlassen hatten – Dobby und der Stein betrieben den Sport nicht ernsthaft, spielten mit den anderen Polizisten nur öfters eine Partie und kamen ganz selten bei Meisterschaftsspielen zum Anfeuern mit –
    kamen sie kurz nach 20 Uhr frisch geduscht vor dem Klubhaus zusammen und Dobby hatte vorgeschlagen, statt 2 Euro für 2 Flaschen Gösser in die Vereinskasse zu werfen lieber frisch Gezapftes bei einem Chinesen in der Nähe einzunehmen. Gegen diesen ungewöhnlichen Anfall von Großzügigkeit hatte Gerd nichts einzuwenden, und auf dem Weg dorthin schilderte ihm sein Freund was vorgefallen war, gestern die Vermisstenmeldung vom Junior, heute der Anruf der Frau, dass alles nur ein Missverständnis gewesen sei und Mr. Phuong wegen eines Trauerfalls heute morgen nach Peking abgeflogen war. ‘Reden wohl nicht viel miteinander, dass der Sohn das erst so spät erfahren hat, aber sowas kommt in den besten Familien vor,’ hatte Gerd lapidar angemerkt. ‘Lässt sich ja leicht überprüfen, ein Anruf beim Papa reicht.’
    Und genau das wollte Dobby nebenbei von Frau Phuong erledigt haben, während sie sich ein kühles Blondes schmecken ließen.

    Das Restaurant war schon in Sichtweite auf der anderen Straßenseite. Gerd blieb stehen. Im Schein der Straßenbeleuchtung hatte in einer Seitengasse etwas seine Aufmerksamkeit erregt. Hinter einem großen weißen Van, nur von hier schräg gegenüber sichtbar, stand ein schwarzer Sportwagen.

    ‘Geile Maschin, Oida!’ entfuhr es ihm. Das Assoziationen an einen modernen Kampfjet erweckende Fahrzeug passte ungefähr so gut in diese etwas schäbige Gegend wie ein Polizeipferd in eine Großstadt im 21. Jahrhundert.
    ‘Hmm, wos is?’
    ‘Schau mal da rüber, ich denk das ist ein Lamborghini Aventador Coupé, in freier Wildbahn kriegt man die nicht oft zu Gesicht. Wolln wir ihn uns genauer anschaun?’
    ‘Aber nur kurz, es is scho spät.’

    Bevor sie sich entschieden hatten, ob sie weiter zur nächsten Ampel oder nochmal zurück zur letzten Gehsteigabschrägung gehen sollten, um die Wiener Straße zu überqueren, öffnete sich die Pforte ihrer Abenddestination und heraus kamen zwei asiatisch aussehende Männer in Anzügen. Der größere, ein ungewöhnlich bulliger Glatzenträger hatte dem anderen die Türe aufgehalten und eilte ihm nun voraus, genau auf die Seitengasse mit dem Sportwagen zu, und tatsächlich, er öffnete die Fahrertür, welche geräuschlos nach oben schwenkte und schloß sie wieder, nachdem der kleinere Typ, der, obwohl die Sonne schon vor etwa einer Stunde untergegangen war, eine kleine, stark getönte runde Brille trug. Und einen Hut mit einem weißen Band um die Krempe, den er vorm Einsteigen abnahm. Dann umrundete er das Fahrzeug und nahm auf dem Beifahrersitz Platz.
    Die Lichter gingen an und, ungewöhnlich geräuscharm für einen Sechseinhalbliter V12-Zylinder, setzte sich die Flunder in Bewegung. Als das Auto vor ihnen in die Hauptstraße einbog konnten sie das Nummernschild erkennen, der Wagen war in der Schweiz zugelassen.

    ‘Unglaublich.’
    ‘Jo, wie sich die Typen in de floche Schüssl einigfalten ham, do kinnans froh sei dass net recht groß worn.’
    ‘Na, ich mein, dass so jemand aus einem unscheinbaren Restaurant hier an der Wiener Straße kommt, für den ist ja der Golden Palace noch deutlich zu billig, um dort zu essen, dabei gibts kein besseres Chinarestaurant in Linz. Was zum Geier treibt so einer bei einem 08/15-Chinesen in Kleinmünchen?’
    ‘Vielleicht a reicher Onkel aus da Schweiz auf Kondolenzbesuch?’
    ‘Fragen wir halt.’
    ‘Schaut net guat aus, de hom derweil zuagsperrt.’ Während Gerd dem Wagen nachgesehen hatte, hatte Joe bemerkt dass im Restaurant die Lichter ausgegangen waren. Sie gingen zur Ampel und überquerten die Straße. Zugesperrt, obwohl laut der Tafel mit den Öffnungszeiten eigentlich bis 22:00 geöffnet war. Dobcinsky wollte nicht läuten und die Trauerfamilie stören, er würde an einem anderen Tag einen Kollegen vorbeischicken um die Geschichte mit dem Flug nach Peking überprüfen zu lassen.
    ‘ I geh jetzt hoam.’
    Der inzwischen schon recht durstige Gerd schaute ungläubig zu ihm hoch.

    Und so kam es, dass die beiden an diesem Abend doch kein gemeinsames Bierchen mehr genießen konnten.

  491. #497 stone1
    07/06/2021

    @noch’n Flo

    Ich hab mir mal die Mühe gemacht, die bisherigen Teile unseres Fortsetzungsromans zusammenzukopieren und meinen Part lektoriert. Dein Text war eh so gut wie fehlerfrei, soweit ich mich erinnere, und die Werbeeinblendungen von tomtoo hab ich natürlich auch mitgenommen.

    Ging das eigentlich dann noch irgendwo anders weiter, oder haben wir an dem Punkt aufgehört? Bin mir nicht sicher, aber ich glaub ein bisschen was hatte ich noch geschrieben, bis meine Schreibfeder damals ausgelaugt war. Haben wir dann vielleicht noch in einem OLT weitergeschrieben?

  492. #498 stone1
    07/06/2021

    @Webbaer

    sie waren grausam, kA, was bei Wikipedia.de für Leute aktiv sind, es schaut mir so jedenfalls nicht appetitlich aus.

    Verstehe, habe auch schon gehört, dass es bei WPedia oft nicht sehr kollegial zugeht. Unter diesen Umständen wäre so eine Übersetzung tatsächlich eine Zumutung, aber grundsätzlich denke ich, dass Sie das Zeug dazu hätten.

  493. #499 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2021

    @ Stoney:

    Ach Du Schande, jetzt überfällst Du mich aber. Ich werde da erstmal die damaligen OLTs durchschauen müssen, bin aber ziemlich sicher, dass da ein Teil aus meiner Feder fehlt.

    Damit ich mich nicht totsuche: hast Du mal einen Link für den Beginn der Geschichte für mich?

    (Und interpretiere ich das richtig, dass Du jetzt ernsthaft weiter an der Geschichte werkeln willst?)

  494. #500 stone1
    07/06/2021

    Noch zur Info:
    Teil #1/3 hat noch’n Flo geschrieben,
    Teil #2/3 sind die Werbepausen von tomtoo und
    Teil #3/3 war mein Beitrag zum Fortsetzungskrimi. Die Teile sind nicht genau so erschienen, Flo, tomtoo und ich haben uns immer abgewechselt. Aber so ist die Geschichte etwas übersichtlicher. Fortsetzung folgt…?

  495. #501 stone1
    07/06/2021

    @noch’n Flo

    Angefangen haben wir beim blooDNAcid in 54° Nord Blogartikel, worauf ich in #483 hingewiesen habe.

  496. #502 Dr. Webbaer
    07/06/2021

    Amüsant :

    -> https://www.welt.de/regionales/nrw/article231644279/Laschet-und-die-Ditib.html (‘Wenn es noch eines Grundes bedurft hätte, die Ditib aus deutschen Klassenzimmern zu vertreiben – der Fall Aymaz hätte ihn geliefert. All das weiß Laschet. Schließlich war er über Jahre Integrationsminister und mischte sich auch danach regelmäßig in islampolitische Debatten ein. In seinen Jahren als Integrationsminister hat er auch Kontakte zur Ditib geknüpft. Und Einblicke in die staatstürkische, strenggläubig-islamische und türkisch-nationalistische Szene gewonnen.’)


    Die Karriere von bundesdeutschem, wichtigen CDU-Politiker, “Kanzlerkandidat”, hängt so ab.

    Good luck! + mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  497. #503 zimtspinne
    07/06/2021

    Teufel noch eins, bist du in die Buchstabensuppe geflogen @ stoni?
    ach was, ins Buchstabenmeer, Ozean!?

    Was ist das denn überhaupt, da trau ich mich gar nicht ran.

  498. #504 Tina
    07/06/2021

    @stone1

    Es heisst natürlich RS Rotzkorke, nicht MS, ist ja ein stolzes Raumschiff und kein popeliger Kahn auf hoher See.
    Und sonst so? Da kann ich dich beruhigen: Es besteht keinerlei Gefahr, dass irgendwelche Aliens es schaffen könnten, in unser Raumschiff einzudringen.
    Die Rotzkorke fliegt derzeit mit ihrem bewährten Autopilot und alle Schutzschilde arbeiten mit maximaler Leistung.
    Das Schiff ist dicht!

  499. #505 Tina
    07/06/2021

    @zimtspinne

    Den Balkon kann man hier leider nicht für Katzen sichern. Früher ist die kleine Rote immer über das Geländer geturnt und von der Nachbarwohnung hierher und umgekehrt gewechselt. Seit nebenan neue Mieter eingezogen sind, geht das aber nicht mehr, weil die Frau eine Katzenhaarallergie hat. Bin mir nicht sicher, ob das wirklich stimmt oder ob sie einfach nur keine fremde Katze auf ihrem Balkon und in ihrer Wohnung haben will. Seitdem kann Lilly also nicht mehr unbeaufsichtigt auf dem Balkon bleiben, was andererseits aber auch ganz gut so ist, weil ich ihre wilden Turnereien sowieso immer kaum mitansehen konnte, auf so einem schmalen Geländer und das in ca. sechs Meter Höhe… Einmal ist sie ja wahrscheinlich auch runtergefallen, das war der Tag, an dem sie verschwunden war. Unwahrscheinlich, dass sie freiwillig gesprungen ist.
    Ein sicherer Garten wäre perfekt. Aber sowas gibt es hier eben leider nicht.

  500. #506 Schiffsarzt noch'n Flo
    in seinem Quartier
    07/06/2021

    @ Kapitänin Tina:

    Es besteht keinerlei Gefahr, dass irgendwelche Aliens es schaffen könnten, in unser Raumschiff einzudringen.
    Die Rotzkorke fliegt derzeit mit ihrem bewährten Autopilot und alle Schutzschilde arbeiten mit maximaler Leistung.
    Das Schiff ist dicht!

    Sie scheinen derzeit einen Wettbewerb in Untertreibung gewinnen zu wollen. Ich erinnere Sie hiermit an Ihre Aussage vom Wochenende:

    Habe gerade den Eindruck, das Schiff taumelt ein bisschen…

    Das “Taumeln” hat seine Ursache darin, dass die RS Rotzkorke bereits vor ein paar Tagen über den Schartzschildradius eines Schwarzen Lochs gerutscht ist.

    Deshalb erhalten wir auch keine Antwort auf unsere Funkübertragungen. Wir sind dahin gegangen, wo noch nie ein Mensch vor uns gewesen ist.

    Ich bin zwar kein Navigator und schon gar kein Extrem-Quanten-Physiker – aber meiner bescheidenen Meinung nach könnte es eine gute Idee sein, in das Zentrum der Singularität zu fliegen; in der Hoffnung, dass wir irgendwann in einem Paralleluniversum wieder ausgespuckt werden. Danach sehen wir weiter.

    Nur meine 2 Space-Coins…

  501. #507 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2021

    @ Stoney:

    Danke für den Startlink. Ich ziehe mir die bisherige Story mal rein. Dann schlafe ich mal drüber und entscheide, ob und wie ich weitermache. Die Grundidee für den Plot ist mir zum Glück inzwischen wieder ins Gedächtnis gerutscht.

    Nebenbei: dazu sollten wir mal kommunizieren. Hast Du letzte Woche meine eMail bekommen?

  502. #508 RPGNo1
    1. Bürokratieoffizier - Deck 12, Gang C, Büro A38
    07/06/2021

    @Captain Tina

    Es besteht keinerlei Gefahr, dass irgendwelche Aliens es schaffen könnten, in unser Raumschiff einzudringen.

    Ein gewisser D. Sidious (OdS) hat mir das Werbevideo einer ultimativen Waffe zur Alienbekämpfung zugeschickt. Er verlangt nur eine pro Forma Bezahlung von einem Credit. Murmelte etwas davon, dass er in seinem aktuellen körperlichen Zustand das Geld sowieso nicht verwenden könnte.

  503. #509 Dr. Webbaer
    07/06/2021

    Diese Kommandatoren-Raumschiff-Scheiße (seit vielleicht 2018 in diesem Komentatorenverbund vorättig) kann vielleicht einmal sein gelassen werden, Frau ‘Tina’, einstmals als ‘Tina_HH’ notiert, mag einfach mal so zulassen, danke.

    Fucking Cat ist tot, vergleiche mit :

    Seitdem kann Lilly also nicht mehr unbeaufsichtigt auf dem Balkon bleiben, was andererseits aber auch ganz gut so ist, weil ich ihre wilden Turnereien sowieso immer kaum mitansehen konnte, auf so einem schmalen Geländer und das in ca. sechs Meter Höhe… Einmal ist sie ja wahrscheinlich auch runtergefallen, das war der Tag, an dem sie verschwunden war. Unwahrscheinlich, dass sie freiwillig gesprungen ist.

    So ist das Leben.
    Auch das Katzenleben,
    zum Glück war es kein (eigenes) Kind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der auch dieses Raumschiff-Geseire nie gut fand, die Welt geht weiter, unabhängig davon, wie “Tina88” oder ihre Katze fruchtbar geworden ist oder auch nicht)

  504. #510 stone1
    07/06/2021

    @noch’n Flo

    eMail? Ich bekomme und verschicke momentan täglich n’Haufen eMails, alleine schon von den ganzen Firmen, die was für unsere Wohnung bauen, zusätzlich zur normalen Korrespondenz usw.

    Was den Plot betrifft, können wir eh alles hier besprechen, haben wir damals ja auch so gemacht. Vielleicht macht irgendjemand anders Werbeunterbrechungen, solange tomtoo verschollen bleibt.

    Jedenfalls, hast Du noch irgendwo was von der Story gefunden, oder war das alles bisher. Ich dachte ich hätte noch was geschrieben, wie Gerd in seiner Wohnung ankommt und bei Cordula hatte ich den Tag mit dem EU-Gipfel.Bewachungs-Einsatz doch auch schon, bild ich mir ein. Die war doch schon auf dem Weg zu ihrer Freundin nach Kiel?

  505. #511 stone1
    RS Rotzkorke, Büro des Councellors
    07/06/2021

    @RPGNo1

    Oh, D. Sidious, ist ein alter Bekannter. Den hab ich mal bei einer Wahlkampfveranstaltung getroffen, war hoher Parteifunktionär in irgendeiner Republik. Wurde der nicht sogar Kanzler? Naja, schon damals plagte ihn der Ischias, ist wohl noch schlimmer geworden.

    ~~~

    @Tina

    Der Bordarzt hat zwar keine Ahnung von Astrophysik, aber wir sollten wirklich was unternehmen, hier innerhalb des Schwartzschildradius ist die Zeit gedehnt, draußen vergeht sie viel schneller. In jeder Minute die wir hier noch länger verbringen, kann draußen ein Tag, eine Woche oder sogar ein Jahr vergehen. Das müsste die Astronavigation berechnen, aber dort ist ja auch niemand auf Station.

    Ich empfehle, entweder volle Kraft zurück und raus ausdem Schwarzen Loch, oder mitten durch die Singularität. Die Chancen, das unbeeinträchtigt zu überleben, stehen ungefähr 1:1.000.000. Ihre Entscheidung, die Zeit drängt.

  506. #512 Tina
    07/06/2021

    Die Rotzkorke schafft das! Bestes Schiff ever!
    Also: Volle Kraft voraus und einmal mittendurch!!!

  507. #513 Tina
    07/06/2021

    …WOOOOM…

  508. #514 Tina
    07/06/2021

    ✩✪✬✬✬✬✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✱✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵✵

  509. #515 Tina
    07/06/2021

    ✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✸✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺✺

  510. #516 Tina
    07/06/2021

    ❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❋❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊

  511. #517 sʇouǝ1
    07/06/2021

    O_o o_O
    ……………………………………………!iiispooohW
    .sredna znag aj tsi riM ?treissap tztej nnedtsi saW

  512. #518 sʇouǝ1
    07/06/2021

    ednelueh dnu edneluaj 000.001 !hgrrA
    …hcilkriw tah n’tpäK reD !nletnaratmuaR

    kopfschüttel, links und rechts selber eine aufleg, hustspuck

    Eins zu einer Million hab ich ihr gesagt! Und was macht sie? Volle Kraft zurück war doch die einzig logische Vorgehensweise! Arrgh!

    zu Berge stehende Resthaare strubbel

    Käpt’n, können Sie mich hören?!

  513. #519 Tina
    07/06/2021

    …glucks, blubber..

  514. #520 stone1
    RS Rotzkorke, Büro des Councellors, upside down
    08/06/2021

    Stimmungsmusik, rockig

    Keine Antwort. Hmm, ich sitze an der Decke, rundherum liegt alles Zeugs, das nicht befestigt war. Gut, dass der kleine Gleiter, den mir Lieutenant-Commander Spritkopf vor ein paar Jahren geschenkt hat, automatisch die Position gewechselt hat und jetzt neben mir an der Decke hoovert. Ich hiev mich mal rein… Ächz. Hab wohl ein paar Prellungen, aber es stehen nirgends Knochen raus, und bewegen kann ich auch noch alles was vorher ging. Autsch! Naja, können schon, aber nicht ohne Schmerzen.

    Bordarzt noch’n Flo? Können sie mich über Intercom hören?

    Nix, Mist. Ich sollte mich wohl mal auf die Suche machen. Das Schiff scheint noch intakt zu sein, zumindest kann ich hier noch atmen und die Kontrollleuchten sind an. Was riecht hier so komisch? Oha, ich bin ja auf der Deckenlampe gesessen, jetzt ist meine Hose am kokeln. Warum wurden hier die Glühbirnen noch nicht durch LEDs ersetzt?!

    Fahr ich mal los, die Büroschiebetür öffnet sich bei Annäherung, wie es sein soll, aber jetzt muss ich mit dem Hoover über die Wand oberhalb der Tür springen, die ist ja jetzt unterhalb.
    Swiiiitchchchplumpsphiuuiwosch
    Pfah! Hat geklappt. Der Gang ist soweit in Ordnung, aber da liegt ne Menge Katzenstreu an der Decke, also auf dem Boden. Werd jetzt die Decke zum Boden machen, sieht eh nicht so aus, als würde sich das bald wieder umdrehen.

    Computer? … Computer! … Ahrrrgh, keine Reaktion. Oh, Momentchen… Windoof XP, immer noch.

    Start? … Ding Di-Dang Dong Dung Ding … Ahh! Geht noch, wenigstens was. Computer, wie ist der Status der Besatzung? Hmm, dort ist ein Monitor, mal schauen. Menno, das war ja so was von klar. Im ungünstigsten Moment von allen ein Windoof-BSOD. Muss mich selber auf die Suche machen. Erst mal zur Krankenstation… brauche auf jedenfall Hypospray für meinen Allerwertesten und ne Schmerztablette. Ein Scotch für die Nerven könnt auch nicht schaden. Auf zum Anti-Turbolift, der fährt extra langsam – ich krieg Kopfweh. Brrrmmm…

  515. #521 stone1
    08/06/2021

    @noch’n Flo

    Ich will jetzt gar nicht unbedingt gleich an dem Krimi weiterschreiben, hab die Story nur mal zusammengestellt und hergeholt, weil Du sie in #475 erwähnt hast. Bevor Werbung und Vorspann nicht gelaufen sind, kann sowieso keine neue Episode auf Sendung gehen. Für tomtoo haben wir ja noch keinen Ersatz gefunden, wo steckt die nette alte Rotzkorke von einer tomone eigentlich die ganze Zeit?

    Sporadisch ist er doch immer wieder mal reingeschneit, jetzt aber schon länger nicht. Grmpf.

    Na jedenfalls, ich denke wie spielen erst mal ein bisschen RS Rotzkorke, through blackholes and whatnot, wenns uns wieder fad wird, machen wir mit dem Krimi weiter. Vielleicht will ja auch mal jemand anders eine Episode schreiben.

  516. #522 lien II
    08/06/2021

    wir sind in der Oortschen Wolke angekommen und haben ein Schild gefunden, “Monnem vorne”, das ist ein Hinweis auf den tomonen. Wir haben beim Durchqueren der Eisbarriere unser A verloren.
    Ob wir zurückfinden ist nicht sicher. Unser Whiskey ist auch schon vereist. Das gefrorene Wasser treibt wie Eisberge im Alkohol Auch nicht schlecht.. Da treibt doch ein Schneemann umher…….
    Mannschaft, Hut ab, ! …….

  517. #523 RPGNo1
    08/06/2021

    @Councellor stone1

    Hast du vergessen, den Beschleunigungsabsorber einzuschalten? Die Dinger wurden doch beim letzten Dockaufenthalt generalüberholt.

    https://www.youtube.com/watch?v=dcjhpETolG0

    🙂

  518. #524 stone1
    RS Rotzkorke, Anti-Turbolift
    08/06/2021

    @Bürokratieoffizier RPGNo1

    Oh, tut gut Dich zu hören. Befürchtete schon, ich sei der Einzige, der den Sturz durchs schwarze Loch überlebt hat.
    Ich hab gar nichts ein- oder ausgeschaltet, kann nur die Kapitänin gewesen sein. Hast Du sie gesehen?

    Wo ist die manuelle Kontrolle für die Beschleunigungsabsorber? Über den Bordcomputer kann grad nix eingestellt werden, BSOD. Hängst Du auch an der Decke?
    ; )

  519. #525 stone1
    08/06/2021

    @RPGNo1

    Hier mal eine ziemlich groovige aktuelle Interpretation des Captain Future-Soundtracks. Fährt ziemlich gut, geradezu sensationell.

  520. #526 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2021

    @ Stoney:

    was soll eigentlich ein Councellor sein – eine Kreuzung aus Counselor und Chancellor?

    *enteundeinband*

  521. #527 stone1
    08/06/2021

    @noch’n Flo

    Nah, Tippfehler. Counsellor solls heißen.
    Hast Du noch Teile von der Konny Kurz-Story gefunden?

  522. #528 stone1
    08/06/2021

    @Viki

    Du magst anscheinend Tears for Fears, ist nicht so wirklich meins, aber einen Song von denen mag ich auch sehr gerne: Mad World – die Version von Gary Jules finde ich allerdings besser.

  523. #529 stone1
    08/06/2021

    @Viki

    Eine Mail an dich ist unterwegs, aber mein Postserver ist grad überlastet. Hab sie nochmal als Weiterleitung abgeschickt, kann sein dass Du demnächst 2x dieselbe Mail bekommst. Sorry, das Problem liegt nicht auf meiner Seite, sondern beim Mailprovider.

  524. #530 Viktualia
    08/06/2021

    Was´n hier los? Schickt mal eine an RPGNo1 ne mail, ob er hier absichtlich mit so nem Namen unterwegs sein wolle?

  525. #531 RPGNo1
    08/06/2021

    @Viktualia

    Danke, ein Flüchtigkeitsfehler. Email an CC zur Löschung ist schon raus.

  526. #532 Viktualia
    Die mit dem Staub tanzt
    08/06/2021

    @RPGNo1 – gern geschehen – ich war etwas verwirrt, weil im post drüber schon was mit “mailprovider” stand – aber ich dachte mir, ne, da wirkte “Freude”, kein “Provider”.

    @Stone, bzw- @all
    Der Saugroboter –
    also da kann ich ja nur schwer drüber berichten, ohne gleich wieder in´s Jammern abzugleiten. Ich versteh diese Welt nicht, was verstehen die unter “wohnen”?

    Also, ich hab den eben getestet, in meinem Wohnzimmer. (Der Untermieter ist ja grad erst eingezogen und (noch) sehr zufrieden mit diesem “dienstbaren Geist”.)
    Nachdem ich alles, was mir als “offensichtliches Hindernis” ins Auge fiel, weg geräumt hatte – und, als Un-Nerd, mit der Fernbedienung gerungen habe – lautet mein Fazit:
    Quark.

    Der hat nicht nur Schwierigkeiten mit Teppichen, bzw. dem Wechsel der Bodenbeläge (ein Kuhfell kann er gar nicht einordnen), der pustet Blätter mehr durch die Gegend, als dass er sie einsammelt.
    Und er ist “faul”, also weicht Hindernissen aus und hat damit super viele “tote Winkel” – ich hatte jetzt nicht die Geduld, zu ermitteln, ob er beim hundertdrölfsten mal dann endlich schnallt, wo noch was ist.

    Man muss also nicht nur die Wahl, bzw. Anordnung der Teppiche, Stuhl- und Tischbeine diesem Unding anpassen, Zimmerpflanzen kann er auch nicht.
    (Naja, um Erde aus einem umgefallenen Topf würde er sich wohl kümmern; aber (Fikus) “Blätter” sind ihm als Wesenheit fremd, ist wohl zu organisch.
    Mit einer leicht angetrockneten Galle kam er auch nicht klar.)
    Ein Tempotuch hab ich vor ihm gerettet, bzw. ihn vor dem Tuch – da war ich schon genervt und wollte ihn aber auch nicht “ersticken”, ist ja nicht meiner.

    Nee, wenn man so´n Ding einsetzen will, musss man seine Wohnung in einem Maße umbauen, die für mich nicht mehr wohnlich wäre.

    Bzw. noch schräger: wenn ich mich so einrichten wollte, könnte ich in der Hälfte der Zeit, die er(es?) braucht, schon fertig gewischt haben.
    Dann kann ich auch bei meiner Kombi von Fegen und Wischen bleiben und es mir gemütlich machen.

  527. #533 stone1
    08/06/2021

    @Viki

    Hmm, kannst Du deinen Untermieter fragen, was der Robi circa gekostet hat? Scheint mir ein Billigsdorfer-Gerät zu sein.
    Da gibts schon bessere, die erstellen beim Rumfahren eine Karte der Wohnung und lernen mit der Zeit, wo sie überall hin können und müssen, da braucht man nicht vorher die Wohnung Robigerecht umorganisieren, das wäre ja wirklich nicht Sinn der Sache. Aber das dauert halt ein paar Tage oder Wochen, je nachdem wie oft er im Einsatz ist. Wenn er aber nur über die Fernbedienung steuerbar ist und keine eigene kleine KI-Routine hat, dann ist es schlicht ein Klumpert.
    Für Teppiche, besonders wenn sie hoch sind, müsste er halt auch von Haus aus geeignet sein, da muss man vor dem Kauf genau überlegen, welche Variante am Besten für die eigenen 4 Wände geeignet ist.

    Naja, bei mir wird das sowieso erst frühestens Mitte nächsten Jahres ein Thema, wenn überhaupt.

    Aber Danke für die Info!

  528. #534 zimtspinne
    08/06/2021

    bei mir müsste der die Karte dann jeden zweiten Tag aktualisieren, da ich sehr oft umräume. Keine Möbel (die auch, aber seltener), sondern Papierkörbe, Katzenkörbe, kleine Läufer, Flaschen etc stehen/liegen mal hier und mal da.
    Dazu meine handliche kleine Wäschespinne (für drinnen), mal ein Karton für die Katzen, immerhin haben die Pflanzen einen festen Platz, seit sie bis auf die großen Zimmerpflanzen in den zwei Glashäusern wohnen. Das ist ein Riesenvorteil für mich.

    Der Roboter wäre vermutlich für ein riesiges weiträumiges loft mit überwiegend abwesenden und kaum “wohnenden” Leuten super geeignet.
    Mit Kindern stell ich mir das auch total blöd vor und mit Haustieren allgemein auch….. da dort kaum eine konstante Grund- und Wohnordnung eingehalten wird und öfter mal was rumfliegt.
    Man müsste also vor dem Saugen erstmal aufräumen… erinnert mich dran, als ich mal die Idee hatte, mir einmal wöchentlich eine Putzhilfe zu gönnen….. ich hätte aber vor ihrem Einsatz erstmal aufgeräumt und sogar geputzt (Bad und Küche bin ich sehr pingelig), was ja irgendwie total witzlos gewesen wäre. also wieder verworfen…. *g

  529. #535 Viktualia
    Die auf dem Kompost tanzt
    08/06/2021

    @Stoni, (Untermieter ist grad ausgeflogen) das Ding kann ne “Karte” anlegen,
    braucht es aber ja nicht für meinen Teil der Wohnung.

    Und ich hab nen wunderschönen, mit rotem Leder bezogenen, Dreh-und Kippbaren “Bürostuhl” (so´n Antik aussehendes Teil auf Rollen, mit Arm- und Rückenlehne; ich liebe es),
    da würde es ja jedes mal dran scheitern, wenn der zwischendurch benutzt wurde.

    Und “Teppich” kann er besser als “Kuhfell”, schwächelt aber bei den Kanten (jedenfalls ohne “Karte”.)

    Nee, je nach Einrichtung kann das klappen.
    Nur halt bei mir nicht.

  530. #536 zimtspinne
    08/06/2021

    wah, gerade macht hier die gelbe Sau endlich seit vielen Tagen mal Pause und fette Wolkengebilde übernehmen die Macht.
    Es kommen auch immer mehr – das wird heute endlich was mit der Bewölkung.
    Mir gehts auch gleich viel besser. Ist wie Zahnschmerzen, die plötzlich weg sind. Himmlisch. Trotzdem heute hier 28°C im Busch.

    Regnen wirds natürlich trotzdem nicht. Die nächsten Tage nicht und vermutlich auch die nächsten Wochen wird es keinen ausgibigen Landregen geben.
    Dürre wie gehabt. Der Dürremonitor zeigt etwas Entspannung für viele Gebiete, unseres nicht.

    Den Taunus kenne ich ja auch gut und daher klau ich mal von einem früheren Kollegen noch aus der Kaltwettercom-Zeit einen Bericht über den erbärmlichen Zustand großer Teile dieses wunderschönen Waldgebiets.

    Das sollte man der Plage dummbrotiger TV- und Radiomoderatoren täglich um die Ohren hauen, die noch immer “Sonne satt” als gewünschtes Ideal anbeten, als ob es keine fortschreitende Klimakatastrophe gäbe und es höchst an der Zeit wäre, jeden Regentropfen und zu kalten Monat (die es eh kaum noch gibt) stattdessen zu feiern.
    Dummes Pack, Sofetisches.

    https://www.regenwetter.org/t292f6-Waldvernichtung-im-Taunus.html

  531. #537 stone1
    08/06/2021

    @Viki & @Zimti

    Nö, also das hab ich jetzt nicht gut oder genau genug erklärt. Die ‘Karte’ macht sich der Robi von der ganzen Wohnung, Grundriss sozusagen, mit den fix stehenden Möbeln. Für Sachen, die rumliegen oder stehen und/oder die Position verändern, wie ein Bürostuhl, hat er Sensoren, Kollisionswarner. Da sollte er dann nicht anfahren, wenn das gut funktioniert, und um diese Sachen herum putzen.

    Aber wie gesagt, es gibt bessere und schlechtere, für ein halbwegs vernünftiges Teil, das auch wirklich was bringt und nicht mehr Arbeit schafft als es einem abnimmt, muss man schon ca. 500€+ veranschlagen.

  532. #538 zimtspinne
    08/06/2021

    puh, da wüsste ich mit meinem Geld besseres anzufangen. So ein Ding steht ziemlich weit unten auf meiner Wunschliste. Also ganz unten sogar.
    Kann mir auch nicht vorstellen, dass selbst ein teures Gerät mit den Anforderungen an einen Staubsauger zurecht kommt.
    Dafür lauern viel zu viele Überraschungen und Unwägbarkeiten.
    Zumindest bei einer normal bewohnten Wohnung.
    Katzenstreu und Katzenflusen zB finden sich in den hintersten Ecken und auch gerne unter herumliegenden Klamottenbergen. Obwohl ich diese schon lange nicht mehr auf dem Boden habe, aber ich weiß, dass das bei vielen der Fall ist… gerade auch mit Kindern.
    Man müsste also entweder 3 x täglich ansetzen oder selbst noch nacharbeiten.
    Und was ist mit anderen Oberflächen, Couch etc, bei Katzen ja auch sämtliche Kratzbäume, Liegeplätze…. muss ja alles mal entweder von Hand abgeflust mit Bürste oder abgesaugt werden.

    stoni, hast du jetzt mit der neuen Residenz überhaupt Geld für solche Kapriolen übrig? Wenn der Insektenschutz schon 2000er verschlingt…. ;D
    Sag, bist du nebenbei in der Mafia beschäftigt? Ich frag ja nur…. ^^

  533. #539 stone1
    https://onestoneblog.wordpress.com/2021/05/25/eine-mysteriose-geschichte/
    08/06/2021

    @alle angehenden Ufologen

    Hab einige Nachrichtenbeiträge aus US-Medien an meine Story drangehängt. Waynes interessiert… ; )

  534. #540 Viktualia
    Die mit dem Staub tanzt
    08/06/2021

    @Stoni, der Punkt war klar.
    Der “umfährt” ja auch Sachen ohne Karte.
    (Also fährt die nicht um, sondern drum herum.)

    (Und wenn ich schreibe “Fernbedienung” und “Un-nerd” davor steht, dann wackel ich mit dem Ding nur dumm rum, aber lenk den nicht. Grummel.)

    Aber wenn er “umfährt”, dann dauert das, je nach Menge der zu umfahrenden Sachen, erheblich länger – um nicht zu sagen, ewig.

    (Der Untermieter hat a – wenig Möbel und
    b – nur ein Zimmer. Also klappt das bei dem mit der “Karte”.)

  535. #541 stone1
    08/06/2021

    @Zimti

    Naja, besonders viel Geld hab ich momentan natürlich nicht übrig, und nach der ‘Endabrechnung’, also wenn die ganzen Zusatzsachen wie die Fliesenterrasse, Insektenschutz, Elektro/Vernetzungssonderwünsche, Treppenlift für den Garten beglichen werden muss, werd ich so ziemlich genau bei 0 stehen, abgesehen von Notgroschen und langfristig gebundenen Sachen.
    Aber dann fällt ja die Miete weg und die BK werden auch weniger sein, ist ja moderner Niedrigstenergiestandard und Warmwasser wird von der Dachanlage bereitgestellt.

    Also wird ab Anfang nächsten Jahres der Kontostand wieder merklich schneller steigen, als das jetzt der Fall ist. Mitte nächsten Jahres sollten dann wieder kleinere Investitionen möglich sein, Ende 2022 dann vielleicht auch ein angemessen großer 4K-TV, unser LG-Flatscreen ist schon ziemlich alt und ‘klapprig’, wenn der mal über 24h nicht an war, braucht er mindestens eine halbe Stunde, bis er warmgelaufen ist und ein vernünftiges Bewegtbild liefert. Sehr seltsamer Fehler, am Anfang zeigt er minutenlang verzerrte Standbilder, bis die Intervalle langsam kürzer werden und dann erst ein flüssiger Bildablauf zustande kommt.

    Illegale Geschäfte betreib ich natürlich nicht, nicht einmal Hanf-Verkauf, heiße ja schließlich nicht Gerd, der nur ein paar kleinere autobiografische Facetten hat.
    ; )

  536. #542 Viktualia
    08/06/2021

    Der heimgekehrte Untermieter sagt, er habe (gebraucht) nicht viel bezahlt;
    neu muss das Ding um 200 Euronen gekostet haben.

    Und die “Karte”, die sich sein Robi auch machen kann, die können die teuren auf ne App laden, dann kann man “seine” Karte auch sehen und Robi “sagen” wo er hin soll.
    Der Teil kostet dann die 300 Ocken mehr.

  537. #543 zimtspinne
    08/06/2021

    ok, das mit der wegfallenden Miete stimmt natürlich. Aber ihr zahlt ja dann auch das Haus bzw Eigentumswohnung (war das doch?) ab, oder? FAlls das jetzt nicht zu privat ist, aber ist ja heutzutage eigentlich normal und nichts, was irgendwie ein Tabuthema sein sollte 😉
    Ach so, da fällt mir ein, du hattest erzählt, es wird auch durch Bausparen finanziert… das wäre ja dann wirklich toll, wenn die monatlichen Belastungen wegfielen oder klein ausfielen.

    Auf jeden Fall würde ich ganz oben auf die unumgängliche Notwendigkeitsliste Pyrolyse und Vollklimatisierung setzen! 🙂
    Notfalls dann auch von Wasser und Brot leben eine Weile, aber in heutigen Zeiten sollte ne gescheite Klimatisierung einfach selbstverständlich bei Neubauten sein. Irre, dass das in reichen Ländern wie D/Ö/Schweiz noch immer nicht normal ist…. sogar die Asiaten sind da deutlich weiter.

    äh die Pyro ist ja genauso wichtig, hingegen auf Insektenschutz könnte ich gut verzichten bzw das später nachrüsten.
    Wobei ich mich schon ein bisschen auf meinen freue…. hauptsächlich hatte ich aber die letzten Jahre mit Motten zu tun – Fliegen, Wespen, Mücken kaum vorhanden. Hab auch sehr selten Mückenstiche.
    Hornissen gabs mal ein Jahr etliche, da war wohl ein Nest in der Nähe.
    Na, so hat jeder seine Prioritäten.
    ich hoffe, dass es bei euch nicht sehr hellhörig wird, wie bei einer Freundin in einer Reihenhaussiedlung. Das ist dort der helle Wahnsinn. Hier kann ich nachts saugen oder sonstwas tun, kriegt keiner mit.
    Gut, Löcher bohren würde dann evtl. auffallen, aber dazu hab ich nachts eh keine Lust. Obwohl meine Uneomaxx ja genauso Licht hat wie mein Sauger….. praktisch, wenn ich unterm Bett die Flusen sehe.

  538. #544 stone1
    08/06/2021

    @Zimti

    Nah, die Wohnung ist schon vollständig bezahlt, hab ja damals als ich Euch hier um eure Meinung fragte gesagt, dass ich das aus Eigenmitteln + Erbschaftsvorschuß stemmen kann. Der Bausparer finanziert die Küche, aber ohne Kredit, einfach das was man nach 6 Jahren rauskriegt. Ob wir wirklich eine Klimaanlage brauchen, das muss man erst mal abwarten. Ist super isoliert, die Terrassentüren beschattet bzw. beschattbar.
    Hellhörig ists auch nicht, Trittschalldämmung und maximale Schallschutzklasse bei der Eingangstür, abgesehen davon, dass es ein Neubau ist und kein Billig-Mietshaus.

    Hornissen haben wir hier hin und wieder auch mal, aber bloß vereinzelte Exemplare im Sommer, ein Nest scheints nicht in der Nähe zu geben. Dafür kommt immer pünktlich um 9:00 eine Hummel und macht sich über unsere Balkonblumen her. ; )

  539. #545 stone1
    08/06/2021

    @Ursula

    Der zweite Dominostein ist gefallen, heute ist Thomad ‘dickpick’ Schmid zurückgetreten (steht schon im Wikipedia-Eintrag, die sind bei sowas immer recht flott), obwohl sein Vertrag noch einige Zeit gelaufen wäre.

    Brandstetter nimmt nun doch gleich den Hut, anstatt erst Ende des Monats als VfGH-Richter abzutreten. Pilnacek ist eh suspendiert, bei dem wird sich kein Comeback in absehbarer Zukunft mehr ausgehen.

    Jetzt ist nur die Frage, obs in dieser Dynamik weitergeht, oder ob das fürs erste so besänftigt, dass die Türkisen noch ein paar Monate weitermurksen können.
    Die Grünen gehen auch endlich merkbar auf Distanz, ich denke es ist nicht mehr die Frage ob die Türkisen einen Bauchfleck hinlegen, sondern wann.

    Und jetzt mit Kickl als FP-Chef hat Kurz auch noch seinen Erzfeind am Hals, könnt kaum besser laufen, finde ich. Hihihi. : ]
    In einer aktuellen Umfrage ist auch die SPÖ schon wieder fast gleichauf mit der ‘Neuen’ VP, das macht Hoffnung.

  540. #546 Ursula
    08/06/2021

    @ stone1
    Ich sehe auch seit Langem wieder ein Licht am Ende des Tunnels.
    Kickl kann zwar die Rechstextremen der FPÖ um sich versammeln und wahrscheinl. erfolgreich in der Querdenkerszene fischen, aber er wirkt doch auf die Meisten sehr unsympathisch. Ich habe über die Jahre den Eindruck gewonnen, dass ein nicht unerheblicher Teil der FPÖ Wähler und Wählerinnen ganz gern einen Feschak an der Spitze wollen, diese Rolle kann ein Kickl so gar nicht ausfüllen. Andererseits ist er ein fast schon begnadeter Demagoge, der in der Vergangenheit gezeigt hat, dass er sehr gefährlich werden kann.
    Die Kurz ÖVP verliert scheint’s tatsächlich an Boden.
    Der Klüngel und die Arroganz, die durch die Veröffentlichung diverser Chats sichtbar werden, kommt beim Wahlvolk nicht gut an.

  541. #547 RPGNo1
    08/06/2021

    @stone1

    Hier mal eine ziemlich groovige aktuelle Interpretation des Captain Future-Soundtracks. Fährt ziemlich gut, geradezu sensationell.

    Daumen hoch! Die Musik wurde super ins 21. Jh transportiert, ohne den ursprünglichen Future-Flair zu zerstören.

    Es gibt auch noch einen Teil 2:
    https://www.youtube.com/watch?v=UggLeNTY2zw
    .

  542. #548 stone1
    09/06/2021

    @Ursula

    Für die Grünen ist es aber eine sehr verzwickte Situation, je länger sie das türkise Spiel noch mitspielen, desto mehr ruinieren sie ihren Ruf als Kontroll- und Missstandsaufdeck-Partei, wenn die Koalition aber vorzeitig endet, können sie vor allem ihre Umwelt-Projekte nicht mehr vollenden. Dabei hätten sie jetzt alle Trümpfe in der Hand, um mit der unter hohem Druck stehenden NVP etwa das Koalitionsübereinkommen neu zu verhandeln. Sie könnten den Rücktritt Blümels fordern und sich der Unterstützung aller Oppositionsparteien sicher sein, da kann die VP noch so oft ‘wir haben aber ausgemacht, dass wir uns nicht gegenseitig überstimmen’ weinen, es gibt halt auch Vorkommnisse, die den Rahmen einer Koalitionsvereinbarung sprengen können.

    Aber dafür sind sie nicht selbstbewusst genug und anscheinend immer noch unter Schockstarre, weil sie mal aus dem Parlament geflogen sind. Da fehlen die alten Haudegen Pilz und Voggenhuber, oder die Nestoren Meissner-Blau und Nenning. Bis der Nachwuchs ein einigermaßen vergleichbares Format erreicht hat, fließt noch viel Wasser die Donau runter.
    Und die kompetenten Sachkräfte wie Anschober verschleißen sie, dafür haben sie 2017 Lunacek für die Nationalratswahl nach Österreich geholt und Kogler nach Brüssel geschickt, von wo er nach der Wahl eh gleich wieder zurückkehren musste, um die aus den zerschlagenen Resten wieder eine halbwegs funktionsfähige Partei zu machen. Eine veritable Fehlbesetzung. Hätten sie es umgekehrt gemacht, wäre es wohl ganz anders ausgegangen. Basisdemokratie hat auch ihre Tücken.

    Es ist zum Haare raufen.

    Naja, man wird sehen was die nächsten Monate bringen, fad wirds innenpolitisch eher nicht werden. Sommerloch hin oder her.

  543. #549 stone1
    09/06/2021

    @skandalspinne

    Es ging im vorigen OLT mal um 2.500 piiiep, Du erinnerst dich?

    Gestern hab ich noch ein bisschen nach Tweets mit Hashtag #OEVPkrise gestöbert, und omfg! ich hab sie zufällig gefunden. Bloß nicht zoomen! Igittigitt.

  544. #550 zeterspinne
    09/06/2021

    ich nutze gerade anderen browser und dort sind meine Spinnenvariationen nicht gespeichert…. aus Faulheit hab ich das auch nicht wiederbelebt.

    Aber nun, aber nun…. mir fehlen die Worte.
    Wobei ich erstmal überlegen musste, was OEVP-Krise ist.. 😉

    Da nehme ich echt lieber Fabian Ruhnau oben ohne oder noch lieber mit leichtem Sommershirt beim Ansagen des Wetters … als DAS.
    Die Frage stellt sich mir gerade auch, was hat der mit den Bildern gemacht?
    Bei Frauen kann man das ja noch eher verstehen, die können sogar Geld damit verdienen…. aber Männer und dann noch solche komisch unsympathisch dreinschauenden?
    nee nee, ich bin bedient, danke stoni.

  545. #551 stone1
    09/06/2021

    @zeterspinne

    Die Frage stellt sich mir gerade auch, was hat der mit den Bildern gemacht?

    Naja, er hat sich meines Wissens zwar nicht geoutet, wohl auch weil das in ÖVP-Kreisen noch immer eher ein Tabu-Thema ist, und es ist ja auch egal, aber der wird wohl vom anderen Ufer sein…

  546. #552 stone1
    09/06/2021

    @RPGNo1

    Die Musik wurde super ins 21. Jh transportiert

    Bei der Gelegenheit stelle ich auch mal wieder die Dance-Version rein, war zwar noch 20. Jh (1998), ist aber gut gealtert bzw. zeitlos.
    The Final (Original Extended) – Phil Fuldner

  547. #553 RPGNo1
    09/06/2021

    @stone1

    Dazu habe ich auch noch eine Variante.
    https://www.youtube.com/watch?v=SujKDCCbX_o

    🙂

  548. #554 stone1
    09/06/2021

    @RPGNo1

    Hey, supi! Haben die das auch mal in ‘ner Magazin Royal-Folge gespielt? Die muss ich verpasst haben.
    Daumen hoch! : )

  549. #555 stone1
    RS Rotzkorke, in irgendeinem Korridor
    09/06/2021

    Hmm, es ist mir viel zu still hier. Das einzige Geräusch ist das leise Surren der Belüftungsanlage.
    Dreh ich mal die Musikanlage von dem Hoover auf. Dumm du du dumm… Space Lord M… F…
    Jo, viel besser. \m/

    Grad fällt mir ein, müsste nicht demnächst die Fussball EM auf der Erde anfangen? Und wir hier in ‘nem freakin’ Paralleluniversum gestrandet… Mist.

  550. #556 Viktualia
    09/06/2021

    Oh weia, meine Impulskontrolle kommt grad ziemlich an ihre Grenzen –
    @Ursula, der hier ist für dich:

    Nebenan bei CC trollt ja grad so´n Brot – es ist nicht klar, was es ist, nach seinen eigenen Aussagen müsste es sich eigentlich um eine “Sie” handeln, so wie “es” sich äußert.
    Hab folgenden Post grad wieder gelöscht, es brodelt aber noch in mir:

    Ein kleiner Junge zeigt einem Mädel seinen Schniedel und sagt:
    “Guck mal, so was hast du nicht!”
    Sie schaut und sagt.
    “Stimmt, aber wenn ich groß bin, dann kann ich davon so wiele haben, wie ich will!”.

    Aber Typen wie der(das?) wollen nicht “spielen”, die können nur kaputt machen;
    das lohnt nicht.

  551. #557 Tina
    09/06/2021

    @Viktualia

    Ich bin ja mal gespannt, ob ich von ihm noch eine Antwort auf meine Frage zu der seiner Ansicht nach seit 80 Jahren stattfindenden Gehirnwäsche bekomme. Das wäre für die Einordnung schon interessant zu wissen.
    Zum Thema Impulskontrolle: Es ist meiner Meinung nach ganz wichtig, die zu behalten, gerade in solchen Fällen. Auch hier gilt das gute alte Prinzip: Man sollte immer eskalationsfähig bleiben.

  552. #558 stone1
    09/06/2021

    @(Käpt’n) Tina

    Man sollte immer eskalationsfähig bleiben.

    +1
    : ]

  553. #559 zimtspinne
    09/06/2021

    @ Tina & Vik

    na, bei euch kommt jetzt aber die alte Schule des Feminismus durch (Femanzen auch genannt) – ich kann mich so absolut gar nicht über sowas aufspulen.
    Noch nicht mal geringfügig innerlich aufregen, es ist einfach viel zu affig und infantil.
    Wenn übermütige Russen große Raubkatzen in kleinen Wohnzimmern halten, ja, sowas bringt mich tierisch auf die Palme!
    Da kam von euch wiederum gar keine Reaktion (hatte ja den Videolink zu der Doku hier gepostet).
    Oder noch eine Nummer schlimmer, wenn es immer wieder Leute auf youtube schaffen, mit gefakten Tierrettungsvideos Geld zu verdienen und dabei nicht nur Nachwuchs aus der eigenen Zucht in leicht unangenehme Situationen gebracht wird (was auch schon beschissen ist), sondern tatsächlich Tiere richtiggehend gequält und auch verrecken gelassen werden.

    Was ist dagegen so ein Fliegenschiss von Männchen, der sich im Netz wichtig macht? Nicht mal als Randnotiz möchte ich mich damit befassen, viel zu irrelevant.

  554. #560 zimtspinne
    09/06/2021

    Recherche zu fake Tierrettungen auf youtube (ohne schlimme Bilder, ich will euch ja nicht überfordern^^)

    https://www.funk.net/channel/offen-un39-ehrlich-968/diese-katzenbabys-werden-nicht-gerettet-das-miese-geschaeft-mit-fakerettungen-bei-youtube-1686651

  555. #561 Tina
    09/06/2021

    @zimtspinne

    Wenn da was durchkommt, dann eher sowas wie Diskussions- und Verhandlungserfahrung.
    Wie gehst du mit solchen Männern um? Grundsätzlich ignorieren?

    Was Tierquälereien aller Art angeht, da bin ich sehr sensibel, hatte ich auch schon mal geschrieben. Da bin ich in der Tat kaum in der Lage, mich im Detail damit zu beschäftigen, da mir oft schon bei den Überschriften übel wird (wörtlich gemeint) und Bilder oder Filme gehen gar nicht.

  556. #562 zimtspinne
    09/06/2021

    wenn alle wegschauen, wird sich nie was ändern. Das ist hochgradig feige für mich. Genauso wenn Leute wegschauen, wenn Kinder (öffentlich oder hörbar in der ganzen Nachbarschaft) geschlagen werden.
    Was meinst du, was wir manchmal im Tierschutzverein zu sehen bekamen? Da konnte ich auch nicht abhauen, wenn es mal schwierig und unerträglich wurde.

    Hier ist ein Video mit wirklich schlimmen Bilden und ich lasse euch nicht davonkommen mit “wenn ich nichts davon weiß, gibt es das auch nicht”.

    Hinschauen! (es wird vor den entsprechenden Szenen extra gewarnt)

    https://www.youtube.com/watch?v=tR1KcnOKKHE

    Man kann sich natürlich auch an so armen Würstchen wie dem Incel austoben und die wirklich wichtigen Dinge fein ignorieren, weil dafür ist man ja viiiieeel zu sensibel.

  557. #563 stone1
    09/06/2021

    Mist, wollte eine Tour am Donauradweg machen, aber nördlich der Donau gewittert es schon und von Südwesten zieht auch eine Gewitterfront heran.
    Naja, vielleicht gehts morgen.
    Wenigstens konnte ich endlich meine Gangschaltung besser einstellen lassen, da hat seit einiger Zeit die Kette bei einigen Gängen gerattert. Jetzt läufts wieder smooth.

    ~~~

    @Tina

    Tierquälereien aller Art angeht, da bin ich sehr sensibel

    Ich auch, wenn solche Berichte im Fernsehen kommen, geh ich weg oder schalte um, das muss man nicht aushalten wollen. Es genügt eh dass man weiß, dass derart Abartiges passiert.

  558. #564 stone1
    09/06/2021

    @Zimti

    Jetzt bist Du aber unfair. So ein Incel kann eine Gefahr für die Gesellschaft sein – für den weiblichen Teil davon vor allem – und nur weil wir uns das Tierleid nicht (mehr, ist ja nicht so dass ich noch nie so ein schlimmes Video gesehen hätte) anschauen wollen, heißt das ja nicht, dass einen so etwas sehr ärgert.

    Wenn man nicht bei einem Tierschutzverein arbeitet, kann man nicht viel mehr machen, als bei sich selber zu schauen, dass man unnötiges Tierleid nicht fördert, indem man bspw. kein Fleisch aus Massenhaltung kauft. Oder Fisch aus Schleppnetzfängen.

  559. #565 Tina
    09/06/2021

    @zimtspinne

    Jeder hat so seine Grenzen, das hat auch nichts mit feige zu tun. Das sollte man einfach akzeptieren.
    Vielleicht gibt es Dinge, die du nicht aushalten kannst? Und wo andere Menschen etwas für dich tun, weil sie es besser aushalten können als du.

    @stone1

    das muss man nicht aushalten wollen.

    Sehe ich auch so.

  560. #566 stone1
    09/06/2021

    Grmpf, shyse doppelte Verneinung.
    Korrektur @#564: …dass einen so etwas nicht sehr ärgert …

  561. #567 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2021

    Mei, auf welchem Niveau sind wir heute wieder angekommen (#556)?

  562. #568 RPGNo1
    09/06/2021

    Coronatalk, zum ersten:

    Hier ist ein Artikel über einen Arzt, der speziell noch’n Flo besonders interessieren dürfte.

    https://www.stern.de/gesundheit/niedersachsen–corona-ausbruch-in-arztpraxis—personal-war-nicht-geimpft-30564384.html

    Coronatalk, zum zweiten:

    Ich weiß von drei Arbeitskolleginnen aus meinem näherem Umkreis, die sich zunächst nicht impfen lassen wollen. Weder über den Betriebsarzt (obwohl z.B. diese und nächste Woche Termine frei waren), den Hausarzt noch im Impfzentrum. Eine Aussage lautete so ungefähr, eventuell im Herbst, mal sehen.

    Ich kann mir nicht helfen, aber wenn sie ihre Meinung nicht noch ändern, werde ich sie zukünftig aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

    PS: Ein Kollegin hat zwei kleine Kinder, und ihr Mann arbeitet auch in der Firma. Herzallerleibst, nicht wahr?
    *Sarkasmus off*

  563. #569 stone1
    09/06/2021

    @RPGNo1

    Du arbeitest doch im pharmazeutischen Bereich, da versteh ich das mit deinen Kolleg Innen wirklich nicht. Bei Kindergärtner Innen, wo die Impfbereitschaft auch eher mäßig ist, kann ich es ja noch irgendwie nachvollziehen, dass die leichter beeinflussbar von der Corona-Skeptikerbubble sind. Aber in deiner Firma? Echt seltsam.

    Meine große Nichte (kommt im Herbst an eine HBLA) dürfte jetzt auch bald drankommen, Neffe wird im Winter 12, dann kann er sich auch endlich die Tests sparen, bei der Jüngsten wirds aber noch ein paar Jährchen dauern, außer es wird noch Covid-Impfstoff für unter 12jährige zugelassen.

  564. #570 RPGNo1
    09/06/2021

    @stone1

    Da sprichst du etwas Wahres aus. Ich muss ergänzen, dass alle drei Kolleginnen mit mir im RA-Team sitzen und Dokumente erstellen, die unmittelbar für die Registrierung der Produktionsstätten bzw. die Zulassung der Kundenprodukte relevant sind. Es handelt sich also nicht Personen aus der Verwaltungs- oder Finanzbuchunghaltung, für die unsere Arbeit rund um Medikamente eher abstrakt klingen mag.

    Argumente aus diesem Kreis dürfte bekannt vorkommen: Die Vakzine sind zu neu. Neben- bzw. Langzeitwirkungen seien zu wenig bekannt. Die Zulassung (!) sei möglicherweise zu schnell erfolgt.

    Es ist also keine generelle Ablehnung der Impfungen vorhanden, wie sie ein Tolzin oder Lanka propagieren, sondern eine mMn nicht verifizierbare Furcht vor “nicht genügend erprobten” Medikamenten.

  565. #571 Tina
    09/06/2021

    @RPGNo1

    …sondern eine mMn nicht verifizierbare Furcht vor “nicht genügend erprobten” Medikamenten.

    Was ich dabei erstaunlich finde, ist, dass diese diffuse Furcht ja offenbar größer ist als die Furcht vor Covid / Long Covid. Ich kann gut nachvollziehen, dass es Diskussionen über die Abwägungen von Impfungen von Kindern gibt, da dort der persönliche Nutzen (bei nicht vorerkrankten Kindern) ggf. sehr gering oder nicht vorhanden ist und deshalb eher ein gesellschaftlicher Gesamtnutzen ausgemacht werden kann. Weshalb ich es gut finde, wenn die Entscheidung für eine Impfung nach Beratung der Eltern und Kinder durch die behandelnden Ärzte jeweils in Form einer individuellen Entscheidung gefällt wird und die Impfung vorerst noch nicht generell für alle Kinder empfohlen wird, man also erstmal etwas vorsichtig an die Sache herangeht. Mit zunehmenden Daten kann sich das ja vielleicht sogar schnell ändern.
    Aber bei Erwachsenen ist doch klar, dass sie von der Impfung profitieren und ihr Risiko zu erkranken oder zu sterben ganz klar durch die Impfung reduziert wird, je älter und je kränker sie sind, desto mehr (statistisch).

  566. #572 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2021

    @ RPGNo1, Tina:

    Meine Assistentinnen haben sich bislang auch nicht impfen lassen. Gleiche Ausreden – der Impfstoff wurde zu schnell entwickelt, man weiss nichts über Spätfolgen, erstmal sollen sich andere impfen lassen usw.

    Und wenn ich die Impfung anordnen würde, würden sie sofort kündigen.

    Nach zwei nicht wirklich positiven Erfahrungen mit Ersatz-MPAs und eingedenkt des Umstandes, dass gutes und auch bezahlbares Personal derzeit bei uns in der Gegend extrem schwer zu bekommen ist (noch dazu welches, das bereit ist, sich impfen zu lassen), habe ich sie gewähren lassen.

    Ich liess sie jedoch wissen, dass ich im Falle einer Covid-Infektion nicht nur die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall verweigern, sondern sie auch für alle anderen entstehenden Folgekosten haftbar machen werde. Antwort: “Sehen wir dann”.

    Genau, das werden wir sehen. Ich habe dann jedenfalls kein Problem damit, vollendete Tatsachen zu schaffen…

  567. #573 RPGNo1
    09/06/2021

    @noch’n Flo

    Das toppt allerdings meinen Bericht.

    Sind deine Assistentinnen von der Ausbildung her das, was in D früher unter Arzthelferin/Sprechstundenhilfe lief?

    Und noch eine Frage: Macht sich eine solche Einstellung nicht auch negativ in der allgemeinen Arbeitsatmosphäre bemerkbar?

  568. #574 Tina
    09/06/2021
  569. #575 stone1
    09/06/2021

    @Tina

    Das wäre eigentlich keine schlechte Satire, aber momentan toppt das, was sich hier in Ösistan abspielt jegliche Satire, die man sich ausdenken kann, um Längen. Ich will nicht ins Detail gehen, aber die Anklage gegen Kurz wird eher über kurz als über lang erweitert werden. Ich hab das privat schon länger gesagt, aber jetzt sprechen auch anerkannte Fachleute von einem mafiösen System im Zusammenhang mit der Neuen Volkspartei. Und die mächtigen VP-Landeshauptleute gehen auf Distanz. Der machts auf keinen Fall mehr lang, der junge Feschist. : ]

  570. #576 Tina
    09/06/2021

    @stone1

    Ich bin ja noch nicht dazu gekommen, mich über die Skandale und Machenschaften bei euch in Ö näher zu informieren. Ein neues Ibiza-Video gibt’s aber nicht, oder? 😉

  571. #577 stone1
    10/06/2021

    @Tina

    Nah, das brauchts nicht mehr. Das Ibiza-Video war nur der Auslöser für die Detonationen, die jetzt gerade hochgehen und deren Splitter den Türkisen jetzt um die Ohren fliegen.

    Ich hab übrigens grad meine True-Mystery-Story auf einem einschlägigen Forum als neues Thema reingestellt. What could possibly go wrong? ; )

  572. #578 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/06/2021

    @ RPGNo1:

    Sind deine Assistentinnen von der Ausbildung her das, was in D früher unter Arzthelferin/Sprechstundenhilfe lief?

    Ja. Also eine, die andere ist unsere Schülerin, die gerade ihren Lehrabschluss macht.

    Und noch eine Frage: Macht sich eine solche Einstellung nicht auch negativ in der allgemeinen Arbeitsatmosphäre bemerkbar?

    Schon ein wenig. Vor allem, weil die beiden ihre Meinungen den Fakten gleichstellen, und nicht verstehen wollen/können, warum das nicht so ist. In mancherlei Zusammenhang.

    Aber sie leisten grossartige Arbeit (naja, die Schülerin zuletzt nicht mehr ganz so grossartig, aber sie kehrt nach der Lehre wieder in den Pflegeberuf, wo sie bereits eine Ausbildung absolviert hat, zurück), darauf kann ich jetzt nicht verzichten.

  573. #580 stone1
    10/06/2021

    @Alle

    Ich denke, den lauernden Bernd nebenan sind wir los, dieser Ungustl hat sich eindeutig im WWW verlaufen. Naja, kann man nur hoffen, dass seine Orientierung im Wald besser ist, sonst findet er nie mehr in die Zivilisation zurück. Was aber auch kein großes Unglück wäre.
    ; )

  574. #581 Adent
    10/06/2021

    Juhu, hab gestern die erste Dosis bekommen, macht einen aber schon ganz schön schlapp die Impfung.

  575. #582 stone1
    10/06/2021

    @Adent

    Willkommen im Club! Pfizer/BioNtech?

  576. #583 RPGNo1
    10/06/2021

    @Adent

    macht einen aber schon ganz schön schlapp die Impfung.

    Meinen Glückwunsch!

    Hast du Moderna erhalten? Ich habe von mehreren Bekannten gehört, die sich nach der ersten Spritze mit diesem Impfstoff ziemlich erschöpft gefühlt haben.

  577. #584 Adent
    10/06/2021

    Nee, Astra Zenica, inzwischen gehts jetzt wieder, aber eine allgemeine Schlappheit ist noch da.

  578. #585 stone1
    10/06/2021

    @Adent

    Astra Zenica

    Ah, Kollege. Ich hatte nach der Erstimpfung in der Nacht ein bisschen Fieber und dann war die Stichstelle ~5 Tage ziemlich druckempfindlich.
    Letzten Samstag hab ich den 2. Schuss bekommen, davon hab ich dann gar keine Nebenwirkungen mehr bemerkt.

  579. #586 RPGNo1
    10/06/2021

    @Adent

    Meine Schwester hatte nach der 1. Spritze AZ leicht erhöhte Temperatur, Gliederschmerzen und eine unruhige Nacht. Ihre Chefin hatte sie für den Tag nach der Impfung schon vorsorglich vom Bereitschaftsdienst freigestellt.

    @stone1

    Die allermeisten Berichte besagen, dass die 2. Spritze AZ keine Reaktionen mehr erzeugt.

  580. #587 Tina
    10/06/2021

    @Adent

    Glückwunsch zur Impfung!

    Aus meinem Umfeld haben inzwischen tatsächlich die meisten schon ihre erste Impfung erhalten, einige sind sogar schon vollständig geimpft. Die Berichte zu Nebenwirkungen lassen sich so zusammenfassen: Alle (die ich kenne), die AZ bekommen haben, haben das bei der ersten Impfung deutlich gemerkt, ungefähr so wie RPGNo1 das von seiner Schwester beschrieben hat. Nach einem Tag waren die Symptome dann aber so gut wie vorbei.

    Diejenigen, die Biontech bekommen haben, haben bei der ersten Spritze zum Teil gar nichts gemerkt. Ich hatte nach der Impfung eine schlaflose Nacht mit ein paar Stunden Frösteln und Gliederschmerzen und fühlte mich dann am nächsten Tag noch etwas schlapp, aber das war es dann auch.

    Mit Moderna oder J&J Geimpfte kenne ich nicht, kann also keine anekdotischen Erfahrungswerte zu den beiden Impfstoffen beisteuern.

    47 Prozent der Bevölkerung in D haben übrigens schon mindestens eine Impfdosis bekommen. Es geht voran:

    https://impfdashboard.de/

  581. #588 RPGNo1
    10/06/2021

    @Tina

    Es fühlt sich irgendwie gut an, wenn der Impftermin endlich konkretisiert ist. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so empfinden würde, aber mir fiel doch ein ziemlich großer Stein vom Herzen. 🙂

  582. #589 Tina
    10/06/2021

    @RPGNo1

    Glückwunsch zum Impftermin!
    Das ging mir auch so. Und direkt nach der Impfung war ich sehr erleichtert und froh und glücklich.
    Ich habe übrigens bei näherem Nachdenken festgestellt, dass mein Umfeld wohl nicht sonderlich repäsentativ ist, denn alle, die ich gut kenne, wollten unbedingt geimpft werden, ohne Ausnahme und so schnell wie möglich. Der einzige Fall, den ich, allerdings nur vom Hörensagen kenne, wo das nicht der Fall ist, ist ausgerechnet eine Krankenschwester. Von der erzählte neulich eine Freundin. Sie hat wohl ähnliche Bedenken wie noch’n Flos Arzthelferinnen. Ist schon komisch.

  583. #590 Adent
    10/06/2021

    @Tina
    Kann ich so bestätigen, so langsam wirds besser mit den Nebenwirkungen 🙂
    Auch bei mir im Umfeld sind eigentlich alle bereit und heiß darauf sich impfen zu lassen oder sind schon geimpft, manche bekommen nur einfach noch keine Termine.
    @RPGNo1
    Na dann viel Glück für deinen Termin udn wenig Nebenwirkungen ;-)!

  584. #591 stone1
    10/06/2021

    @Tina

    alle, die ich gut kenne, wollten unbedingt geimpft werden, ohne Ausnahme und so schnell wie möglich.

    Ist bei mir ähnlich, nur ein paar waren vor einigen Wochen noch unsicher, aber jetzt wo jeder einen Termin bekommen kann und nichts Neues mehr von schlimmeren Nebenwirkungen bekannt geworden ist, schauen alle, dass sie so schnell wie möglich drankommen, und es ist ihnen auch egal, ob sie zig Kilometer zu einer Impfstelle mit freien Terminen fahren müssen.

  585. #592 RPGNo1
    10/06/2021

    Keine Katze, kein Hund, aber eine ganz spezielle Hausente. 🙂

    https://www.bbc.com/news/av/world-australia-55836596

  586. #593 Viktualia
    10/06/2021

    @Tina, da war doch noch was, post 557

    eskalationsfähig bleiben

    Das hat mir tatsächlich die Augen geöffnet.
    Dass ich nicht immer was regeln muss und auch einfach aussteigen könnte.

    Und ich dachte zwei Tage lang, das Wort würde es wirklich geben – aber es ist eine Neuschöpfung von dir (oder wem anders?)
    Jedenfalls gibt´s eigentlich nur Deeskalation und Eskalation.
    Aber das sollte sich ändern, finde ich.

    Und ich hab auch ne “Brücke zu meinem Kind-ich” damit bauen können:
    “Eskalation” kommt von griech. “Skala” und franz. “Leiter”;
    “Deeskaltation” heißt also nicht, die Aggressionen auszuleiten, sondern sie zu “leitern”,
    eine andere Stufe oder so was.

    Wenn ich z.B. aus so ner Diskussion mit nem Incel aussteigen will, dann ist da ja immer dieser Punkt mit der eigenen Wut, die zwar kindisch, aber doch berechtigt ist.
    Und mit “Leiter” (statt leiten) hab ich deutlich eher das Gefühl, die Berechtigung für die Wut nicht zu verraten, sondern nur “drüber hinweg zu steigen” und es halt besser zu machen.
    Ich steig halt einfach aus, statt aufzugeben.
    Das Gefühl hab ich, wenn ich einfach nur “vernünftig” sein will, nicht.
    “Der Klügere gibt nach” fühlt sich eher wie aufgeben an.

    Ha, @Tina, danke. da stell ich mir demnächst immer ne kleine Leiter vor und dann bleib ich “eskalationsfähig”.

  587. #594 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/06/2021

    @ Adent:

    Auch von mir schmärzlichen Glühstrumpf zu Deiner Vakzination!

  588. #595 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/06/2021

    @ RPGNo1:

    Die Ente bleibt draussen!

  589. #596 stone1
    10/06/2021

    @Viki

    Dein Interpretationsversuch von ‘Eskalationsfähig bleiben’ ist zwar ganz gut, es geht aber eher darum, nicht gleich volles Rohr zu feuern, sondern sich noch Munition aufzuheben, um noch eine Schippe draufzulegen, wenn der Konflikt länger dauert.
    Ne Stufe raufzuschalten, wenn es Not tut, und dann noch eine usw. bis der Gegner ermüdet das Handtuch wirft.
    Ein Snickers hilft dabei auch, wenns mal wieder länger dauert. ; )

  590. #597 Viktualia
    10/06/2021

    @Stoni – nein, das meinst du jetzt nicht ernst – das war so gemeint, wie es da stand?

    Und ich hab das Gänseblümchen gegeben und Tina eher zugetraut, ein Wort zu erfinden, als ihre Harke zu schwingen?

    Mich hat diese Variante mal kurz durchzuckt, aber die hab ich gleich ad acta gelegt;
    wow, das ist immer spannend, wenn man sich live bei nem bias erwischt.

    Aber beruflich ist “Deeskalation” für mich so ne klare Priorität, dass ich das echt ausgeschlossen hab.
    Und mein “therapeutisches Einwirken” mal auf seine “Stufentauglichkeit” zu überprüfen ist sicher nicht die schlechteste Idee.
    Na denne…

    Danke, @Stoni, und auch @Tina, nochmal, aber diesmal für was anderes…
    (Wenn ich mich jetzt dafür entschuldigen würde, dich für zu nett für so was gehalten zu haben, käm ich mir blöd vor. Aber die Unterstellung nehm ich natürlich zurück.)

  591. #598 Tina
    10/06/2021

    @Viktualia

    Nee, den Begriff habe ich mir nicht selbst ausgedacht ;-).
    Das ist ein Diskussions- bzw. Verhandlungsprinzip und meint das, was stone1 geschrieben hat. Also, dass man nicht gleich volle Kante loslegt, sondern erstmal so, dass eine Diskussion noch möglich bleibt und man dann ggf. nachlegen kann. Wenn ich dem Gegenüber gleich voll eins überbrate, also sofort maximal eskaliere, ist die Diskussion ja im Prinzip schon beendet. Kann man machen, wenn man sich kloppen will oder Spaß daran hat, ist aber ansonsten eher suboptimal.

    Bei Verhandlungen, wenn man ein Ergebnis erzielen will, ist es immer gut, wenn man noch was in der Hinterhand hat (Argumente, Fakten, die man schaffen kann usw.). Die maximale Eskalationsstufe wird erst dann ausgepackt, wenn nichts anderes mehr geht. Das ist nicht nur für einen selber gut, sondern auch für die Diskussionskultur und das mögliche zu erreichende Ergebnis.

  592. #599 stone1
    10/06/2021

    Hmm, wie fein.
    Ein Termin, der eigentlich schon letzten Montag hätte stattfinden sollen und auf morgen, Freitag verschoben wurde, hat sich heute nochmal auf nächste Woche vertagt, das heißt für mich ist jetzt schon Wochenende. Jippie.
    Am Samstag feiern wir einen Familiengeburtstag, endlich mal wieder unbeschwert von dem blöden Virus, die meisten Erwachsenen sind schon 2x geimpft, und das Wetter sollte eine Grillerei im Garten ermöglichen.
    Bei der Gelegenheit:

    @Tina, Du müsstest ja jetzt rum Purzeltag haben, meine Schwester ist auch Zwilling, ich weiß nicht genau von wann bis wann ihr dran seid, aber schon mal alles Gute von mir im Nachhinein oder sozusagen als Vorankündigung. ; )

    ~~~

    Ich denke es kann nicht schaden zu erwähnen, dass ich heute Kontakt mit @tomtoo gehabt habe, unserer netten aber schreibfaulen und rotzkorkigen tomone. Er liest hier oft mit und freut sich, dass die RS Rotzkorke mal wieder durchs All düst.

  593. #600 Tina
    11/06/2021

    @stone1

    Danke, mein Geburtstag war schon. Ich bin ein früher Zwilling ;-).

    noch’n Flo ist ja auch Zwilling, somit können wir ihm also hier und jetzt auch gratulieren, also entweder nachträglich oder im Voraus.

    Und viele Grüße an @tomtoo! Das ist ja schön, dass ihr Kontakt hattet. Wäre schön, wenn er nicht nur mitliest, sondern ab und zu auch mal “piep” sagt! Ich hoffe, es geht ihm gut.
    Die IT-Abteilung sollte sich wirklich mal wieder hier blicken lassen, also nicht nur tomtoo und nicht nur auf der Rotzkorke.

    Vielleicht schreibe ich in den nächsten Tagen auch weiter an unserer Story, bin ja dort gerade noch unter Wasser… 😉

  594. #601 stone1
    11/06/2021

    @Tina

    Hey, da ist ja doch noch jemand wach! Ein gewisses Mitglied der IT-Abteilung fehlt hier echt, da kam fast immer noch ein kleines Schwätzchen zu fortgeschrittener Stunde zustande.
    Ich denke tomtoo gehts soweit gut, schreibfaul wie er ist, hat er in seiner Mail darüber kein Wort verloren. ; )

  595. #602 stone1
    RS Rotzkorke, vor dem Schott zu Krankenstation
    11/06/2021

    blip
    Häh? Das Interkom?
    gurgel spotz spuck … Hallo?
    Das klingt wässrig aber sonst wie die amtierende Kapitänin. Zuletzt war sie auf der Brücke. Los gehts…
    einige Korridore und eine Anti-Turboliftfahrt später
    Die Tür zur Brücke öffnet sich nicht, Mistundverflucht. Rotblinkende Statusleuchte, die Umweltbedingungen jenseits der Tür sind nicht im akzeptablen Toleranzbereich. Käpt’n Tina, können sie mich hören?!

  596. #603 Tina
    11/06/2021


    ▶▶▶

    *blubb, blubber, glucker, glucks…*

  597. #604 stone1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    11/06/2021

    Wieder diese wässrigen Geräusche. Ich leg mal schnell einen Notfall-Raumanzug an, gut dass hier neben dem Brückenschott eine Schleuse ist… schlüpf zipp krck knister bzzt
    So, Helmvisier zu, Notfallentriegelung zieh ächz zerr krack
    Argh, jetzt ist der Hebel abgebrochen, aber das Schott öffnet sich… flatsch
    Oh, ein Wasserschwall?! Wo kommt das ganze H2O her? Na, wenigstens sind die Druckverhältnisse stabil, es fliegt kein Papierkram oder sonstiges leichtes Zeugs rum. Ah, da schwimmt die Kapitänin vorbei… He stopp! Nicht gleich wieder mit dem Turbolift abhauen! Käpt’n Tina! Bleiben Sie hier!

  598. #605 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/06/2021

    @ Tina:

    noch’n Flo ist ja auch Zwilling, somit können wir ihm also hier und jetzt auch gratulieren, also entweder nachträglich oder im Voraus

    Im Voraus macht man doch nicht!

  599. #606 Schiffsarzt noch'n Flo
    in seinem Quartier
    11/06/2021

    @ Major Stein:

    Vorsicht! Das ist Granderwasser.

  600. #608 RPGNo1
    1. Bürokratieoffizier - Deck 12, Gang C, Büro A38
    11/06/2021

    @Councelor stone1

    Gluckernde Geräusche? Wasserschwall?

    Ich habe vorsichtshalber per Hyperfunk ein Amtshilfersuchen an das TTHW (Terranische Technische Hilfswerk) geschickt. Sie können in wenigen Stunden mit den Unterstützungskreuzern Elbe bzwOder da sein, falls erforderlich.

    Die FDT (Federal Defence of Terra) habe ich erst gar nicht kontaktiert. Sie sind immer noch dabei, ein Impulstriebwerk mit einem altertümlichen Fluggerät namens “Transall” zu kombinieren, um endlich wieder ins All zu fliegen.

  601. #609 stone1
    11/06/2021

    aber eine ganz spezielle Hausente

    scnr:

  602. #610 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/06/2021

    Ganz übel – 30% der Deutschen glauben an Verschwörungstheorien oder halten sie zumindest für möglich:

    https://taz.de/Verschwoerungsmythen-an-der-Schule/!5771736/

  603. #611 stone1
    11/06/2021

    @noch’n Flo

    Hier war gestern auch ein Bericht über eine Untersuchung zu diesem Thema in der Zeitung, ist in Ö leider nicht viel anders. ~15% glauben immer noch den Bill Gates-Chipmythos.

  604. #612 sʇouǝ1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    11/06/2021

    Bürokratieoffizier RPGNo1?! Ich kann dich hören. Phu, was für ein Glück. Dann könnten die anderen Crewmitglieder auch überlebt haben. flutsch…whaack!
    Mist, mit dem Hoover umgefallen. Wasserschaden…

  605. #613 stone1
    11/06/2021
  606. #614 RPGNo1
    11/06/2021

    Mikromort ist nicht etwa der Name eines neuen Rappers, sondern die Maßeinheit, die die Todeswahrscheinlichkeit bei verschiedenen Aktivitäten misst. Bei einem Vergleich der Mikromorts fällt schnell auf: Sehr, sehr viele Tätigkeiten sind tödlicher als Impfungen. Wissenschaftlerin und Klavierfachkraft Mai Thi Nguyen-Kim und Carolin Kebekus können ein Lied davon singen.

    https://www.youtube.com/watch?v=be_Pjygc1kE

    😀

  607. #615 sʇouǝ1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    11/06/2021

    Pfhu spuck, okay. Der Hoover läuft wieder, war doch kein Wasserschaden, nur der plötzlich flüssige Untergrund hat ihn so ins Wanken gebracht, dass ich umgekippt bin. Erst mal ein bisschen Ordnung machen…
    Die Brückenkontrollen scheinen noch zu funktionieren, da ist die Schwerkraftkontrolle.
    blip

    Achtung! An alle die mich hören können, hier spricht Major Stone! Ich schalte in 10 Sekunden die Schwerkraftpolarisation um. Alle festhalten und auf Umsturz gefasst machen, damit hier wieder oben oben und unten unten ist…10…9…8…7…6…5……1…
    schwiiinggg palim krach-ch-ch!

    Alles auf den Boden runtergefallen, der Hoover hat sich auf halbem Weg von selbst umgedreht, wenigstens was. Hab immer noch Kopfweh.
    Jetzt die Pumpen… da ist die Kontrolle… absaugen aktivieren, Stufe 3, los.

    glugg gluggg gluuugschschprotzel schlurp
    Gut, Wasser ist weg, jetzt noch die Ventilation auf Stufe 5 hochschalten…
    fffffööööhn

    Dürfte bald wieder trocken im Schiff sein. Wo ist der Brücken-Notfallkasten – ah da, Nothammer, Scheibe einschlagen kracks, Verschluss aufdrehn…
    gluck gluck … aaah
    Hmm, feiner Single Malt, den die Kapitänin hier drin hat. Das tat gut.

  608. #616 stone1
    RS Rotzkorke, Brücke
    11/06/2021

    Hey Moment mal! Was ist denn das da draußen vor dem Brückenscreen? Ein… Alien? Huch.
    Sieht irgendwie wie ein Wasserspinnenwesen von der Erde aus, mit Tentakelbeinen, schillernd, schimmernd und… pulsierend. Aber es verändert sich auch laufend, ein Polymorph!

  609. #617 stone1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    11/06/2021

    blip
    @Bürokrat RPGNo1

    Die Unterstützungskreuzer werden wir vielleicht nicht brauchen, da ist zwar ein Alien am Bug, gleich vor der Brücke, aber es sieht nicht so gefährlich aus, als könnten wir damit nicht selber fertig werden. Bereiten Sie schon mal die Formulare für die Abbestellung der Unterstützungsanforderung vor.

    Was ist jetzt mit Käpt’n Tina? Liegt hier in einer Pfütze rum, atmet, scheint aber nicht bei Bewusstsein zu sein. Mal ein Handtuch zum abtrocknen und ne warme Decke holen…

  610. #618 RPGNo1
    1. Bürokratieoffizier - Deck 12, Gang C, Büro A38
    11/06/2021

    @Councelor stone1

    Ok, ich werde mich vorbereiten. Bitte nicht vergessen, den roten und den blauen Durchschlag des Abbestellungsformular NÖ 21 beta vom diensthabenden Offizier auf der Brücke gegenzeichnen zu lassen.

    Ach ja, wir sollten dem TTHW trotz Absage ein Fässchen eines historischen Getränks namens B.I.E.R. zukommen lassen, damit sie weiterhin positiv gestimmt sind. Wo befindet sich denn aktuell der Logistikoffizer? Und wer ist es überhaupt?

  611. #619 Schiffsarzt noch'n Flo
    auf der Krankenstation
    11/06/2021

    @ Major Stein:

    Sind Sie denn des Wahnsinns, mal eben mit nur 10 Sekunden Vorwarnzeit die Schwerkraft umzupolen?!?

    Ich habe hier auf der Krankenstation gerade ein Riesenchaos, alle möglichen Dinge sind aus den Regalen gefallen. Wer hilft mir jetzt, diese Sauerei wieder aufzuräumen? Kann mir die Sicherheit bitte mal ein paar nützliche Idioten vorbeischicken?

    Ach ja, noch etwas:

    @ Kapitänin Tina:

    Ich fürchte, bei dem ganzen Herumgepolter hat sich der Käfig meines Plapperkäfers von Traal geöffnet, und der kleine Racker ist in den Wartungsschächten verschwunden. Wir brauchen jetzt ganz dringend eine Vogonen-Schwiegermutter als Köder.

    @ Bürokratieoffizier RPGNo1:

    B.I.E.R. können Sie bei mir bekommen, ich hab da noch ein paar Fässer in meiner privaten Vorratskammer. Weizen, Pils oder Export?

  612. #620 Tina
    RS Rotzkorke, in einer nassen Pfütze
    11/06/2021

    Boah! Kaum ist man mal kurz ohnmächtig, bricht hier gleich wieder das totale Chaos aus!
    Wer hat mich überhaupt geweckt? Habe ich gesagt, dass ich geweckt werden will?
    Der Traum, den ich gerade hatte, war eindeutig netter als die Realität auf diesem nassen Schiff. Btw: Wieso ist hier eigentlich alles nass?

    Egal:
    Order an alle: Wer hier irgendwelche Probleme verursacht, kümmert sich bitte selbst um deren Beseitigung! Mannomann…

    KI, sind die Schlösser zu der geheimen Vorratskammer inzwischen geknackt? Bitte heute nur noch positive Meldungen, meine Laune ist gerade echt nicht die beste!

    Ich brauche jetzt einen Whisky, nein zwei, mindestens…

  613. #621 stone1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    11/06/2021

    @Tina

    Oh, hallo Käpt’n, Sie sind wach. Sehr gut, hab hier ein Handtuch und eine Decke für Sie, war ja kein Warmwasser.
    Die Flasche aus dem Notfallkasten habich auch, Sie sehen so aus, als könnten Sie nen Schluck brauchen. Wenn Sie diesen Ausdruck gestatten, soll keine Unhöflichkeit sein, aber ihr Gesicht hat die Farbe von Frischkäse.

  614. #622 Tina
    RS Rotzkorke, aber wo?
    11/06/2021

    Okay, besser als nichts, danke Herr Moraloffizier! Sie sind doch der Moraloffizier, oder?
    Das Zeug schmeckt allerdings sehr eigenartig… Was zur Hölle ist das?!?

    Ich brauche einen aktuellen Statusbericht.
    Sind wir im Paralleluniverum angekommen?
    Falls ja, gibt es erste Erkenntnisse über die Beschaffenheit dieses Universums?
    Ich hoffe doch sehr, dass wir unsere Lage verbessert und nicht noch weiter verschlechtert haben.
    Und wurden schon irgendwelche Aliens gesichtet?
    …mir ist irgendwie sehr komisch zumute… fühle mich gerade sehr schwindelig…

    Plong!

  615. #623 stone1
    11/06/2021

    Gerade noch rechtzeitig.
    Bild preset: Sport
    Virtual Dolby Surround: Check
    Biertemperatur: 6°C
    Kann losgehen…
    Und… Anpfiff

  616. #624 stone1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    11/06/2021

    @Tina

    Äh, ja ich bin tatsächlich Moraloffizier Major Stone. Und das Getränk ist ihr Notfall-Schnaps, Single Malt aus Schottland. Die Erde, sie erinnern sich doch, wo wir herkommen?

    Status eher unbekannt, das Schiff scheint intakt, der medizinische und der Börokratieoffizier haben sich per Intercom gemeldet. Bordcomputer ist abgestürzt, manuelle Kontrollen funktionieren anscheinend.

    Erkenntnisse bisher Zero, Wissenschaftsabteilung hat nichts gemeldet.
    Aber draußen vor dem Bug ist … etwas.
    Scheint sich um eine polymorphe Lebensform zu handeln. Ein oder eine Formwandler-in.

  617. #625 stone1
    11/06/2021

    Huch, gute Chance für Italien… kein Eckball

  618. #626 stone1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    11/06/2021

    blip
    Dr. noch’n Flo, was kann ich denn dafür, dass sie so ein Chaos auf ihrer Station haben und ihr Zeugs ungesichert rumliegt. 10 Sekunden hätten locker reichen sollen, um sich in eine sichere Gravi-Flip-Position zu bringen.

    Die nützlichen Idioten sind nach wie vor in ihren Kälteschlafkammern eingefroren, die kriegen wir frühestens in einem Bordtag aufgetaut.

  619. #627 stone1
    11/06/2021

    Plong!
    Plong? Was zum… oh, Käpt’n Tina ist umgefallen, zum Glück auf das Handtuch und die Decke, das hätte sonst weh getan…
    blip
    Doc noch’n Flo, können sie ihren Hintern mal in Bewegung setzen und zur Brücke kommen! Der Käpt’n braucht medizinische Hilfe, pronto.

  620. #628 stone1
    11/06/2021

    Halbzeit: Italien 0 : 0 Türkei
    Mein Tipp: Italien gewinnt 1 : 0

  621. #629 stone1
    11/06/2021

    Oupsi, türkisches Eigentor, Minute 52.

  622. #630 stone1
    11/06/2021

    Oh no, 2:0, 65. Minute, schon vertippt.
    Ist denn niemand hier? Sonst wurde hier bei EMs und WMs doch öfters mitkommentiert…

  623. #631 stone1
    11/06/2021

    uuund 3:0, 78.
    Hoch gewinnens die Türken nimmer.

  624. #632 Schiffsarzt noch'n Flo
    im Moment mal wieder total stinkig
    12/06/2021

    @ Kapitänin Tina:

    Wer hier irgendwelche Probleme verursacht, kümmert sich bitte selbst um deren Beseitigung!

    Aye, Käpt’n!

    @ Major Stein:

    Melden Sie sich sofort auf der Krankenstation zum aufwischen!

  625. #633 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2021

    Wales – Schweiz noch 0:0 zur Halbzeit. Aber die Nati lässt wieder einmal viel zu viele Top-Chancen liegen. Das alte Problem mal wieder…

  626. #634 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2021

    Na, da wurde wohl doch bei den Intensivbetten in Düütschland geschummelt und bei der Abrechnung betrogen. Räumt zumindest Kassandra Lauterbach ein:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/karl-lauterbach-die-art-der-abrechnung-war-eine-einladung-zum-betrug-a-dda5e1d6-5815-4ed7-b643-68e0eb79e4b5

    @ Alisier:

    Ich bin also auf rechte Propaganda reingefallen?

  627. #635 stone1
    12/06/2021

    1:0 für die Schweiz.

  628. #636 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2021

    0:1! Hop Schwyyzz!

  629. #637 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2021

    Sch****e, Ausgleich!

  630. #638 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2021

    Und ein Abseitstor. Erst hatte man kein Glück, jetzt kommt auch noch Pech dazu.

  631. #639 Herr Senf
    12/06/2021

    Die Schweiz hat eine Fußballmannschaft, trainieren die bergab?

  632. #640 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2021

    Scheisse, was ist da in Kopenhagen los? Reanimation auf dem Rasen – hoffentlich geht es gut aus!

  633. #641 RPGNo1
    12/06/2021

    @noch’n Flo

    Wenn du eine ehrliche Diskussion wünscht, verlinke keinen Artikel hinter einer Bezahlschranke und beginne deine Einleitung nicht mit einer Suggestivfrage.

    Fazit

    Angesichts der komplexen Lage kann aktuell nur ein Zwischenfazit gezogen werden. In vielen Punkten steht Aussage gegen Aussage. Ob Kliniken tatsächlich mit betrügerischen Absichten Intensivauslastungen falsch angegeben haben, kann derzeit noch nicht sicher gesagt werden.

    Manche Experten kritisieren einen sorglosen Umgang der Politik, insbesondere des Bundesgesundheitsministeriums, mit Steuergeldern. Krankenhausvertreter weisen alle Anschuldigungen zurück. Die Opposition sieht die politische Grundlage für Pandemie-Maßnahmen in Frage gestellt. Die Fachgesellschaft Divi wiederum betont, die Datenqualität sei jederzeit zuverlässig gewesen.

    Interne Schreiben des RKI, worin Missstände womöglich benannt wurden und die jetzt Klarheit bringen könnten, sind bislang nicht öffentlich zugänglich.

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-intensivbetten-bundesrechnungshof-divi-100.html

    Und weiter:

    https://www.n-tv.de/panorama/Lauterbach-vermutet-Abrechnungsbetrug-in-Kliniken-article22615147.html
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/haben-krankenhaeuser-falsche-angaben-zu-intensivbetten-gemacht-17385489.html

  634. #642 stone1
    12/06/2021

    Jetzt geht das Match DEN – FIN weiter, hab nicht wirklich mitbekommen was da passiert war, weilauf dem Heimweg und im Autoradio kam nur eine Kurzmeldung.
    Dann hab ich ein bisschen geschlafen – man ist ja so ne Gartengrillerei wo man den halben Tag am Essen ist gar nicht mehr gewohnt.
    Und Tor, 0:1

  635. #643 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2021

    @ RPGNo1:

    Es geht nicht mehr darum, ob beschissen wurde – das hat Lauterbach im Spiegel-Interview bereits bestätigt, dass ihm diverse Intensivmediziner diese Tricksereien bereits eingeräumt haben.

  636. #644 Joseph Kuhn
    13/06/2021

    @ noch’n Flo:

    Hast du das SPIEGEL-Interview gelesen und könntest du die Stelle konkret zitieren? Wäre interessant.

  637. #645 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/06/2021

    @ JK:

    Ja, ich habe das SPIEGEL-Interview gelesen. So what?

    Muss ich Dir jetzt wirklich bei einer so einfachen Recherche helfen?!?

    Du enttäuscht mich! Aber wenn Du dazu nicht in der Lage bist – bitteschön:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article231774053/Lauterbach-Die-Art-der-Abrechnung-war-eine-Einladung-zum-Betrug.html

    https://www.n-tv.de/panorama/Lauterbach-vermutet-Abrechnungsbetrug-in-Kliniken-article22615147.html

  638. #646 stone1
    13/06/2021

    Angenehmen Sonntagmorgen @alle.

    Zur sich aktuell aufspannende Diskussion über möglicherweise manipulierte Intensivbettenzahlen, die zu clickbaiting-Überschriften wie dieser:

    KOLUMNE: HIER SPRICHT DER BOOMER
    Der Betrug mit den Intensivbetten ist Freiheitsberaubung

    zu führen scheint, möchte ich folgende Gedanken anbringen, wobei ich nicht mit einem expliziten ‘Okay, Boomer’ anfange:

    In Ö kam vor einigen Monaten raus, dass die genaue Zahl der zur Verfügung stehenden ICUs, wie die Dinger jetzt heißen, unbekannt ist, v.a. wegen uneinheitlicher Zählstandards in den einzelnen Bundesländern, Gesundheitsversorgung leidet ja hier auch an Föderalismus.

    Dies mitten in der Pandemie zu erfahren, war zwar ärgerlich aber auch nicht sonderlich überraschend.
    Die konkreten Folgen solcher Schlamperei im Zusammenhang mit Covid halte ich allerdings für überschaubar.

    Hätte man mit den freiheitsberaubenden Lockdowns noch wenige Tage länger zugewartet, hätten ein paar Intensivbetten mehr oder weniger das Kraut auch nicht mehr fett gemacht – man erinnert hoffentlich die exponentiell steigende Kurve der Fallzahlen – und die medizinische Versorgung wäre zusammen gebrochen.

    Falls Zahlen absichtlich manipuliert worden sind, um Geld zu sparen oder mehr davon einzunehmen, ist das natürlich ein Skandal für sich, hat mit Covid imho aber wenig zu tun, eher mit einer allzu neoliberalisierten Gesundheitsversorgung.

  639. #647 Viktualia
    13/06/2021

    @Stoni, Danke, ich hab schon an meiner Wahrnehmung gezweifelt –

    Hätte man mit den freiheitsberaubenden Lockdowns noch wenige Tage länger zugewartet, hätten ein paar Intensivbetten mehr oder weniger das Kraut auch nicht mehr fett gemacht – man erinnert hoffentlich die exponentiell steigende Kurve der Fallzahlen – und die medizinische Versorgung wäre zusammen gebrochen.

    Hier in D auch: dieser “skandalöse Brief” des RKI ist von Anfang Januar – ich hab´s dreimal nachgeschaut, weil ich mich gefragt habe, was die mit “Freiheitsentzug” und “Basis für den Lockdown” meinen.
    Haben die alle immer noch nicht drauf, was eine exponentielle Entwicklung ist?

    Und als ich noch im KH gearbeitet habe, gab´s immer so einen “Stichtag”, irgendein Mittwoch im Quartal – und in dieser Woche liefen die Verlegungen und Entlassungen auch immer anders. Es war ein Tag dessen Bettenbelegung das Budget bestimmte – und natürlich wurde dem einiges “untergeordnet”.

    Insofern kann ich nachvollziehen, dass da “ein falscher Anreiz” gegeben wurde – aber ich denke auch, das hat nix mit dem Lockdown zu tun – aber der Art, wie hier das Geld verbrannt wird. Seit Jahren.

  640. #648 Joseph Kuhn
    13/06/2021

    @ Noch’n Flo:

    “Du enttäuscht mich! Aber wenn Du dazu nicht in der Lage bist …”

    Was soll denn das Herumgerotze? Die Berichte über das Interview habe ich natürlich gesehen und den n-tv-Beitrag hatte schon RPGGNo1 verlinkt. Interessant wäre, ob sich Lauterbach im SPIEGEL näher dazu äußert, wo er einen Anreiz zum Betrug sieht, oder ob die bei n-tv zitierten Stellen alles sind. Das SPIEGEL-Interview selbst ist leider hinter der Paywall, deswegen die Frage.

  641. #649 Joseph Kuhn
    13/06/2021
  642. #650 stone1
    RS Rotzkorke, Deck 1
    13/06/2021

    @Bordarzt noch’n Flo

    blip
    Was ist jetzt, Doc Flo, Käpt’n Tina braucht medizinische Hilfe, sind Sie endlich unterwegs zur Brücke?!

  643. #651 Jolly
    13/06/2021

    @Joesph Kuhn

    Was soll denn das Herumgerotze?

    Das war @noch’n Flos Eltern-Ich, was da Ihr Kind-Ich angesprochen hat, mit der Grundausstattung, Ich bin o.k., Du bist nicht o.k.

    Man darf vermuten, dass dieses Schema hier angewendet wird, um von der eigenen Unzulänglichkeit abzulenken (einen Artikel verlinkt zu haben, der hinter einer Paywall steckt).

    Auf die mögliche Form der Erwiderung, von Erwachsenen-Ich zu Erwachsenen-Ich, nach Beantwortung der Frage, noch die gewünschten Zitate beizubringen, wurde jedenfalls verzichtet. Warum auch immer.

    Die Kommunikation hätte vielleicht besser umgekehrt geführt werden sollen, vom Eltern-Ich zum Kind-Ich des @noch’n Flo. ‘Es ist ja schön, dass du dich mal bemühst eine Quelle anzugeben, aber …’

  644. #652 stone1
    13/06/2021

    @Joseph Kuhn & @Jolly

    Jetzt konfrontiert den noch’n Flo doch bitte wenigstens am Sonntag nicht so heftig, auch wenn ihr das für angemessen haltet und ich da keinen plausiblen Einwand gegen habe. Außer, dass sich jede/r heute auch ein wenig entspannen dürfen sollte, finde ich.

    Beispielsweise mit
    Nothing’s gonna hurt you Baby – Cigarettes After Sex, die musizieren soo schön laid back…
    : )

  645. #653 Joseph Kuhn
    13/06/2021

    @ stone1:

    Ich hatte ihn gar nicht provozieren wollen, mich hat wirklich interessiert, was in dem SPIEGEL-Interview noch zum Thema steht, insbesondere, ob Lauterbach die Verbindung zwischen den 25 % und dem Betrugsverdacht selbst herstellt oder ob das nur bei n-tv so erscheint.

    Naja, nächsten Samstag steht es vielleicht in der Printausgabe.

    @ Jolly:

    Ich hatte noch’n Flos Leser-Ich angesprochen, aber möglicherweise war da nichts, wie bei den Löchern im Schweizer Käse.

  646. #654 Viktualia
    13/06/2021

    Was mich brennend interessieren würde, ist, ob es da nun überhaupt um “Corona-Betrug” geht, oder ob es darum geht, dass deren Art “abzurechnen” quasi immer so läuft.
    Also was genau mit “Einladung zu” gemeint ist.
    (Passt es zu gut oder nicht gut genug zum “Normalen”.)

    Weil, wie gesagt, dass das Abrechnungssystem davon abgekoppelt ist, wie viel die Menschen “an der Front”, also Pflegekräfte, zu tun haben, ist seit Jahren so, das hat nix mit Corona zu tun.
    Das hat sich, in meinen Augen, aus der “historischen Trennung” von Ärztlicher Leitung und Verwaltung entwickelt.

    Und ich wüßte halt zu gern, was die da mit “nachvollziehbar” meinen, wenn es um das Errechnen “der Betten” geht. Denn in Teilen ist das ja schon seit Monaten ein Skandal: wichtig ist ja nicht die Anzahl der Betten, sondern die Anzahl der Menschen, die ein solches Intensivbett betreuen können, wenn man vom “öffentlichen Interesse” also den potentiellen Patienten, ausgeht.

    Vor allem fände ich interessant, wie viele von den vielen Millionen, die Häuser für “mehr Betten” bekommen haben, dann tatsächlich in Form einer Lohnzahlung weiter geflossen sind und wie viel als “Gewinn” von der jeweiligen Verwaltung eingesackt wurde.

  647. #655 stone1
    13/06/2021

    @Joseph Kuhn

    mich hat wirklich interessiert, was in dem SPIEGEL-Interview noch zum Thema steht

    Oft lassen sich solche Bezahlschranken ja mit relativ wenig Aufwand umgehen, war mir in diesem Fall aber nicht möglich, daher:

    ~~~

    @noch’n Flo

    Kopiere bitte den Text vom Spiegel-Interview mit Lauterbach und paste ihn hier in einen Kommentar, das ist für dich auch kaum ein Aufwand.

  648. #656 tropenspinne
    13/06/2021

    @ stoni-im-neuen-Büdchen-ohne-(Klimaanlage):

    hab ich doch gestern einen genialen song bei Kachel über Querverbindungen aufgetan und sofort an dich gedacht (weil du hier eh den songmaster gibst).

    besonders der Teil mit “Lidl und Penny vor der Tür, was will man im Leben mehr erreichen” ist herrlich :p
    Hartz 4, unter der Brücke, in der Abrisshütte – alles nix gegen die Dachgeschosswohnung, das wahre ganz unten. 😉

    https://youtu.be/BfkYs2JE98Q
    .

  649. #657 stone1
    13/06/2021

    Guten Morgen, Zimti!

    Der Song gefällt mir schon mal, läuft gerade an, hab ihn noch nicht gekannt.

    Sag, magst Du auch wieder beim RS Rotzkorken-Abenteuer mitspielen oder bist Du hitzebedingt zu labbrig dafür? ; )

  650. #658 stone1
    13/06/2021

    @Zimti, Ergänzung

    @ stoni-im-neuen-Büdchen-ohne-(Klimaanlage):

    Du hast aber schon mitbekommen,dass ich noch in der alten Wohnung lebe und die neue noch nicht fertig ist? Umzug voraussichtlich im Jänner 2022.

  651. #659 tropenspinne
    13/06/2021

    nee, hier gestern und heute todschickes Sommerwetter mit Wolkengirlanden wie auf einer Monsterparty (also seeeehr viele) im Windschatten der Kaltfront segeln wir nach 2 Wochen Dauersonne und ich erledige noch alle schweißtreibenden Kleinigkeiten und ein paar Großigkeiten.
    Da muss ich leider knallhart Prioritäten setzen, internet nur mal kurz zwischendurch.

  652. #660 tropenspinne
    13/06/2021

    # 658

    ja, ich weiß, aber ach, bist du des Wahnsinns?
    Zwei Dinge braucht der Mensch unbedingt:
    Pyrolyse und Klimatisierung. Jawohl!
    Du willst doch noch schlappe 30, 40, 50…. Jahre machen, wie willst du da zukünftig die Höllensommer überleben? Mit Innenschattierung und Insektenschutz etwa?
    geh nochmal in dich, Herr stoni und überdenke das 😡
    ich habs meiner Wien-Bekannten erzählt, die ja schon vor 4 Jahren eine Klima einbauen ließen (da hatten sie gerade ein Baby und alles war noch ärger) und die sind superglücklich und bereuen nur, so lange gewartet zu haben. Sie meinte: lass ihn doch schmoren, wenn er das mag 😉

  653. #661 tropenspinne
    13/06/2021

    ich sehe, ihr habt die Transaktionsanalyse noch immer nicht als Pseudopsychologie aufgegeben und somit werfe ich mal mein Katzen-Ich in den Ring.
    Habe gerade eine Urlaubskatze zusätzlich, muss ich zweimal täglich hin und füttern, schwätzen, ja und am liebsten die Zeitung vorlesen (das macht meine Nachbarin jedenfalls manchmal, ich weigere mich aber noch).

  654. #662 stone1
    13/06/2021

    @Zimti

    Bin grad am Donauweg angekommen und hab s’