A life at sea inevitably includes a close acquaintance with all sorts of weather and many types of fauna but in South Georgia the sheer abundance of nature in all its magnificence is staggering, and humbling.  In Gold Harbour we were privileged to walk amongst huge colonies of King penguins and rockhoppers, accompanied by herds of very excited fur seals.  With so little human contact, everyone was amazed by how tame the animals were; anyone standing still for more than a few minutes would soon be greeted by penguins, free of fear, waddling up to say hello!

Utterly remote, almost free from the destroying hand of mankind, and full to the brim of wildlife, few places on Earth can rival South Georgia.  Opportunities to study the area are limited, but HMS ENTERPRISE was honoured to able to make a small contribution to our understanding of life in the area.
There is so much more to do.”
Crew of HMS ENTERPRISE, March 2017

Sonnenuntergang im Südatlantik ( © Crew HMS ENTERPRISE)

Sonnenuntergang im Südatlantik ( © Crew HMS ENTERPRISE)

 

Alle Bildrechte für die wunderbaren Bilder aus South Georgia liegen bei der Crew der HMS ENTERPRISE – auch dafür ein herzliches Dankeschön!

 

 

 

 

 

1 / 2 / 3

Kommentare (15)

  1. #1 Rotmilan
    31. März 2017

    Beste Grüße von Jack London 😛

    • #2 Bettina Wurche
      1. April 2017

      @Rotmilan: War der auch in der Antarktis? Die Story kenne ich gar nicht : ). Der Jack London von South Georgia und Grytviken heißt R. B. Robertson. Er hat seine Erlebnisse als Arzt auf einem Walfänger d 50-er Jahre in “Of Whales and men” niedergeschrieben. Und dann gibt´s viele Bücher über Shackleton´s unglaubliche Reise.

  2. #3 CS
    1. April 2017

    Der Frühsommer 1996/97 ist aber erst 20 Jahre her 😉

    • #4 Bettina Wurche
      1. April 2017

      @CS: ; )

  3. #5 RPGNo1
    2. April 2017

    Ein sehr schöner emotionaler Bericht.
    Vielen Dank an Commander Philip Harper, dass er ihn zur Verfügung gestellt hat, und auch an Bettina für die Übersetzung.
    Bei der Beschreibung der Pinguine und den Fotos kam gleich wieder die Erinnerung an die Dokumention “Pinguine hautnah” hoch, in der getarnte Kameras zur Observation verwendet worden waren.

  4. #6 RPGNo1
    3. April 2017

    @Bettina
    Darf ich deinen Blick einmal auf diese kleine Sensation lenken?
    https://www.schwaebische.de/region_artikel,-Taucher-entdeckt-ersten-Hoehlenfisch-Europas-_arid,10643477_toid,310.html
    Es ist zwar kein Meer, sondern “nur” ein Binnensee, und auch es geht auch nicht um einen Wal sondern eine Höhlenschmerle. Aber es wurde heute sogar in den SWR3-Nachrichten gebracht (und ein bisschen Lokalstolz darf ruhig sein 🙂 ).

    • #7 Bettina Wurche
      3. April 2017

      @RPGNo1: Na klar, das kam gerade sogar in der Tagesschau. Eine ganz schöne Leistung für so einen kleinen Fisch : )

  5. #8 tomtoo
    3. April 2017

    @RPGNo1

    Und so schnell wird eine nahezu unbekannte Region Deutschlands berühmt. ; )

    https://m.phys.org/news/2017-04-discovery-europe-cave-fish.html

  6. #9 RPGNo1
    3. April 2017

    @tomtoo
    Ich würde nicht sagen, dass der Bodensee unbekannt ist. Der Achtopf wohl eher. 😉
    Aber der phys.org-Link ist nicht schlecht. Ich bin gespannt, was in den nächsten Tagen zum Fisch in der Presse und im Netz zu lesen sein wird.
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/aachhoehle-erstmals-hoehlenfisch-in-europa-gefunden-a-1141659.html

    • #12 Bettina Wurche
      10. April 2017

      @Maxwell: Tourismus sehe ich da auch äußerst kritisch. Darum ging es hier aber nicht.

  7. #13 Maxwell
    11. April 2017

    War auch nicht als Kritik an Forschungsexpeditionen zu verstehen. Nur, um es im Hinterkopf zu behalten. 🙂

  8. […] Costa und Dr. Maria Isabel Garcia Rojas, zwei Wal-Forscherinnen von SAERI, die kürzlich auf der HMS ENTERPRISE einen Wal-Survey vor South Georgia durchgeführt haben. Via Skype haben wir uns unterhalten, mit nur vier Stunden Zeitverschiebung und […]

  9. […] einigen Monaten schrieb ich über die Abenteuer der HMS ENTERPRISE vor South Georgia. Das Schiff der Royal Navy für ozeanographisch-hydrographische Aufgaben und für Ice Patrol […]