Das “Dickens Project” hat einen Preis für die Dekodierung eines Kurzschrift-Texts von Charles Dickens ausgesetzt. Zusätzlich kann man – leider ohne Gewinnmöglichkeit – einige Postkarten entschlüsseln.

Heute geht es wieder um zwei verschlüsselte Botschaften, die junge Männer an ihre Geliebten geschickt haben. Können meine Leser das Liebesgeheimnis lüften?

Heute geht es um eine fast 60 Jahre alte verschlüsselte Postkarte. Ihr Empfänger hat sie mir selbst zur Verfügung gestellt.

Mehrere verschlüsselte Postkarten aus unterschiedlichen Teilen Englands warten auf ihre Dechiffrierung. Können meine Leser weiterhelfen?

Wieder einmal bin ich bei der Internet-Suche nach verschlüsselten Postkarten fündig geworden. Ich bin sicher, meine Leser werden alle fünf Karten, die ich heute vorstelle, lösen.

Für eine verschlüsselte Postkarte braucht man kein kompliziertes Verfahren. Manchmal tut es auch der Morse-Code. Der US-Amerikaner Raymond Borges hat eine ganze Reihe von Morse-Postkarten in seiner Sammlung.

Eine verschlüsselte Postkarte aus dem Jahr 1908 wartet auf ihre Dechiffrierung. Handelt es sich – wie so oft – um einen Liebesgruß? Möglich, allerdings sieht die Karte dafür recht nüchtern aus.

Ist das die kryptologische Neuentdeckung des Jahres? Der Musiker Josef Fröwis (1866-1934) verschickte und empfing insgesamt 44 verschlüsselte Postkarten – eine schöner als die andere.

Eine sehr alte Postkarte ist in einer Geheimschrift geschrieben. Kann jemand den Code knacken?

Im Jahr 1921 schickte ein unbekannter Mann eine verschlüsselte Postkarte an eine Frau in Ohio. Kann jemand dieses Kryptogramm lösen?