… sind große Schiffe. Sehr große Schiffe. Das auch. Aber vor allem sind es Zeichen. Zeichen der Superreichen, dass sie zu einer besonderen Klasse gehören, für die die Regeln, denen sich gewöhnliche Menschen zu fügen haben, nicht gelten. Seit Jahren wird in den Medien darüber berichtet, wie die Vermögenskonzentration zunimmt, ungeachtet aller Krisen, die die…

Wer irgendeine Art von Grundbesitz hat, und sei es ein kleines Stück Brachland, muss bis 31.10.2022 gegenüber dem Finanzamt eine Erklärung zur neuen Bemessung der Grundsteuer abgeben. Angeblich geht es elektronisch über das Portal ELSTER „bequem und einfach“, so lockt zumindest die Finanzverwaltung. Aber schon die Tatsache, dass es Tutorials gibt, die einem durch ELSTER…

„Hunger ist Mord, denn wir haben das Wissen und die Technologie, alle Menschen satt zu machen“, so der frühere Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU). Mit 40 Mrd. Euro mehr pro Jahr sei das bis 2030 möglich. „Es ist unmoralisch, dass Öl- und Gasunternehmen aus dieser Energiekrise Rekordgewinne auf dem Rücken der ärmsten Menschen und Gesellschaften erzielen…

Oft finden sich in der Süddeutschen Zeitung wichtige investigativ-journalistische Beiträge, manchmal trieft ihr aber auch der Laissez-faire-Mief von 78 Jahren aus den Zeilen. Heute was das mal wieder der Fall. In einem Meinungsartikel polemisiert Nikolaus Piper, der neoliberale Glaubenswächter des Blatts, gegen die Idee, Kriegsgewinnlern wie der Ölindustrie sog. „Übergewinnsteuern“ für ihre Extraprofite aufzuerlegen. Begründung:…

1992 schrieb der Volkswirt Adolf Wagner in seinem Bändchen „Volkswirtschaft für jedermann“ unter dem Eindruck des Jugoslawienkonflikts (Wagner 1992:14): „In Kriegs- und Krisenzeiten erfährt der alte Schopenhauer immer wieder, tausendfach und auf ganz entsetzliche Weise die Bestätigung seines dunklen Menschenbildes. Man kann vom Umgang der Serben, Kroaten und Bosnier miteinander (…) und aus beliebigen Bänden…

Die Süddeutsche Zeitung macht heute unter der Überschrift “Investmentbanker erwarten super Bonus-Jahr“ darauf aufmerksam, dass die Banken auch 2021 wieder horrende Boni ausschütten werden. Bei der Deutschen Bank sei mit mehr als 2 Mrd. Euro zu rechnen, pro Kopf gehe es in vielen Fällen um sechs- bis siebenstellige Beträge. Das sei im Wettbewerb nötig, so…

Wahr ist, dass Annalena Baerbock gesagt hat, man müsse „Klima und Soziales konsequent zusammen denken“. Unwahr ist, dass sie damit die Formel „Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik“ der SED plagiiert hat.

Wahr ist, dass der rot-rote Berliner Senat 2004 ca. 65.000 Wohnungen für gut 2 Mrd. Euro (inkl. Schulden) an private Investoren verkauft hat. Für etwa den gleichen Betrag will der Senat jetzt knapp 15.000 Wohnungen von den Konzernen „Deutsche Wohnen“ und „Vonovia“ zurückkaufen. Unwahr ist, dass der Verkauf 2004 den damaligen SPD-Finanzsenator Thilo Sarrazin auf…

Wahr ist, dass die WHO ein Moratorium bei den Auffrischimpfungen in den reichen Ländern fordert, solange in den armen Ländern so viele Menschen noch gar nicht geimpft sind. Unwahr ist, dass die Weltbank daraufhin auch ein Moratorium gefordert hat, dass die Menschen in den reichen Ländern noch mehr Geld anhäufen, solange in den armen Ländern…

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ZEW hat gerade eine Analyse veröffentlicht, in der es versucht, die finanziellen Auswirkungen der politischen Vorhaben der Parteien auf die Einkommen nach Einkommensklassen einmal abzuschätzen. Wie viel Geld mehr oder weniger man in der Tasche hat, wenn die Parteien ihre Programme umsetzen, sollte zwar nicht das alleine entscheidende Kriterium sein,…