Heute ist der 30. Juni. Was einerseits bedeutet dass morgen der Juli anfängt. Andererseits aber auch heißt, dass wieder einmal der Internationale Asteroidentag stattfindet. Es gibt jede Menge Programm, überall auf der Welt finden (Online)Veranstaltungen statt bei denen ihr euch über Asteroiden informieren könnt. Hier ist eine Übersicht über das Programm: Man kann erfahren, wie man Asteroiden findet, wie man Asteroideneinschläge verhindert, jede Menge über die wissenschaftliche Erforschung der Asteroiden, und so weiter. Bei der ESA gibt es auch Veranstaltungen und wahrscheinlich überall sonst auf der Welt in entsprechenden Einrichtungen.

Und falls ihr nichts bei euch in der Nähe habt, gibt es hier von mir noch einmal meine komplette und aktualisierte Lese-Liste mit allem, was ich im Laufe der Zeit über Asteroiden geschrieben und erzählt habe. Irgendwann muss ich diese Liste mal vernünftig sortieren; bis dahin müsst ihr euch einfach so durch den Wust an Texten über mein Lieblingsthema kämpfen 😉

Einmal kurz alles über Asteroiden per Podcast

Wer lieber hört oder schaut anstatt zu lesen, dem seien alle meine Podcast-Folgen zum Thema empfohlen die ich einer speziellen Playlist gesammelt habe beziehungsweise die eine Folge des Nachgefragt-Podcast in dem ich sehr ausführlich von Asteroiden erzählt habe:



Asteroiden! Asteroiden! Asteroiden! Asteroiden! Asteroiden! Alles über Asteroiden!

Allgemeines:

Eine kurze Einführung zu “Asteroiden im Sonnensystem” kann nie schaden. Und nicht vergessen: Der Asteroidengürtel ist kleiner als man denkt!

Bücher

Über die Gefahren und vor allem die Chancen, die uns die Asteroiden eröffnen habe ich ein ganzes Buch geschrieben: Asteroid Now – Warum die Zukunft der Menschheit in den Sternen liegt.
Und ein kleines eBook über die Rosetta-Mission: Rosetta – Rendezvous im All.
Asteroiden im Titel hat das aktuelle Buch der Science Busters – “Warum landen Asteroiden immer in Kratern?” – und ich habe natürlich auch darauf geachtet, dass im Buch selbst noch viel mehr Asteroiden vorkommen. Und wer mich live auf der Bühne über Asteroiden reden hören will: Wir treten überall im deutschsprachigen Raum auf. Die Termine gibt es hier.

Asteroidenforschung 2020/2021

Ultima Thule, Bennu und Ryugu

Das Asteroiden-Highlight des Jahres 2019 war vermutlich der Vorbeiflug der Sonde “New Horizons” am Asteroid Ultima Thule; das fernste Objekt das wir aus der Nähe erforscht haben. Aber auch die Asteroiden Bennu und Ryugu haben in diesem Jahr Besuch von der Erde bekommen.

Ultima Thule (heißt jetzt Arrokoth):

Yeah! Ein Asteroid der wirklich weit weg ist! Bild:

OSIRIS-Rex und Bennu – Hayabusa2 und Ryugu

Gelandet auf Ryugu!
Bild: JAXA)

Interstellare Asteroiden

Seit 2018 kennen wir auch Asteroiden aus anderen Sonnensystemen!

Künstlerische Darstellung von 'Oumuamua - wie das Ding wirklich aussieht, wissen wir immer noch nicht. Aber eher doch nicht so. (Bild: ESO/M. Kornmesser)

Künstlerische Darstellung von ‘Oumuamua – wie das Ding wirklich aussieht, wissen wir immer noch nicht. Aber eher doch nicht so. (Bild: ESO/M. Kornmesser)

Gefährlich werden können uns die Erdnahen Asteroiden:

Mehr zur Gefahr durch Asteroiden

Wer wissen will, ob ein Asteroid mit der Erde kollidieren wird, sollte dringend diesen Artikel lesen. Und dann gerne auch noch diese hier:

So einfach wird man Asteroiden nicht los... (Bild: NASA)

So einfach wird man Asteroiden nicht los… (Bild: NASA)

Asteroidenabwehr

Und wenn uns die Asteroiden doch einmal zu nahe rücken sollten, dann können wir dagegen theoretisch sogar unternehmen:

Trojaner-Asteroiden sind besonders cool

Da ich selbst lange auf diesem Gebiet geforscht habe, mag ich die Trojaner besonders gerne. Das sind Asteroiden, die sich die Bahn mit einem Planeten teilen und über sie gibt es viel zu erzählen:

Zwergplaneten sind auch nur große Asteroiden

Zwergplaneten wie Pluto hat man zwar “Planeten” genannt. Aber eigentlich sind es nur große Asteroiden. Was sie aber nicht weniger interessant macht:

Sternschnuppen sind kleine Asteroiden

Sternschnuppen sind zwar winzig. Aber im Gegensatz zu den großen Asteroiden die zwar groß, aber auch weit weg sind, kann man die Sternschnuppen wenigstens sehen.

Rosetta und Philae

Auch wenn es nur ein Komet war, war die Mission von Rosetta und die Landung von Philae ein Höhepunkt der Raumfahrt:

Dawn, Vesta und Ceres

Im Hauptgürtel gibt es noch so viele andere coole Asteroiden, die man erforschen kann:

Andere Weltraummissionen zu den Asteroiden

Die Weltraummissionen gehen uns zum Glück nicht aus:

Krater und Einschläge

Einschläge sind schlecht für diejenigen, die dort leben, wo später ein Krater sein wird. Aber sie sind cool für die Wissenschaft!

Krater am Mond findet man leicht. Auf der Erde ist es schwieriger... (Bild: NASA)

Krater am Mond findet man leicht. Auf der Erde ist es schwieriger… (Bild: NASA)

Von Asteroiden lernen (zum Beispiel über Planet 9)

Asteroiden sind unter anderem deswegen so interessant, weil man so viel über alles andere lernen kann. Über die Entstehung der Planeten zum Beispiel, die Existenz noch ganz unbekannter Planeten oder über Planeten, die es gar nicht mehr gibt:

Diverse Artikel zu Asteroiden:

Ach, es gibt noch so viel mehr zu erzählen!

Asteroiden im Alltag:

Wer wissen will, wo man die Asteroiden überall ganz konkret in unserem Alltag antreffen kann, den möchte ich auf meine “Asteroidenreise” verweisen. Im Frühjahr 2014 bin ich mit dem Fahrrad von Jena nach Wien gefahren und habe unterwegs nach Asteroiden Ausschau gehalten:

Asteroiden gibts überall! (Bild: NASA/JPL-Caltech/JAXA/ESA)

Asteroiden gibts überall! (Bild: NASA/JPL-Caltech/JAXA/ESA)

Asteroiden zum Hören

In meinem Sternengeschichten-Podcast habe ich auch oft über Asteroiden gesprochen. Und zwar in diesen Folgen (ich habe auch gleich eine entsprechende Playlist bei YouTube angelegt). Und wenn die Downloadlinks irgendwo nicht funktionieren, dann nutzt bitte die Downloadmöglichkeit hier.

Instagram-Asteroiden

Im Jahr 2019 hat ja auch mein Instagram-Projekt “Astronomie in 365 Tagen” begonnen. Und auch da hab ich natürlich immer wieder Asteroiden behandelt:

Noch mehr Asteroiden?

Das waren jetzt wirklich viele Asteroiden! Aber natürlich nicht genug. Man kann nie genug Asteroiden haben, kennen oder von ihnen erzählt bekommen! Ich werde daher mein bestes tun, diese Liste bis zum nächsten Asteroidentag deutlich zu erweitern!