Suchergebnisse für „schweinswale“

Viele Delphinartige sind bekannt für ihre Geselligkeit in größeren Gruppen und ihre auch für Menschen hörbare Kommunikation. Warum sind die kleinen Schweinswale weniger stimmgewaltig als ihre eng verwandten Vettern, die Großen Tümmler? Die dänische Bioogin Pernille Meyer Sørensen hat ihre Master-Arbeit über die akustische Kommunikation von Schweinswalen geschrieben und eine Theorie dazu entwickelt. Für die…

Kleine Wale gleiten durch die sedimentgetrübten Gewässer der Nord- und Ostsee, weitgehend unbemerkt und unbeobachtet von der Öffentlichkeit: Schweinswale (Phocoena phocoena), eine kleine Familie von kleinen Delphinartigen. Ob bei heimeligen Badetemperaturen oder im eisigen Winterwasser, unermüdlich jagen die Kleinwale nach Fischen wie Hering, kleinem Kabeljau, Grundeln oder Plattfischen. Allein, als Mutter-Kind-Paare oder gemeinsam in kleinen…

Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist der einzige Wal in deutschen Gewässern, der hier dauerhaft, in größerer Anzahl und auch nahe der Küsten lebt. Nur bis zu 1,80 Meter groß, oft kleiner, schwimmt der Kleinwal in der sedimentgetrübten Nord- und Ostsee und zieht auch Flußmündungen hinauf, seine nicht sehr hohe dreieckige dunkelgraue Finne fällt schon bei…

In Nord- und Ostsee leben Schweinswale (Phocoena phocoena), kleine Zahnwale von bis zu 1,60 Meter Länge. Das leer gefischte Meer, die Fischernetze, die Meeresverschmutzung, der Schiffsverkehr und andere anthropogene Faktoren machen ihnen das Leben schwer. Trotzdem haben sie bis heute wacker durchgehalten. Tote Schweinswale werden, vor allem in Deutschland und den Niederlanden, regelmäßig aufgesammelt und…

Wie jagen eigentlich Schnabelwale? Koordinieren sie auf der Jagd ihre Ortungslaute? Oder klicken alle durcheinander und stören sich vielleicht sogar gegenseitig? Dieser Frage ist ein Biologen-Team vor den Kanarischen Inseln und im Ligurischen Meer (Mittelmeer) nachgegangen, mit einem Unterwasser-Lauschangriff: Alcázar-Treviño J, JohnsonM, Arranz P, Warren VE, Pérez-González CJ,Marques T, Madsen PT, Aguilar de Soto:  “Deep-diving beaked…

Die grauen Riesen der Meere sind extreme Tieftaucher und verbringen nahezu die Hälfte ihres Lebens in unter 500 Metern Tiefe. In der Dunkelheit kommunizieren sie und orientieren sich akustisch, ihre Welt ist eine Welt des Hörens und Gehört Werdens. Die gesamte Jagd und Nahrungsaufnahme finden in der Tiefe der Ozeane fernab menschlicher Beobachter statt, darum…

Vor der tasmanischen Westküste, nahe des Hafens von Macquarie, sind seit Montag fast 500 Grindwale gestrandet. Helfer versuchen gerade, die auf den flachen Sandbänken festsitzenden großen Delphine wieder ins tiefere Wasser zu bugsieren. Grindwale leben in großen Gruppen und haben einen engen sozialen Zusammenhalt – das wird ihnen bei solchen Massenstrandungen zum Verhängnis. Gerade an…

Noch wenige Hundert Pottwale gibt es im Mittelmeer, so schätzen es die Walexperten wie Giuseppe Notarbartolo di Sciara. Die großen Zahnwale bilden im Mittelmeer seit langer Zeit eine eigenen Bestand (Subpopulation) und vermischen sich nicht mit ihren Verwandten im Atlantik. Darum stehen sie seit 2006 als vom Aussterben bedroht auf der Roten Liste. Jetzt hat sich…

Am 15. Februar werden die Riesen der Meere gefeiert – zum 40. mal! 1980 wurde auf Maui erstmals ein World Whale Day ausgerufen, der natürlich die Buckelwale im Fokus hatte. Das jährliche Maui Whale Festival feiert die Buckelwale (Megaptera novaeangliae), die sich dann vor der Küste zur Paarung treffen. Es soll das Bewusstsein für die…

Ein junges Pottwalmännchen (Physeter macrocephalus) war am 28. November an der schottischen Küste gestrandet, auf der Isle of Harris der Äußeren Hebriden. Seine Strandung überlebte der 10 Meter lange Wal nur kurz. Bei der Nekropsie kam heraus: Der Magen des Pottwals war mit 100 Kilogramm Kunststoff gefüllt, das meiste davon Netze und Leinen aus der…