Der 17 Millionen Jahre alte Schädel eines Schnabelwals ermöglicht die neue Datierung der Hebung des Ostafrikanischen Plateaus. Und damit auch die Datierung einiger Meilensteine der Hominiden-Evolution! Das Ostafrikanische Hochland ist heute eine Einöde voller Staub und Geröll – für Paläoanthropologen aber ist es der Garten Eden. Auf einem recht kleinen Areal sind hier viele wichtige…

Die Monster-„Garnele“ aus Marokko!

Aegirocassis benmoulae ist ein wirbelloses Meerestier aus Marokko. Nicht etwa aus dem anheimelnd lauwarmen heutigen Mittelmeer, sondern aus einem Urzeit-Ozean. Und fast 2 Meter groß! Das Besondere an diesem Fund: Dieser sehr frühe Verwandte der Gliederfüßer (Arthropoden) hat das Meerwasser nach Kleinstlebewesen durchfiltriert! Aegirocassis ist damit der älteste Nachweis für einen „Filter-Feeder“ – die gleiche…

Heute ist der Todestag von Mary Anning. Mary Anning wurde am  21. Mai 1799 in Lyme Regis geboren.  Sie war eine der ersten professionellen Fossiliensammlerinnen und machte einige maßgebliche Entdeckungen. Trotz ihrer geringen Bildung hat sie durch ihren Fleiß und harte Arbeit die damals noch junge Wissenschaft der Paläontologie  mit befeuert. Wenige Monate vor ihrem…

Die Napfschnecke mit den eisernen Zähnen

Napfschnecken der Art Patella vulgata haben Zähnchen, die das stärkste Material im Tierreich sind – das haben Wissenschaftler der Universität Portsmouth gerade nachgewiesen. Damit löst der Schneckenzahn die Spinnenseide als stärkstes biologisches Material ab. Die Schnecken tragen ihre Zähne übrigens auf der Zunge. Patella vulgata ist die Gemeine Napfschnecke, sie lebt an den westeuropäischen Küsten.…

„Mein Sohn möchte unser Sonnensystem unter seinem Hochbett haben. Wie kann man das am besten machen?“ wurde ich vor Kurzem gefragt. Gute Frage! Es gibt im Internet verschiedene Bauanleitungen dazu. Ich habe allerdings nichts gefunden, was einigermaßen unkompliziert und einfach umsetzbar wäre. Darum haben wir, der Astronomie-Dozent Dipl.-Phys. Oliver Debus und ich, haben uns zusammengesetzt…

Das Forschungs-U-Boot “Loligo”

Unter Wasser für die Wissenschaft: 1914 wurde auf einer österreichischen Werft und im deutschen Auftrag die zwölf Meter lange „Loligo“ gebaut. Sie war das erste Forschungs-U-Boot der Welt, kam aber nie zum Einsatz und ist heute fast vergessen. Er war ein Sponsor wie aus dem Bilderbuch: Paul Schottländer, geboren 1870 in Breslau, Gutsbesitzer, Bankier und…

Herman Melvilles “Moby Dick” kennt (fast) jeder. Ein gewaltiges Epos über den gewaltigsten aller Wale:  Den Pottwal. Faszinierende Fakten und erzählerische Glanzleistung werden in diesem Roman so miteinander verwoben, dass er bis in unsere Zeit als grossartiges Werk generationenübergreifend begeistert gelesen wird: Ahab und der weiße Wal stehen für Kampf, Bessenheit und Wahnsinn vor einer…

Die Kanarischen Inseln sind ein Hot Spot für Wale – mehr als 18 Arten der Meeressäuger kommen hier vor. Manche leben ganzjährig in den Gewässern, andere kommen nur in bestimmten Monaten. Dazu gehören sowohl küstennah lebende Arten wie Delphine als auch hochozeanische Arten wie Schnabelwale. Leider waren die Inseln auch mehrfach ein Hot Spot für…

Geheimkommando Tabarin in der Antarktis

Vor 70 Jahren startete das Expeditionsteam der Operation Tabarin von Deception Island an Bord der  HMS Eagle in Richtung Hope Bay. Ihr Ziel: Die dritte permanente Britische Antarktisstation. Andrew Taylor schrieb am 11 Feb 1945 in sein Expeditionstagebuch: “Lamb and James took group photographs – first of the ship’s crew and then of the expedition…

Riesenmaul-Hai-Fund auf den Philippinen

Schon wieder ein aufregender Hai-Fund! Am 28.01 ist am Strand von Barangay Marigondon auf den Philippinen ein Riesenmaul-Hai (Megachasma pelagios) angespült worden. Das 15 Fuß (= 4,57 Meter) lange Männchen war leider schon tot, sieht aber noch recht gut erhalten aus. Der Hai hat ein so auffallend großes Maul, nach dem er auch benannt worden…