Der Cicada-3301-Countdown, von dem ich vor ein paar Tagen berichtet habe, ist am 14. März (Pi-Tag) abgelaufen. Das Rätselraten geht trotzdem weiter.

Die Internet-Schnitzeljagd Cicada 3301 zieht immer weitere Kreise. Es freut mich, dass auf meinem Blog zahlreiche Diskussionen darüber stattfinden.

 

Der Countdown lief

Anlass für meinen letzten Artikel zum Thema (vom 7. März) war eine Countdown-Webseite, die Teil eines neuen Cicada-3301-Rätsels sein soll. Der Countdown war so eingerichtet, dass er am 14. März (dem Pi-Tag) ablief.

Cicada-Countdown

Mehrere Leser wiesen mich allerdings darauf hin, dass dieser Countdown gefälscht, also nicht von den Cicada-3301-Machern eingerichtet sei. Echte Cicada-3301-Hinweise erkennt man an einer digitalen Signatur. Anscheinend fehlt diese in diesem Fall.

Trotzdem waren viele gespannt, was am 14. März passieren würde. Wie erwartet, lief der Countdown ab. Seitdem steht auf der Webseite ein Wort in vier seltsamen Buchstaben:

Cicada-SMMe

Außer diesem Wort findet sich auf der Seite nur ein Home-Link. Klickt man auf diesen, dann erscheint eine ziemlich lange Folge von Hexadezimal-Dateien.

Cicada-Hexa

Was das alles zu bedeuten hat? Ich habe keine Ahnung?

 

Das verschlüsselte Buch

Nun, da der Ablauf des Countdowns keine neuen Erkenntnisse gebracht hat (und vielleicht sogar auf einer Fälschung beruht), muss man wieder einen Schritt zurückgehen. Angefangen hat die aktuelle Cicada-3301-Runde im Januar mit einer Twitter-Nachricht.

Cicada-3301-2016-message

Das darin erwähnte Liber Primus ist ein verschlüsseltes Buch, das die Cicada-3301-Macher schon vor zwei Jahren veröffentlicht haben. Es handelt sich dabei nicht um ein altes Original (wie das Voynich-Manuskript), sondern um ein neu erstelltes Werk. Es ist in einer Runenschrift verfasst.

Cicada-Book-01-small

Ich habe seinerzeit auf Klausis Krypto Kolumne über dieses Buch berichtet. Es ist auch auf meiner Encrypted Book List (an Position 00042) aufgeführt. Zu meinem damaligen Artikel gab es fast 70 Kommentare. Die Lösung der Verschlüsselung war aber nicht dabei.

Wie man dieses Buch entschlüsseln kann und was das alles mit der aktuellen Runde von Cicada 3301 zu tun hat und was das alles überhaupt soll? Ich habe keine Ahnung.

Zum Weiterlesen: Wer steckt hinter der Internet-Schnitzeljagd Cicada 3301?

Kommentare (20)

  1. #1 derHenne
    15. März 2016

    das Wort heisst – seek –
    … so wie der Dateiname des Bildes, oder wie sich anhand des Runenalphabetes schnell herausfinden lässt. 😉

    Wie schon in einem anderen Artikel geschrieben wurde, gibt die seite circada3301.org etwas Information.

  2. #2 derHenne
    15. März 2016

    cicada3301.org 😉

  3. #3 Klaus Schmeh
    16. März 2016

    Dominik über Facebook:
    Liber Primus ist bis auf wenige Passagen schon übersetzt. Es handelt sich dabei größtenteils um weise Worte und kleine Anekdoten bzw. Geschichten. Das Buch beinhaltet die Kerngedanken von 3301, die sich auch teilweise aus internen Chat-Verläufen mit Mitgliedern abdecken (alles hinterfragen, Stellenwert der Sicherheit, Fragen über das Bewusstsein). Auch der Abschluss-Test bezieht sich darauf (http://cicada3301.org/test/) Meiner Meinung nach ist Liber Primus der Schlüssel für alle weiteren Rätsel, nur wie man was drehen muss ist noch schleierhaft 😀 Übrigens, das Voynich Manuskript hätte ich auch gerne mal in den Händen gehalten 😉

  4. #4 Bilwis
    17. März 2016

    Hallo!

    Runen liest man von rechts nach links!

  5. #5 Vortex
    18. März 2016

    @Klaus Schmeh

    … das Voynich Manuskript hätte ich auch gerne mal in den Händen gehalten

    Muß ja nicht unbedingt physisch sein, die professionelle Scannertechnologie ermöglicht es, dieses Voynich Manuskript zumindest virtuell, in aller Ruhe zu Hause zu begutachten. 🙂

    Guck jetzt nur mal wegen Cicada 3301 vorbei, bin aber kein Codeknacker, wollte nur herausfinden wer da im Hintergrund vielleicht dahinter stecken könnte.
    Mein Eindruck ist, daß hier jemand die kostenlose Mitarbeit von vielen Interessierten, evtl. für sein eigenes (Buch?-) Projekt auf sehr raffinierte Art auf den Weg bringt. 😉

  6. #6 Vergil
    18. März 2016

    Cicada selbst schreiben dazu folgendes:

    everybody comes on here talking about cicada being a cult, or a secret society, or a think tank, or something like that. some idiots even think it’s an arg. all that is obviously bullshit.

    cicada 3301 is a mercenary group. not the usual blackwater style mercenary group, but a mercenary group nonetheless. their focus is on the cyber world. of course, they don’t go by the name “Cicada 3301” for business. that’s just the name they use when recruiting. they use many names.

    and i’m not talking about the kind of bullshit where they hack your girlfriend’s email or that sort of thing. these guys are obviously highly skilled and international. their main clientelle consists of billionaires, countries, etc. all these people talking about cicada being nsa makes me lol. cicada is the group of hackers that nsa hires to get into the things that they can’t.

  7. #7 Mr. X
    18. März 2016

    Die Signatur (PGP) lautet entschlüsselt:

    “Org.BouncyCastle.Bcpg.OpenPgp.PgpSignatureList found where PgpPublicKeyRing expected”

    BouncyCastel.Org = Here at the Bouncy Castle, we believe in encryption. That’s something that’s near and dear to our hearts. We believe so strongly in encryption, that we’ve gone to the effort to provide some for everybody, and we’ve now been doing it for over 15 years!

    Grüße

  8. #8 Vortex
    19. März 2016

    Na schön, mal rein hypothetisch, was ist wenn wir alle die bisher (naiv) mitgemacht hatten, in Wahrheit der IS dienlich waren, dies wäre eine solche Söldner-Truppe von Abtrünnigen, die jetzt die besten IT-Spezialisten, Hacker usw. anheuern möchten, und die mit Sicherheit von dubiosen Milliardären, arabischen Ölscheichs, u.ä. mit-finanziert wird.

    Wenn Geld kaum eine Rolle spielt kann man jeden Spezialisten rekrutieren, jedermann hat seinen Preis ab wann er schwach wird.

    Ist es wirklich intelligent bei etwas mitzumachen, ohne vorher zu wissen um was es geht!?

    Diese ganze Geheimnistuerei ist schon extrem dubios, wenn es tatsächlich etwas seriöses wäre, dann kann man auf ganz reguläre Weise, Fachleute für ein Projekt suchen.

    Nur weil jemand schreibt, nein es ist nicht böse, es ist schon in Ordnung, finde einfach zu uns, folge unseren geheimen Instruktionen, wir warten schon auf dich, du bist der beste wenn du es schaffst,… sowas hört man doch gerne, oder?

    Ach ja, und erzähle bloß niemand von deinen Erkenntnissen, denn falls doch, dann bist du für uns uninteressant, weil nicht gehorsam, nicht devot, so jemand können wir nicht integrieren in unsere Söldner-Truppe, usw.

    Tja, Naivität kann einen in den Abgrund führen, nur wir werden es niemals erfahren, was diese Leute wirklich vorhaben!

  9. #9 Igloh
    Anderswelten
    19. März 2016

    FF 08 bis FF 09 der Anfang und das Ende! Ist Gut böse und Böse gut? Donald Love das Quadrat und tanzt in diesem: und Micky tanzt Lambada! Er wollte mich ablenken und jetzt tanze ich seinem Beat wie Donald und Ophelia im 9. Tackt zu abba in der Disko Die Uniform past nicht daher tanzt er um 14 und 7 Uhr nicht!

  10. #10 Bilwis
    20. März 2016

    Habt ihr schon herausgefunden was der HEX-Code bedeutet?

  11. #11 StanE
    28. März 2016

    Die HEX-Werte sind längst “gelöst”. Selbst ich habs in einer Minute selbst gelöst, da es überhaupt nicht schwer war. Einfach alle HEX-Werte von der Seite in einen HEX-Editor kopieren und abspeichern. Man sieht anhand des Headers sofort, dass es eine PNG Datei ist: http://imgur.com/raabc5Z

    Bisschen mit Filtern herumspielen, um den QR-Code besser erkennen zu können: http://imgur.com/Y8MQRbG

    Der QR-Code führt zu der Webseite http://zvsacxv5yiepemnt.onion/xmXZAO die man nur über Tor aufrufen kann. Bei der Webseite handelt es sich um einen anonymen Hosting Dienst, der eine MP3 Datei anbot. Als ich da drauf war, war der Link noch weniger als 2 Tage gültig. Inzwischen ist der Dateieintrag abgelaufen und die mobi-Seite zeigt immer noch den alten QR-Code an. Die MP3 Datei habe ich allerdings vorher noch runterladen können. 😉

  12. #12 Versuch
    3. April 2016

    RC: 1650 –> 2050, hyD!Arg; 200-59, tcw.
    Wurde auch Zeit.

  13. #13 Jonas
    13. April 2016

    StanE, kannst du die MP3 irgendwo zum download bereitstellen? Ich war auch so weit, dass ich auf der TempDrop seite war, aber die datei ist jz wohl schon längst wieder weg…und weiß jemand ob es für ALLES schon ne lösung gibt?

  14. #14 DS20815
    20. April 2016

    Habe evtl. etwas relevantes gefunden: Auf dieser Seite wird ursprünglich auf das Musikrätsel und auf das “seek”-Bild verwiesen – http://31415926535897932384626433832795028841971693993751.mobi/

    Auf der Seite ist allerdings ganz am Ende Hinter dem Text (There’s music in the sighing of a reed;
    There’s music in the gushing of a rill;
    There’s music in all things, if men had ears;
    Their earth is but an echo of the spheres. ) ein weiterer Link versteckt. Es handelt sich um einen 1×19 Pixel großen Bereich, daher ist er nicht leicht zu treffen. Er verweist auf ein folgende Seite, welche einen griechischen Text und ein weiteres Bild beinhaltet:

    http://31415926535897932384626433832795028841971693993751.mobi/BM2cSwMJ7SaEji4qU8plisEkVHuHCHhmZgwh.html

    Evtl. kann damit ja jemand etwas anfangen..

  15. #15 DS20815
    20. April 2016

    Nachtrag:

    Dateiname des Bildes ist “322.jpg” – evtl. ein Hinweis auf Skull & Bones?

    Das Bild stammt ursprünglich von Cameron Gray und trägt den Titel “Cage”.

    Bei einer google-Übersetzung des griechischen Textes kommt nicht viel sinnvolles heraus:

    “ἔνδον τοῦ πύργου, οὗ ὁ ἄνεμος ἐπιβουλεύει σὺν τὰ *****τοῦ/τῆϛ***** Çelebi πτερὰ, κεῖται πλίνθος ἣ ἐνέπει μῦθον, εὖτε ἡ θεωρία διαμένει. Ζητοὺ καὶ εὑρίσκου. ”

    =

    “intron of the tower, th wind impinge ***** plus his / her ***** Çelebi feathers, lies plinth or enepei myth stands in close, LYTE The theory resides. Requested and present.”

    Der Text könnte sich aufgrund einiger Worte auf Hezarfen Ahmet Çelebi beziehen, der 1638 in Istanbul mit selbstgebauten Flügeln einen Segelflug vom Galataturm aus über den Bosporus absolviert haben soll:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hezarfen_Ahmed_%C3%87elebi

    Das erste Wort das mit “intron” übersetzt wird steht hingegen für einen Teil der DNA, einen sinnvollen Zusammenhang erkenne ich jedoch bisher nicht…

  16. #16 DS20815
    20. April 2016

    Nachtrag 2:

    Eine etwas bessere Übersetzung aus dem Griechischen (Ou könnte eine Vogelart bezeichnen):

    “End on his tower, ou the wind conspire against plus these ***** his/her ***** Çelebi feathers, lying plinth or ENePEI myth, LYTE or theory stays. Requested and located.”

  17. #17 Jane Smith
    21. April 2016

    Das erste Wort heißt anscheinend einfach nur “in”.
    https://en.wiktionary.org/wiki/ἔνδον

    Ich denke, man braucht jemanden, der wirklich (Alt-)Griechisch kann. Die Google-Übersetzungen sind nicht toll.

    Auch das “εὖτε”, was die automatischen Übersetzungen in “lyte” verwandeln, gibt’s als griechisches Wort:

    εὖτε , Ep., Ion., and poet. Adv. (rare in Trag., never in Com. or Att. Prose):
    I. of Time, when,…
    II. causal, since, …
    III. Adv. of Comparison…

    Quelle: http://www.perseus.tufts.edu/hopper/morph?l=εὖτε&la=greek#lexicon

    Der Spruch auf dem ersten Bild, wo es um Musik geht, ist übrigens ein Zitat von Byron: https://www.goodreads.com/quotes/304940-there-s-music-in-the-sighing-of-a-reed-there-s-music

    Vielleicht ist der griechische Text auch ein Zitat?

  18. #18 Wilhelm
    22. April 2016

    Gibt’s eigentlich etwas Neues?

  19. #20 Akuma
    16. Juni 2016

    Menschen mögen Illusionen….. also warum den Menschen die Illusionen nehmen, indem man den Rätseln eine Lösung hinterherschickt?

    ich persönlich finde die Cicada rätsel ziemlich interessant und fange grade an mich richtig mit denen zu beschäftigen, aber da ich nicht gut in entschlüsseln und anderen brauchbaren Sachen bin, werde ich gucken was ich hinbekomme….. ich will zmdst kein Mitläufer sein