Der Skandal um Harvey Weinstein hat im letzten Herbst die Debatte um Sexismus und Gewalt gegen Frauen neu entfacht. Über Trump gibt es in dieser Geschichte bekanntlich ein ganz persönliches Kapitel („And when you’re a star, they let you do it. You can do anything. … Grab ’em by the pussy”). Vor ein paar Tagen musste nun einer seiner Berater den Hut nehmen, weil ihm seine Ex-Frauen häusliche Gewalt vorgeworfen hatten.

Auf Twitter äußerte Trump jetzt sein Mitgefühl mit Männern, denen es so ergeht:

“Peoples lives are being shattered
and destroyed by a mere allegation.
Some are true
and some are false.
Some are old and some are new.
There is no recovery for someone
falsely accused – life and career are gone”

In Gedichtform vorgetragen, spürt man die menschliche Tragik solcher Vorwürfe, die auch einen echten Mann als leidenden Menschen blindlings von einer Stunde zur andern, wie Wasser von Klippe zu Klippe geworfen, Jahr lang ins Ungewisse hinab stürzen lassen. Gut, die letzte Zeile von Trumps Gedicht holpert ein wenig, vermutlich hatte er nicht mehr genug Zeichen bei Twitter, um das Ganze lyrisch vollendet abzuschließen.

Trotzdem könnte sich Andrea Nahles eine Scheibe davon abschneiden und demnächst mit ergriffener Stimme z.B. ein Sonett über das Ende der politischen Karriere von Martin Schulz vortragen. Das wäre doch stilvoller als ein erneutes Bätschi Bätschi.

Kommentare (23)

  1. #1 RPGNo1
    11. Februar 2018

    Wieviele Redenschreiber hat Trump für diesen Tweet engagiert?

  2. #2 Joseph Kuhn
    11. Februar 2018

    @ RPGNo1:

    “Wieviele”

    Zwei. Göthe und Shiller.

  3. #3 RPGNo1
    11. Februar 2018

    :)

  4. #4 Jürgen Schönstein
    12. Februar 2018

    @Joseph #2
    Na, der Shiller hätte sicher etwas Gescheiteres zu Tweet gebracht…

  5. #5 rolak
    12. Februar 2018

    Ah, endlich wieder dieses beglückende Füllhorn der Weisheit! Zum Jahreswechsel wurde in angemessen demütiger Reminiszenz noch auf ‘wohl ein Jahr’ gesetzt, da ist ¾ deutlich von entfernt. Selten so gerne verloren!

    Wieviele?

    Oi, die alte Tradition der GlühbirnenWitze^^ Keinen selbstverständlich. Denn es ist ja weder Rede (kein Ton) noch Reede (kein Schiff) – für diese Textschnipsel werden Zeitungen in den Käfig der Zuarbeiter* gelegt. Und publiziert wird nur das so richtig zuge-bird-poop-te. Daher ja auch die bescheidene Textqualität.

    Es bleibt allerdings anzuerkennen, daß das hehre Bild der alleinseligmachenden HeteroZweierEhe ziemlich geschickt eingeflochten wurde, nicht unflott…
    Ändert aber nichts an der unterirdischen Übertragung, die bigotte Haltung der Gesellschaft (Verdammung trotz Nichtbeweis (nicht unbedingt Rehabilitation)) den Anzeigenden ans Knie zu nageln und noch weniger an der Unverschämtheit des subtextig mitschwingenden ‘die lügen sowieso alle’.

    Shiller

    Ist das die Steigerung von dem Hamburger mit der eigenen Partei?

  6. #6 roel
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/author/roel/
    12. Februar 2018

    @Joseph Kuhn aber den FU Göthe hat noch keiner entdeckt.

  7. #7 Matthias
    12. Februar 2018

    Frage an Herrn Kuhn:

    Steht bei Ihnen oben auf der Seite nicht auch “scienceblogs.de”?
    Ich wüsset gern, wie Ihre Beiträge in dieses Forum passen.

    Gruß
    Matthias

  8. #8 roel
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/author/roel/
    12. Februar 2018

    @Matthias “Ich wüsste gerne…” Nachschauen hilft meisten z.B. hier: http://scienceblogs.de/about/

  9. #9 rolak
    12. Februar 2018

    Kleine Nachhilfe, Bürger M²:
      1) oben steht nicht “scienceblogs.de”, sondern eindeutig “ScienceBlogs™”
      2) oben steht nicht “scienceForum”, sondern “ScienceBlogs”
      3) die Beiträge passen perfekt, ragen über keinen einzigen Rand hinaus

    ________________
    ² Name der Redaktion bekannt, aufgrund zu erwartender Peinlichkeiten anonymisiert

  10. #10 RPGNo1
    12. Februar 2018

    @roel
    Nachschauen, Lesen und dann auch noch Verstehen kostet Zeit. Gespielte Missbilligung oder künstliche Empörung können viel einfacher verbreitet werden.

  11. #12 Laie
    16. Februar 2018

    Bin ja selbst kein sooo grosser Fan von Trump, sondern nur ein objektiver Beobachter. Objektiv betrachtet jedoch ist die obige Aussage von ihm keineswegs schlecht oder falsch. Nein, sie ist ausgewogen und wohlüberlegt. (Damit das keiner flasch versteht, das reduziert oder bagatellisiert in keinster Weise das, was Weinstein, wenn die Medienberichte stimmen, tat. Der ist ja dann wirklich übel.)

  12. #13 hmann
    18. Februar 2018

    Seit Watergate fühlt sich die Presse auf der “richtigen Seite” und stilisiert sich selbst zur 4 . Macht im Staat.

    Die Presse hat niemand gewählt, worauf gründet sie also ihre Macht, außer auf die vermeintliche Vernunft?

    Dank Trump wird dieses Problem jetzt mal thematisiert.

    • #14 Joseph Kuhn
      18. Februar 2018

      @ hmann:

      Sind Sie schon Mitglied in der AfD? Wenn nicht, beeilen Sie sich, bevor die “Christen in der AfD” zumachen müssen, weil ein jüdischer Religionsgründer undeutsch ist.

  13. #15 hmann
    18. Februar 2018

    JS
    Wenn man etwas thematisiert, dann hoffentlich ergebnisoffen. Zu Ihrer Beruhigung, Ich bin kein Anhänger der AfD und auch sonst keiner ideologischen Partei.Und dass Trump erst kommen musste, um die Macht der Medien mal in den Focus zu rücken ist schlimm für die Demokratie.
    Der Machtmißbrauch von Rupert Murdoch mit seinem Medienkonzern zeigte, dass die freie und unabhängige Presse ein Ideal ist, und dass man nicht ungeprüft davon ausgehen kann, dass die Presse sich “neutral ”
    verhält. Im Übrigen bin ich auch kein Befürworter von Trump, es ist einfach nur peinlich, was sich in den USA abspielt und ich hoffe , dass sich die Vernunft durchsetzt.

  14. #16 anderer Michael
    20. Februar 2018

    Da holpert mehr als nur die letzte Zeile.
    Im Prinzip hat Trump recht , dass es unberechtigte Vorwürfe gibt . Das ist leider eine Binsenweisheit .Das Problem ist meiner Meinung nach,dass viel zu lange häusliche und sexualisierte Gewalt beschönigt und akzeptiert wurde. Ungerechtfertigte Gewalt von wem auch immer darf nicht unter den Teppich gekehrt werden.

  15. #17 Glenn
    15. April 2018

    Jetzt hat der Trump ja Dank der Bombardierung in syrien vorgestern Nacht auch noch den dritten Weltkrieg angezettelt.

    • #18 Joseph Kuhn
      15. April 2018

      @ Glenn:

      Echt? Hab ich wirklich den dritten Weltkrieg verschlafen? Etwas komisch ist, dass das Internet noch funktioniert.

    • #19 rolak
      15. April 2018

      Da kannste mal sehen, wie wichtig ein gesunder Schlaf ist, Joseph. Doch eigentlich liegts wohl eher daran, daß ER sich mit seinen Zetteln verzettelte – und daher auf auf den Stapel ‘erledigt‘ zurückgreifen mußte.

      Internet noch

      Das ist einfacher zu erklären: Bei den ersten Gerüchten bin ich rüber in die (T)RumpelKammer und hab den Hauptschalter von der wwwNotversorgung Rheinland von ‘paßt scho’ auf ‘jezz aba!’ umgelegt (deutlich sichtbar bei der Markierung). Mit den transzendentBedinisch trainierten BleiAkkus hält das lässig 6,66 Monate vor.

  16. #20 Glenn
    15. April 2018

    Ich finds garnicht so witzig was meint ihr wenn der putin jetzt zum gegenschlag ausholt.

  17. #22 Joseph Kuhn
    15. April 2018

    Zur Info, bevor die Debatte ausartet: “Glenn” ist identisch mit “Lena”, die/der vor einiger Zeit schon einmal den unmittelbar bevorstehenden Atomkrieg beschworen hatte, allem Anschein nach ein Putinistischer Auftragsverunsicherer.

  18. #23 RPGNo1
    15. April 2018

    @Joseph Kuhn

    “Glenn” ist identisch mit “Lena”.

    Ach nee. Daher tauchte eine Erinnerung aus der Tiefe meines Hinterkopfs auf, die ich nicht gleich zuordenen konnte. Gut zu wissen.

    Übringens: Der Verunsicherer/die Verunsicherin scheint nicht besonders fähig zu sein, da man ihn/sie so einfach identifizieren konnte.