Die Statistik ist eindeutig: In Deutschland sind 2019 nurmehr 3.046 Personen im Straßenverkehr gestorben. Trotzdem müssen hunderttausende Autofahrer, die noch leben, weiter Ampeln, Alkoholverbote, Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Sicherheitsgurte erdulden. Solche Freiheitsbeschränkungen sind Staatsterror, meint Dr. Sars Covid, pensionierter Fahrzeugingenieur, nebenberuflich Lungenarzt, der auf eine jahrzehntelange Erfahrung mit Autos und eine große Sammlung von Kuckucksuhren zurückblicken kann. Autos seien an sich völlig harmlos, in seiner Werkstatt habe er in all den Jahren noch keinen einzigen Verkehrstoten gesehen. Auch keinen toten Kuckuck. Die Regierung schüre Angst und Panik, um die Menschen zu entmündigen. Dahinter, so vermutet er, stecke die Ampelindustrie.

Früher, als es über 20.000 Verkehrstote im Jahr gab, zu Willy Brandts Zeiten, waren Vorsichtsmaßnahmen auf einzelnen Straßen vielleicht sinnvoll, gegen den Kommunismus und die chinesische Uhrenindustrie, räumt Herr Covid ein, aber jetzt sei der Straßentod doch erkennbar vorbei. In seinem Buch „Fehlalarm Ampel“ zeigt er auf: Im ganzen Jahr 2019, also alle Monate zusammengerechnet, alle 12, habe es nicht einmal ein Drittel so viele Verkehrstote gegeben wie Coronatote 2020 in nur 7 Monaten. Prof. Divoc Sras, emeritierter Inversmediziner, der von 2012 bis 1991 das Institut für was anderes geleitet hat, bestätigt das anhand eigener Berechnungen. Der Monatscomparisationskoeffizient R (VerkCor) betrage weniger als ein Drittel. Zu manchen Tageszeiten noch weniger. Über Geschlechterunterschiede will er nicht reden. Wegen der Regierung, sagt er.

Beide sind sich einig: Wer sich jetzt nicht wehrt, fährt verkehrt. Abschnallen! Den Lügen des Hildmann-Koch-Instituts entgegentreten!! Merkel muss weg!!! ANDREAS SCHEUER MUSS BUNDESKANZLER WERDEN!!!!! !! !

Kommentare (34)

  1. #1 gnaddrig
    11. Oktober 2020

    Endlich sagt’s mal wer!eins!

  2. #2 RPGNo1
    11. Oktober 2020

    Porsche und Lamborghini senden ein “LIKE” !!!einself111

  3. #3 Alisier
    11. Oktober 2020

    Ich denke schon, dass eine Kuckucksuhrensammlung seine Kompetenz absolut verdeutlicht und unterstreicht!
    Nur gehst Du längst nicht weit genug, Joseph: solange es Bremsen gibt, und diese auch noch funktionieren, müssen wir über Gurte und dergleichen gar nicht erst reden.
    Wie sagte schon Ettore Bugatti so richtig, angesprochen auf die oft nicht funktionierenden Bremsen seiner Konstruktionen: “Meine Autos sind zum Fahren da und nicht zum Bremsen!” Und von Autos verstand er sehr viel, mehr als fast alle seiner Zeitgenossen.
    Recht hatte er, denn wer bremst ist ein Feigling und missbraucht die schönen fossilbrennstoffbetriebenen Geschosse sträflich.
    Freie Fahrt für freie Bürger! Bremsfrei und rücksichtslos.
    Denn das ist wahre deutsche Freiheit!

  4. #4 Herr ɟuǝs
    11. Oktober 2020

    Habe nach “Prof. Divoc Sras” gegoogelt, nichts gefunden(?)
    Hat wer Hinweiße 😉 es gibt einen Planeten DIVOC-91

  5. #5 Rob
    Oberland
    11. Oktober 2020

    Ich bin da für eine flexible Lösung, die lokale Häufungen (sog. Hotroads) berücksichtigt. Und dann sollte man auch erst mal Schritt für Schritt vorgehen. Geschwindigkeitsbegrenzungen ab 23 Uhr, Ampeln auf 14 Tage begrenzt. Eine bundeseinheitliche Regelung wäre da völlig verkehrt!

  6. #6 Markweger
    11. Oktober 2020

    Nur dass die Schlußfolgerung genau umgekehrt ist.
    Wenn wir es auf den Straßenverkehr den Coranregeln vergleichbar anwenden wollten dann müßten wir auf der Stelle den Straßenverkehr einstellen.
    Oder so mit 30 auf der Autobahn und im Auto mit Sturzhelm fahren.
    So sieht der Vergleich aus.

  7. #7 Fluffy
    17:15
    11. Oktober 2020

    Jawolll
    Sperrt die Senioren in ihre Autos und schnallt sie fest.
    Die Nutzung von Campingplätzen tagsüber ist erlaubt aber die Übernachtung verboten.
    Das Singen in geschlossenen Räumen ist wieder erlaubt aber Fangesänge im Stadion sind verboten

  8. #8 Thilo
    11. Oktober 2020

    Die Zeiten, wo sowas auf Anhieb als Satire zu erkennen war, sind aber vorbei. Nach Michael Wendler und Til Schweiger wärst Du jetzt einfach der nächste Prominente …

    • #9 Joseph Kuhn
      11. Oktober 2020

      @ Thilo:

      Die Befürchtung teile ich, daher habe ich bei den Stichwörtern zu dem Beitrag extra “Satire” mit genannt, obwohl es mir halb den Spaß verdirbt, wenn man das dazu sagen muss.

      Gerade habe ich noch einen schönen satirischen Beitrag des bekannten Epidemiologie-Kabarettisten Harald Walach gefunden – Grippeimpfung und NPIs sind an den Coronatoten schuld: https://zenodo.org/record/4067724#.X32dOO3gpPZ. Er hätte natürlich auch offenlegen sollen, dass das Satire ist.

  9. #10 Thilo
    11. Oktober 2020
  10. #11 Fluffy
    18:26 Uhr
    11. Oktober 2020

    Ich finde, es gibt Namen, wieso eigenlich Prominente?, die sollte man gar nicht erwähnen. Google Such- und Analysemaschinen fahren auf sowas ab.

  11. #12 rolak
    11. Oktober 2020

    Fehlalarm Ampel

    Alles Lüge!

  12. #13 RPGNo1
    11. Oktober 2020

    @Thilo

    Ich habe für den Nuschelkönig Til Schweiger gestimmt.

    Alternativ würde ich auch gerne Donald Trump nehmen, aber der steht leider nicht zur Wahl. 😉

  13. #14 Omnivor
    Am 'Nordpol' von NRW
    11. Oktober 2020

    Trotzdem müssen hunderttausende Autofahrer,

    Gut, dass das Thema angesprochen wird – aber warum den Scheffel unters Licht stellen – es sind doch Millionen betroffen, für jeden 2. Deutschen ist schließlich ein PKW zugelassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    EEG1WGA
    https://bit.ly/2IeOvEB

  14. #15 Umami
    11. Oktober 2020

    Beim Schlussatz ist mir der Kuchen im.Hals steckengeblieben!

  15. #16 michael
    11. Oktober 2020

    > Beim Schlussatz ist mir der Kuchen

    Wieso ? Der Herr Scheuer ist sicher einer der fähigsten Politiker der CSU.

  16. #17 gnaddrig
    11. Oktober 2020

    einer der fähigsten Politiker der CSU

    Und als Bundeskanzler kann er keine Mautverträge mehr versemmeln. Da muss er nur Raute machen, gelegentlich “Ach so” in die Kamera sagen und gut ist, die eigentliche Arbeit macht das Kanzleramt…

  17. #18 Uli Schoppe
    12. Oktober 2020

    Nunja, ich bin schon der Meinung das wir die Forderungen Armin Laschets Autobahnen nur noch für Fahräder zu öffnen respektieren sollten 😉 Was das an Verkehrstoten auf der Autobahn uns erspart ^^ 😉

  18. #20 Skeptikskeptiker
    12. Oktober 2020

    MW: “So sieht der Vergleich aus.”
    Weinerliches Geplärre einens Schlafschafes!

    Man nehme mal als positives Beispiel für wahre Freiheit die A4 zwischen Chemnitz (Gorl-Morx-Stod) und Görlitz. Dort fährt man völlig losgelöst von solchen überflüssigen Einschränkungen wie der sogenannten “StVO” oder gar dieser ominösen runden Schilder mit diesen seltsamen Zahlen.
    Und die Polizei hat knallhart reagiert! Die sieht man überhaupt nicht mehr.

  19. #21 Michael
    12. Oktober 2020

    Ihr bester Text.

    Schluss mit Gesundheitsblog & -kram. In diesen elenden Zeiten braucht es mehr Satire.

  20. #22 Matthias
    12. Oktober 2020

    Til Schweiger ist eine gute Wahl. Den versteht man wenigstens nicht, wenn er durchdreht.

    Zum Bremsen möchte ich noch anmerken, dass Leute, die Bremsen die vollen Umweltschwarzwilde sind. Bremsen verschwendet kostbare Energie und erhöht damit den Treibhauseffekt.

  21. #23 Skeptikskeptiker
    12. Oktober 2020

    … und nicht zu vergessen, der Feinstaub durch Bremsscheiben- Reifen- und Fußsohlenabrieb, der Hunderttausenden das Leben kostet – in welchem Zeitraum auch immer.

    Schluss mit dem Bremswahnsinn!!!

  22. #24 Alisier
    12. Oktober 2020

    Und warum hat man wohl diese fiesen Tierchen Bremsen genannt? Eben…..:
    https://www.fotocommunity.de/photo/bremse-juan/39903375

  23. #25 Herr ɟuǝs
    12. Oktober 2020

    Warum hat der Postillon eigentlich Andy Körber nicht nominiert.
    Ist doch bis jetzt auch noch nichts Gescheites rübergekommen 😉

  24. #26 Alisier
    12. Oktober 2020

    Andy Körber???
    Sie meinen bestimmt “Antikörper”.
    Diese Sachsen aber auch immer.
    Wenns um Corona geht sollte man die lokalen Idiome im Interesse aller nicht ganz so hoch hängen…..

  25. #27 Countdawn
    12. Oktober 2020

    Zuviel vom Roten getrunken, Herr Kuhn?

  26. #28 Herr Senf
    12. Oktober 2020

    Bin aber Hoch-Deutscher und kein Sachse 😉 und nicht aus Texas.

  27. #29 Axel
    Kölle
    12. Oktober 2020

    Schöner hätte es Trump (oder irgendein kapitalismusgläubiger CDU-Politiker) auch nicht formulieren können, schnief ;).
    Back to the seventees! Der ADAC hatte Recht!
    “Freie Fahrt für freie Bürger!”
    Denn nur totale Freiheit garantiert eine freie Gesellschaft.
    Deswegen sollten wir im Strassenverkehr auch endlich wieder Schusswaffen zulassen, Nummernschilder verbieten, Alkohol für Verkehrsteilnehmer freigeben und wie in “LA Story” einen Tag für den verpflichtenden Schusswaffengebrauch (um deren Funktion zu testen) auf den Autobahnen und Städten einführen.
    Auch Schilder wie “Vorsicht Hochspannung. Betreten verboten” sollten entfernt und durch “Hier kribbelts. Viel Spaß” ersetzt werden.
    Freiheit ist nämlich nicht zu allererst die Freiheit des Anderen, sondern die Freiheit einfach Blöd sein zu dürfen um Anderen maximal zu schaden.Dann passt auch Andreas Scheuer wieder ins Bild.
    Oder um Janis Joplin zu zitieren:
    Freedom’s just another word for nothing left to lose.
    In diesem Sinne.

  28. #30 RPGNo1
    12. Oktober 2020

    Who the f*ck is Andy Körber?

  29. #31 borstel
    12. Oktober 2020

    @ RPGNo1: Gutefragenächstefrage!!

  30. #32 Herr Senf
    nah dran
    12. Oktober 2020

    @RPGNo1: kennst doch den Postillon, der macht sowas:
    https://www.der-postillon.com/2020/10/newsticker-1559.html
    ich hatte auch mal einen senfschen Einfall 😉

  31. #33 ralph
    14. Oktober 2020

    Wunderbar!

  32. #34 Stephan
    21. Oktober 2020

    @29 Axel
    Das Luxemburg’sche Zitat “Freiheit ist zuallererst die Freiheit des anderen.” beleuchtet aus der damaligen Zeit heraus lediglich einen Teilaspekt der Freiheit. Selbstverständlich ist Freiheit die Einsicht in die Notwendigkeit.