Ungelöste Verschlüsselungen mit einem historischen Hintergrund gehören zum Spannendsten, was die Kryptologie zu bieten hat. Im Jahr 2013 sind einige neue davon aufgetaucht.

Am 27. Juni 1916 überfiel ein Unbekannter ein Fahrkarten-Verkaufsbüro der Western Ohio Railway in Lima (US-Bundesstaat Ohio). Der Räuber zwang einen Angestellten mit vorgehaltenem Revolver, ihm den Inhalt des Tresors auszuhändigen. Ein paar Tage später veröffentlichte eine Lokalzeitung einen verschlüsselten Text, der mit diesem Fall im Zusammenhang stand: WAS NVKVAFT BY AAKAT TXPXSCK UPBK TXPHN OHAY YBTX CPT MXHG WAE SXFP ZAVFZ ACK THERE FIRST TXLK WEEK WAYX ZA WITH THX. Bis heute ist dieses Kryptogramm ungelöst. Es ist auch nicht bekannt, was genau die Nachricht mit dem besagten Verbrechen zu tun hat.

Diese als Ohio-Kryptogramm bezeichnete Nachricht ist zwar schon fast 100 Jahre alt, doch in der gängigen Literatur taucht sie nirgends auf. Erst vor ein paar Monaten hat sie der US-Amerikaner David Oranchak wiederentdeckt. Das Ohio-Kryptogramm gehört damit zu den intessantesten Kryptogramm-Entdeckungen des Jahres. Hier gibt es mehr dazu. Und hier sind sechs weitere neue oder wiederentdeckte Kryptogramme:

Moustier-Kryptogramme: Die Geschichte könnte aus einem Dan-Brown-Roman stammen. In der Kirche St. Martin in Moustier (Belgien) befinden sich seit 170 Jahren zwei Altare mit verschlüsselten Inschriften. Niemand weiß, was diese bedeuten. Bis vor einigen Monaten waren diese Kryptogramme in der Kryptologie-Szene noch völlig unbekannt. Dann hat sie der Brite Nick Pelling in seinem Blog bekannt gemacht. Hier gibt es mehr dazu.

Moustier-2c

Action-Line-Kryptogramm: 1926 starb in Detroit ein Rechtsanwalt und hinterließ ein gedrucktes Büchlein voller unverständlicher Buchstaben. In den siebziger Jahren berichtete die Fachzeitschrift Cryptologia darüber. Danach geriet dieses Kryptogramm jedoch in Vergessenheit – bis es mir im Frühjar 2013 beim Duchstöbern alter Cryptologia-Ausgaben auffiel. Mit Hilfe einiger Blog-Leser konnte ich der Lösung etwas näher kommen. Das Action-Line-Kryptogramm ist die Nummer 00018 auf meiner Liste verschlüsselter Bücher. Hier gibt es mehr zu diesem Thema.

00018-Action-Line-Cryptogram

Köhler-Kryptogramme: Ein deutscher Spion namens Köhler sendete im Zweiten Weltkrieg verschlüsselte Botschaften aus den USA an Hitlers Geheimdienst. Fünf dieser Nachrichten sind erhalten geblieben. Sie wurden 1981 in der Cryptologia veröffentlicht, gerieten dann aber in Vergessenheit. Im Juli 2013 habe ich sie in Klausis Krypto Kolumne vorgestellt.

Doppelwürfel Reloaded: Die Lösung der Doppelwürfel-Challenge war eine der größten Codeknacker-Leistungen der letzten Jahre. Nachdem das Rätsel gelöst ist, habe ich zusammen mit den Professoren Bernhard Esslinger und Arno Wacker drei Nachfolge-Challenges geschaffen. Hier, hier und hier sind sie.

Buch des Woo: Der Comic-Zeichner Oliver Knörzer hat ein verschlüsseltes Dokument erstellt, das er „Buch des Woo“ nannte (Nummer 00022 auf der Liste verschlüsselter Bücher). Es ist zweifellos das schönste neu erstellte Kryptogramm des Jahres. Hier gibt es mehr dazu.

Book-of-Woo

M-138-Challenge: Nachdem die die Doppelwürfel-Challenge ein Erfolg war, habe ich zum Jahresende ein weiteres Kryptogramm gebastelt, das auf einem historischen Verschlüsselungsverfahren basiert. Hier ist es.

Ich bin gespannt, ob eines dieser sieben Kryptogramme im kommenden Jahr gelöst werden wird.

Kommentare (3)

  1. #1 Svechak
    28. Dezember 2013

    Ich lege mich fest: “Doppelwürfel-Reloaded Teil 3” wird 2014 nicht geknackt.

  2. #2 Klaus Schmeh
    28. Dezember 2013

    There is also an English description of the Book of Woo: http://www.sandraandwoo.com/2013/07/29/0500-the-book-of-woo/

  3. #3 rolak
    28. Dezember 2013

    Ein dem Anschein nach zum Thema passender Vortrag kommt nachher beim 30c3, selbstverständlich auch als stream.