Bettina Wurche

Die Biologin und Journalistin Bettina Wurche hat in Hamburg Zoologie, Fischereiwissenschaft und Geologie/Paläontologie studiert. Nach Stationen zu Wasser (Forschungsreisen und Öko-Tourismus zwischen Arktis und Antarktis), zu Lande (Museen und Geopark) und im Tagebau (Geo-Tourismus) schreibt und spricht sie jetzt als Freelancer für verschiedene Institutionen und Medien. Ihr Special ist Science-Marketing: die allgemein verständliche Vermittlung von wissenschaftlichen Fakten in lebendigen Texten, Vorträgen und Ausstellungen.

Eine dicht gedrängte Masse kleiner Pelztiere wuselt durch die karge subpolare Landschaft, durch Blaubeer-Gestrüpp, über Rentierflechten und andere niedrig wachsenden Polarpflanzen. An einer Klippe stürzen sich die Kleinsäuger in den Tod. Aus gebrochenen Knopfaugen starren sie in den von der Mitternachtssonne diffus erleuchteten Himmel. Dieses Bild vom rätselhaften Freitod der Lemminge dominiert bis heute die…

Mittsommer ist zwar schon ein paar Tage vorbei, aber es ist der perfekte Zeitpunkt für eine Reise ins Europäische Polarmeer. Die Sonnenuntergänge sind immer noch extralang, auch wenn es nun schon wieder ein kleines bißchen dämmert, so irgendwann zwischen 23:30 und 03:00 Uhr. Für die Glückspilze, die gerade eine solche Reise planen, möchte ich hier…

Nein, es geht nicht um ein Esoterik-Treffen, sondern um Hardcore-Astronomie! In der Nacht vom 27. auf den 28. Juli findet eine totale Mondfinsternis statt.  Der Mond taucht dabei in den Erdschatten ein und wird als rötliche Scheibe am Himmel erscheinen – eine totale Kernschattenfinsternis oder ein Blutmond. Der Mond wird kurz nach 21:30 Uhr bereits…

Europa ist ein kleiner Kontinent mit viel Küste(n). Ostsee, Nordsee, Mittelmeer, Europäisches Nordpolarmeer und ein schneller Zugang zum Nordatlantik; im Osten noch das Kaspische und Schwarze Meer. Alle diese Meere werden seit Jahrtausenden intensiv befahren, befischt und anders (aus-) genutzt. Die Naturgeschichte ist hier eng verwoben mit der Kulturgeschichte, die Meere sind marine Kulturlandschaften. Welche…

Ich habe ja ein bißchen gezögert, hier einfach eine Pressemitteilung der ESA zu bringen. Eigentlich wollte ich ja noch einen Artikel ´drumherum schreiben, dazu fehlt mir aber die Zeit. Und das Thema ist zu gut… Seit ich die PT Scientists kennengelernt habe, halte ich ziemlich viel für möglich. Hier also eine Denksportaufgabe für die raumfahrtmäßig…

Island betreibt (Piraten-)Walfang, für Finnwal und Zwergwal gibt es Fangquoten. Blauwale, Buckelwale, Nördliche Glattwale und Grönlandwale hingegen dürfen nicht geschossen werden, nach Artikel 3 und 10 der Isländischen Walfang-Verordnung. Am 8. Juli 2018, lag in der Walfangstation in Hvalfjörður ein Wal, der definitiv kein Finnwal war. Isländische und internationale Experten waren sich einig, dass es…

Am Sonntag, dem 8. Juli 2018, wird in der Walfangstation in Hvalfjörður ein Wal angelandet. Nr. 22 dieser Fangsaison. Als der tote Meeresriese aus dem Wasser gezogen, fällt auf, dass er irgendwie anders aussieht. Bei Finnwalen (Balaenoptera physalus) sind die rechte Kieferhälfte und die vorderen Barten der rechten Seite weiß. Der Kopf ist, von oben…

Auf Twitter ist gerade #CephalopodWeek! Eine ganze Woche lang Tintenfisch-Content vom Feinsten (auf Twitter: #CephalopodWeek). Das Monterey Bay Research Institute (MBARI) liegt beneidenswert günstig an der kalifornischen Küste, wo die Küstenlinie knapp hinter dem Strand in die Tiefe abfällt. Im submarinen Hinterhof des Instituts fischen die MBARI-WissenschaftlerInnen und GastforscherInnen aus aller Welt gern im Trüben,…

Teil 2: Roboter, Aliens und Frauen Hal 9000 – eine KI mit Persönlichkeit und Frauen ohne Persönlichkeit Nicht nur das Design des Science Fiction-Epos ist zeitlos – auch die technisch-ethische Diskussion über die Gefahren Künstlicher Intelligenz (KI) sind topaktuelle Themen. Jetzt, wo der Bau und der Einsatz von KIs in greifbare Nähe rücken, wird in…

Das bioversum Jagdschloss Kranichstein ist das Museum für Artenvielfalt im ehemaligen Zeughaus des barocken Jagdschlosses Kranichstein. Das kleine Museum vermittelt die biologische Sicht auf das kulturelle und naturhistorische Erbe der Landgrafen von Hessen-Darmstadt. Durch seine Position an der Schwelle zu Wald und Wiesen, Teich und Bach ist es ideal für Ausflüge und Exkursionen für Kinder…