Es ist eine seltsame Zeit: Einige haben offensichtlich zu viel Zeit und drehen frei. Unsereins ist so im Stress, dass kaum Zeit zum Bloggen bleib. Viele sind pandemiemüde und lechzen auch nach Kultur. Wenigstens ab und an abtauchen in die Welt von Kabale und Liebe (gerne auch schillerfrei), dass muss sein: Ein gutes Buch, etwas Musik …

Z. B. ein Ausflug in die Commedia dell’arte. Mit ihren vielen Figuren bot sie schon vor langer Zeit Abwechslung wo die Zeiten auch nicht einfach waren. Heute möchte ich euch mal eine Figur vorstellen, die ebenfalls nicht für alle angenehm war (und die das deutsche Wikipedia nicht kennt): Die Ricciulina. Beziehungsweise, ich lasse sie mal besingen, von der wunderbaren a capella- und Theater-Gruppe “Naufragarmedolce” aus Rom. Viel Spaß dabei.

Italienisch Deutsch (frei übersetzt)
Oi Ricciulina
oi marranchina
oi signurina,
fai la li la…
Fa’ li la li la…
O Ricciulina (Lockige)
o Ungehobelte / Kastanienbraune (ein Wortspiel)
o junge Dame
du tust…, du machst …
Tu m’he traduto
e m’he feruto
l’aggio saputo,
fai la li la…
Fa’ li la li la…
Hast mich betrogen
mich sehr verletzt
mich (hart) gelehrt
du tust…, du machst …
Tu me vuò muorto
ma io me ne accuorto
ma hai gran tuorto,
fai la li la…
Fa’ li la li la…
Willst, das ich sterbe
doch obwohl ich es merke
quälst Du mich sehr
du tust…, du machst …
Stella diana
sì ruffiana
fai la puttana,
fai la li la
Fa’ li la li la…
Stern Dianas (Anspielung auf die Göttin)
bist Du eine Zuhälterin
werde selber Nutte
du tust…, du machst …

OK, das war jetzt etwas deftig. Sorry.

flattr this!

Kommentare (2)

  1. #1 hwied
    21. März 2021

    Sündhaft schön die Sängerinnen, nachdenklich der Text, wehmütig die Musik, passt in unsere Zeit.

  2. #2 Robert Hinesley
    Schaftlach
    22. März 2021

    Danke für diesen Link!