Christian Meesters

Frau Reiss und Herr Bhakdi haben vor ein paar Tagen in Kiel einen Vortrag gehalten. Inzwischen haben die beiden bei Youtube eine solche Popularität, dass ich mir Sorgen mache: Youtube ist leichter zugänglich als ein Blog. Youtube macht es auch leichter “gefunden zu werden”. Einen Blog lesen nur Leute, die sich für die spezifischen Themen…

In meiner Sommerpause schrieb mir ein lieber Kollege, dass ihm zu “Klicken bis die Kurve stimmt” noch HARKing (Hypothesizing After the Results are Known)[Kerr, 1998] einfiele. Den Begriff hatte ich zwar schon ab und an gehört, schließlich habe ich PostDoc-Zeit unter Statistikern verbracht, aber habe ich wenig darüber nachgedacht zeigte mir ein anderer Artikel, dass…

Erinnert sich noch wer an das Tote-Hosen-Video zu ihrem Song Azzuro? Eine unschuldige Zeit, so bevor der Klimawandel (über den wir doch selbstverständlich in der Schule erfuhren) so richtig im Bewusstsein angekommen war. Die italienische Band “Otto Ohm” stiess damals mit ihrem Lied Crepuscolaria in das Horn, das mit meiner Stimmung heute besser wechselwirkt. Mit…

Vor einer Weile hat ein Editor einer wissenschaftlichen Zeitschrift beschrieben was ihn umtreibt[Miyakawa, 2020]. Er hat eine besorgniserregende Beobachtung getätigt und – ganz guter Wissenschaftler – die Probe aufs Exempel gemacht, also Daten erhoben und beschrieben: Bei 41 zur Veröffentlichung eingereichten Artikeln war sein Editor-Impuls “This is too beautiful to be true.”. Folgerichtig hat er…

… ist nicht unbedingt ein gutes Argument. Ebensowenig, wie eine Schwalbe alleine einen Sommer bringt, sollten “WissenschaftsberichtserstatterInnen” in einer “Studie”, ohne nähere Betrachtung, keinen Beleg für eigene Vorstellungen sehen. Wer über wissenschaftliche Erkenntnis kritisch und kompetent berichten will, sollte sich dieses Umstandes bewusst sein. Schauen wir uns den Beitrag mal etwa näher an: Nicht jede…

Über das Peer Review wurde hier auf Scienceblogs schon viel geschrieben, verdammt viel … wirklich viel. Kann man da wirklich noch etwas Neues schreiben? Nun, diese Serie fing ganz anders an. Es geht in dieser Serie denn auch nicht (ausschließlich) um die statistischen Zutaten zur Reproduzierbarkeitskrise (also p-Hacking und Co.), sondern verstärkt um allgemeine Zutaten…

Etwas tendresse zum Sonntag kann nicht schaden. Hier von Luc Arbogast, nicht von Bourvil – viel Vergnügen: Etwas melancholisch ist die Stimmung bei Luc Arbogast schon gewesen, nicht? Da hilft die großartige Zaz weiter – damit niemand vergisst, dass die Mitmenschen da sind, enorm vielfältig und im ersten Lied besungene Zuneigung verdienen: Eigentlich möchte ich,…

UAP – die “Universal Analysis Pipeline” wurde bereits im letzten Jahr als “Pipeline”-Lösung für Bioinformatik-workflows publiziert[Kämpf et al., 2019]. Für diesen Artikel ist wichtig zu verstehen, dass genomorientierte Bioinformatik (wie auch nahezu alle komplexe Datenanalytik) nahezu jederzeit bedeutet eine Analyse in eine Vielzahl von Schritten (z. B. – Achtung starke Vereinfachung – Qualitätsbestimmung, Qualitätskontrolle, Mapping,…

Die IT-affinen unter Euch wissen, was git ist. Für alle Anderen gaanz kurz: Es ist ein Versionsverwaltungssystem, mit dem Änderungen in Texten nachvollzogen werden könne. Man kann einen alten Zustand eines oder mehrerer Text wiederherstellen. Man kann einen Zustand “einfrieren” und als Version herausgeben (zu “versionieren“)- so kann man sich auch später wieder auf diese…

Mit der Ankündigung von Jürgen Schönstein zum “Verlagsblog” musste meine Neugierde befriedigt werden: Wie hat sich die Bloglandschaft auf scienceblogs.de mit der Zeit entwickelt? Ich habe also die Blogposts der letzten Jahre gezählt (per Script) und geplottet (siehe Titelbild). Was man hier sieht ist die Zahl der Blogposts pro Monat ab dem Februar 2007 bis…