Haarige Werbung

Wie heißt es so schön: Was einem das Schicksal an Haar nimmt, ersetzt es einem an Humor.

Impfen, Abtreibung, das US-Militär und der Papst

Für viele Christen, vor allem für Katholiken, ist Abtreibung bekanntlich eine Sünde. Dies hat aus christlicher Perspektive Folgen für die Nutzung von Zellen, die aus abgetriebenen Föten gewonnen wurden. Die Nutzung solcher Zellen wird von manchen Christen als ethisch ähnlich unvertretbar betrachtet wie die Forschung an Hirnpräparaten, die im Zuge der Medizinverbrechen im Nationalsozialismus angefertigt…

Der Wert eines Menschenlebens …

… war vor kurzem hier auf Gesundheits-Check Diskussionsthema. 1,72 Mio. Euro für einen Mann und 1,43 Mio. Euro für eine Frau wurden dabei genannt – den Berechnungen des Ökonomen Hannes Spengler folgend. Jetzt hat ein amerikanisches Gericht einer Witwe Schadenersatz in Höhe von 23,6 Milliarden (!) Dollar zugesprochen, weil ihr Mann an Lungenkrebs gestorben war…

Homöopathische Erkenntnisgewinne

Die gesellschaftspolitischen Projekte der Bertelsmann-Stiftung sind zuweilen, wenn dabei das Wettbewerbsdenken zu sehr den Eigensinn der von ihr beglückten Lebensbereiche tangiert, heftiger Kritik ausgesetzt. Manchmal sicher zu Recht. Lobenswert ist dagegen, dass die Bertelsmann-Stiftung seit Jahren mit dem „Gesundheitsmonitor“ die Bevölkerung zu ihren Einstellungen und Erfahrungen mit unserem Gesundheitssystem befragt. Solche Befragungen gibt es zu…

Philosophie des gekränkten Nationalstolzes

In der aktuellen SPIEGEL-Ausgabe 29/2014 ist ein Interview mit dem russischen Philosophie-Professor Alexander Dugin abgedruckt, der, so der SPIEGEL, ein Vordenker Putins sei. Der Mann erinnert optisch etwas an Grigori Rasputin und scheint in einer ebenso fremdartigen Gedankenwelt wie dieser russische Wanderprediger der Zarenzeit zu leben. Dugin vertritt eine Ideologie eines eurasischen Imperiums aus dem…

Datenstöberei: Herzinfarktsterblichkeit im Trend

Herzinfarkte sind – wie Krebserkrankungen – eine typische Alterskrankheit. Die Inzidenz des Herzinfarkts, also das Ereignisrisiko, ist vor allem eine Funktion des Alters. Daher sind heute in den Industrieländern Herzkreislauferkrankungen und Krebs die häufigsten Todesursachen, etwa zwei Drittel der Sterbefälle gehen bei uns auf diese beiden Diagnosegruppen zurück. Der demografische Wandel ist bekanntlich nach wie…

… im Baseball lag dem amerikanischen Statistiker Nate Silver, dessen nicht ganz fehlerfrei ins Deutsche übersetzte Buch hier auf Gesundheits-Check vor einiger Zeit in der Diskussion war, sehr am Herzen. In seine Fuß(ball)stapfen treten nun Wissenschaftler aus Berlin und Göttingen, darunter sogar ein Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW in Berlin. Sie haben gerade…

Ein Instrument, um die Auswirkungen von Bankenkrisen auf die Steuerzahler zu begrenzen, ist die sog. „Bankenabgabe“. Demnach sollen die Banken in Abhängigkeit ihres Gewinns Geld zur Vorsorge für künftige Krisen in einen Fonds einzahlen. Das scheint aber nicht wie geplant zu laufen. In der Süddeutschen Zeitung steht heute, dass statt der erwarteten 3,6 Mrd. Euro…

Wundersame Geldvermehrung beim Humankapital

In der Süddeutschen Zeitung kann man heute einen Kommentar von Jan Heidtmann zu den Kosten der Bergrettung des Höhlenforschers Johann Westhauser lesen. Heidtmann fragt, ob sich der Aufwand lohnt und ob man eine solche Frage überhaupt stellen dürfe. In der Tat eine heikle Frage, die sich im Gesundheitsbereich immer wieder stellt. Aber darum soll es…

Brunnengeschichten und Public Health-Geschichte

Vor kurzem hatte ich hier auf Gesundheits-Check einen neuen Brunnen in meinem Heimatdort Randersacker vorgestellt: „Balthasars Badewanne“. Dieser Brunnen liefert seit Anfang des Jahres nicht nur Wasser, sondern auch reichlich Gesprächsstoff im Dorf. Die einen halten ihn für einen missglückten Versuch, originell zu sein, die anderen, mich eingeschlossen, finden ihn ganz witzig. Der ländliche Baumarkt-Minimalismus…