Bettina Wurche

Die Biologin und Journalistin Bettina Wurche hat in Hamburg Zoologie, Fischereiwissenschaft und Geologie/Paläontologie studiert. Nach Stationen zu Wasser (Forschungsreisen und Öko-Tourismus zwischen Arktis und Antarktis), zu Lande (Museen und Geopark) und im Tagebau (Geo-Tourismus) schreibt sie jetzt als Freelancer für die Goethe-Universität Frankfurt und andere Institutionen und Medien. Ihr Special ist Science-Marketing: die allgemein verständliche Vermittlung von wissenschaftlichen Fakten in lebendigen Texten, Vorträgen und Ausstellungen.

Seit Anfang des Jahres 2017 gibt es an der nordamerikanischen Ostküste immer wieder Meldungen über ein massenhaftes Auftreten von Pyrosoma atlanticum. Pyrosomen sind Tierkolonien aus frei schwimmenden Tunicaten (Manteltieren) und gehören zum gelatinösen Zooplankton. Jedes einzelne Tier (Zooid) ist eine kleine gelatinöse Walze mit buckliger Oberfläche. Im Innern der Feuerwalze – die bis zu bis…

Im Moment jagt eine Veranstaltung die andere und ich habe innerhalb von zwei Wochen drei neue Vorträge als Premiere gehalten. Vor zwei Wochen auf der FedCon in Bonn, dann ging es auf der Grube Reden um Wale in einem Ozean aus Plastikmüll im Rahmen einer Ausstellung und jetzt kommt die EuroCon 2017 in Dortmund. Alle…

An diesem Wochenende beginnt für mich die Zeit der Science Fiction-Veranstaltungen. Science und Fiction, Star Trek und Steampunk, viele Vorträge, Wiedersehen mit Freunden und Bekannten und viele interessante Gespräche und Erlebnisse. Die Gesichter der Rosetta-Mission, Matt Taylor und Mark McCaughren. Die Star Trek-Inkarnation in Deutschland – Captain Zitt. Weitere Bekannte, die in Wissenschaft und Raumfahrt…

Tintenfisch-Fortpflanzungs-Geschichten sind voller Dramatik: Männchen und Weibchen veranstalten ein aufwändig choreographiertes Unterwasser-Ballett mit 16 Armen bzw. Beinen, einer spektakulären Lichter-Show und Besitz ergreifenden Manövern. Nach dem wilden Akt mit Penis, Hectocotylus und Spermatophore wird Mama Tintenfisch schwanger. Krakenmütter bewachen ihre am Meeresboden abgelegte Brut oft noch einige Zeit und siechen dann langsam dahin. Die Kalmar-Brutpflege…

Die großartige Geschichte von Europas Ritt auf dem Kometen geht weiter – als Ausstellung im Hessischen Landesmuseum Darmstadt (HLMD). Gleich hinter der Türschwelle ragt ein großes Modell der schneeweißen Ariane-Rakete auf in den Gewölbe-Himmel. Die erste Kooperation von HLMD und ESA, eine richtig gute Idee – wozu gibt es schließlich ein großes Museum und einen…

An der Küste der indonesischen Insel Seram ist gerade Monster-Alarm. Im weißen Sand unter wippenden  Palmen dümpelt ein großes Meereswesen in den Wellen des Pazifiks. Da das “Ding” nicht auf den ersten Blick für jedermann und jederfrau zu identifizieren war, ist es sofort zum Monster deklariert worden. Ob der Monster-Alarm von Inselbewohner ausging, die eine…

Sepien sind eng verwandt mit Kalmaren und Oktopussen. Sie haben 10 Arme mit Saugnäpfen, davon 2 längere Tentakel, und einen kurzen Körper mit einem Flossensaum wie ein Tutu. Wie alle Tintenfische leben sie im Meer und kommunizieren optisch über phantastische Farbspiele. Die Zebrastreifen sind ihr Hochzeitskleid. Im Video ist zu sehen, wie ein Männchen ein…

Rosetta, Philae und “Tschuri” kommen zurück – am 12.05.2017 landen sie im Hessischen Landesmuseum Darmstadt (HLMD). Unter dem Titel “ROSETTA – Europas Kometenjäger” zeigt das HLMD eine Sonderausstellung, in dessen Mittelpunkt diese so spektakuläre wie erfolgreiche ESA-Mission steht. Ein Meilenstein der unbemannten Raumfahrt. Neben den Modellen von Rosetta und Philae steht der große, graphitschwarze 3…

Das Meer vor dem kalifornischen Monterey ist tief und bietet einen Schatz von Meeresorganismen. Gleich hinter dem Stadtstrand beginnen Tiefseegräben, diese „Haus-Tiefsee“ versorgt das berühmte Monterey Bay-Aquarium und das Monterey Bay Aquarium Research Institute (MBARI) mit atemberaubenden Bewohnern der Hoch- und Tiefsee, vom Blauwal bis zum Tiefsee-Vampir. Die Aufnahmen stammen aus der Monterey Bay, nur…

Über die angebliche Liebestollheit von Delphinen und größeren Waltieren ranken sich zahlreiche Legenden. Heißes Blut im kalten Ozean verspricht ganz große Gefühle in der uns fremden Welt des Meeres. Eine Paarung mit innerer Befruchtung im dreidimensionalen Meer, ohne festen Haltepunkt und ohne Arme und Beine, mit schlüpfriger Haut ist schon eine Herausforderung der besonderen Art.…