Derartige Schwertwal-Attacken sind bisher äußerst selten berichtet worden: 1972 hatte eine Orca-Rudel bei den Galapagos-Inseln das Holzsegelboot der englischen Familie Robertson versenkte, die danach 38 Tage auf See in einem Rettungs-Dingi überleben musste, bis sie von japanischen Fischern aufgegriffen wurde. Soweit sind die Gibraltar-Orcas bislang noch nicht gegangen: sie haben die Boote bislang nicht versenkt, sondern nur umgedreht.

 

Zum Weiterlesen:

Hier ist mehr Background-Info zum ungewöhnlichen Verhalten der Gibraltar-Orcas:

Orcas rammen Yachten – was steckt dahinter?

Orcas rammen Yachten – Statements aus der Walforschung

Hier sind mehr Meertext-Orca-Stories:

Orca – Mörderwal oder „Panda der Meere“?

Warum sind Schwertwale schwarz-weiß?

Orca-Omas kümmern sich um ihre Enkel– mit Lachs und Rat

1 / 2 / 3

Kommentare (8)

  1. #1 Joseph Kuhn
    10. August 2021

    “Die Meeressäuger scheinen die Funktion des Ruders zu verstehen.”

    Oder reagieren Sie vielleicht nur auf die Bewegung des Ruders? Gibt es dazu eine Diskussion unter den Fachleuten?

    Insgesamt eine eigenartige Geschichte. Ein Glück, dass nicht mehr Tiere auf solche Ideen kommen. “Der Angriff der Nacktschnecken” würde für einen Horrorfilm taugen.

    • #2 Bettina Wurche
      10. August 2021

      @Joseph Kuhn: Sie reagieren auf die Bewegung UND scheinen die Funktion des Ruders zu begreifen, laut
      https://segelreporter.com/panorama/orca-angriffe-26-attacken-auf-segelyachten-in-zwei-monaten-warum-tun-sie-das/
      Mich würde es nicht wundern, denn so ein Ruder ähnelt ja einer Flosse. Und zumindest große Bartenwale werden von Orcas durch das Abbeißen der Flossen gestoppt und manövrierunfähig gebissen.
      Die beiden extrem erfahrenen und sehr renommierten Walforscher Ken Balcomb und Lori Marino gehen davon aus, dass Orcas den Kontext zwischen Fischerei und ihrer Nahrungsknappheit verstehen.
      https://scienceblogs.de/meertext/2020/09/14/orcas-rammen-yachten-was-steckt-dahinter/?all=1

      Ja, natürlich gibt es eine angeregte Diskussion, denn dieses Verhalten ist ein absolutes Novum. Einige Biologen meinen halt, die Orcas würden nur wie Hunde reagieren. Dafür ist mir das Ganze aber etwas zu gezielt und zu koordiniert. Ich glaube nicht, dass die nur verspielt sind.
      Mich erstaunt eigentlich eher, dass solch ein Verhalten nicht schon häufiger aufgetreten ist, schließlich hätte so ein Orca-Rudel gegenüber den oft kleinen Fischereifahrzeugen gegenüber schon etwas entgegenzusetzen.
      Es erinnert an eine Szene aus “Der Schwarm”, was ja teilweise mit Horrorszenarien spielt.

  2. #3 Joseph Kuhn
    10. August 2021

    @ Bettina Wurche:

    Danke für die Erläuterungen. Bin gespannt, wie das weitergeht.

  3. #4 werner
    11. August 2021

    Da kommt einem “Der Schwarm” in den Sinn…

    • #5 Bettina Wurche
      11. August 2021

      @werner: Allerdings!

  4. #6 Herb
    Heidelberg
    12. August 2021

    Eine Frage, die ich mir immer mal wieder stelle: Warum gehören Menschen nicht in das Beuteschema von Orcas? Die Ausrüstung dazu hätten sie und sie sind ja ansonsten nicht unbedingt wählerisch. Sind sie vielleicht doch so intelligent daß sie keinen “Krieg” anfangen wollen, oder mögen sie kein Neopren?

    • #7 Bettina Wurche
      12. August 2021

      @Herb: Wie @Spritkopf schon schrieb, sind Orcas oft doch ziemlich wählerisch. Schwertwale haben ihre Kulturen auch um ihre Beute und Jagdstrategien herum aufgebaut, wahrscheinlich seit ca 10.000 Jahren, nach der letzten Eiszeit. Menschen sind wahrscheinlich nicht oft genug im Wasser, um sie als lohnenswerte Beute auszumachen und dazu eine ausgefeilte Jagdstrategie zu entwickeln. Es könnte auch sein, dass wir durch unser ganz anderes Äußeres als Wale, Robben, Fische,… einfach nicht ins Beuteschema passen.
      Dazu kann ich nur spekulieren, das würden nämlich eine Menge Leute gern wissen : )

  5. #8 Spritkopf
    12. August 2021

    @Herb

    und sie sind ja ansonsten nicht unbedingt wählerisch

    Doch, sind sie. Es gibt eine arte-Doku (die leider schon aus dem Medienarchiv gelöscht ist), in der wird beschrieben, wie verschiedene Populationen im Raum Vancouver ganz unterschiedliche Nahrungsquellen haben. Eine Population frisst Meeressäuger wie Robben und kleine Wale, eine andere frisst ausschließlich Fisch. Und sie schwenken selbst dann nicht um, wenn ihre Nahrung knapp wird und sie kurz vorm Verhungern stehen.

    Allerdings glaube ich nicht, dass das der einzige Grund ist, warum Orcas nicht auf Menschenjagd gehen.