„Wie ist Psychologie möglich?“ – mit dieser Frage beginnt Karl Bühler das zweite Kapitel seines Buchs „Die Krise der Psychologie“. Dieses Buch ist von 1927. Ausgangspunkt war die Feststellung Bühlers, dass es in der Psychologie sowohl an einem Verständnis fehlt, worum es eigentlich geht als auch, wie man mit dem Neben- und Durcheinander der vielen konkurrierenden Theorien weiterkommt. 1983 ist das Buch „Grundlegung der Psychologie“ von Klaus Holzkamp erschienen. Man kann es als inhaltlichen und methodologischen Antwortversuch auf Bühlers Problembeschreibung sehen. Holzkamp führt darin evolutionsbiologische und gesellschaftstheoretische Analysen zu einer Perspektive zusammen, die Subjektivität nicht als Störfaktor aus der Psychologie ausschließt, so dass nur abstrakte Verknüpfungen aus unabhängigen Reizen und abhängigen Reaktionen als scheinbar objektive Gesetzmäßigkeiten übrigbleiben und auch die gesellschaftliche Vermitteltheit individueller Existenz psychologisch nicht verstanden werden kann. Die „Kritische Psychologie“ um Holzkamp hat demgegenüber eine Psychologie vom Standpunkt des Subjekts aus entwickelt, mit „Handlungsgründen“ als einem essentiellen Bestimmungselement des Psychischen auf spezifisch menschlichem Niveau.

Das Buch „Psychologie, Gesellschaft und Subjektivität“ des kanadischen Psychologen Charles W. Tolman, 1994 veröffentlicht, hat diesen Ansatz in den angloamerikanischen Sprachraum und in die seit den 1980er Jahren wieder intensivierten internationalen Bemühungen um die theoretischen Grundlagen der Psychologie getragen. Es ist jetzt auf Deutsch im Hamburger Argument-Verlag erschienen – Anlass für eine kurze Sieben-Zeilen-Rezension.

Kommentare (1)

  1. #1 Stephan Schleim
    Amersfoort, Niederlande
    9. Juli 2022

    Vielen Dank für diesen Hinweis. Kanada ist bekannt für seine Theoretische und Kritische Psychologie. In Europa haben wir in Groningen die einzige Abteilung hierzu.

    Was für ein Zufall(?), dass Tolmans Buch fast denselben Titel hat wie meins: Gehirn, Psyche und Gesellschaft

    Theorie & Geschichte der Psychologie in Groningen:
    https://www.rug.nl/gmw/psychology/research-units/theory-and-history-of-psychology/