Klaus Schmeh

Klaus Schmeh ist Experte für historische Verschlüsselungstechnik. Seine Bücher "Nicht zu knacken" (über die zehn größten ungelösten Verschlüsselungsrätsel) und "Codeknacker gegen Codemacher" (über die Geschichte der Verschlüsselungstechnik) sind Standardwerke. In "Klausis Krypto Kolumne" schreibt er über sein Lieblingsthema.

Seit zehn Monaten warten neun verschlüsselte Nachrichten aus dem Computerspiel Noita auf ihre Dechiffierung. Können meine Leser den Noita-Spielern helfen?

Zwei verschlüsselte Postkarten aus dem Raum London und Südwest-England warten auf ihre Dechiffrierung. Können meine Leser helfen?

Mehrere verschlüsselte Postkarten aus unterschiedlichen Teilen Englands warten auf ihre Dechiffrierung. Können meine Leser weiterhelfen?

In einem Krimi aus der Reihe “Harter Brocken” spielt ein verschlüsselter Text eine Rolle. Der Klartext ist bekannt. Unklar ist dagegen, wie die Verschlüsselung funktioniert.

Heute stelle ich einen neuen Preis für erfolgreiche Codeknacker vor: den Friedman-Ring. Wer ein von Armin Krauß entwickeltes Kryptogramm löst, kann ihn gewinnen.

Forrest Fenn ist tot, sein Schatz wurde laut Medienberichten gefunden. Und trotzdem gibt es noch Diskussionen zu diesem Thema – zum Beispiel über die Frage, ob der Schatz jemals existiert hat.

Im Jahr 1860 erhielt ein Herr Lehmann in Saargemünd einen verschlüsselten Brief. Kann ein Leser diesen dechiffrieren?

Bei der Entführung der Grundschülerin Nina von Gallwitz im Jahr 1981 spielte Verschlüsselung eine wichtige Rolle. Fünf Jahre nach meinem ersten Blog-Artikel zu diesem Thema kann ich heute neue Informationen dazu präsentieren.

Dreimal kurz, aber ungelöst, lautet heute die Devise. Können meine Leser diese drei sehr kurzen Texte mit unbekannter Bedeutung entziffern?

Der Serien-Mörder Randy Kraft erstellte eine Liste von 61 Codewörtern, von denen sich 41 einer konkreten Tat zuordnen lassen. Die Bedeutung der restlichen Begriffe ist nicht bekannt.