In Florida ist ein verschlüsseltes Schreiben aufgetaucht, das an die Bekennerbriefe des berüchtigten Zodiac-Killers erinnert. Kann jemand die Verschlüsselung knacken?

Fast 50 Jahre ist es her, dass der Zodiac-Killer im Raum San Francisco sein Unwesen trieb. Mindestens fünf Todesopfer und zwei Schwerverletzte gehen auf sein Konto. Er wurde nie gefasst.

Interessant an diesem Fall ist, dass der Zodiac-Killer insgesamt vier verschlüsselte Botschaften an regionale Zeitungen verschickte. Drei davon sind noch ungelöst. Weitere Informationen zum Zodiac-Killer gibt es in meinem Zodiac-Killer-FAQ, das ich vor zwei Monaten veröffentlicht habe.

Zodiac-Lego

Die vierte verschlüsselte Nachricht des Zodiac-Killers ist seine letzte geblieben. Allerdings haben in der Folgezeit mehrere Nachahmer ähnliche Schreiben verschickt (die Verbrechen haben sie glücklicherweise nicht nachgeahmt). Zodiac-Trittbrett-Kryptogramme sind daher inzwischen eine eigene Rubrik in der Welt der gelösten und ungelösten Verschlüsselungen. Bereits vor zwei Jahren habe ich über die sieben wichtigsten Zodiac-Trittbrettfahrer berichtet.

 

Ein neues Trittbrettfahrer-Kryptogramm

Nahe einem Studentenwohnheim in Tallahassee (Florida) ist nun eine neue Zodiac-Trittbrettfahrer-Nachricht aufgetaucht. Das berichtet ein Webportal der Universittät von Tallahassee. So sieht die Nachricht aus:

Luxe-Cryptogram

Wie bei zwei der Original-Zodiac-Schreiben ist auch hier nur der untere Teil des Texts verschlüsselt. Der Text darüber lautet:

YOU WERE WRONG I AM NOT
DEAD OR IN THE HOSPITALI AM ALIVE AND  WELL AND IM
GOING TO START KILLING AGAIN
Below is the NAME AND
LOCATION OF MY NEXT VICTIM
But you had Better HURRY be
cause I’m going to kill her
August 10th at 5:00 pm when
the shift change ALBANY is a nice tour

Die Verschlüsselung nennt also angeblich den Namen und den Aufenthaltsort des nächsten Opfers – bleibt zu hoffen, dass es sich um eine leere Drohung handelt.

Kann jemand dieses Kryptogramm knacken?

Zum Weiterlesen: Codeknacker auf Verbrecherjagd, Folge 10: Der Code der chilenischen Drogenkuriere

Kommentare (8)

  1. #1 Marc
    27. April 2016

    Es ist wirklich schlimm, welche Idioten machen denn so etwas. Das ist eben der Nachteil, wenn die Behörden solche verschlüsselten Briefe veröffentlichen und diese immer wieder tematisiert werden. Ich denke, dass dieser Fall heute lange nicht so bekannt wäre, gäbe es diese Briefe nicht.

    Man kann nur hoffen, dass das nur ein ganz schlechter Scherz ist und keine echte Gefahr besteht.

  2. #2 Freebiry
    28. April 2016

    Auf jeden Fall eine Frau

    Kann mal wer was zum originalen vollpfosten Posten? Das ich mal sehe wie die Behörden die Botschaften beim letzten im Nachhinein entschlüsseln konnten?

  3. #3 Nick Pelling
    http://www.ciphermysteries.com/
    28. April 2016
    • #4 Klaus Schmeh
      28. April 2016

      Thanks for the link. This means the “case” is solved.

  4. #5 Bernhard Gruber
    28. April 2016

    Freebiry, hier eine sehr gute Übersicht: http://www.zodiackillerciphers.com/
    Auch wer die 408er Nachricht geknackt hat ist dort beschrieben.

  5. #6 Bernhard Gruber
    28. April 2016

    Nick, you are right, it’s more or less a copy of the ‘Albany’ letter http://zodiackiller.fr.yuku.com/topic/5296/AUG-1-1973-ZODIAC-LETTER-ALBANY-NY#.VyHVfdJum70

  6. […] Trittbrettfahrer, was die Nachrichten anging. Jetzt wurde wieder eine solche Notiz gefunden, wie Klausi’s Krypto Kolumne […]