Die Vorbereitungen zum Raumfahrt und Science Fiction-Event auf dem Frankfurter Flughafen am 13.12.2015 laufen auf Hochtouren. Jetzt gibt es Updates und ein paar Insiderinformationen.

Raumfahrt in Terminal 2

Hier ist das offizielle Programm, nach dem Stand vom 11.12. (Änderungen sind natürlich noch möglich): Airlebnis Tag Programm
Die Moderatorin Anke Seelig führt durch das Programm.
Zu mehreren Themen gibt es ein Quiz und andere Interaktionen.

Dazu präsentiert die ESA umfangreiche Ausstellungen, in denen auch kompetente Ansprechpartner stehen (z. B. MitarbeiterInnen von ESOC). Allein wegen dieser fachkundigen Diskussionspartner könnte sich der Besuch schon lohnen.
Um 15:30 bin ich mit einem Kurzvortrag zur Astrobiologie eingeplant. Dann gehen wir ins Gespräch und die Diskussion mit dem Publikum, mit Quizfragen und Publikumsfragen.
Den Rest der Zeit werde ich überwiegend in Terminal 1 am Stand des ESOC-SciFi-Clubs stehen. Dort geht es um den Faktencheck zu „Der Marsianer“, dem SF-Buch und –Film.

Science Fiction in Terminal 1

Im Terminal 1 treffen gleich mehrere Universen aufeinander: Star Wars, Star Gate, Star Trek, die Raumpatrouille mit der „Orion“, Perry Rhodan und noch mehr. Mehrere Clubs stellen ihr Lieblingsuniversum vor, SF-Autoren und –Verlage laden zum Buchstöbern ein, SF-Veranstaltungen wie in Grünstadt oder im Technikmuseum Speyer laden zu Besuchen im Jahr 2016 ein. Auch Modellbau-Liebhaber kommen beim Space Days-Stand auf ihre Kosten. Diese Paralleluniversen sind durch ihre Kostüme eine Augenweise und jeder Aussteller lädt zum Gespräch ein – vom Fachsimpeln über das Kostüm bis zu Technik-Fragen.

https://diezukunft.de/sites/default/files/Redaktion/marsianerfilm-rettetmarkwatney-hashtag_banner.jpgDer SciFi-Club von ESOC und EUMETSAT gibt sein Debut in der Öffentlichkeit!
Wie bieten den Experten-Faktencheck zu „Der Marsianer“ – von Kartoffel-Anbau bis Flyby-Manöver, von interplanetarer Kommunikation bis zur Zusammenarbeit am Astro-Arbeitsplatz. Die meisten von uns sind für den Satelliteneinsatz spezialisierte Ingenieure, Physiker und Mathematiker, ich selbst bin für die Mars-Geologie und die Bio-Themen ansprechbar. Dafür werde ich wohl ein paar Kilo Steine und Sand mitschleppen, wir wollen ja hands-on erklären. Vorab muss ich aber zugeben, dass ich enttäuschenderweise weder Steine noch Sand vom Mars, absolut keine Mars-Bakterien und nicht einmal ein Scheibchen ALH 84001, dem berühmtesten aller mars-Meteroiten dabei haben werde.
https://pisces.bbystatic.com/image2/BestBuy_US/images/products/4316/4316601_sd.jpg;canvasHeight=500;canvasWidth=500Unser Club-Präsident hat übrigens noch mechanische Verstärkung für uns organisiert: Einen BB 8 –Roboter, der ein Star des neuen Star Wars-Films ist.
Neben dem Mars-Thema gibt es noch mehr Bücher, unendlich viel Gesprächsstoff und ein Quiz. Als Gewinne winken ESA-Devotionalien.

Weitere Informationen zum Programm und auch Parkmöglichkeiten gibt es hier.
Für einen aktuellen Newsstream könnte es sich lohnen, am 13.12 mal auf den Social Media-Seiten von ESOC (Facebook oder Twitter) zu stöbern. Es wird einiges an Medien vor Ort sein, aber ob und falls ja, was wann übertragen wird, weiß ich nicht.

Kommentare (17)

  1. #1 BreitSide
    Beim Deich
    10. Dezember 2015

    Du hältst uns ja auf dem Laufenden 🙂

  2. #2 Alderamin
    11. Dezember 2015

    @Bettina

    Da es irgendwie keine Pläne (Karten) gibt, nehme ich an, man findet die entsprechenden Vortragsorte dank der großzügigen Beschilderung vor Ort? Die Frankfurtert Terminals sind ja nicht eben klein…

    Mal schauen ob ich’s schaffe, sind 2,5 Stunden Fahrt für mich.

    • #3 Bettina Wurche
      11. Dezember 2015

      @Alderamin: 2,5 Stunden Fahrt? Das würde ich für einen Besuch nicht mal in Erwägung ziehen : )
      Wohnst Du nicht näher an Köln und günstig für die Events bei der DLR?
      Ich hatte einen Plan gesehen und gehe davon aus, dass es vor Ort in T 1 (SF) und T 2 (Raumfahrt, mit Bühne für Programm) mehr Info gibt. In T 1 waren gleich in der Nähe des Haupteingangs die ersten Stände.

  3. #4 Alderamin
    11. Dezember 2015

    @Bettina

    Das härteste ist eigentlich das frühe Aufstehen, um pünktlich da zu sein 😉 Das Fahren macht mir nichts aus, bin auch viel beruflich unterwegs (z.B. mal für einen Tag nach Augsburg und zurück). Meine Frau und ich haben einen Tagesausflugsradius von 300 km für uns erschlossen, das reicht von der Montgolfiade in Warstein bis nach Luxemburg Stadt und Metz in Lothringen.

    Beim Tag der Luft- und Raumfahrt der DLR war ich schon mehrmals, ist aber sehr überlaufen und irgendwann hat man da auch mal alles gesehen. Außerdem wollte ich Dich mal in Persona sehen. Und auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt waren meine Frau und ich auch noch nicht. 😉

    ch hatte einen Plan gesehen und gehe davon aus, dass es vor Ort in T 1 (SF) und T 2 (Raumfahrt, mit Bühne für Programm) mehr Info gibt. In T 1 waren gleich in der Nähe des Haupteingangs die ersten Stände.

    Dann werde ich zurechtkommen. 🙂

  4. #5 2xhinschauen
    13. Dezember 2015

    Bin gelandet, mit Schwierigkeiten. Der Raumfahrtteil ist im T2 auf der Ebene des People Mover (das Bähnchen zwischen T1 und T2). Wenn man das nicht weiß, findet man es nicht, Schilder gibts keine. Schon aus den Parkhäusern herauszufinden, war nicht einfach wg irreführender Schilder. Was für Anfänger arbeiten hier eigentlich bei der FAG?

    p.s. um 10:30 sollte es anfangen. Tuts aber nicht, keine Hinweise, keine Leute auf der Bühne…..

    • #6 Bettina Wurche
      14. Dezember 2015

      @2xhinschauen: Nett, Dich persönlich kennengelernt zu haben. Und danke für Deine Geduld bei der Vorstellung. Mein unausgeschlafenes Gehirn suchte verzweifelt danach, was genau ich jetzt 2 mal angucken sollte. lol
      Die Bühne in T2 habe ich auch eher aus Zufall gefunden. Ein Plan der Stände in T 1 und eine Ausschilderung, wo es zur Bühen etc in T 2 geht, wäre schon hilfreich gewesen.
      Und Paolo Ferri macht wirklich tolle Vorträge! Den hätte ich auch gern noch mal gehört.

  5. #7 2xhinschauen
    13. Dezember 2015

    Der Rosettavortrag hat das aber alles wettgemacht!! Immer toll wenn bei einem guten Redner Sachkunde und Begeisterung zusammenkommen.

  6. #8 Dampier
    13. Dezember 2015

    abo :))

  7. #9 Alderamin
    13. Dezember 2015

    Tja, dumm gelaufen, ich dachte die ganze Zeit, der Termin sei samstags. Sonntag hatte ich keine Zeit 🙁 Na ja, da wir nix besseres vor hatten, sind wir dann trotzdem nach Frankfurt gefahren und haben ein bisschen eingekauft und den Weihnachtsmarkt besucht.

    • #10 Bettina Wurche
      14. Dezember 2015

      @Alderamin: Schade. Fraport hatte wohl im verganenen Jahr einen ählichen Event, aber nur Raumfahrt ohne SF. Ich fand die Kombination von beidem besonders gut. Vielleicht klappt es ja noch einmal.

  8. #11 Alderamin
    14. Dezember 2015

    @Bettina

    Na ja, dafür habe ich Dich gestern Abend in der Sternstunde vom Dezember gefunden. 🙂

    https://youtu.be/VzjPo30IPGE?t=918

  9. #12 Alderamin
    14. Dezember 2015

    Ab Minute 15:15 (der Einstiegspunkt war eigentlich im Link enthalten). Der Rest der Sendung – leider die letzte Folge – ist aber auch interessant.

    • #13 Bettina Wurche
      15. Dezember 2015

      @Alderamin @Dampier: Ich bin durch mein Facebook-Netzwerk auf die Sendung aufmerksam geworden und finde es auch wirklich schade, dass es für solche Projekte an der Finanzierung mangelt. Hoffentlich klappt im nächsten Jahr noch etwas.

  10. #14 Dampier
    15. Dezember 2015

    Schönes Interview, Bettina :))

    Der Rest der Sendung – leider die letzte Folge – ist aber auch interessant.

    Sehr geile Sendung. Nie von gehört. Lebe ich unter einem Stein oder machen die zuwenig Öffentlichkeitsarbeit?

  11. #15 2xhinschauen
    15. Dezember 2015

    Hi Bettina
    >> Nett, Dich persönlich kennengelernt zu haben
    Ganz meinerseits!

    >> Deine Geduld bei der Vorstellung
    Geduld? Ich?? Öhm. Danke…. aber Dein Vortrag war viel zu kurz!! Schon die Ankündigung: “Exobiologin vom ESOC SciFi Club” *schüttel. Ich meine, stimmt ja irgendwie alles, aber… und dann ein 15-Minuten-Parforceritt durch Themen, die eine Stunde wert gewesen wären… wieso bitte haben Exobiologen ein Labor?? Was sind Lebensspuren, die man von hier aus (oder vor Ort auf Europa) detektieren könnte? etc pp

    >> 2 mal angucken
    Bezieht sich nicht auf Dich oder Deine Arbeit. Ist mein Nickname hier bei den Scienceblogs und auch auf (ein paar wenigen) esoterik-kritischen Blogs. Bringt mir auch mal ein paar cheap shots ein, wenn ich unreflektiert lospoltere, das ist ok. Der Name ist wiedererkennbar, und er bezieht sich kurzgesagt auf eine von vielen Methoden, Fehler oder Lösungen zu finden, die man selbst oder jemand anderes vorher nicht gefunden hat. Bissi sehr selbstbewusst, schon klar.

    @Alderamin
    Ach schade. Und die Bemerkung eben über meinen Nickname galt nicht dir :-))

  12. #17 Alderamin
    15. Dezember 2015

    @Bettina

    wirklich schade, dass es für solche Projekte an der Finanzierung mangelt

    Paul Hombach redet von einem Finanzbedarf von 5000 Euro pro Folge. Das kann sich kein auf das Hobby Astronomie spezialisierter Händler als Sponsor das ganze Jahr lang leisten (und es gibt auch nur eine handvoll davon, aufteilen hilft nicht wirklich). Dafür ist der Markt in Deutschland zu klein. Und andere Firmen werden kaum einen Vorteil darin sehen, in einer Astronomie-Sendung zu inserieren.

    Wer so was jedoch locker bezahlen könnte, wäre z.B. der WDR (oder eine andere ARD-Anstalt). Die BBC hat “The Sky at Night”, das ist ein sehr ähnliches Format – ich weiß nicht ob Paul Hombach oder Daniel Fischer mal versucht haben, Kontakt zur ARD zu knüpfen, jedenfalls wäre das eine der wenigen realistischen Möglichkeiten, 60 k€ pro Jahr aufzutreiben. Paul Hombach hat auf jeden Fall großes Talent als Moderator. Daniel sollte eventuell seine Frisur überdenken, wenn’s im ÖR-TV laufen soll 😉 😉

    @Dampier

    Ich bin auch nur durch Daniel Fischers Skyweek-Blog Anfang des Jahres auf die Sendung aufmerksam geworden, die es wohl als Projekt der Zeitschrift “Interstellarum” schon vorher gab. Die Sendungen dieses Jahres findest Du auf diesem Youtube-Channel.