Stoa 169 ist ein Projekt, zu dem Bernd Zimmer, ein Vertreter der wilden Alten, Künstler aus der ganzen Welt eingeladen hat. Anzusehen in Polling in Oberbayern, dort ziemlich weit unten, mitten in der Natur. Es geht, so Tilman Spengler, auch ein alter Wilder, in der Festrede zur Eröffnung, um Menschlichkeit, Offenheit und Solidarität. Davon kann…

Demnächst erscheint in der Zeitschrift “Public Health Forum“ ein kurzer Artikel von mir zur Frage, ob Blogs zur Demokratisierung der Gesundheitspolitik beitragen. Die Antwort nehme ich hier mal vorweg: Eher nicht. Zumindest nicht direkt. Die Begründung liefere ich nach, wenn der Artikel erschienen ist. Eine andere Frage verfolgt eine Dissertation von Verena Gliese, 2018 unter…

Die Frage, wie es kommt, dass sich manche Leute tief in obskure Gedankengebilde verstricken, beschäftigt angesichts der Verschwörungstheorien rund um Corona derzeit viele. Ein faszinierender Aspekt dabei ist die Verwandlung von Menschen, die irgendwann einmal kritische Geister waren, in mentale Zombies, die im Gleichschritt und faktenresistent alle die gleichen „Argumente“ reproduzieren, egal wie oft und…

Gestern bin ich über den Verein „Aus Liebe zum Grundgesetz“ gestolpert. Der Verein ist mir irgendwie sympathisch, weil er zumindest ansatzweise ein Gefühl für die binnendeutsche Konsonantenschwächung zeigt. Jetzt sehe ich, dass der Verein auch ein großes Interesse daran hat, herauszufinden, was hinter den Corona-Kulissen wirklich läuft. Dass man uns in Sachen Corona einiges vorenthält,…

… ist ein Roman von Wolfgang Schorlau über die Griechenlandkrise, mit Verknüpfungen zu den Verbrechen der deutschen Wehrmacht in Griechenland im zweiten Weltkrieg. Wie seine anderen politischen Krimis gleichermaßen spannend und informativ. Als recht ungewöhnliches Stilmittel im Krimi-Genre kommt darin eine Infografik zum Einsatz, die mit kleinen Punkten die Summen veranschaulicht, um die es auf…

Was für ein Theater. Da schreibt jemand, bei der taz zuständig u.a. für Feminismus und Antirassismus, also für menschenfreundliches Denken, sowie Medienästhetik, also für kluge und schöne Texte, dummes Zeug über Polizisten: „Falls die Polizei abgeschafft wird, der Kapitalismus aber nicht: Was passiert dann mit all den Menschen, die heute bei der Polizei sind?“ Kapitalistische…

Gigantische Summen nehmen die Regierungen derzeit in die Hand, um die Coronakrise zu bewältigen. Das Herumgeknausere aus der Zeit v. C., als ein paar Millionen für die Kitas oder die Pflege schon als Bankrottgefahr für das System galten – vorbei, einfach vorbei. Als ob die Politik einen Goldesel zur wunderbaren Geldvermehrung gefunden hätte. Aber was…

Die Heute-Show war mal böse witzig kritisch. Fast politisches Kabarett. Dieser Esprit hat sich schon länger verbraucht. Die letzten zwei Sendungen waren besonders merkwürdig. Letzte Woche wurde Günther Oettinger von Fabian Köster und Hazel Brugger promoted, heute Karl Lauterbach von Lutz van der Horst. Hahaha. Echt coole Typen. So privat. Prostituiert sich die Heute-Show jetzt…

Fünf forsche Männer, Sucharit Bhakdi, Stefan Hockertz, Stefan Homburg, Werner Müller und Harald Walach, die meisten dürften inzwischen im Zusammenhang mit Corona bekannt sein, haben gemeinsam an die Bundestagsfraktionen geschrieben. Sie stellen infrage, ob die Maßnahmen gegen Corona gerechtfertigt sind. Diese Frage ist legitim und muss gestellt werden. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen und die Nebenwirkungen…

Im aktuellen Spiegel 17/2020 ist neben typischem Edelfederngeschwurbel zu Corona auch ein Interview mit dem Epidemiologen Gabriel Leung aus Honkong. Deutsche Epidemiolog/innen hätten zwar das Gleiche sagen können, besondere Weisheiten hat Herr Leung nicht zu verkünden, aber vielleicht dachte der Spiegel, deutsche Epidemiolog/innen würden provinziell wirken und provinziell ist schließlich schon das erwähnte Edelfederngeschwurbel. Interessant…