Manchmal hat man stille Mitleser, mit denen man nicht rechnen würde. Irgendwer hat Dieter Nuhr meine Grafik zur Storchenstatisik gegeben, die er in seiner Sendung vom 3.2.2022 zeigt:

Das ist exakt die Grafik, im Original, die ich für meinen Blogbeitrag vom 17. Dezember 2021 gemacht habe:

Ich freue mich ja, wenn mein Blog gesehen und meine Beiträge gelesen werden. Aber er hätte wenigstens sagen können, woher er die Grafik hat.

Ob Korrelationen zwischen gesundheitlichen Merkmalen auf eine kausale Beziehung zurückzuführen sein könnten, kann man anhand der Kriterien von Bradford Hill auf Plausibilität abklopfen. Dieter Nuhr kommt in seinem Beitrag auf die jüngste „Analyse“ von Christof Kuhbandner zu sprechen, nach der Impfungen die Sterbefälle in die Höhe treiben würden – ein klassisches Querdenker-Narrativ, das schon Bhakdi in seinem zweiten Buch propagiert hatte. In der „Unstatistik des Monats“ vom 31.1.2022 wurden Kuhbandners Korrelationen zu Recht als „spurious correlations“ aufgespießt.

Warum bei Zeitreihen zusätzlich Vorsicht bei der Bewertung von Korrelationen angeraten ist, darauf hat der Bonner Statistiker Dominik Liebl unter Verweis auf einen Artikel aus dem Jahr 1926 aufmerksam gemacht: Man muss hier autokorrelative Effekte in den einzelnen Merkmalsreihen beachten. Liebl ist Ökonometriker, auf Wirtschaft spezialisierter Statistiker, da sind Zeitreihenanalysen täglich Brot. Die Mathematik in dem Artikel von 1926 kann ich allerdings nicht erklären, der Artikel hat 63 Seiten, die zweite Hälfte davon sind Formeln, deren Lektüre bei mir mit zunehmender Verzweiflung korreliert. Diese Korrelation kann kausal interpretiert werden.

Kommentare (44)

  1. #1 Karl Mistelberger
    mistelberger.net
    12. Februar 2022

    > Die Mathematik in dem Artikel von 1926 kann ich allerdings nicht erklären, der Artikel hat 63 Seiten, die zweite Hälfte davon sind Formeln, deren Lektüre bei mir mit zunehmender Verzweiflung korreliert.

    Die Mathematik kann erst einmal ignoriert werden. Abschnitt 1, “Das Problem”, erläutert die Aberwitzigkeit der Annahme, dass die Anzahl der Heiraten und der Todesfälle von nichts anderem abhängen als voneinander. Nur unter dieser Voraussetzung gelten die Schlussfolgerungen der Statistik.

    > Diese Korrelation kann kausal interpretiert werden.

    Welche? Was meint “kausal”?

    • #2 Joseph Kuhn
      12. Februar 2022

      @ Karl Mistelberger:

      “Welche?”

      Die zwischen der Zahl der von mir optisch wahrgenommenen Formeln und meiner Verzweiflung, dass ich kein Formeltier bin.

      “Was meint “kausal”?”

      Erst mal nur, dass meine Verzweiflung auf das Nichtverstehen der Formeln zurückzuführen ist und nicht auf das einfache Verstreichen der Zeit beim Durchblättern des Artikels oder auf den zeitlichen Abstand zum letzten Kaffee.

      Aber man kann hier natürlich die Kausalitätsfrage auf einer grundsätzlicheren Ebene stellen. Vielleicht bin ich gar nicht wirklich verzweifelt, sondern habe das nur als rhetorische Figur benutzt. Ich bin mir manchmal bei mir nicht sicher, wie ernst ich meine, was ich sage. Manchmal hilft eine kontextsensible Hermeneutik. Was die Frage aufwirft, ob eine Korrelation zwischen unernsten Kontexten und unernsten Bemerkungen besteht und ob sie kausal interpretierbar ist.

      Wobei die Klassifizierung eines Blogbeitrags als “unernster Kontext” wiederum in den meisten Fällen nur unter Bezugnahme auf die dort getroffenen Bemerkungen und deren Klassifikation als “ernst” oder “unernst” möglich ist. Man hätte es dann vielleicht mit so etwas wie einer semantischen Teil-Ganzes-Relation zu tun und keiner kausalen Beziehung. An dieser Stelle möchte ich die Erörterung dieser sehr ernsten Frage abbrechen und verweise auf Christian Morgensterns “Gespräch einer Hausschnecke mit sich selbst”.

  2. #3 Karl Mistelberger
    mistelberger.net
    12. Februar 2022

    > Manchmal hilft eine kontextsensible Hermeneutik.

    Das mag tatsächlich manchmal zutreffen. Im Verlauf meines Berufslebens stützte ich mich zunehmend auf robustere Annahmen, unter anderem darauf, dass ein Text ausschließlich aus Geschwurbel besteht.

    • #4 Joseph Kuhn
      12. Februar 2022

      “… dass ein Text ausschließlich aus Geschwurbel besteht.”

      Das ist bei mir nur befürchten, wenn es wirklich ernst wird.

  3. #5 rolak
    12. Februar 2022

    er hätte wenigstens sagen können

    Hätte, hätte, mais il ne regrette
    rien.

    Wo schon das vorgeblich Humorige aus der Jauchegrube gezogen wird, kann kein sauberes Zitieren erwartet werden.

  4. #6 hwied
    bei koffeinfreiem Kaffee
    12. Februar 2022

    Joseph Kuhn
    Gute Ideen, gepaart mit einer einfachen Grafik haben Viruscharakter, sie verbreiten sich.
    Wer so etwas geschafft hat, darf sich Trendsetter nennen.

    Aber Vorsicht, die Idee darf nicht perfekt sein, sie muss Platz lassen für Widerspruch, und sie muss zum Denken anregen. So entsteht Kommunikation in der Form eines Gedankenaustausches.

    Wenn sie dann noch gewürzt ist mit Witz , einem Schuss Selbstironie und vielleicht auch noch mit einem altertümlichen Begriff, den es aufzugreifen lohnt, dann darf man des Lobes sicher sein.
    Ist hiermit geschehen.

  5. #7 hwied
    12. Februar 2022

    Das Neueste von ntv:
    Früh dran: Storch Fridolin aus Winterquartier zurückgekehrt, ganz Niedersachsen freut sich.
    Anmerkung: Nicht nur Dieter Nuhr freut sich über die Statistik.

  6. #8 RPGNo1
    12. Februar 2022

    @Joseph Kuhn

    Schreib doch mal einen netten Brief an den RBB und erkläre, dass du der Urheber der Storchengrafik bist. Die Kontaktadress lautet:

    Redaktion Nuhr im Ersten
    Jürgen Stark
    Masurenallee 8 –14
    14057 Berlin
    nuhrimersten@rbb-online.de

    • #9 Joseph Kuhn
      12. Februar 2022

      @ RPGNo1:

      Ich habe an die NUHR TV GmbH geschrieben, einen freundlichen Hinweis, dass mich eine Quellenangabe gefreut hätte, mehr nicht. Die Reaktion: Eine absurde Ausrede, abwimmelnd, völlig humorbefreit, nicht einmal eine Entschuldigung. Der Veröffentlichung des kleinen Mailverkehrs haben sie selbstverständlich auch widersprochen. Ehrlich gesagt will ich nicht mehr Zeit in die Sache investieren. Eine Satiresendung, deren Macher so unsouverän agieren, intellektuell geradezu hilflos, muss man wohl als Witz abhaken. Da korreliert was nicht.

  7. #10 rolak
    12. Februar 2022

    Der Veröffentlichung (..) widersprochen

    Hmmm, gälte dergleichen nicht auch für die um das Zitat herum geschehene, extrem angemessene Verhohnepiepelung, so detailliert, wie sie ist?

    ..selbsterständlich..

    Selbstverständlich nicht, aber zugegeben, extrem erwartbar, was dem einen sein ‘kann mich nicht erinnern’, ist dem anderen sein ‘was hier geschehen ist, ist nie geschehen!’
    Selbstverständlich, nee, auch hier falsch, extrem erwartbar wurde völlig übersehen, daß die eklatante ©-Verletzung im Vergleich Mediathek/blog für Jeden offenbar wird.

    als Witz abhaken

    Als Rohrkrepierer. Schon seit Jahren.

  8. #11 Fluffy
    12. Februar 2022

    Tja, da wird wohl in Zukunft bei jeder selbst produzierten Grafik ein Logo fällig sein.

    Sie sind übrigens nicht allein, sondern in deutlich prominenterer Gesellschaft.
    In seiner letzten Sendung hat Dieter Nuhr u. a. etwas ausgeschmückter den
    “Gottesbeweis von Blaise Pascal” gebracht, ohne auch nur ansatzweise auf den Ursprung anzugeben

    Pascal argumentiert, es sei stets eine bessere „Wette“, an Gott zu glauben, weil der Erwartungswert des Gewinns, der durch Glauben an einen Gott erreicht werden könne, stets größer sei als der Erwartungswert im Fall des Unglaubens. Wikipedia

  9. #12 zimtspinne
    12. Februar 2022

    da muss gleich mit einem ganzen Anwaltsgschwader gedroht werden, mal an den hiesigen Floh weiterleiten, der kennt sich mit sowas aus :p

  10. #13 Joseph Kuhn
    12. Februar 2022

    @ rolak:

    Im Prinzip könnte ich es natürlich darauf ankommen lassen, ob sie wirklich etwas unternehmen würden, wenn ich den Mailverkehr in den Thread stelle – nach dem Vorlauf mit der Grafik. Aber letztlich kann man seine Zeit auch sinnvoller verbringen als mit Nuhrs Firma herumzuzecken, so oder so springt dabei für das eigentliche Thema Korrelationen Impfen-Sterbefälle ja nichts heraus.

    @ Fluffy:

    Rein von einer Erwartungswert-Mechanik her hat Pascal natürlich recht. Aber ob Gott, falls es ihn gibt, Leute belohnt, die nur aus einem Wettkalkül heraus an ihn glauben? Am Ende ist seine Firma so humorlos wie die von Nuhr und die Pascalschen Wett-Kalkulierer kommen alle in die Hölle? Und ob man Pascals Argument sicherheitshalber auch auf das Fliegende Spaghetti-Monster übertragen sollte? Oder gleich auf alle Götter?

    Und welche Erwartungswert-Kalküle haben wohl Impfverweigerer im Kopf? Und womit korrelieren sie?

    @ zimtspinne:

    Ich versuche, ein sinnvolles Leben zu führen.

  11. #14 rolak
    12. Februar 2022

    in den Thread

    Nee bloß nicht, mir scheint, wie erwähnt, bereits das bisherige indirektZitat explizit genug.

  12. #15 LasurCyan
    12. Februar 2022

    Aber letztlich kann man seine Zeit auch sinnvoller verbringen als mit Nuhrs Firma herumzuzecken

    Wohl wahr. Sei doch froh, dass sie Deine Mitwirkung unerwähnt liessen, Joseph^^

    Wie das bei Graphiken ist, weiss ich nicht genau. Aber bei Musik hatte ich mal den Fall, dass ich eine (nicht mal schlechte) ARTE-doku sah und aufeinmal Musik von mir kam. Keine Nennung im Abspann, ok, ruf ich den Verlag an (der die Musik verlägt/verlegt): Die dürfen das, sind ‘ÖffendlichRechtlich’. Vieleicht gibts da ja nen BinnenKonsens^^

    • #16 Joseph Kuhn
      12. Februar 2022

      @ LasurCyan:

      Ich bin kein Medienrechtler, aber für zwei Punkte scheint mir der gesunde Menschenverstand auszureichen:

      1. Dieter Nuhr ist keine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt, sondern eine Privatperson. In der Hinsicht sind wir auf Augenhöhe (wobei er angeblich nur 1,77 m groß ist, ein bisschen kann ich also auf ihn herabsehen).
      2. Auch für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gilt das Urheberrecht (was nicht bedeutet, dass sie in ihren Nachrichten/Dokus nicht ungefragt über etwas berichten dürfen).

  13. #17 RPGNo1
    12. Februar 2022

    @Joseph Kuhn

    Die Reaktion: Eine absurde Ausrede, abwimmelnd, völlig humorbefreit, nicht einmal eine Entschuldigung.

    Die Ausreden der Ertappten. Als ob der Firma mit einem “Entschuldigung, wir hätten vorher fragen sollen” ein Zacken aus der Krone gebrochen wäre.

    Der Veröffentlichung des kleinen Mailverkehrs haben sie selbstverständlich auch widersprochen.

    Weil der Firma siedend heiß eingefallen ist, wie lächerlich sie sich mit ihrer Ausrede gemacht haben. Dass sie mit der Ablehnung der Veröffentlichung, die jetzt im Blog thematisiert wurde, noch mehr ins Fettnäppchen getreten sind, scheint ihnen nicht bewusst zu sein. Ein
    Mini-Streisand sozusagen.

    Ehrlich gesagt will ich nicht mehr Zeit in die Sache investieren.

    Verständlich.

    Eine Satiresendung, deren Macher so unsouverän agieren, intellektuell geradezu hilflos, muss man wohl als Witz abhaken. Da korreliert was nicht.

    Hehehe…

  14. #18 Herr Senf
    Satire darfs
    12. Februar 2022

    Nun, Nuhr ist immerhin der unangefochtene Statistiker in der Humorszene, und schließlich
    hat er sich vom Coronaschimpfer 2020 zum Impfbefürworter 2021 weitereintwickelt.
    Überzeugt hampelnd so vielleicht mehr Leute als Lauterbach, wer hat da mehr Follower?

    • #19 Joseph Kuhn
      12. Februar 2022

      @ Herr Senf:

      Ich habe überhaupt nichts gegen seine Kuhbandner-Kritik und dass er meine Storchenstatistik dafür nutzt, freut mich wirklich. Ganz ohne Ironie. Möge er viele Leute zum Nachdenken bringen. Ich wollte nur auf die perfekte Korrelation (im übertragenen Sinn) der Pixel seiner und meiner Grafik aufmerksam machen, deren kausale Beziehung er nicht erklärt. 😉

  15. #20 hwied
    12. Februar 2022

    Formal betrachtet, gehört die Nuhr-Gang abgemahnt. Und dann ist Herr N. Sogar schadensersatzpflichtig, wenn sich so eine Schlamperei wiederholt.
    Wirtschaftlich betrachtet ist der Goodwill von Herrn Kuhn gewachsen, der von Herrn Nuhr ist gesunken.
    Bei einem Glas Wein im Dämmerlicht dämmert es dann, dass hier Großmut angezeigt ist.

  16. #21 LasurCyan
    12. Februar 2022

    Auch für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gilt das Urheberrecht (was nicht bedeutet, dass sie in ihren Nachrichten/Dokus nicht ungefragt über etwas berichten dürfen).

    Ja klar, das ist eh unveräusserlich in Germany. Da gehts aber um Verwertungsrechte. Fragen müssen die imho nicht, ob sie das benutzen, was einmal ‘veröffendlicht’ wurde. Aber sie müssen die Nutzung/Verwertung den Verwertungsgesellschaften /Gema/VGxyz melden. Und falls Du dort Mitglied bist, gibts immerhin Kohle. In meinem Fall waren das ca.20 Euro – geteilt durch 4..

    • #22 Joseph Kuhn
      12. Februar 2022

      @ LasurCyan:

      Wie gesagt, darum geht es mir nicht. Außerdem gehen mir mit zunehmender Länge des Threads langsam die Wortspiele zum Thema Korrelation aus 😉

      Zum Thema selbst:

      Der Bayerische Rundfunk hat gestern einen kurzen Beitrag über Herrn Kuhbandner gebracht. Darin kommt auch Thomas Bauer vom RWI Essen zu Wort, der Autor der “Unstatistik des Monats” vom 31.1.2022, in der Kuhbandner kritisiert wurde. Bauer bringt noch einmal die Korrelation von Geburten und Störchen zum Thema Kausalität und Korrelation im Allgemeinen und mit Blick auf die Höhe von Korrelationskoeffizienten auch den Hinweis auf die Zeitreihenproblematik im Besonderen – aber prompt mit dem falschen empirschen Trend: Er sagt, beide würden zurückgehen. Das wissen Blogleser/innen hier besser. Und Dieter Nuhr vielleicht auch, falls er sich die Grafik genauer angeschaut hat.

  17. #23 Herr Senf
    schaumermal
    12. Februar 2022

    Nuhr scheint sich von den Unstatistikern des Monats für Scherze inspirieren zu lassen.
    Hört sich irgendwie wie eine Quelle an, aber die Bilder sind ungenannt wohl von dort:
    http://www.tylervigen.com/spurious-correlations z.B. Käseverbrauch und Bettlakentod

    • #24 Joseph Kuhn
      12. Februar 2022

      @ Herr Senf:

      Nicht ärgern: Die Seite “spurious correlations” ist die berühmteste Seite zu sinnlosen Korrelationen im Netz. Jeder kennt sie, sogar Wikipedia, siehe dort die Weblinks, Spiegelstrich vier. Jetzt kennen Sie sie offensichtlich auch 😉

      Der deutsche Wikipedia-Titel “Scheinkorrelation” ist übrigens irreführend, es sind ja echte Korrelationen. Nur die kausale Verbindung ist Schein. Aber das wissen vermutlich auch alle, offene Türen nach Athen (© Harald Schmidt, vor kurzem im SPIEGEL).

      Was ich bei der ganzen Geschichte beim Hinterhergoogeln gelernt habe: Zwischen Karl Pearson (berühmter Statistiker, den jeder kennt, nach dem u.a. ein Korrelationsmaß benannt ist) und Udny Yule (berühmter Statistiker, dessen Name ich allerdings vor dem Hinweis von Dominik Liebl nicht kannte), gab es wohl eine Debatte um die kausale Interpretation von Korrelationen. Ich kenne allerdings weder die Debatte noch deren Relevanz für die Causa Kuhbandner.

  18. #25 stone1
    13. Februar 2022

    @Joseph Kuhn

    Ich freue mich ja, wenn mein Blog gesehen und meine Beiträge gelesen werden. Aber er hätte wenigstens sagen können, woher er die Grafik hat.

    Hätte, hätte, Fahrradkette. Stell Dir vor, Nuhr hätte den Gesundheits-Check erwähnt, und dann trampelt hier ein ganzer Haufen wilder Kerl Innen durch den Blog und will Duftmarken setzen…
    keine Ahnung, ob das wirklich wünschenswert wäre.

    Nichtsdestotrotz, irgendwie cool, wenn man weiß, dass eine seiner (Deiner) Statistiken in einer nicht gaanz kleinen Satiresendung gezeigt wurde. 😎

  19. #26 hto
    Holographische Konfusion
    13. Februar 2022

    @Kuhn: “Möge er viele Leute zum Nachdenken bringen.”

    Ist das Naivität, oder der gleiche opportunistisch-populistische Zynismus?? 😉

    • #27 Joseph Kuhn
      13. Februar 2022

      @ hto:

      Jeder Mensch hat immer die Möglichkeit, nachzudenken, aus welchem Anlass auch immer. Selbst Ihre misanthropen Kommentare machen manche Leute nachdenklich.

  20. #28 RPGNo1
    13. Februar 2022

    @stone1

    Stell Dir vor, Nuhr hätte den Gesundheits-Check erwähnt, und dann trampelt hier ein ganzer Haufen wilder Kerl Innen durch den Blog und will Duftmarken setzen…
    keine Ahnung, ob das wirklich wünschenswert wäre.

    Stimmt, das wäre echt nicht schön. Die Duftmarkensetzer, die bei Themen wie Homöopathie oder jetzt Corona reinschneien, sind manchmal anstrengend genug.

  21. #29 zimtspinne
    13. Februar 2022

    @ Robert #20

    für dich wäre ein passender Name “Quatschke”.

    Material in einem Blog unterliegt nicht automatisch dem Urheberrecht.
    Fotos grundsätzlich ja, Texte müssen einen gewissen Schöpfungswert erklimmen, um das Ziel zu erreichen.
    Bei vorgefertigten Blogs mit tagebuchähnlicher Struktur ist das eher nicht der Fall, Webseiten schon eher.

    Wo genau Grafiken reinfallen, ob zwischen Text und Foto, keine Ahnung.
    Eindeutiger wäre es mM, wenn ein gesamter Text samt und sonders geklaut wird – nicht nur einzelne Sätze oder eine einzelne Grafik.

    Jedenfalls ist das ganze alles andere als ein Witz, da etliche Menschen (die ich kenne/kannte) ihre Seiten/Blogs/wordpress/disqus eingestellt haben, weil die Verwaltung zu stressig wurde und sie ständig von Abmahn-Wegelagerern behelligt wurden.
    Und einige mussten auch zahlen, kein Spaß! (dort gings um Fotos und Markenrecht)
    Forenbetreiber sind daher auch extrem hinterher, dass die Mitglieder nicht irgendwelche Inhalte einfügen, die sie nicht dürfen könnten – ein Admin sperrte sogar mal die Funktion “einfügen” ganz und gar, da sich irgendwelche Damen einfach nicht dran hielten und weiterhin Grafiken und Bildchen zur Unterhaltung quer aus dem Netz fischten.
    Wie durchsetzbar das alles tatsächlich wird, ist eine Sache… den Stress antun möchte sich aber keiner.

    Darüber hinaus gebietet es der Anstand, wenn man etwas “nimmt”, die Quelle zu nennen oder verlinken.
    So läuft das an sich in der privaten Blogwelt und das funktioniert ganz gut. Wenn ich bisher gefragt habe, wurde nur ein oder zweimal abgelehnt und das mit einer nachvollziehbaren kurzen Begründung. Die meisten freuen sich, ist ja für manche auch kostenlose Werbung und darüber hinaus Wertschätzung.

    Dieser Nuhr (den ich noch nie sympathisch fand) oder seine Fatzkenfirma sind einfach nur daneben. Bestimmt gibts bei denen auch keinen guten Kaffe und Käsebrötchen.

    • #30 Joseph Kuhn
      13. Februar 2022

      @ zimtspinne:

      1. Siehe unten am Ende der Seiten das © -Zeichen. Das hat eine Bedeutung.

      2. Die Grafik beruht auf einer Datenrecherche und einer Verrechnung der Daten. In einer wissenschaftlichen Publikation wäre die einfache Übernahme ein Plagiat.

      3. Noch einmal: Das Thema ist durch.

  22. #31 zimtspinne
    13. Februar 2022

    nicht
    Schöpfungswert
    sondern
    Schöpfungshöhe
    (war zu faul nachzusehen vor dem Absenden, heute ist ja auch Sonntag, leider nimmt mein innerer Erinnerungsabgleichscanner darauf keine Rücksicht und schlug dann doch noch Alarm)

  23. #32 Dr. Quatschke, lion in oil , ex Robert, ex hwied
    bei einer wichtigen Arbeit (neuer Badezimmerschrank)
    13. Februar 2022

    ZSpinne,
    als Betreiber von zwei Webseiten hatte ich selbst schon Erfahrungen mit “Abmahnfirmen” gemacht, die die Rechte von Künstlern vertreten. Da hat sich doch eine bei mir gemeldet und monatlich 350 € verlangt, weil ich ein Kirchenfester in meiner website gezeigt habe, für die ein bekannter Künstler Rechte angemeldet hatte. Also, was tun ?
    Ein Bekannter von mir riet, dieses Foto zu löschen. Er selbst hatte vor Gericht verloren einen fünfstelligen Betrag, weil auf seinem Titelfoto ein bekannter Star am Rande zu sehen war. Also, die Gerichte urteilen ganz klar zu Gunsten der Urheberrechte.(ohne vorherige Abmahnung)
    Nebenbei: Mit Dr. Quatschke darfst du mich anreden.(nur du) alle anderen werden von mir quer gebürstet.

  24. #33 noch'n Flo
    Schoggiland
    13. Februar 2022

    @ Roger:

    Wann und wo hast Du Dir denn den “Dr. Quatschke” als Marke schützen lassen?

  25. #34 zimtspinne
    13. Februar 2022

    @ JK
    ups, hatte ich gar nicht gesehen, dass das eine aufbereitete Grafik war.
    Gibts für die Artikel eine Form der Honorierung – ich habe dazu nichts gefunden.

    @ Robert-Quatschke

    einen Doktortital hatte ich dir gar nicht verpasst. Eiferst du dem Webbären nach?
    Ja, also den Doktor musst du dir erst verdienen. Streng dich an! Du kannst das, wenn du willst.

    Tja, mit Stars und Sternchen sollte man besser aufpassen. Die mögen es ja auch nicht, wenn man ihre Filme oder Musik raubkopiert.
    Unschön wird es aber wirklich, wenn eine deutsche Schauspielerin kontaktiert wird, weil Fotos eines ihrer Kinder im Darknet auf einer Pädoplattform aufgetaucht waren.
    Die hatte sich schon Gedanken gemacht, ob und welche Fotos und nur harmlose veröffentlicht…. tja, man unterschätzt, was Pädos alles gebrauchen können.
    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2021/Geklaut-Private-Kinderfotos-auf-Kinderpornografie-Seiten,kinderpornografie210.html
    (sorry offtopic, aber wenn soooo viele diese Blogs lesen, kann es ja nicht schaden, Infos einzustreuen, wenn wir gerade eh beim Thema Piraterie sind)

    • #35 Joseph Kuhn
      13. Februar 2022

      @ Zimtspinne:

      “Gibts für die Artikel eine Form der Honorierung”

      Es gibt eine Beteiligung an den Klicks, ergibt im Monat bei mir eine Summe in der Höhe eines Restaurantessens. Geld kann man mit den Scienceblogs also nicht verdienen, aber ich bin darauf dank eines vergleichsweise gut bezahlten Jobs glücklicherweise auch nicht angewiesen. Im Gegenteil, private Nebeneinkünfte in nicht nur symbolischer Höhe wären bei mir ein Problem.

  26. #36 Herr Senf
    schaumermal
    13. Februar 2022

    Hab mal in der Mediathek Kommentar Nr. 9 hinterlassen 😉

    Ist der Redaktion dieses hier bekannt ” © U+00A9 ” ?
    Es wurden Grafiken präsentiert, ohne daß Herkunft / Quelle trotz © genannt wurden.
    Ich bin regelmäßiger User des Formats, sowas gehört mindestens in den Abspann.
    Zumal Interessierte sich weiter damit befassen würden, wenn Ihnen die Originale
    als Hinweis offengelegt würden. So viel Platz am Ende der Filmrolle sollte sein.
    Zum Lockdown wurden fehlerhafte Daten verbreitet, wo bleibt eine Richtigstellung?
    Danke für die Antwort und Grüße an Herrn Nuhr von Dip

    … der wird jetzt geprüft, aber freigeschaltet oder beantwortet?

  27. #37 rolak
    13. Februar 2022

    freigeschaltet?

    yep, isser

    beantwortet?

    Dafür ist es am eiligen Sonntag (ist der Brotteig von nebenan schon zu weit weg gegangen??) sicherlich noch deutlich zu früh…

    am Ende der Filmrolle

    ^^welch barock anmutendes Bild.

  28. #38 Quattropermanent ex quattroquatschke ex lioninoil
    fertig mit der Arbeit
    13. Februar 2022

    Ogüst,
    der neue Nick ist noch in der Testphase. Ohne Doktortitel wirkt er reichlich vertrauensselig. Man wird dann ständig von der Seite angequatscht.
    Vielleicht trägt der Dr. W. aus diesem Grunde seinen Titel vor sich her. ?
    Weiße Witwe,
    dieser Name steht dir. Für eine Doktorarbeit bin ich viel zu alt, ich bin schon im vierten Quadranten.
    Der neue Badezimmerschrank ist fertig zusammengebaut und montiert, jetzt sieht das Bad wie neu aus.
    Morgen früh werde ich dann ein belebendes Bad nehmen.
    Um wieder on topic zu sein, ich verwende nur meine eigenen Fotos ( über 10 000), aus Prinzip, da kann mir niemand etwas anhängen.
    Übrigens wurden mir von der größten Tagezeitung das Foto samt Überschrift geklaut: “Das Zelt unter dem das Wort Gottes verkündet wird”, dann kam ein sehr gutes Foto von mir. (Die Kirche hat Zeltform).
    Ich fand das gut, denn das ist der Sinn meiner Seite, Schönheit mit Wahrheit zu verbreiten.

  29. #39 RPGNo1
    13. Februar 2022

    @Herr Senf

    Der Kommentar wurde freigeschaltet. Das hat schon geklappt. 🙂

  30. #40 zimtspinne
    13. Februar 2022

    @ Herr Senf

    Herr Kuhn hatte doch gesagt: Aus die Maus!

    b

  31. #41 zimtspinne
    13. Februar 2022

    das
    b
    hat sich da so hingespockt, das steht nicht für Bratwurstautomat (mit Senf).

  32. #42 Herr Senf
    schaumermal
    13. Februar 2022

    @ zimtspinne,
    ich hab mich ja auch nicht mit Herrn Kuhn unterhalten, sondern mit Herrn Nuhr 😉
    ich will wissen, woher er Tyler Vigen kennt, war unten wenigsten schlecht zu sehen.

  33. […] wir mit den Buchversionen die Pandemie getriggert haben. Aber Leser/innen des Blogs hier wissen, und Zuschauer von Dieter Nuhr vielleicht ebenso, dass man mit der kausalen Interpretation von Korrelationen vorsichtig sein muss. Sieht man genauer […]

  34. […] weiß, ich bin derzeit etwas kritisch, was Fernsehsendungen angeht. Zumal, wenn ich nur kurz reinschaue. Heute habe ich mal wieder bei Günter Jauchs „Wer wird […]