Eigentlich wollte ich nicht auch noch einen Blogbeitrag zur Beschneidungsfrage schreiben und damit die Diskussion zu diesem Thema hier auf scienceblogs weiter zersplittern. Schließlich gibt es schon ausführliche Debatten dazu bei astrodicticum, geograffitico und blooDNAcid. Und ich bin weder Religionswissenschaftler, noch Jurist, noch Arzt. Was habe ich also überhaupt zu dem Thema beizutragen? Die Antwort…

… aber nur, wenn Sie ihnen auch vertrauen. Die Bertelsmann-Stiftung hat gerade Ergebnisse ihrer aktuellen Gesundheitsmonitor-Befragung veröffentlicht, in der u.a. danach gefragt wurde, welcher Berufsgruppe man Vertrauen entgegenbringt. Das ist dabei herausgekommen:

Gestern hat das Robert Koch-Institut Daten einer europäischen Prävalenzstudie zu Krankenhausinfektionen veröffentlicht.

Unter dem Titel „Die Unbestechlichen” kam 1976 ein Film von Alan Pakula in die Kinos. Er handelte von der Watergate-Affäre und den Recherchen der Journalisten Carl Bernstein und Bob Woodward. Im Jahr 2012 müsste man diesen Filmtitel für ein anderes Thema vergeben: Am vergangenen Freitag entschied der Bundesgerichtshof, dass niedergelassene Ärzte unbestechlich sind.

… für das Gesundheitsmonitoring des Robert Koch-Instituts sei hier einmal erlaubt. Warum: Weil vor 25 Jahren der Sachverständigenrat im Gesundheitswesen noch zu Recht beklagt hat, dass es in Deutschland an aussagekräftigen Daten im Gesundheitswesen fehle, diese aber genauso wichtig seien wie die Daten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.

Dass die Welt ungerecht ist, ist eine Binsenweisheit. Dass es in der Umwelt auch ungerecht zugeht, mag auf den ersten Blick verwundern, auf den zweiten Blick ist es aber nicht mehr sehr verwunderlich. Natürlich, oder vielleicht doch nicht so natürlich, unterscheiden sich die Wohnverhältnisse je nach sozialer Lage. So haben die Wohlhabenderen in der Regel…

Arbeit ist der gesellschaftliche Prozess, der unser ganzes Leben in Gang hält. Ohne Arbeit kein menschliches Dasein. Einerseits. Anderseits kann Arbeit auch Menschen zerstören, sie kann ausbeuterisch sein, sie kann krank machen. Es kommt eben darauf an, wie sie organisiert ist.

Vorwürfe esoterischer Betätigungen am „Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften” der Viadrina, Frankfurt/Oder, gehen seit einiger Zeit durch die Medien. Durch Debatten hier auf scienceblogs und auf esowatch ist jetzt noch einmal eine Masterarbeit an jenem Institut ins Visier der Kritik geraten. Titel: „Der Kozyrev-Spiegel in der Praxis”.

Das Deutsche Ärzteblatt wartet heute mit der Meldung auf: „Männer im Alter gesünder als Frauen”. Das lässt aufhorchen, denn bekanntlich sterben Männer früher als Frauen und haben auch in jeder Altersgruppe höhere Sterberaten als Frauen, darüber hatten wir hier schon diskutiert.

Gestern habe ich in München einen Vortrag von Harald zur Hausen gehört, dem Mann, der 2008 den Medizinnobelpreis erhalten hat. Thema: „Krebsprävention durch Impfung”. Zu hören war ein bescheiden auftretender älterer Herr, ohne Starallüren, allerdings mit viel Engagement für das Impfen im Allgemeinen und die HPV-Impfung im Besonderen.