Was ist eigentlich ein Science-Blog?

Vor einiger Zeit gab es eine intensive Diskussion zur Wahl des Science-Blogs des Jahres. s. http://wissenschaftkommuniziert.wordpress.com/2013/12/10/wahlen-sie-den-wissenschafts-blog-des-jahres-2013/ und http://scienceblogs.de/sic/2013/12/30/wissenschaftsblog-2013/ Bei dieser Gelegenheit fiel mir mal wieder auf, wie unscharf die Begrifflichkeiten sind. Bei der o. g. Diskussion kam die Frage nach weiterer Diskussion auf. Die möchte ich mit diesem Beitrag aufgreifen. Dazu möchte ich zuallererst einige…

Ein Walross-Schädel und ein Walross-Baculum liegen vor mir. Wahnsinn! Das Walross (Odobenus rosmarus) ist eine der gewaltigste Robben. Männchen werden bis zu 3,6 Meter lang und bis zu 880-1,557 Kilogramm schwer, Weibchen bleiben etwas kleiner. Dementsprechend King Size sind auch die einzelnen Körperteile. Mit den zwei gewaltigen Hauern im Oberkiefer kratzen Männchen und Weibchen Muscheln…

Siamesischer Zwillings-Delphin mit zwei Köpfen

Ein Delphin mit zwei Köpfen ist an der türkischen Mittelmeerküste angespült worden. Der tote Zwillings-Delphin tieb in der Nähe von Izmir im Mittelmeer und strandete schließlich. Es soll kein Neugeborenes sein, sondern ein etwa 12 Monate altes Jungtier. Das würde bedeuten, dass das außergewöhnliche Tier trotz seines erheblichen Handicaps von zwei Köpfen zunächst überlebt hat.…

Die Phantastische Bibliothek Wetzlar ist die weltweit größte öffentlich zugängliche Sammlung phantastischer Literatur. Ein Paradies für Bibliophile, SF-Fans, Nerds und andere Subkulturen. Ist das Vertiefen in Phantastische Literatur wie Science Fiction eine Realitätsflucht für Weltfremde? Thomas LeBlanc, der Bibliotheksvorstand und der Hüter der Phantastischen Bücher, sieht das ganz anders: „Science Fiction ist eine ganz besondere…

Das Universum ist 13,8 Milliarden Jahre alt. Im Urknall ist Wasserstoff – H – freigesetzt worden, daraus sind dann alle anderen Elemente entstanden. Was hat das mit mir zu tun? Alles! Mit „Der Fisch in uns“ hat sich Neil Shubin in mein Naturwissenschaftler-Herz geschrieben. In diesem First-Class- Sachbuch erklärt er, dass in jedem Organ, jeder…

Wie schnell rennt eine Schnecke?

„Wie schnell ist eine Schnecke?“ Diese Frage stellte mir meine Fossilien-Freundin Ingeborg vor ein paar Wochen. Sie war wiederum von dem kleinen Gianluca gefragt werden, einem naturbegeisterten Grundschüler, den sie mit ihrer Fossiliensammlung beeindruckt hatte. Eine typische Kinderfrage – solche grundsätzlichen Fragen bringen jeden Wissenschaftler innerhalb weniger Sekunden ins Schwitzen. Das ist nämlich gar nicht…

Der Japanische Riesensalamander ist ein amphibisches Relikt aus dem Dunkel einer sumpfigeren Vorzeit. Das archaische Urgetüm existiert in seiner Riesenform heute nur noch in wenigen Arten in Asien und Amerika, in Europa sind die Riesesalamander seit dem Ende des Pliozäns ausgestorben. Zahlreiche Fossilienfunde stammen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich aus dem Oligozän, Miozän und…

2009 bekamen einige Spaziergänger in Kyoto einen Riesenschreck: Aus dem Kamogawa-Fluß stieg ein Riesentier! Über einen Meter lang, mit einem runden Riesenkopf und schleimig aussehender schlammfarbener Haut schleppte sich das „Monster“auf Stummelbeinen am Fluss entlang. Diese Meldung erschien heute auf dem Science-Blog „I fucking love Science“. Bei dem angeblichen Flussmonster handelt es sich natürlich um…

Von einem, der auszog, der NASA das Spritsparen beizubringen… Kein Weltraum-Märchen, sondern harte Realität. Ingenieursehrenwort. XMM-Newton Der ESA-Satellit XMM (X-ray Multi-Mirror = Röntgen-Mehrfachspiegel) trägt ein gewaltiges Röntgenteleskop – seine Bilder und Daten haben schon so manches Wissenschaftler-Hirn erfreut und viele bahnbrechende Forschungsergebnisse geliefert. Der Fokus liegt dabei auf der Beobachtung hochenergetischer Vorgänge wie Schwarzen Löchern…

Die Entenmuschel, die Haie frisst

Ein kleiner Krebs am Stiel ohne Laufbeine und Augen, der Haie anfällt? Das ist einen Blog-Eintrag wert! Entenmuschel-Kolonien überkrusten brandungsumspülte Felsen oder Hafenanlagen am Meer. Oberflächlich betrachtet erinnern sie durch die feste, zweiklappige Schale an eine MuschelEntenmuscheln stellen normalerweise für Wirbeltiere keine Gefahr dar. Sie sind genauso lecker wie andere Krebse und werden von Wirbeltieren…