“Fields arranged by purity” (Fächer nach Reinheit geordnet) ist der Titel des heutigen xkcd-Komiks.

i-823d50656c255e7f2de0a437991d7691-purity.png

Kommentare (7)

  1. #1 Marc | Wissenswerkstatt
    11. Juni 2008

    Fein, daß “Ihr” Euch wieder mal über “den Rest” lustig macht. Versnobte Mathematikergilde!

    Es grüßt vom anderen Ende der Skala,
    Marc

  2. #2 Hallo32
    12. Juni 2008

    Hey,

    wo sind die Ings?

    MfG

  3. #3 Chris
    12. Juni 2008

    Also die Rivalität zu Chemikern gab es schon in dieser Form in der Uni, damals jedenfalls.

    Tja, die Ings sind so eine “Liga” für sich….

  4. #4 ali
    12. Juni 2008

    *vonmeinerpostlistestreich* (ich bin einfach nicht schnell genug, sogar mit im Moment 3 Stunden Vorsrprung.

    Grüsse von der gleichen Position im Spektrum wie Marc.

    P.S.: Ingenieure sind bestimmt ausserhalb des Bildes. Das ist ja nur noch Handwerk 😉

  5. #5 ali
    13. Juni 2008

    Nachtrag um die Ingenieure zu trösten: Es gibt ja auch noch die Betriebswirtschaft

  6. #6 Thilo
    15. Juni 2008

    Ben Webster hat auf http://sbseminar.wordpress.com/2008/06/14/what-is-purity/ eine ernstgemeinte Kritik zu diesem Komik gepostet.
    Seine Kernthesen: ” […] Putting mathematics on a continuum of purity with sciences is like putting it on a continuum with disciplines of art ordered by “highbrow-ness” (actually, I would argue that the latter captures the nature of mathematics better). […] Physicists don’t defer to mathematicians, they defer to data. As do chemists, biologists, psychologists and sociologists, irrespective of their social relations with each other. Mathematicians, on the other hand, have escaped the tyranny of data. […] “

  7. #7 Thilo Kuessner
    17. Juni 2008

    Wie man die Philosophie in das Bild einzuordnen hat, zeigt Mark Pilgrim auf http://diveintomark.org/archives/2008/06/11/purity