Warum grinsen Eismumien? Eismumien sind natürlich entstandene Mumien aus arktischen und antarktischen Regionen, rezent oder aus den Eiszeiten stammend. In Eis und Schnee verendete Tiere und Menschen gefrieren, bevor sie verwesen können. Ein eisiges Grab schützt die Leichen meist auch vor Tierfraß. Kalte Temperaturen entziehen dem Körper die Flüssigkeit und trocknen ihn extrem stark aus,…

(Ein Teil dieses Beitrags erschien erstmals am 21.12.2020 im Meertext-Adventskalender, er ist vollkommen überarbeitet und erweitert worden. Jetzt gibt er eine Übersicht über die Permafrost-Funde in Jakutien). Die Klimakrise hat zumindest für ArchäologInnen und PaläontologInnen auch eine gute Seite: Der tauende Permafrost im fernen Sibirien gibt spektakuläre Eismumien frei. Diese zotteligen Zeugen des (gar nicht…

Im Moment bin ich gerade im Kontakt mit dem Insektenforscher Thomas Hoerren, einem der Autoren der „Krefelder Studie“. Die Publikation der Krefelder Entomologen, die auf einer 27-jährigen Datenerhebung basierte, hatte 2017 dafür gesorgt, dass das Insektensterben in Deutschland auf einmal Tagesgespräch wurde. In Deutschland läuft bereits seit mehreren Jahren ein großes Projekt – German Barcode…

Ein Sea Shepherd-Schiff war mit einer Gruppe Meeresbiologen von verschiedenen Forschungsorganisationen unterwegs in mexikanischen Gewässern vor der Baja California. Vor den abgelegenen San Benito-Inseln tauchten auf einmal drei mittelgroße Wale ganz nah am Boot auf, beschreibt Jay Barlow die spektakuläre Sichtung. Barlow ist ein Experte für Meeressäuger und Bioakustik der Scripps Institution of Oceanography in…

Die Burgess Shale ist eines der ältesten überlieferten Ökosysteme der Welt:  Der schwarze Schiefer im kanadischen Yoho National Park enthält einen tiefen Einblick in ein wenig bekanntes Kapitel der Erdgeschichte und Fossilien der Extraklasse. Sie sind nicht nur extrem alt, sondern auch extrem gut erhalten, oft sogar mit Weichteilen! Der schwarze Schiefer dokumentiert das Ende…

Gerade waberte mir ein ungewöhnlicher Tiefsee-Blob ins Mail-Postfach – mein Onkel aus London hatte mir einen Zeitungsartikel über einen gummiartiger Blob geschickt. Ein rosig-opake Wesen blähte sich wie ein Ballon und schleppte zwei lange, dünne Tentakel hinter sich her. Dann sah ich die Rippen und das Flirren, ganz klar eine Ctenophora (Rippenqualle). In einem Tiefseegraben…

Warum ich manchmal DMAX gucke. Und was das mit dem Klimawandel zu tun hat. Spoiler: Es geht um Fische. Fische mag ich wirklich gern. Nie werde ich müde, die schillernden Geschöpfe mit ihrem Formen- und Farbenreichtum anzuschauen, tot oder lebendig. Durch ein Aquarium oder einen Fischmarkt gehe ich genauso begeistert, wie durch eine Gemäldesammlung. An…

In Deutschland sind bisher “nur” 7.659 Personen (Stand:12.05.2020, 00:00) nachweislich an Covid-19 gestorben. Das neue Corona-Virus Sars-CoV-2 hat also wohl keine extrem hohe Todesrate, auch wenn die Zahlen dazu immer noch diskutiert werden. Die geringe Mortalitätsrate liegt sicherlich auch daran, dass in Deutschland zügig ein ganzes Maßnahmen-Bündel eingesetzt worden ist, um die Ansteckungsrate zu verringern…

Der Senckenberger Tiefseebiologe Torben Riehl und sein niederländischer Kollege Bart de Smet (Universität Gent) haben eine neue Tiefseekrebs-Art entdeckt und nach Metallica benannt: Macrostylis metallicola spec. nov. ist eine Tiefseeassel die auf Manganknollen im Pazifik lebt. Die Endung des Artnamens -cola bedeutet “Metall-Bewohnerin” Metallica ist eine extrem erfolgreiche (und laute) US-amerikanische Heavy metal-Band und seit…

Auf der Philippinen-Insel Bohol, im Abatan-Fluß, lebt ein Bohrwurm, der Gestein durchbohrt. Bohr“würmer“ sind in Wirklichkeit bohrende Muscheln: Die Schalenklappen sind klein, aber massiv gebaut und außen mit starken Zähnen besetzt, sie sitzen wie eine Bohrkrone am Kopfende des Weichtiers. Da das fahlweiß-durchsichtige Tierchen immerhin 10 Zentimeter lang und mehrere Zentimeter dick wird, können die…