Screenshot https://twitter.com/wodarg/status/1283538012736040961

Kommentare (28)

  1. #1 Alisier
    17. Oktober 2020

    Das ist eher die Kategorie “Was stört mich mein Geschwätz von gestern, wenn ich eh immer Recht habe?”
    Keiner der Rechthabehelden gibt je einen Irrtum zu, aber lobt sich natürlich regelmäßig über den grünen Klee weil wenn er mal ein Korn gefunden zu haben meint, und nimmt auch immer wieder darauf Bezug.
    Bei Corona kommt das ganze Elend allerdings deutlich zum Vorschein.
    “Ich aber sage euch: das Virus schwächt sich ab!” gehört in die gleiche Schublade. Und wird nie wieder erwähnt, sondern dreist das Gegenteil behauptet, wenns nicht mehr zu halten ist, mit der Bemerkung man habe das ja schon immer gesagt und überhaupt…..
    Bescheidenheit ist die Sache der Aufgeblasenen so gar nicht, selbst wenn sie schon so oft mit Getöse geplatzt sind.

  2. #2 RPGNo1
    17. Oktober 2020

    Ergänzend zum Tweet: Wozu sind eigentlich die ganzen Coronaleugner und Hygienedemostranten geblieben? Man sieht nichts mehr, man hört nichts mehr von ihnen.

    Na gut, bei den Demos kann es auch am schlechten Wetter liegen. Man kann ja so schlecht auf Merkelspahndrostenwieler in den Kommnetarspalten und sozialen Medien schimpfen, wenn man nach so einer Demo mit Husten, Schnupfen, Fieber im Bett liegt

  3. #3 Jolly
    17. Oktober 2020

    Ich weiß zumindest von einem erfahrenen Mediziner, in der Schweiz praktizierend, der schon im Frühjahr 2020 eine ‘zweite Welle’ der beschriebenen Art erlebt hat. (Quelle) Kann zwar nicht sagen, ob dieser sich im Juli direkt bei Wolfgang Wodarg gemeldet hat, aber mitzählen wird man ihn müssen.

    Ganz geklärt scheint mir die Sache ohnehin nicht. Einige Mediziner (und Statistiker) rechnen zurzeit ja nur mit einer Flut von Tests, nicht mit einer weiteren Welle von Infektionen. Auf einem Teil der Aussage-Packungen ist daher ein abweichendes Haltbarkeitsdatum angegeben.

  4. #4 Jolly
    17. Oktober 2020

    Da habe ich das Großgedruckte wieder mal nicht beachtet und prompt danebengegriffen. Es geht natürlich nicht um Aussagen-, sondern um Corona-Fragen-Packungen.

  5. #5 RPGNo1
    17. Oktober 2020

    @Jolly

    Pfui. Aus. Platz. 🙂

    Meinst du nicht, dass Alisier diese Tatsache bekannt sein dürfte und er deswegen seine Anmerkung in #1 gebracht hat? 😉

  6. #6 wener
    17. Oktober 2020

    Eigentlich kann es uns doch völlig egal sein, die wievielte “Welle” hier durchs Dorf schwappt. Hohe Fallzahlen sind und bleiben hohe Fallzahlen. Und letztendlich ist es mir auch egal ob ich “nur” an einer Grippe oder sogar noch was harmloserem sterbe. Tot ist tot. Und dass es der Wirtschaft durch einschränkende Massnahmen nicht besser geht, ist bedauerlich, hilft mir dann auch nur wenig (Tote gehen nun mal nicht konsumieren…). Covid-19-Knast für über 60-jährige kann ja wohl keine Lösung sein. Es ist und bleibt erstaunlich, wie viele “Fachleute” alles besser wissen, jedoch nichts besser machen (…können, wollen ?). Diese selbst ernannten Experten sollen sich selbst hinstellen und unpopuläre Entscheidungen auf einer mittelprächtig gesicherten Faktenlage treffen, und hinterher für jeden “Fehlentscheid” gekreuzigt werden. Machen sie das freiwillig? Nö, sind ja nicht so “doof” wie unsere Entscheidungsträger (Ironie aus). Habe fertig.

  7. #7 ajki
    17. Oktober 2020

    “Corona-Fragen”….

    Persönlich hätte ich mittlerweile schon einige – auch wenn ich nicht als Querulant dastehen will. Ich glaube, es ist legitim zu fragen, was spezifisch man (z.B.) neben AHA machen, meiden und/oder sein lassen soll UND (belegt mit Evidenz-basierten Zahlen) warum.

    Ich wähle einfach mal ein (ok, beliebiges) Beispiel. In der Bundesliga wird regionsabhängig vor keinen, ein paar oder soundsoviel Prozent Zuschauern gespielt. Neulich kam es zu einem Heimspiel von/bei Union Berlin, in deren kleinem Stadion. Rund 5000 Besucher waren dabei im Osten Berlins. Überwiegend Stehplätze. Im TV suchte man vergebens nach Maskenträgern. Der Abstand zwischen den Einzelpersonen oder Grüppchen war… naja, gemäß TV-Bild großzügig: 30 bis 40 cm im Schnitt (mit Tendenz zum weniger).

    Haben sich im Nachgang zum Spiel Verbreitungserkenntnisse ergeben und wenn ja, in welchem Umfang? (angeblich sollen alle Besucher ja personalisiert erfasst sein) Kann man aus solchen Beispielen nicht doch mal (allmählich!) zu irgendeinem *allgemeingültigen* Schluss zu Verhaltenstechniken bei Großereignissen kommen?????

    All diese “Gesamtzahlen” sind doch für den Einzelnen überhaupt nicht operabel.

  8. #8 Fluffy
    17. Oktober 2020

    Union Bashing

  9. #9 Uli Schoppe
    18. Oktober 2020

    @ajki genau das ist das Problem ^^ Es gibt immer noch kein “Das ist sinnvoll” Raster. Jetzt wo der heilige Inzidenzwert in MG die 35 gerissen hat hat man das Gefühl politischerseits hat mal jemand die Parole ausgegeben macht mal was. Nicht nur das man in Rheydt in der Innenstadt zwischendrinnen ab Montag auf 200m keine Maske tragen muss, nein, die ganzen Bekloppten Verantwortungsträger die sich ja sooo viel bemühen waren da anscheinend die letzten Jahre nicht mehr. Wenn da demnächst Karstadt zumacht ist da so tote Hose das Du auch auf dem Land leben könntest. Aber Hauptsache Maskenpflicht. politischerseits hätte man sich besser mal darum gekümmert das sich da eine Maskenpflicht wirklich lohnt und dafür gesorgt das da genug Menschen unterwegs sind ^^ Aber nee, man erlässt lieber irgendwelche Allgemeinverfügungen nach dem Motto feuern und vergessen. Das ist den Menschen auch klar und das gärt. Und irgendwann wird das Wut.
    Wenn Du dann als Betrieb mal einen Rat haben willst wie Du das in Deinem Betrieb sinnvoll gestalten sollst bleibt das aber an Dir kleben, da haben die keinen Bock drauf. Das wäre ja Arbeit, da müsste ja vieleicht jemand vorbei kommen und sich Gedanken machen. Das ist viel anstrengender als sich eine Karte vorzunehmen und Bereiche abzugrenzen. Und wenn es dann bei Dir schief geht kann man schön radikale Maßnahmen anordnen weil ja Du zu doof warst. Danke auch. Politisch und verwaltungstechnisch ist Corona eine Katastrophe. Und komm mir keiner mit der Überlastung der Gesundheitsämter (die wir auch kaputt gemacht haben ^^). Mich fragt auch keiner ob ich irgendwas stehen kann. Haut mal rein Jungs und Mädels und macht Euren Job mal vernünftig.

  10. #10 nota.bene
    18. Oktober 2020

    Eine orientierende Durchsicht der Länderstatistik auf Wikipedia zeigt, dass in fast allen Ländern der Nordhalbkugel die Infektionszahlen deutlich bis massiv angestiegen sind, während sich dieser Anstieg in Ländern der Südhalbkugel nicht überall so zeigt. Am Wetter kann es wohl kaum liegen, da Island genauso betroffen ist wie Israel oder Zypern. Woran also dann? Freizügige Reisetätigkeit und Partyexzesse in allen Ländern der Nordhalbkugel, wo sich auch fast alle Industrienationen befinden? Und das weitgehend gleichzeitig? Oder ist vielleicht doch das Ende der Sommerferien schuld daran (schließlich ist im August nur auf der Nordhalbkugel Sommer)? Welche Erklärungsversuche gibt es für diesen synchronen Anstieg?

  11. #11 rolak
    18. Oktober 2020

    Woran also dann?

    Vielleicht an der QuasiHomophonie von ‘Naughty by nature‘ und ‘Nordisch by nature‘.

  12. #12 Uli Schoppe
    18. Oktober 2020

    @nota.bene Ich stoße mich schon etwas an dem Wort Partyexzesse. Ich kann durch die Stadt wo ich will, ich finde keine. Trotz steigender Zahlen. Das Geschimpfe auf die ganzen asozialen Partymacher ist nur billige reaktionäre Polemik imho …

  13. #13 rolak
    18. Oktober 2020

    ich finde keine

    Jaja, so ganz offensichtlich geht da auch nichts, wg OrdnungsMacht und so. Falls Du einen Tipp brauchst, melde Dich doch einfach unter Excessive@Par.ty und starte durch.

    billige Polemik

    Die <PartyPeople> sind an allem schuld!
    You name it, we blame it!

  14. #15 nota.bene
    18. Oktober 2020

    @Uli Schoppe:
    Ich habe bei “Partyexzesse” die Anführungszeichen vergessen.

  15. #16 PDP10
    18. Oktober 2020

    @RPGNo1:

    Deine Argumentation ist die gleiche wie die Leute, die sagen.

    “Ich kennen keinen, der schonmal bei einem Autounfall schwer verletzt wurde, weil er nicht angeschnallt war.”

    Ich schnalle mich trotzdem immer an.

    Vielleicht ist Uli auch einfach ein alter Sack, wie ich, weswegen er schreibt: “ich finde keine” (Party-Exzesse, Anm. d. Red.)

    Ich bin auch mindestens seit März nie zu so einer klandestinen Superspreader-Party in einem Speak-Easy eingeladen worden …

    Eigentlich finde ich das ziemlich diskriminierend.

  16. #17 PDP10
    18. Oktober 2020

    P.S.: Eigentlich wollte ich auch noch was zu dem Unfug schreiben, den manche der aktuellen Massnahmen darstellen. Die Sperrstunden zB. die durch keinerlei Evidenz gerechtfertigt sind, sonder bloßer Aktionismus (*) (Das ist übrigens nicht meine Meinung, sondern die vieler Epidemiologen/innen die so gar keine Apologeten von Wodarg und seinen Jungs sind).

    Aber nachdem ich mir den Unfug von Uli in #9 durchgelesen habe, lasse ich das. Sonst denkt der noch, ich wäre seiner Meinung.

    (*): Disclaimer: Ich war im letzten Jahr irgendwann zuletzt in einer Kneipe. Mich betrifft das also eigentlich nicht. Ich bin halt ein alter Sack, wie schon gesagt.

  17. #18 Alisier
    18. Oktober 2020

    @ PDP10
    Den Widerspruch siehst du selber, oder?
    Wenn die Superspreader-Partys klandestin sind, dann weiß natürlich keiner davon.
    Weswegen wir davon ausgehen müssen, dass sie überall stattfinden, denn wenn niemand davon weiß, muss die Mühe, die man sich gegeben hat, diese Events zu vertuschen riesengroß gewesen sein.
    Und wieso hätte man sich so viel Mühe machen sollen, wenn es nicht tausende Partys gäbe? Eben!
    Diese bestechende Logik liegt übrigens fast allen Verschwörungsmythen zugrunde.

  18. #19 Alisier
    18. Oktober 2020

    @ PDP10
    Ich glaub dir kein Wort.
    Du gehörst sicher mit zur Verschwörerbande, so wie du Dich selbst von Kneipenbesuchen reinwäschst, was völlig unnötig ist.
    Wer sich so penetrant distanziert MUSS etwas zu verbergen haben.

  19. #20 PDP10
    18. Oktober 2020

    @Alisier:

    Diese bestechende Logik liegt übrigens fast allen Verschwörungsmythen zugrunde.

    Oh. Mist! Ich sehs ein. Ich bin ein Verschwörungstheoretiker.

    Ich finde es trotzdem doof, dass ich nie zu solchen Partys eingeladen werde! Gemein ist das!

  20. #21 Uli Schoppe
    19. Oktober 2020

    @PDP10 Ich auch nicht. Wie asozial ist das ??? Willkommen in der Gruppe der Verschwörungstheoretiker 🙂

    @RPGNo.1 Ich kenne / kannte sogar einen Coronatoten. Und nu? Ich habe nur keinen Bock auf fire and forget Maßnahmen damit man was unternommen hat. Da soll es Leute geben die werden dafür bezahlt sich was vernünftiges auszudenken. Das ist deren Job nicht meiner. Und ob die sich überfordert fühlen ist mir wirklich sch…egal. Mich fragt auch keiner. Sich einzelne Ereignisse rauszufischen halte ich übrigends für schlechten Stil. Das sich die Menschen schon mal daneben benehmen ist ganz normal. Ich kann Dir mal eine Gruppe von Leuten vorstellen die sich genug Gedanken darum machen um ein Event das schon seit Jahren jeden Montag stattfindet in einem Kreis von so 20 Personen (Was ohne Saufen fressen und f… nur so als Anmerkung) weiter stattfinden zu lassen. Trotz der dämlichen Vorschriften. Mit der Maßgabe “Wie schützen wir uns” Wir haben viel Risikogruppe ^^ Ich habe einfach keinen Bock mehr auf Soedern. Was aber die Meisten ziemlich toll finden. Guck mal der macht was. Was ist egal.

    @nota.bene Okay 🙂

  21. #22 Uli Schoppe
    19. Oktober 2020

    Und @RPGNo.1 Wenn ich gleich wieder im Betrieb bin werde ich mich erst mal damit beschäftigen weiter gehende Maßnahmen in der Belegschaft zu propagieren. Weil mein Chef mich danach gefragt hat weil ich das gut kann 🙂 Um zu VERHINDERN das sich da irgendwelche Verschwörungstheorien ausbreiten. Wir haben uns da echt Gedanken gemacht was man sinnvoll umsetzen kann. Im Gegensatz zu meiner Stadtverwaltung.

  22. #23 Uli Schoppe
    19. Oktober 2020

    @ PDP10
    Ich glaub dir kein Wort.
    Du gehörst sicher mit zur Verschwörerbande, so wie du Dich selbst von Kneipenbesuchen reinwäschst, was völlig unnötig ist.
    Wer sich so penetrant distanziert MUSS etwas zu verbergen haben.

    Du bist ein Verschwörungstheoretiker 🙂

  23. #24 Mutant77
    19. Oktober 2020

    @RPGNo1
    “Ergänzend zum Tweet: Wozu sind eigentlich die ganzen Coronaleugner und Hygienedemostranten geblieben? Man sieht nichts mehr, man hört nichts mehr von ihnen. ”

    Es gibt auf den Demos niemand der einen Virus leugnet, das ist das was die Covidioten nicht verstehen.

    Die Demos finden zahlreich statt und werden auch in anderen Ländern immer zahlreicher. Das du davon nichts hörst liegt an deiner Informationsblase.

    Und bei den Zahlen von einer “2.Welle” zu sprechen ist natürlich der Angst geschuldet die alle haben. Was auch die Diskussionen und die verwendeten Begriffe hier zeigen. Hülfe, wir werden alle sterben!!!!111!

  24. #25 Arthur Dent
    19. Oktober 2020

    Ich finde es ja fast schon witzig, dass diejenigen, die Infektionsschutz und Seuchenbekämpfung ‘Diktatur’ (oder die Vorstufe dazu) nennen, von Angstmacherei reden.
    Ich bin mir sicher, dass unter den verschiedenen Strömungen dieser skurrilen Allianz, die da demonstrieren geht, auch echte Coronaleugner dabei sind. Menschen, die glauben das Virus sei ein Fake, erfunden von [Bitte geben Sie hier Ihr Feindbild ein] um wem oder was auch immer zu schaden. Das gibt es eben auch.
    Und was die immer zahlreicher werdenden Demos angeht: Es könnte natürlich auch sein, dass in Ihrer Echokammer ein wenig übertrieben wird, wie es bei der Demo am 1. August in Berlin war, als man Fotos der Love Parade von 2001 nahm um die Wucht der ‘Bewegung’ zu demonstrieren.

  25. #26 RPGNo1
    20. Oktober 2020

    @Mutant77

    Hat dich das Virus mutieren lassen? Oder war es doch eher die 5G-Strahlung? Oder die Chemtrails?

  26. #27 Uli Schoppe
    20. Oktober 2020

    @PDP10 ich lasse mir immer gerne vorlegen wo ich Quatsch rede, wie soll ich denn sonst was lernen? 🙂

    Und nö, ich denke nicht das wir so richtig auf einer Welle sind was das angeht. Selbst wenn Du was zu Unsinn von anderen schreibst. Den ich vieleicht auch für Unsinn halte.
    Den gibt es ja auch anders herum: Weißt Du wie lange ich gebraucht habe bis die ganzen Coronaparties zu Kaffe und zu Mittag im Betrieb in meinem Bereich aufgehört haben? 3 Mann Pause in einem Vorraum 1,5×1,5 m. bei geschlossenen Türen und so 🙂

  27. #28 Uli Schoppe
    21. Oktober 2020

    tststs, und ich dachte da wollte mir jemand meinen Unsinn aufzeigen ^^